Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe was soll ich machen

Hilfe was soll ich machen

20. September 2014 um 13:46

Hallo ich bin neu hier und hoffe das ich auch hier richtig bin,

ich weiß nicht was ich machen soll, es ist alles so kompliziert.

Also ich fang mal an...

ich bin jetzt seit etwas über einem Jahr mit meinem Freund zusammen und seit dem Krieselt es immer wieder zwischen uns. Was ja normal ist, kommt in jeder Beziehung vor.
Aber bei uns ist es halt komplizierter.
Wir haben uns beide in einer psychosomatischen Klinik kennengelernt. Ich habe das Problem das, dass ich seit 1 1/2 Jahren kaum noch alleine raus gehe, da ich immer das Gefühl habe auf die Toilette zu müssen (Agoraphobie). Und mein Freund hat eine sehr schlechte Kindheit gehabt.

Dann habe ich einen 6 jährigen Sohn, bei ihm wurde eine Hochbegabung festgestellt und er ist auch hochsensibel. Ich komme damit klar, aber mein Freund nicht wirklich. Ja bei manchen Dingen muss man halt etwas sensibler mit umgehen, aber ansonsten sollte er schon normal behandelt werden.
Er ist lärmempfindlich in manchen Situationen, er ist weinerlich, er hat ein höheres Schmerzempfinden und er redet halt sehr viel und auch etwas lauter. Wenn mein Freund Quatsch macht mit Paul (so heißt mein Sohn) sagt er ab und zu das es ihm weh tut, obwohl er gar nichts weiter macht. Und wenn mein Freund etwas lauter schimpft, erschreckt sich Paul und fängt an zu weinen. Auch bei schnelleren Bewegungen zuckt Paul oft zusammen, obwohl mein Freund gar nichts macht. und wenn Paul laut redet sagt er immer wieder "nicht so laut" und ich sage es auch schon damit mein Freund nicht wieder meckert. Auf jeden Fall hab ich gesagt das er vielleicht etwas ruhiger schimpfen soll, aber das will oder kann er nicht. Klar hat er sich schon etwas angepasst an die Situation, aber trotzdem gefällt mir das nicht so wie es zur Zeit ist.
Mein Sohn sagt manchmal auch das er gehen soll und das er ihn nicht mehr braucht, aber wiederum sagt er auch das er ihn lieb hat.
Leider hat er auch schon mitbekommen das wir uns gestritten haben und solche Sätze wie "hau doch ab" und so gefallen sind .
Also im großen und ganzen hat er härtere Erziehungsmethoden als ich. Damit komme ich nur teilweise mit klar. Bei seine Kindern mag es geklappt haben aber bei Paul eher nicht.

So und dann haben er und meine Mama ein Problem miteinander. Beide können sich nicht leiden.

Meine Mama ist von Natur her öfters mal am nörgeln, aber da es meine Mama ist kann ich drüber hinweg sehen. Und dann hat sie sich oft in meine Erziehung reingeredet und ich habe nichts dagegen gesagt, leider. Es liegt auch daran das ich sehr wenig Selbstbewusstsein habe und sehr viel Selbstzweifel an mir. Ich habe viele Ängste und denke sehr negativ. Ich habe auch keine Freunde und bin eher zurückgezogen gewesen, aber jetzt ist es leider die Psyche die mich nicht oft raus gehen lässt. Wie oben schon geschrieben.
Auf jeden Fall kommt mein Freund mit Ihrer Art nicht klar und meine Mama mit der Art von meinem Freund. Er redet sehr viel und muss immer alles ausdiskutieren und er sagt immer knallhart was er denkt ohne Rücksicht auf Verluste. Egal ob der Andere gegenüber verletzt wird oder nicht. Er möchte für einiges immer eine Entschuldigung usw.

Letzten Monat ist es dann eskaliert. Ich muss dazu sagen meine Mama hat sein ein paar Wochen einen Tumor (gutartig Gott sei dank).
Ein Tag vor dem Geburtstag von Paul haben mein Freund und ich uns gestritten. Er meinte das eventuell seine Freunde (ein Pärchen) um 15 Uhr zu uns kommen, wenn der Geburtstag ist. und da war ich erst mal geschockt, weil ich das nicht gut finde, wenn zum Geburtstag Leute kommen, die nicht wirklich was mit Paul zu tun haben.
Dieser Streit hat sich am nächsten Tag noch nicht beruhigt und mein Freund wollte beim Geburtstag nicht dabei sein und war auch nicht da. Fand ich natürlich nicht gut, weil man an einem Geburtstag von einem Kind den Streit mal ruhen hätte lassen Können. Kurz bevor die Familie gehen wollte, kam er dann und hat sich auf den Balkon gesetzt. Dann ist meine Mama raus und hat sich verabschiedet und zum Schluss gesagt "vertragt euch wieder". Da ist er meine Mama angegangen und hat gesagt "misch dich nicht in unsere Beziehung ein". Das war gar kein einmischen in unseren Augen sondern, meine Mama möchte nur das ich Glücklich bin. Na ja da es ihr nicht gut ging konnte sie sich auch nicht mit ihm weiter auseinander setzten.

So dann paar Tage später bin ich bei ihr und sie sagt mir " das er nicht mehr bei ihr erwünscht ist und das ihr sein geschwollenes Gelaber auf den Keks geht". Ich war natürlich geschockt und konnte nichts weiter sagen.
Habe es meinem Freund erzählt und er hat ihr dann was geschrieben, was nicht so gut war. Ich habe es nicht gelesen, da ich nicht noch mehr verletzt werden wollte.

Dann habe ich mich paar Tage nicht bei ihr gemeldet auf den Rat von ihm hin und vorher schon von Therapeuten.
Dann als ich mich doch gemeldet habe sagte sie unter Tränen das sie mich nicht mehr sehen möchte, weil ich mich einen scheiß Dreck um ihre Gesundheit kümmern. Ich meine es waren ja nur 3 Tage wo ich mich nicht gemeldet habe, aber ja ich hätte mal anrufen können ich weiß.

So und nun ist es so... mein Sohn ist dieses Jahr in die Schule gekommen und die ist etwas weiter weg, zu weit für mich, wegen mein Problem mit dem raus gehen. Deswegen wollen mein Freund und ich dort in die nähe ziehen, damit ich ihn auch mal alleine zu Schule bringen kann. Wäre bloß doof, wenn wir uns kurz danach trennen würden und ich wieder umziehen müsste, weil die Wohnung dann unangemessen wäre für das Arbeitsamt.

Gestern haben wir wieder gestritten und es ging um Paul und meine Mama, wie immer.

Jetzt weiß ich nicht mehr genau ob ich das alles noch möchte. Möchte ich mit ihm zusammen bleiben, weil er ein Auto hat und immer fahren kann wenn was ist, da ich nicht oder sehr selten alleine raus kann oder ist es noch liebe. Mir gefallen einige Dinge einfach nicht und ich komme damit einfach nicht klar.

Ich habe Angst alleine dazustehen und ich weiß nicht wer Paul in die Schule bringen soll, wenn es bei mir nicht klappt. 1. habe ich keine Freunde. 2. von meiner Familie kann keiner, wegen Arbeit oder Krankheit. Außer die Uhroma, aber sie möchte ich ungern um Hilfe bitten. Meine Nachbarin würde noch gehen, aber es ist auch unangenehm sie zu fragen. Ihre Tochter geht in die selbe Klasse. Ich werde aber denke ich mal, falls es zu einer Trennung kommt auch alleine in die nähe der Schule ziehen.




Puhhh ich weiß das ist ganz schön viel... aber ich habe noch so mit jemanden gesprochen, hab immer alles mit mir alleine ausgemacht.

Was sagt ihr dazu oder habt ihr einen Rat für mich? Ich bin hin und hergerissen und weiß nicht was ich tun soll,was falsch und richtig ist .

LG Mandy

Mehr lesen

20. September 2014 um 14:25

Danke für deine Antwort....
Es war ja ausgemacht das er nachmittag zu den Freunden geht ... warum er dann die zu uns kommen lassen wollte, keine ahnung.

Therapie hab ich schon angefangen gehabt, aber nicht den/die richtigen/richtige Therapeut gefunden.



Gefällt mir

20. September 2014 um 14:39

Ja ich weiß...
das ich noch Therapiebedarf habe. Suche ja auch weiter.

Ja reden... bringt leider nix . Ich habe große Probleme mit dem reden. Und wenn mein Freund redet komme ich nicht wirklich gegen ihn an. Und für mich ist es anstrengend stundenlang zu diskutieren.

Gefällt mir

20. September 2014 um 16:13

Ja
das frage ich mich auch.
Mache gerade ein pro und contra Liste. Vielleicht bringt es was.

Gefällt mir

30. Oktober 2014 um 22:52

So...
Habe mich nun doch von meinem Freund getrennt. Ist besser so.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich glaube ich hab mich Verknallt
Von: froststorm
neu
30. Oktober 2014 um 22:11
Seid langem wieder Lust auf eine Beziehung =)
Von: slowyx3
neu
30. Oktober 2014 um 21:51
Whatsapp gruppe
Von: engel7714
neu
30. Oktober 2014 um 19:35

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen