Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hinhaltetaktik Ausredenklassiker

Hinhaltetaktik Ausredenklassiker

7. August 2008 um 12:54

Immer wieder stehen wir Geliebten vor der Frage: wird er seine Frau je verlassen? Und wann? Obwohl wir bemüht sind unangenehme Themen aus unserer Beziehung rauszuhalten, muss man das Thema zwischendurch ja mal anschneiden, denn wir wollen wissen, ob das nun ewig so weitergehen wird. Unsere kleine Sonne, um die sich alles dreht, wird entweder genervt die Augen verdrehen (nicht wieder dieses Thema, mein Tag war wirklich hart, nicht wieder Probleme wälzen, zu Hause schon genug davon, komm her und sei ein bißchen lieb zu mir usw.) oder plötzlich noch einen dringenden Termin haben. Scherz beiseite.
Hier eine kleine Auswahl beliebter Antworten auf die Frage: Schatz, hast du es schon deiner Frau gesagt?

Der Jüngste ist grad in der Pubertät / krank / schlecht in der Schule.
Ich muss den richtigen Moment abpassen.
Meine Frau ist depressiv.
Meine Frau ist krank.
Das Konto ist überzogen.
Mein Schwiegervater enterbt meine Frau, wenn wir uns trennen und dann können die Kinder später nicht studieren.
Der Schwiegervater ist mein Chef.
Das Haus ist noch nicht fertig / verschuldet.

Manchmal braucht er auch etwas Freiraum, damit er sich vorübergehend zu Hause wieder mehr einbringen kann, weil seine Frau z.B. misstrausich geworden ist. Dann hören wir Sätze wie:

Wir sehen uns heute nicht, weil ich einen Mördermigräneanfall / Hexenschuss / Blitzgrippe habe ( diese Krankheiten befallen ihn gerne Freitag nach / während der Arbeit).
Die nächsten 4 Wochen habe ich tierisch viel Arbeit im Büro, weil der Kollege krank / im Urlaub ist ( nicht wundern, wenn er trotzdem während der Arbeit 1 Stunde mit Euch telefonieren kann).
Lass uns Pause machen, bis ich meine Angelegenheiten geregelt habe ( die Pause dauert dann 2 Tage, in denen wir uns verzweifelt nach ihm verzehrt haben und er meldet sich, weil er uns so vermisst. Geregelt hat er nichts.Froh sind wir trotzdem.)

Gerne wird auch angewendet, was ich Pflöcke setzen nenne. Das geschieht schon ganz früh in der Beziehung und später kann er bei Bedarf an diese Pflöcke andocken, damit er eine Ausrede zur Hand hat, warum er sich jetzt gerade in diesem Moment nicht trennen kann.
Ein beliebter Pflock ist: meine Frau hatte vor 4 Jahren Krebs, ist aber z. Zt. aus ärztlicher Sicht geheilt. Praktisch daran ist, dass dieser vermeintliche Krebs jederzeit wieder ausbrechen kann, zufälligerweise dann, wenn Ihr wollt, dass er zu Hause reinen Tisch macht. Sorry an dieser Stelle an alle Ehefrauen die wirklich Krebs haben.
Last not least möchte ich hier auch noch kurz den Standardspruch auflisten, der uns aufgetischt wird, wenn wir zu Beginn zögern mit einem verheirateten Mann etwas anzufangen:
Meine Frau und ich sind nur noch wegen der Kinder zusammen, haben seit Jahren keinen Sex, leben im Grunde wie in einer WG. Jeder geht eigene Wege, aber wir wollten den Kindern nicht das Zuhause nehmen. Wenn ich die Richtige treffe, dann trenne ich mich aber wirklich.

Kennt Ihr noch mehr Ausreden und Pflöcke? Dann schreibt über Eure Erfahrungen und welche Märchen man Euch aufgetischt hat...

Chrishoch4, die nicht an den Osterhasen glaubt

Mehr lesen

7. August 2008 um 14:41

Ja...
Ganz beliebt bei meinem:

- "ich kann ihr nicht weh tun, es würde sie kaputt machen"
- "den Ulraub hat sie gebucht -ich habe damit nichts zu tun, kann ihr aber nicht so vor den Kopf stoßen und absagen"
- "Für meine Familie würde eine Welt zusammenbrechen -wir sind so katholisch"

Gefällt mir

7. August 2008 um 15:10

Mmmmhhh...
...gut geschrieben...und vor allem so absolut treffend!

Aber wenn Du das alles weißt, dann bin ich jetzt mal auf Deine Ausrede gespannt, wenn ich Dich frage: "Warum tust Du Dir das alles an und trennst Dich nicht einfach von ihm?"

Gespannt wartend,
Hamlet

Gefällt mir

7. August 2008 um 16:06
In Antwort auf hamlet64

Mmmmhhh...
...gut geschrieben...und vor allem so absolut treffend!

Aber wenn Du das alles weißt, dann bin ich jetzt mal auf Deine Ausrede gespannt, wenn ich Dich frage: "Warum tust Du Dir das alles an und trennst Dich nicht einfach von ihm?"

Gespannt wartend,
Hamlet

Danke,
lieber Hamlet. Und da Du schon sicher mit einem Schädel unterm Arm auf meine Antwort wartest...ich tu es mir nicht mehr an. Ich habe mich getrennt, zwar schon zum 5. Mal ). Das ist fast wie mit dem Rauchen aufhören.
Du kannst auch mal meinen Beitrag "warum fällt die Trennung so schwer" von heute lesen. Da steht auch was zu dem Thema drin.

chrishoch4

Gefällt mir

7. August 2008 um 16:07
In Antwort auf ichnaivchen

Ja...
Ganz beliebt bei meinem:

- "ich kann ihr nicht weh tun, es würde sie kaputt machen"
- "den Ulraub hat sie gebucht -ich habe damit nichts zu tun, kann ihr aber nicht so vor den Kopf stoßen und absagen"
- "Für meine Familie würde eine Welt zusammenbrechen -wir sind so katholisch"

Korrekt..
...oder: sie kommt nicht mit in den Urlaub. Fahre alleine, nur mit den Kindern.

Gefällt mir

7. August 2008 um 16:14

Das ist auch keine Liebe
sondern Abhängigkeit und aus der löst man / frau sich nicht so einfach. Durchaus vergleichbar mit anderen Abhängigkeiten. Hier wieder mein Hinweis auf meinen Thread "warum fällt die Trennung so schwer" von heute. Eine Frage habe ich an Dich...Du kennst das alles nicht und es könnte Dir nie passieren... was fasziniert Dich so an diesem Forum?

chrishoch4, neugierig

Gefällt mir

7. August 2008 um 16:34
In Antwort auf ichnaivchen

Ja...
Ganz beliebt bei meinem:

- "ich kann ihr nicht weh tun, es würde sie kaputt machen"
- "den Ulraub hat sie gebucht -ich habe damit nichts zu tun, kann ihr aber nicht so vor den Kopf stoßen und absagen"
- "Für meine Familie würde eine Welt zusammenbrechen -wir sind so katholisch"

Katholisch???
Entschuldige, aber da hab ich gerade laut lachen müssen.
Das hat er nicht wirklich gesagt, oder?

Gefällt mir

7. August 2008 um 16:41

Hab Dich
wirklich falsch verstanden. Ja, dann kennst Du diese Geschichten quasi von der Gegenseite und da sieht es sicher auch nicht besser aus.

lg chrishoch4

Gefällt mir

7. August 2008 um 16:43

Und wenn sie ihn dann irgendwann doch bekommen haben...
... dann geht nach nicht allzu langer Zeit diese Beziehung auch in die Brüche mit folgenden Sprüchen der Geliebten:

"Ich habe ja gar nicht gewusst, wieviel Geld die Ex bekommt, ICH kann mir nix mehr leisten, weil ich IHN mit durchziehen muss..."

"Ich hätte ja nie gedacht, dass ich seine Kinder so ekelig finden kann, ich will ja lieber eigene, aber dafür reicht das Geld ja nicht..." *mecker, schmoll, tob*

"Seine Frau hat ihn rausgeschmissen - jetzt will ich ihn auch nicht mehr..."

"Ach nee - das ist mir alles doch zu kompliziert, ich hab' da auch jemanden im Internet kennengelernt, ich glaub' das könnte mein Traummann sein..."

Blablabla...

Gefällt mir

7. August 2008 um 16:48
In Antwort auf oleanna2

Katholisch???
Entschuldige, aber da hab ich gerade laut lachen müssen.
Das hat er nicht wirklich gesagt, oder?

Wieso soll er das nicht gesagt haben?
Der Papst hat sich doch auch ganz off in Australien für die vielen pädophilen Priester entschuldigt... nee nee, bei den Katholiken geht's schon richtig ab...

Gefällt mir

7. August 2008 um 19:03
In Antwort auf nastassja1212

Wieso soll er das nicht gesagt haben?
Der Papst hat sich doch auch ganz off in Australien für die vielen pädophilen Priester entschuldigt... nee nee, bei den Katholiken geht's schon richtig ab...

Meine Herren...
... ich hatte ja keine Ahnung. Ich habe es nicht so mit der Religion, dachte aber immer, die festgläubigen Katholiken wären Jenseits von allem Fremdgehen.

Gut, die pädophilen Priester sind noch eine andere Hausnummer. Das geht ja mal gerade gar nicht. Aber der Katholik gemeinhin, darf ja heiraten, wenn er nicht gerade in Amt und Würden in der Kirche steht.

Wenn also einer so kreuzgläubig ist, wieso geht er dann fremd und redet sich dann mit sowas raus? Das ist doch komplett von der Rolle oder nicht?

Wenn es bei denen so abgeht, dann trifft der Spruch "unter den Talaren, steckt der Muff von 100 Jahren" auch nicht mehr zu, oder?

Gefällt mir

7. August 2008 um 20:25
In Antwort auf nastassja1212

Und wenn sie ihn dann irgendwann doch bekommen haben...
... dann geht nach nicht allzu langer Zeit diese Beziehung auch in die Brüche mit folgenden Sprüchen der Geliebten:

"Ich habe ja gar nicht gewusst, wieviel Geld die Ex bekommt, ICH kann mir nix mehr leisten, weil ich IHN mit durchziehen muss..."

"Ich hätte ja nie gedacht, dass ich seine Kinder so ekelig finden kann, ich will ja lieber eigene, aber dafür reicht das Geld ja nicht..." *mecker, schmoll, tob*

"Seine Frau hat ihn rausgeschmissen - jetzt will ich ihn auch nicht mehr..."

"Ach nee - das ist mir alles doch zu kompliziert, ich hab' da auch jemanden im Internet kennengelernt, ich glaub' das könnte mein Traummann sein..."

Blablabla...

Ja ja
doofe Geliebte gibts sicher auch...

Gefällt mir

7. August 2008 um 20:27
In Antwort auf nastassja1212

Und wenn sie ihn dann irgendwann doch bekommen haben...
... dann geht nach nicht allzu langer Zeit diese Beziehung auch in die Brüche mit folgenden Sprüchen der Geliebten:

"Ich habe ja gar nicht gewusst, wieviel Geld die Ex bekommt, ICH kann mir nix mehr leisten, weil ich IHN mit durchziehen muss..."

"Ich hätte ja nie gedacht, dass ich seine Kinder so ekelig finden kann, ich will ja lieber eigene, aber dafür reicht das Geld ja nicht..." *mecker, schmoll, tob*

"Seine Frau hat ihn rausgeschmissen - jetzt will ich ihn auch nicht mehr..."

"Ach nee - das ist mir alles doch zu kompliziert, ich hab' da auch jemanden im Internet kennengelernt, ich glaub' das könnte mein Traummann sein..."

Blablabla...

Laß mich raten...
...er hat Dir nichts von seiner geschiedenen Frau und seinen Kindern erzählt...auch nicht, dass er Harz IV ist...auch nicht, dass er 14 weitere Frauen übers Internet kennengelernt hat und jede Nacht mit einer Kiste Hansa-Pils im Fine-Rip-Unterhemd mit den Mädels chattet! Er hat einen tollen Wagen und sieht zudem auch noch saugeil aus! Ach ja, und zudem erbt er eines Tages die 3 Häuser seiner Eltern...

Ich drück Dir die Daumen!!! Und trotzdem mein Rat: Lern ihn erstmal kennen, bevor Du an den Traummann glaubst

Alles Gute,
Hamlet

Gefällt mir

7. August 2008 um 20:38
In Antwort auf hamlet64

Laß mich raten...
...er hat Dir nichts von seiner geschiedenen Frau und seinen Kindern erzählt...auch nicht, dass er Harz IV ist...auch nicht, dass er 14 weitere Frauen übers Internet kennengelernt hat und jede Nacht mit einer Kiste Hansa-Pils im Fine-Rip-Unterhemd mit den Mädels chattet! Er hat einen tollen Wagen und sieht zudem auch noch saugeil aus! Ach ja, und zudem erbt er eines Tages die 3 Häuser seiner Eltern...

Ich drück Dir die Daumen!!! Und trotzdem mein Rat: Lern ihn erstmal kennen, bevor Du an den Traummann glaubst

Alles Gute,
Hamlet

Den Mann...
...muss ich einfach kennenlernen!
Was für eine Herausforderung!!
Guuutes Arbeitsmaterial...

))) Chrishoch4 freut sich schon

Gefällt mir

1. September 2008 um 20:05
In Antwort auf nastassja1212

Und wenn sie ihn dann irgendwann doch bekommen haben...
... dann geht nach nicht allzu langer Zeit diese Beziehung auch in die Brüche mit folgenden Sprüchen der Geliebten:

"Ich habe ja gar nicht gewusst, wieviel Geld die Ex bekommt, ICH kann mir nix mehr leisten, weil ich IHN mit durchziehen muss..."

"Ich hätte ja nie gedacht, dass ich seine Kinder so ekelig finden kann, ich will ja lieber eigene, aber dafür reicht das Geld ja nicht..." *mecker, schmoll, tob*

"Seine Frau hat ihn rausgeschmissen - jetzt will ich ihn auch nicht mehr..."

"Ach nee - das ist mir alles doch zu kompliziert, ich hab' da auch jemanden im Internet kennengelernt, ich glaub' das könnte mein Traummann sein..."

Blablabla...

Spricht daraus...
...Erfahrung oder Wunschdenken?

Gefällt mir

20. Juli 2017 um 13:47
In Antwort auf chrishoch4

Immer wieder stehen wir Geliebten vor der Frage: wird er seine Frau je verlassen? Und wann? Obwohl wir bemüht sind unangenehme Themen aus unserer Beziehung rauszuhalten, muss man das Thema zwischendurch ja mal anschneiden, denn wir wollen wissen, ob das nun ewig so weitergehen wird. Unsere kleine Sonne, um die sich alles dreht, wird entweder genervt die Augen verdrehen (nicht wieder dieses Thema, mein Tag war wirklich hart, nicht wieder Probleme wälzen, zu Hause schon genug davon, komm her und sei ein bißchen lieb zu mir usw.) oder plötzlich noch einen dringenden Termin haben. Scherz beiseite.
Hier eine kleine Auswahl beliebter Antworten auf die Frage: Schatz, hast du es schon deiner Frau gesagt?

Der Jüngste ist grad in der Pubertät / krank / schlecht in der Schule.
Ich muss den richtigen Moment abpassen.
Meine Frau ist depressiv.
Meine Frau ist krank.
Das Konto ist überzogen.
Mein Schwiegervater enterbt meine Frau, wenn wir uns trennen und dann können die Kinder später nicht studieren.
Der Schwiegervater ist mein Chef.
Das Haus ist noch nicht fertig / verschuldet.

Manchmal braucht er auch etwas Freiraum, damit er sich vorübergehend zu Hause wieder mehr einbringen kann, weil seine Frau z.B. misstrausich geworden ist. Dann hören wir Sätze wie:

Wir sehen uns heute nicht, weil ich einen Mördermigräneanfall / Hexenschuss / Blitzgrippe habe ( diese Krankheiten befallen ihn gerne Freitag nach / während der Arbeit).
Die nächsten 4 Wochen habe ich tierisch viel Arbeit im Büro, weil der Kollege krank / im Urlaub ist ( nicht wundern, wenn er trotzdem während der Arbeit 1 Stunde mit Euch telefonieren kann).
Lass uns Pause machen, bis ich meine Angelegenheiten geregelt habe ( die Pause dauert dann 2 Tage, in denen wir uns verzweifelt nach ihm verzehrt haben und er meldet sich, weil er uns so vermisst. Geregelt hat er nichts.Froh sind wir trotzdem.)

Gerne wird auch angewendet, was ich Pflöcke setzen nenne. Das geschieht schon ganz früh in der Beziehung und später kann er bei Bedarf an diese Pflöcke andocken, damit er eine Ausrede zur Hand hat, warum er sich jetzt gerade in diesem Moment nicht trennen kann.
Ein beliebter Pflock ist: meine Frau hatte vor 4 Jahren Krebs, ist aber z. Zt. aus ärztlicher Sicht geheilt. Praktisch daran ist, dass dieser vermeintliche Krebs jederzeit wieder ausbrechen kann, zufälligerweise dann, wenn Ihr wollt, dass er zu Hause reinen Tisch macht. Sorry an dieser Stelle an alle Ehefrauen die wirklich Krebs haben.
Last not least möchte ich hier auch noch kurz den Standardspruch auflisten, der uns aufgetischt wird, wenn wir zu Beginn zögern mit einem verheirateten Mann etwas anzufangen:
Meine Frau und ich sind nur noch wegen der Kinder zusammen, haben seit Jahren keinen Sex, leben im Grunde wie in einer WG. Jeder geht eigene Wege, aber wir wollten den Kindern nicht das Zuhause nehmen. Wenn ich die Richtige treffe, dann trenne ich mich aber wirklich.

Kennt Ihr noch mehr Ausreden und Pflöcke? Dann schreibt über Eure Erfahrungen und welche Märchen man Euch aufgetischt hat...

Chrishoch4, die nicht an den Osterhasen glaubt

Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es lustig. Meine Highlights:

Die Wohnung ist noch nicht abbezahlt 
Frau hat Gürtelrose, 4 Wochen später einen Bänderriss und ich muss ihr Brote schmieren (seit wann schmiert man Brote mit dem Fuß ?!?)
Schwiegermutter im Krankenhaus 
Dss absolute Highlight: Frau weiß angeblich von mir und erpresst ihn, weswegen er nicht Silvester mit mir feiern kann )
Ausreden, warum er abends nie kann : Es kommt ein Ablesemensch (abends???????), Sohn braucht was am pc, Nachbar braucht Hilfe 

ok im Nachhinein lache ich herzlich über meine eigene Blödheit - in der Situation ist man sowas von naiv.

Fazit : habe es erhobenen Hauptes beendet 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen