Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe. Weiblicher Rat gefragt, wie ihr das sieht. Sehr lange Geschichte

Hilfe. Weiblicher Rat gefragt, wie ihr das sieht. Sehr lange Geschichte

16. August 2012 um 15:21

Also ich bin zwar ein Mann, aber nur hier glaube ich kann ich neutrale Antworten bekommen, ohne dass hier jetzt das Vorurteil Mann gleich ins spiel kommt. Wäre sehr hilfreich zumindest.
Also
Ich bin 26 Jahre Alt und war sehr früh mit meiner 1.ten Freundin zusammen gekommen. War gerade mal 15 und sie 18. Wir gingen zusammen zu Schule. Gleiche Klasse und auch später in der Ausbildung, gleiche Berufschule und Klasse. Sie wohnte bei Ihren Eltern auf dem Land 20KM von der Stadt entfernt und wir waren eigentlich trotzdem jeden Tag zusammen.
Wochenende war ich mal da und sie öfter bei mir, also bei meinen Eltern. War eigentlich alles super. Doch man wurde erwachsen und es kamen auch so langsam glaube ich die typischen Probleme. Jungs halt wie sie so sind, werden hat sehr spät erwachsen. In das Schema falle ich auch, glaube ich. Ausbildung beendet wir hatten beide Arbeit n gutes Jahr lang. Dann wurde ich Arbeitslos n halbes Jahr und dort wurde es schlimm.
In meiner Arbeitslosenzeit kümmerte ich mich viel um meine Freunde, weil die auch solche Jobs oder Schulzeiten hatten wo ich eben mit denen was unternehmen konnte ohne meine Freundin darin einzubeziehen. Sprich, sobald sie Feierabend hatte, hatte ich auch zeit für sie. Man konnte also immer das machen worauf sie Lust hatte. Problem wegen ihres Jobs wollte sie früh zu bett, ich musste aber nicht. Das passte ihr nicht. Das waren dann so die ersten Probleme.
Wochenende wollte ich natürlich mit meinen 20-23 Jahren. Also musste ich was finden. Einen job. Das war ganz schön schwer einen Job zu finden. Also hatte ich eine Schnapsidee und wollte mich selbstständig machen mit einer kleinen Bar, wurde die ersten Monate vom Amt mit unterstützt. Die lief nicht so gut und das Geld wurde immer knapper und so langsam hätte man für die Bar zu legen anstatt davon verdienen müssen.
Kaum war die Bar 2 Monate eröffnet, kam meine Freundin mit einer Nachricht, mit der ich nie gerechnet hätte Sie war Schwanger. Dabei konnte sie eigentlich gar nicht Schwanger werden laut Frauenarzt. Entweder hat sie irgendeine Therapie machen lassen um wieder schwanger werden zu können, wo von ich nichts wusste, oder der Liebe Gott hat da was hergezaubert.
Ich war 8 Monate bevor ich die Bar eröffnet für ein Paar Wochen in meinem Ursprungsland. Evtl hat sie dort irgendeine Behandlung durchführen lassen.

Man könnte fast meinen sie hat es mir untergejubelt, doch war ich irgendwie nicht böse darüber. Habe nicht soweit gedacht und es war egal. Ich weiß es nicht. Merkwürdigerweise hat sie nachdem ich wieder zurück war aus meiner Auslandsreise die Verhütung weg gelassen mit der Aussage: Wieso? Ich kann doch eh nicht Schwanger werden. Habe mich damit abgefunden, keine Kinde bekommen zu können. Naja ok. Hat sie eigentlich recht dachte ich mir. Joa. 6 Monate später war die Nachricht der Schwangerschaft da. Anfang 2010 wurde sie dann geboren. Ich liebe meine Tochter keine Frage.
Als ich dann hörte dass ich Vater werde und bloß eine Bar habe die absolut nicht läuft, und dann auch noch von morgens um 6 bis abends um 23 uhr im Laden war, dachte ich.. es muss sich was ändern. Wie es der Zufall so wollte (ich war Musiker) ist von einer bekannten Diskothek in der Stadt abgesprungen und durch Kontakte (Patenonkel meiner Tochter), welcher mit dem Besitzer bekannt war, wurde ich als DJ vorgeschlagen, da ich ja musiker bin, sagte der Patenonkel. So wie der spielen kann, kann er auch bestimmt auflegen. Und ja. Dank seines Vertrauens hatte er wirklich recht.
Ich habe echte Erfolge als DJ gehabt. Und das Geld war gut und ich konnte alles holen was für Kind notwendig war noch bevor sie geboren war und auch als sie schon auf der Welt war. Ich konnte Kosten der Wohnung, des Kindes und für uns decken, natürlich mit dem Elterngeld, was meine Freundin bekam. Der Laden lief immer schlechte und ich wusste nicht weiter.
Doch wusste ich schon. Da ich dj war, hatte ich nur noch eine letzte Chance. Als dj kannte man mich in der Stadt mittlerweile, also habe ich entsprechend Geld investiert und alles zum Djn geholt und in die Bar gestellt. Entsprechend Personal eingstellt und mit der Disko gab es ein Abkommen, dass ich erst ab 03:00 Uhr anfange und bis dahin mit meinem Laden mich austoben durfte.

Es waren harte Wochenenden und sehr stressig, allerdings hat es auch spass gebracht, weil man viele Leute bekannt freunde und familie die geholfen haben, mit spass gemacht habe und so weiter Was ich nicht mehr beachtet habe. Meine freundin war alleine mit der Schwangerschaft und konnte so nur auf facebok mit kommentaren, bildern und Markierungen erkennen oder deuten wo, was mit wem ich bin. Und ob ich noch lebe.
Nach hause angekommen war nur ausschlafen angesagt. Das hatte sich auch nicht geändert als die Kleine geboren wurde. Bei der Geburt war ich wenigstens dabei. Aber wich auch nicht von ihrer Seite. Ich will schon sagen das irgendwo noch Liebe, respekt, spaß, auch ein paar gemeinsame Hobbies bei dem ganzen stress da waren, nur dass der sex irgendwie nicht mehr lief, und ich so in mich ging und dicht machte und auch immer weniger wollte, was bei ihr nicht der Fall war. Es ging zu schnell, also war schnell vorbei oder es ging auch mal gar nicht also dachte da stimmt was nicht.
Ich war abweisend was das anging. Also war schon iwo meine schuld. Das war nicht ihr Problem. Will gar nicht sagen, dass sie was damit zu tun hatte. Na,ja egal dachte ich mir. Es gibt wichtigeres. Ihr seit schon 8,5 Jahre zusammen klappt schon alles irgendwie. Du bist n bekannter DJ (ich habe keine Frauen an mich rangelassen, wie man das so hört vom Nachtleben. So etwas kam nicht in Frage für mich) , hast eine wunderschöne Tochter, einen guten und großen Freundeskreis doch das war alles nicht von Dauer.
Vermeindliche Freunde wurden zu vielen Feinden, da die schlecht über den Laden sprachen. Also wurden viele (sehr viele) freunde aussortiert. Es war viel hass und große Spannung da zwischen uns. Meine Freundin und ich gingen alleine unseren Weg, mit unserer Tochter. Doch war trotzdem einfach nichts mehr wie früher. Auf jeden fall hatte ich nach 8,5 Jahren Beziehung und 1,5 Jahren Laden führen die Chance in einer Firma einen Job anzunehmen. Also wurde schnell reagiert und gehandelt und die Leiche von Bar schnell geschlossen. Der Vermieter war auch sauer aber auf einer Seite war ihm das Recht, da die Miete auch nicht getragen werden konnte gegen Ende.
Die Bar hielt sich so grade über Wasser durch Kontakte und Freunde. Davon wurden ja im Streit auch viele aussortiert. Egal. Jetzt also einen festen Job und noch n Nebengewerbe als DJ. Das war gutes Geld. Waren nur noch viele Sachen vom Laden abzuzahlen. Waren halt noch ein paar Schulden offen. Etwa 5000 Euro. Die hatte ich ein 6 Monaten allerdings abzahlen können mit viel Sparen und hin und her. Von meiner tochter hatte ich fast gar nichts. Wenn ich nach hause kam, konnte sie sich gerade mal 1-2 std. wach halten, dann wurde sie müde und wurde schlafen gelegt. Wahr auch grad mal 1 Jahr als.

Die Wochenenden brauchte ich für mich mit Schlaf und nachts durcharbeiten von 00 bis 10 uhr Morgens (Diskothek mit Frühclub). So waren Mutter und Kind alleine. Also fur sie viel zu Großeltern unternahm was mit anderen Müttern usw. schaffte sich hobbies an. Ich kannte zwar alle Kontakte von ihr, doch hatte zu wenig mit denen erlebt um irgendeine Bindung oder Freundschaft aufzubauen. Da war ich sozusagen leicht außen vor.
So lief die Beziehung mit leichten beschwerden von meiner Freundin über die wenige Zeit die ich zu Hause. Doch das Geld was ich nach Hause brachte schmeckte ihr immer noch sehr gut und beruhigte sie für eine gewisse Zeit. Unsere Eltern sprachen auch manchmal in unsere Beziehung rein, sodass wir beide davon genervt waren und daher dann auch da oft Diskussionen untereinander hatten. Man kann sagen dass es sich dadurch sehr auseinander gelegt hat, doch trotzdem haben wir irgendwie zusammen gehalten und es funktionierte eigentlich. Eines Tages (nachts) war es dann doch so, wie es wohl hätte kommen sollen. Eine Frau war mir in der Diskothek aufgefallen und sie suchte auch den Draht zu mir.
Ich war zwar hingezogen doch trotzdem zurückgezogen eine ganze Zeit lang. Irgendwann kam sie über dem direkten Wege dass sie mich kennen lernen möchte usw. ich ließ mich darauf ein. Meine Beziehung war eigentlich schon fremd und auch kein Traum mehr. Sie war auch trotz des Kindes nicht die Frau die ich Heiraten wollte, also bis ans Ende meines Lebens an meiner Seite haben wollte. Obwohl wir so viele Jahre zusammen waren. Sie war meine erste Freundin und ich ihr erster Freund. Vllt. War das der Grund weshalb wir so vorsichtig miteinander umgingen und uns so wenig wie möglich versucht hatten gegenseitig zu verletzen und auch einander klammerten. Meine Eltern möchten sie allerdings nicht wirklich aufgrund der kalten Schulter die sie öfter zeigte. So war sie aber nicht unbedingt zu mir.
Auf jeden fall ließ ich mich doch auf ein Treffen ein mit der anderen Frau an einem Wochenende wo meine noch Freundin mit unserer Tochter bei ihren Eltern auf Land war. Es passierte nicht außer reden und so zusagen kennenlernen. Boom. Da war es wieder. Das gefühl von Schmetterlingen im Bauch, nicht essen können. Viel gewicht deswegen verlieren, weil man sie noch mal sehen wollte. Und ja man traff sich auch. Irgend viel der Erste Kuss. Alles in nem Zeitraum von 2-3 monaten. Letztes Jahr zum sommeranfang. Ich wusste nun was in der Beziehung fehlte. Anstatt zu versuchen das in der alten Beziehung irgendwie einzubringen und für frischen Wind zu sorgen. Suchte ich das halt wo anders. Jetzt weiß ich dass es ein Fehler war. Doch eingestehen möchte ich mir den Fehler immer noch nicht. Auf jeden Fall kam die Trennung unabhängig davon wie sehr ich meine tochter liebte. Ich wusste dass ich trotzdem den Kontakt zu meiner Tochter hätte haben können. Und den habe ich auch. Mittlerweile ist die kleine 2,5 Jahre alt.

Nach der Trennung dauerte es auch keine Woche und ich steckte in der neuen Beziehung. Doch eigentlich muss ich sagen, obwohl ich mit der ex abgeschlossen hatte, weil ich auch diese Vorwürfe und beschwerden auf eine Art leid war, ging sie nie aus meinen Gedanken raus. Und heute (also schon seit ein Paar Wochen, wo ich mal von ihr geträumt hatte. Ca. 2-2,5 Monate her) tut es mir leid, dass ich das getan habe und sie verletzt, betrogen und verlassen habe. Doch zurück möchte ich auch nicht unbedingt. Zumindest nicht bewusst.

Die neue Beziehung lief toll. Es war alles frisch und aufregend wir kamen uns oft sexuell nah und es fühlte sich alles gut an. Meine Eltern wussten nur von der Trennung, jedoch nichts von einer neuen Frau. Ich wohnte zwar wieder bei meinen Eltern aber schlug mir halt die Nächte und die Wochenenden nach der Diskothek um die Ohren um entsprechend viel zeit mit ihr zu verbringen. Sie erfuhren erst 2 monate später von ihr. Haben sie aber erst nach knapp einem Jahr kennen gelernt. Meine Eltern hatten auch kein Interesse sie kennen zu lernen. Hatte ich ihr aber nicht erzählt.

Sie wohnte bei einer Freundin, aufgrund eines Streits, zog sie aus. Ich fand für sie eine 1.Zimmer wohnung wo ich sehr oft war. Die wohnung war toll aber fing schnell an zu schimmeln. Schon 3 wochen später. Der vermieter wollte nichts machen. Und ich wollte täglich bei ihr sein. Also suchten wir eine gemeinsame Wohnung. Auch davon wussten meine Eltern nichts. Erzählte ich erst 2-3 Wochen nach dem einzug in die gemeinsame Whg. Meine Eltern wussten nur, dass sie eine eigene Wohnung wo ich viel bin und auch oft geschlafen habe.
Auch das habe ich ihr nicht erzählt um sie nicht traurig zu machen. Habe vieles für mich behalten um die Beziehung zu ihr so unkompliziert wie möglich zu halten. Doch die probleme tauchten da auf, wo ich sie niemals vermutet hätte.
Sie ist ne super tänzerin mit heftigem Sexappeal und ner krassen austrahlung. Wunderschön. (Gibt auch hübschere aber das was sie her gibt ist der Wahnsinn. Gibt es nur einmal auf der Welt). Ich bin nicht gerade der schönste. Dick und so. Aber halt n Super Charakter, Nett, hilfsbereit usw. Und steht auch auf solche Männer die nicht gerade dünn sind, also hat es eben sofort geknallt. So kamen wir zusammen und sie hatte kein interesse an anderen Männern. Sie hat mich also immer jeden abend in der Disko belgeitet und war als gast im getümmel unterwegs. Tanzte viel. Und trank auch leider sehr viel Alkohol.

(Nur mal als Beispiel wenn es nicht 10-15 Bier + Entsprechend noch mind. 1 kurzer zwischen jedem Bier, dann war es ne halbe bis ganze Flasche Vodka je nach Laune + Zeit bis man los sollte und dann noch so 5-6 Bier im Laden)

Das mit dem Trinken fand ich anfangs nicht sooo schlimm aber irgendwann ging es los. Sie trank so viel dass sie kaum was mit bekam, stühle um rannte oder ähnliche situationen, wenn jemand mal nen spaß unter der gürtellinie machte, musste sie gleich kontern, wo bei ihr dann auch schon der spaß vorbei war. Das fand ich nicht schön. Doch war das ja ihr problem und ich dachte, egal es trifft ja nicht dich. Also lass sie mal machen.

Doch jetzt kommt es noch ganz dicke. Sowohl der Chef der Disko, als auch der Türsteher und diverse stark betrunkene Gäste die öfter mit bekamen, dass sie alleine tantze und ihr Partner ja nie da sein konnte weil er ja der dj war, wurden die aufmerksam auf sie und sprachen sie an. Sie konterte gleich mit:2 da ist mein Freund. Da war ich ja geehrte doch keiner hat das akzeptiert und in augenblicken wo die doch wussten dass ich mit ihr zusammen bin. Auf jeden fall haben die dreisterweise auf Momente geachtet, wo ich nichts sehen konnte und haben sich an ihr vergriffen. Also mal auf den Hintern oder Busen gefasst und so. Bis ich die eines Tages dabei erwischt habe. Das war der Weckruf. Habe dem Chef das verboten und dem Türsteher auch.
Hat dann keine Woche gedauert es ging dann los. Es wurden mit absicht Frauen zu mir geschickt die mich anbaggern sollte um sie eifersüchtig zu machen. Sie musste auf einmal eintritt zahlen und bekam nichts mehr ausgegeben, was eigentlich ja nicht unbedingt schlimm war, aber komisch genug dass es dann los ging. Die anderen Gäste die Sie betatschten wurde nicht mehr in die Schranken gewiesen vom Personal. Sie war boxerin also fing sie an sich alleine zu währen. Genau darauf hat der Chef gewartet. Er gab ihr Hausverbot. Sie sagte ihm die Meinung anschließend. Das war auch ein Fehler. So fing er auch an mich schlecht zu behandeln.

Ich musste mich zurückhalten weil der Job dort wichtig war für mich. Es war viel Geld und aufgrund der Trennung/ Unterhalt, der neuen Wohnung und Auto war das Leben nicht günstig für mich.

Sie durfte wieder rein nach kurzer zeit doch ging das ganze wieder von vorne los. Es wurde ihr sogar Drogenmissbrauch vorgeworfen. Sie landete vor Stress, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden und Verspannungen im Krankenhaus. Das gab mir auch den Rest, und ich hatte iwo mitleid. Es war Wochenende ich musste Arbeiten in der Disko, die dafür Schuld war wie es ihr ging. Das tat ich nicht gerne aber es musste sein. Doch sagte ich mir, dass es das letzte WE sein wird und ich trotzdem aufhöre obwohl ich diesen job DJ echt geliebt habe. Es ist geil mit Musik was zu tun zu haben und damit Leute zu unterhalten und zu wissen dass man gut ist in dem was man tut. Wie gesagt. Die Frauen waren für mich egal und spielten keine Rolle. So etwas wollte ich nicht.
Der Chef bezahlte mich in der Nacht nicht und er hatte Fotos von mir und anderen Gästen (Frauen) hin gehangen, die er im Laufe der 3-4 Jahre immer zu mir geschickt hatte um sich was zu wünschen oder eben um mich anzubaggern, worauf ich nicht einging. Die Fotos hingen im Laden, in der Hoffnung dass meine Freundin das sieht. Das habe ich ihm ausgeredet und er nahm diese weg.

Doch mir war klar die dreistigkeit würde immer mehr werden. Also habe ich meine Freundin am Samstagmorgen nach der Disko abgeholt aus dem Krankenhaus und bin dann abends bevor der Chef da war mit der einen Kellnerin in den Laden und habe meinen Sachen von dort gepackt und bin nicht mehr hin gegangen. So stand der Laden oder DJ da. Aber das sollte ihm recht geschehen.

Auf jeden Fall habe ich aber trotzdem meinen Nebenjob nicht mehr, den ich sehr gerne weiter machen wollte.

Der Chef von dieser Diskothek sagte mir in kurzen Gesprächen über meine jetzige Freundin, was für ein schlechter und unverbesserlicher Mensch sie ist und dass in wirklichkeit sie die männer anbaggert und stress proviziert und sich dann mit fäusten wehrt und möchte dass ich eifersüchtig werden und so weiter habe ich alles nicht geglaubt...

Mir fehlte das dj sein, am we lange wach und laute musik. Also gingen wir nach 2-3 wochen funkstille zur Außenwelt feiern in diversen clubs außer die alte diskothek, da durften wir so oder so nicht mehr rein

Viele Gäste kamen auf mich zu und sprachen davon wie schlecht der neue dj da sei usw. und das ich in der Szene fehle und echt da hin gehöre und so weiter. Tat irgendwo gut so was zu hören aber tat auch weh, weil ich das echt vermisst habe.

Aaaber das war schon fast nebensache, denn diesmal war ich kein Mitarbeiter wo ich die Gäste nicht anfassen darf wenn die meine Freundin anbaggern, also gesagt getan. Meine freundin tanzte auf der fläche alleine ich war noch mit nem kumpel da, wir schauten in die menge schnackten lachten usw. auf einmal hatte sie ein betrunkener im visier, ich habe ihn beobachten er kam gleich auf sie zu und fasste sie direkt an der brust an und schubste sie zur seite, sodass man sie nicht mehr auf der fläche sah. Ich ging hin und schubste den typen in die menge auf der tanzfläche und er suchte das weite. Diese aktion war einmalig, aber es wurde mir bewusst dass was das anbaggern angeht, auf jeden fall ihre tanzerei die männer anscheinend zu tieren macht und die nicht mehr darüber nachdenken, ob man jemanden gesetzlich gesehen gerade sexuell belästigt oder nicht. Wir gingen anschließen in eine Bar, die jetzt dem DJ gehört, der vor mir in der alten Disko dj war und aus fast den gleichen Gründen den laden verlassen hat. Was ich nicht so ganz mit gekriegt hatte und nur vom hören vieles wusste, mir aber egal war. Auf jeden fall war dieser dj sehr gut über mein Talent und über die Gerüchte die in den Clubs über diesen schlechten Chef der alten Disko kursierten informiert. Wir schnackten ein wenig drüber, meine freundin war mal wieder total betrunken und voll wie eimer. Und er fragte mich ob ich denn meine Dj-Karriere an den Nagel gehangen habe. Da sagte ich nein.

Also fragte er nach einem Probeabend. Ich sagte ich melde mich, hätte aber interesse dran. Also nachdem meine Freundin endlich am nächsten Tag wieder nüchtern war, haben wir drüber gesprochen. Sie wollte das nicht. Hatte angst, dass wieder der gleiche Stress los geht usw. hatte angst dass ich mich auf eine andere Frau einlasse. Wollte nicht dass ich im mittelpunkt von nem ganzen laden stehe will das nicht, will das nicht, aber ich soll für alles wo sie ihre meinung vertritt auch ihrer meinung sein. Mache ich mal etwas, was sie anders machen würde, muss sie mir auch unbedingt klar machen, dass ihre art die richtige gewesen wäre, und sie es nicht so getan hätte wie ich.
Sie hätte es anders gemacht und ich denk ja nicht vorher nach. Ich muss schon sagen, diese kleinen Streitgkeiten sind doch eig. Eher typisch bei langjährigen beziehungen, doch haben wir viel zusammen erlebt und sind schnell in der beziehung an einem punkt angekommen, wo es sich echt manchmal wie ein alltag anfühlt, wenn man mal solche kleine zickerein hat. Letztens
Es geht darum dass wir umziehen wollten und nach ner wohnung suchen. Ich erzählte dass es gerne mit dachboden und Keller sein müsste, weil bei meiner ex im keller immer noch viele alte sachen von mir und von der bar sind, die ich damals geschlossen hatte. Die sachen muss ich da eines Tages da weg holen. Meine ex will meine jetzige übrigens nicht sehen und kann sie auf den tod nicht ausstehen, was auch verständlich ist. Beruht aber auch auf gegenseitigkeit. Dann sagte meine freundin, ja dann kann ich ja mitkommen und dir beim ausräumen des kellers helfen. Da sagte ich direkt nur. Ich denke nicht dass meine ex das zulässt, da sie dich bestimmt nicht in ihrer Wohnung haben möchte. Da gingen dann bei ihr die Lampen an: Ich bin doch gar nicht in ihrer wohnung nur im Keller, was hat das denn mit der wohnung zu tunoder ist sie doch dabei wenn du den Keller entleerst. Ich dann: Der Keller gehört ihr genau so wie die Wohnung laut Mietvertrag, sie hat das Hausrecht und möchte dich bestimmt nicht im Keller haben, und nein sie ist nicht immer keller dabei darauf nur:ja ist gut jetzt. So ein kinderscheiss.. bla bla..

Also das versteh ich nicht. Dass solche diskussionen dann kommen müssen. Sind immer wieder kleinigkeiten, doch sind das echt sachen und Probleme wo ich dann echt nicht weiter weiß. An der Beziehung zu arbeiten weiß nicht. Sie ist die jenige die auch immer alles aus mir raussaugen muss und immer wieder aufs neue ich dann dicht mache irgendwo und wieder alles in mir reinfresse. Jetzt weiß ich nicht wie ich das sagen soll, doch ist das interesse an ihr nicht mehr groß, so gut wie gar nicht mehr da. Empfinden tu ich schon was für sie, doch ob das liebe ist? Eher nicht. Verliebt war ich in sie. Doch das verliebt sein ist anscheinend nicht mehr da. Gestern klappte es auch mit dem Sex nicht. Mein kopf war mit allen den Gedanken voll und so war ich nicht erregt. Das klappte einfach nicht. Ich weiß nicht wie ich das sonst alles beschreiben soll. Doch ich denke dass das problem was ich habe nicht ohne ist, wenn ich schon so weit in gedanken bin und nicht weiß was ich tun soll. Also bitte bitte, wenn jemand das wirklich durchgelesen hat, wäre ein Rat wirklich hilfreich. Vielen dank.

Mehr lesen

16. August 2012 um 15:22

...
also hinzufügen muss ich halt noch, dass zur Zeit eher der Gedanke da ist, die Beziehung zu beenden als sie irgendwie zu retten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2012 um 21:29

Puuuh...
ich habe nun deinen langen Text durchgelesen und ganz ehrlich, ich kann dir nichts raten. Leider.
Weil irgendwie werde ich nicht schlau daraus...
Hast du wegen ihr deinen DJ Job aufgegeben? Anscheinend schon... aber wenn du jetzt schon Zweifel daran hast ob das überhaupt noch Liebe ist, würde ich es beenden. Zumal ihr Alokoholkonsum für dich anscheinend ein (großes) Problem ist.
Hast du sie mal direkt darauf angesprochen?

Ich würde dir, wie gesagt, gerne etwas raten, kann aber nicht.

Lass deinen Kopf entscheiden und den Schlussstrich, bzw,. die endgültige Entscheidung kannst eh nur du treffen.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club