Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilflos.

Hilflos.

28. November 2006 um 23:55

Hallo.

ich habe ein riesengrosses Problem.

Naja, unterscheide mich nicht sonderlich von den andern hier. Aber mich zerreisst es fast. ich weiss bald nicht mehr was ich machen soll.


Ich bin seid 6 jahren (ich bin 22) mit meinem Freund zusammen.

Er hat keine zeit für mich. wir wohnen zwar zusammen, aber wir sehen uns max. 1 std am tag. und die ist ausgefüllt von abend essen und kurz reden.

es ist wirklich so. wir gehen nicht aus, wir kuscheln nicht auf dem sofa...und wir schlafen folglich mal alle 4 wochen miteinander.

er arbeitet frühs um 8 bis abends um 17 h, und dann von 18h bis mindestens 1 h in der nacht in seiner arbeit.

keine diskussion bitte ob er wirklich arbeitet...er tut es wirklich. er ist ein unvergleichliches arbeitstier. er wird krank wenn er nicht arbeitet.



ich bin unglücklich. aber ich möchte mich nicht zum x-tausendsten mal hier unterhalten warum und wieso und was man ändern kann bzw. könnte. denn er muss sich ändern. ich wäre ja daheim. er nicht.
wenn ich ihn frage ob er mit mir nicht zusammen sein will bzw. ob er seine ruhe will vor mir und deshalb arbeitet sagt er ich spinne etc.

also bitte: das unsere beziehung alles andere als toll ist weiss ich ja auch. ich kann aber nix ändern dran. ich will auch nicht mehr. will mich nicht mehr lächerlich machen mit sms wie: du fehlst mir so sehr. das bett ist soooo leer ohne dich. leer und kalt. du fehlst mir. - und dann keine antwort bekommen.
ich will nicht mehr enttäuscht werden wenn ich mich schonb fertig gemacht habe fürs kino und der doch nicht weg kommt von der arbeit.
deshalb habe ich es aufgegeben.
trennung steht kurz bevor.
nur ein funke hoffnung ist eigentlich schon noch. deshalb warte ich noch. und ausserdem weiss ich noch nicht wo ich im falle einer trennung hin sollte. (bin ihm 300km nachgezogen, bin hier ohne family usw...)


also stop!

es geht hier um einen anderen. andreas.

der mann der schuld daran ist das ich seit tagen, seit monaten nicht mehr lebe.

ich atme noch, bewege mich, aber im grunde lebe ich nur wenn er bei mir ist.
er fehlt mir so unbeschreiblich. ich liebe ihn! das weiss ich endlich.

er ist mein erster gedanke zur früh und mein letzter abends. ich bin auf wolke 7777 wenn er mit mir redet, mich ansieht. mich anlächelt mit diesen unglaublich schönen augen.

diese anziehungskraft ist unglaublich. ich liebe, ich begehre alles an ihm. wie er geht, wie er steht, wie er redet, wie er riecht. mein gott. dieser mann macht mich himmelhochjauchzend...und zu tode betrübt.

denn er spielt nur mit mir, denke ich.

zwischen uns ist nie etwas gelaufen. denn er ist verheiratet und hat 2 kinder. er wird 29.

was soll ich denn machen?? mich beschimpfen lassen,weil er verheiratet ist, ist das eine. trotzdem bin ich totunglücklich, abends, wenn ich in den armen des falschen einschlafe.

mein freund beachtet mich als frau gar nicht mehr. ich habe berufliche prob zzt. mein freund hat seinen eigenen müll im kopf.

andreas ist für mich da.

mein gott. hilfe. was soll ich nur tun? wir schreiben uns sms. wir reden über sex. wie er es macht. wie gut ich blase. usw.

ich tue als wäre er mir als mensch egal. er denkt ich will nur seinen körper. sicher, ist der eine sünde wert.
aber mann sollte nicht auf eine frau hören die alles tun würde, nur damit er mal mit ihr spricht.


ich bin wie ein schwamm...wenn er mich ansieht,mich anlächelt, mit mir redet, sauge ich das auf und gebe es nicht mehr her.


es wird immer schlimmer. meine hochs und tiefs - je nachdem wieviel kontakt ich mit ihm habe, sind unerträglich für andere.

wenn ich mit meinem freund schlafe, kann ich mich nicht mehr fallen lassen weil ich mir so sehr wünsche das es andreas ist. wenn wir "fertig" sind, muss ich mich weg drehen, oder aufs klo gehen. dann weine ich ohne ende weil er es nicht wahr den ich habe streicheln dürfen.


jeder tag ist nur eträglich für mich mit dem gedanken das er VIELLEICHT gleich schreibt, das er gerade VIELLEICHT an mich denkt.

ich gebe mir alle mühe ihm nicht zu sehr auf die pelle zu rücken. denn ich denke das stört ihn.

ich muss mich alle 5 min. ermahnen ihm nur nicht zu schreiben, ihn anzurufen....muss mich abhalten davon mir eine geschichte auszudenken warum ich ihn sehen "muss".

wenn er weg fährt von mir möchte ich schreien. wenn er bei mir ist wage ich es kaum zu atmen...um nichts von ihm zu verpassen.

diese augen.


sicher weiss er nicht was ich für ihn empfinde.
er will seine familie...

aber ich sterbe vor sehnsucht nach ihm.

ich denke wenn ich wirklich wollte würde er mit mir schlafen.

denn angemacht habe ich ihn schon oft und gut genug.

aber was bringt mir dass wenn er mit mir schläft?

ein paar stunden bin ich der glücklichste mensch der welt.

aber das loch in das ich danach falle wenn er mir mitteilt das ich nur ein ausrutscher war...ist seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee-eeeeeeeeeeeehr tief.

ich möchte ihm sagen: junge, merkst du nicht was ich für dich empfinde?das ich dich liebe?ich würde alles für dich tun. würde mich töten für dich. würde mich opfern für dich.

wenn ich an dich denke zieht es mir mein herz zusammen. mir laufen tränen übers gesicht, wenn die erkenntniss kommt das du mich wohl nicht liebst.

Zu wissen das du mich nie lieben wirst...ist so schlimm für mich. diese gewissheit lastet so schwer auf meinen schultern. ist so endgültig wie der tot.


die tatsache das ich mich mit nur "ein bisschen" liebe zufrieden geben würde....soll heissen mir egal ob er mich liebt wie ich ihn oder nur ein bisschen...ist entwürdigend. ich entwürdige mich selbst auf gewisse art und weise. warum tue ich das nur?

Mehr lesen

29. November 2006 um 7:11

Hilflos, weil verknallt.
So wie du das beschreibst, geht es dir wirklich sehr schlecht. du suchst das was dir dein freund vorenthält - ein wenig liebe. du siehst es aber ganz richtig, wenn du dich vor dem "danach" fürchtest - es wird noch schlimmer sein als deine jetzige situation, also finger weg!!!!!!!! mein rat: mach schluss mit deinem freund UND mit andreas, fang neu an mit einem der für dich und nur dich da ist, es gibt ihn sicher, mach dich auf die suche.
viel kraft, die wirst du brauchen, wünsch ich dir dazu!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2006 um 7:41

Das sehe ich genauso
Glück kann man nicht auf dem Unglück eines anderen Menschen aufbauen. Du brauchst wirklich jemanden der a) kein workoholic und b) frei ist. Alles andere macht dich kaputt.

Alle guten Wünsche für dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2006 um 10:20

Ich kann
das zum Teil nachvollziehen.Habe auch einen Workaholic zu Hause.Man fühlt sich vernachlässigt,nicht geliebt etc.Lass die Finger von Andreas.Er will sicherlich auch nur ein Abenteuer.Du wirst verletzt sein.Er ist verheiratet, hat Kinder.Er sucht auch nur einen Weg aus dem Alltag.Ein wenig Abwechslung.Du bist auf der Suche nach Liebe.Ob Andreas dir das auf Dauer geben kann?Du hast dich nur in dieses gefühl verliebt.Wenn es nicht Andreas wäre ,wäre das ein Anderer.Versuche an deiner Beziehung zu arbeiten,vielleicht ein Päuschen.
LG janet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2006 um 10:38

Das kenne ich alles nur zu gut...
...
"diese anziehungskraft ist unglaublich. ich liebe, ich begehre alles an ihm. wie er geht, wie er steht, wie er redet, wie er riecht. mein gott. dieser mann macht mich himmelhochjauchzend...und zu tode betrübt.

denn er spielt nur mit mir, denke ich."

auch ich habe mich verliebt und mich auf ihn eingelassen.er wollte mit mir "nocheinmal von vorn beginnen" und ich habe lange gezögert und mich innerlich gewehrt, aber ich liebte ihn. er war es ,das fühlte ich einfach!
auch er ist verheiratet und er wird es bleiben.ich weiß bis heute nicht so genau, was ich für ihn war, liebe?..abwechsung??...erotisches abenteuer??
als er unsere beziehung beendete,hat es mir den boden unter den füßen weggezogen, denn ich habe ihm vertraut.ich bin seeeehr tief gestürzt, habe monatelang nur noch vegetiert, nicht mehr gelebt, meinen stolz verloren und mich klein gemacht, gebettelt.
ich habe den glauben an mich, an seiner aufrichtigkeit, an die wahrhaftigkeit von gefühlen...verloren.
ich habe hart an mir gearbeitet um das alles zu verarbeiten und ohne therap. hilfe und medikamenten hätte ich es nicht geschafft. ich stand zweimal kurz davor, das leben zu beenden, so tief unten war ich und habe nur noch schwarz gesehen.
heute fühle ich nichts mehr, mein herz hat einen dicken panzer und meine seele tiefe narben,aber es tut nichts mehr weh.wenn ich ihn sehe, und das ist oft, da wir im selben verein sind, dann ist er für mich wie ein fremder. gefühle lasse ich keine mehr zu.
ich sage dir das nur zur warnung! so kann es laufen und die schlimmsten qualen sind die in dir selbst, alle anderen probleme kann mann lösen. lass es nicht zu, dass jemand mit dir spielt, behalte deinen stolz und vertraue deiner inneren stimme!
PASS GUT AUF DICH AUF!
lg mondlicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2006 um 13:13
In Antwort auf lonan_12653753

Hilflos, weil verknallt.
So wie du das beschreibst, geht es dir wirklich sehr schlecht. du suchst das was dir dein freund vorenthält - ein wenig liebe. du siehst es aber ganz richtig, wenn du dich vor dem "danach" fürchtest - es wird noch schlimmer sein als deine jetzige situation, also finger weg!!!!!!!! mein rat: mach schluss mit deinem freund UND mit andreas, fang neu an mit einem der für dich und nur dich da ist, es gibt ihn sicher, mach dich auf die suche.
viel kraft, die wirst du brauchen, wünsch ich dir dazu!

Danke erstmal...
...wenn das alles nur immer so einfach wäre. ich weiss momentan auch gar nicht wohin....ich habe hier eine arbeit, in der ich fast wie selbständig bin, soll heissen wenn ich nicht arbeite gibts kein geld...und wie gesagt habe ich hier keine alte sau zu der ich gehen kann...meine ganze familie ist in ulm, dass sind von hier 300km weg.

wenn ich einen anderen punkt hätte, wo ich hin könnte....ich wäre längst gegangen.


jetzt steht im raum das ich aus berufl. gründen wegziehen muss.

ich bin in meiner jugend 5 mal in 3 jahren umgezogen.es fällt mir wahnsinnig schwer ganz allein irgendwo anzuwurzeln..

hab angst davor.

und dann...wenn ich mit meinem freund zusammen bin...sei es abends nur für 15 min. wenn er heim kommt (ich warte wie ein hund manchmal bis 2h nachts...) dann ist es schön mit ihm. er nimmt mich in den arm, redet mit mir...ich weiss das er mich liebt.


bestimmt ist er sich meiner zu sicher.ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2006 um 15:18

Traumwelten
Hallo,

nicht nur was Du schreibst, sondern wie Du das tust, klingt eher nach Roman als nach Alltag. Meine erster Gedanke dazu: es ist erschreckend. Und zwar nicht der langweilige Alltagsbrei mit Deinem Freund, sondern Deine Affäre. Hört sich nach totaler Flucht an und hat mit der Realität nichts mehr zu tun. Deine Gefühle für den anderen Mann sind masslos übersteigert, das ist nicht einfach nur mit Liebe zu umschreiben, da spielen ganz viele andere Faktoren eine Rolle, die Du angehen solltest und vor denen Du Dich in Acht nehmen solltest. Man kann es ja schon so ablesen, daß Du einen "Hang zum Dramatischen" hast, eine Sache, die ich durchaus mit Dir teile, aber man sollte doch mit den Füßen auf dem Boden bleiben. Du erträgst mit 22 Jahren das langweilige Leben mit Deinem Freund nicht und hast Angst vor den Konsequenzen, die sich aus der Trennung für Dich ergeben, das ist das Problem. Statt eine Lösung / Trennung zu suchen, verrennst du Dich in einer Traumwelt und steigerst Dich komplett in diese rein. Das Leben ist keine Seifenoper und mit ein bißchen mehr Pragmatismus als Pathos kommst Du mit Sicherheit wesentlich weiter.

Ich wünsche Dir alles Gute, Zelda.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Mein bruder mit unserer cousine
Von: trix_11964132
neu
15. September 2007 um 21:46
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen