Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe! Verwirrung!

Hilfe! Verwirrung!

29. Juni 2010 um 21:05

Hallo zusammen!
Nachdem ich mich nun schon Monate lang selbst quäle und auf keinen grünen Zweig komme melde ich mich hier um mich unbeliebt zu machen (wartet nur ihr werdet mir zustimmen!) und einige Ratschläge (Hoffentlich!) einzuholen.
Ich bin seit 5 Jahren mit meinem Partner zusammen, den ich über alles liebe. Wir waren immer sehr glücklich und verstehen uns auch nach wie vor noch gut. Vor einem Jahr etwa lief bei uns im Bett garnichts mehr...Flaute! Ich hatte keine Lust, Mein Partner auch nicht! (Mittlerweile alles wieder supi!)
Um mich abzulenken, weil sich diese Tatsache auf unsere Beziehung ausgewirkt hat, habe ich angefangen zu chatten. Damit mir nicht passieren kann, dass mich jemand kennt (Freunde oder gar Kunden) habe ich mich nicht in einem deutschen, sondern in einem UK-Chat angemeldet! Dort habe ich dann IHN kennen gelernt und eine Affaire begonnen. (später mehr)
Kurze Steckbriefe befors zum Problem geht:
ICH, 23, selbstständig--> beruflich sehr eingespannt., in einer Beziehung (5 Jahre), gemeinsame ETW, keine Kinder, lebe in München
ER, 39, verheiratet, 2 Kinder, lebt in Manchester

Problem 1...Altersunterschied:
Nicht wirklich ein Problem, nicht für mich und für IHN nicht vordergründig, er fragt mich nur immer was ich an ihm finde, weil ich seiner Meinung nach andere Männer haben könnte.

Problem 2 ... Beziehungen:
Wie vorher geschildert habe ich einen Partner, den ich wirklich liebe. Ich könnte mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen.
ER ist mehr oder weniger glücklich verheiratet. Ich frage nicht oft nach, aber manchmal erzählt er schon von Problemen.
WIR sind aber beide nicht sicher, ob wir ein gutes Paar abgeben könnten. Zweifel halt weil soviel drumherum ist.

Problem 3 ... Kinder:
Ganz klar SEIN Problem, ich hab keine KInder. Bei Gott will ich seinen Kindern nicht den Vater nehmen, dazu liebt ER sie viel zu viel.

Problem 4 ... Fernbeziehung:
Tja... dazu gibts glaub ich nicht viel zu sagen, das erklärt sich von selbst.

Nun eine kleine Ausschmückung:
Am Anfang als ich IHN kennenlernte, hatte ich nicht vor, meinen Partner zu hintergehen oder zu betrügen. Eigentlich wollte ich mich wirklich nur unterhalten. Naja, irgendwann hatte ER mich dann doch soweit, dass wir mit ... begannen... Das war einfach aufregend für mich, hatte keine Erfahrungen in dem Thema und ich rechtfertigte es für mich damit, dass jes ja eigentlich nicht "richtig" fremdgehen ist. Wir verstanden uns aber immer besser und unsere "Beziehugn wurde immer inniger (Zu dem Zeitpunkt dachte ich, ER 35 und Single, keine Kinder - ER dachte, ich, 23 Single).
Weil ich es immer schwerer handlen konnte mit ihm zu telefonieren, zwischen Arbeit und Partner kommt nach Hause, schenkte ich ihm reinen Wein ein. Er nahm es gelassen und nahm Rücksicht auf meine Situation. Nach ein paar wunderschönen Wochen brach er von heute auf Morgen den Kontakt ab. Ich konnte mich nicht zufrieden geben und bohrte nach... Daraufhin, hatte auch er mir gebeichtet. Naja, als alles klar war und wir uns immer mehr danach sehnten, den anderen zu treffen, beschlossen wir uns in London zu treffen. Das war seit Jahren das schönste Wochenende, das ich erlebt hatte. Wir machten Sightseeing-Touren, gingen Essen, spazieren usw. An diesem Wochenende kamen wir us zwar nächer ( kuscheln, küssen, Hänchenhalten) haben aber nicht miteinander geschlafen. Aus irgendeinem Grund hatte es nicht gepasst. Uns danach zu trennen war für mich die Hölle. ER hatte auch ganz offensichtlich damit zu kämpfen, wollte das zuerst aber nicht so wahrhaben. Naja es blieb nicht bei dem einen Wochenende, seitdem treffen wir uns "regelmäßig"... dann dauert eine Dienstreise halt mal 2-3 Tage länger und so... Unsere Partner wissen logischerweise nichts und bei Gott würde ich IHN niemals vor die Wahl stellen. Ich will nicht eine Familie zerstörren, aber ich kann nicht verzichten.

Das Hauptproblem ist einfach dass ich mich nicht entscheiden kann, was ich machen soll... Die km die zwischen uns liegen wären kein Problem, wenn ich mich gegen meinen Partner entscheiden könnte(!!!) würde ich ohne mit der Wimper zu zucken nach England gehen (Voraussetzungen wären gegeben - Rücklagen - Job hätte ich auch bei Bekannten etc, das ist also keine naive Bauchentscheidung) Bevor ich meinen Partner kennen lernte, war ich schoneinmal an diesem Punkt, habe aber meine Auswanderungspläne für ihn gestrichen und bin hier geblieben! Hab also meinen Traum verworfen!
Wenn Ich nach England ginge , würde ER sich wahrscheinlich (O-Ton ER) auch für mich entscheiden, er hat ein bisschen Angst wegen seinen Kindern. Für IHN ist die Entfernung auch eher ein Problem mit der er zu kämpfen hat, er hätte mich gern um sich!
Ich hoffe ich hab das alles einigermaßen verständlich geschieldert... jetzt seid ihr dran:

WAS SOLL ICH TUN?

Ich will mit diesem Chaos aufräumen!

Danke im vorraus
Butterblume8611

Mehr lesen

29. Juni 2010 um 21:31


"Ich bin seit 5 Jahren mit meinem Partner zusammen, den ich über alles liebe."

Wo ist jetzt dein Problem


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 11:08

Hallo,
dass es "passieren" kann, dass man fremdgeht, von mir aus. dass dieses "passieren" auch mal ein paar monate der verwirrung andauert - auch von mir aus.
aber dass man das monatelang durchzieht und dann von sich behauptet, seinen freund über alles zu lieben, das begreife ich nicht.

frag dich nur, ob du weiterhin riskieren willst, deinen freund zu verlieren. male dir aus was passiert, wenn er es rausbekommmt. was, wenn er dich verlässt? ist es das wert? selbst wenn er es dir irgendwann verzeihen würde würde euch dieser bruch euer leben lang begleiten. und all das für einen mann, der sich - meiner meinung nach - nicht für dich trennen wird. kinder sind ein unglaublich starkes bindeglied, glaube mir.

es ist gut und unbedingt notwendig, dass du das chaos bei dir ordnest, ja! und sei vor allen dingen ehrlich zu dir selbst und frag dich mal, wie weit es mit der liebe zu deinem freund wirklich ist, denn die kann nicht soooo groß sein wie du glaubst wenn du ständig die gefahr in kauf nimmst, ihn zu verlieren.
ich verurteile dich nicht, habe das gleiche gemacht. wichtig ist nur, dass du irgendwann die konsequenzen für dein handeln tragen musst bzw. dich entscheiden musst - du kannst nicht beide haben. zur zeit denkst du nur an einen menschen, ausschließlich dich selbst!

alles gute für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 11:33

Dämlich und naiv!
Ihr habt keine Ahnung davon, ob ihr im Alltag miteinander könnt, das ist die wirkliche Herausforderung.

Die Kinder und die Frau von dem Typen, deren Leben ihr so leichtfertig zerstört können einem noch mehr leid tun als dein Partner, dessen Freundin sich regelmäßig von einem anderen besteigen lässt.

Ich glaube, du weißt überhaupt nicht, was Liebe eigentlich bedeutet. Sonst würdest du nicht so einen Unsinn schreiben wie, dass du deinen Partner "über alles liebst".

Ein gesunder Mensch hätte ein gesundes schlechtes Gewissen, aber du freust dich sogar darauf, dass mehrere Männer ihren Schwanz in dich reinstecken.

Hoffentlich gerate ich nicht mal an so ein gewissenloses Stück.
Woran erkennt man als Partner, dass eine Frau so schlecht ist?
Davor habe ich ehrlich gesagt etwas Angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 11:37

"Was soll ich tun?"
Die Antwort auf diese Frage kennst du selbst genau.

Frauen wie du werden aber niemals zufrieden sein, deshalb ist es eigentlich egal was du tust.

Du solltest nur nicht mit zu vielen anderen Männern in Kontakt kommen, um den zukünftigen Gesamtschaden möglichst gering zu halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 13:24

Mach Dir nicht soviele gedanken
ER wird seine frau sowieso nicht verlassen...

und " Ich will nicht eine Familie zerstörren" das tust Du doch die ganze zeit schon...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 18:23
In Antwort auf hakim_11978654

Mach Dir nicht soviele gedanken
ER wird seine frau sowieso nicht verlassen...

und " Ich will nicht eine Familie zerstörren" das tust Du doch die ganze zeit schon...

Oh mein Gott
Danke für die Antworten bis hierhin! Ich habe mir schon gedacht dass ich nicht gut wegkomme bei den meisten...

Aber jetzt fängt das Problem langsam an zu eskalieren: ER ist heute von zu Hause ausgezogen!!!

Gestern als ich die Diskussion eröffnet habe, dachte ich schlimmer gehts nimmer, aber was mach ich den jetzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 18:34
In Antwort auf eszti_12056142

Oh mein Gott
Danke für die Antworten bis hierhin! Ich habe mir schon gedacht dass ich nicht gut wegkomme bei den meisten...

Aber jetzt fängt das Problem langsam an zu eskalieren: ER ist heute von zu Hause ausgezogen!!!

Gestern als ich die Diskussion eröffnet habe, dachte ich schlimmer gehts nimmer, aber was mach ich den jetzt?


Welcher ER ist denn zu Hause ausgezogen...dein Freund,den du über alles liebst,oder der aus England?


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 19:03
In Antwort auf skyeye70


Welcher ER ist denn zu Hause ausgezogen...dein Freund,den du über alles liebst,oder der aus England?


sky

"Welcher ER ist denn zu Hause ausgezogen"
Meine Affaire!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 19:37
In Antwort auf eszti_12056142

"Welcher ER ist denn zu Hause ausgezogen"
Meine Affaire!


Tja...dann wäre doch EIN Problem schonmal gelöst....jetzt musst du dich einfach trennen und alles ist Bestens


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 19:42

Außer
mann will in der Pornoindustrie arbeiten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 19:44
In Antwort auf eszti_12056142

Oh mein Gott
Danke für die Antworten bis hierhin! Ich habe mir schon gedacht dass ich nicht gut wegkomme bei den meisten...

Aber jetzt fängt das Problem langsam an zu eskalieren: ER ist heute von zu Hause ausgezogen!!!

Gestern als ich die Diskussion eröffnet habe, dachte ich schlimmer gehts nimmer, aber was mach ich den jetzt?

Ist er ausgezogen,
oder wurde er von seiner Frau rausgeschmissen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 21:42
In Antwort auf alexus26

Ist er ausgezogen,
oder wurde er von seiner Frau rausgeschmissen?

Seine entscheidung
er hat sich dafür entschieden,dass das mit ihm
und seiner frau keine zukunft mehr hat...
er hat aber auch gesagt, dass ich nicht der
hauptgrund bin, sondern dass er das schon viel früher hätte machen sollen und er mich damit nicht unter druck setzen
möchte...auch wenn er sich freuen würde, wenn ich
mich auch für ihn entscheide...

zeit in sich zu gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen