Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hin und Her in der Beziehung

Hin und Her in der Beziehung

29. Juli 2014 um 15:28 Letzte Antwort: 29. Juli 2014 um 21:58

Hallo zusammen.

So ich (24) bin nun seit fast 4 jahren mir meiner Freundin (22) zusammen. Ich bin ihr erster Freund sie aber nicht meine erste Freundin. Wir hatten im Allgemeinen einen nicht ganz so beeindruckenden Start weil ich mich entscheiden musste zwischen ihr und einem anderen Mädchen und Sie wusste nicht so wirklich ob Sie sich auf mich einlassen will.
Nun gut wir sind zusammengekommen und haben nun auch schon einiges an Zeit zusammen vebracht.

Zum Problem. Wir streiten relativ häufig und oft auch sehr allgemein. Es fängt harmlos an. er rege mich auf weil Sie genervt ist und es an mir raus lässt. Erst diskutieren wir aber schnell schwankt es um zur gegenseitigen schuldzuweisung. Und dann wechseln wir von Thema zu thema der übergang ist dabei meist schnell und fließend. Das geht soweit das ich oder auch sie wieder nachhause gefahren ist. Meistens werde ich von ihr aufgehalten wenn ich gehen will wobei ich sie jedesmal gehen lasse weil ich denke das wir uns erstmal abreagieren sollten. Und dann fängt damit der nächste Streit an.

Danach reden wir darüber warum wir uns streiten und was der andere bzw. man selbst ändert soll/kann. Dabei bleibt es dann meistens irgendwie auch. Auch sachen wie "Wenn das nochmal vorkommt machen wir schluss" brachte wenig.

Nun stört uns beide das gestreite ungemein aber wir können nicht aufhören. Die meisten Streithemen von ihrer seite sind "du bist kindisch" "du schläfst zu vie (sobald ich mich hinlege auch zum fernseh gucken schalfe ich ein)l" "du spielst zu viel (mit freunden oder allein)" "nie unternimmst du etwas mit mir". Meine themen sind meistens "ich will nicht 24/7 mit dir in kontakt stehen (über den tag locker 50 nachrichten ist mir zuviel)" "du sagst nie nette dinge zu mir die schreibst du nur" "ich will das du dich entscheidest (was sie essen will oder was wir gucken)".

Meine Freunde haben mir schon oft gesagt das sie merken das mir meine Freundin sehr auf den nerven geht und ich manchmal schon gründe suche sie nicht zu sehen. Andererseits Liebe ich sie wirklich und will sie nicht verlieren aber ich weiß nicht wohin das führen soll.

Nun wollte ich einfach mal wissen wie eure Meinungen dazu sind.

mit besten grüßen

Link

Mehr lesen

29. Juli 2014 um 16:17

Die Beziehung hat sich offensichtlich totgelaufen
Warum bleibt ihr noch zusammen. Ihr nervt euch doch nur noch gegenseitig an.

Trennt euch. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Glaube nicht, dass es besser wird. Wahrscheinlich eher schlimmer. Auf diese Art und Weise kann aus der ehemaligen Liebe, Hass werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2014 um 20:11

Sieht mies aus
es ist wirklich verfahren.
Ich kann mich gut reinfühlen, wie es dir geht - hab das leider ähnlich auch selbst erlebt.

es gibt eigentlich nur ein paar wichtige dinge, über die du dir klarwerden musst. Das kann dir keiner abnehmen...

Liebst du sie wirklich, oder ist es mehr Routine? (hier mal aus meiner Erfahrung: ja, ich habe meinen Partner geliebt, aber als diese ähnliche Situation bei mir eintrat, war es eher "ich weiß, dass ich ihn eigentlich liebe", tatsächlich war es eher das routinierte Zusammensein, also quasi die "Erinnerung/Echo" des Gefühls, das mal wirklich intensiv da war)

Und ich denke das Entscheidende ist doch: Kannst du dir wirklich vorstellen, dass es so weitergeht? Gib dich keinen Wunschvorstellungen hin. Dass es besser wird, ist eher unwahrscheinlich - erst recht, da ihr euch ja schon über Kleinigkeiten streitet (ich hab mal ne Nacht damit verbracht, mit meinem Ex darüber lautstark zu streiten, ob man besser nachmittags oder abends grillt - zumindest war das der Anfang)

Wenn du eigentlich schon so weit bist, Ausreden zu finden, um sie NICHT zu sehen, ist für mich die Sache recht klar. Ich kann aber auch nachfühlen, dass es schwer ist, die Sache zu beenden - erst recht nach 4 Jahren.

Frag dich wirklich: Willst du das auf Dauer? Oder bist du ohne glücklicher?

Ich schließe mich da einfach mal phalanx4you's Meinung an: Lieber Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende.

Ich hoffe, ich konnte dir auch mit meiner eigenen Erfahrung helfen. Ich selbst, war - nachdem die Entscheidung gefallen war - nur noch erleichtert. Klar hab ich auch getrauert, aber in Summe hat das positive Gefühl, endlich streitfrei zu sein, überwogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2014 um 21:58

Mmmh
Wenn du dich nicht glücklich fühlst sondern nur genervt hat das alles erstmal keinen Sinn.oder ihr redet darüber was man verbessern könnte an der aktuellen Situation. Falls das nicht hilft erstmal eine beziehungspause machen um zu schauen ob ihr euch vermisst und euch was an dem anderen liegt

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club