Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfeeee, meine Freundin hat HPV

Hilfeeee, meine Freundin hat HPV

23. August um 10:38 Letzte Antwort: 2. September um 23:18

Hallo,
ich bin mit meiner Freundin jetzt schon seit Jahren zusammen. Sie ging in den Jahren regelmäßig zur Frauenärztin, und ließ sich auch auf HPV testen. Das Ergebnis war bisher immer negativ. Anfang diesen Jahres erhielt sie erstmals ein positives Ergebnis, und erfuhr nach einer zweiten Untersuchung kürzlich, dass sich die Werte verschlechtert haben. Deswegen soll im nächsten Schritt eine Gewebeprobe entnommen werden, was sie schon ziemlich beunruhigt. Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, wie es sein kann, dass sie sich offensichtlich in der Zwischenzeit angesteckt hat. Ich für mich kann behaupten, keine andere Partnerin gehabt zu haben. Wie treu sie war weiß ich nicht, und ich will sie auch nicht fragen. 
Was für mich aber wichtiger ist, ist die Frage wie ich mich verhalten soll. Was darf ich aus medizinischer Sicht, und was nicht mehr? Wie muss jetzt mein Kontakt zu ihr jetzt aussehen? Ich will weiterhin zu ihr halten und mich einfach richtig verhalten.
Was wisst ihr dazu?

Mehr lesen

23. August um 11:23
In Antwort auf gehtsnoch5

Hallo,
ich bin mit meiner Freundin jetzt schon seit Jahren zusammen. Sie ging in den Jahren regelmäßig zur Frauenärztin, und ließ sich auch auf HPV testen. Das Ergebnis war bisher immer negativ. Anfang diesen Jahres erhielt sie erstmals ein positives Ergebnis, und erfuhr nach einer zweiten Untersuchung kürzlich, dass sich die Werte verschlechtert haben. Deswegen soll im nächsten Schritt eine Gewebeprobe entnommen werden, was sie schon ziemlich beunruhigt. Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, wie es sein kann, dass sie sich offensichtlich in der Zwischenzeit angesteckt hat. Ich für mich kann behaupten, keine andere Partnerin gehabt zu haben. Wie treu sie war weiß ich nicht, und ich will sie auch nicht fragen. 
Was für mich aber wichtiger ist, ist die Frage wie ich mich verhalten soll. Was darf ich aus medizinischer Sicht, und was nicht mehr? Wie muss jetzt mein Kontakt zu ihr jetzt aussehen? Ich will weiterhin zu ihr halten und mich einfach richtig verhalten.
Was wisst ihr dazu?

Geh´ mal mit zur Frauenärztin und stelle dort deine Fragen. 

Gefällt mir
23. August um 11:37

https://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/hpv2.php

für den oder die te: auf der seite gibt´s auch eine rubrik "hpv und partnerschaft"

Gefällt mir
23. August um 11:48

Ich lese keine Links .
Von Dir
 

Gefällt mir
23. August um 11:54
In Antwort auf febreze

Ich lese keine Links .
Von Dir
 

Oh, Tine ist stinksauer, weil sie wieder gelöscht wurde und sich wieder einen neuen Nick ausdenken musste.

Weiter so, Tine!

Markennamen gibt es unendlich viele....

3 LikesGefällt mir
23. August um 12:44
In Antwort auf gehtsnoch5

Hallo,
ich bin mit meiner Freundin jetzt schon seit Jahren zusammen. Sie ging in den Jahren regelmäßig zur Frauenärztin, und ließ sich auch auf HPV testen. Das Ergebnis war bisher immer negativ. Anfang diesen Jahres erhielt sie erstmals ein positives Ergebnis, und erfuhr nach einer zweiten Untersuchung kürzlich, dass sich die Werte verschlechtert haben. Deswegen soll im nächsten Schritt eine Gewebeprobe entnommen werden, was sie schon ziemlich beunruhigt. Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, wie es sein kann, dass sie sich offensichtlich in der Zwischenzeit angesteckt hat. Ich für mich kann behaupten, keine andere Partnerin gehabt zu haben. Wie treu sie war weiß ich nicht, und ich will sie auch nicht fragen. 
Was für mich aber wichtiger ist, ist die Frage wie ich mich verhalten soll. Was darf ich aus medizinischer Sicht, und was nicht mehr? Wie muss jetzt mein Kontakt zu ihr jetzt aussehen? Ich will weiterhin zu ihr halten und mich einfach richtig verhalten.
Was wisst ihr dazu?

HPV ist ne Virus erkrankung

Gibt ca 200 verschiedene Stämme manche können Gebährmutterhalskrebs auslösen. 

Ggf auf Feigwarzen oder Andre unschöne Ausbrüche. 

HPV trägt fast jeder in sich. Ist halt die Frage welchen Stamm. 

Die Übertragung findet nicht nur über Geschlechtsverkehr statt. 

Das sollte dich beruhigen. 

Er kann bei jedem Kontakt mit einer Körper Flüssigkeit übertragen werden und dein Körper hatt mehr Schleimhäute zum aufnehmen als Der genital Bereich einer Frau hergibt. 
Sie könnte es sogar von dir haben. 
Wenn die Tante mal wieder unbedingt nen Kuss auf den Mund brauchte anstatt auf die Wange. 

Es gibt Stille Träger wo es erst bei Starken Stress zum Ausbruch kommt. D. H Jahre lang im ruhe Zustand im Körper ist ohne eine Erkrankung auszulösen. 
Stress hoch HPV bricht aus und wird auch wieder infektiös. 

Hatt sie Feigwarzen oder was am Gebärmutter Hals. 
Feigwarzen lassen auf einen Typ schließen der Oft aber auch nicht zwingend über Geschlechtsverkehr über tragen wird.  An deinem Genital befinden sich nicht zufällig kleine fast nicht auffällige Pickel hen oder? 


 

Gefällt mir
23. August um 13:00
In Antwort auf lostindarness

HPV ist ne Virus erkrankung

Gibt ca 200 verschiedene Stämme manche können Gebährmutterhalskrebs auslösen. 

Ggf auf Feigwarzen oder Andre unschöne Ausbrüche. 

HPV trägt fast jeder in sich. Ist halt die Frage welchen Stamm. 

Die Übertragung findet nicht nur über Geschlechtsverkehr statt. 

Das sollte dich beruhigen. 

Er kann bei jedem Kontakt mit einer Körper Flüssigkeit übertragen werden und dein Körper hatt mehr Schleimhäute zum aufnehmen als Der genital Bereich einer Frau hergibt. 
Sie könnte es sogar von dir haben. 
Wenn die Tante mal wieder unbedingt nen Kuss auf den Mund brauchte anstatt auf die Wange. 

Es gibt Stille Träger wo es erst bei Starken Stress zum Ausbruch kommt. D. H Jahre lang im ruhe Zustand im Körper ist ohne eine Erkrankung auszulösen. 
Stress hoch HPV bricht aus und wird auch wieder infektiös. 

Hatt sie Feigwarzen oder was am Gebärmutter Hals. 
Feigwarzen lassen auf einen Typ schließen der Oft aber auch nicht zwingend über Geschlechtsverkehr über tragen wird.  An deinem Genital befinden sich nicht zufällig kleine fast nicht auffällige Pickel hen oder? 


 

Zusatz Viele Warzen und Haut auswurcherungen gehen auch auf das HPV zurück. 
Hallenbäder besucht? Für mache HPV Viren reicht auch reiner Körperkontakt

Gefällt mir
23. August um 13:28
In Antwort auf gehtsnoch5

Hallo,
ich bin mit meiner Freundin jetzt schon seit Jahren zusammen. Sie ging in den Jahren regelmäßig zur Frauenärztin, und ließ sich auch auf HPV testen. Das Ergebnis war bisher immer negativ. Anfang diesen Jahres erhielt sie erstmals ein positives Ergebnis, und erfuhr nach einer zweiten Untersuchung kürzlich, dass sich die Werte verschlechtert haben. Deswegen soll im nächsten Schritt eine Gewebeprobe entnommen werden, was sie schon ziemlich beunruhigt. Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, wie es sein kann, dass sie sich offensichtlich in der Zwischenzeit angesteckt hat. Ich für mich kann behaupten, keine andere Partnerin gehabt zu haben. Wie treu sie war weiß ich nicht, und ich will sie auch nicht fragen. 
Was für mich aber wichtiger ist, ist die Frage wie ich mich verhalten soll. Was darf ich aus medizinischer Sicht, und was nicht mehr? Wie muss jetzt mein Kontakt zu ihr jetzt aussehen? Ich will weiterhin zu ihr halten und mich einfach richtig verhalten.
Was wisst ihr dazu?

Wollen Sie mit mir Kontakt aufnehmen ich kann vielleicht helfen? 

Gefällt mir
23. August um 14:50

Deswegen und überhaupt sollen auch Jungen geimpft gegen HPV werden! Auch sie können unter diversen Symptomen leiden. Aber viel wichtiger ist die Impfung auch für die Männer, dass dadurch die Übertragungskette unterbrochen wird.

1 LikesGefällt mir
23. August um 14:55

"Lustig"(also traurig) ist das Jetzt neben der Corona Pandemie in einigen Ländern die Pest ausgebrochen ist . Weil niemand mehr auf was andres getestet hatt als Corona bei egal welchen Symptomen. 

Erst wenn die Leute mit den Pusteln wieder Kommen heisst es scheisse 
Das ist aber Komische Corona ^^

Gefällt mir
24. August um 23:13
In Antwort auf gehtsnoch5

Hallo,
ich bin mit meiner Freundin jetzt schon seit Jahren zusammen. Sie ging in den Jahren regelmäßig zur Frauenärztin, und ließ sich auch auf HPV testen. Das Ergebnis war bisher immer negativ. Anfang diesen Jahres erhielt sie erstmals ein positives Ergebnis, und erfuhr nach einer zweiten Untersuchung kürzlich, dass sich die Werte verschlechtert haben. Deswegen soll im nächsten Schritt eine Gewebeprobe entnommen werden, was sie schon ziemlich beunruhigt. Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, wie es sein kann, dass sie sich offensichtlich in der Zwischenzeit angesteckt hat. Ich für mich kann behaupten, keine andere Partnerin gehabt zu haben. Wie treu sie war weiß ich nicht, und ich will sie auch nicht fragen. 
Was für mich aber wichtiger ist, ist die Frage wie ich mich verhalten soll. Was darf ich aus medizinischer Sicht, und was nicht mehr? Wie muss jetzt mein Kontakt zu ihr jetzt aussehen? Ich will weiterhin zu ihr halten und mich einfach richtig verhalten.
Was wisst ihr dazu?

Hallo  HPV  hat nichts damit zu tun das deine Freundin fremdgegangen ist.Ich musste den Test auch machen vor 4 Wochen und meine Frauenärztin  hat mir erklärt, warum der gemacht wird . HPV sind Viren die sehr agressiv sich auswirken und Krebs verursachen können im Unterleib.Du solltest mal zu Frauenärztin mitgehen und dir alles erläutern lassen anstatt deiner Frau zu unterstellen sie ist fremd gegangen .Das ist totaler Quatsch!

6 LikesGefällt mir
25. August um 9:37
In Antwort auf gehtsnoch5

Hallo,
ich bin mit meiner Freundin jetzt schon seit Jahren zusammen. Sie ging in den Jahren regelmäßig zur Frauenärztin, und ließ sich auch auf HPV testen. Das Ergebnis war bisher immer negativ. Anfang diesen Jahres erhielt sie erstmals ein positives Ergebnis, und erfuhr nach einer zweiten Untersuchung kürzlich, dass sich die Werte verschlechtert haben. Deswegen soll im nächsten Schritt eine Gewebeprobe entnommen werden, was sie schon ziemlich beunruhigt. Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, wie es sein kann, dass sie sich offensichtlich in der Zwischenzeit angesteckt hat. Ich für mich kann behaupten, keine andere Partnerin gehabt zu haben. Wie treu sie war weiß ich nicht, und ich will sie auch nicht fragen. 
Was für mich aber wichtiger ist, ist die Frage wie ich mich verhalten soll. Was darf ich aus medizinischer Sicht, und was nicht mehr? Wie muss jetzt mein Kontakt zu ihr jetzt aussehen? Ich will weiterhin zu ihr halten und mich einfach richtig verhalten.
Was wisst ihr dazu?

Letztes Jahr wurde das bei mir auch erkannt. Ich bin seit über drei Jahren mit meinem Freund zusammen und kann versichern, dass ich ihm nicht fremdgegangen bin. Das heisst also gar nichts da dieses Virus nicht nur über Geschlechtsverkehr übertragen werden kann.

Geh doch einfach bei dem nächsten Termin mit und dann kannst du dort deine Fragen stellen. Wie z.b dieses Virus, ausser über Geschlechtsverkehr, sonst noch entstehen kann usw. Das hilft dir bestimmt weiter und deiner Freundin sicher auch. Ich kann mir vorstellen, dass deine Freundin gerade keine gute Zeit durchmacht. Diese Ungewissheit bringt eine Frau fast um den Verstand.

1 LikesGefällt mir
25. August um 15:10
In Antwort auf gehtsnoch5

Hallo,
ich bin mit meiner Freundin jetzt schon seit Jahren zusammen. Sie ging in den Jahren regelmäßig zur Frauenärztin, und ließ sich auch auf HPV testen. Das Ergebnis war bisher immer negativ. Anfang diesen Jahres erhielt sie erstmals ein positives Ergebnis, und erfuhr nach einer zweiten Untersuchung kürzlich, dass sich die Werte verschlechtert haben. Deswegen soll im nächsten Schritt eine Gewebeprobe entnommen werden, was sie schon ziemlich beunruhigt. Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, wie es sein kann, dass sie sich offensichtlich in der Zwischenzeit angesteckt hat. Ich für mich kann behaupten, keine andere Partnerin gehabt zu haben. Wie treu sie war weiß ich nicht, und ich will sie auch nicht fragen. 
Was für mich aber wichtiger ist, ist die Frage wie ich mich verhalten soll. Was darf ich aus medizinischer Sicht, und was nicht mehr? Wie muss jetzt mein Kontakt zu ihr jetzt aussehen? Ich will weiterhin zu ihr halten und mich einfach richtig verhalten.
Was wisst ihr dazu?

Googel einfach mal nach HPV Viren, da ist alles sehr gut erklärt.

Gefällt mir
2. September um 23:18

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich werde also das nächste Mal auf jeden Fall mit zur Gyn gehen, und meine Fragen stellen.
Hab meine Freundin schon gefragt, und sie hat kein Problem damit.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers