Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe. Was ist falsch und was ist richtig?

Hilfe. Was ist falsch und was ist richtig?

20. März 2016 um 0:15

Hilfe! Ich brauche Meinungen.
Ich werde probieren so ehrlich wie möglich meine Situation zu schildern und hoffe jmd kann mir sagen was richtig oder falsch ist.

Ich lebe seit 4 Jahren in einer wunderbaren Beziehung, er ist mein Seelenverwandter und wir haben hart für unsere Beziehung gekämpft.Wir sind stolz dass wir uns immernoch so lieben und Glücklich sind.

Ich komme aus einem aggressiven Elternhaus was mich selbst zu einem aggressiven Menschen gemacht hat. Bis vor 2 -3 Jahren habe ich nie mit jmd darüber gesprochen wie meine Kindheit eben "auch" war. Er war der erste dem ich dass anvertraut habe und da ich zu dem Zeitpunkt eh eine Existenzkrise hatte (beruflicher Weg und Selbstfindung usw) habe ich damals eine Therapie gemacht.
Die Therapie hat mir sehr viel gebracht, ich habe ein starkes Selbstbewusstsein entwickelt und habe seitdem meine eigene Aggression im Griff. Ich entscheide mich einfach aktiv dagegen gewalttätig zu sein auch wenn es mir als hysterischer Mensch oft schwer fällt. Ich bin stolz auf mich dass ich ein selbstbestimmter Erwachsener geworden bin.
Meine eigene Geschichte führt dazu dass ich Verständnis habe für die Aggressionen meines Partners. Und ich weiß nicht ob dass falsch oder richtig ist.

Mein Partner ist liebevoll, sanft, und hat ein weiches Herz. Gleichzeitig ist er sehr selbstbewusst, durchaus gebildet und gut aussehend, manchmal leicht narzisstisch was ich als unsicherer Mensch aber oft bewundere. Er ist ein richtig guter Kerl, ich bewundere oft wie nett und harmlos er ist in seinen Charakterzügen (während ich schon manchmal ein wenig sadistisch bin, ist ihm solche Bösartigkeit fremd).

Aber wenn wir streiten, dann wird er handgreiflich. Während ich am Anfang der Beziehung selbst noch unkontrolliert aggressiv war : ich schubste ihn, Schlug ihn mit der flachen Hand auf Brust und Arme und wurf Gegenstände (Fernbedienung), habe ich mich heute wie oben erwähnt unter Kontrolle. Ich rede mich nicht in Rage , ich schreie fast nie und ich berühre ihn auf keinen Fall in einem Streit.
Er aber ist weiterhin unkontrolliert aggressiv. Ich kann mich nicht an jede Situation genau erinnern aber an die massivsten Situationen schon: Zweimal steiß er mich aufs Bett und drückte mich wiederholt runter. Einmal hat er mich kurz ansatzweise gewürgt. Damals habe ich ihm selbst noch Gewalt gegenüber gebracht. Heute kommt von mir nix. Und trotzdem hat er mir heute dreimal auf die Hand geschlagen und mich zweimal in die Couch geschubst (von sitzend in die liegende Position). Es tut nicht weh, ich habe keine blauen Flecken oder so. Aber ich weiß auch wenn ich selbst gewalttätig werden würde, könnte es eskalieren. Ich denke er könnte mir weh tun.
Wenn wir darüber reden sagt er immer er könnte mir nie "richtig" weh tun. Und dass ich selbst schuld sei weil er niemals so aggressiv geworden ist bisher in seinem Leben (oder in der früheren Beziehung) und dass ich ihn so provozieren würde. Ich würde ihn zur Weißglut bringen und er läge an mir da ich eine provokante und uneinsichtige Position in dem jeweiligen Streit einnehme. Er hat keine Einsicht dass er eventuell Hilfe benötigt oder an sich arbeiten muss ( Wir erinnern uns daran dass er ein kleiner Narzisst ist). Es ist schließlich mein Vergehen ihn so zu provozieren, ich muss an mir arbeiten.

Ich bin stark, ich brauch ihn nicht. Ich kann ihn jederzeit verlassen ohne dass mein Leben ein Scherbenhaufen ist aber ich will ihn näturlich. Ich liebe ihn und wir führen eine so wunderbare Beziehung. Dieser Aspekt ist aber massiv, ich möchte nicht naiv sein und bei einem Mann bleiben der mich irgendwann verprügelt. Wir planen Eigentum zu kaufen in der nahen Zukunft und so einiges mehr. Aber kann ich über diesen Punkt hinweg sehen wenn der Rest des Menschen doch so toll ist. Bin ich naiv oder menschlich?

Mehr lesen

22. März 2016 um 22:07

Tu es
Trotz aller Angst würde ich an deiner Stelle mit dem Partner reden, weil er sich dies sonst angewöhnen könnte und dann eskaliert alles noch. Deine, wie du sie beschrieben hast, leidenschaftliche Beziehung klingt wirklich sehr toll, aber die kleinen Dinge können so etwas manchmal zerstören. Schafft dieses Problem aus der Welt. Wenn ihr euch nicht wiederfindet, seit ihr nicht für einander besbestimm, aber ihr bekommt das definitiv hin. Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ehemann treu, trotzdem denkt Frau das er fremd geht
Von: gladys_12258560
neu
22. März 2016 um 20:34
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen