Forum / Liebe & Beziehung

Himmelhochjauchzend und zu tode betrübt !

Letzte Nachricht: 20. September 2002 um 8:56
K
kumari_12170692
19.09.02 um 10:14

Ich lese zur Zeit wieder sehr viel im Forum und habe festgestellt das es vielen so geht wie mir !

In schönen Zeiten "Himmelhochjauchzend" in schlechten" zu tode betrübt" ! ! !

Warum ist das so ?

Das Leben ist in Ordnung und wunderbar, man ist glücklich und voller tatendrang !
Aber wehe es passiert was, was einen verletzt oder eine Kriese, dann ist alles hoffnungslos und traurig ! Man würde am liebsten weinen und hat Angst ! Ich bin in Therapie und trotzdem hab ich immer wieder Phasen wo ich mir denke, es bringt doch alles nichts !

So ist es bei mir !
Wer kennt das Phänomen noch ?
Und wer weis rat ?

Sommerblume

Mehr lesen

A
an0N_1188902399z
19.09.02 um 10:27

Lieber negative Gefühle als gar keine?
Hallo Sommerblume,

das Leben ist nicht schwarz oder weiss, sondern manchmal einfach nur grau. Kann es sein, dass Du in phasen in denen keine Höhen haben kannst Dir künstlich Tiefen herbeizauberst, dass Du Dein Leben zu stark über die intensität Deiner Gefühle definiert und glaubst wenn Du mal gerade keine intensiven Gefühle hast , nicht zu leben.

Ich habe mal ein interessantes Buch darüber gelesen: "Emotionsfalle, vom Triumph des weiblichen Verstandes"
Darin stand ungefähr, das viele Frauen iher Leben über die Intensität ihrer Gefühle definieren, dass sie gerade in dem Bereich denken, den Männern etwas vorraus zu haben (was ja auch irgendwie stimmt). Andererseits stehen sie sich damit oft selbst im Wege. Die Autorinnen plädieren dafür öfter mal auf den Kopf, statt auf den Bauch zu hören und dass muss dann nicht gleich heissen, dass man zum kalten emotionslosen Wesen wird.

LG

RedDevil

Hier noch mal die Amazon Kurzfassung:

Wer nicht denken will muß fühlen! Auch wenn es allen gängigen Vorstellungen widerspricht: Frauen sollten manche Emotionen lieber auf Eis legen, wenn sie sich nicht selbst schaden wollen. Die beiden Erfolgsautorinnen zeigen, wie Frauen mit Hilfe ihres Verstandes zur »Maestra der Gefühle« werden, um ihre Emotionen souverän zu dirigieren.

Gefällt mir

A
an0N_1263397299z
19.09.02 um 10:39

Therapie ist der beste Weg,sich selbst näherzukommen
u. die Vergangenheit auf-u. abzuarbeiten.

Das kann weh tun,u. Stimmungsschwankungen finde ich legitim u. normal,auch *die Hormone* bei Frauen.

Arbeite Dich durch,es wird Deine Lebensqualität verbessern u. Dein Leben ändern.

Esoterik etc. sehe ich als Flucht vor der Realität,kostet viel Geld,bringt nicht soo viel.

Du bist auf gutem Wege.
Viel Glück u. Durchhaltevermögen
wünscht Dir Nicolan

Gefällt mir

K
kumari_12170692
19.09.02 um 10:41
In Antwort auf an0N_1188902399z

Lieber negative Gefühle als gar keine?
Hallo Sommerblume,

das Leben ist nicht schwarz oder weiss, sondern manchmal einfach nur grau. Kann es sein, dass Du in phasen in denen keine Höhen haben kannst Dir künstlich Tiefen herbeizauberst, dass Du Dein Leben zu stark über die intensität Deiner Gefühle definiert und glaubst wenn Du mal gerade keine intensiven Gefühle hast , nicht zu leben.

Ich habe mal ein interessantes Buch darüber gelesen: "Emotionsfalle, vom Triumph des weiblichen Verstandes"
Darin stand ungefähr, das viele Frauen iher Leben über die Intensität ihrer Gefühle definieren, dass sie gerade in dem Bereich denken, den Männern etwas vorraus zu haben (was ja auch irgendwie stimmt). Andererseits stehen sie sich damit oft selbst im Wege. Die Autorinnen plädieren dafür öfter mal auf den Kopf, statt auf den Bauch zu hören und dass muss dann nicht gleich heissen, dass man zum kalten emotionslosen Wesen wird.

LG

RedDevil

Hier noch mal die Amazon Kurzfassung:

Wer nicht denken will muß fühlen! Auch wenn es allen gängigen Vorstellungen widerspricht: Frauen sollten manche Emotionen lieber auf Eis legen, wenn sie sich nicht selbst schaden wollen. Die beiden Erfolgsautorinnen zeigen, wie Frauen mit Hilfe ihres Verstandes zur »Maestra der Gefühle« werden, um ihre Emotionen souverän zu dirigieren.

Emotionsfalle
ja, also es ist aber echt oft so !
Wenn es nicht schlecht und aber auch nicht gerade "supertoll" läuft, genügt mir irgendwie nicht ! Ich will immer das es PERFECKT ist !
Er sich immer um mich bemüht, mir zeigt das er mich liebt damit ich mir keinen Sorgen machen muß ! Am liebsten wäre es mir er wäre toteifersüchtig !

ich weis schon,. das klingt echt krank, aber was soll ich noch mehr tun als Therapie ?

Gefällt mir

M
mara_11938355
19.09.02 um 10:51

Ich weiß
leider keinen Rat.

Ich weiß nur, daß es bei mir genauso ist und daß ich wahrscheinlich mein Leben zu sehr nach anderen Menschen ausrichte.

Warum kann man sein Leben nicht selbst in die Hand nehmen und für´s glücklichsein sorgen???

Ratlose Motzi

Gefällt mir

R
radha_12576396
19.09.02 um 10:51

Die schlechten Zustände annehmen und ausleben
Hallo,
den Zustand den du oben beschrieben hast, kenn ich auch nur zu gut. Wenns mir schlecht geht, laß ich mich mal ne zeitlang hemmungslos gehen, versinke in meinem Selbstmitleid und leb meinen Schmerz voll aus. Früher war ich zu streng mit mir und durch das Wegschieben und Nichtakzeptieren haben die Krisen mich 1. irgendwann umso heftiger eingeholt und 2. auch wesentlich länger gedauert. Mittlerweile denke ich, daß es mir zusteht, daß es mir mal schlecht geht und leb diesen Zustand aus. Kann ich nur empfehlen. Und vor allem sieht man in diesen Zeiten auch, wer wirklich ein Freund ist. ....
Gruß Narzisse

Gefällt mir

K
kumari_12170692
19.09.02 um 10:55
In Antwort auf radha_12576396

Die schlechten Zustände annehmen und ausleben
Hallo,
den Zustand den du oben beschrieben hast, kenn ich auch nur zu gut. Wenns mir schlecht geht, laß ich mich mal ne zeitlang hemmungslos gehen, versinke in meinem Selbstmitleid und leb meinen Schmerz voll aus. Früher war ich zu streng mit mir und durch das Wegschieben und Nichtakzeptieren haben die Krisen mich 1. irgendwann umso heftiger eingeholt und 2. auch wesentlich länger gedauert. Mittlerweile denke ich, daß es mir zusteht, daß es mir mal schlecht geht und leb diesen Zustand aus. Kann ich nur empfehlen. Und vor allem sieht man in diesen Zeiten auch, wer wirklich ein Freund ist. ....
Gruß Narzisse

@ narzisse
was du schreibt stimmt schon!
Aber ich denke ich interpretiere zu viel in Worte und Taten anderer !

Ich lebe mein traurig sein auch aus aber ich versinke darinn ! Werde richtig Deppressiv ! Und das es meiner Beziehung schadet wenn ich so bin ist ja klar !

Gefällt mir

R
radha_12576396
19.09.02 um 10:56
In Antwort auf kumari_12170692

Emotionsfalle
ja, also es ist aber echt oft so !
Wenn es nicht schlecht und aber auch nicht gerade "supertoll" läuft, genügt mir irgendwie nicht ! Ich will immer das es PERFECKT ist !
Er sich immer um mich bemüht, mir zeigt das er mich liebt damit ich mir keinen Sorgen machen muß ! Am liebsten wäre es mir er wäre toteifersüchtig !

ich weis schon,. das klingt echt krank, aber was soll ich noch mehr tun als Therapie ?

Na, auch ne kleine Narzistin?
ich hab meinen Namen ja auch nicht umsonst...

Am liebsten hätte ich immer über alles Kontrolle und vor allem langfristig einen Plan, der nach meinen Vorstellungen gefertigt ist. Geht leider nicht, und sobald etwas außerplanmäßig läuft, krieg ich Wutanfälle, Depressionen usw....
Wieso brauchen wir soviel Bestätigung und Aufmerksamkeit? Ist ein zu geringes Selbstwertgefühl dahinter? Glaub ich zumindest bei mir nicht, im Gegenteil, ich steh mir selber wirkliche sehr nahe...Ich denke, wir sind Menschen, die einfach viel Sicherheit brauchen, mehr nicht. Und ich denk mir halt immer, wer sich wirklich ernsthaft für mich interessiert, muß mir das geben. Fertig! Wer bei mir diesen sensiblen Bereich abdeckt, bekommt ja schließlich auch gleichwertiges zurück. Also, mach Dir keine Gedanken, fordere es einfach!

Gefällt mir

K
kumari_12170692
19.09.02 um 10:56
In Antwort auf mara_11938355

Ich weiß
leider keinen Rat.

Ich weiß nur, daß es bei mir genauso ist und daß ich wahrscheinlich mein Leben zu sehr nach anderen Menschen ausrichte.

Warum kann man sein Leben nicht selbst in die Hand nehmen und für´s glücklichsein sorgen???

Ratlose Motzi

Vielleicht wollen wir das
nicht wirklich ?
Vielleicht ist es unser schlechtes Selbstbewußtsein das uns so abhängig macht !

Gefällt mir

R
radha_12576396
19.09.02 um 10:58
In Antwort auf kumari_12170692

@ narzisse
was du schreibt stimmt schon!
Aber ich denke ich interpretiere zu viel in Worte und Taten anderer !

Ich lebe mein traurig sein auch aus aber ich versinke darinn ! Werde richtig Deppressiv ! Und das es meiner Beziehung schadet wenn ich so bin ist ja klar !

Beziehungen ....
ja, der Beziehung schadet es schon, wenn man es nicht richtig erklärt. Mein neuer Freund ist das erste Mal bisher auch gleichzeitig mein bester Freund in der Beziehung. Wenn ich mies drauf bin, erklär ich ihm auch ganz genau was da in meinem Kopf abgeht und wovor ich Angst habe. Das nimmt viel Druck, wenn die Partner wiessen, was in einem vorgeht. Somit sehen sie das nicht als lästiges Gegacker. Erklärs ihm, wieso und weshalb und was er machen kann um Dir so ne Zeit leichter zu machen.

Gefällt mir

A
an0N_1188902399z
19.09.02 um 11:01
In Antwort auf kumari_12170692

Emotionsfalle
ja, also es ist aber echt oft so !
Wenn es nicht schlecht und aber auch nicht gerade "supertoll" läuft, genügt mir irgendwie nicht ! Ich will immer das es PERFECKT ist !
Er sich immer um mich bemüht, mir zeigt das er mich liebt damit ich mir keinen Sorgen machen muß ! Am liebsten wäre es mir er wäre toteifersüchtig !

ich weis schon,. das klingt echt krank, aber was soll ich noch mehr tun als Therapie ?

Toteifersüchtig?
Glaub mir wenn er das wäre, dann wärst Du auch nicht glücklich. So ein Exemplar hatte ich mal kurzzeitig am Hals,die Hölle sagich Dir.

Ich denke, du bist mit Deiner Therapie auf dem richtigen Wege.
Hast du vielleicht zu viele Schnulzen geschaut, dass für dich alles immer so super romantisch und dramatisch sein soll
Ich habe immer ein paar Schwierigkeiten Deine Gedankengänge nachzuvollziehen, Da ich eher ein nüchterner Kopfmensch bin.


Wichtig ist denke ich, zu akzeptieren das die meiste Zeit das Leben einfach nur normal läuft und das das auch gut zu ist. Denn so kann man sich über Höhen besonders freuen und Tifen besser wegstecken.

LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kumari_12170692
19.09.02 um 11:22
In Antwort auf radha_12576396

Beziehungen ....
ja, der Beziehung schadet es schon, wenn man es nicht richtig erklärt. Mein neuer Freund ist das erste Mal bisher auch gleichzeitig mein bester Freund in der Beziehung. Wenn ich mies drauf bin, erklär ich ihm auch ganz genau was da in meinem Kopf abgeht und wovor ich Angst habe. Das nimmt viel Druck, wenn die Partner wiessen, was in einem vorgeht. Somit sehen sie das nicht als lästiges Gegacker. Erklärs ihm, wieso und weshalb und was er machen kann um Dir so ne Zeit leichter zu machen.

@narzisse
Meine Therapeutin sagte ausdrücklich ich solle mienen Partner ausen vor lassen !
Mit ihm die schönen seiten meines Lebens genießen und ihn nicht damit bearbeiten, schließlich ist er nicht mein Arzt sondern mein Freund !

Ich bin echt zu romantisch, ich wünsche mir jeden Samstag Frühstück ans Bett, masagen, liebesgeflüster und traute zweisamkeit ! Aber er ist nicht der Typ dazu !
Ich träum zu viel ...soooo perfeckte Mänenr gibt es nicht und ichliebe Ihn ja auch sehr !

Angefangen hat unsere Kriese damit daser sagte er wolle mal alleine wohnen und ich hab mir so toll ausgemalt wie es ist wenn wir in 2-3 Jahren zusammenziehen ! Naja, Seifenblase geplatzt !
Er sagt er will das jetzt einfach noch nicht und sowas tut mir dann sehr weh weil ich ja erst von 2-3 Jahren sprach, ich denke er hat da Angst bekommen !

Ausserdem arbeitete er immer sehr viel und war Abends immer sehr müde. Und jetzt mit der Meisterschule ist er eh sehr gefordert, da hat er nicht die Zeit mir zu helfen - er kann das auch nicht verstehen !!
Das schlimme ist, reden hilft bei ihm nicht, wenn ich sag "wir müssen reden!" machen seine Schotten schon dicht !
er muß spüren, und er weis das ich für unsere Beziehung alles erdenkliche tu damit sie schön ist ! Er weis auch das ich ihm alles verzeih !
Ich bin immer kurz und heftig sauer und dann ist es wieder gut ! Das weis er halt !
Naja und wenn er so im stress ist, tut er auch nicht viel für unsere Beziehung !

Weis auch nicht wie ich ihn dazu bewegen kann !
Vieleicht durch rahr machen, aber wie macht man sich auf dauer rahr ?????

Gefällt mir

R
radha_12576396
19.09.02 um 11:51
In Antwort auf kumari_12170692

@narzisse
Meine Therapeutin sagte ausdrücklich ich solle mienen Partner ausen vor lassen !
Mit ihm die schönen seiten meines Lebens genießen und ihn nicht damit bearbeiten, schließlich ist er nicht mein Arzt sondern mein Freund !

Ich bin echt zu romantisch, ich wünsche mir jeden Samstag Frühstück ans Bett, masagen, liebesgeflüster und traute zweisamkeit ! Aber er ist nicht der Typ dazu !
Ich träum zu viel ...soooo perfeckte Mänenr gibt es nicht und ichliebe Ihn ja auch sehr !

Angefangen hat unsere Kriese damit daser sagte er wolle mal alleine wohnen und ich hab mir so toll ausgemalt wie es ist wenn wir in 2-3 Jahren zusammenziehen ! Naja, Seifenblase geplatzt !
Er sagt er will das jetzt einfach noch nicht und sowas tut mir dann sehr weh weil ich ja erst von 2-3 Jahren sprach, ich denke er hat da Angst bekommen !

Ausserdem arbeitete er immer sehr viel und war Abends immer sehr müde. Und jetzt mit der Meisterschule ist er eh sehr gefordert, da hat er nicht die Zeit mir zu helfen - er kann das auch nicht verstehen !!
Das schlimme ist, reden hilft bei ihm nicht, wenn ich sag "wir müssen reden!" machen seine Schotten schon dicht !
er muß spüren, und er weis das ich für unsere Beziehung alles erdenkliche tu damit sie schön ist ! Er weis auch das ich ihm alles verzeih !
Ich bin immer kurz und heftig sauer und dann ist es wieder gut ! Das weis er halt !
Naja und wenn er so im stress ist, tut er auch nicht viel für unsere Beziehung !

Weis auch nicht wie ich ihn dazu bewegen kann !
Vieleicht durch rahr machen, aber wie macht man sich auf dauer rahr ?????

Ich denke er ist Dein Freund?
anscheinend nur in guten zeiten, wenn er bei Dir tanken kann. Aber Freunde sind auch in schlechten Zeiten für einen da und sollten jemanden aufbauen. Wieso sollst Du immer zurückstecken und das brave Heimchen sein, nur dass es der Herr schön hat. Aber sobald Du was mit ihm bereden willst, was Dich stört, macht er dicht. Tut mir leid, auch wenn er streß hat, den hast du auch!
Oder geht es nur um ihn und Du sollst Dich aufopfern? Nö, Du hast auch Dein Leben und Deinen Streß, und er hat gefälligst für Dich da zu sein, Du nimmst ja auch Rücksicht und gehst auf ihn ein.
Setz dich mehr durch!
Schon ihn nicht so, wie man sie sich zieht so hat man sie. Und ich glaube kaum, daß Du glücklich bist, wenn Du so einen verwöhnten Macho daheim hast. Dass er die Krise bekommt, wenn Du 2-3 Jahre im voraus planst, kann ich allerdings verstehen. Solange plant man nicht voraus, weil man nie weiß, was kommt.

Gefällt mir

K
kumari_12170692
19.09.02 um 12:18
In Antwort auf radha_12576396

Ich denke er ist Dein Freund?
anscheinend nur in guten zeiten, wenn er bei Dir tanken kann. Aber Freunde sind auch in schlechten Zeiten für einen da und sollten jemanden aufbauen. Wieso sollst Du immer zurückstecken und das brave Heimchen sein, nur dass es der Herr schön hat. Aber sobald Du was mit ihm bereden willst, was Dich stört, macht er dicht. Tut mir leid, auch wenn er streß hat, den hast du auch!
Oder geht es nur um ihn und Du sollst Dich aufopfern? Nö, Du hast auch Dein Leben und Deinen Streß, und er hat gefälligst für Dich da zu sein, Du nimmst ja auch Rücksicht und gehst auf ihn ein.
Setz dich mehr durch!
Schon ihn nicht so, wie man sie sich zieht so hat man sie. Und ich glaube kaum, daß Du glücklich bist, wenn Du so einen verwöhnten Macho daheim hast. Dass er die Krise bekommt, wenn Du 2-3 Jahre im voraus planst, kann ich allerdings verstehen. Solange plant man nicht voraus, weil man nie weiß, was kommt.

Ja das ist er ....
aber er hat schon viel durchgemacht mit mir !
Irre viel !
Ich habe unmögliches verlangt von Ihm und auf seine Bedürfnisse bin ich nie eingegangen !
Das war lange so ! Es gab nur mich , mich und mich ! Und er sollte mích glücklich machen ! Ich belaberte ihn jeden Tag mit meinen Problemen, gab ihm, die schuld an allem und ....glaub mir er hat irre viel mit mir durchgemacht.

Naja, vielleicht lasse ich ihn ZU SEHR aussen vor - aus Angst ihn zu bedrängen oder das er die NAse voll hat von mir !!! Ich meine, vielleicht schaue ich zu sehr darauf das es ihm gut geht und stecke deßhalb ZU VIEL zurrück !
Aber wie finde ich die richtige Mischung ????
Es interessiert ihn auch nicht sonderlich, weil er sich damit nicht auskennt und Psychologisches nicht sein Ding ist ! Er ist wie viele, die interessiert das einfach nicht !

Ja, zur zeit ist er ein Macho - zur zeit zumindest ! Es gibt nur Ihn, sein wehes knie, seine Meisterschule und manchmal denke ich übersieht er mích, aber wie ändere ich das ?

Wie zeig ich ihm das ich auch noch da bin ?
Oder wie mache ich ihm klar das er sich seiner sache nicht so sicher sein braucht ! ! !

Gefällt mir

A
an0N_1232349499z
19.09.02 um 12:36

Mir geht es ganz genau so...
Alle Lieben, die mich kenne, kennen mich nur so. Entweder geht es mir prima und ich könnte die ganze Welt umarmen. meist hängt dies aber mit einem Mann zusammen. Aber oft geht es mir auch sehr sehr schlecht, wie im Moment. Sobald es nicht mit einem Mann so läuft, wie ich es mir wünsche, gehe ich innerlich kaputt, habe nur noch schlechte Laune und fühle mich, als ob ich sinnloserweise auf dieser Welt bin. Ich habe dann keinen Haken, an dem ich mich halten kann und verkümmere einige Zeit. Ich kann dann einfach nicht mehr, und wünschte mir, ich sei einfach nicht da. Das schlimme daran ist, daß ich mir einrede bzw. mir sicher bin, dass es niemanen stört, ob ich existiere oder nicht. Ich denke, ich muss auch zum Therapeuten. Ich mache alles von anderen abhängig. Ich will so nicht mehr weitermachen, es muss anders gehen. Aber wie? Vor allem will ich nicht alleine sein.

Gefällt mir

K
kumari_12170692
19.09.02 um 12:42
In Antwort auf an0N_1232349499z

Mir geht es ganz genau so...
Alle Lieben, die mich kenne, kennen mich nur so. Entweder geht es mir prima und ich könnte die ganze Welt umarmen. meist hängt dies aber mit einem Mann zusammen. Aber oft geht es mir auch sehr sehr schlecht, wie im Moment. Sobald es nicht mit einem Mann so läuft, wie ich es mir wünsche, gehe ich innerlich kaputt, habe nur noch schlechte Laune und fühle mich, als ob ich sinnloserweise auf dieser Welt bin. Ich habe dann keinen Haken, an dem ich mich halten kann und verkümmere einige Zeit. Ich kann dann einfach nicht mehr, und wünschte mir, ich sei einfach nicht da. Das schlimme daran ist, daß ich mir einrede bzw. mir sicher bin, dass es niemanen stört, ob ich existiere oder nicht. Ich denke, ich muss auch zum Therapeuten. Ich mache alles von anderen abhängig. Ich will so nicht mehr weitermachen, es muss anders gehen. Aber wie? Vor allem will ich nicht alleine sein.

DU
bist ja auch ein Blümchen !
Hallo

Du bist nicht alleine- siehst du ja !
Mir gehts auch so !
Wenn mein Freund viel um die Ohren hat und einfach nur neben mir liegen will, dreh ich fast durch !

Einmal ist alles super einmal könnte ich alles hin werfen ! Dann ist natürlich er schuld !
Naja, ich lasse mich leider auch sehr leicht beeinflussen ! Wenn mir jemand sagt es wäre beser mich zu trennen, dann glaube ich das !
Obwohl ich genau weis das es ein fehler ist weildie zeit davor soooo toll war !

S.

Gefällt mir

R
radha_12576396
19.09.02 um 12:43
In Antwort auf kumari_12170692

Ja das ist er ....
aber er hat schon viel durchgemacht mit mir !
Irre viel !
Ich habe unmögliches verlangt von Ihm und auf seine Bedürfnisse bin ich nie eingegangen !
Das war lange so ! Es gab nur mich , mich und mich ! Und er sollte mích glücklich machen ! Ich belaberte ihn jeden Tag mit meinen Problemen, gab ihm, die schuld an allem und ....glaub mir er hat irre viel mit mir durchgemacht.

Naja, vielleicht lasse ich ihn ZU SEHR aussen vor - aus Angst ihn zu bedrängen oder das er die NAse voll hat von mir !!! Ich meine, vielleicht schaue ich zu sehr darauf das es ihm gut geht und stecke deßhalb ZU VIEL zurrück !
Aber wie finde ich die richtige Mischung ????
Es interessiert ihn auch nicht sonderlich, weil er sich damit nicht auskennt und Psychologisches nicht sein Ding ist ! Er ist wie viele, die interessiert das einfach nicht !

Ja, zur zeit ist er ein Macho - zur zeit zumindest ! Es gibt nur Ihn, sein wehes knie, seine Meisterschule und manchmal denke ich übersieht er mích, aber wie ändere ich das ?

Wie zeig ich ihm das ich auch noch da bin ?
Oder wie mache ich ihm klar das er sich seiner sache nicht so sicher sein braucht ! ! !

Geheinissvoll tun..
Wenn ich das Gefühl habe, er interessiert sich nicht mehr so für mich, wie es angemessen ist, fang ich an zu spielen. Erzähl gar nichts mehr zuhause und spiel gute Laune, laße zum Teil Freundinen am Handy anrufen (vorher ausgemacht) und tu so, als ob es irgendwelche alten Kollegen oder so sind. Ich erfinde sogar Dates, geh weg und komme erst am nächsten Tag (grinsend) heim.
Glaub mir, daß hilft. Soviel zum Thema sicherheit. WEnn Du genug Phantsie hast und schauspielern kannst, hast Du viele Möglichkeiten.
Zum Thema "er hat ja soviel mit mir durchgemacht" kann ich nur sagen, na und? Du leidest doch auch oft genug unter seinem Desinteresse und dass er sich mit seiner Prüfung (wenn die Prüfung rum ist, ist es was anderes) am allerwichtigsten nimmt. Mach Dich selber nicht so klein und fordere Dein Recht auf Aufmerksamkeit.

Gefällt mir

A
an0N_1188902399z
19.09.02 um 13:05

Hallo nochmal
Es ist schon richtig dass Du Deine Therapie für Dich machst und ihn da nicht zu sehr mitreinziehst. Es ist ja Dein Problem unabhängig von ihm. Du hättest dieses Problem wahrscheinlich mit jedem anderen auch.
Genauso wie er Dir Deine Probleme nicht abnehmen kann, kannst Du ihm aber auch seine nicht abnehmen. Meisterschule ist anstrengend, ok. Das mit dem Knie ist ärgerlich, aber es vergeht wieder.Das macht ihn wahrscheinlich etwas grummelig, aber damit muss er selber fertig werden, dass ist nicht dein Problem.

Allerdings dieser ganze Romantikkram. Überlege Dir mal ganz genau, ob du es wirklich wolltest, wenn er Dir ständig Liebesworte ins Ohr säuseln würde, oder stänfig den eifersüchtigen Latinolover mimen würde. Würde Dir das dann nicht auf den Keks gehen

Romantiker.
sind manchmal schwierig unter einen hut zu bringen.
Ich selber bin eher pragmatisch veranlagt, mein Freund ist eher der Romantiker bei uns.
Kleine Episode: Er hat mir am Anfang unsere Beziehung mal eine Rose geschenkt und mich ein paar Wochen später gefragt, wo sie denn sei. Ich hab ihn ganz verwirrt angeguckt, weil sie doch schon verblüht und somit lange im Müll war. Er war beleidigt weil ich sie nicht getrocknet habe.
Die nächste habe ich dann ihm zuliebe gtrocknet und dann ein paar Wochen später entsorgt.

Wir setzen uns noch heute öfters zusammen (nach 5Jahren) und sprechen viel über unsere unterschiedliche Sicht der Dinge. So eine Beziehung konn auch sehr gewinnbringend für beide sein. Der Pragmatiker holt den Romantiker ab und zu auf den Teppich zurück. Der Romantiker lehrt den Prakmatiker auch mal das Träumen.

LG

RedDevil

Gefällt mir

A
an0N_1188902399z
19.09.02 um 13:06
In Antwort auf an0N_1188902399z

Hallo nochmal
Es ist schon richtig dass Du Deine Therapie für Dich machst und ihn da nicht zu sehr mitreinziehst. Es ist ja Dein Problem unabhängig von ihm. Du hättest dieses Problem wahrscheinlich mit jedem anderen auch.
Genauso wie er Dir Deine Probleme nicht abnehmen kann, kannst Du ihm aber auch seine nicht abnehmen. Meisterschule ist anstrengend, ok. Das mit dem Knie ist ärgerlich, aber es vergeht wieder.Das macht ihn wahrscheinlich etwas grummelig, aber damit muss er selber fertig werden, dass ist nicht dein Problem.

Allerdings dieser ganze Romantikkram. Überlege Dir mal ganz genau, ob du es wirklich wolltest, wenn er Dir ständig Liebesworte ins Ohr säuseln würde, oder stänfig den eifersüchtigen Latinolover mimen würde. Würde Dir das dann nicht auf den Keks gehen

Romantiker.
sind manchmal schwierig unter einen hut zu bringen.
Ich selber bin eher pragmatisch veranlagt, mein Freund ist eher der Romantiker bei uns.
Kleine Episode: Er hat mir am Anfang unsere Beziehung mal eine Rose geschenkt und mich ein paar Wochen später gefragt, wo sie denn sei. Ich hab ihn ganz verwirrt angeguckt, weil sie doch schon verblüht und somit lange im Müll war. Er war beleidigt weil ich sie nicht getrocknet habe.
Die nächste habe ich dann ihm zuliebe gtrocknet und dann ein paar Wochen später entsorgt.

Wir setzen uns noch heute öfters zusammen (nach 5Jahren) und sprechen viel über unsere unterschiedliche Sicht der Dinge. So eine Beziehung konn auch sehr gewinnbringend für beide sein. Der Pragmatiker holt den Romantiker ab und zu auf den Teppich zurück. Der Romantiker lehrt den Prakmatiker auch mal das Träumen.

LG

RedDevil

Uups da ist was verlorengegangen
sollte heissen


Romantiker und Prakmatiger
sind manchmal schwierig unter einen hut zu bringen.

Gefällt mir

K
ksenia_11985932
19.09.02 um 13:18

Hallo Sommerblume
Das Phänomen kenne ich nur zu gut. Und ich denke, dass wir beide da nicht alleine sind. Einige haben es stärker, einige schwächer. Ich habe auch gerade eine Therapie bei einer Psychotherapeutin gemacht. Die hat mir einen ganz tollen Rat gegeben, der bei mir gut wirkt. Sie hat mir gesagt, wenn etwas passiert, was mich wieder mal an den Rand eines Absturzes treibt, soll ich mir bewusst sagen, ich brauche jetzt genau 1 Stunde um mich darüber aufzuregen, ärgern, trauern oder was auch immer für Gefühle kommen. Aber nach dieser Stunde muss es wieder weitergehen. Das Thema abschliessen - wieder auf's Wesentliche konzentrieren. Ich will mir nicht mehr erlauben, tagelang am Boden zerstört zu sein. Ich nehme 1 - 2 Stunden eine Auszeit und dann geht's wieder weiter. An der nächsten Sitzung spreche ich dann jeweils über die Situation. Manchmal hilft es, wenn ich mit einem Kissen mit aller Kraft ein paar mal an die Wand haue und mir vorstelle, das Problem geht dabei kaputt.

Es spart unglaublich viel Energie und Nerven. Versuche es doch mal. Vielleicht hilft es Dir auch.

Kopf hoch. Oft ist alles viel viel weniger schlimma als man im ersten Moment denkt.

Tschüss
Rima

Gefällt mir

K
kumari_12170692
20.09.02 um 8:56

Hallo meine lieben !
MIr geht es heute schon wieder viel besser !
Gott sei dank hat mich gestern meine Therapeutin angerufen, obwohl sie urlaub hat, um mir mitzuteilen das sie heiratet und wir den Termin nächste Woche verschieben müssen ! Da habe ich sie gleich in mein Problem eingeweiht !

Sie meinte dazu das sie schon lange den verdacht hatte, das ich vor neuen Situationen Angst habe, sobald etwas unerwartetes oder auch etwas erwartetes in meinem Leben passiert fühle ich mich unsicher, und unsicherheit ist Angst ! Das hat mich sehr beruhigt, sie meinte auch das ich mich sounsicher fühle das ich an allem Zweifel !

Komische Sache mit meinem Kopf, hm ????

Auf jeden Fall vielen Dank euch allen, ich denke jetzt gehts wieder ! Angstattacke vorbei, jetzt gehts leben wieder los !

Wir haben heute unser 20-monatiges !
Werden heute , wie jedes Monat, zum essen gehen und bestimmt einen schönen Abend haben !
Zur Meisterschulen-einschulung schenke ich ihm eine kleine Schultüte mit einem Set aus Kugelschreiber und Druckbleistift !
Ich hoffe er freut sich darüber !

Bis bald ihr lieben,
Sommerblume

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers