Home / Forum / Liebe & Beziehung / Himmel und hoelle: passive aggressiv

Himmel und hoelle: passive aggressiv

27. August 2008 um 5:12 Letzte Antwort: 27. August 2008 um 23:59

ich bin seit einem jahr mit meinem Freund zusammen. am anfang war alles wirklich schön. mein Freund und ich haben uns sehr gut verstanden. und dann fingen kleinigkeiten an. er fragte mich manchmal ob ich abens nochmal anrufen und wenn ich es tat hat er mich am telefon angeschwiegen. er wird schnell wegen kleinigkeiten wütend und wurte lauter. am anfang hat er sich noch entschuldigt,dann auf einmal nicht mehr. wenn ich ihm sage dass er zuweit geht erwiedert er nur dass ich zu sensiebel bin. wenn ich ihn um einen gefallen gebeten habe, hat er immer eine ausrede gefunden warum dass nicht geht oder hat einfach abgeblockt. trotzdem hatten wir am anfang kaum streit will ich immer versucht habe das es ihm gut geht. ich hbe ihm gerne einen gefallen getan und er hat es auch zu genuege ausgenutzt. es ist nicht so als wäre mir dass garnicht aufgefallen aber er kann sich sehr gut verkaufen (schwört ewige liebe und immer da zu sei aber ist nicht bereit etwas dafür zu tun)
vor ein paar monaten musste ich aber aus beruflichen Gründen umziehen. meine entscheidung hat er von anfang an nicht mitgetragen. und reagiert trotzig. Er verspricht mir oft das er mich anruft und tut er nicht. wenn ich ihn darauf anspreche wird er aggressive. wenn ich anrufe geht er oft nicht ans telefon. besucht hat er mich hier noch nie. er hat es zwar versprochen aber er legt sich nicht fest und wenn er es tut fangt er vorher einen streit an und kommt dann doch nicht.
ich will nicht klein beigeben und bestehe darauf das er auch etwas verantwortung für die beziehung übernimmt. seitdem geht es mit unserer beziehung berg ab und er zieht sich immer mehr zurück. wenn ich sage das ich mich trennen will möchte er unbedingt mit mir reden sagt dann aber nicht was er für einen beitrag leisten möchte. er sagt mir das er sich nicht mehr sicher ist ob er die beziehung noch will aber sich trennen möchte er auch nicht. ich bestehe aber weiterhin darauf das er wenigstens etwas fur die beziehung tut. jetzt habe ich seit mehr als einer woche nichts mehr von ihm gehört.

Mehr lesen

27. August 2008 um 8:03

Also...
... ich denke, der Typ ist einfach bloß unreif. Mit passiver Aggressivität hat das gar nichts zu tun, mal abgesehen davon, dass es doch ziemlich einfach wäre, eine psychische Krankheit als Grund vorzuschieben, um sich von jemandem so ein unmögliches Benehmen gefallen zu lassen.

Entweder er ändert sich, weil er merkt, dass er was an seinem Verhalten ändern muss, oder eben nicht. Da wird es nichts nützen, ihm zu sagen, er soll was tun, wenn er die Notwendigkeit nicht einsieht.

Würde mich an Deiner Stelle erst mal zurückziehen und nachdenken, wie es weitergehen soll und ihm das auch sagen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2008 um 9:59

Du kannst doch nicht glücklich sein!?
also mal ehrlich, so sieht keine glückliche Beziehung aus!
Du kannst für Dich ruhig mehr erwarten und ich schließe mich den anderen an und sage dazu:
Trenn dich und dann auf zu neuen Ufern. Da kann nur was besseres nachkommen!
LG Hope

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2008 um 23:59
In Antwort auf tyche26

Also...
... ich denke, der Typ ist einfach bloß unreif. Mit passiver Aggressivität hat das gar nichts zu tun, mal abgesehen davon, dass es doch ziemlich einfach wäre, eine psychische Krankheit als Grund vorzuschieben, um sich von jemandem so ein unmögliches Benehmen gefallen zu lassen.

Entweder er ändert sich, weil er merkt, dass er was an seinem Verhalten ändern muss, oder eben nicht. Da wird es nichts nützen, ihm zu sagen, er soll was tun, wenn er die Notwendigkeit nicht einsieht.

Würde mich an Deiner Stelle erst mal zurückziehen und nachdenken, wie es weitergehen soll und ihm das auch sagen.

LG

Du hast völlig Recht ...
ich habe keine Lust mehr mir manipulieren zu lassen. der grund warum es mir so schwer fällt mich zu trennen ist dass ich sein Verhalten nicht verstehe. als ich ihm neulich gesagt habe das ich mich trennen möchte hat er angefangen zu weinen und ich dachte "ich bin ihm ja doch wichtig". er hat gesagt ich soll ihm einfach etwa mehr zeit lassen. wir haben uns dann nochmal gesehn und telefoiert und es schien so als würden sich alles wieder bessern aber schon ein paar tage später fing alles wieder von vorne an. ich habe angerufen (wie verabredet) und er war schon wieder genervet. also dachte ich, ich lasse ihn einfach in ruhe und habe mich verabschiedet. seit dem habe ich nichts mehr von ihm gehört.
die ersten tage fand ich es noch sehr schwer will ich nicht wusste was los war, und dachte vielleich ist er einfach nur froh dass er mich los ist. das kann ja auch sein aber jetzt glaube ich, ich habe Glück dass ich gemerkt habe wie er ist.
Es tut mir leid für ihm. ich kann mir nicht vorstellen dass man mit dieser einstellung eine langfristige, ausgefüllte Beziehung aufbauen kann. das muss doch frustrierend sein.
lg
clara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest