Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe! Ultimatum Beziehungsende

Hilfe! Ultimatum Beziehungsende

27. Dezember 2018 um 0:27

Hallo,

ich hatte gerade ein sehr schlimmes Krisengespräch und soll nun mir überlegen ob ich die Beziehung noch will ...

Kurz zu uns: Ich bin Max, 22 M und meine Freundin ist 21 F, Beziehungsdauer 21 Monate

Es ging um folgende 2 Dinge:

1.) Es begann damit dass sie von jetzt auf gleich plötzlich sagte es hat sich etwas verändert, etwas ist schwächer geworden. Was konnte Sie erst nicht sagen, später meinte sie die Leidenschaft ist nicht mehr da. Sie klang dabei etwas traurig, ernst und vorallem nicht nach einer Lösung suchend. Es klang für mich wie der Anfang vom Ende.

2.) Ich habe dann gefragt ob sie mich noch liebt, weil es so plötzlich kam. Sie reagierte entsetzt und fing an zu weinen.
Nach kurzem Reden folgte von mir ein Geständnis dass ich mich nicht immer 100% bei ihr sicher fühle und daher ab und an mal gezweifelt habe. Daraufhin fing sie hemmunglos an zu weinen, weil sie nicht wusste wie sehr die Beziehung kippelt und das ich sie überhaupt so etwas frage (ob sie mich liebt). Sie distanzierte sich lange und nach 40min Gespräch (davon 80/20 Monolog von mir) sagte Sie mir dass sie mir nicht geben kann dass ich mich mehr geliebt fühle (sie sagte sie liebt mich), und sie nicht will das ich einen Kompromiss eingehe und daher gesagt hat ich solle mir klar werden ob das was sie mir gibt genug ist und ich damit in der Zukunft leben kann.

Vorgeschichte:
Wir sehen uns arbeitsbedingt nur am Wochenende,  zangen dann meist auch und oft geht es um Kleinigkeiten. Ich brauche schon viel Bestätigung und will einfach verbale Liebesgestädnisse, weil diese extrem fehlen und ich oft mich wenig geliebt fühle und oft das Gefühl habe ich würde sie mehr lieben als mich, weil sie manchmal mich nicht vermisst oder erstmal distanziert ist 1 Tag wenn wir uns wiedersehen. Deswegen streiten wir uns manchmal und weil sie Handlungen oder Sprüche hat die meinen Wert ihr gegenüber gefühlt schhmälern.


Was ich will:

Ich will sie mit samt ihren meisten Schwächen - ehrlicherweise. Aber ich will nur ab und an mehr verbale Bestätigung (ich finde das kann man doch geben??)  und das Gefühl das sie mich will und ich nicht hinter ihr her laufe. Ich will ihr morgen sagen dass ich nachgedacht habe und sie will - notfalls auch mit weniger Bestätigung.


Was ich nicht verstehe:

- Warum hat sie das mit der Leidenschaft bzw. ein Gefühl ist schwächer gesagt?  Ist das der Anfang vom Ende?
- Was kann man dagegen tun?
- Bin ich das Problem?


Danke für eure Hilfe!!
Max


 

Mehr lesen

27. Dezember 2018 um 0:39

Moin Max,

die Frage ist: warum brauchst Du so extrem viel Bestätigung und verbale Liebesgeständnisse?

Es ist mir auch unverständlich das ihr, wenn ihr euch schon nur am WE seht, trotzdem wegen Kleinigkeiten streitet? Wenn ich meine Frau die ganze Woche nicht sehen würde dann habe ich sicher besseres zu tun als mich mit ihr zu zoffen.

Und worum geht es denn bei diesen "Kleinigkeiten"?

Gruß F.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2018 um 12:17
In Antwort auf zuhause17

Hallo,

ich hatte gerade ein sehr schlimmes Krisengespräch und soll nun mir überlegen ob ich die Beziehung noch will ...

Kurz zu uns: Ich bin Max, 22 M und meine Freundin ist 21 F, Beziehungsdauer 21 Monate

Es ging um folgende 2 Dinge:

1.) Es begann damit dass sie von jetzt auf gleich plötzlich sagte es hat sich etwas verändert, etwas ist schwächer geworden. Was konnte Sie erst nicht sagen, später meinte sie die Leidenschaft ist nicht mehr da. Sie klang dabei etwas traurig, ernst und vorallem nicht nach einer Lösung suchend. Es klang für mich wie der Anfang vom Ende.

2.) Ich habe dann gefragt ob sie mich noch liebt, weil es so plötzlich kam. Sie reagierte entsetzt und fing an zu weinen.
Nach kurzem Reden folgte von mir ein Geständnis dass ich mich nicht immer 100% bei ihr sicher fühle und daher ab und an mal gezweifelt habe. Daraufhin fing sie hemmunglos an zu weinen, weil sie nicht wusste wie sehr die Beziehung kippelt und das ich sie überhaupt so etwas frage (ob sie mich liebt). Sie distanzierte sich lange und nach 40min Gespräch (davon 80/20 Monolog von mir) sagte Sie mir dass sie mir nicht geben kann dass ich mich mehr geliebt fühle (sie sagte sie liebt mich), und sie nicht will das ich einen Kompromiss eingehe und daher gesagt hat ich solle mir klar werden ob das was sie mir gibt genug ist und ich damit in der Zukunft leben kann.

Vorgeschichte:
Wir sehen uns arbeitsbedingt nur am Wochenende,  zangen dann meist auch und oft geht es um Kleinigkeiten. Ich brauche schon viel Bestätigung und will einfach verbale Liebesgestädnisse, weil diese extrem fehlen und ich oft mich wenig geliebt fühle und oft das Gefühl habe ich würde sie mehr lieben als mich, weil sie manchmal mich nicht vermisst oder erstmal distanziert ist 1 Tag wenn wir uns wiedersehen. Deswegen streiten wir uns manchmal und weil sie Handlungen oder Sprüche hat die meinen Wert ihr gegenüber gefühlt schhmälern.


Was ich will:

Ich will sie mit samt ihren meisten Schwächen - ehrlicherweise. Aber ich will nur ab und an mehr verbale Bestätigung (ich finde das kann man doch geben??)  und das Gefühl das sie mich will und ich nicht hinter ihr her laufe. Ich will ihr morgen sagen dass ich nachgedacht habe und sie will - notfalls auch mit weniger Bestätigung.


Was ich nicht verstehe:

- Warum hat sie das mit der Leidenschaft bzw. ein Gefühl ist schwächer gesagt?  Ist das der Anfang vom Ende?
- Was kann man dagegen tun?
- Bin ich das Problem?


Danke für eure Hilfe!!
Max


 

Fürchterlich - 1000% Bestätigung - der Status - Wir sind in einer Beziehung reicht offensichtlich den meisten nicht . Viele bedürfen und das hört sich so hilfsbedürftig an - ständiger Aufmerksamkeit - sonst fühlen sie sich ungeliebt .

Also wer da nicht das Weite sucht - ehrlich - manche Menschen drücken ihre Liebe nicht in ständigen und immerwährenden Liebesbekundungen aus . Die machen die Liebe an Taten fest und nicht an Monologen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2018 um 13:32
In Antwort auf zuhause17

Hallo,

ich hatte gerade ein sehr schlimmes Krisengespräch und soll nun mir überlegen ob ich die Beziehung noch will ...

Kurz zu uns: Ich bin Max, 22 M und meine Freundin ist 21 F, Beziehungsdauer 21 Monate

Es ging um folgende 2 Dinge:

1.) Es begann damit dass sie von jetzt auf gleich plötzlich sagte es hat sich etwas verändert, etwas ist schwächer geworden. Was konnte Sie erst nicht sagen, später meinte sie die Leidenschaft ist nicht mehr da. Sie klang dabei etwas traurig, ernst und vorallem nicht nach einer Lösung suchend. Es klang für mich wie der Anfang vom Ende.

2.) Ich habe dann gefragt ob sie mich noch liebt, weil es so plötzlich kam. Sie reagierte entsetzt und fing an zu weinen.
Nach kurzem Reden folgte von mir ein Geständnis dass ich mich nicht immer 100% bei ihr sicher fühle und daher ab und an mal gezweifelt habe. Daraufhin fing sie hemmunglos an zu weinen, weil sie nicht wusste wie sehr die Beziehung kippelt und das ich sie überhaupt so etwas frage (ob sie mich liebt). Sie distanzierte sich lange und nach 40min Gespräch (davon 80/20 Monolog von mir) sagte Sie mir dass sie mir nicht geben kann dass ich mich mehr geliebt fühle (sie sagte sie liebt mich), und sie nicht will das ich einen Kompromiss eingehe und daher gesagt hat ich solle mir klar werden ob das was sie mir gibt genug ist und ich damit in der Zukunft leben kann.

Vorgeschichte:
Wir sehen uns arbeitsbedingt nur am Wochenende,  zangen dann meist auch und oft geht es um Kleinigkeiten. Ich brauche schon viel Bestätigung und will einfach verbale Liebesgestädnisse, weil diese extrem fehlen und ich oft mich wenig geliebt fühle und oft das Gefühl habe ich würde sie mehr lieben als mich, weil sie manchmal mich nicht vermisst oder erstmal distanziert ist 1 Tag wenn wir uns wiedersehen. Deswegen streiten wir uns manchmal und weil sie Handlungen oder Sprüche hat die meinen Wert ihr gegenüber gefühlt schhmälern.


Was ich will:

Ich will sie mit samt ihren meisten Schwächen - ehrlicherweise. Aber ich will nur ab und an mehr verbale Bestätigung (ich finde das kann man doch geben??)  und das Gefühl das sie mich will und ich nicht hinter ihr her laufe. Ich will ihr morgen sagen dass ich nachgedacht habe und sie will - notfalls auch mit weniger Bestätigung.


Was ich nicht verstehe:

- Warum hat sie das mit der Leidenschaft bzw. ein Gefühl ist schwächer gesagt?  Ist das der Anfang vom Ende?
- Was kann man dagegen tun?
- Bin ich das Problem?


Danke für eure Hilfe!!
Max


 

Typische Probleme der jungen Generation und Erklaerung warum soviele beziehungsunfaehig sind! Reizueberflutung durch Facebook, Instagram wo maximale Bestaetigung mit Klicks gesucht wird, wenn es in der Beziehung dann nicht genauso ist dann wird alles in Frage gestellt und abgebrochen bevor es ueberhaupt losging. Der Naechste wartet ja schon.
Natuerlich erreicht die Beziehung nach der anfaenglichen Verliebtheit eine neue Phase und nicht mehr jede Story die der Partner erzaehlt ist hochinteressant oder nicht mehr jedes Treffen super mega aufregend ist. Das nennt man Alltag. Leider wissen ab dann viele nicht mehr was sie tun sollen wenn ploetztlich die rosarote Brille weg ist und es auf andere Dinge wie Bestaendigkeit, Vertrauen, oder eine gemeinsame Zukunft ankommt. Ploetzlich ist es nicht mehr so interessant und man zweifelt an der Liebe, das finde ich schade und oberflaechlich. Auch das ihr euch nur am WE seht und trotzdem noch Zeit findet zu streiten, ich vermute hier geht es darum wer den Geschirrspueler wieder nicht ausgeraeumt hat oder wer vergessen hat den Muell rauszubringen. Sowas wird leider nur dann zum Streitthema wenn man nicht weiss was wichtig ist im Leben. Das lernt ihr aber noch wenn ihr aelter seid.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2018 um 17:17

Habe ich irgendetwas mit dem Ultimatum überlesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Anfangsverliebtheit weg - normal?
Von: nelly66
neu
27. Dezember 2018 um 12:16
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen