Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfeee!!!! Mein Freund ist depressiv und ich überfordert

Hilfeee!!!! Mein Freund ist depressiv und ich überfordert

24. Januar um 22:15

Ich bin seit ca. 5 Monaten mit meinem Freund zusammen und schon ziemlich lange weiß ich, dass er depressive Phasen hat. Desweiteren kommen immer wieder Äußerungen von ihm, dass er längst nicht so viele Emotionen empfinden kann wie andere Menschen. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll!! Er sagt mir einfach so ins Gesicht dass er mich nie so lieben wird wie ich ihn. Egal was ich mache, es handelt sich immer nur um ihn. Er weiß, dass er Hilfe braucht, holt sich aber keine. Und zu guter Letzt mache ich immer alles falsch und muss mir Beschuldigungen anhören. Er wechselt immer zwischen komplett negativ zu unnormal positiv und dann kommen zum Schluss Formulierungen wie "ohne dich würde ich wahrscheinlich nicht mehr leben." Ich bin in einer beschissen Situation und könnte ihn niemals verlassen, weil ich zu sehr Angst hätte, dass er sich was antut. Bitte helft mir wie ich damit umgehen soll 

Mehr lesen

24. Januar um 22:32

Auf die Frage, was unsere Beziehung für ihn bedeuten würde, hat er geantwortet: "ich bin nicht mehr alleine und hab jemanden, mit dem ich Sex haben kann"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:05

Erst streitet er mit mir und fünf Minuten später erzählt er mir wie toll ich doch bin und ist total gut gelaunt. Davor ist er in Audios voll am Boden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:18

Aber stell dir vor er tut sich dann was an! Das könnte ich mir nie verzeihen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:25

Er ist trotzdem ein Mensch und es gibt ja auch Gründe, weswegen ich mit ihm zusammen bin. Wenn er ernsthaft psychisch krank ist muss man ihm doch helfen können!? Und wenn es dann nicht besser wird drehe ich mich um und gehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:27

Wenn ich etwas Schmerz ertragen muss, um einen Menschen zu retten würde ich das normalerweise schon auf mich nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:39

Ich war vorher mit einem Junkie zusammen, der mich mehr oder weniger zu der Beziehung gezwungen hat. In dieser Beziehung hatte ich mich zum ersten Mal wohl gefühlt und ich dachte man könnte normal reden. Er ist mir nicht peinlich und eine Person, die ich meiner Familie gerne vorstelle. Meinen Ex könnte man keiner Familie vorstellen, ohne dass er von Drogen anfängt. Dementsprechend habe ich mich echt glücklich gefühlt und bin das erste Mal wieder richtig verliebt, was im Nachhinein vllt gar nicht so gut ist 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:43

Wieso hat man mit so jemanden Sex?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:43
In Antwort auf marvin074

Wieso hat man mit so jemanden Sex?

Weil man verliebt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:45

Du klingt sehr jung. 

Ich kann mich einigen nur anschließen, ich bezweifle, dass er so krank ist wie er tut. 


Wenn er dir mit Selbstmord oder Selbstverletzung droht, dann rufe die Polizei oder Rettung.
Warum? Weil du einen Teufelskreis durchbrichst. Ist er ernsthaft gefährtet wird ihm an geeigneter Stelle geholfen. War es eine Erpressung  oder ein Gag macht er es ganz bestimmt nie wieder danach.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:46

Mit seiner Begründung, dass er nicht so starke Emotionen empfinden kann. Alleine wenn ich das schreibe merke ich wie bescheuert sich das anhört 🙇

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:50
In Antwort auf alexus_12892878

Du klingt sehr jung. 

Ich kann mich einigen nur anschließen, ich bezweifle, dass er so krank ist wie er tut. 


Wenn er dir mit Selbstmord oder Selbstverletzung droht, dann rufe die Polizei oder Rettung.
Warum? Weil du einen Teufelskreis durchbrichst. Ist er ernsthaft gefährtet wird ihm an geeigneter Stelle geholfen. War es eine Erpressung  oder ein Gag macht er es ganz bestimmt nie wieder danach.

 

Ich habe auch das Gefühl, dass ich das vorgelebt wird. Seine Mutter ist sehr depressiv und bewegt sich gar nicht mehr aus dem Haus und hat starke Aggressionsprobleme. Sein Vater hat MS und wohnt ein paar Stunden von ihm weg, ich glaube das prägt ihn schon sehr. Das zusammen mit dem Fakt, dass er vor mir niemanden hatte, mit dem er reden konnte, kann ich mir schon vorstellen, dass Depressionen aufkommen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:51
In Antwort auf user2593

Mit seiner Begründung, dass er nicht so starke Emotionen empfinden kann. Alleine wenn ich das schreibe merke ich wie bescheuert sich das anhört 🙇

Wieso ist das bescheuert?
Glaubst du er lügt dabei?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:52

Ja da hast du Recht. Ein Therapeut würde ja auch nur in Frage kommen, wenn er sich helfen lassen möchte 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:54
In Antwort auf dawnclaude

Wieso ist das bescheuert?
Glaubst du er lügt dabei?

Ich bin mir nicht sicher aber ich kann es mir nicht logisch erklären, warum jemand quasi emotionslos sein sollte. Vorallem wenn er mir teilweise doch sehr emotional vorkommt wenn wir über ernste Themen reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 0:01
In Antwort auf user2593

Ich bin mir nicht sicher aber ich kann es mir nicht logisch erklären, warum jemand quasi emotionslos sein sollte. Vorallem wenn er mir teilweise doch sehr emotional vorkommt wenn wir über ernste Themen reden.

Das gibts auf jeden fall, wenn störungen im Körper vorkommen, aber das Argument, dass er emotional sein kann, spricht natürlich dagegen.
Trotzdem kann es sein ,dass ihm starke liebegefühle verwehrt bleiben. Wie bei mir z.b.
Es ist tatsächlich anders als viele Frauen das z.b. haben. Allerdings würde iich niemals so kaltherzig sein und das so sagen, wie du es geschrieben hast.

War er da gerade in Depristimmung oder wütend als er dir sagte, dass er nur mit dir zusammen ist um sex z uhaben?

Es gibt Pillen gegen depressionen und er müsste zu nem Therapeuten, aber dass er muss er wirklich selbst einsehen. Warum tut er das nicht? Hast du ihn das mal gefragt, was für ihn dagegen spricht?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 0:11
In Antwort auf dawnclaude

Das gibts auf jeden fall, wenn störungen im Körper vorkommen, aber das Argument, dass er emotional sein kann, spricht natürlich dagegen.
Trotzdem kann es sein ,dass ihm starke liebegefühle verwehrt bleiben. Wie bei mir z.b.
Es ist tatsächlich anders als viele Frauen das z.b. haben. Allerdings würde iich niemals so kaltherzig sein und das so sagen, wie du es geschrieben hast.

War er da gerade in Depristimmung oder wütend als er dir sagte, dass er nur mit dir zusammen ist um sex z uhaben?

Es gibt Pillen gegen depressionen und er müsste zu nem Therapeuten, aber dass er muss er wirklich selbst einsehen. Warum tut er das nicht? Hast du ihn das mal gefragt, was für ihn dagegen spricht?

Nein das hat er mir mehrere Male bestätigt auch außerhalb seiner depressiven Phasen.
Und ja ich habe ihn das schon mehrfach gefragt als Antwort habe ich immer bekommen, dass ich das nicht verstehen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 0:23
In Antwort auf user2593

Nein das hat er mir mehrere Male bestätigt auch außerhalb seiner depressiven Phasen.
Und ja ich habe ihn das schon mehrfach gefragt als Antwort habe ich immer bekommen, dass ich das nicht verstehen würde.

Dass du das nicht verstehen würdest? entweder ist er zu stolz, oder er glaubt die Ärzte schaden ihm oder er hat ein schlechtes Erlebnis gehabt. Da musst du ihn wohl noch zum Reden bringen warum genau, sonst wird sich da wohl nichts ändern.

Ich kann nur sagen, dass es durch aus auch erfolgreiche Behandlungen gegen Depressionen geben kann.

Pass nur auf, dass du dich nicht zu sehr benutzen lässt trotz deiner GEfühle. Und er darf sich nicht von seinen Gefühlen bestimmen lassen, muss sich gegen das Negative wehren, sonst wird das problematisch für ihn.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 7:43
In Antwort auf dawnclaude

Dass du das nicht verstehen würdest? entweder ist er zu stolz, oder er glaubt die Ärzte schaden ihm oder er hat ein schlechtes Erlebnis gehabt. Da musst du ihn wohl noch zum Reden bringen warum genau, sonst wird sich da wohl nichts ändern.

Ich kann nur sagen, dass es durch aus auch erfolgreiche Behandlungen gegen Depressionen geben kann.

Pass nur auf, dass du dich nicht zu sehr benutzen lässt trotz deiner GEfühle. Und er darf sich nicht von seinen Gefühlen bestimmen lassen, muss sich gegen das Negative wehren, sonst wird das problematisch für ihn.

Danke, das war sehr hilfreich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 7:44

Wenn du jemanden am Boden liegen siehst, gehst du einfach weiter? So klingt das hier in vielen Kommentaren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 7:48

Mir ist es auch egal was es ist, ich weiß nur dass es ihm nicht gut geht. Und so lange ich das noch halbwegs aushalte möchte ich das versuchen. Meine Frage ist nur ob ihr wisst wie ich damit umgehen soll? Also was ich versuchen kann um an ihn ranzukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 7:51
In Antwort auf user2593

Wenn du jemanden am Boden liegen siehst, gehst du einfach weiter? So klingt das hier in vielen Kommentaren.

Nun, objektive Meinung haben auch ihr Gutes - das du längst nicht sehen kannst - weil du darin involviert bist .

Die meisten Menschen bleiben irgendwann an jemand haften, der ihnen nicht gut tut und bis sie das raffen muss immer viel Wasser den Fluss abwärts fließen .
Auch das Helfersyndrom spielt darin eine wesentliche Rolle - offensichtlich ist dsa bei dir zu stark ausgeprägt, das wird dann das Leben richten, wenn du bemerkst - er ändert sich nicht und das raubt dir dann die Substanz . 

Jemand der depressiv ist und sich nicht helfen lässt - weil keine Ahnung, er nicht möchte - oder es an seiner Selbstwahrnehmung scheitert - tja, der könnte mich gelinde mal . Du hast nur das Leben und das solltest du so leben können/dürfen wie du möchtest und wenn etwas nicht reinpasst, dann wirft man es raus . So einfach ist es - ein Stück Egoismus schadet übrigens NIE !
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 7:52

Und so wie ich das lese, hat er offensichtlich kein Problem seinen Egoismus zu leben !
Er sagt dir deine Wertigkeit ja auch .

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 8:07

Wieso müssen unqualifizierte Menschen eigentlich STÄNDIG versuchen ein Therapeut für ihren Partner zu sein? Diese Menschen studieren nicht umsonst sehr hart mindestens 10 Jahre Medizin oder Psycholgie
Du bist keine Psychotherapeutin und du bist erst Recht keine Psychiaterin. Also versuch verdammt nochmal nicht etwas zu sein, was du schlichtweg nicht bist und niemals sein wirst.

Mit den Informationen die du hier (und in deinen anderen beiden Threads von Juli 2018) preisgibst nach zu urteilen, scheinst du was Männer angeht eine sehr seltsame Besessenheit und emotionale Abhängigkeit zu haben (ein Helfersyndrom seh ich da auch noch raus).
Anders kann ich mir wirklich nicht erklären, warum du ständig so ein Theater um Männer (die total kaputt sind) machst, die sich nicht für dich interessieren. Du willst ständig irgendwelche Menschen retten und durch schwere Phasen helfen, obwohl sie gar keine Hilfe wollen und auch nicht annehmen.
Jetzt redest du dir ein, dass du ihn nicht verlassen kannst, weil er sich angeblich etwas antun würde, obwohl er dir kackendreist ins Gesicht gesagt hat, dass du ihn nicht interessierst und in erster Linie nur für Sex gebraucht wirst.
Dass er sich etwas antun könnte klingt für mich eher nach einer perversen Wunschvorstellung von dir, um dein Bedürfnis nach dem Gefühl "gebraucht zu werden" zu befriedigen.
Wie auch immer.

_
Meine Lösung für dein Problem: Biete ihm an einen Psychotherapeuten zu suchen. Wenn er eine Bipolar Affektiven Störung hat - was den Symptomen entsprechen würde - braucht er Medikamente. 

Wenn er nicht will hast du zwei Optionen:
A) Du erträgst seine Launen, bis es dir reicht, oder er zur Therapie geht und sich bessert
B) Du verlässt ihn
Ich würde dir Option B ans Herz legen, wenn er sich nicht zügig helfen lässt.

Und du solltest dich auch mal von einem Therapeuten durchchecken lassen. Viel Erfolg.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 8:32
In Antwort auf user2593

Wenn du jemanden am Boden liegen siehst, gehst du einfach weiter? So klingt das hier in vielen Kommentaren.

Meine Liebe,
du bekommst hier was ganz tolles vorgespielt..
Woher ich das weiß?? Ganz einfach.. ich bin selbst an schweren Depressionen erkrankt und das auch ärztlich bestätigt und medikamentös eingestellt!
Also weiß ich , wovon ich rede!
Und ja, ich kann lieben. Ob das weniger ist als es Andere können, kann ich nicht beurteilen, da ich keine andere Person bin und nicht in Andere reinschauen kann.
Was dein "Freund" übrigens auch nicht kann.

Er hat das überhaupt nicht ärztlich bestätigt und will sich wohl auch nicht helfen lassen. Ich habe eher das Gefühl, dass er sich so aufmerksamkeit sichern möchte. Er hat es so zu Hause wohl kennengelernt (seine Mum) und lebt das weiter.
Es ist für ihn lediglich ein Grund, dich wie scheise zu behandeln.

Kein "normaler", respektvoller Mensch würde zu seiner Freundin sagen, dass er sie nur fürn Sex hat.
Ich bin auch krank und würde das lediglich zu meinem ONS sagen und nicht zu einer mir wichtigen Person.

Es ist immer leicht, alles auf eine Krankheit zu schieben. Da kann man seine charakterlichen Defizite mal schön auf kosten Anderer so richtig ausleben!
Und wenn er dich mit seinen Drohungen (und mehr ist es nicht) erpressen will, dann geh, ruf den Notruf und gut ist.
Menschen, die wirklich suizid gefährdet sind, drohen das selten an. Sie können es meistens gar nicht, weil sie so tief drin stecken, dass dieser Gedanke das Leben bestimmt.
Und wenn du mehr über diese Krankheit erfahren willst, dann lese nach oder bespreche dich mal mit deinem Hausarzt. Erkundige dich richtig und höre nicht auf so geschwätz.
Sorry, dass ich hier so "rumkotz" aber ich krieg echt zu viel, wenn Leute eine Krankheit vorschieben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 9:46
In Antwort auf persephone0hades

Wieso müssen unqualifizierte Menschen eigentlich STÄNDIG versuchen ein Therapeut für ihren Partner zu sein? Diese Menschen studieren nicht umsonst sehr hart mindestens 10 Jahre Medizin oder Psycholgie
Du bist keine Psychotherapeutin und du bist erst Recht keine Psychiaterin. Also versuch verdammt nochmal nicht etwas zu sein, was du schlichtweg nicht bist und niemals sein wirst.

Mit den Informationen die du hier (und in deinen anderen beiden Threads von Juli 2018) preisgibst nach zu urteilen, scheinst du was Männer angeht eine sehr seltsame Besessenheit und emotionale Abhängigkeit zu haben (ein Helfersyndrom seh ich da auch noch raus).
Anders kann ich mir wirklich nicht erklären, warum du ständig so ein Theater um Männer (die total kaputt sind) machst, die sich nicht für dich interessieren. Du willst ständig irgendwelche Menschen retten und durch schwere Phasen helfen, obwohl sie gar keine Hilfe wollen und auch nicht annehmen.
Jetzt redest du dir ein, dass du ihn nicht verlassen kannst, weil er sich angeblich etwas antun würde, obwohl er dir kackendreist ins Gesicht gesagt hat, dass du ihn nicht interessierst und in erster Linie nur für Sex gebraucht wirst.
Dass er sich etwas antun könnte klingt für mich eher nach einer perversen Wunschvorstellung von dir, um dein Bedürfnis nach dem Gefühl "gebraucht zu werden" zu befriedigen.
Wie auch immer.

_
Meine Lösung für dein Problem: Biete ihm an einen Psychotherapeuten zu suchen. Wenn er eine Bipolar Affektiven Störung hat - was den Symptomen entsprechen würde - braucht er Medikamente. 

Wenn er nicht will hast du zwei Optionen:
A) Du erträgst seine Launen, bis es dir reicht, oder er zur Therapie geht und sich bessert
B) Du verlässt ihn
Ich würde dir Option B ans Herz legen, wenn er sich nicht zügig helfen lässt.

Und du solltest dich auch mal von einem Therapeuten durchchecken lassen. Viel Erfolg.

Ok, kann ich nachvollziehen. Trotzdem sind das keine perversen Wunschvorstellungen er hat das wortwörtlich so gesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 10:54
In Antwort auf user2593

Ok, kann ich nachvollziehen. Trotzdem sind das keine perversen Wunschvorstellungen er hat das wortwörtlich so gesagt.

Und die Erpressung lässt du natürlich über dich ergehen, weil du Menschen ja nieeeeeeeeemals aufgeben würdest (im Gegensatz zu den anderen bösen bösen Usern hier). 

Ich sag dir was:
Selbstmord ist eine sehr egoistische und unglaublich schreckliche Entscheidung, die jeder Mensch für sich selbst trifft und für die NIEMAND zu irgendeinem Zeitpunkt verantwortlich ist. NIEMALS. Schreib dir das mal hinter die Ohren.

Wer Selbstmord begehen will, wird es tun. Egal ob man bleibt, geht, oder alles versucht um zu helfen. Diese Erfahrung musste ich leider schon mehr als einmal machen. 
Ich sage damit nicht, dass man Menschen einfach aufgeben soll, weil es eh passiert. Aber ich möchte damit aussagen, dass es nicht deine Aufgabe/Verantwortung ist, diese Menschen um jeden Preis am Leben zu erhalten.

Wenn du weiter mit ihm zusammen bleiben willst, dann sei es. Aber wenn ihm etwas zustößt ist das nicht deine Schuld, auch wenn er es behauptet. Niemand bringt sich um, nur weil er abgewiesen wird. Da müssen noch ganz viele andere Probleme und Faktoren mitwirken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 11:39
In Antwort auf persephone0hades

Und die Erpressung lässt du natürlich über dich ergehen, weil du Menschen ja nieeeeeeeeemals aufgeben würdest (im Gegensatz zu den anderen bösen bösen Usern hier). 

Ich sag dir was:
Selbstmord ist eine sehr egoistische und unglaublich schreckliche Entscheidung, die jeder Mensch für sich selbst trifft und für die NIEMAND zu irgendeinem Zeitpunkt verantwortlich ist. NIEMALS. Schreib dir das mal hinter die Ohren.

Wer Selbstmord begehen will, wird es tun. Egal ob man bleibt, geht, oder alles versucht um zu helfen. Diese Erfahrung musste ich leider schon mehr als einmal machen. 
Ich sage damit nicht, dass man Menschen einfach aufgeben soll, weil es eh passiert. Aber ich möchte damit aussagen, dass es nicht deine Aufgabe/Verantwortung ist, diese Menschen um jeden Preis am Leben zu erhalten.

Wenn du weiter mit ihm zusammen bleiben willst, dann sei es. Aber wenn ihm etwas zustößt ist das nicht deine Schuld, auch wenn er es behauptet. Niemand bringt sich um, nur weil er abgewiesen wird. Da müssen noch ganz viele andere Probleme und Faktoren mitwirken.

Okay Dankeschön. Ich habe nie behauptet, dass die User hier böse sind, ganz im Gegenteil. Ich freue mich darüber, dass ich Mal andere Meinungen als aus meinem direkten Umfeld höre, denn würde ich danach gehen, ist das alles nicht so schlimm und rechtfertigt es längst nicht, die Beziehung aufzugeben oder sie wissen selbst nicht wie sie sich in der Situation verhalten würden.
Seine konkrete Formulierung war: "Ich wäre schon längst tot, wenn es dich nicht geben würde; ohne dich wäre in mir ein zu großes Loch".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 11:44
In Antwort auf user2593

Okay Dankeschön. Ich habe nie behauptet, dass die User hier böse sind, ganz im Gegenteil. Ich freue mich darüber, dass ich Mal andere Meinungen als aus meinem direkten Umfeld höre, denn würde ich danach gehen, ist das alles nicht so schlimm und rechtfertigt es längst nicht, die Beziehung aufzugeben oder sie wissen selbst nicht wie sie sich in der Situation verhalten würden.
Seine konkrete Formulierung war: "Ich wäre schon längst tot, wenn es dich nicht geben würde; ohne dich wäre in mir ein zu großes Loch".

Auch das ist leeres Geschwafel von ihm.
Ein depressiver Mensch muss lernen, dass er das (sein) Glück nicht von anderen Personen abhängig machen kann/darf.
Er überträgt seine eigene Last auf dich.
Für dich mag sich das vielleicht auf irgendeine Art und Weise romantisch anhören.
Ist es aber nicht. Es ist gequirrlte scheise.
Wenn er "gesund" werden möchte, dann muss man an sich arbeiten, dann braucht man einen Therapeuten und muss den Arsch in der Hose haben, um gegen seine eigenen Dämonen zu kämpfen.
Es ist manchmal hart und manchmal scheint es auch ausweglos, aber das kann ein Anderer nicht nehmen. Da muss man alleine durch. Den Kampf kann man nur selbst gewinnen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 11:52

Danke, ich werde versuchen den Mut aufzubauen um das zu beenden und an mich zu denken aber das dauert wahrscheinlich etwas
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 12:11
In Antwort auf user2593

Danke, ich werde versuchen den Mut aufzubauen um das zu beenden und an mich zu denken aber das dauert wahrscheinlich etwas
 

Sieh mal, im Grunde ist auch dein neuer Freund ein Junkie. Nur seine Droge sind andere Menschen, ohne die er sein inneres "Loch" nicht aushält und glaubt zu sterben.

Du hilfst ihm am besten, indem du ihm nicht hilfst. Wie ein Junkie muss er erst ganz unten ankommen, völlig allein, damit in ihm sein Wille wach werden kann, sein Leben anzugehen und auf die Reihe zu kriegen. Solange es Retter Menschen wie dich für ihn gjbt, die seine Krankheit indirekt unterstützen, weil sie ja für ihn da sind und seinen Kampf für ihn kämpfen wollen, wird das sein Leiden nur verlängern und seine Krankheit verfestigen. Das muss dir bewusst sein. Lass ihn los, wenn du ihn wirklich liebst. Nur so hast du eine kleine Chance ihn wachzurütteln.

Und ja, auch du selbst hast innerlich warscheinlich so ein "Loch", dass du mit Leute retten füllen möchtest. Du bist quasi auch süchtig nach dem Retten. Nur das gibt scheinbar deinem Leben Sinn. Das ist nicht gut. Rette du dich und dein Freund sich, indem ihr voneinander die Finger lasst.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 12:32
In Antwort auf jara

Sieh mal, im Grunde ist auch dein neuer Freund ein Junkie. Nur seine Droge sind andere Menschen, ohne die er sein inneres "Loch" nicht aushält und glaubt zu sterben.

Du hilfst ihm am besten, indem du ihm nicht hilfst. Wie ein Junkie muss er erst ganz unten ankommen, völlig allein, damit in ihm sein Wille wach werden kann, sein Leben anzugehen und auf die Reihe zu kriegen. Solange es Retter Menschen wie dich für ihn gjbt, die seine Krankheit indirekt unterstützen, weil sie ja für ihn da sind und seinen Kampf für ihn kämpfen wollen, wird das sein Leiden nur verlängern und seine Krankheit verfestigen. Das muss dir bewusst sein. Lass ihn los, wenn du ihn wirklich liebst. Nur so hast du eine kleine Chance ihn wachzurütteln.

Und ja, auch du selbst hast innerlich warscheinlich so ein "Loch", dass du mit Leute retten füllen möchtest. Du bist quasi auch süchtig nach dem Retten. Nur das gibt scheinbar deinem Leben Sinn. Das ist nicht gut. Rette du dich und dein Freund sich, indem ihr voneinander die Finger lasst.

Deine Nachricht hat mir wirklich geholfen aber ich glaube nicht, dass ich das Helfersyndrom oder ein "Loch" in mir habe. Ich suche nicht nach Menschen, denen es schlecht geht. In meinen Beziehungen ging es zu Beginn meinen Partnern sehr gut und ich bin auch generell ein sehr positiver Mensch der immer lacht. Mit der Zeit wird mit dann klargemacht, dass es meinen Partnern doch nicht gut geht und dann würde doch jeder Mensch versuchen, die vorherige Situation wiederherzustellen oder sehe ich das falsch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 12:42

Aber in den Phasen, in denen der nicht depressiv ist, ist es wie früher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 12:55
In Antwort auf user2593

Deine Nachricht hat mir wirklich geholfen aber ich glaube nicht, dass ich das Helfersyndrom oder ein "Loch" in mir habe. Ich suche nicht nach Menschen, denen es schlecht geht. In meinen Beziehungen ging es zu Beginn meinen Partnern sehr gut und ich bin auch generell ein sehr positiver Mensch der immer lacht. Mit der Zeit wird mit dann klargemacht, dass es meinen Partnern doch nicht gut geht und dann würde doch jeder Mensch versuchen, die vorherige Situation wiederherzustellen oder sehe ich das falsch?

Dass es dir und auch deinen Partnern nicht bewusst ist, was für unvorteilhafte Muster da in euch am Werke sind ist völlig normal. Wenn es euch bewusst wäre, könntet ihr ja dem entgegen handeln, doch das spielt sich alles unbewusst ab, das heisst, den bewussten, wachen Gedanken nicht zugänglich. Ein Therapeut könnte da den Zugang für euch schaffen und euch helfen, das ins Bewusstsein hochzuholen und entsprechend abzuändern. Es ist ein bisschen wie den Computer neu zu programmieren, die Festplatte überschreiben mit förderlicheren Programmen.

Zunächst muss einfach mal die Information reichen, dass es unbewusst abläuft.
Und da könnte ich mir vorstellen, dass zu Anfang der Partnerschaft alles gut läuft, sogar super, weil jeder Partner denkt, DIESER Mensch ist es jetzt, das ist der/die eine, die mich rettet vor meiner Einsamkeit, vor meinem (unbewussten) Loch/inneren Leere, die mich erfüllt, ganz und heil macht und mit der alles anders und gut wird.
Leider sind das nur die anfänglichen Hormonschübe. Körpereigene Drogen, sozusagen, die das Loch erstmal richtig gut füllen. Alles ist toll.
Doch das lässt schnell nach und das Loch ist ja immer da. Jeder Süchtige hat in sich so ein Loch. Er ist sehn-süchtig nach irgendwas, was ihm aber ein anderer Mensch nicht geben kann, das geht einfach nicht. Schon gleich garnicht ein Partner, der selber ein Loch stopfen will. Es ist als wenn sich zwei Bettler in die leeren Taschen greifen. Der andere Bettler hat doch aber selbst nichts drin und hofft was zu bekommen. Das kann er sich aber nur selbst geben, wann immer er es bei anderen Menschen sucht, ist das zum Scheitern verurteilt, denn es wird auch nie genug sein, wie bei jeder Droge schwächt sich der Effekt mehr und mehr ab (dein Freund kann nichts mehr fühlen, müsste die Dosis erhöhen, doch das geht nicht).

Bist du wirklich ein glücklicher, zufriedener Mensch. Ich möchte dir auf keinen Fall zu nahe treten, denn ich kenne dich nicht, aber sei ehrlich zu dir selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 13:23
In Antwort auf jara

Dass es dir und auch deinen Partnern nicht bewusst ist, was für unvorteilhafte Muster da in euch am Werke sind ist völlig normal. Wenn es euch bewusst wäre, könntet ihr ja dem entgegen handeln, doch das spielt sich alles unbewusst ab, das heisst, den bewussten, wachen Gedanken nicht zugänglich. Ein Therapeut könnte da den Zugang für euch schaffen und euch helfen, das ins Bewusstsein hochzuholen und entsprechend abzuändern. Es ist ein bisschen wie den Computer neu zu programmieren, die Festplatte überschreiben mit förderlicheren Programmen.

Zunächst muss einfach mal die Information reichen, dass es unbewusst abläuft.
Und da könnte ich mir vorstellen, dass zu Anfang der Partnerschaft alles gut läuft, sogar super, weil jeder Partner denkt, DIESER Mensch ist es jetzt, das ist der/die eine, die mich rettet vor meiner Einsamkeit, vor meinem (unbewussten) Loch/inneren Leere, die mich erfüllt, ganz und heil macht und mit der alles anders und gut wird.
Leider sind das nur die anfänglichen Hormonschübe. Körpereigene Drogen, sozusagen, die das Loch erstmal richtig gut füllen. Alles ist toll.
Doch das lässt schnell nach und das Loch ist ja immer da. Jeder Süchtige hat in sich so ein Loch. Er ist sehn-süchtig nach irgendwas, was ihm aber ein anderer Mensch nicht geben kann, das geht einfach nicht. Schon gleich garnicht ein Partner, der selber ein Loch stopfen will. Es ist als wenn sich zwei Bettler in die leeren Taschen greifen. Der andere Bettler hat doch aber selbst nichts drin und hofft was zu bekommen. Das kann er sich aber nur selbst geben, wann immer er es bei anderen Menschen sucht, ist das zum Scheitern verurteilt, denn es wird auch nie genug sein, wie bei jeder Droge schwächt sich der Effekt mehr und mehr ab (dein Freund kann nichts mehr fühlen, müsste die Dosis erhöhen, doch das geht nicht).

Bist du wirklich ein glücklicher, zufriedener Mensch. Ich möchte dir auf keinen Fall zu nahe treten, denn ich kenne dich nicht, aber sei ehrlich zu dir selbst.

Nein im Moment bin ich natürlich nicht glücklich, sonst hätte ich diese Diskussion nie gestartet. Normalerweise bin ich aber wirklich sehr glücklich und sogar optimistisch. Ich werde heute mit ihm reden und hoffentlich Gewissheit bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 13:30

Anscheinend sehr ihr das wirklich alle so. Danke, das nehme ich mir wirklich zu Herzen und werde etwas tun. Noch heute.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Freund redet immer über seine Bekanntschaften
Von: louu042
neu
24. Januar um 22:17
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen