Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe.. wie erkläre ich es meiner besten freundin??

Hilfe.. wie erkläre ich es meiner besten freundin??

26. August um 22:38

Hallo zusammen,
ich brauche ganz dringend euren Rat...
erst einmal muss ich euch die Geschichte erzählen, bevor wir zum eigentlichen Thema kommen..

Meine beste Freundin und ich kennen uns jetzt seit 7 Jahren und sind wie Schwestern, halten immer zusammen und sind füreinander da.
Sie hatte vor kurzem eine Beziehung, ich habe diesen Mann natürlich auch kennengelernt und mich auch auf Anhieb super mit ihm verstanden. Er brachte seinen besten Freund mit und wir waren auch nur noch als 4er-Gespann unterwegs.
Ich hatte zu dem Zeitpunkt dann was lockeres mit seinem besten Freund.

Nach und nach merkte meine beste Freundin aber, dass ihr Freund nicht der richtige für sie ist, sie haben sich nicht wirklich oft gesehen und wenn sie dann geschrieben haben, ist es immer im Streit geendet und mit Ignoranz. Ich habe immer versucht zu vermitteln bei den beiden. Nach etwas über einen Monat war es dann beendet bei den beiden. Meine beste Freundin hat nicht lang hinterher getrauert und war mehr befreit und glücklich wieder allein zu sein, in ihren Augen konnte man das ja nicht Beziehung nennen.
Ihm ging es am Anfang sehr schlecht damit, wir haben viel drüber gesprochen und das hat ihm auch sehr geholfen.
Mein lockeres Verhältnis zu seinem besten Freund ist dann auch in die Brüche gegangen.

Jetzt zu dem eigentlichen Problem...
Ich habe immer mehr Zeit mit dem Ex meiner besten Freundin verbracht, wir haben immer gesagt wir sind nur beste Freunde, weil wir einfach auch von der Art mega gleich sind.. wir können über alles reden und Spaß haben und gleichzeitig aber auch ernste Themen klären.
Irgendwann hat es dann wohl klick gemacht...
so langsam entwickeln sich Gefühle, wir haben uns geküsst.. und wir merken, dass wir einfach super zusammen passen würden.. diese Verbundenheit hat bis jetzt keiner von uns beiden gehabt.
Ich möchte meiner besten Freundin nicht in den Rücken fallen, und bis jetzt war es auch immer so, dass wir gesagt haben, der Ex ist für uns Tabu..
Aber.. wenn es der potenzielle Seelenverwandte ist.. wie soll man weiter machen? Noch zu dem Thema.. wir sind alles erwachsene Menschen, sie ist 31, ich 29.. wenn die Situation umgekehrt wäre, würde ich mir für meine beste Freundin wünschen, dass sie glücklich wird, auch wenn es am Anfang eine scheiß Situation wäre.

Was denkt ihr darüber?
Soll ich wieder einmal für mich zurückstecken um andere zu schützen oder sollte ich einfach auch mal was gutes für mich tun? Ich würde niemals auf meine beste Freundin verzichten wollen!
und wie soll ich ihr davon erzählen..

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

27. August um 0:22

Es könnte sein, dass du nur Seelentröster für ihn bist und er innerlich weiterhin deine Freundin bevorzugt.

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

26. August um 22:46

Rede mit deiner Freundin...es ist unvermeidlich, dass ihr das klärt

und Nein, du solltest ihn nicht wegen deiner Freund einfach fallen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August um 23:19

das wort potenziell hast du wohl überlesen... man kann es ja nie wissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August um 23:33
Beste Antwort
In Antwort auf user748597328

Hallo zusammen,
ich brauche ganz dringend euren Rat...
erst einmal muss ich euch die Geschichte erzählen, bevor wir zum eigentlichen Thema kommen..

Meine beste Freundin und ich kennen uns jetzt seit 7 Jahren und sind wie Schwestern, halten immer zusammen und sind füreinander da.
Sie hatte vor kurzem eine Beziehung, ich habe diesen Mann natürlich auch kennengelernt und mich auch auf Anhieb super mit ihm verstanden. Er brachte seinen besten Freund mit und wir waren auch nur noch als 4er-Gespann unterwegs.
Ich hatte zu dem Zeitpunkt dann was lockeres mit seinem besten Freund.

Nach und nach merkte meine beste Freundin aber, dass ihr Freund nicht der richtige für sie ist, sie haben sich nicht wirklich oft gesehen und wenn sie dann geschrieben haben, ist es immer im Streit geendet und mit Ignoranz. Ich habe immer versucht zu vermitteln bei den beiden. Nach etwas über einen Monat war es dann beendet bei den beiden. Meine beste Freundin hat nicht lang hinterher getrauert und war mehr befreit und glücklich wieder allein zu sein, in ihren Augen konnte man das ja nicht Beziehung nennen.
Ihm ging es am Anfang sehr schlecht damit, wir haben viel drüber gesprochen und das hat ihm auch sehr geholfen.
Mein lockeres Verhältnis zu seinem besten Freund ist dann auch in die Brüche gegangen.

Jetzt zu dem eigentlichen Problem...
Ich habe immer mehr Zeit mit dem Ex meiner besten Freundin verbracht, wir haben immer gesagt wir sind nur beste Freunde, weil wir einfach auch von der Art mega gleich sind.. wir können über alles reden und Spaß haben und gleichzeitig aber auch ernste Themen klären.
Irgendwann hat es dann wohl klick gemacht...
so langsam entwickeln sich Gefühle, wir haben uns geküsst.. und wir merken, dass wir einfach super zusammen passen würden.. diese Verbundenheit hat bis jetzt keiner von uns beiden gehabt.
Ich möchte meiner besten Freundin nicht in den Rücken fallen, und bis jetzt war es auch immer so, dass wir gesagt haben, der Ex ist für uns Tabu..
Aber.. wenn es der potenzielle Seelenverwandte ist.. wie soll man weiter machen? Noch zu dem Thema.. wir sind alles erwachsene Menschen, sie ist 31, ich 29.. wenn die Situation umgekehrt wäre, würde ich mir für meine beste Freundin wünschen, dass sie glücklich wird, auch wenn es am Anfang eine scheiß Situation wäre.

Was denkt ihr darüber?
Soll ich wieder einmal für mich zurückstecken um andere zu schützen oder sollte ich einfach auch mal was gutes für mich tun? Ich würde niemals auf meine beste Freundin verzichten wollen!
und wie soll ich ihr davon erzählen..

Mir ist dasselbe umgekehrt passiert. Ich habe schon schlucken müssen, als meine Freundin mir das eröffnete, aber ich habe die Einstellung, dass es niemandem was bringt, wenn zwei, die zusammen sein wollen, auf ihr Glück verzichten, weil ein Dritter damit nicht klarkommt, dass die zusammen sind. Aber ich weiß auch, dass nicht jeder so denkt.

Rede mit Deiner Freundin. Gib ihr etwas Zeit, die Info zu verdauen. Sollte sie dagegen sein auch nach einer Bedenkzeit, würde ich die Freundschaft ehrlich überdenken. Eine echte Freundin würde sich dem Glück ihrer Freundin nicht in den Weg stellen. Spätestens wenn du wegen dem Verzicht ihr zuliebe traurig bist, müsste jede echte Freundin sagen, komm, hör auf zu heulen, schnapp ihn dir...

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 0:12
Beste Antwort

Wie schon erwähnt, reden müsst ihr. 

Aber sie ist glücklich nicht mit ihm zusammen zu sein, da es für sie eben nicht gepasst hat. Warum also dir in die Suppe spucken? 

Sicher auch mal ein Stein im Magen für sie aber wenn sie ja selber gemerkt hat, dass sie nicht zusammen passen....? Warum sollte es dann ein Problem sein? 

Für mich persönlich wäre es ein Problem wenn sie jahrelang glücklich waren und die letzten Monate was in die Bruche ging.... Oder die Beziehung von nur einer Seite scheiterte und der andere unglücklich ist. So?🤷‍♀️Go for it. Und erklärt ihr die Situation. 

3 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 0:22

Es könnte sein, dass du nur Seelentröster für ihn bist und er innerlich weiterhin deine Freundin bevorzugt.

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 8:37
In Antwort auf user748597328

Hallo zusammen,
ich brauche ganz dringend euren Rat...
erst einmal muss ich euch die Geschichte erzählen, bevor wir zum eigentlichen Thema kommen..

Meine beste Freundin und ich kennen uns jetzt seit 7 Jahren und sind wie Schwestern, halten immer zusammen und sind füreinander da.
Sie hatte vor kurzem eine Beziehung, ich habe diesen Mann natürlich auch kennengelernt und mich auch auf Anhieb super mit ihm verstanden. Er brachte seinen besten Freund mit und wir waren auch nur noch als 4er-Gespann unterwegs.
Ich hatte zu dem Zeitpunkt dann was lockeres mit seinem besten Freund.

Nach und nach merkte meine beste Freundin aber, dass ihr Freund nicht der richtige für sie ist, sie haben sich nicht wirklich oft gesehen und wenn sie dann geschrieben haben, ist es immer im Streit geendet und mit Ignoranz. Ich habe immer versucht zu vermitteln bei den beiden. Nach etwas über einen Monat war es dann beendet bei den beiden. Meine beste Freundin hat nicht lang hinterher getrauert und war mehr befreit und glücklich wieder allein zu sein, in ihren Augen konnte man das ja nicht Beziehung nennen.
Ihm ging es am Anfang sehr schlecht damit, wir haben viel drüber gesprochen und das hat ihm auch sehr geholfen.
Mein lockeres Verhältnis zu seinem besten Freund ist dann auch in die Brüche gegangen.

Jetzt zu dem eigentlichen Problem...
Ich habe immer mehr Zeit mit dem Ex meiner besten Freundin verbracht, wir haben immer gesagt wir sind nur beste Freunde, weil wir einfach auch von der Art mega gleich sind.. wir können über alles reden und Spaß haben und gleichzeitig aber auch ernste Themen klären.
Irgendwann hat es dann wohl klick gemacht...
so langsam entwickeln sich Gefühle, wir haben uns geküsst.. und wir merken, dass wir einfach super zusammen passen würden.. diese Verbundenheit hat bis jetzt keiner von uns beiden gehabt.
Ich möchte meiner besten Freundin nicht in den Rücken fallen, und bis jetzt war es auch immer so, dass wir gesagt haben, der Ex ist für uns Tabu..
Aber.. wenn es der potenzielle Seelenverwandte ist.. wie soll man weiter machen? Noch zu dem Thema.. wir sind alles erwachsene Menschen, sie ist 31, ich 29.. wenn die Situation umgekehrt wäre, würde ich mir für meine beste Freundin wünschen, dass sie glücklich wird, auch wenn es am Anfang eine scheiß Situation wäre.

Was denkt ihr darüber?
Soll ich wieder einmal für mich zurückstecken um andere zu schützen oder sollte ich einfach auch mal was gutes für mich tun? Ich würde niemals auf meine beste Freundin verzichten wollen!
und wie soll ich ihr davon erzählen..

"wenn die Situation umgekehrt wäre, würde ich mir für meine beste Freundin wünschen, dass sie glücklich wird, auch wenn es am Anfang eine scheiß Situation wäre."

Das sagst du jetzt so, ich glaube nicht das man das gut findet wenn man selbst einmal Gefuehle fuer jemanden hatte.
Seelenverwandtschaft ist totaler Quark...er hat sich bei dir ausheulen koennen und du bist ihm zur Seite gestanden. Wenn er dann mit dir was hatte kann er wenigstens sagen: Ich hatte meine Ex und auch gleich noch ihre beste Freundin.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 8:45

Meine frühere beste Freundin hat damals was mit einem angefangen den ich gerne gehabt hätte und den sie durch mich kennengelernt hatte. 
Fand ich zwar nicht ganz sooo toll aber ich habe es ihr gegönnt. Sie haben geheiratet und zwei Kinder bekommen.
Ich konnte mich für beide freuen.
Er hat sich auch in eine Richtung entwickelt die nicht zu mir gepasst hätte-es war ok.
Wenns deine Freundin ist wird sie es verstehen oder wenigstens akzeptieren.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August um 9:01

in den rücken gefallen bist du ihr bereits!
also darüber brauchst du dir keine gedanken mehr machen....

beste freundin aber nicht mit ihr offen & ehrlich sprechen können - sehr traurig!

und ich glaube wohl eher dass er dich eher zum Trost will... so kurze Zeit danach ...

 

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 9:17

Weiß die Freundin denn, dass Du die ganze Zeit Kontakt hattest zu ihm oder war Eure Freundschaft, die du nach der Trennung weiter zu ihm gepflegt hast, hinter ihrem Rücken und heimlich? Wäre natürlich mies, wenn sie von Eurem Kontakt nichts wusste, weil sie sich so dann natürlich hintergangen fühlen wird.

Finde es generell schwierig, wenn man mit BEIDEN befreundet ist, wie man sich nach einer Trennung verhalten soll. Wenn sie erfährt, dass Du die ganze Zeit tröstend sein Händchen gehalten hast und gleichzeitig bei ihr immer den Stand der Dinge abgecheckt hast, was sie denkt und fühlt, wird sie denken, du hast sie nur ausgehorcht und von Anfang an mit Hintergedanken und falschen Karten gespielt. 

Dass man sich verliebt, dafür kann man nichts. So ein Vertrauensbruch wiegt dagegen dann ganz anders, und in Kombination ists natürlich eine andere Hausnummer. Wenn das alles hinter ihrem Rücken lief, solltest Du Dich ehrlich fragen, warum und wievdu wirklich zu ihr stehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August um 9:28
In Antwort auf user748597328

Hallo zusammen,
ich brauche ganz dringend euren Rat...
erst einmal muss ich euch die Geschichte erzählen, bevor wir zum eigentlichen Thema kommen..

Meine beste Freundin und ich kennen uns jetzt seit 7 Jahren und sind wie Schwestern, halten immer zusammen und sind füreinander da.
Sie hatte vor kurzem eine Beziehung, ich habe diesen Mann natürlich auch kennengelernt und mich auch auf Anhieb super mit ihm verstanden. Er brachte seinen besten Freund mit und wir waren auch nur noch als 4er-Gespann unterwegs.
Ich hatte zu dem Zeitpunkt dann was lockeres mit seinem besten Freund.

Nach und nach merkte meine beste Freundin aber, dass ihr Freund nicht der richtige für sie ist, sie haben sich nicht wirklich oft gesehen und wenn sie dann geschrieben haben, ist es immer im Streit geendet und mit Ignoranz. Ich habe immer versucht zu vermitteln bei den beiden. Nach etwas über einen Monat war es dann beendet bei den beiden. Meine beste Freundin hat nicht lang hinterher getrauert und war mehr befreit und glücklich wieder allein zu sein, in ihren Augen konnte man das ja nicht Beziehung nennen.
Ihm ging es am Anfang sehr schlecht damit, wir haben viel drüber gesprochen und das hat ihm auch sehr geholfen.
Mein lockeres Verhältnis zu seinem besten Freund ist dann auch in die Brüche gegangen.

Jetzt zu dem eigentlichen Problem...
Ich habe immer mehr Zeit mit dem Ex meiner besten Freundin verbracht, wir haben immer gesagt wir sind nur beste Freunde, weil wir einfach auch von der Art mega gleich sind.. wir können über alles reden und Spaß haben und gleichzeitig aber auch ernste Themen klären.
Irgendwann hat es dann wohl klick gemacht...
so langsam entwickeln sich Gefühle, wir haben uns geküsst.. und wir merken, dass wir einfach super zusammen passen würden.. diese Verbundenheit hat bis jetzt keiner von uns beiden gehabt.
Ich möchte meiner besten Freundin nicht in den Rücken fallen, und bis jetzt war es auch immer so, dass wir gesagt haben, der Ex ist für uns Tabu..
Aber.. wenn es der potenzielle Seelenverwandte ist.. wie soll man weiter machen? Noch zu dem Thema.. wir sind alles erwachsene Menschen, sie ist 31, ich 29.. wenn die Situation umgekehrt wäre, würde ich mir für meine beste Freundin wünschen, dass sie glücklich wird, auch wenn es am Anfang eine scheiß Situation wäre.

Was denkt ihr darüber?
Soll ich wieder einmal für mich zurückstecken um andere zu schützen oder sollte ich einfach auch mal was gutes für mich tun? Ich würde niemals auf meine beste Freundin verzichten wollen!
und wie soll ich ihr davon erzählen..

Für mich wäre die Freundschaft vorbei, diesen Schmerz könnte ich persönlich nicht ertragen. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 9:50
In Antwort auf user748597328

Hallo zusammen,
ich brauche ganz dringend euren Rat...
erst einmal muss ich euch die Geschichte erzählen, bevor wir zum eigentlichen Thema kommen..

Meine beste Freundin und ich kennen uns jetzt seit 7 Jahren und sind wie Schwestern, halten immer zusammen und sind füreinander da.
Sie hatte vor kurzem eine Beziehung, ich habe diesen Mann natürlich auch kennengelernt und mich auch auf Anhieb super mit ihm verstanden. Er brachte seinen besten Freund mit und wir waren auch nur noch als 4er-Gespann unterwegs.
Ich hatte zu dem Zeitpunkt dann was lockeres mit seinem besten Freund.

Nach und nach merkte meine beste Freundin aber, dass ihr Freund nicht der richtige für sie ist, sie haben sich nicht wirklich oft gesehen und wenn sie dann geschrieben haben, ist es immer im Streit geendet und mit Ignoranz. Ich habe immer versucht zu vermitteln bei den beiden. Nach etwas über einen Monat war es dann beendet bei den beiden. Meine beste Freundin hat nicht lang hinterher getrauert und war mehr befreit und glücklich wieder allein zu sein, in ihren Augen konnte man das ja nicht Beziehung nennen.
Ihm ging es am Anfang sehr schlecht damit, wir haben viel drüber gesprochen und das hat ihm auch sehr geholfen.
Mein lockeres Verhältnis zu seinem besten Freund ist dann auch in die Brüche gegangen.

Jetzt zu dem eigentlichen Problem...
Ich habe immer mehr Zeit mit dem Ex meiner besten Freundin verbracht, wir haben immer gesagt wir sind nur beste Freunde, weil wir einfach auch von der Art mega gleich sind.. wir können über alles reden und Spaß haben und gleichzeitig aber auch ernste Themen klären.
Irgendwann hat es dann wohl klick gemacht...
so langsam entwickeln sich Gefühle, wir haben uns geküsst.. und wir merken, dass wir einfach super zusammen passen würden.. diese Verbundenheit hat bis jetzt keiner von uns beiden gehabt.
Ich möchte meiner besten Freundin nicht in den Rücken fallen, und bis jetzt war es auch immer so, dass wir gesagt haben, der Ex ist für uns Tabu..
Aber.. wenn es der potenzielle Seelenverwandte ist.. wie soll man weiter machen? Noch zu dem Thema.. wir sind alles erwachsene Menschen, sie ist 31, ich 29.. wenn die Situation umgekehrt wäre, würde ich mir für meine beste Freundin wünschen, dass sie glücklich wird, auch wenn es am Anfang eine scheiß Situation wäre.

Was denkt ihr darüber?
Soll ich wieder einmal für mich zurückstecken um andere zu schützen oder sollte ich einfach auch mal was gutes für mich tun? Ich würde niemals auf meine beste Freundin verzichten wollen!
und wie soll ich ihr davon erzählen..

Reden solltest du auf jeden Fall mit ihr. Aber erwarte nicht, dass sie sich für euch beide freuen wird.

Auch wenn sie froh ist, nicht mehr mit ihm zusammen zu sein, heißt das nicht, dass sie ihn an deiner Seite sehen möchte. Sie hatten immerhin eine gemeinsame Zeit, intime Momente etc. Daran wird sie sicherlich denken, wenn sie auf ihn/euch trifft. Ich stelle mir das gerade an Geburtstagen usw. sehr komisch vor, wenn alle zusammen an einem Tisch sitzen.

Für mich persönlich wäre das nichts. Wäre ich sie, würde ich es zähneknirschend hinnehmen aber mich langsam von dir zurückziehen. Zumal ich keine Lust darauf hätte, ihn jedes mal zu sehen.

Es gibt da draußen so viele Männer....für jeden Geschmack ist etwas dabei....warum muss es denn ausgerechnet der Ex deiner besten Freundin sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen