Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe Trennung mit Kind

Hilfe Trennung mit Kind

13. Juni um 4:13

Hilfe, Trennung unvermeidlich. Kurz zur Situation. Ich bin 30, mein Mann 35 und wir haben eine 8-jährige Tochter. Vor ca. einem Monat war ich mir sicher, dass ich mich trennen wollte und verklickerte meinem Mann das klar und deutlich. Es ging nicht um einen anderen Partner. Ich kam mit seiner Art nicht zurecht. Er war erstmal fix und fertig. Nach 2 Wochen ca. fing er an, sich mit einer Nachbarin zu treffen. Ich fühlte mich dabei nicht wohl. Und dabei merkte ich, dass ich ihn gerne zurück haben wollte. Er glaubte mir erstmal nicht. Aber ich war mir sicher, dass ich einen Neustart wollte. Sogar, dass mit der Frau was gelaufen ist, konnte ich akzeptieren und wollte noch einen Neubeginn. Er willigte ein und meinte, er entscheidet sich für die Familie. Ich war super happy und genoss die Zeit mit ihm, weil ich emotional wieder was für ihn empfand, was lange Jahre verloren war. Nun stellte ich heute fest, dass er wieder mit dieser Frau schreibt und bin maßlos enttäuscht und verletzt. Nun ist eine Trennung wohl unvermeidlich. Wie sollte ich ihm je noch vertrauen? Nun zu meiner Frage. Er wird nicht so einfach aus der Wohnung gehen. Wir haben ein gemeinsames Konto wo beide Einkommen von uns drauf kommen. Wie kann ich mich und mein Kind schützen vor finanzieller und emotionaler Ausnutzung? Wenn ich aus der Wohnung gehe, wird die Alte (die übrigends alleinerziehend mit zwei Kindern+ schwanger+ arbeitslos ist) sich hier breit machen, was gar nicht geht. Andererseits, wenn ich hier wohnen bleibe und er zu ihr geht, würde ich verrückt werden, da die gleich nebenan wohnt. Was soll ich nur tun?
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

13. Juni um 7:13

Moin!

Tja, warum sollte er auch aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen? Und Du solltest Dir mal die Frage stellen warum ER überhaupt noch DIR vertrauen kann/soll? Immerhin hast Du ihm ja aus heiterem Himmel die Trennung vor den Latz geknallt.

Wenn Du genügend Arsch in der Hose hättest dann würdest Du Dir eine andere Wohnung suchen anstatt hier herum zu weinen das Du ja sooo ein bedauernwertes Opfer bist. Immerhin hast Du ihm die Trennung kommuniziert und ich denke, dass hat ihn auch ziemlich aus der Bahn geworfen.

Wahrscheinlich bist Du einfach nur gekränkt weil Dein Mann nicht wirklich lange um Dich getrauert hat sondern sich gleich die Nachbarin geschnappt hat. Ist ja auch nicht unbedingt die feine Art aber wie man in den Wald ruft so schallt es hinaus, gell?

Tut mir leid, da kann ich leider weder Verständnis noch Mitleid aufbringen. Leute wie Dich machen mich einfach wahnsinnig...

Kein Gruß F.

17 LikesGefällt mir

13. Juni um 11:56
In Antwort auf marisela555

Hey liebes,

erstens hat er dir keine Chance mehr gegeben.  Er ist ja jeden Abend bei mir. 
Und zweitens seit ihr doch schon viel länger als 1 Monat getrennt. Das du ihn zurück willst sind nur Verlustängste. 

Außerdem bin ich nicht arbeitslos und meine Wohnung ist gross genug das dein Mann bei mir einziehen kann,  bis wir uns ein Haus kaufen. Du müsstest eh ausziehen, weil du dir mit einem Kind diese Wohnung nicht leisten kannst. 

Du bist selbst schuld das du dich von sooo einen wahnsinns tollen Mann getrennt hast. 
Und ich sag dir eins, ich geb ihn nicht so schnell wieder her. 

Also  wenn du hier wirklich ernsthafte Antworten suchst, dann Versuch es mal mit der Wahrheit. 

Dir alles gute! 
 

Echt jetzt?

Na dann, ging ja ganz schön schnell bei euch, oder hast du dich direkt bei der nächst besten Gelegenheit ihm an den Hals geworfen? du redest ja jetzt schon über ein gemeinsames Haus, ich fände das ziemlich schnell alles. Wirkt eher so, dass du dich schon vorher an ihn ketten wolltest.
Hast du keine Angst, dass er dich iwann austauscht?

Versteh mich nicht falsch, jeder wie er will, ich meine wenn es stimmt, dass die TE nebenbei in Flirtbörsen unterwegs war, ist das natürlich keine feine Sache, sondern eher ziemlich falsch, aber du kannst ja auch kein Unschuldslamm sein wenn ihr direkt einen auf "big in love" macht. Wie kam das zustande? Und was heißt hier: "Kindergarten" dass sie es nicht versteht, ich meine offenbar hat er ihr  nicht offen Kommuniziert, dass er einen Stall voll Schweine hat, ich würde mir da auch Gedanken machen, es ist vielmehr ein "Kindergarten", dass du dich dazwischen wirfst und hieraus eine billige Talkshow wird.

Persönlich habe ich nichts dagegen, dass sich hier auch mal die "andere Seite" zu Wort meldet, aber wie das gemacht wird, klingt eigentlich nur ziemlich billig und manipulativ.

8 LikesGefällt mir

13. Juni um 14:25

Popcorn... ich will Popcorn... gebt mir Popcorn!!!

Auch wenn das höchstwahrscheinlich ein Fake ist, das ist so Unterhaltsam...

Wo bleibt mein Popcorn?!?!

7 LikesGefällt mir

13. Juni um 7:13

Moin!

Tja, warum sollte er auch aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen? Und Du solltest Dir mal die Frage stellen warum ER überhaupt noch DIR vertrauen kann/soll? Immerhin hast Du ihm ja aus heiterem Himmel die Trennung vor den Latz geknallt.

Wenn Du genügend Arsch in der Hose hättest dann würdest Du Dir eine andere Wohnung suchen anstatt hier herum zu weinen das Du ja sooo ein bedauernwertes Opfer bist. Immerhin hast Du ihm die Trennung kommuniziert und ich denke, dass hat ihn auch ziemlich aus der Bahn geworfen.

Wahrscheinlich bist Du einfach nur gekränkt weil Dein Mann nicht wirklich lange um Dich getrauert hat sondern sich gleich die Nachbarin geschnappt hat. Ist ja auch nicht unbedingt die feine Art aber wie man in den Wald ruft so schallt es hinaus, gell?

Tut mir leid, da kann ich leider weder Verständnis noch Mitleid aufbringen. Leute wie Dich machen mich einfach wahnsinnig...

Kein Gruß F.

17 LikesGefällt mir

13. Juni um 8:13

Hey liebes,

erstens hat er dir keine Chance mehr gegeben.  Er ist ja jeden Abend bei mir. 
Und zweitens seit ihr doch schon viel länger als 1 Monat getrennt. Das du ihn zurück willst sind nur Verlustängste. 

Außerdem bin ich nicht arbeitslos und meine Wohnung ist gross genug das dein Mann bei mir einziehen kann,  bis wir uns ein Haus kaufen. Du müsstest eh ausziehen, weil du dir mit einem Kind diese Wohnung nicht leisten kannst. 

Du bist selbst schuld das du dich von sooo einen wahnsinns tollen Mann getrennt hast. 
Und ich sag dir eins, ich geb ihn nicht so schnell wieder her. 

Also  wenn du hier wirklich ernsthafte Antworten suchst, dann Versuch es mal mit der Wahrheit. 

Dir alles gute! 
 

3 LikesGefällt mir

13. Juni um 8:45
In Antwort auf marisela555

Hey liebes,

erstens hat er dir keine Chance mehr gegeben.  Er ist ja jeden Abend bei mir. 
Und zweitens seit ihr doch schon viel länger als 1 Monat getrennt. Das du ihn zurück willst sind nur Verlustängste. 

Außerdem bin ich nicht arbeitslos und meine Wohnung ist gross genug das dein Mann bei mir einziehen kann,  bis wir uns ein Haus kaufen. Du müsstest eh ausziehen, weil du dir mit einem Kind diese Wohnung nicht leisten kannst. 

Du bist selbst schuld das du dich von sooo einen wahnsinns tollen Mann getrennt hast. 
Und ich sag dir eins, ich geb ihn nicht so schnell wieder her. 

Also  wenn du hier wirklich ernsthafte Antworten suchst, dann Versuch es mal mit der Wahrheit. 

Dir alles gute! 
 

😂 wenn man den Teufel ruft ... muss sie mit den Konsequenzen leben 

4 LikesGefällt mir

13. Juni um 9:38
In Antwort auf darkrose8888

Hilfe, Trennung unvermeidlich. Kurz zur Situation. Ich bin 30, mein Mann 35 und wir haben eine 8-jährige Tochter. Vor ca. einem Monat war ich mir sicher, dass ich mich trennen wollte und verklickerte meinem Mann das klar und deutlich. Es ging nicht um einen anderen Partner. Ich kam mit seiner Art nicht zurecht. Er war erstmal fix und fertig. Nach 2 Wochen ca. fing er an, sich mit einer Nachbarin zu treffen. Ich fühlte mich dabei nicht wohl. Und dabei merkte ich, dass ich ihn gerne zurück haben wollte. Er glaubte mir erstmal nicht. Aber ich war mir sicher, dass ich einen Neustart wollte. Sogar, dass mit der Frau was gelaufen ist, konnte ich akzeptieren und wollte noch einen Neubeginn. Er willigte ein und meinte, er entscheidet sich für die Familie. Ich war super happy und genoss die Zeit mit ihm, weil ich emotional wieder was für ihn empfand, was lange Jahre verloren war. Nun stellte ich heute fest, dass er wieder mit dieser Frau schreibt und bin maßlos enttäuscht und verletzt. Nun ist eine Trennung wohl unvermeidlich. Wie sollte ich ihm je noch vertrauen? Nun zu meiner Frage. Er wird nicht so einfach aus der Wohnung gehen. Wir haben ein gemeinsames Konto wo beide Einkommen von uns drauf kommen. Wie kann ich mich und mein Kind schützen vor finanzieller und emotionaler Ausnutzung? Wenn ich aus der Wohnung gehe, wird die Alte (die übrigends alleinerziehend mit zwei Kindern+ schwanger+ arbeitslos ist) sich hier breit machen, was gar nicht geht. Andererseits, wenn ich hier wohnen bleibe und er zu ihr geht, würde ich verrückt werden, da die gleich nebenan wohnt. Was soll ich nur tun?
 

Da kannst du nix tun mehr du hättest kämpfen sollen wo du gemerkt hast das du solche Gedanken hast was unternehmen wieder zu 2 einfach mal weg fahren oder so .. Aber hast halt auf dein Kopf gehört und dein Herz muss es jetzt ausbaden leider sind viele Frauen heutzutage so weil sie Angst haben was zu verpassen oder ein besseren suchen und merken dann draußen das es eigentlich kein besseren gibt zu mindestens in einer guten Beziehung 

3 LikesGefällt mir

13. Juni um 9:43

tja du vertraust ihm nicht und er dir wohl genausowenig.... ZURECHT

1 LikesGefällt mir

13. Juni um 9:53

An der gründen warum Du dich von ihm getrennt hast hat sich ja wahrscheinlich nichts geändert, bzw. er ist ja immer noch der selbe. Du fühlst dich einfach angepisst das es so schnell ging und er jetzt mit deiner Nachbarin zusammen ist.

Zieh die Konsequenzen und such Dir eine Wohnung... der Drops ist gelutscht.

1 LikesGefällt mir

13. Juni um 10:07

Außerdem bist du seit Wochen bei Badoo angemeldet und hast da nen neuen Mann gesucht. Also heul hier nicht die Community voll das alle anderen schuld sind. Du bist hier nicht das Opfer. 

Lebe mit den Konsequenzen und hör auf mich in fb zu beleidigen. 

Viel Glück noch. 

Gefällt mir

13. Juni um 10:49

Die Noch-Ehefrau und die Geliebte streiten sich in einem anonymen Internet Forum.

Bärenstark.

Die TE hat beschlossen ihren Mann zu verlassen und sich gleich auf badoo angemeldet, um das nächste warme Bett zu suchen.
Die Geliebte weiß da, vermutlich, weil sie ebenfalls auf Badoo unterwegs ist.
Der Mann hat vermutlich keine Ahnung, dass beide Frauen auf badoo unterwegs sind, sondern lernt Frauen im RL kennen, was eh der beste Weg ist.
Einzig leidtragend sind die Kinder. Die kriegen es jetzt voll ab und werden instrumentalisiert (ich weiß sehr genau wovon ich rede).

Daher mein Rat an beide Frauen: lasst den Mann leben. Klar wird er Unterhalt zahlen, klar wird er das Kind sehen wollen und klar kann er das Kind auch nicht verlassen (sondern nur die Mutter).
Wenn die Geliebte ihn halten will, dann lässt sie da seinen Freiraum zu und schießt nicht gegen die Noch-Ehefrau.
Wenn die Noch-Ehefrau nicht auf verlorenem Posten stehen will (und das passiert mit Hilfe von Gerichten dann auch irgendwann recht schnell), dann lässt sie den Mann leben, sucht sich selbst einen besseren und macht ihren Frieden mit der Situation.
Ihr könnt Euch als Erwachsene hassen, das ist in Ordnung, aber lasst die Kinder außen vor.


 

4 LikesGefällt mir

13. Juni um 11:08
In Antwort auf charonst

Die Noch-Ehefrau und die Geliebte streiten sich in einem anonymen Internet Forum.

Bärenstark.

Die TE hat beschlossen ihren Mann zu verlassen und sich gleich auf badoo angemeldet, um das nächste warme Bett zu suchen.
Die Geliebte weiß da, vermutlich, weil sie ebenfalls auf Badoo unterwegs ist.
Der Mann hat vermutlich keine Ahnung, dass beide Frauen auf badoo unterwegs sind, sondern lernt Frauen im RL kennen, was eh der beste Weg ist.
Einzig leidtragend sind die Kinder. Die kriegen es jetzt voll ab und werden instrumentalisiert (ich weiß sehr genau wovon ich rede).

Daher mein Rat an beide Frauen: lasst den Mann leben. Klar wird er Unterhalt zahlen, klar wird er das Kind sehen wollen und klar kann er das Kind auch nicht verlassen (sondern nur die Mutter).
Wenn die Geliebte ihn halten will, dann lässt sie da seinen Freiraum zu und schießt nicht gegen die Noch-Ehefrau.
Wenn die Noch-Ehefrau nicht auf verlorenem Posten stehen will (und das passiert mit Hilfe von Gerichten dann auch irgendwann recht schnell), dann lässt sie den Mann leben, sucht sich selbst einen besseren und macht ihren Frieden mit der Situation.
Ihr könnt Euch als Erwachsene hassen, das ist in Ordnung, aber lasst die Kinder außen vor.


 

Die Kinder werden nicht mit reingezogen? Wo steht das?  Ja bin durch. Hab mich lang genug raus gehalten.  Kindergarten das diese Frau nicht versteht das er sich gegen sie entschieden hat. 😝
Bin raus 👋

Gefällt mir

13. Juni um 11:16
In Antwort auf charonst

Die Noch-Ehefrau und die Geliebte streiten sich in einem anonymen Internet Forum.

Bärenstark.

Die TE hat beschlossen ihren Mann zu verlassen und sich gleich auf badoo angemeldet, um das nächste warme Bett zu suchen.
Die Geliebte weiß da, vermutlich, weil sie ebenfalls auf Badoo unterwegs ist.
Der Mann hat vermutlich keine Ahnung, dass beide Frauen auf badoo unterwegs sind, sondern lernt Frauen im RL kennen, was eh der beste Weg ist.
Einzig leidtragend sind die Kinder. Die kriegen es jetzt voll ab und werden instrumentalisiert (ich weiß sehr genau wovon ich rede).

Daher mein Rat an beide Frauen: lasst den Mann leben. Klar wird er Unterhalt zahlen, klar wird er das Kind sehen wollen und klar kann er das Kind auch nicht verlassen (sondern nur die Mutter).
Wenn die Geliebte ihn halten will, dann lässt sie da seinen Freiraum zu und schießt nicht gegen die Noch-Ehefrau.
Wenn die Noch-Ehefrau nicht auf verlorenem Posten stehen will (und das passiert mit Hilfe von Gerichten dann auch irgendwann recht schnell), dann lässt sie den Mann leben, sucht sich selbst einen besseren und macht ihren Frieden mit der Situation.
Ihr könnt Euch als Erwachsene hassen, das ist in Ordnung, aber lasst die Kinder außen vor.


 

Und das Krasse-eine andere Userin springt dieser Geliebten noch bei und befeuert die...ausgerechnet so eine, die sonst sagte,dass Differenzen aus dem Privatleben nicht ins Forum gehören. ... wie ein Fähnchen im Wind

3 LikesGefällt mir

13. Juni um 11:40
In Antwort auf darkrose8888

Hilfe, Trennung unvermeidlich. Kurz zur Situation. Ich bin 30, mein Mann 35 und wir haben eine 8-jährige Tochter. Vor ca. einem Monat war ich mir sicher, dass ich mich trennen wollte und verklickerte meinem Mann das klar und deutlich. Es ging nicht um einen anderen Partner. Ich kam mit seiner Art nicht zurecht. Er war erstmal fix und fertig. Nach 2 Wochen ca. fing er an, sich mit einer Nachbarin zu treffen. Ich fühlte mich dabei nicht wohl. Und dabei merkte ich, dass ich ihn gerne zurück haben wollte. Er glaubte mir erstmal nicht. Aber ich war mir sicher, dass ich einen Neustart wollte. Sogar, dass mit der Frau was gelaufen ist, konnte ich akzeptieren und wollte noch einen Neubeginn. Er willigte ein und meinte, er entscheidet sich für die Familie. Ich war super happy und genoss die Zeit mit ihm, weil ich emotional wieder was für ihn empfand, was lange Jahre verloren war. Nun stellte ich heute fest, dass er wieder mit dieser Frau schreibt und bin maßlos enttäuscht und verletzt. Nun ist eine Trennung wohl unvermeidlich. Wie sollte ich ihm je noch vertrauen? Nun zu meiner Frage. Er wird nicht so einfach aus der Wohnung gehen. Wir haben ein gemeinsames Konto wo beide Einkommen von uns drauf kommen. Wie kann ich mich und mein Kind schützen vor finanzieller und emotionaler Ausnutzung? Wenn ich aus der Wohnung gehe, wird die Alte (die übrigends alleinerziehend mit zwei Kindern+ schwanger+ arbeitslos ist) sich hier breit machen, was gar nicht geht. Andererseits, wenn ich hier wohnen bleibe und er zu ihr geht, würde ich verrückt werden, da die gleich nebenan wohnt. Was soll ich nur tun?
 

der wird sie eh nicht nehmen wer nimmt eine frau die zwei kinder hat und dann noch schwanger ist? wer ist überhaupt der vater des kindes?

3 LikesGefällt mir

13. Juni um 11:41
In Antwort auf marisela555

Hey liebes,

erstens hat er dir keine Chance mehr gegeben.  Er ist ja jeden Abend bei mir. 
Und zweitens seit ihr doch schon viel länger als 1 Monat getrennt. Das du ihn zurück willst sind nur Verlustängste. 

Außerdem bin ich nicht arbeitslos und meine Wohnung ist gross genug das dein Mann bei mir einziehen kann,  bis wir uns ein Haus kaufen. Du müsstest eh ausziehen, weil du dir mit einem Kind diese Wohnung nicht leisten kannst. 

Du bist selbst schuld das du dich von sooo einen wahnsinns tollen Mann getrennt hast. 
Und ich sag dir eins, ich geb ihn nicht so schnell wieder her. 

Also  wenn du hier wirklich ernsthafte Antworten suchst, dann Versuch es mal mit der Wahrheit. 

Dir alles gute! 
 

ach du bist die neue? ist ja lustig und du meinst er wird papi spielen für 3 Kinder? der sucht doch spätestens wenn er mit dir zusammen wohnt das weite

6 LikesGefällt mir

13. Juni um 11:56
In Antwort auf marisela555

Hey liebes,

erstens hat er dir keine Chance mehr gegeben.  Er ist ja jeden Abend bei mir. 
Und zweitens seit ihr doch schon viel länger als 1 Monat getrennt. Das du ihn zurück willst sind nur Verlustängste. 

Außerdem bin ich nicht arbeitslos und meine Wohnung ist gross genug das dein Mann bei mir einziehen kann,  bis wir uns ein Haus kaufen. Du müsstest eh ausziehen, weil du dir mit einem Kind diese Wohnung nicht leisten kannst. 

Du bist selbst schuld das du dich von sooo einen wahnsinns tollen Mann getrennt hast. 
Und ich sag dir eins, ich geb ihn nicht so schnell wieder her. 

Also  wenn du hier wirklich ernsthafte Antworten suchst, dann Versuch es mal mit der Wahrheit. 

Dir alles gute! 
 

Echt jetzt?

Na dann, ging ja ganz schön schnell bei euch, oder hast du dich direkt bei der nächst besten Gelegenheit ihm an den Hals geworfen? du redest ja jetzt schon über ein gemeinsames Haus, ich fände das ziemlich schnell alles. Wirkt eher so, dass du dich schon vorher an ihn ketten wolltest.
Hast du keine Angst, dass er dich iwann austauscht?

Versteh mich nicht falsch, jeder wie er will, ich meine wenn es stimmt, dass die TE nebenbei in Flirtbörsen unterwegs war, ist das natürlich keine feine Sache, sondern eher ziemlich falsch, aber du kannst ja auch kein Unschuldslamm sein wenn ihr direkt einen auf "big in love" macht. Wie kam das zustande? Und was heißt hier: "Kindergarten" dass sie es nicht versteht, ich meine offenbar hat er ihr  nicht offen Kommuniziert, dass er einen Stall voll Schweine hat, ich würde mir da auch Gedanken machen, es ist vielmehr ein "Kindergarten", dass du dich dazwischen wirfst und hieraus eine billige Talkshow wird.

Persönlich habe ich nichts dagegen, dass sich hier auch mal die "andere Seite" zu Wort meldet, aber wie das gemacht wird, klingt eigentlich nur ziemlich billig und manipulativ.

8 LikesGefällt mir

13. Juni um 11:58
In Antwort auf darkrose8888

Hilfe, Trennung unvermeidlich. Kurz zur Situation. Ich bin 30, mein Mann 35 und wir haben eine 8-jährige Tochter. Vor ca. einem Monat war ich mir sicher, dass ich mich trennen wollte und verklickerte meinem Mann das klar und deutlich. Es ging nicht um einen anderen Partner. Ich kam mit seiner Art nicht zurecht. Er war erstmal fix und fertig. Nach 2 Wochen ca. fing er an, sich mit einer Nachbarin zu treffen. Ich fühlte mich dabei nicht wohl. Und dabei merkte ich, dass ich ihn gerne zurück haben wollte. Er glaubte mir erstmal nicht. Aber ich war mir sicher, dass ich einen Neustart wollte. Sogar, dass mit der Frau was gelaufen ist, konnte ich akzeptieren und wollte noch einen Neubeginn. Er willigte ein und meinte, er entscheidet sich für die Familie. Ich war super happy und genoss die Zeit mit ihm, weil ich emotional wieder was für ihn empfand, was lange Jahre verloren war. Nun stellte ich heute fest, dass er wieder mit dieser Frau schreibt und bin maßlos enttäuscht und verletzt. Nun ist eine Trennung wohl unvermeidlich. Wie sollte ich ihm je noch vertrauen? Nun zu meiner Frage. Er wird nicht so einfach aus der Wohnung gehen. Wir haben ein gemeinsames Konto wo beide Einkommen von uns drauf kommen. Wie kann ich mich und mein Kind schützen vor finanzieller und emotionaler Ausnutzung? Wenn ich aus der Wohnung gehe, wird die Alte (die übrigends alleinerziehend mit zwei Kindern+ schwanger+ arbeitslos ist) sich hier breit machen, was gar nicht geht. Andererseits, wenn ich hier wohnen bleibe und er zu ihr geht, würde ich verrückt werden, da die gleich nebenan wohnt. Was soll ich nur tun?
 

Hast Du eigentlich eine Ahnung, was es bei Deinem Mann ausgelöst hat, als Du ihm die Trennung verkündet hast?

Wieso versucht man nicht erst, innerhalb der Beziehung alles zu retten, was zu retten ist?
Eine Trennung ist doch der allerallerletze Schritt.

Und inwiefern hat er sich nun geändert, dass Du ihn plötzlich wiederhaben willst?
 

2 LikesGefällt mir

13. Juni um 12:53

Soo, jetzt Ruhe hier. Hätte nicht gedacht, mich bei so nem Scheiß mal anzumelden, aber ich war beeindruckt, wie korrekt manche meine Gefühlswelt momentan deuten. Ich habe mich nicht verändert als Person, sie hat mich offensichtlich seit langer Zeit nicht mehr geliebt und sie will mich jetzt zurück, wo Sie mich mit einer anderen sieht. Es geht ihr also nicht um meine Person oder Charakter, sondern um animalische Instinkte. Und jetzt hört auf euch zu zerfetzen oder rumzuheulen. Ob oder mit wem ich zusammen sein möchte, geht hier auch niemanden was an. 

3 LikesGefällt mir

13. Juni um 13:02

Ich glaube, der / dem TE war langweilig...

4 LikesGefällt mir

13. Juni um 13:08

Mal, ernsthaft....wer glaubt wirklich daran, dass alle drei Beteiligten hier angemdeldet sind und sich zu Wort melden??? Never!!! Spätestens der "Mann" in der Konstellation würde sich entweder diesen Schritt verkneifen und seiner Ex ganz direkt die Meinung sagen, sich öffentlich aber zurück nehmen oder im eher nicht ganz wahrscheinlichen Fall, sich anmelden, um hier richtuig die Bombe platzen zu lassen...für die Aussage oben meldet sich doch hier niemand extra an!?

6 LikesGefällt mir

13. Juni um 13:10
In Antwort auf mac-daddy

Soo, jetzt Ruhe hier. Hätte nicht gedacht, mich bei so nem Scheiß mal anzumelden, aber ich war beeindruckt, wie korrekt manche meine Gefühlswelt momentan deuten. Ich habe mich nicht verändert als Person, sie hat mich offensichtlich seit langer Zeit nicht mehr geliebt und sie will mich jetzt zurück, wo Sie mich mit einer anderen sieht. Es geht ihr also nicht um meine Person oder Charakter, sondern um animalische Instinkte. Und jetzt hört auf euch zu zerfetzen oder rumzuheulen. Ob oder mit wem ich zusammen sein möchte, geht hier auch niemanden was an. 

Also müssen wir jetzt alle ruhig sein?

5 LikesGefällt mir

13. Juni um 13:15
In Antwort auf herzchen2912

Also müssen wir jetzt alle ruhig sein?

Die beiden. Das ist doch mega peinlich. 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen