Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hin- und hergerissen...

Hin- und hergerissen...

4. Juli 2011 um 18:06

Hallo,

ich stecke gefühlsmäßig absolut in der klemme. es ist schon erleichtert, bei anderen zu lesen, dass es ihnen ähnlich geht...

seit 6 jahren bin ich mit meinem freund zusammen (er ist zwei jahre jünger, ich bin 29). ich habe studiert und arbeite mittlerweile, er hat am anfang der beziehung davon gesprochen, sein abi zu machen und ebenfalls zu studieren. pustekuchen. er hat alles abgebrochen und lebt jetzt seit jahren von hartzIV. das ist der hauptstreitpunkt bei uns, denn ich finde es furchtbar, einen partner zu haben, der keinerlei ziele im leben verfolgt. mir ist karriere - und auch geld - nicht so wichtig, es geht mir eher um das ideen haben bezüglich der zukunft und auch darum, auf eigenen beinen stehen zu können. er ist eigentlich sehr intelligent, und auch sehr aktiv (sport, freunde, er ist immer neugierig und leicht zu begeistern, dafür ebbt seine motivation leider viel zu schnell ab), also keiner, der zuhause rumhängt und nichts macht. aber natürlich will er nicht über die zukunft nachdenken, zusammenziehen? nein! kinder? nein! das schlimme ist, dass wir uns im alltäglichen leben super verstehen, wir haben immer etwas zum reden und zum spaß haben, machen einiges zusammen, alles wäre so schön - aber die unterschiedliche lebensplanung bedrückt mich mehr und mehr, ich werde ja auch nicht jünger und hätte gern die option auf eine beziehung, selbst, wenn ich mir jetzt noch nicht sicher bin, ob ich kinder will. seine arbeitslosigkeit macht mich wahnsinnig!! auch, wenn ich mir sage, ich muss ihn so akzeptieren, wie er ist... das geht langsam nicht mehr. wir streiten uns sehr oft über dieses thema, ich hab ihm meine meinung schon hundertmal erklärt und ihn hundertmal gefragt, ob er sich noch ändern möchte, ob er glücklich ist, so wie er lebt etc... er sagt, er liebt mich sehr, aber er kann eben seine einstellung nicht ändern. ich heule ziemlich viel in letzter zeit, ich kanns nicht ändern. dazwischen sind dann aber wieder so schöne tage... waaaah!!!

wir führen wegen meiner arbeit eine fernbeziehung. vor einem halben jahr habe ich hier einen anderen mann kennengelernt, der zwei jahre älter ist als ich und mit dem ich mich auch gut verstehe. an ihm sehe ich, was mir in der beziehung zu meinem freund fehlt: sicherheit, vernunft, ziele im leben. er ist sehr erwachsen, arbeitet, weiß, dass er familie will und ist wirklich ein sehr lieber, verantwortungsvoller mensch. er will mit mir eine ernsthafte beziehung führen, das war mir nur am anfang gar nicht klar, da dachte ich, er möchte nur mit mit platonisch befreundet sein. ich habe ihm von meinem freund nichts erzählt, weil ich das am anfang nicht wichtig fand, als ich ihn kennengelernt habe (ich hatte keine lust, über meine beziehungsprobleme zu reden, über die ich aber unweigerlich rede, wenn jemand nach meiner beziehung fragt). als ich ihn das zweite mal getroffen habe, küsste er mich - und jetzt habe ich plötzlich eine affäre mit ihm. ich habe so etwas früher immer sehr missbilligt und überhaupt nicht verstanden, wie man so etwas machen kann, seinen partner so hintergehen. und plötzlich steck ich selbst mittendrin. am anfang war ich noch zu betäubt, um ein schlechtes gewissen zu haben, mittlerweile ringe ich ständig mit mir selbst. mein problem ist, dass ich nicht weiß, wie ich mich entscheiden soll bzw. die entscheidung immer weiter aufschiebe: ich liebe meinen freund, das weiß ich. aber ich sehe absolut keine zukunft für uns. den anderen mag ich sehr, vielleicht hätte ich mich in ihn verliebt, wenn ich single wäre, aber mit ihm wäre eine beziehung so einfach (klar gibt es immer probleme, aber im vergleich zu meiner derzeitigen situation...) und vielleicht würde ich ihn lieben lernen...

es ist zum verrücktwerden!!! ich habe ein wahnsinnig schlechtes gewissen. ich mache es ja nicht mal wegen dem sex, sondern wegen der zukunftsmöglichkeit. ich bin einfach ein total entscheidungsunfähiger mensch. bisher hatte ich da keine probleme bei kleinen sachen wie, geh ich heut dort oder dort hin etc... und jetzt wünsche ich mir einfach nur, ich wäre jemand anderes oder es wär ein jahr später, aber die entscheidung gefallen, so oder so..

ich habe solche angst, die falsche entscheidung zu treffen, das lähmt mich.. ( natürlich weiß ich, das mir hier keiner eine entscheidung abnehmen kann und ich selbst würde mir raten: trenn dich von deinem freund oder von beiden. falsche entscheidungen gibt es nicht.... aber es wäre trotzdem sehr, sehr hilfreich, wenn einer von euch vielleicht die situation versteht oder sie selbst schon einmal erlebt hat... ich will diese situation unbedingt beenden, eher gestern als heute, und ich will auf keinen fall einen von beiden verletzen, weshalb ich es ihnen nicht erzählen will. das würde vielleicht meine entscheidungsmöglichkeit vereinfachen (dann sind beide weg...), aber ihnen ginge es dann beiden beschissen und ich will ihnen nicht das vertrauen in frauen nehmen. oh man, ich bin ein furchtbarer mensch verdammt!!

Mehr lesen

4. Juli 2011 um 20:32

Schwierig
Liebe Weidenmeise!

Ich kann mir einigermaßen vorstellen wie es dir geht. Bin heute hier, weil ich selbst Rat zu meinem Problem suche, da ich seit einem Jahr in einer Beziehung stecke, die mich tagtäglich hin und herreisst, gehen oder bleiben, ultra beschissene Tage, sehr schöne unvergessliche Tage....

Aber nun erstmal zu dir. Das klingt jetzt blöde. Die intelligenteste Lösung wäre hier und jetzt eine Entscheidung treffen und hinter ihr stehen. Eigentlich müsste alles besser werden. Wären da nicht die Gefühle nicht wahr? Du kannst dir ja mal Gedanken machen, ob du versuchen möchtest ohne deinen Freund zu leben. Und das mit dem Anderen, deiner Affäre, sowas fangen wir gar nicht erst an, von wegen "vielleicht kann ich ihn lieben lernen" Nein!!! Lieben lernen sollte es im Leben nicht geben. Wir haben nur dieses eine Leben (meiner Meinung nach) und wir sollten alles dafür tun, dass wir - wenn wir eines Tages unseren letzten Atemzug tun - uns nicht vorwerfen müssen, wir hätten es "damals" besser gemacht. Manchmal sind wir einfach nur doof, weil unsere Gefühle uns lähmen.

Du solltest dir überlegen, was du zu verlieren hast, wenn du dich von deinem Freund trennst. Kann es denn besser werden, mit einem anderen vielleicht? Ich persönlich habe für mich die Hoffnung aufgegeben, dass es besser werden kann (denn irgendwas muss ja immer sein) Du solltest dir klar machen, womit du in deiner Beziehung leben kannst und womit nicht.

Ich kann eure Beziehung als Fremde nicht beurteilten, aber vielleicht wird es deinen Freund aufwecken, wenn du dich mal trennst. Und so eine Trennung muss ja nicht für immer sein. Wenn es das wirklich Wahre ist glaube ich, findet man immer wieder zueinander zurück.

Mehr fällt mir gerade nicht ein. Viel Glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2011 um 21:31

Tja, was tun
Hallo weidenmaise,

ich kann Dich gut verstehen. Mir ging es so ähnlich, leider war ich bzw. bin ich noch verheiratet. Mein Mann ist freundlich, nett zuvorkommend usw. -> leider aber auch extrem faul und sehr auf seinen eigenen Vorteil bedacht. Vor einem Jahr habe ich durch Zufall jemanden kennen gelernt und es entstand auch zuerst nur eine Freundschaft, aus der dann auf einmal mehr geworden ist. Ich war damals total unglücklich mit meinem "alten" Leben und kam mir schon vor, wie wenn ich seit 50 Jahren verheiratet bin und nichts mehr passiert. Ich habe damals dann überlegt, wo ergeht es dir besser und alles andere einfach mal ausgeklammert. Und bin zu dem Schluß gekommen, wieso unglücklich weitermachen. Mein Mann hatte mir immer versprochen sich zu ändern, ich habe mir den Mund fusselig geredet, es ging dann 2 Monate gut, dann war wieder alles so wie vorher. Und ich habe daraus gelernt. Ich habe mich von ihm getrennt und mittlerweile die Scheidung eingereicht. Und es ist von mir ein ganz großer Stein abgefallen. Bin mit dem neuen Mann zusammen und glücklich. Manchmal muss man einfach etwas tun ohne groß nachzudenken - hör einfach auf Dein Herz und wo Du Dich wohler fühlst. Ich bereue meine Entscheidung nicht, ob es die richtige war, keine Ahnung. Ich weiss nur, im Moment geht es mir gut ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2011 um 11:48

Dein Freund (bisheriger) wird seine Einstellung
wie es aussieht nicht ändern. Er passt doch in deine Zukunftsplanung nicht hinein. Und seine Liebe scheint nicht so groß zu sein, als dass er etwas ändern und sich anstrengen möchte. Liebesbekundungen sind nicht anstrengend, aber sich zu bemühen und etwas zu tun schon. Du selbst triffst aber auch keine Entscheidung, es ist einfach ein rumgeeiere. Du wirst einem oder vielleicht sogar beiden weh tun müssen. Du kannst dem neuen höchstens sagen, dass du mit dem Ende der alten Beziehung nicht wirklich gut klar kommst und dass du noch ein wenig Zeit brauchst. Überleg dir für dich gut, was du!!!
möchtest , wie dein Leben aussehen soll. Im Moment betrügst du drei Menschen, deinen bisherigen Freund, den Neuen und dich selbst , weil du nicht ehrlich bist und keine Entscheidung triffst.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen