Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hin-und hergerissen...zwischen 2 männern

Hin-und hergerissen...zwischen 2 männern

11. Januar 2014 um 3:19

ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wo ich anfangen und enden soll., Ja es ist spät, aber mich macht des so langsam fertig..weil ich selber nicht mehr weiß, was ich von mir denken soll..Zum Anfang:
Ich bin nunmehr seit fast 16 Jahren mit einem Mann zusammen, es gab viel Höhen und Tiefen, wobei mehr Tiefen als Höhen in den letzten Jahren, sei es Arbeitslosigkeit, Bequemlichkeit oder so ähnlich.Ich komm ursprünglich aus Thüringen, ich kannte es noch als Osten, meine Mentalität ist anders, wir hatten nicht viel, aber mir reichte es.., Aber ich hab gelernt immer zu arbeiten, egal für wieviel, Hauptsache man hatte was. Er ist Bayer, gemütlich, mal mit nem Feierabendbier, wenns sein muss auch täglich, und wenn man nix hat, dann kommt schon irgendwann mal ein Lichtpunkt.. binden, wurde schwanger, ungewollt, da ich einen Tumor hatte, Verhütung hat nix geholfen, wollt ich nicht, wollt abtreiben, er kam dahinter, schmiss den Zettel weg, nach langem Hin-und Her, hatte viel aufgegeben und wußte ich müsste neu anfangen, ging ich nochmal zum Arzt, zu spät..ich gab mir ein halbes Jahr Zeit, ob die Bindung statt findet oder nicht..sie fand statt..So dann nochmal raus aus der neuen Wohnung, schlechtes <Umfeld nix für die Kleine, Hauskauf, dachte es wird alles wieder gut, ich mag mein Häuschen, auch wenn noch einiges gemacht werden muss..., aber es ist auch eintöing, mein Freund arbeitet Schichten, bin oft alleine, Bekanntschaften wurden weniger seit ich mein Kind habe, was ich inzwischen über alles liebe.., und ich mag auch meinen Freund als Mensch, aber nicht mehr seine Nähe, Sex gabs glaub ich ein Jahr nicht mehr, da ich nach der Geburt in Lebensgefahr war und aufgrund dessen so stark abgenommen habe, dass ich kaum noch Figur habe, ich fühl mich wie eine alte Frau, körperlich, vom Gesicht her nicht..er war mal meine große Liebe, und ich war ihm 16 Jahre treu,hatte nie an einen anderen Mann gedacht, mir ist auch nie einer aufgefallen, ca. 13 Jahre war einigermaßen alles gut.. bin gerade mal 32, hatte vorher paar Männer aber nie was ernstes. So und nun zum Punkt, da gibts jemanden, ein Arbeitskollege, der macht mich an, denk ich zumindest, er kommt, schaut mich ganz intensiv an, nennt mich meine geile kleine oder Schneckerl, sucht die nähe zu mir, am Anfang dachte ich mir nix bei, aber inzwischen, pocht mein Herz, ich krieg nasse Hände, ich weiß nicht was los ist..er macht mich verrückt, ich denk in der Freizeit, Gott wann kann ich wieder arbeiten, er bringt mich zum Lachen.., auch er ist vergeben und verheiratet mit Zwillingen, was soll ich nur von mir selber halten, es würde nie funktionieren, er verheiratet mit Zwillingen und ich, mit Kind und Partner und Haus, noch dazu passen seine Eltern auf mein Kind auf..wenn wir beide arbeiten müssen..er Schicht, ich Nacht, vormittags ist sie im Kindergarten..und trotzdem freu ich mich schon wieder wenn ich arbeite und ihn seh..

Mehr lesen

11. Januar 2014 um 8:43

Ein Mann der dich
geile Kleine etc nennt will vor allem poppen. Das merkt man an der Wortwahl, du stehst also nicht zwischen zwei Männern, da er gar keine wirkliche Option ist, sondern nur bestenfalls eine kurze Affäire und das dann auch noch im Job. Beide verheiratet, auch gut, bin kein Moralapostel, nur was erwartest du da. Liebe ist nicht im Spiel, bestenfalls die Hormone.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2014 um 9:32

Hin und her gerissen zwischen zwei Männern?
ich bin bei deinem text davon ausgegangen dass du bereits mit jemandem etwas hast und eine richtige Option auf eine neue Beziehung besteht.
davon bist du jedoch weit entfernt.
du weißt nicht einmal ob der Typ zu mehr bereit wäre. wohl eher nicht. ich schätze er flirtet lediglich. und du bist als frau derart ausgehungert danach als solche wahrgenommen zu werden, so dass du dich da in etwas hinein steigerst.

es sieht eher so aus als ob zwei frustrierte Menschen mit viel Verantwortung aufeinander geprallt sind. nicht mehr und nicht weniger ist das.

mal in die Praxis umgesetzt. wann meinst du wohl könntest du ihn außerhalb der Arbeit mal treffen um festzustellen ob er wirklich die bessere Option ist.
vielleicht ist seine frau in der lage wie du.

siehe es realistisch u. als das was es ist. wenn jemand in einem soviel aufwühlen kann, ist das ein Zeichen dafür dass man an seiner Beziehung arbeiten muss.

mathilda hat schon viel gutes geschrieben.

lg
mandellaugen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 1:20

An alle
Das was Mathilde geschrieben hat, trifft es in manchen Sachen auf den Punkt, ein kleines Pflänzchen, das langsam verwelkt, und nicht nur Mutter und Frau fürs Putzen und Kochen da sein will. Nur: Ich bin nicht verheiratet, ich wollte das nie, irgendwann kam der Punkt, wo ich dachte, es wäre besser so..leider kreuzten sich meine Vorstellungen von meinem Leben, und vor ca. 3 Jahren wo der 2.Umzug statt fand, und ich länger alleine leben musste, da er auf Montage war, war ich kurz davor mich zu trennen. Statt der geplanten einjährigen Montage war er nur 3 Monate weg, und wieder siegte mein Verantwortungsgefühl, da ich ihn auch nicht auf der Straße stehen lassen wollte, und dann war ich schwanger, ein Schock, ich wollte nie ein Kind, hat auch mit meiner Kindheit zu tun, meine Mutter war für mich nie eine Mutter, die ihr Kind liebt, ich schlief angeblich als Baby schon viel, und so ging sie mal nebenbei einkaufen in der nächsten Stadt die 15km entfernt war, und ließ mich alleine..vielleicht war das schon der Anfang der Nicht-Mutter-Tochter Beziehung und der Grund, auch so war ich für alles schuld, was ihr passierte..ein anderes Thema, mein Freund wehrte sich vehement dagegen, dass ich das Kind wegmache, und es gab sehr häßliche Szenen, von da an hab ich mich sehr weit von ihm entfernt, mit der Arbeit hat das nix zu tun.
Trotz allem kaufen wir ein Haus, weil ich dachte es wird alles wieder gut, ich hab diesen Mann mal so geliebt..aber jetzt will ich seine Nähe nicht mehr, ich bin froh wenn er nicht da ist..außerhalb unserer Beziehung verstehen wir uns, ich mag ihn als Mensch, will ihn auch nicht missen..

Und immer wieder kämpfe ich dagegen an, und denke das muss doch funktionieren, wir haben Haus und Kind, und es soll glücklich sein, aber so langsam denke ich, dass die Beziehung gar keine mehr ist..

Der andere ist verheiratet und auch nicht mehr so glücklich.., er redet mich manchmal so an wie Püppchen, meine geile Kleine..und dann wieder so charmant..das ist ja das was mich blöd macht..ich muss ja irgendwie mit ihm arbeiten, aber ich mag auch seine Nähe..Ich kann mit ihm lachen usw. obs für ihn nur ne Affäre wäre oder er sich mehr denkt, sei mal dahin gestellt, ich weiß im Moment selber nicht wo es hinführen sollte, nur dass ich wahnsinnig verwirrt bin, und normalerweise meinen Verstand einschalte, und es so gar nicht meine Art ist, dass mir jemand so dermaßen den Kopf verdreht, er ist noch nicht mal ein Adonis oder mein Typ, aber diese freche Art von ihm macht mich total nervös..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen