Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hinterherschauen

Hinterherschauen

18. Mai 2009 um 19:20

Hi Leute,

also mein Freund schaut sich gern hübsche Mädchen an, ich finds eigentlich okay, da ich natürlich auch nicht wegsehe wenn ein hübscher Mann mir entgegen kommt. Aber was mich stört, ist wenn ich das mitbekomme. Bsp. Am WE waren wir wandern ich bin ein Stück vor ihm gelaufen. Uns kam eben ne hübsche Frau entgegen. Ich war bestimmt 50 m vor ihm und ich hab mich dann umgedreht und geschaut wo er bleibt, da muß sie grad an ihm vorbei gewesen sein, jedenfalls hab ich mitbekommen dass er ihr hinterher geschaut hat.

Ich denk mir da halt wenn er sowas schon macht wenn ich dabei bin bzw. ausnutzt, dass ich nicht direkt neben ihm war, wie siehts dann aus wenn ich nicht da bin....
Mach mir da irgendwie Gedanken, da ich zwischen anschauen und jemanden hinterherschauen einen Untschied sehe.
Denk dann Bsp. er findet mich nicht mehr so attraktiv....

Wie geht ihr mit sowas um bzw. was habt ihr für Erfahrungen gemacht. Stresst ihr wegen sowas oder eher nicht.
Ich frag mich was Männer wohl denken. Vergleichen sie die Frau mit der Freundin?, etc.

LG

Mehr lesen

18. Mai 2009 um 19:28

HEy
hey,
ich weiß nichgt ob dir meine meine atnowrt mit meinem 17 jahren etwas bedeudet, aber ich habe teilweise das gleiche problem.
ich muss zugeben ich bin schon sehr eifersüchtig (er aber auch) und er schaut denke ich auch gerne frauen hinterher.
alleine schon beim fernseh gucken muss er seine kommentare abgeben, die er sich eigentlich sparen kann, bzw einfach nciht aussprechen sollte.
Teilweise denke ich auch er denkt gar nicht darüber nach was er sa garde sagte oder was er wieder an dieser tussi im fernseh toll fand was bei beispielsweise das gegenteil ist.
allerdings habwn eir zur zeit eig schon immer ein großes problem.
da er auch sehr eifersüchitg ist, geht er nicht gerne mit mir abends los.
da er es nicht haben kann wenn mich dann doch jemand mal anschaut und er das sieht. beispielsweiße habe ich meinen cousin auf einer party umarmt und er wusste nicht das es mein cousin ist, und er kan sofort wer ist das und so...

wir sind nun fast 2 jahre zusammen.
und am wochende hatten wir wieder das thema das ich nirgednwo mit hin draf, wiel es es nicht sehen kann wenn mich wer anschaut.allerdings mache ich mir da doch gedanken drüber, ob es wirklcih der grund ist warum ich nicht mit darf.
ich habe ihm das jez am wochende noch mal klipp un dklar gesagt und mal schauen ob sich was ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2009 um 19:30

Keine panik
männer schauen gerne frauen hinterher. das heißt aber nicht, dass sie sofort mit der was anfangen würden oder das nur machen, weil er dich nicht mehr attraktiv findet.

wenn bei euch sonst alles in ordnung ist in der beziehung, brauchst du dir keine gedanken machen. kleine plänkeleien gibt es immer mal und die zählen jetzt nicht.
zeige ihm beim nächsten mal einfach, dass du sauer darüber bist (aber keinen streit entfachen) und er wird es beim nächsten mal unauffälliger machen oder gar ganz unterlassen, wenn du dabei bist.

achja, für uns männer ist da kein großer unterschied zwischen ansehen und hinterhersehen.

lg, lucas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2009 um 19:46

Danke
Danke für Eure Antworten.

Ich versuche es ja auch locker zu nehmen. Rummeckern bringt da eh nicht viel dass weiß ich.
Ich denke auch, dass ich ihm vertrauen kann, aber trotzdem ist halt die Vorstellung nicht so schön, dass er auch gern andere Frauen ansieht bzw. evtl auch gern flirtet (so schätze ich ihn ein).

Konkurrenz gints ja bekanntlich überall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 2:16

Naja
Woran man mal wieder sieht, was auch nicht weiter verwunderlich ist, dass auch Psychologen nicht schlauer sind, als normal Menschen. Aus meiner Sicht ein psychologisierender Schwachsinn.

Klar kann er lernen, diesen Impuls zu unterdrücken. Vielleicht wäre es auch ein Akt der Diskretion. Denn nicht alle Menschen mögen es, wenn man sie genau ansieht.
Aber mit Dir hat das Ganze eigentlich nichts zu tun ... außer dass Du offenbar unsicher bist, ob Du ihn mit Deiner Schönheit binden kannst .....

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 7:40

Geht gar nicht
Und schon mal überhaupt nicht wenn du dabei bist.
Hallo????? Gehts noch????
Wieviel Respekt hat er denn bitte vor dir? Ein derartiges Benehmen in Anwesenheit der Freundin ist einfach nur unterste Schublade und grottenschlechte Kinderstube für mich.

Sorry, ist meine Meinung.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 9:05

Naja.
Solange ich nicht dabei bin, kann er gucken, soviel er will.
Wenn ich dabei bin, wäre ich aber wirklich beleidigt, wenn er sich mitten auf der Straße umdrehen und hinterhergaffen würde.
Mal eben gucken oder einen längeren Blick drüber wandern lassen ist aber vollkommen okay.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 13:30

Interessant
Ich finds wirklich interessant wie die Meinungen hier auseinander gehen von "geht gar nicht" bis "ist doch nicht schlimm".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 13:52

...
Ich hätte noch nie den Zusammenhang zwischen "andere angucken" und "mich nicht mehr attraktiv finden" gefunden.
Liegt aber vielleicht daran, dass ich mir selbst gut gefalle, aber auch dass es ohnehin nie das oberste Ziel für mich war, für irgendjemanden außer mich selbst attraktiv zu sein.
Diejenigen, denen ich gefalle, die kommen/bleiben ohnehin von alleine, wozu sollte ich mir also darüber Gedanken machen ob ich bloß noch attraktiv wirke?

Aber nochmal zum Gucken:
Es ist doch völlig klar, dass es viele verschiedene Arten von Schönheit gibt, und ich kann als Frau mit europäischem Aussehen nun mal keine exotische, asiatische oder orientalische Schönheit ersetzen, falls jemand das eben auch schön findet. Genausowenig wie eine hübsche Blondine oder Rothaarige unabhängig voneinander schön sein können.
Ich bin in meiner Sparte schön genug, um mir selbst zu gefallen, aber wieso sollte ich deshalb annehmen, dass es nicht genügend andere Frauentypen gibt, die nicht genauso oder schöner anzusehen sind?

Dass es sowohl objektiv als subjektiv gesehen Schönere als mich gibt, ist auch nicht die Apokalypse... wer sich diesen Anspruch angewöhnt, der wird eben öfters enttäuscht werden.

Abgesehen davon ... irgendwo hört die Wichtigkeit der Optik ohnehin auch mal auf.
Ich muss nicht "die Schönste" für meinen Partner sein, ich muss nur im Gesamtpaket die beste Wahl für ihn sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 14:39

Hey,
ich kann dich beruhigen, mein Freund guckt auch anderen Frauen hinterher...

Er sagt, dass das bei ihm meist mehr so ein "Reflex" ist, weil die Frau z. B. gerade einen superkurzen Rock an hat oder sowas. Er schaut denen gar nicht ins Gesicht.
Ich glaube nicht, dass er dich dadurch abwerten will oder dich mit anderen Frauen vergleicht.

Achte mal drauf, wie die Frauen aussehen, denen er hinterherschaut. Haben die Ähnlichkeit mit dir?
Mein Freund steht z. B. auf Frauen mit dunklen Haaren und etwas dunklerem Teint, am liebsten Locken und dazu noch blaue Augen.
Und rate mal, wie ich aussehe?

Also, was sagt dir das?

Ich würde sagen, zwischen anschauen und betrügen ist doch noch ein himmelweiter unterschied. Ich würde ihm deswegen keinen Stress machen, solange du nicht ansonsten noch irgendein komisches Gefühl bei der Sache hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 14:43

....
.... anders ist es natürlich, wenn er jetzt mitten auf der Straße plötzlich stehen bleibt und der anderen Frau sekundenlang hinterherstarrt oder ähnliches.
Da würde ich auch sauer werden.
Aber so ein kurzer Blick im vorbeigehen ist für mich kein Grund zur Besorgnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 15:05
In Antwort auf esterya1

...
Ich hätte noch nie den Zusammenhang zwischen "andere angucken" und "mich nicht mehr attraktiv finden" gefunden.
Liegt aber vielleicht daran, dass ich mir selbst gut gefalle, aber auch dass es ohnehin nie das oberste Ziel für mich war, für irgendjemanden außer mich selbst attraktiv zu sein.
Diejenigen, denen ich gefalle, die kommen/bleiben ohnehin von alleine, wozu sollte ich mir also darüber Gedanken machen ob ich bloß noch attraktiv wirke?

Aber nochmal zum Gucken:
Es ist doch völlig klar, dass es viele verschiedene Arten von Schönheit gibt, und ich kann als Frau mit europäischem Aussehen nun mal keine exotische, asiatische oder orientalische Schönheit ersetzen, falls jemand das eben auch schön findet. Genausowenig wie eine hübsche Blondine oder Rothaarige unabhängig voneinander schön sein können.
Ich bin in meiner Sparte schön genug, um mir selbst zu gefallen, aber wieso sollte ich deshalb annehmen, dass es nicht genügend andere Frauentypen gibt, die nicht genauso oder schöner anzusehen sind?

Dass es sowohl objektiv als subjektiv gesehen Schönere als mich gibt, ist auch nicht die Apokalypse... wer sich diesen Anspruch angewöhnt, der wird eben öfters enttäuscht werden.

Abgesehen davon ... irgendwo hört die Wichtigkeit der Optik ohnehin auch mal auf.
Ich muss nicht "die Schönste" für meinen Partner sein, ich muss nur im Gesamtpaket die beste Wahl für ihn sein.

Schönheit
Für mich hat das "Hinterhergaffen" nur wenig mit einem Schönheitsvergleich zu tun.

Männer schauen nicht ausschließlich Frauen hinterher, die "schöner" sind als ihre Freundin, sondern auch welchen, die "gleich schön" sind oder auch weniger schön, aber die irgendwie auffallen...

Ob ein Mann nur Augen für die Partnerin an seiner Seite hat wenn er mit ihr durch die Stadt läuft, hat nicht viel mit ihrer objektiven Schönheit zu tun, sondern zB damit, ob er frisch in sie verliebt ist, ob sie sich gerade angeregt unterhalten, oder ob er sich langweilt, etc pp

Dann gibt es einfach Männer, die die Angwohnheit haben, automatisch immer ihre Augen wandern zu lassen, und andere Männer, die sich kaum für ihre nähere Umgebung und vorbeilaufende Frauen interessieren...

Ich nehme mal an, die meisten haben sich mit dem Wissen arrangiert, dass sie optisch irgendwo im (oberen oder unteren) Mittelfeld rangieren... Es geht allenfalls darum, dass wir Angst haben, FÜR UNSEREN PARTNER nicht (mehr) schön (genug) zu sein. Wenn wir überzeugt davon sind, dass unser Partner uns hinreißend, toll, begehrenswert und sexy findet, brauchen wir doch die Konkurrenz überhaupt nicht zu fürchten.

Und insgeheim können wir uns eh damit trösten, dass unser Partner wohl bei der langbeinigen Modelschönheit gar keine Chance hätte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 11:33
In Antwort auf avril_12039269

Schönheit
Für mich hat das "Hinterhergaffen" nur wenig mit einem Schönheitsvergleich zu tun.

Männer schauen nicht ausschließlich Frauen hinterher, die "schöner" sind als ihre Freundin, sondern auch welchen, die "gleich schön" sind oder auch weniger schön, aber die irgendwie auffallen...

Ob ein Mann nur Augen für die Partnerin an seiner Seite hat wenn er mit ihr durch die Stadt läuft, hat nicht viel mit ihrer objektiven Schönheit zu tun, sondern zB damit, ob er frisch in sie verliebt ist, ob sie sich gerade angeregt unterhalten, oder ob er sich langweilt, etc pp

Dann gibt es einfach Männer, die die Angwohnheit haben, automatisch immer ihre Augen wandern zu lassen, und andere Männer, die sich kaum für ihre nähere Umgebung und vorbeilaufende Frauen interessieren...

Ich nehme mal an, die meisten haben sich mit dem Wissen arrangiert, dass sie optisch irgendwo im (oberen oder unteren) Mittelfeld rangieren... Es geht allenfalls darum, dass wir Angst haben, FÜR UNSEREN PARTNER nicht (mehr) schön (genug) zu sein. Wenn wir überzeugt davon sind, dass unser Partner uns hinreißend, toll, begehrenswert und sexy findet, brauchen wir doch die Konkurrenz überhaupt nicht zu fürchten.

Und insgeheim können wir uns eh damit trösten, dass unser Partner wohl bei der langbeinigen Modelschönheit gar keine Chance hätte

...
Ich als Ästhetikliebhabeerin finde es einfach bei jedem Menschen schade, wenn er sich mit dem Eingehen einer Beziehung selbst dazu verpflichtet, sein Gesichtsfeld einzuschränken und eben "nur mehr Augen für die Partnerin zu haben".
Dafür gibt die Welt einfach zu viel her.

Ich denke auch, dass das Gucken viel weniger problematisch (für die geistig Gesunden zumindest) wäre, wenn der Partner ansonsten genug Aufmerksamkeit gibt und in der Beziehung alles super läuft.
Wenn es natürlich schon kriselt, kann ich mir schon vorstellen, dass das zusätzlichen Schaden anrichten kann.

Zu deinem letzten Satz: Wenn er in einer monogamen Beziehung nur deshalb nichts mit einer solchen Modelschönheit hat, weil SIE ihn nicht ranlässt, dann ist das Ganze aber auch überhaupt nichts wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 21:01
In Antwort auf esterya1

...
Ich als Ästhetikliebhabeerin finde es einfach bei jedem Menschen schade, wenn er sich mit dem Eingehen einer Beziehung selbst dazu verpflichtet, sein Gesichtsfeld einzuschränken und eben "nur mehr Augen für die Partnerin zu haben".
Dafür gibt die Welt einfach zu viel her.

Ich denke auch, dass das Gucken viel weniger problematisch (für die geistig Gesunden zumindest) wäre, wenn der Partner ansonsten genug Aufmerksamkeit gibt und in der Beziehung alles super läuft.
Wenn es natürlich schon kriselt, kann ich mir schon vorstellen, dass das zusätzlichen Schaden anrichten kann.

Zu deinem letzten Satz: Wenn er in einer monogamen Beziehung nur deshalb nichts mit einer solchen Modelschönheit hat, weil SIE ihn nicht ranlässt, dann ist das Ganze aber auch überhaupt nichts wert.

"Nur Augen für den Partner haben"
habe ich als plakativen Gegensatz zum beschriebenen "Hintergergaffen" gewählt.
Logischerweise erwarte ich nicht, dass mein Partner in meiner Gegenwart entweder mich anschaut oder ansonsten mit gesenktem Blick durch die Gegend schleicht Genauso wie ich meine Umwelt und andere hübsche Kerle weiter wahrnehme, ob mein Freund nun dabei ist oder nicht.

Man beobachtet allerdings bei vielen Männern, die in Begleitung ihrer Freundin sind, dass sie kaum Augen für ihre Freundin, und dafür umso mehr Augen für andere Frauen haben (und das muss noch nicht mal was mit dem sprichwörtlichen Umdrehen oder "Hinterher-"Gaffen zu tun haben)
Andere Männer hingegen nehmen hübsche Frauen wahr, versuchen aber nicht zwanghaft, den Blick jeder sich im Umkreis befindlichen attraktiven Frau aufzufangen.

Meinen letzten Kommentar hast du leider falsch verstanden.
Außergewöhnlich schöne Menschen, auch solche, die einem auf der Straße entgegenkommen, laufen außer Konkurrenz. Ein Brad Pitt ist mit hoher Wahrscheinlichkeit attraktiver als der eigene Freund - und die Wahrscheinlichkeit, dass er sich für mich, Lieschen Müller, interessiert, liegt bei Null. Warum sollte mein Freund also eifersüchtig auf einen Brad Pitt sein? Und wenn mein Freund Chancen bei Angelina Jolie (oder einer Modelschönheit) hätte, wäre er mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl nicht mit mir zusammen
Ganz davon abgesehen war der Satz nicht bierernst gemeint.
Und ich unterstelle mal wohlwollend, dass die Tatsache, dass der Freund evtl keine Chance bei einem "Model" hat, nicht der einzige Grund ist, weshalb er seiner Freundin treu bleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen