Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe: was soll ich tun?

Hilfe: was soll ich tun?

18. August um 22:16 Letzte Antwort: 19. August um 12:17

Hallo zusammen,

ich brauche dringend eure Hilfe, ich weiß nicht mehr was ich tun soll. 
Im Voraus: es ist viiiiel zu lesen.

Also leg ich mal los:
letzte Jahr habe ich einen neuen Job angefangen. Dort habe ich ihn kennen gelernt. Nennen wir ihn X.
Anfangs waren wir ganz normale Kollegen, er hatte schließlich eine Freundin, von daher war er für mich nicht von Interesse. Er allerdings hat dies anders gesehen und nicht locker gelassen, abends mal ein Bierchen zu trinken. Ich hab mich irgendwann drauf eingelassen, dachte schließlich "was soll schon dabei sein", er hatte mir schließlich versichert das seine Freundin Bescheid wusste. Das Ganze war Ende März. Wir sind uns aber ziemlich schnell näher gekommen, woraus dann mehr wurde.. er war regelmäßig hier, wir haben auf der Arbeit natürlich auch geflirtet (ist natürlich nicht unbemerkt geblieben). Ich hab ihm direkt gesagt, dass beides (Freundin und ich) nicht geht und er sich entscheiden müsse. Darauf hin hat er mir gesagt, er trenne sich von seiner Freundin. Das hat allerdings bis Ende September gedauert.. 
naja dann dachte ich, alles wird besser. Wurde es aber nicht. Er ist im Sommer angefangen den alten Kotten seines Vaters umzubauen, weshalb es zeitlich natürlich weniger wurde mit dem Sehen außerhalb der Arbeit, was für mich natürlich vollkommen verständlich war. 
irgendwann kam der Dezember. Ich bekam ein Jobangebote einer anderen Firma, was ich annahm. Außerdem kam die Weihnachtsfeier. Dort hat sich X natürlich nicht so verhalten, als wäre nichts (so wie er es sich vorgenommen hatte, weil er nicht wollte, dass irgendwer was weiß. Der neue Kollege, der zum 1.1. anfing war ebenfalls da & hat ziemlich mit mir geflirtet, was X so gar nicht gefallen hat. Irgendwann hat er draußen mit seiner Mutter per FaceTime telefoniert. Ich hab gehört wie er ihr gesagt hat, dass es eine Kollegin gibt, die er ganz gut findet und mir später immer wieder die Kamera ins Gesicht gehalten. Außerdem hat er mir auf der Weihnachtsfeier das Erste mal gesagt, dass er mich liebt. 
Ende Januar habe ich die Firma verlassen und meinen neuen Job gestartet, mit dem Wissen, ihn weniger über Tag zu sehen. Allerdings hatte er mir auch gesagt, dass ab jetzt alles leichter würde.. 
nunja.. das ist es nicht.
wir haben uns zwischenzeitlich Wochen gar nicht gesehen. Wir telefonieren jeden Tag 2-3x, das ersetzt aber trotzdem nicht das sehen. Was man allerdings dazu sagen muss: er war immer nur bei mir, ich noch nie bei ihm, bis heute nicht.
wir haben immer mehr angefangen, uns zu streiten weil ich einfach nicht verstehe, warum er nicht mal in die Gänge kommt. Das wir keinen Schritt weiter sind, liegt nämlich daran, dass unsere Treffen zu 75% der Zeit ausfallen aus den folgenden Gründen: sein Vater beschlagnahmt ihn, er muss auf irgendwelche Geburtstage, die er immer vergisst, er muss länger arbeiten oder er hat wieder schmerzen (Hüfte erblich bedingt kaputt).
Sein Zeitmanagnent war schon immer eine Katastrophe muss ich dazu sagen. Er würde seinen Hintern irgendwo vergessen, wäre der nicht angewachsen.
Jedenfalls kam im Juni mein Geburtstag.. wo er nicht da war,  weil angeblich sein Heizungsinstallateur da war und bis 22 Uhr gewerkelt hat (ist n Kollege von ihm). Er war zwar am nächsten Morgen da, ein Geschenk habe ich aber bis heute nicht..
Und der Hammer kam Mitte Juli.. er kommt aus einem kleinen Dorf, in dem meine Mutter aufgewachsen ist. Und als die mir erzählt hat, was sie gehört hat, bin ich aus allen Wolken gefallen:
laut den Leuten dort, hat X sich nie von seiner Freundin getrennt. Sie würde mit in das Haus einziehen und die beiden hätten sich zusammen einen Hund geholt.. ich hab ihn natürlich sofort stinksauer angerufen und ihm gesagt, er solle zusehen, dass er herkommt. 
Er hat natürlich alles abgestritten. Die beiden waren 4 Jahre zusammen und wären auf Grund des gleichen Freundeskreises noch befreundet. Er sagte, er hätte mir das sagen müssen. Und der Hund wäre ein Hofhund. ich hab ihm natürlich erstmal gar nichts geglaubt. Ohne einen Beweis werde ich es auch nie glauben. Er hat mir dies versprochen. 
Vor 2 Wochen dann das nächste:
Einladung von seinem besten Freund, der mich angeschrieben hat, ausgefragt hat und nach einer Woche gefragt hat, ob wir nicht mal was essen gehen wollen würden. Ich bin wieder aus allen Wolken gefallen und habe mich in meinem
Verdacht bestätigt gefühlt, dass an den Gerüchten was dran ist. Er hat mir darauf hin zugesichert, dass sein Kollege schon länger auf mich scharf sei und dieser ganz genau wüsste wer ich bin und was ich X bedeuten würde. ich habe ihn gebeten, das mit seinem besten Freund zu klären, er hat mir versprochen, dass er es tut.
Ein paar Tage später wurde er orperiert und ist nach wenigen Tagen zu seiner Mutter gekommen, die sich jetzt um ihn kümmert, weil er nicht einmal laufen darf. Er hat mit ihr gesprochen, dass ich ihn ja besuchen kommen soll und sie kennen lerne. Gestern wäre es soweit gewesen. Er war vormittags beim Arzt, der ihm wiederum gesagt hat, er solle sich bitte mehr Ruhe antun. Daraufhin hat seine Mutter ihm den Besuch verboten.. 
jetzt sitze ich hier und weiß nicht, was ich glauben soll.. stimmen die Gerüchte? Stimmen sie nicht? 
weiss seine Mutter wirklich Bescheid oder war das auch eine Lüge? Geb ich ihm noch eine letzte Chance und hoffe, bis Sonntag seine Mutter kennen gelernt zu haben? Ich kenne nämlich absolut Niemanden aus seinem privaten Umfeld.. 

ich hoffe ihr könnt mir eure Meinung dazu einmal sagen.. es würde mir ungemein helfen.. und es tut mir leid, dass es so ein langer Text ist aber 1.5 Jahre sind nunmal viel..

Mehr lesen

18. August um 23:05
In Antwort auf lucas_20781410

Hallo zusammen,

ich brauche dringend eure Hilfe, ich weiß nicht mehr was ich tun soll. 
Im Voraus: es ist viiiiel zu lesen.

Also leg ich mal los:
letzte Jahr habe ich einen neuen Job angefangen. Dort habe ich ihn kennen gelernt. Nennen wir ihn X.
Anfangs waren wir ganz normale Kollegen, er hatte schließlich eine Freundin, von daher war er für mich nicht von Interesse. Er allerdings hat dies anders gesehen und nicht locker gelassen, abends mal ein Bierchen zu trinken. Ich hab mich irgendwann drauf eingelassen, dachte schließlich "was soll schon dabei sein", er hatte mir schließlich versichert das seine Freundin Bescheid wusste. Das Ganze war Ende März. Wir sind uns aber ziemlich schnell näher gekommen, woraus dann mehr wurde.. er war regelmäßig hier, wir haben auf der Arbeit natürlich auch geflirtet (ist natürlich nicht unbemerkt geblieben). Ich hab ihm direkt gesagt, dass beides (Freundin und ich) nicht geht und er sich entscheiden müsse. Darauf hin hat er mir gesagt, er trenne sich von seiner Freundin. Das hat allerdings bis Ende September gedauert.. 
naja dann dachte ich, alles wird besser. Wurde es aber nicht. Er ist im Sommer angefangen den alten Kotten seines Vaters umzubauen, weshalb es zeitlich natürlich weniger wurde mit dem Sehen außerhalb der Arbeit, was für mich natürlich vollkommen verständlich war. 
irgendwann kam der Dezember. Ich bekam ein Jobangebote einer anderen Firma, was ich annahm. Außerdem kam die Weihnachtsfeier. Dort hat sich X natürlich nicht so verhalten, als wäre nichts (so wie er es sich vorgenommen hatte, weil er nicht wollte, dass irgendwer was weiß. Der neue Kollege, der zum 1.1. anfing war ebenfalls da & hat ziemlich mit mir geflirtet, was X so gar nicht gefallen hat. Irgendwann hat er draußen mit seiner Mutter per FaceTime telefoniert. Ich hab gehört wie er ihr gesagt hat, dass es eine Kollegin gibt, die er ganz gut findet und mir später immer wieder die Kamera ins Gesicht gehalten. Außerdem hat er mir auf der Weihnachtsfeier das Erste mal gesagt, dass er mich liebt. 
Ende Januar habe ich die Firma verlassen und meinen neuen Job gestartet, mit dem Wissen, ihn weniger über Tag zu sehen. Allerdings hatte er mir auch gesagt, dass ab jetzt alles leichter würde.. 
nunja.. das ist es nicht.
wir haben uns zwischenzeitlich Wochen gar nicht gesehen. Wir telefonieren jeden Tag 2-3x, das ersetzt aber trotzdem nicht das sehen. Was man allerdings dazu sagen muss: er war immer nur bei mir, ich noch nie bei ihm, bis heute nicht.
wir haben immer mehr angefangen, uns zu streiten weil ich einfach nicht verstehe, warum er nicht mal in die Gänge kommt. Das wir keinen Schritt weiter sind, liegt nämlich daran, dass unsere Treffen zu 75% der Zeit ausfallen aus den folgenden Gründen: sein Vater beschlagnahmt ihn, er muss auf irgendwelche Geburtstage, die er immer vergisst, er muss länger arbeiten oder er hat wieder schmerzen (Hüfte erblich bedingt kaputt).
Sein Zeitmanagnent war schon immer eine Katastrophe muss ich dazu sagen. Er würde seinen Hintern irgendwo vergessen, wäre der nicht angewachsen.
Jedenfalls kam im Juni mein Geburtstag.. wo er nicht da war,  weil angeblich sein Heizungsinstallateur da war und bis 22 Uhr gewerkelt hat (ist n Kollege von ihm). Er war zwar am nächsten Morgen da, ein Geschenk habe ich aber bis heute nicht..
Und der Hammer kam Mitte Juli.. er kommt aus einem kleinen Dorf, in dem meine Mutter aufgewachsen ist. Und als die mir erzählt hat, was sie gehört hat, bin ich aus allen Wolken gefallen:
laut den Leuten dort, hat X sich nie von seiner Freundin getrennt. Sie würde mit in das Haus einziehen und die beiden hätten sich zusammen einen Hund geholt.. ich hab ihn natürlich sofort stinksauer angerufen und ihm gesagt, er solle zusehen, dass er herkommt. 
Er hat natürlich alles abgestritten. Die beiden waren 4 Jahre zusammen und wären auf Grund des gleichen Freundeskreises noch befreundet. Er sagte, er hätte mir das sagen müssen. Und der Hund wäre ein Hofhund. ich hab ihm natürlich erstmal gar nichts geglaubt. Ohne einen Beweis werde ich es auch nie glauben. Er hat mir dies versprochen. 
Vor 2 Wochen dann das nächste:
Einladung von seinem besten Freund, der mich angeschrieben hat, ausgefragt hat und nach einer Woche gefragt hat, ob wir nicht mal was essen gehen wollen würden. Ich bin wieder aus allen Wolken gefallen und habe mich in meinem
Verdacht bestätigt gefühlt, dass an den Gerüchten was dran ist. Er hat mir darauf hin zugesichert, dass sein Kollege schon länger auf mich scharf sei und dieser ganz genau wüsste wer ich bin und was ich X bedeuten würde. ich habe ihn gebeten, das mit seinem besten Freund zu klären, er hat mir versprochen, dass er es tut.
Ein paar Tage später wurde er orperiert und ist nach wenigen Tagen zu seiner Mutter gekommen, die sich jetzt um ihn kümmert, weil er nicht einmal laufen darf. Er hat mit ihr gesprochen, dass ich ihn ja besuchen kommen soll und sie kennen lerne. Gestern wäre es soweit gewesen. Er war vormittags beim Arzt, der ihm wiederum gesagt hat, er solle sich bitte mehr Ruhe antun. Daraufhin hat seine Mutter ihm den Besuch verboten.. 
jetzt sitze ich hier und weiß nicht, was ich glauben soll.. stimmen die Gerüchte? Stimmen sie nicht? 
weiss seine Mutter wirklich Bescheid oder war das auch eine Lüge? Geb ich ihm noch eine letzte Chance und hoffe, bis Sonntag seine Mutter kennen gelernt zu haben? Ich kenne nämlich absolut Niemanden aus seinem privaten Umfeld.. 

ich hoffe ihr könnt mir eure Meinung dazu einmal sagen.. es würde mir ungemein helfen.. und es tut mir leid, dass es so ein langer Text ist aber 1.5 Jahre sind nunmal viel..

Natürlich ist er mit ihr zusammen. Der verarscht dich die ganze Zeit und du merkst es nicht. Du glaubst echt alles. Die ganzen Geburtstagsfeiern, die vergesslichkeit, dass er helfen muss etc. Er ist mit ihr zusammen und schiebt diese Erklärungen vor. Du warst nie bei ihm zu Hause. Kennst niemanden aus seinem Umfeld. Ein halodri der Kolleginnen anmacht.  

Fahr doch mal ganz unangemeldet zu ihm mit Herzen und Kuchen etc. Mal sehen wie seine liebste reagiert. 

Gefällt mir
19. August um 5:03
In Antwort auf lucas_20781410

Hallo zusammen,

ich brauche dringend eure Hilfe, ich weiß nicht mehr was ich tun soll. 
Im Voraus: es ist viiiiel zu lesen.

Also leg ich mal los:
letzte Jahr habe ich einen neuen Job angefangen. Dort habe ich ihn kennen gelernt. Nennen wir ihn X.
Anfangs waren wir ganz normale Kollegen, er hatte schließlich eine Freundin, von daher war er für mich nicht von Interesse. Er allerdings hat dies anders gesehen und nicht locker gelassen, abends mal ein Bierchen zu trinken. Ich hab mich irgendwann drauf eingelassen, dachte schließlich "was soll schon dabei sein", er hatte mir schließlich versichert das seine Freundin Bescheid wusste. Das Ganze war Ende März. Wir sind uns aber ziemlich schnell näher gekommen, woraus dann mehr wurde.. er war regelmäßig hier, wir haben auf der Arbeit natürlich auch geflirtet (ist natürlich nicht unbemerkt geblieben). Ich hab ihm direkt gesagt, dass beides (Freundin und ich) nicht geht und er sich entscheiden müsse. Darauf hin hat er mir gesagt, er trenne sich von seiner Freundin. Das hat allerdings bis Ende September gedauert.. 
naja dann dachte ich, alles wird besser. Wurde es aber nicht. Er ist im Sommer angefangen den alten Kotten seines Vaters umzubauen, weshalb es zeitlich natürlich weniger wurde mit dem Sehen außerhalb der Arbeit, was für mich natürlich vollkommen verständlich war. 
irgendwann kam der Dezember. Ich bekam ein Jobangebote einer anderen Firma, was ich annahm. Außerdem kam die Weihnachtsfeier. Dort hat sich X natürlich nicht so verhalten, als wäre nichts (so wie er es sich vorgenommen hatte, weil er nicht wollte, dass irgendwer was weiß. Der neue Kollege, der zum 1.1. anfing war ebenfalls da & hat ziemlich mit mir geflirtet, was X so gar nicht gefallen hat. Irgendwann hat er draußen mit seiner Mutter per FaceTime telefoniert. Ich hab gehört wie er ihr gesagt hat, dass es eine Kollegin gibt, die er ganz gut findet und mir später immer wieder die Kamera ins Gesicht gehalten. Außerdem hat er mir auf der Weihnachtsfeier das Erste mal gesagt, dass er mich liebt. 
Ende Januar habe ich die Firma verlassen und meinen neuen Job gestartet, mit dem Wissen, ihn weniger über Tag zu sehen. Allerdings hatte er mir auch gesagt, dass ab jetzt alles leichter würde.. 
nunja.. das ist es nicht.
wir haben uns zwischenzeitlich Wochen gar nicht gesehen. Wir telefonieren jeden Tag 2-3x, das ersetzt aber trotzdem nicht das sehen. Was man allerdings dazu sagen muss: er war immer nur bei mir, ich noch nie bei ihm, bis heute nicht.
wir haben immer mehr angefangen, uns zu streiten weil ich einfach nicht verstehe, warum er nicht mal in die Gänge kommt. Das wir keinen Schritt weiter sind, liegt nämlich daran, dass unsere Treffen zu 75% der Zeit ausfallen aus den folgenden Gründen: sein Vater beschlagnahmt ihn, er muss auf irgendwelche Geburtstage, die er immer vergisst, er muss länger arbeiten oder er hat wieder schmerzen (Hüfte erblich bedingt kaputt).
Sein Zeitmanagnent war schon immer eine Katastrophe muss ich dazu sagen. Er würde seinen Hintern irgendwo vergessen, wäre der nicht angewachsen.
Jedenfalls kam im Juni mein Geburtstag.. wo er nicht da war,  weil angeblich sein Heizungsinstallateur da war und bis 22 Uhr gewerkelt hat (ist n Kollege von ihm). Er war zwar am nächsten Morgen da, ein Geschenk habe ich aber bis heute nicht..
Und der Hammer kam Mitte Juli.. er kommt aus einem kleinen Dorf, in dem meine Mutter aufgewachsen ist. Und als die mir erzählt hat, was sie gehört hat, bin ich aus allen Wolken gefallen:
laut den Leuten dort, hat X sich nie von seiner Freundin getrennt. Sie würde mit in das Haus einziehen und die beiden hätten sich zusammen einen Hund geholt.. ich hab ihn natürlich sofort stinksauer angerufen und ihm gesagt, er solle zusehen, dass er herkommt. 
Er hat natürlich alles abgestritten. Die beiden waren 4 Jahre zusammen und wären auf Grund des gleichen Freundeskreises noch befreundet. Er sagte, er hätte mir das sagen müssen. Und der Hund wäre ein Hofhund. ich hab ihm natürlich erstmal gar nichts geglaubt. Ohne einen Beweis werde ich es auch nie glauben. Er hat mir dies versprochen. 
Vor 2 Wochen dann das nächste:
Einladung von seinem besten Freund, der mich angeschrieben hat, ausgefragt hat und nach einer Woche gefragt hat, ob wir nicht mal was essen gehen wollen würden. Ich bin wieder aus allen Wolken gefallen und habe mich in meinem
Verdacht bestätigt gefühlt, dass an den Gerüchten was dran ist. Er hat mir darauf hin zugesichert, dass sein Kollege schon länger auf mich scharf sei und dieser ganz genau wüsste wer ich bin und was ich X bedeuten würde. ich habe ihn gebeten, das mit seinem besten Freund zu klären, er hat mir versprochen, dass er es tut.
Ein paar Tage später wurde er orperiert und ist nach wenigen Tagen zu seiner Mutter gekommen, die sich jetzt um ihn kümmert, weil er nicht einmal laufen darf. Er hat mit ihr gesprochen, dass ich ihn ja besuchen kommen soll und sie kennen lerne. Gestern wäre es soweit gewesen. Er war vormittags beim Arzt, der ihm wiederum gesagt hat, er solle sich bitte mehr Ruhe antun. Daraufhin hat seine Mutter ihm den Besuch verboten.. 
jetzt sitze ich hier und weiß nicht, was ich glauben soll.. stimmen die Gerüchte? Stimmen sie nicht? 
weiss seine Mutter wirklich Bescheid oder war das auch eine Lüge? Geb ich ihm noch eine letzte Chance und hoffe, bis Sonntag seine Mutter kennen gelernt zu haben? Ich kenne nämlich absolut Niemanden aus seinem privaten Umfeld.. 

ich hoffe ihr könnt mir eure Meinung dazu einmal sagen.. es würde mir ungemein helfen.. und es tut mir leid, dass es so ein langer Text ist aber 1.5 Jahre sind nunmal viel..

Er hat sich nie getrennt. Du merkst doch, dass hier gar nichts stimmt. Bitte verschließ nicht die Augen. 

Gefällt mir
19. August um 5:04

Liebe Ina Ho,

ja, du solltest schnellstmöglich herausfinden, ob "lösch.mich" Recht hat,  Operation hin oder her. Ich denke, ein Überraschungsbesuch gegen Abend hin schafft Klarheit. Dorfklatsch beinhaltet nur 50:50 % Wahrheit.

Sosehr ich die Vielweiberei begreife, so gut kann ich verstehen, daß viele Frauen es kategorisch ablehnen. Und das zu respektieren verlange ich von jedem und lasse keine Ausnahme  gelten.


Pi






 

Gefällt mir
19. August um 11:38

Da hilft nichts, du mußt ihn stellen. Nicht um irgend eine Beziehung zu retten sondern um dich selbst zu retten. Es geht hier um dich und du benötigst dringend die Wahrheit.

Finde heraus wo er wohnt und klingel dort und schau wer die Tür aufmacht. Wenn er aufmacht lass dich herein bitten, wenn sie aufmacht dann konfontriere sie nicht sondern frage nach jemand anderen und lass es wie eine Verwechslung aussehen.
Fertig danach weißt du woran du bist.

Sollte er dich herein lassen siehst du ja sofort ob er dort mit einer Frau zusammen wohnt. Sollte er dich nicht herein lassen, weißt du auch bescheid.

Entarne dich nicht oder ihn falls sie aufmacht, es hilft weder dir noch ihm.

Gefällt mir
19. August um 12:17
In Antwort auf murmel800

Da hilft nichts, du mußt ihn stellen. Nicht um irgend eine Beziehung zu retten sondern um dich selbst zu retten. Es geht hier um dich und du benötigst dringend die Wahrheit.

Finde heraus wo er wohnt und klingel dort und schau wer die Tür aufmacht. Wenn er aufmacht lass dich herein bitten, wenn sie aufmacht dann konfontriere sie nicht sondern frage nach jemand anderen und lass es wie eine Verwechslung aussehen.
Fertig danach weißt du woran du bist.

Sollte er dich herein lassen siehst du ja sofort ob er dort mit einer Frau zusammen wohnt. Sollte er dich nicht herein lassen, weißt du auch bescheid.

Entarne dich nicht oder ihn falls sie aufmacht, es hilft weder dir noch ihm.

Raffiniert! Aus heutiger sicht mit vergleichbarer verarschung in jungen jahren würde ich zu dem durchaus bedenkenswerten vorschlag sagen: zu viel der mühe, einfach so schluss machen.

Warum? Selbst wenn an allem nichts dran ist, er hat immer was, das wichtiger ist, und das wird sich nicht ändern. Ist das eine perspektive?

Meine frau und ich hatten da schon in jungen jahren eine vollkommen unkomplzierte vorgehensweise: ob treffen mit ihren mädels, meinen kollegen, klassentreffen, bandprobe - wer von uns mit mag, kann mitkommen, wer nicht mag lässt es.

Und weder die mädels noch die musiker hatten je was dagegen. Und die haben auch männer, freunde, frauen, freundinnen .... Es geht auch unkompliziert .... Und unkomplizierte menschen können auch lieb, verständnisvoll, zärtlich, leidenschaftlich sein .....

2 LikesGefällt mir