Home / Forum / Liebe & Beziehung / HILFE!! Was mache ich denn jetzt nur?

HILFE!! Was mache ich denn jetzt nur?

28. März 2009 um 12:48

Hallo,

ich bin seit ca. 2 Monaten von meinem Partner getrennt.
Wir waren ein halbes jahr zusammen und zerbrochen ist es dadurch, dass ich ihn, wie mir schon viele gesagt haben (auch ers selbst), unter Druck gesetzt habe.

Er hat mir auf mein Nachfragen nach dem halben Jahr gesagt, dass es ihm schwer falle "ich liebe dich" zu sagen und dass er mir das durch sein Verhalten zeigen würde.
Ich habe da geschockt reagiert, weil ich mich noch durch vergangene Dinge in meinem Leben verunsichert gefühlt habe.

Dann habe ich ihn auf einem Konzert stehen lassen und es gab einen Riesenstreit danach. (ich kann sehr schlecht streiten.. !!)

Einen Tag später hat er sich dafür entschieden die Beziehung zu beenden. Er sagte, dass er sich nicht verstanden fühlt und sich in die Enge gedrängt fühlt und sich nicht mehr wohl fühlen würde, weil er immer das gefühl hat ich erwarte von ihm, dass er es sagen würde (ich liebe dich).

Auch würder er mit den Überreaktionen meinerseits (auf dem Konzert stehen lassen) nicht so klarkommen und wir wären zu verschieden.
Er hat auf meine Nachfrage zugegeben, dass es noch eine Chance gäbe, aber er das Risiko nciht eingehen wolle, dass wir uns irgendwann an die Gurgel gehen und uns nicht mehr in die Augen sehen können.

Ich habe ihn dann gleich seine Klamotten packen lassen (hatten noch getrennte Wohnungen) und habe auch die Freundschaft abgelehnt, die er mir angeboten hat und dass er sich nicht melden soll, es sei denn er überlege es sich noch anders.

Er hat sich dann tatsächlich nicht gemeldet.

Nach ca. 4 Wochen habe ich die Iniative ergriffen und habe mich bei ihm gemeldet wegen restlichen Klamotten austauschen. Er wirkte da sehr locker und war sehr nett zu mir, aber wir haben nicht über die Beziehung geredet. Ich habe mich nicht getraut, obwohl ich es an dem Tag im nachhinein hätte machen sollen.

Danach war wieder Funkstille.
Ich habe gehofft ihn am Donnerstag auf einem Konzert zu sehen, aber leider war er nicht da.

Deswegen habe ich mich gestern bei ihm über icq gemeldet und habe ihn gefargt wie es ihm geht. er hat sofort geantwortet "gut soweit und selbst?".
Dann habe ihn gefragt warum er nicht da war. Er meinte, es wäre ihm zu teuer gewesen und dass er im Moment kein Geld für so etwas hätte.

ich habe dann versucht ein Gespräch in Gang zu bringen, aber er hat immer nur einsilbig geantwortet und nie etwas von sich erzählt oder eine gegenfagr gestellt.

Irgendwann habe ich dann geschrieben, dass ich ihm noch einen schönen Abend wünsche und dass er sich melden kann, wenn er will...
da hat er nur mit "joa" geantwortet. Ich habe gemeint, dass ich das ernst meine und dass ich mich aber auch bei ihm melden würde, wenn ich darf.
Da hat er dann nur "klar" gechrieben.

Was sagt ihr dazu?

Ich will ihn immer noch zurück, weil ich ihn imme rnoch sehr liebe. Ich befürchte nur, dass er das ganz Anders sieht. Das Gespräch über ICQ hat mir da ja einen berechtigeten Grund gegeben zu denken, dass er damit schon restlos abgeschlossen hat.

Was soll ich jetzt machen? Es weiter versuchen, auf die Gefahr hin, das ich ihn nerven könnte. Ber mit der Hoffnung, dass er wieder auftaut.

Oder aber ein Gespräch mit ihm suchen und ihm offen sagen, wie es bei mir ausieht und dann damit abschließen!
Ich würde ja gerne glauben, dass wenn ich mit ihm offen rede, herauskommt, dass er vielleicht nur nicht wußte was los ist und er deswegen so verhalten reagiert hat und er im Prinzip, nachdem ich ihm alles gesagt habe nochmal darüber nachdenkt und mekt, dass er ja doch noch etwas für mich empfindet.
Aber ich glaube es nicht udn deswegen habe ich da extreme Angst vor.

Helft mir!
BITTE!!!

Mehr lesen

28. März 2009 um 13:13

Hi
Wenn du ihn unbedingt sagen möchtest, was du denkst und empfindest könntest du ihn eine Email schreiben. In der Email kannst du ihn vorwarnen worum es geht (kurz und knapp) - und das was du ihn gern sagen möchtest in einem Textdokument mit beifügen (so wird er nicht direkt damit konfrontiert wenn er sich die Mail anguckt). Auch kannst du ihn schreiben dass er den Text lesen kann wann er will. So fühlt er sich nicht direkt von deinen Gefühlen erdrückt und kann sich aussuchen ob er es lesen will, wenn es ihm interessiert - oder löschen wenn er bereits gänzlich damit abgeschlossen hatte.

Wenn du das jedoch tust, musst du viel Geduld aufbringen. Danach musst du ihm die Initiative überlassen. Hakt nicht nach ob er es gelesen, frag nicht nach was er darüber denkt usw.

Ich wünsche dir bei allem was du tust, viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper