Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe !!! Warum ist mein Freund so faul? !!!

Hilfe !!! Warum ist mein Freund so faul? !!!

11. September 2007 um 11:16

Seit ca eine halben Jahr wohne ich nun mit meinem Freund zusammen! Für uns ist es beide die erste Wohnung!

Bei mir zuhause war es nie 100 % sauber, dh. es lag halt mal hier und da was rum, find ich auch nicht soo schlimm!

Bei ihm war alles zu 100 % steril! Seine Mutter hatte wohl nen Putzfimmel!

Als wir zusammengezogen sind hat er gesagt "ich will dass es bei uns nie so aussieht wie bei dir zuhause!"

Da wir beide Arbeiten gehen und uns die Miete etc. alles teilen haben wir ausgemacht dass wir beide gemeinsam den Haushalt machen!
Er kommt zwar abends erst immer 2 stunden später wie ich heim, daher koche ich auch, aber trotzdem bleibt dann auch noch Zeit um aufzuräumen!

Anfangs hat er das auch gemacht!

Nun ist er irgendwie so faul geworden dass er von selber nix mehr macht! Ihm ist es egal ob sich das dreckige Geschirr im Spülbecken stapelt, ich habe teilweise über 1 Woche einfach mal nix gemacht aber er hat trotzdem nix aufgeräumt!
Beim Wäschewaschen wasche ich nur noch meine Sachen, seine packe ich alle in einen separaten Wäschekorb! Der ist schon so voll dass nichts mehr reinpasst! Er hat trotzdem nichts gewaschen, noch hat er genug saubere Hemden!

Nur (!!!) wenn ich ihm ne Nachricht auf die Pinnwand hänge dass er das und das bitte machen soll dann macht ers... dazu hab ich keine lust, warum soll ich immer alles hinschreiben, da kann ich s dann auch selber machen!

Was soll ich machen? Ich hab ihm angedroht dass ich nicht mehr die hälfte der Kosten zahle da er ja auch nix im Haushalt macht... daraufhin kam "ich werd mich ändern" aber das hat er schon so oft gesagt!

Ich will nicht seine Putzfrau sein, wenn seine Mutter das war ok aber ich nicht!!

Für hilfreiche Tipps wäre ich euch sehr dankbar...

Viele Grüße von einer genervten
Mauusenina

Mehr lesen

13. September 2007 um 10:23

Wo hast du...
...denn den Senf her? Männer sind wie Hunde und brauchen klare Befehle? Sie muss sich damit abfinden? So ein Dünnpfiff!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2007 um 10:40

Nichts wirklich neues
Zuerst einmal: Du bist auf dem besten Weg, seine Putzfrau zu werden. Dein Freund ist sich gewöhnt, dass ihm eine Frau (Mutti, Freundin) alles hinterher räumt.

Ich selber wohne mit meinem Freund in MEINER Wohnung zsuammen. Ehrlich gesagt, wenn es einen Weg gäbe, den Faulpelz endlich los zu werden, hätte ich es längst getan.

Die zentrale Frage ist: hatte er je eine eigene Wohnung, für die er SELBER (und nicht die Mutti mit einem Schlüssel) verantwortlich war? Wenn nein, dann sehe ich eher wenig Chancen, dass er lernt, was es heisst, einen Haushalt zu schmeissen. Die zweite Frage, die sich dann stellt, ist diejenige, ob Du das willst. Und die kannst nur Du beantworten.

Noch ein Buch-Tipp: Sherry Argov, Warum die nettesten Männer die schrecklichsten Frauen haben und die netten Frauen leer ausgehen. Leider habe ich das Buch zu spät gelesen. Sonst wäre mir das verwöhnte Muttersöhnchen NIE in die Wohnung gekommen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2007 um 11:30

Stimmt Mann = Hund!!!
ja das kam doch im Fernsehn!!! Stimmt schon, wenn ich sage, kannst du denn Müll runterbringen dann macht er das... und dann sag ich auch "danke, hast du gut gemacht"

hab ich schon öfter bemerkt dass wenn ich ihn wirklich nur befehle gebe dann macht er das auch...

Im Moment ist es besser geworden, er nimmt auch selbst jetzt mal nen lappen in die Hand!

Das mit ihm reden hat wohl geholfen - fragt sich nur wie lange!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2007 um 10:35

Huhu ...
ich glaube dafür gibt es keine Tips. Mein Freund war als kleines Kind sehr ordentlich (laut seiner Oma) ... als die Puptertät kam verging das mit der Ordnung irgendwann. Er wurde 20 Jahre lang verwöhnt bis zum umfallen. Als ich meine eigene Wohnung hatte kam er immer zu mir und hat gekocht, die Küche sauber gemacht und eingekauft. Seid wir alleine leben kenn ich ihn in der Hinsicht nicht mehr. Er macht nichts, absolut NICHTS. Ich putze immer Samstags, da das der einzig freie Tag ist in meiner Woche. Ich stelle dann alle vollen Mülleimer vor die Haustür, weil ich davon ausgehe dass der Herr das sieht und sie runter bringt wenn er um 12 Uhr von der Arbeit kommt. ABER er schafft es tatsächlich über die 3 Mülleimer drüber zu steigen, sich mit seinen Ölverschmierten KFZ Kleidern auf den frisch geputzten Boden zu setzen und zu fragen "Was gibts zu essen"


Gehe ich aber Abends arbeiten (habe 2 Jobs) und schreibe ihm ein zettel er muss Getränke holen, den Müll leeren oder die Aquarien putzen, blitzt u. blinkt alles wenn ich nach hause komme. Mit Zettel geht alles, sage ich ihm aber seine Aufgaben, vergisst er es ...

Ich habe mir einfach angewöhnt ihm einen Zettel zu schreiben bevor ich gehe und SA mach ich es mittlerweile so, dass ich einen Zettel schreibe und um punkt 12 Uhr das Haus zum einkaufen verlasse. So kommt er heim, sieht den Zettel, bringt den Müll runter und geht dann wieder eine runde an seinem auto basteln. so hab ich ein haufen stress weniger, essen gibts dann erst abends und ich muss mich nur halb so viel aufregen

seine wäsche wasche ich, da er nicht viel braucht. er zieht nur am WE richtige kleidung an, unter der woche ist er von 8 bis 21 uhr am schuften danach braucht er keine saubere kleidung mehr

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 12:37

Miteinander reden, reden , reden
ich finde die Maßnahmen die du getroffen hast shcon sehr gut, hätte es nicht anderst gemacht. ich kann dich verstehn mein freund ist auch nihct grad der ordentlichste*grins* und das hinterherräumen habe ich sowieso satt, ich schaue das ich meine sachen in ordnung halte. das was ihrn angeht würde ich einfach mal abends auf der couch mit ihm reden und sagen das wenn es so weiter geht das du dann ausziehst. du musst es ernst rüberbringen, das wirkt !aus eigener erfahrung weiß ich das diese gespräch sich über stunden ziehen kann und im streit enden könnte. aber wenn es dir so wichtig ist dann halte die aussprache. es hilft!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 14:14

Andersrum gehts auch!
In meiner Beziehung ist es genau anders rum. Ich schmeisse den ganzen Haushalt (bis auf das Wäschewaschen) und meine Freundin schafft es nicht einmal irgendwas im Haushalt sauber zu machen, aufzuräumen oder dergleichen. Auch nicht, wenn ich ihr das sage. Dann meint sie nur, ich würde übertreiben und hätte einen Putzfimmel. Hab ich eigentlich nicht, ich mag es nur, wenn's sauber ist. Was sie unter Sauberkeit versteht, habe ich gesehen, als sie noch zuhaus gewohnt hat. Da hat das Klo einmal im halben Jahr einen feuchten Lappen gesehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2007 um 10:02
In Antwort auf agrona_12358725

Wo hast du...
...denn den Senf her? Männer sind wie Hunde und brauchen klare Befehle? Sie muss sich damit abfinden? So ein Dünnpfiff!

Hallo Nina!
Ich lese grad mit Erstaunen, dass hier mein eigenes Problem diskutiert wird! Habe auch so einen Freund, dem man alles sagen muss, bis aufs kleinste Detail (Wenn er abwaschen soll, muss man nachgucken, ob er auch wirklich alles abgewaschen hat, da entwickelt sich ein richter Kontrollzwang bei mir, ätzend). Ich bin erst vor einer Woche bei meinem Freund eingezogen, aber seitdem haben wir uns fast jeden Tag so heftig gestritten, dass ich schon wieder ausziehen wollte.

Jetzt wollte ich mal fragen, ob sich etwas bei Dir geändert hat?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2007 um 0:18

...sei doch froh,
dass er wenigstens die dinge erledigt, die du ihm aufschreibst!!!!!
das ist ein minimaler aufwand und steht in keinem verhältnis.
denkbeispiel (damit du siehst, wie gut du es hast): meiner tut es auch dann nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 9:43
In Antwort auf kiko309

Hallo Nina!
Ich lese grad mit Erstaunen, dass hier mein eigenes Problem diskutiert wird! Habe auch so einen Freund, dem man alles sagen muss, bis aufs kleinste Detail (Wenn er abwaschen soll, muss man nachgucken, ob er auch wirklich alles abgewaschen hat, da entwickelt sich ein richter Kontrollzwang bei mir, ätzend). Ich bin erst vor einer Woche bei meinem Freund eingezogen, aber seitdem haben wir uns fast jeden Tag so heftig gestritten, dass ich schon wieder ausziehen wollte.

Jetzt wollte ich mal fragen, ob sich etwas bei Dir geändert hat?

Faule Männer
Also ich habe so ein ähnliches Problem, mein Freund ist vor zwei Monaten bei mir eingezogen und im Haushalt hilft er auch sehr wenig mit. Wir sind beide berufstätig und ich finde das Klischee Frau macht alles und der Mann legt sich faul auf die Couch total überholt. Ich muss ihm ständig sagen, dass er doch mal mithelfen soll und mir ist aufgefallen das er in den zwei Monaten nicht einmal den Staubsauger in der Hand hatte und beim Abwasch muss ich auch immer mit ihm rumdiskutieren und er meinte mal zu mir das ich doch nur jemandem zum putzen bräuchte. Das stimmt aber nicht, ich habe bevor er bei mir eingezogen auch alles gemacht, aber ich bin der Ansicht, dass wenn man schon zusammen wohnt jeder mit anpacken muss und nicht nur einer. Was meint ihr dazu?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2008 um 15:28

Da muss ich
schmunzeln. meiner macht auch nix. er legt nicht mal seine wäsche, die ich gewaschen, gebügelt und zusammengelegt habe, in seinen schrank. nein....er lebt aus dem wäschekorb. und wir wohnen nur an den wochenenden zusammen. mein schatz ist der absolute dreckspatz. er kennt es aber auch ned anders von daheim. bei mir kann immer unangemeldet jemand zu besuch kommen, es nicht steril, aber sauber. bei ihm......sollte niemand kommen, wenn ich nicht vorher durchgeputzt habe.

wenn ich freitag nachmittag bei ihm ankomme, werde ich vom küchentisch erschlagen. wenn ich da bin, steht nur obst drauf, in der woche sammelt sich dort alles, wo er ned weiß, wo er es hinräumen soll ( zeitungen, kassenbons, gürtel, schlüssel, bonbonpapier, altes brot, seine tasche usw.) im wohnzimmer sind 2 aschenbecher komplett überfüllt. leere flaschen stapeln sind unterm schreibtisch. das geschirr von sonntag abend bekommt schon haare. und die socken.....ja, wenn die ned wären .... 4 paar in der ganzen wohnung verteilt. seine wäsche wirft er grundsätzlich vor die wäschebox. der klodeckel blieb die ganze woche oben.

nach einem ernsten gespräch am sonntag sah er ein, dass es so nicht mehr weitergeht. er versucht sich zu ändern. da bei uns morgen feiertag ist, bin ich ab heute schon da. in ca 1 stunde fahre ich los und bin gespannt was mich erwartet, schließlich war ich nur 2 tage nicht dort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2008 um 14:08
In Antwort auf agrona_12358725

Wo hast du...
...denn den Senf her? Männer sind wie Hunde und brauchen klare Befehle? Sie muss sich damit abfinden? So ein Dünnpfiff!

Stimmt aber
ganz genau...und funkioniert. Wobei auch jeder Hund sich vom anderen Unterscheidet. Grins...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2008 um 14:10

Also...
ich war 18 Jahre mit einem Schlamper verheiratet. Ich hab ihm alles nachgeräumt und mich aufgeregt, verwschiedenes ausprobiert- alles zwecklos. Ich lebe heute von ihm getrennt, und als ich ihn besucht habe hats mich fast umgehauen. Er hat ALLES im Griff. Besser und sauberer als es jeh bei mir waq !!! Nein keine Putzfrau- er selber !!! Versteh mal einer das ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2008 um 12:44

Ich will ja
nicht im dreck ersticken. und da ich jedes wochenende bei ihm bin und er wirklich null ahnung vom putzen hat, mach ich es dann. inzwischen hilft er mir sogar schon ein wenig. er macht es mir zwar nicht recht, aber er ist ja lernfähig

ich habe mal versucht alles liegen zu lassen .... aber das habe ich nur 2 wochenenden durchgehalten. ich fühle mich nicht wohl und werde depressiv wenn es so schmutzig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2008 um 20:53

Ich lebe
mit meinem Freund bereits 3 Jahre zusammen. Die erste Zeit hat er sich wirklich ins Zeug gelegt und hat auch immer schön seine Sachen selbst weggeräumt. Dies ging ca. ein halbes Jahr.
Auf einmal hat er einen Sinneswandel durchlebt und macht nun so gut wie gar nichts mehr im Haushalt. Er lässt seine Klamotten irgendwo in der Wohnung rumliegen, seine leeren Flaschen stellt er auch nur irgendwo ab und nicht dort wo sie hingehören. Das schmutzige Geschirr wird auch nur auf den Geschirrspüler gestellt und nicht rein usw. Ich muss ihn immer auf irgendwas hinweisen und das nervt schon ganz schön. Wir gehen beide Vollzeit arbeiten und da ist es doch nicht zuviel verlangt, wenn er auch mal was machen würde. Wenn ich freitags nach Hause komme ist erst einmal der Haushalt dran. Er sagt dann immer "Hey Schatz lass und das doch am Samstag gemeinsam machen", dann mach ich freitags nix und am Samstag warte ich dann vergeblich auf seine Hilfe, weil er dann mal wieder weg muss. So ist das immer. Dann sagte er, dass ich doch alles mal liegen lassen soll und er wird das dann schon aufräumen, wenn es ihm zuviel wird. Also hab ich mal ca. 3 Wochen nix gemacht, was mir total schwer gefallen ist und er hat immer noch nicht aufgeräumt. Also war ich wieder diejenige die es machen musste. Naja aufregen bringt eh nichts mehr...hab mich jetzt damit abgefunden...wenn ich mich aufregen würde, würde ich nur noch schlechte Laune haben. Also hab ich jetzt aktzeptiert, dass er faul geworden ist.

lg
cecilia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2008 um 8:49

Naja
besser sie akzeptiert das so als dass sie ihn wegen soetwas rauswirft !!

ich habe mich auch damit abgefunden dass ich vieles alleine mache und er mir nur hilft wenn ich wirklich 5 mal bitte sage.

aber ich habe mittlerweile die ausdauer 5 mal bitte zu sagen und den rest erledige ich eben selbst. so gehe ich ner menge streit aus dem weg und bin eigentlich sehr glücklich damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2008 um 10:23

Tz
wenn ich mir die Beiträge hier so durch lese könnte ich echt kotzen! Ihr heult rum, beschwert euch über eure "faulen" Freunde und als Resultat putzt ihr schön weiter für sie. Tretet damit 1 zu 1 in die Fußstapfen der Mütter über die ihr euch einen Absatz weiter oben noch beschwert habt! Wieso sind den Männer so? Weil sie es eben nicht anders kennen. Da muss man sich doch nicht wundern wenn sie denken es geht lustig so weiter. Und das tut es nach einigen Streitereien ja dann auch, wenn ich mir das hier so anhöre.
Ich hab auch so jemanden zu hause und es ist manchmal wirklich wie mit Hunden (keine Angst ich respektiere und liebe Männer, nur diesen Teil ihrer Persönlichkeit kein bisschen!). Sie testen aus wie weit sie gehen können, und für jeden Fortschritt der einmal erreicht ist muss man(FRau) dran bleiben und kämpfen das es nicht zum Rückfall kommt. Klare Ansagen sind immer gut, die Sache aussitzen funktioniert nicht (nach 4 Woche muste ich ihn anschreien und wir räumten die Wohnung gemeinsam auf (er hat es nicht mal gemerkt das ich 4 Wochen nix getan habe)). Deshalb Mädels immer dran bleiben, klar ist es aufwendiger als wenn ihr es selber macht, aber in ein paar Jahren sitzt dann die nächste Generation Mädels da und beschwert sich über unsere Jungs. Und wollen wir das?? Aber nur vom rumjammern während wir putzen wird es nicht besser, reden funktioniert meißtens auch leider nicht Ich beziehe meinen Freund beim Putzen immer mit ein und wenn sein Wäschehaufen zu groß wird wäscht er ihn auch selber. Jetzt funktioniert es ganz gut, war ein harter Kampf, aber dafür hab ich einen selbständigen Mann zu hause und das ist schön!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2008 um 12:02

Keine sorge.
rumheulen werde ich nicht. ich wollte auch hier nur ein beispiel geben, dass auch andere männer schmutzig sind.

er wird es lernen, ganz einfach. er kennt von seinen eltern keine sauberkeit nur von mir und meiner familie.

bei meinem exmann war es auch so ( dreckig ohne ende ), allerdings hat der irgendwann nen putzfimmel bekommen, das ging mir dann schon auf die nerven.

alles braucht seine zeit. und noch kein meister ist vom himmel gefallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2008 um 12:08
In Antwort auf hadar_12082955

Keine sorge.
rumheulen werde ich nicht. ich wollte auch hier nur ein beispiel geben, dass auch andere männer schmutzig sind.

er wird es lernen, ganz einfach. er kennt von seinen eltern keine sauberkeit nur von mir und meiner familie.

bei meinem exmann war es auch so ( dreckig ohne ende ), allerdings hat der irgendwann nen putzfimmel bekommen, das ging mir dann schon auf die nerven.

alles braucht seine zeit. und noch kein meister ist vom himmel gefallen.

Noch was vergessen,
es geht bei uns ja nur ums putzen. von bedienen kann da keine rede sein.er kümmert sich um die autos ums einkaufen ums essen. ich muss es ihm zwar sagen, aber er macht es dann innerhalb ner halben stunde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2009 um 21:48

Sei froh das er wenigstens etwas macht!!
mein freund ist so unzuverlässig und faul, dass ich schon gar keinen bock mehr hab mit ihm zusammen zu wohnen!!! hab schon ALLES probiert: zettel schreiben, nix mehr tun, ernste gespräche - hab auch gesagt wie ich mich dabei fühle und so, befehle erteilen, schreien, ....ich glaub mir bleibt nur mehr der auszug?!
ich liebe ihn wirklich sehr, aber ich halt das schon echt gar nimma aus und vor allem is es bei uns so:
er geht 40h arbeiten...
ich (in der ausbildung zur kinderkranknschwester) geh 40h arbeiten, muss für schwere prüfungen lernen, meine diplomarbeit schreiben und zur zeit auch noch einiges für unseren diplomball organisieren...

hab jetzt schon 2-3 wochen nix mehr getan weil sichs einfach nicht mehr ausgeht alles miteinander, heute war ich kurz bei meinen eltern zu besuch,
er: ich hol dich in einer stunde ab dann hol ma die lena (seine 2 jährige nichte)
- dass mit der kleinen die ganze zusatz arbeit auch bei mir hängen bleibt is ja wohl klar - denn ER kann sie ja nicht anziehen und waschen ect..-
dann hab ich gesagt: ja gut aber bitte saug noch wenigstens die wohnung! wenn die kleine zu uns kommt kanns echt nicht so dreckig sein
er: ja gut mach ich
im endeffekt hab ich 4 stunden bei meinen eltern gewarten, er hat in der zwischenzeit geschlafen!!! und nicht einmal den staubsauger berührt, seine nichte hat er dann auch nicht geholt - obwohl er es schon gestern mit seiner schwester ausgemacht hat

...das ist nur das was heute passiert ist und das ist eine der harmloseren situationen
werd wahrscheindlich wirklich ausziehen, ne zukunft kann man mit so nem mann eh nicht aufbauen - is hald schwer weil ich ihn so gesehen ja liebe....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2009 um 22:06
In Antwort auf hedi_12058980

Tz
wenn ich mir die Beiträge hier so durch lese könnte ich echt kotzen! Ihr heult rum, beschwert euch über eure "faulen" Freunde und als Resultat putzt ihr schön weiter für sie. Tretet damit 1 zu 1 in die Fußstapfen der Mütter über die ihr euch einen Absatz weiter oben noch beschwert habt! Wieso sind den Männer so? Weil sie es eben nicht anders kennen. Da muss man sich doch nicht wundern wenn sie denken es geht lustig so weiter. Und das tut es nach einigen Streitereien ja dann auch, wenn ich mir das hier so anhöre.
Ich hab auch so jemanden zu hause und es ist manchmal wirklich wie mit Hunden (keine Angst ich respektiere und liebe Männer, nur diesen Teil ihrer Persönlichkeit kein bisschen!). Sie testen aus wie weit sie gehen können, und für jeden Fortschritt der einmal erreicht ist muss man(FRau) dran bleiben und kämpfen das es nicht zum Rückfall kommt. Klare Ansagen sind immer gut, die Sache aussitzen funktioniert nicht (nach 4 Woche muste ich ihn anschreien und wir räumten die Wohnung gemeinsam auf (er hat es nicht mal gemerkt das ich 4 Wochen nix getan habe)). Deshalb Mädels immer dran bleiben, klar ist es aufwendiger als wenn ihr es selber macht, aber in ein paar Jahren sitzt dann die nächste Generation Mädels da und beschwert sich über unsere Jungs. Und wollen wir das?? Aber nur vom rumjammern während wir putzen wird es nicht besser, reden funktioniert meißtens auch leider nicht Ich beziehe meinen Freund beim Putzen immer mit ein und wenn sein Wäschehaufen zu groß wird wäscht er ihn auch selber. Jetzt funktioniert es ganz gut, war ein harter Kampf, aber dafür hab ich einen selbständigen Mann zu hause und das ist schön!

Ist es das alles wert?
...miteinbeziehen ins putzen hab ich auch probiert - ist voll daneben gegangen!! und immer nur kämpfen und reden??? ohne erfolg?? seit eineinhalb jahren versuch ich, dass sich irgendetwas ändert und wenn er dann einmal was weggeräumt oder ne kleinigkeit erledigt hat, muss ich schon fast den ganzen tag dankbar sein (so tut er jedenfalls) - für mich stellt sich echt die frage ob liebe das alles wert ist - ich mein was hat es für nen sinn wenn ich immer ne wut im bauch hab?! und ich bin nun mal arg schlecht drauf, weil ich es volle nicht einseh warum ichs allein machen sollte

ich finde meinen freund sonst in allen punkten total liebenswert und sexy aber seine unzuverlässige, verantwortungslose und faule art macht ihn sooo sehr unattracktiv

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2009 um 12:01

Eine Putzfrau muss her - bei mir hats funktioniert!
Ich kenne das Problem und den Ärger nur zu gut.
Kampf, Kampf, Streit - und nix ändert sich.
Ich habe vor einigen Wochen mit meinem Freund nochmal gesprochen (das letzte mal zum Thema Haushalt und Putzen!!) und am gleichen Tag noch eine Putzfrau angeheuert.
Kommt 1 mal die Woche, bügelt, saugt und wischt. Kostet pro Woche (2-3 Stunden) etwa 18 - 27,- . Nette Gespräche inklusive. Die Kosten teilen wir uns.
Seitdem bin ich relaxter, er sowieso - und es läuft wieder viiiiel harmonischer zwischen uns.
Ich hab nimmer das Gefühl seine Putze zu sein, und er ist froh, dass er sich nimmer streiten muss mit mir.
Problem gelöst - Geld gut investiert. Liebe gerettet.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2009 um 19:02

Haushalt!
kenne das nur zu gut!! wohnen jetzt seit 6 monaten zusammen und bei uns ist es genauso. ich lasse aus protest mal alles liegen, nichts passiert... ich rede mit ihm, nichts passiert.... es stört ihn einfach nicht. er sieht keinen staub, keinen dreck und saubere wäsche ist ja auch noch im schrank.
statt dessen ist es ja viiieeel spannender nach dem arbeiten direkt am pc zu sitzen und zu spielen....und das die ganze nacht durch. manchmal kann ich gar nicht glauben, dass er schon 33 jahre alt ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2009 um 22:52

Unglaublich...
das es sowas wirklich überall gibt..

ich wohne jetzt seid 6monaten mit meinem freund zusammen und er macht auch einfach NICHTS - es sei denn wie hier schon einige erwähnt haben, ich sage es ihm 10mal oder schreiben irgend nen zettel, aber selbst dann wird alles nur halbherzig gemacht...ich bin in einer zentralen notaufnahme tätig, habe schichtdienst und er ist einzelhandelskaufmann, hat also seine geregelten zeiten - ABER trotzdem bleibt alles an mir hängen! das kann doch echt nicht sein! ist es zu schwer seine dreckige wäsche in einen wäschekorb zu schmeissen oder sein haargel wieder zurück in den schrank zustellen?? momentan weiss ich echt nicht mehr weiter..hatte auch schon überlegt seine wäsche nicht mehr zu waschen, aber dafür bin ich einfach zu gutherzig...

habt ihr nicht ein paar tips???

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 6:31

Die Deutschen sind wirklich blöd
legt euch ne Putze zu die 2mal die Woche aufräumt. In anderen Ländern schütteln sie den Kopf über unsere Blödheit.
Wenn ihr darauf keinen Bock habt weil es euch zu "versonobt" vorkommt dann habt ihr ein Problem - denn Männer mögen keine Hausarbeit (im allgemeinen). Und ich bezweifle das er sich ändern wird.
Also in kurzen Worten "Putze oder Schluss" - such es dir aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2009 um 14:05

Aussprache
also bei mir war das genau so...er hat sich damals von seiner mutter beköstigen lassen und habe es mit 3 gesprächen innerhalb 2 jahre versucht und es hat diesmal ein bissl gebracht,...er meinte ich solle einen haushaltsplan schreiben, wer was an welchem tag macht....nun mehr mache ich es so, das wenn er mal durch saugen soll ich es ihm aufschreibe und er macht es auch, er gibt sich momentan viel mühe und ich meinte damals auch, das ich nicht mit ihm zusammen gezogen bin um mich wieder von ihm zu trennen, denn eigentlich wollten wir uns ja ein leben zusammen aufbauen...ich bin froh das es ein bissl genützt hat....mein tipp setzt den männern die pistole auf die brust....ich habe mir geschworen, das wenn es nochmal so läuft, das er nix mehr macht, ich für 3 wochen einfach mal ausziehe und er gucken kann, wie er das alles geregelt bekommt...viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2009 um 20:35
In Antwort auf raven_12495243

Aussprache
also bei mir war das genau so...er hat sich damals von seiner mutter beköstigen lassen und habe es mit 3 gesprächen innerhalb 2 jahre versucht und es hat diesmal ein bissl gebracht,...er meinte ich solle einen haushaltsplan schreiben, wer was an welchem tag macht....nun mehr mache ich es so, das wenn er mal durch saugen soll ich es ihm aufschreibe und er macht es auch, er gibt sich momentan viel mühe und ich meinte damals auch, das ich nicht mit ihm zusammen gezogen bin um mich wieder von ihm zu trennen, denn eigentlich wollten wir uns ja ein leben zusammen aufbauen...ich bin froh das es ein bissl genützt hat....mein tipp setzt den männern die pistole auf die brust....ich habe mir geschworen, das wenn es nochmal so läuft, das er nix mehr macht, ich für 3 wochen einfach mal ausziehe und er gucken kann, wie er das alles geregelt bekommt...viel glück

Meinst du wirklich das das was bringt
naja es gibt ja genau Männer die glauben das die Aktuelle Frau das beste ist was sie je bekommen können. Dann funktioniert das mit der Pistole sicher - bei mir würde es jedenfalls nicht funktionieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 17:23

Meine Geschichte + Tipp
Hi Mauusenina,

ich bin mit meinem Freund jetzt über 7 Jahre zusammen und unsere Beziehung hat sich irgendwie eingelebt. Er ist 26 Jahre und ich bin 2 Jahre jünger als er. Er hat bis vor kurzem noch bei mir gewohnt, aber er ist auch seeeeeeehr faul und das hat mir total gestunken. Ich wohne unten bei meinen Eltern aber habe meine eigenen 3 Räumlichkeiten d.h. Schlafzimmer, Wohnzimmer und ein Bad mit Flur.

Wir (ich) wollte(n) auch erst zusammen ziehen aber seine Eltern waren strikt dagegen, sie sind froh das ihr bub wieder zu hause wohnt aber haben keine lust seinen Dreck weg zu machen. Ich habe früher auch immer meine und seine Sachen gebügelt ich bin froh das ich das los bin.

Er hat hier gar nichts gemacht! Er hat bei jeder Wohnung die wir besichtigt haben etwas gefunden woran er um meckern konnte, letz endlich habe ich ihn vor 2 wochen raus geschmissen und wohnt jetzt wieder zu hause. Ich habe mir meine Zimmer schön eingerichtet und aufgeräumt.

Mein Tipp an dich: mache sein zeug nicht mehr damit er mal sieht was es für eine arbei ist. soll er seine sachen doch von mutti machen lassen.

Viele Grüße von tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2013 um 12:58
In Antwort auf miros_12660910

Die Deutschen sind wirklich blöd
legt euch ne Putze zu die 2mal die Woche aufräumt. In anderen Ländern schütteln sie den Kopf über unsere Blödheit.
Wenn ihr darauf keinen Bock habt weil es euch zu "versonobt" vorkommt dann habt ihr ein Problem - denn Männer mögen keine Hausarbeit (im allgemeinen). Und ich bezweifle das er sich ändern wird.
Also in kurzen Worten "Putze oder Schluss" - such es dir aus.

ich sehe das nicht so..
denn wenn sich dazu entscheidet gemeinsam eine Wohnung zu haben, dann muss jeder dazu beitragen, dass die Wohnung ordentlich aussieht. In anderen Länern ist es auch so, dass die Männer sich abrackern um Geld zu haben um sich etwas zu essen kaufen zu können und die Frauen sitzen zuhause und passen auf die Kinder auf und schmeißen da den Haushalt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2013 um 13:10

Ich glaube dir bleibt nichts anderes übrig,
als einen Haushaltsplan zu schreiben. Da bekommt jeder Aufgaben und dann wird es in der nächsten Woche getauscht, manche Männer brauchen einfach nen kleinen Anschubser. Ich bin mr sicher, dass das mit dem Haushaltsplan klappen wird, da du ja auch schon geschrieben hast, das wenn dein Freund weiß was er machen soll, dass er das dann auch macht. Und ich bin der Meinung.. da kannst du schon sehr froh drüber sein.

So läuft es bei mir ab. Ich muss wirklich alles machen. Auch auf die Bitte mir zu helfen springt mein Freund nicht an. Er sitzt vor seinem PC, zockt, und ich darf die Bude und seinen Kram aufräumen. Wir haben leider noch keinen Waschmaschiene, weswegen ich einmal in der Woche zu meiner Mutter gehe und da meine Wäsche wasche. Die Wäsche von meinem Freund darf ich da nicht waschen, weil meine Mutter, sowie ich auch, möchte, dass er sich selber um seine Sachen kümmert.
Er könnte die Wäsche bei seiner Mutter waschen, die wohlgemerkt nur 10 min. zu Fuß entfernt wohnt.

Aber er erwartet von mir, dass ich mit seiner Wäsche zu seiner Mutter gehe.. Er räumt die Wäsche auch nicht in den Wäschekorb, sonden lässt sie überall in der Wohnung rumliegen.

Also ich darf ihm wirklich seinen Hintern auf gut deutsch hinterhertragen. Und wenn ich dann mal ne Fluse übersehe, oder vergessen hab den Müll runterzubringen, dann schreit er mich richtig an. "Du bist erbärmlich" war sein letzter Satz in unserem letzten Streit. Danach ist er zu nem Freund abgezischt und ich war froh, erstmal Ruhe vor ihm zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2013 um 13:19
In Antwort auf lilly_11944724

Unglaublich...
das es sowas wirklich überall gibt..

ich wohne jetzt seid 6monaten mit meinem freund zusammen und er macht auch einfach NICHTS - es sei denn wie hier schon einige erwähnt haben, ich sage es ihm 10mal oder schreiben irgend nen zettel, aber selbst dann wird alles nur halbherzig gemacht...ich bin in einer zentralen notaufnahme tätig, habe schichtdienst und er ist einzelhandelskaufmann, hat also seine geregelten zeiten - ABER trotzdem bleibt alles an mir hängen! das kann doch echt nicht sein! ist es zu schwer seine dreckige wäsche in einen wäschekorb zu schmeissen oder sein haargel wieder zurück in den schrank zustellen?? momentan weiss ich echt nicht mehr weiter..hatte auch schon überlegt seine wäsche nicht mehr zu waschen, aber dafür bin ich einfach zu gutherzig...

habt ihr nicht ein paar tips???

Gutherzigkeit spornt ihn an..
weiterhin nix zu machen. Da er sicherlich schon gemerkt hat, wie gutherzig du bist, wird er das ausnutzen mit dem Gedanken :"Sie wird das schon für mich machen."

Mein Tip: Konsequent bleiben. Einfach seine Wäsche liegen lassen. Er wird schon irgendwann merken, dass du nicht sein Bimbo bist, der springt, wenn er mit den Fingern schnippt. Und er wird auch merken, dass er einfach irgendwann nix mehr anzuziehen hat. Vielleicht wird er dich irgendwann anmeckern.. in dem Fall empfehle ich dir, wenn du dann nicht zur Arbeit musst.. mach es dir dann einfach auf der Couch bequem, oder im Sessel oder so, und lies ganz in Ruhe ein Buch, oder mach sonst irgendetwas.
Wenn er merkt, dass du das wirklich durchziehst, dann bleibt ihm nix anderes übrig, als seine Wäsche selber zu waschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2013 um 13:26
In Antwort auf natale_12316155

Haushalt!
kenne das nur zu gut!! wohnen jetzt seit 6 monaten zusammen und bei uns ist es genauso. ich lasse aus protest mal alles liegen, nichts passiert... ich rede mit ihm, nichts passiert.... es stört ihn einfach nicht. er sieht keinen staub, keinen dreck und saubere wäsche ist ja auch noch im schrank.
statt dessen ist es ja viiieeel spannender nach dem arbeiten direkt am pc zu sitzen und zu spielen....und das die ganze nacht durch. manchmal kann ich gar nicht glauben, dass er schon 33 jahre alt ist...

Bei mir sieht mein Freund den Staub etc.
aber er ist der Meinung, dass ich das alles machen muss. Und dann kommt der Teufel sogar noch kontrollieren, ob ich alles richtig gemacht habe. Er kritisiert mich andauernd, aber wenn ich ihn dann mal kritisiere, dann schreit er mich an und beschimpft mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2013 um 13:30
In Antwort auf ngoc_12928287

Ist es das alles wert?
...miteinbeziehen ins putzen hab ich auch probiert - ist voll daneben gegangen!! und immer nur kämpfen und reden??? ohne erfolg?? seit eineinhalb jahren versuch ich, dass sich irgendetwas ändert und wenn er dann einmal was weggeräumt oder ne kleinigkeit erledigt hat, muss ich schon fast den ganzen tag dankbar sein (so tut er jedenfalls) - für mich stellt sich echt die frage ob liebe das alles wert ist - ich mein was hat es für nen sinn wenn ich immer ne wut im bauch hab?! und ich bin nun mal arg schlecht drauf, weil ich es volle nicht einseh warum ichs allein machen sollte

ich finde meinen freund sonst in allen punkten total liebenswert und sexy aber seine unzuverlässige, verantwortungslose und faule art macht ihn sooo sehr unattracktiv

Mir bleibt im Endeffekt garnichts anderes übrig
als weiterzu putzen, weil ich keine Lust habe, dass das Geschirr anfängt zu schimmeln...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2013 um 13:36
In Antwort auf ashton_12851753

Naja
besser sie akzeptiert das so als dass sie ihn wegen soetwas rauswirft !!

ich habe mich auch damit abgefunden dass ich vieles alleine mache und er mir nur hilft wenn ich wirklich 5 mal bitte sage.

aber ich habe mittlerweile die ausdauer 5 mal bitte zu sagen und den rest erledige ich eben selbst. so gehe ich ner menge streit aus dem weg und bin eigentlich sehr glücklich damit.

Respekt, ich würde mich nicht einfach damit abfinden...
ok saugen wischen Fenster putzen mache ich, aber ich finde, dass er wenigstens seinen Müll in den Mülleimer werfen könnte, anstatt den immer auf dem Tische liegen zu lassen, oder auf den Boden zu werfen. Ich finde er sollte auch derjenige sein, der bei uns die Toilette putzt.. immerhin ist er derjenige, der nicht zielen kann und die Klobrille ist von unten immer total vollgepinkelt. Ich finde das ehrlich gesagt eklig und weiger mich auch eigentlich das sauber zu machen, aber wenn mal Besuch kommt bleibt mir ja nix anderes übrig, weil ich nicht will, dass die Leute einen Brechreiz bekommen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 5:43

Also...
....für mich gelten erst einmal zwei grundsätze: Wer etwas WESENTLICH besser kann als der andere, der tut es auch...wobei ich abwaschen nicht gerade zu den "echt komplizierten" dingen im leben zähle *schmunzel*...außerdem niemand kann einen anderen ändern, dass scheint aber fast allen menschen zu entgehen, die meisten von euch haben sicher gewußt "welche laus ihr euch in den pelz gesetzt habt"--- !!! Das halbe leben besteht aus kompromissen...aber ganz ehrlich? Es gibt doch echt dinge im leben die WICHTIG sind, mein mann ist auch ein fauler Sa**...wenn ich ihm sage was er machen soll...dann passiert es auch...nicht immer sofort, aber es passiert! Also, ihr lieben...wollt ihr euren mann "erziehen"...droht nur konsequenzen an die ihr im zweifelsfall auch einhalten könnt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 8:25

Dann will ich als Mann auch mal meinen Senf dazu geben.
Also ich bin seit über 30 jahren verheiratet. Wir haben ein Haus und meine Frau arbeitet halbtags, ich noch Vollzeit. Ich gehe morgens um 5:00 Uhr aus dem Haus und komme gegen 17:30 wieder.

Also ich schaffe es meine Sachen in die Wäschetrommel zu schmeißen, die Geschirspülmaschine ein- und auszuräumen, auch Geschirr von Hand spülen klappt. Am Wochendende Betten machen ist auch kein Problem. Wenn ich Urlaub habe und meine Frau geht arbeiten sauge ich auch und die Küche ist eigentlich immer tip top aufgeräumt.

Aber offensichtlich ist es nicht genug. Wenn ich am Sontnag Vormittag am PC sitze ist das schon mal ganz schlecht. Egal ob ich die Steuererklärung mache, Mails durchgehe und beantworte oder vielleicht mal eine halbe Stunde zocke, es wird gemeckert. Was versteht Frau daran nicht wenn ich sage wenn ich dir etwas helfen soll sag Bescheid. Und das meine ich auch so. Ich habe noch nie, wirklich noch nie, gesagt ich habe keine Zeit ich sitze am PC. Wenn meine Frau sagt hilf mir bei dem oder dem, stehe ich auf und erledige es. Trotzdem heißt es ich renne hier den ganzen Vormittag rum und du sitzt am PC. Sag halt einfach wenn ich was machen soll. Dann kommt, Wenn ich dir alles sagen muss kann ich es auch gleich selber machen. Auch okay. Wir Männer sehen es nicht!!!!!!! Weil wir uns nicht die ganze Woche damit beschäftigen müssen!!!!!!!!

Wenn ich staubsauge und es ist mal eine Stelle irgendwo vergessen worden bricht doch nicht gleich die Welt zusammen. Wenn man mir das sagt wird es beim nächsten mit gemacht. Dass wir Männer auch blind sind gegenüber Haushalt und gelegentlich auch Dreck ist eine Tatsache. Ich bin aber auch nicht den ganzen Tag zuhause und weiß wo was zu machen ist. Wenn etwas zu tun ist wird das abgearbeitet. Wenn ich zuhause bin, nach dem Frühstücken, Saugen, eventuelle noch Geschirr spülen, Betten machen und fertig. In Zukunft werde ich auch die Wäsche waschen, da ich ja dann zuhause bin. Ich renn aber dann nicht den Rest des Tages durchs Haus und such was noch zu tun ist. Ich kann meine Zeit auch anderst verbringen.

Ich habe meiner Frau auch schon angeboten, wenn dir das alles zu viel ist sag was dann bekommst du eine Putzfrau. Antwort: Das mache ich selber, die macht das nicht ordentlich.

Was soll ich denn noch tun? Ich versteh die Frauen einfach nicht. Irgendwann muss man doch mal zufrieden sein?

So ist ein bischen länger geworden, Sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 10:46

Kommt mir bekannt vor
Mein Freund und ich arbeiten beide Vollzeit - wobei er mehr Überstunden macht als ich.

Ich habe mich u.a. aufgrund dieses Punktes schon fast mal getrennt. Warum? Wenn er Freizeit hatte, wollte er ausspannen, weggehen etc. und ich sollte den Haushalt machen - dumm nur, dass bei 150qm mit Hund und 40qm Dachterrasse mit Bepflanzung dann kaum Freizeit für mich übrig bleibt. Es hilft nur darüber zu reden (nicht dauernd und stückchenweise - das hassen Männer - wie Reden generell). Ich habe ihm klar gemacht, dass meine Freizeit nicht weniger wert ist wie seine. Klar hat er weniger Zeit - aber mann kann auch mit ner 60h Woche mal 15min saugen.

Seitdem haben wir zum. einen Teil der Aufgaben geteilt - er geht z.b. Samstag Morgens einkaufen, holt Sonntags Brötchen etc. Wir haben die Aufgaben verteilt und Regeln an die wir beide uns halten müssen.
Zudem habe ich eingeführt, dass kein Dreckgeschirr rumstehen darf - entweder es wird abgespült oder es kommt in die Maschine. Perfekt ist es noch immer nicht, aber wesentlich besser.

Daran dass du mehr machen musst, wirst du dich wohl gewöhnen müssen.

@heiner9999 - Du machst schon mehr als die meisten - aber das sind Ausreden. Männer laufen oft gern lieber am Dreck vorbei anstatt ihn wegzuräumen - das muss man ihnen sagen. Euch interessiert manches in der Umwelt nicht und das nervt deine Frau - deswegen macht sie es lieber selbst - weil du den Dreck teilweise gar nicht siehst - frag sie mal ob das der Grund ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 10:52

Das ist leider...
sehr oft bei Männern so die direkt von ihrem Elternhaushalt in mit ihrer Freundin zusammen ziehen. Weil sie es nicht anders gewohnt sind. Bei ihren Eltern hatten sie alles, alles wurde gemacht, sie haben nur auf "Befehl" gearbeitet wie: räum dein Zimmer auf...

Du brauchst auch nicht seine Putzfrau sein dass würde ich auch nicht einsehen. Evtl. stelle einen festen Plan auf: was du machst, was er zu machen hat. Das wäre einmalig und damit wäre das Problem so wie du sagt gegessen, aber eig. sollte man irgendwann auch mal eigenständig arbeiten und Arbeit sehen.

Mache seine Wäsche auf jeden Fall nicht! Das ist total richtig, sorge erst einmal nur für dich. Irgendwann stinkt ihm das an und er wird es hinterfragen.

PS: ich warte nur darauf dass mein Freund genauso wird, wir sind erst diesen Monat zusammengezogen und im Moment ist noch viel in meiner alten Wohnung zu tun. Wenn das weg ist hat er auch mit anzupacken. Aber mal schauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2013 um 13:15
In Antwort auf heiner9999

Dann will ich als Mann auch mal meinen Senf dazu geben.
Also ich bin seit über 30 jahren verheiratet. Wir haben ein Haus und meine Frau arbeitet halbtags, ich noch Vollzeit. Ich gehe morgens um 5:00 Uhr aus dem Haus und komme gegen 17:30 wieder.

Also ich schaffe es meine Sachen in die Wäschetrommel zu schmeißen, die Geschirspülmaschine ein- und auszuräumen, auch Geschirr von Hand spülen klappt. Am Wochendende Betten machen ist auch kein Problem. Wenn ich Urlaub habe und meine Frau geht arbeiten sauge ich auch und die Küche ist eigentlich immer tip top aufgeräumt.

Aber offensichtlich ist es nicht genug. Wenn ich am Sontnag Vormittag am PC sitze ist das schon mal ganz schlecht. Egal ob ich die Steuererklärung mache, Mails durchgehe und beantworte oder vielleicht mal eine halbe Stunde zocke, es wird gemeckert. Was versteht Frau daran nicht wenn ich sage wenn ich dir etwas helfen soll sag Bescheid. Und das meine ich auch so. Ich habe noch nie, wirklich noch nie, gesagt ich habe keine Zeit ich sitze am PC. Wenn meine Frau sagt hilf mir bei dem oder dem, stehe ich auf und erledige es. Trotzdem heißt es ich renne hier den ganzen Vormittag rum und du sitzt am PC. Sag halt einfach wenn ich was machen soll. Dann kommt, Wenn ich dir alles sagen muss kann ich es auch gleich selber machen. Auch okay. Wir Männer sehen es nicht!!!!!!! Weil wir uns nicht die ganze Woche damit beschäftigen müssen!!!!!!!!

Wenn ich staubsauge und es ist mal eine Stelle irgendwo vergessen worden bricht doch nicht gleich die Welt zusammen. Wenn man mir das sagt wird es beim nächsten mit gemacht. Dass wir Männer auch blind sind gegenüber Haushalt und gelegentlich auch Dreck ist eine Tatsache. Ich bin aber auch nicht den ganzen Tag zuhause und weiß wo was zu machen ist. Wenn etwas zu tun ist wird das abgearbeitet. Wenn ich zuhause bin, nach dem Frühstücken, Saugen, eventuelle noch Geschirr spülen, Betten machen und fertig. In Zukunft werde ich auch die Wäsche waschen, da ich ja dann zuhause bin. Ich renn aber dann nicht den Rest des Tages durchs Haus und such was noch zu tun ist. Ich kann meine Zeit auch anderst verbringen.

Ich habe meiner Frau auch schon angeboten, wenn dir das alles zu viel ist sag was dann bekommst du eine Putzfrau. Antwort: Das mache ich selber, die macht das nicht ordentlich.

Was soll ich denn noch tun? Ich versteh die Frauen einfach nicht. Irgendwann muss man doch mal zufrieden sein?

So ist ein bischen länger geworden, Sorry.

Schön, dass ein Mann mal seine Meinung sagt.
Frage von weiblicher Seite: Gibt es dich öfter? Kann man dich klonen?

Eins sollte deiner Frau klar sein: Du bist eine Ausnahmeerscheinung, eine positive Überraschung sozusagen!

Leider, leider nicht die Regel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2013 um 13:31
In Antwort auf miran_11972906

Schön, dass ein Mann mal seine Meinung sagt.
Frage von weiblicher Seite: Gibt es dich öfter? Kann man dich klonen?

Eins sollte deiner Frau klar sein: Du bist eine Ausnahmeerscheinung, eine positive Überraschung sozusagen!

Leider, leider nicht die Regel...

Danke für die Blumen
das hilft mir aber nicht weiter. Ich weiß immer noch nicht was ich machen soll um sie zufrieden zu stellen. Es kann doch nicht zuviel verlangt sein das man den Mund aufmacht wenn man was haben will. Leider funktioniert meine Kristallkugel nur sehr begrenzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2013 um 14:33

Guter Rat
Blöd ist nur dass ich irgenwann ein schlechtes Gewissen habe, wenn sie die ganze Zeit rennt und macht und ich auf dem Sofa oder der Gartenliege liege und lese.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2013 um 14:39
In Antwort auf heiner9999

Danke für die Blumen
das hilft mir aber nicht weiter. Ich weiß immer noch nicht was ich machen soll um sie zufrieden zu stellen. Es kann doch nicht zuviel verlangt sein das man den Mund aufmacht wenn man was haben will. Leider funktioniert meine Kristallkugel nur sehr begrenzt.

Ganz ehrlich...
du machst schon einiges, allerdings ist es eine Tatsache - wie du selbst geschrieben hast - dass die Männer ggü. Aufgaben die sie nicht machen wollen blind sind.

Du sollst garantiert nicht die ganze Zeit rum laufen und dir Arbeit aus den Fingern saugen, ist toll dass du was machst - für uns Frauen ist das immer so wenig. Ich kenne das selber - bin gerade aktuell stinkig wenn ich nach Hause komme und mein Freund am PC zockt. Ggf. sehe ich selbst einfach nicht was er den Tag sonst Produktives getan hat oder er hat nichts getan, so oder so gefällt es mir nicht, du machst schon mehr als 90 % der anderen Männer darauf kannst du erst mal Stolz sein.

Nur kleiner Tipp... ehe du dich an den PC setzt - wozu auch immer - frage doch erst einmal "Schatz ist noch irgendwas zu tun? Kann ich dir irgendwie helfen?" ... mache das ein paar Male - entweder sie geht drauf ein oder sie lässt es, aber du fragst wenigstens und ich glaube nach ein paar Malen wird sie total happy sein weil es einfach funktioniert ... probieres mal... so was wünsche ich mir z. B. von meinen Freund, also wieso sollten sich das andere Frauen nicht auch wünschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2013 um 8:15
In Antwort auf cookiebacke

Ganz ehrlich...
du machst schon einiges, allerdings ist es eine Tatsache - wie du selbst geschrieben hast - dass die Männer ggü. Aufgaben die sie nicht machen wollen blind sind.

Du sollst garantiert nicht die ganze Zeit rum laufen und dir Arbeit aus den Fingern saugen, ist toll dass du was machst - für uns Frauen ist das immer so wenig. Ich kenne das selber - bin gerade aktuell stinkig wenn ich nach Hause komme und mein Freund am PC zockt. Ggf. sehe ich selbst einfach nicht was er den Tag sonst Produktives getan hat oder er hat nichts getan, so oder so gefällt es mir nicht, du machst schon mehr als 90 % der anderen Männer darauf kannst du erst mal Stolz sein.

Nur kleiner Tipp... ehe du dich an den PC setzt - wozu auch immer - frage doch erst einmal "Schatz ist noch irgendwas zu tun? Kann ich dir irgendwie helfen?" ... mache das ein paar Male - entweder sie geht drauf ein oder sie lässt es, aber du fragst wenigstens und ich glaube nach ein paar Malen wird sie total happy sein weil es einfach funktioniert ... probieres mal... so was wünsche ich mir z. B. von meinen Freund, also wieso sollten sich das andere Frauen nicht auch wünschen.

Gute Idee von dir
wenn ich frage soll ich dir was helfen, kommt nein ist alles oaky ich mach das schon. Das hinter meine Göttergattin aber nich dran eine halbe Stunde später zu mosern ob ich nicht auch mal was tun könnte. Ja was denn????? Sag einfach was und es wird gemacht. Wenn ich dir erst alles sagen muss........siehe oben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2013 um 8:23
In Antwort auf heiner9999

Gute Idee von dir
wenn ich frage soll ich dir was helfen, kommt nein ist alles oaky ich mach das schon. Das hinter meine Göttergattin aber nich dran eine halbe Stunde später zu mosern ob ich nicht auch mal was tun könnte. Ja was denn????? Sag einfach was und es wird gemacht. Wenn ich dir erst alles sagen muss........siehe oben.

Lustiger Weise
kam gestern genaud diese Frage von meinem Freund xxD...

nun wenn sie deine Hilfe abweist kannst du es nicht ändern, aber sofern sie nach einer halben Stunde wieder rum mosert halte ihr doch bitte mal vor dass du vor einer halben Stunde deine Hilfe angeboten hast und was sie dazu sagen würde wenn du ihr jetzt helfe oder aber was sie dazu sagen würde wenn du einfach einen Wecker stellst und alle halbe Stunde mal nachfragst...

ich kenne zwar deine Frau nicht aber sie kann ja nicht meckern wenn sie deine Hilfe ablehnt (das mit der Hilfskraft würde ich im übrigen auch ablehnen)... probiers einfach mit dem immer wieder fragen und bevor du dich mal für eine Stunde an den PC/Konsole what ever ... setzt schau einfach kurz in der Wohnung ob du von selbst Arbeit findest... sei es du räumst das Geschirr in den Geschirrspüler... legst Wäsche zusammen oder fegst/saugst eben... das deckt ja eig. alles so ab... Küche, Wäsche etc. und wenn sie dann noch meckert versteh ich die Liebe leider gar nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2013 um 20:18

Mir geht es genauso
Mein freund macht auch nichts im haushalt.. Von sich aus würde er nie was machen. Er ist zu faul das Bett zu machen oder seine Wäsche in den wäschekorb zu legen. So kleine Dinge kriegt er nicht hin. Ich weiß mir auch keinen Rat. Reden hat mir nicht weiter geholfen. Er sagt immer, das er was macht, wenn er das will und dazu lust hat. Das heißt also nie... das finde ich einfach egoistisch. . Wir beide sind Leidensgenossen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2014 um 4:03

Wir ergänzen uns ganz gut...
Mein Freund (28) und ich (26) Leben jetzt ca. 3,5 Jahre zusammen. Er besitzt ein paar Immobilien durch die er Geld einnimmt und ich arbeite Teilzeit+Studiere.
Er sitzt eigentlich fast den gesamten Tag zu Hause und ich bin den halben Tag arbeiten und muss dann noch was fürs Studium machen, aber ich mache trotzdem das meiste im Haushalt.

Bei uns ist es so, er bezahlt die Einkäufe und ich kümmere mich fast um den gesamten Rest weil er darauf auch einfach nicht so die Lust hat. Er hat es mir gesagt und das finde ich in Ordnung. Spülen will er nicht weil er "Spülhände" bekommt, abtrocknen ist doof und putzen mache ich ja eh viel schneller. Und wenn ich ehrlich bin: Bei fast allen Dingen braucht er doppelt bis drei- oder viermal so lange für die Sachen wie ich, weil er das gründlicher machen will oder es einfach nicht kann weil er ein Mann ist. Weiß der Geier woran das liegt und ich weiß er macht das nicht extra!!
Wahrscheinlich ist es einfach die Übung, ich musste ja schon als Kind im Haushalt helfen und warum soll ich ihn quälen und 2-3h mit etwas beschäftigen wenn ich das in nicht mal einer schaffe... Mir tut das dann halt auch ein bisschen Leid. Wenn er es unbedingt machen müsste, würde er es natürlich tun, aber so lange es kein "NOTFALL" ist mache ich das gerne und er braucht das nicht machen.

Ich muss noch sagen: er ist relativ ordentlich! (War bei meinem letzten Freund ganz anders)

Geschirr bringt er immer in die Küche und legt es in die Spüle (haben keine Spülmaschine), räumt sogar manchmal das abgewaschene Geschirr das ich zum abtropfen über Nacht liegen lasse morgens Weg, dreckige Klamotten packt er immer in den Wäschekorb und wenn es irgendwo extrem chaotisch aussieht (meistens Schreibtisch) räumt er da auch mal auf.
Kochen tut er vll 1-2 Hände voll im Jahr, alle anderen Tage mache ich das, mind. 2x pro Tag. Essen gehen wir vll 1-2x im Monat. Müll rausbringen tut er übrigens auch, das mache ich nie weil ich das irgendwie eklig finde!
Er ist aber auch nicht so extrem pingelig. Ihn stört es nicht wenn da mal ein knäul von Hundefell in der Ecke liegt. Da muss ich nicht gleich putzen, das wird einfach aufgehoben und weggeschmissen.

Die einzigen Male wo er mich auf etwas hinweist ist wenn ich im Sommer mit dem Waschen seiner Tennisklamotten nicht ganz hinterher komme weil er fast täglich spielt und manchmal am besten noch 2x am Tag. So viele Outfits hat er dann doch nicht das ich mit alle 2 Wochen waschen hinkomme und ich kriege das auch nicht so mit wenn ich arbeiten bin. Dann weist er mich darauf hin das er nur noch für 1-2 mal was hat oder gerne übermorgen ein bestimmtes der Outfits anziehen würde. Die packe ich dann einfach in die Waschmaschine und mach sie zum nächsten Tag fertig.

Es soll jetzt nicht so rüber kommen als würde er nichts machen! Er kümmert sich dafür z.B. um unseren TechnikKram das der läuft, dafür habe ich dann nämlich auch nicht so Nerv! Auch wenn ich das sicher kann ist das etwas auf das ich keine Bock habe. Das weiß er, ihm macht es mehr oder weniger Spaß, also macht er das.

Es geht bei uns halt auch nicht darum wer mehr oder weniger macht, sondern einfach darum wer es in dem Fall besser kann oder machen will.
Wir versuchen uns in allem zu ergänzen und das klappt bisher ganz gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 14:54

Faul sein ist ok, solange es im Rahmen ist!
Hallo mauusenina,

das kenne ich nur zu gut von meinem Freund. Faulsein ist zwar auf einer Seite gut, wenn man es mal ist und auch intelligent faul ist, dazu habe ich mal einen coolen Beitrag gelesen:
http://bit.ly/1Ejqg8M1

...aber zu faul, wie das bei unseren Freunden der Fall ist, ist nicht mehr hinnehmbar. Du solltest ihn ganz klar sagen, dass sein Verhalten zu ändern ist, sonst ist es aus. Manchmal muss man hart durchgreifen, damit es manche Leute kapieren!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 9:31

Hallo Mausenina
He hier mein Tip mach eine klare Ansage und setz ihm ein Ultimatum. Sag ihm das du dich trennst wenn er nix aendert dann auch erstmal zur Freundin wenn er nix tut. Er muss auch merken d. es dir ernst ist. Tut er nix aendern bleiben 2 Moeglichkeiten entweder du kannst es akzeptieren oder Trennung. Wenn es dir wichtig ist d.er mit anpackt u. er hat es bisher noch nicht getan haelt er es fuer nicht so wichtig da er an nimmt du machst es sowieso trenn dich dann raeumlich damit er merkt was er anrichtet. Ich hab aber den Eindruck d. dein Freund so ist. Du musst entscheiden ob du sonst damit klarkommst. Sollte das nicht der Fall sein ist es d.falsche Partner. Denn er sollte dich auch schaetzen u. nicht alles fuer selbstverstaendlich halten. Ist nur ein Tip tu das was fuer dich d. beste ist triff dich mit Freunden u. zeig ihm d. du auch ohne ihn klarkommst. Sag ihm das er an sich arbeiten muss dauerhaft sonst bringt d. nix. Denk an dich.

Lg Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2016 um 0:07

Vielleicht bist du zu undankbar?
vermutlich bezahlt er 90% eurer finaziellen ausgaben durch seine mehrfachen einnahmen oder?
such dir doch nen hartz4er mit ner obszessiv zwanghaften störung, der putzt dann sogar die ecken mit der zahnbürste!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2016 um 0:10
In Antwort auf ing_12149684

Vielleicht bist du zu undankbar?
vermutlich bezahlt er 90% eurer finaziellen ausgaben durch seine mehrfachen einnahmen oder?
such dir doch nen hartz4er mit ner obszessiv zwanghaften störung, der putzt dann sogar die ecken mit der zahnbürste!

Sorry
mein text war an die gerichtet deren freund immobilien besitzt und die 400 euro im monat verdient und studiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Vergangenheit der Fernbeziehung und meines Freundes..
Von: kinga_12050610
neu
20. März 2016 um 0:00
Herrischer Partner (lang)
Von: deryck_12573565
neu
19. März 2016 um 20:20
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest