Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe - Wie geht das nur weiter?

Hilfe - Wie geht das nur weiter?

28. April 2015 um 9:53

Hallo meine Lieben!

Ich hoffe der Post ist hier nicht falsch. Ich bin neu hier!
Ich (20 Jahre alt) habe vor 2 Monaten meinen derzeitigen "Freund/Lover/Keine-Ahnung-was" (21 Jahre alt) kennen gelernt. Ihr seht schon, was mein Problem ist, oder?

Ich kann ihn nicht sonderlich gut einschätzen. Es fing an, dass wir uns auf einer Party küssten. Wir verbrachten den Abend gemeinsam, tanzten, hatten Spaß. Anschließend blieb ich über die Nacht bei ihm. (Ohne Sex, nur Küssen.) Am nächsten Tag verabschiedete er sich überraschenderweise mit einem Kuss.

Er schrieb mich wieder an und irgendwann kam es zu einem erneuten Treffen auf einer Party, weil ich ihn unbedingt sehen wollte. Ich schlief wieder bei ihm, diesmal hatten wir Sex. Den nächsten Tag verbrachte ich bei ihm. Bis ich mich verabschiedete, mit dem Grund, dass ich mich nicht aufdrängen wollte.

Wieder verging eine Woche. Er schrieb mich oft an, fragte wie es mir geht. Ich hatte das Gefühl, dass er mich mag. Ich hatte eine komische "Sicherheit", die ich fühlte. Nicht so, wie bei anderen Kerlen. Ich fühlte mich geborgen und so fragte ich, ob er denn nicht mal Lust auf einen Kaffee hätte. Er willigte sofort ein und machte Vorschläge, wo wir uns treffen könnten. Und so sahen wir uns am nächsten Tag wieder. Das Treffen verlief prima. Wir hatten so viel Gesprächsstoff, dass es unmöglich war sich zu langweilen. Er schlug noch vor, dass ich mit zu ihm kommen könne. Ich willigte ein. Diesmal hatten wir keinen Sex. Nur gekuschelt und geküsst. Er meinte, dass wäre gerade perfekt so.

Am nächsten Morgen verabschiedete er sich wieder mit einem Kuss. Ein oder zwei Wochen später dann erneut ein Treffen. Endlich hatte er mich von sich aus gefragt. Wir gingen spazieren. Da er krank war, wollte ich mich wieder nicht aufdrängen und verabschiedete mich nach ein paar schönen Stunden zu zweit.

Dann letzte Woche wieder ein Treffen. Wir wollten uns Dienstags sehen, doch er hatte mir abgesagt. Ich wollte ihn unbedingt sehen, also fragte ich ihn ob er denn nicht doch vielleicht an einem anderen Tag Zeit hätte. Ich machte mir schon etwas Sorgen. Ist bei mir ständig so. So bald ein Mensch wegen was auch immer keine Zeit für mich findet, oder sich "komisch" verhält, schrillen meine Alarmglocken. Meist grundlos, so wie auch hier. Obwohl ich ihm das Treffen fast aus der Nase ziehen musste. (Wann, wo, wie? Lag alles an mir, was mich etwas störte...)

Das Treffen war dann wieder Mal wunderbar. Wir hatten einen echt schönen Abend. Er schrieb mir auch einen Tag später, erzählte mir belanglose Dinge und "hörte" sich die meinen an. Vorgestern dann noch eine SMS, a lá "Wollte dir nur ne gute Nacht wünschen". Ziemlich niedlich, wie ich fand. Und nun, seit zwei Tagen keine Nachricht (was mir ganz gut tut, brauche eh Zeit um mal wieder für mich zu sein und um Nachzudenken )

Und nach dem ganzen Nachdenken und Kaffee trinken sitze ich nun hier und frage mich: "Was ist das eigentlich? Ist das der Anfang einer Beziehung? Oder was will er? Was will ich? Was wird aus uns? Habe ich bereits Verpflichtungen? Hat er Verpflichtungen? Dürfen wir noch andere Treffen, oder ist das jetzt Tabu?" Und "Wie geht es denn eigentlich weiter? Ist das jetzt was Ernstes bzw. kann daraus was Ernstes werden?" Indirekt (durch die Blume) haben wir unsere "Beziehung" damit definiert, dass wir "etwas am Laufen" haben. Klingt für mich nach gar nichts. Irgendwie kindisch, und als seien wir uns beide einfach nicht sicher.

Ich kenne diesen Mann im Grunde genommen schon seit 5 Jahren. Wir waren mal relative oberflächlich miteinander befreundet. So richtig kennen gelernt haben wir uns dann eben erst vor 2 Monaten. Ich weiß, dass er sich nie stressen lässt. Hat er wirklich noch nie. Sein Leben besteht sozusagen nur aus einer einzigen Party. Natürlich nicht in dem Sinne, dass er sich generell um nichts kümmert. Er lässt die Dinge einfach prinzipiell auf sich zukommen. Er ist die Ruhe in Person, was mich ja eigentlich nicht stört. Finde die Eigenschaft meist sogar ganz angenehm, weil er mich damit unbewusst sogar beruhigt. Doch nun, wo sich bei mir allmählich Gefühle entwickeln, brauche ich endlich eine klare Ansage. "Ja, das ist auch für mich etwas Ernstes." "Komm, lass uns ein Pärchen sein" oder "Nein, ich glaube das wird nichts." Aber von ihm kommt in die Richtung NICHTS. Außer ein einziges Mal, aber da war es für mich noch zu früh um etwas zu definieren.

Ich weiß bloß nicht, wie ich es anstellen soll. Soll ich wirklich diejenige sein, die eine klare Ansage macht? Soll ich es noch etwas auf mich zukommen lassen, da es doch erst 2 Monate sind. Soll ich ihn einfach mal machen lassen? Soll ich abwarten? Oder soll ich den Stier bei den Hörnern packen?

Habt ihr mit so etwas Erfahrung und könnt mir Tipps geben? Bei mir ist es leider das erste Mal, dass es so undefiniert und dennoch so intensiv ist.

Ich wäre euch so dankbar!

Mehr lesen

28. April 2015 um 11:10

Also eine freundin von mir..
... hatte etwas ganz ähnliches am laufen. hat den mann dann auch nach wenigen Monaten darauf angesprochen und einen Korb kassiert. (sie wünschte sich eine beziehung) trotzdem lief alles wie gehabt weiter und ein paar Monate später, als das Thema nochmal darauf kam, wunderte sich der Mann dann, dass sie immer noch dachte, es sei keine "richtige" Beziehung. .. daran musste ich Grad denken... mein fazit dazu: solange es sich gut anfühlt und du dir keine sorgen machst verletzt zu werden, muss man vl nicht alles gleich besprechen. sollte es dich aber zu sehr belasten, würde ich ihn auf jeden fall vorsichtig darauf ansprechen, was er sich eigentlich so vorstellt, denke auch dass das nach mehreren treffen mit und ohne Sex vollkommen okay ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2015 um 11:34
In Antwort auf thor_12302917

Also eine freundin von mir..
... hatte etwas ganz ähnliches am laufen. hat den mann dann auch nach wenigen Monaten darauf angesprochen und einen Korb kassiert. (sie wünschte sich eine beziehung) trotzdem lief alles wie gehabt weiter und ein paar Monate später, als das Thema nochmal darauf kam, wunderte sich der Mann dann, dass sie immer noch dachte, es sei keine "richtige" Beziehung. .. daran musste ich Grad denken... mein fazit dazu: solange es sich gut anfühlt und du dir keine sorgen machst verletzt zu werden, muss man vl nicht alles gleich besprechen. sollte es dich aber zu sehr belasten, würde ich ihn auf jeden fall vorsichtig darauf ansprechen, was er sich eigentlich so vorstellt, denke auch dass das nach mehreren treffen mit und ohne Sex vollkommen okay ist

Vielen Dank für deine Antwort!
Das macht einem doch gleich ein bisschen Hoffnung. Ach, er war dann verwundert, dass sie dachte sie würden keine Beziehung führen? Das ist ja lustig. Schön, dass es bei ihnen noch geklappt hat. Gut, dann nehme ich den Rat mal so an. Und werde noch Abwarten, Tee trinken und mich entspannen. Mir läuft ja eigentlich nichts davon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2015 um 11:42
In Antwort auf bodil_12571373

Vielen Dank für deine Antwort!
Das macht einem doch gleich ein bisschen Hoffnung. Ach, er war dann verwundert, dass sie dachte sie würden keine Beziehung führen? Das ist ja lustig. Schön, dass es bei ihnen noch geklappt hat. Gut, dann nehme ich den Rat mal so an. Und werde noch Abwarten, Tee trinken und mich entspannen. Mir läuft ja eigentlich nichts davon.

Hehe. .
.. ja genau. er war sich dann wohl sicher ohne ein erneutes Gespräch Drücke dir die Daumen, dass es bei euch gut läuft und freut mich wenn ich helfen konnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook