Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe ohne Freude und traurig vor der Hochzeit

Hilfe ohne Freude und traurig vor der Hochzeit

5. April um 7:14

Hilfe - Traurig ohne Freude vor der Hochzeit

Hallo zusammen, ich bitte um Hilfe, da ich nicht weiß was ich tun soll. Mein Verlobter und ich sind jetzt 1 1/2 Jahre zusammen und wollen im nächsten Monat heiraten. Ich bin aber nicht sicher, ob ich es will. Er möchte nicht näher meine Familie kennenlernen und nicht meine Geschwister sehen vor der Hochzeit. Hintergrund: Meine Geschwister, haben ihn in der Familie nicht willkommen geheißen. Sie hatten viele Vorurteile, weil er Flüchtling ist. Man kann nachvollziehen, dass meine Eltern, Geschwister Befürchtung haben. Es ist aber nicht so, dass er mich wegen einen deutschen Pass heiratet. Er kann die Sprache nicht und hat momentan auch kein Arbeit, weil sein pass bzw. die deutsche Regierung es nicht erlaubt im Duldungsstatus zu arbeiten. Wir streiten uns um das selbe Thema immer, dass er nicht meine Geschwister sehen will bevor die Hochzeit. Es ist so als ob er denkt, wenn er sie sehen würde es zu ein Problem Auseinandersetzung kommt was zur einen großen Streit führen würde. In der Vergangenheit haben meine Geschwister ihn kein Respekt gezeigt und ich habe ihn auch nicht beschützt irgendwas gesagt um für ihn zurechtfertigen als mehrere unangenehme Situation passiert sind mit meinen Geschwister. Meine Eltern sagen, sie kennen ihn nicht, ist nicht Nahe an der Familie und wir kennen seine Familie auch nicht da alle außerhalb Deutschlands leben. Meine Vorbereitung für die Hochzeit hält sich in Grenzen, obwohl es bald ist. Ich bin meistens traurig und dies sieht man mir an. Habe keine Vorfreude und Freude. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ihn verlassen um innere Ruhe zubekommen und meine Beziehung besser mit meiner Familie zu erhalten - vor allem vor den Hintergrund dass ich eine gute Beziehung mit den Geschwister habe, aber seit ich in der Beziehung bin nicht mehr so gut. Oder in Beziehung bleiben mit dem Problemen die sich gerade gar nicht lösen wollen.
Mein Bruder sagt er ist kein Familienmensch und hat keine soziale Kompetenz, aber so ist es nicht. Ich fühle mich zwischen den Stühlen meiner Familie und mein Verlobter. Ich kann nicht mehr bin müde von alle den Druck!

Bitte gibt mir einen Tipp!

Dankeschön

Mehr lesen

5. April um 7:50
In Antwort auf hilfebitterosa

Hilfe - Traurig ohne Freude vor der Hochzeit

Hallo zusammen,  ich bitte um Hilfe, da ich nicht weiß was ich tun soll. Mein Verlobter und ich sind jetzt 1 1/2 Jahre zusammen und wollen im nächsten Monat heiraten. Ich bin aber nicht sicher, ob ich es will. Er möchte nicht näher meine Familie kennenlernen und nicht meine Geschwister sehen vor der Hochzeit.  Hintergrund: Meine Geschwister, haben ihn in der Familie nicht willkommen geheißen. Sie hatten viele Vorurteile, weil er Flüchtling ist. Man kann nachvollziehen, dass meine Eltern, Geschwister Befürchtung haben. Es ist aber nicht so, dass er mich wegen einen deutschen Pass heiratet. Er kann die Sprache nicht und hat momentan auch kein Arbeit, weil sein pass bzw. die deutsche Regierung es nicht erlaubt im Duldungsstatus zu arbeiten. Wir streiten uns um das selbe Thema immer, dass er nicht meine Geschwister sehen will bevor die Hochzeit. Es ist so als ob er denkt, wenn er sie sehen würde es zu ein Problem Auseinandersetzung kommt was zur einen großen Streit führen würde. In der Vergangenheit haben meine Geschwister ihn kein Respekt gezeigt und ich habe ihn auch nicht beschützt irgendwas gesagt um für ihn zurechtfertigen als mehrere unangenehme Situation passiert sind mit meinen Geschwister. Meine Eltern sagen, sie kennen ihn nicht, ist nicht Nahe an der Familie und wir kennen seine Familie auch nicht da alle außerhalb Deutschlands leben. Meine Vorbereitung für die Hochzeit hält sich in Grenzen, obwohl es bald ist. Ich bin meistens traurig und dies sieht man mir an. Habe keine Vorfreude und Freude. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ihn verlassen um innere Ruhe zubekommen und meine Beziehung besser mit meiner Familie zu erhalten - vor allem vor den Hintergrund dass ich eine gute Beziehung mit den Geschwister habe, aber seit ich in der Beziehung bin nicht mehr so gut. Oder in Beziehung bleiben mit dem Problemen die sich gerade gar nicht lösen wollen.
Mein Bruder sagt er ist kein Familienmensch und hat keine soziale Kompetenz, aber so ist es nicht. Ich fühle mich zwischen den Stühlen meiner Familie und mein Verlobter. Ich kann nicht mehr bin müde von alle den Druck! 

 Bitte gibt mir einen Tipp!  

Dankeschön 

Ganz ehrlich? Ich würde ihn keinesfalls heiraten. Zwischen euch dteht sooo viel. Das klappt nie zwischen euch. Ihr habt jetzt schon so extreme Probleme. Deine Familie hat absolut unschön gehandelt. Ich kann ihn verstehen. Allerdings macht er es jetzt auch nicht besser. Eure Familien kennen sich nicht. Er hat die Papiere nicht ... ach alles. 

lass es bleiben. Meine Meinung. Deine eingebaute Alarmanlage, dein Bauchgefühl, sagt es dir auch. 

Alles gute 

16 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 7:57

....www.1001geschichte.de...
Nein, er ist nicht "Anders".. liest sich schon raus..
Dein Bauchgefühl schreit förmlich!!
Nie und nimmer heiraten, wenn man sich nicht absolut - und damit mein ich 1000% - sicher ist.
Und das bist du nicht. Und "ihm zu liebe" erst recht nicht!!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 8:05
In Antwort auf hilfebitterosa

Hilfe - Traurig ohne Freude vor der Hochzeit

Hallo zusammen,  ich bitte um Hilfe, da ich nicht weiß was ich tun soll. Mein Verlobter und ich sind jetzt 1 1/2 Jahre zusammen und wollen im nächsten Monat heiraten. Ich bin aber nicht sicher, ob ich es will. Er möchte nicht näher meine Familie kennenlernen und nicht meine Geschwister sehen vor der Hochzeit.  Hintergrund: Meine Geschwister, haben ihn in der Familie nicht willkommen geheißen. Sie hatten viele Vorurteile, weil er Flüchtling ist. Man kann nachvollziehen, dass meine Eltern, Geschwister Befürchtung haben. Es ist aber nicht so, dass er mich wegen einen deutschen Pass heiratet. Er kann die Sprache nicht und hat momentan auch kein Arbeit, weil sein pass bzw. die deutsche Regierung es nicht erlaubt im Duldungsstatus zu arbeiten. Wir streiten uns um das selbe Thema immer, dass er nicht meine Geschwister sehen will bevor die Hochzeit. Es ist so als ob er denkt, wenn er sie sehen würde es zu ein Problem Auseinandersetzung kommt was zur einen großen Streit führen würde. In der Vergangenheit haben meine Geschwister ihn kein Respekt gezeigt und ich habe ihn auch nicht beschützt irgendwas gesagt um für ihn zurechtfertigen als mehrere unangenehme Situation passiert sind mit meinen Geschwister. Meine Eltern sagen, sie kennen ihn nicht, ist nicht Nahe an der Familie und wir kennen seine Familie auch nicht da alle außerhalb Deutschlands leben. Meine Vorbereitung für die Hochzeit hält sich in Grenzen, obwohl es bald ist. Ich bin meistens traurig und dies sieht man mir an. Habe keine Vorfreude und Freude. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ihn verlassen um innere Ruhe zubekommen und meine Beziehung besser mit meiner Familie zu erhalten - vor allem vor den Hintergrund dass ich eine gute Beziehung mit den Geschwister habe, aber seit ich in der Beziehung bin nicht mehr so gut. Oder in Beziehung bleiben mit dem Problemen die sich gerade gar nicht lösen wollen.
Mein Bruder sagt er ist kein Familienmensch und hat keine soziale Kompetenz, aber so ist es nicht. Ich fühle mich zwischen den Stühlen meiner Familie und mein Verlobter. Ich kann nicht mehr bin müde von alle den Druck! 

 Bitte gibt mir einen Tipp!  

Dankeschön 

Wieso bist du so sicher, dass er dich nicht wegen deinem Pass heiraten will? Das haben schon viele Frauen und Männer gedacht und wurden bitter enttäuscht. Wie sprecht ihr miteinander, wenn er kein Deutsch spricht? Ich verstehe die Skepsis deiner Familie gut. Ich kenne leider einige negative Beispiele und kaum positive. 
Vielleicht hat deine Familie nur Vorurteile, die nicht zutreffen. Andererseits sehen Aussenstehende gewisse Dinge objektiver, die emotional Involvierte nicht sehen können/ wollen.

Könnt ihr nicht mit Heiraten warten? Wenn er es wirklich ehrlich meint, sollte er dazu bereit sein. Dann hättet ihr Zeit, Vorurteile zu beseitigen und Probleme zwischen deiner Familie und ihm zu lösen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 8:25
In Antwort auf unicorn149

....www.1001geschichte.de...
Nein, er ist nicht "Anders".. liest sich schon raus..
Dein Bauchgefühl schreit förmlich!!
Nie und nimmer heiraten, wenn man sich nicht absolut - und damit mein ich 1000% - sicher ist.
Und das bist du nicht. Und "ihm zu liebe" erst recht nicht!!

was ich noch ergänzen möchte.. würdest Du bei einem "Hans-Jürgen", "Joachim", "Jürgen" oder sonstwen aus dem Schwarzwald nach 1,5 Jahren Beziehung heiraten?? Und das, obwohl er nichts arbeitet,keine Abschluss hat, sich als Prinz sieht, sich nur beschwert und deine Familie nicht leiden kann? Ich denke eher nicht...
Und wenn, würde er noch eher verstehen, warum du lieber die Hochzeit verschieben möchtest. Ohne beleidigt zu sein..
Wenn du eine Traumhochzeit haben möchtest, dann erfüll es dir. Und wenn es länger dauert mit der Vorbereitung, dann ist das so.
Wenn man mit jemanden ein Leben lang verbunden sein möchte, kann man auch mit dem offiziellen Stempel auch noch 1 Jahr oder länger warten..
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 8:42
In Antwort auf hilfebitterosa

Hilfe - Traurig ohne Freude vor der Hochzeit

Hallo zusammen,  ich bitte um Hilfe, da ich nicht weiß was ich tun soll. Mein Verlobter und ich sind jetzt 1 1/2 Jahre zusammen und wollen im nächsten Monat heiraten. Ich bin aber nicht sicher, ob ich es will. Er möchte nicht näher meine Familie kennenlernen und nicht meine Geschwister sehen vor der Hochzeit.  Hintergrund: Meine Geschwister, haben ihn in der Familie nicht willkommen geheißen. Sie hatten viele Vorurteile, weil er Flüchtling ist. Man kann nachvollziehen, dass meine Eltern, Geschwister Befürchtung haben. Es ist aber nicht so, dass er mich wegen einen deutschen Pass heiratet. Er kann die Sprache nicht und hat momentan auch kein Arbeit, weil sein pass bzw. die deutsche Regierung es nicht erlaubt im Duldungsstatus zu arbeiten. Wir streiten uns um das selbe Thema immer, dass er nicht meine Geschwister sehen will bevor die Hochzeit. Es ist so als ob er denkt, wenn er sie sehen würde es zu ein Problem Auseinandersetzung kommt was zur einen großen Streit führen würde. In der Vergangenheit haben meine Geschwister ihn kein Respekt gezeigt und ich habe ihn auch nicht beschützt irgendwas gesagt um für ihn zurechtfertigen als mehrere unangenehme Situation passiert sind mit meinen Geschwister. Meine Eltern sagen, sie kennen ihn nicht, ist nicht Nahe an der Familie und wir kennen seine Familie auch nicht da alle außerhalb Deutschlands leben. Meine Vorbereitung für die Hochzeit hält sich in Grenzen, obwohl es bald ist. Ich bin meistens traurig und dies sieht man mir an. Habe keine Vorfreude und Freude. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ihn verlassen um innere Ruhe zubekommen und meine Beziehung besser mit meiner Familie zu erhalten - vor allem vor den Hintergrund dass ich eine gute Beziehung mit den Geschwister habe, aber seit ich in der Beziehung bin nicht mehr so gut. Oder in Beziehung bleiben mit dem Problemen die sich gerade gar nicht lösen wollen.
Mein Bruder sagt er ist kein Familienmensch und hat keine soziale Kompetenz, aber so ist es nicht. Ich fühle mich zwischen den Stühlen meiner Familie und mein Verlobter. Ich kann nicht mehr bin müde von alle den Druck! 

 Bitte gibt mir einen Tipp!  

Dankeschön 

auch wenn ich grundsätzlich verstehe, dass er Menschen, die ihm von Anfang an ablehnend gegenüber getreten sind, nicht sehen möchte:
Heiraten sollte man nur, wenn man KEINE Zweifel hat.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 9:05
In Antwort auf hilfebitterosa

Hilfe - Traurig ohne Freude vor der Hochzeit

Hallo zusammen,  ich bitte um Hilfe, da ich nicht weiß was ich tun soll. Mein Verlobter und ich sind jetzt 1 1/2 Jahre zusammen und wollen im nächsten Monat heiraten. Ich bin aber nicht sicher, ob ich es will. Er möchte nicht näher meine Familie kennenlernen und nicht meine Geschwister sehen vor der Hochzeit.  Hintergrund: Meine Geschwister, haben ihn in der Familie nicht willkommen geheißen. Sie hatten viele Vorurteile, weil er Flüchtling ist. Man kann nachvollziehen, dass meine Eltern, Geschwister Befürchtung haben. Es ist aber nicht so, dass er mich wegen einen deutschen Pass heiratet. Er kann die Sprache nicht und hat momentan auch kein Arbeit, weil sein pass bzw. die deutsche Regierung es nicht erlaubt im Duldungsstatus zu arbeiten. Wir streiten uns um das selbe Thema immer, dass er nicht meine Geschwister sehen will bevor die Hochzeit. Es ist so als ob er denkt, wenn er sie sehen würde es zu ein Problem Auseinandersetzung kommt was zur einen großen Streit führen würde. In der Vergangenheit haben meine Geschwister ihn kein Respekt gezeigt und ich habe ihn auch nicht beschützt irgendwas gesagt um für ihn zurechtfertigen als mehrere unangenehme Situation passiert sind mit meinen Geschwister. Meine Eltern sagen, sie kennen ihn nicht, ist nicht Nahe an der Familie und wir kennen seine Familie auch nicht da alle außerhalb Deutschlands leben. Meine Vorbereitung für die Hochzeit hält sich in Grenzen, obwohl es bald ist. Ich bin meistens traurig und dies sieht man mir an. Habe keine Vorfreude und Freude. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ihn verlassen um innere Ruhe zubekommen und meine Beziehung besser mit meiner Familie zu erhalten - vor allem vor den Hintergrund dass ich eine gute Beziehung mit den Geschwister habe, aber seit ich in der Beziehung bin nicht mehr so gut. Oder in Beziehung bleiben mit dem Problemen die sich gerade gar nicht lösen wollen.
Mein Bruder sagt er ist kein Familienmensch und hat keine soziale Kompetenz, aber so ist es nicht. Ich fühle mich zwischen den Stühlen meiner Familie und mein Verlobter. Ich kann nicht mehr bin müde von alle den Druck! 

 Bitte gibt mir einen Tipp!  

Dankeschön 

Nach 1.5 Jahren ist sowieso viel zu früh.

Ich würde ihm sagen, dass du warten willst. Du siehst ja dann anhand seiner Reaktion wie er dich liebt.

Du bist dir schon bewusst, dass du jemanden heiraten willst der kulturell von einer komplett anderen Ecke kommt, dich eventuell in die Armut führt und mit deiner Familie nicht auskommt.

Und das wie schon geschrieben nach 1.5 Jahren. 
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 12:05

Wiso denn? Der "Herr" bekommt doch auch so alles

ich kann deine familie verstehen.wärst du meine tochter,die mit offnen augen ins verderben rennt,ich würde auch meinen kontakt aufs minimum reduzieren.du willst diesen mann,dann bitte aber fordere nicht,das andere den auch toll finden müssen.hör auf dein bauchgefühl.die alarmanlage glüht doch schon.nur du ignorierst die 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 12:06
In Antwort auf fresh0089

Ganz ehrlich? Ich würde ihn keinesfalls heiraten. Zwischen euch dteht sooo viel. Das klappt nie zwischen euch. Ihr habt jetzt schon so extreme Probleme. Deine Familie hat absolut unschön gehandelt. Ich kann ihn verstehen. Allerdings macht er es jetzt auch nicht besser. Eure Familien kennen sich nicht. Er hat die Papiere nicht ... ach alles. 

lass es bleiben. Meine Meinung. Deine eingebaute Alarmanlage, dein Bauchgefühl, sagt es dir auch. 

Alles gute 

Jawoll

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 12:17
In Antwort auf hilfebitterosa

Hilfe - Traurig ohne Freude vor der Hochzeit

Hallo zusammen,  ich bitte um Hilfe, da ich nicht weiß was ich tun soll. Mein Verlobter und ich sind jetzt 1 1/2 Jahre zusammen und wollen im nächsten Monat heiraten. Ich bin aber nicht sicher, ob ich es will. Er möchte nicht näher meine Familie kennenlernen und nicht meine Geschwister sehen vor der Hochzeit.  Hintergrund: Meine Geschwister, haben ihn in der Familie nicht willkommen geheißen. Sie hatten viele Vorurteile, weil er Flüchtling ist. Man kann nachvollziehen, dass meine Eltern, Geschwister Befürchtung haben. Es ist aber nicht so, dass er mich wegen einen deutschen Pass heiratet. Er kann die Sprache nicht und hat momentan auch kein Arbeit, weil sein pass bzw. die deutsche Regierung es nicht erlaubt im Duldungsstatus zu arbeiten. Wir streiten uns um das selbe Thema immer, dass er nicht meine Geschwister sehen will bevor die Hochzeit. Es ist so als ob er denkt, wenn er sie sehen würde es zu ein Problem Auseinandersetzung kommt was zur einen großen Streit führen würde. In der Vergangenheit haben meine Geschwister ihn kein Respekt gezeigt und ich habe ihn auch nicht beschützt irgendwas gesagt um für ihn zurechtfertigen als mehrere unangenehme Situation passiert sind mit meinen Geschwister. Meine Eltern sagen, sie kennen ihn nicht, ist nicht Nahe an der Familie und wir kennen seine Familie auch nicht da alle außerhalb Deutschlands leben. Meine Vorbereitung für die Hochzeit hält sich in Grenzen, obwohl es bald ist. Ich bin meistens traurig und dies sieht man mir an. Habe keine Vorfreude und Freude. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ihn verlassen um innere Ruhe zubekommen und meine Beziehung besser mit meiner Familie zu erhalten - vor allem vor den Hintergrund dass ich eine gute Beziehung mit den Geschwister habe, aber seit ich in der Beziehung bin nicht mehr so gut. Oder in Beziehung bleiben mit dem Problemen die sich gerade gar nicht lösen wollen.
Mein Bruder sagt er ist kein Familienmensch und hat keine soziale Kompetenz, aber so ist es nicht. Ich fühle mich zwischen den Stühlen meiner Familie und mein Verlobter. Ich kann nicht mehr bin müde von alle den Druck! 

 Bitte gibt mir einen Tipp!  

Dankeschön 

Wir streiten uns um das selbe Thema immer, dass er nicht meine Geschwister sehen will bevor die Hochzeit. Es ist so als ob er denkt, wenn er sie sehen würde es zu ein Problem Auseinandersetzung kommt was zur einen großen Streit führen würde.

Das kommt bei mir so an, als wenn er dich unterschätzt. Dich glaubt er auf der sicheren Seite, wenn du mit ihm verheiratet bist. Er glaubt, deine Familie könnte dich beeinflussen und dir abraten. Aber so denkt ein Mann nicht, der eine Frau wirklich liebt. Ich würde ihn nicht heiraten.  

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 17:54

Wenn man zweifel hat, sollte man nicht heiraten! 
und nach gerade mal 1,5 Jahren Beziehung zu heiraten finde ich auch unvernünftig. Erst recht wenn der zukünftige offenbar null in deine familie integriert ist, finanziell nicht auf eigenen Beinen steht und es ihm vor allem darauf ankommt, in Deutschland bleiben zu dürfen. Wäre für ihn letzteres wirklich kein Beweggrund, müsstet ihr ja nicht heiraten. Dann könntet ihr noch 3, 4 Jahre warten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 3:23
In Antwort auf hilfebitterosa

Hilfe - Traurig ohne Freude vor der Hochzeit

Hallo zusammen,  ich bitte um Hilfe, da ich nicht weiß was ich tun soll. Mein Verlobter und ich sind jetzt 1 1/2 Jahre zusammen und wollen im nächsten Monat heiraten. Ich bin aber nicht sicher, ob ich es will. Er möchte nicht näher meine Familie kennenlernen und nicht meine Geschwister sehen vor der Hochzeit.  Hintergrund: Meine Geschwister, haben ihn in der Familie nicht willkommen geheißen. Sie hatten viele Vorurteile, weil er Flüchtling ist. Man kann nachvollziehen, dass meine Eltern, Geschwister Befürchtung haben. Es ist aber nicht so, dass er mich wegen einen deutschen Pass heiratet. Er kann die Sprache nicht und hat momentan auch kein Arbeit, weil sein pass bzw. die deutsche Regierung es nicht erlaubt im Duldungsstatus zu arbeiten. Wir streiten uns um das selbe Thema immer, dass er nicht meine Geschwister sehen will bevor die Hochzeit. Es ist so als ob er denkt, wenn er sie sehen würde es zu ein Problem Auseinandersetzung kommt was zur einen großen Streit führen würde. In der Vergangenheit haben meine Geschwister ihn kein Respekt gezeigt und ich habe ihn auch nicht beschützt irgendwas gesagt um für ihn zurechtfertigen als mehrere unangenehme Situation passiert sind mit meinen Geschwister. Meine Eltern sagen, sie kennen ihn nicht, ist nicht Nahe an der Familie und wir kennen seine Familie auch nicht da alle außerhalb Deutschlands leben. Meine Vorbereitung für die Hochzeit hält sich in Grenzen, obwohl es bald ist. Ich bin meistens traurig und dies sieht man mir an. Habe keine Vorfreude und Freude. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ihn verlassen um innere Ruhe zubekommen und meine Beziehung besser mit meiner Familie zu erhalten - vor allem vor den Hintergrund dass ich eine gute Beziehung mit den Geschwister habe, aber seit ich in der Beziehung bin nicht mehr so gut. Oder in Beziehung bleiben mit dem Problemen die sich gerade gar nicht lösen wollen.
Mein Bruder sagt er ist kein Familienmensch und hat keine soziale Kompetenz, aber so ist es nicht. Ich fühle mich zwischen den Stühlen meiner Familie und mein Verlobter. Ich kann nicht mehr bin müde von alle den Druck! 

 Bitte gibt mir einen Tipp!  

Dankeschön 

Laß Dir doch einfach Zeit mit dem Heiraten. Man kann doch auch so zusammensein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 3:32
In Antwort auf habibi

Wieso bist du so sicher, dass er dich nicht wegen deinem Pass heiraten will? Das haben schon viele Frauen und Männer gedacht und wurden bitter enttäuscht. Wie sprecht ihr miteinander, wenn er kein Deutsch spricht? Ich verstehe die Skepsis deiner Familie gut. Ich kenne leider einige negative Beispiele und kaum positive. 
Vielleicht hat deine Familie nur Vorurteile, die nicht zutreffen. Andererseits sehen Aussenstehende gewisse Dinge objektiver, die emotional Involvierte nicht sehen können/ wollen.

Könnt ihr nicht mit Heiraten warten? Wenn er es wirklich ehrlich meint, sollte er dazu bereit sein. Dann hättet ihr Zeit, Vorurteile zu beseitigen und Probleme zwischen deiner Familie und ihm zu lösen.

<<Wieso bist du so sicher, dass er dich nicht wegen deinem Pass heiraten will?

Er wird nach der Heirat keinen deutschen Paß bekommen, weil es hierzu rechtliche Voraussetzungen gibt. Diese erfüllt er auch nach der Heirat nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 6:49

Wenn dein Bauch dich warnt und du nicht heiraten möchtest  - musst du es nicht. 

Wenn der Mann dich unter Druck setzt und emotional erpresst,  auf gemachte versprechen drängt: erst recht nicht. Dann solltest Du dich eher trennen. 

Die Verlobungszeit ist doch dazu gedacht zu sehen, wie der potenzielle Ehemann sich darstellt. In meinen Augen ist er faul und unpatent. Das wäre für mich zu wenig um meine Zukunft darauf aufzubauen. 

Nicht Die Zuckersüßen Worte sondern die Taten zählen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 7:20
In Antwort auf alyson_11905641

<<Wieso bist du so sicher, dass er dich nicht wegen deinem Pass heiraten will?

Er wird nach der Heirat keinen deutschen Paß bekommen, weil es hierzu rechtliche Voraussetzungen gibt. Diese erfüllt er auch nach der Heirat nicht. 

Pass (noch) nicht, aber die Möglichkeit zu bleiben ist durch eine ehe viel einfacher.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 8:06
In Antwort auf hilfebitterosa

Hilfe - Traurig ohne Freude vor der Hochzeit

Hallo zusammen,  ich bitte um Hilfe, da ich nicht weiß was ich tun soll. Mein Verlobter und ich sind jetzt 1 1/2 Jahre zusammen und wollen im nächsten Monat heiraten. Ich bin aber nicht sicher, ob ich es will. Er möchte nicht näher meine Familie kennenlernen und nicht meine Geschwister sehen vor der Hochzeit.  Hintergrund: Meine Geschwister, haben ihn in der Familie nicht willkommen geheißen. Sie hatten viele Vorurteile, weil er Flüchtling ist. Man kann nachvollziehen, dass meine Eltern, Geschwister Befürchtung haben. Es ist aber nicht so, dass er mich wegen einen deutschen Pass heiratet. Er kann die Sprache nicht und hat momentan auch kein Arbeit, weil sein pass bzw. die deutsche Regierung es nicht erlaubt im Duldungsstatus zu arbeiten. Wir streiten uns um das selbe Thema immer, dass er nicht meine Geschwister sehen will bevor die Hochzeit. Es ist so als ob er denkt, wenn er sie sehen würde es zu ein Problem Auseinandersetzung kommt was zur einen großen Streit führen würde. In der Vergangenheit haben meine Geschwister ihn kein Respekt gezeigt und ich habe ihn auch nicht beschützt irgendwas gesagt um für ihn zurechtfertigen als mehrere unangenehme Situation passiert sind mit meinen Geschwister. Meine Eltern sagen, sie kennen ihn nicht, ist nicht Nahe an der Familie und wir kennen seine Familie auch nicht da alle außerhalb Deutschlands leben. Meine Vorbereitung für die Hochzeit hält sich in Grenzen, obwohl es bald ist. Ich bin meistens traurig und dies sieht man mir an. Habe keine Vorfreude und Freude. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ihn verlassen um innere Ruhe zubekommen und meine Beziehung besser mit meiner Familie zu erhalten - vor allem vor den Hintergrund dass ich eine gute Beziehung mit den Geschwister habe, aber seit ich in der Beziehung bin nicht mehr so gut. Oder in Beziehung bleiben mit dem Problemen die sich gerade gar nicht lösen wollen.
Mein Bruder sagt er ist kein Familienmensch und hat keine soziale Kompetenz, aber so ist es nicht. Ich fühle mich zwischen den Stühlen meiner Familie und mein Verlobter. Ich kann nicht mehr bin müde von alle den Druck! 

 Bitte gibt mir einen Tipp!  

Dankeschön 

Danke an allen die geantwortet haben.

Ich glaub ich habe es im Text falsch geschrieben. Er lernt deutsch jeden Tag. Wir haben beide den gleichen kulturellen Hintergund und wir sprechen die gleiche Sprache. Er kann sich auch mit meinen Eltern verständigen. Er kann meine Geschwister nicht leiden, da sie Vorurteile haben. Ich bin 36 Jahre alt, wie lange soll man den warten, wenn man Kinder möchte. Mein Verlobter ist nicht faul, er hat gearbeitet ist Informatiker. Er kann nur auf Grund des Status Duldung nicht arbeiten. 

Ihr habt recht ich habe Angst vor der Zukunft, aber ist dies nicht normal.

Ich will gern heiraten und Kinder bekommen und er will es auch unbedingt. 
Wir wollten schon letztes Jahr heiraten und haben es verschoben. Bzw. ich hab’s hinausgezogen. Er liebt mich, sonst könnte er doch gehen, es gab viele Frauen die heiraten möchten, falls es ein Pass frage wäre. Auch wenn es jetzt hart klingt. Er heiratet nicht deswegen. Da bin ich sicher. 

Danke euch allen für eure Hilfe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 8:09

Danke für deine Antwort.

Er lernt deutsch, jeden Tag. Geht zum Volkshoschulkurs. Er ist moltiviert und als er die Duldung nicht hatte hat er gearbeitet. 
Er will sich auch die Zukunft mit mir aufbauen. 

Ich danke dir und wünsche dir auch alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 8:17
In Antwort auf habibi

Wieso bist du so sicher, dass er dich nicht wegen deinem Pass heiraten will? Das haben schon viele Frauen und Männer gedacht und wurden bitter enttäuscht. Wie sprecht ihr miteinander, wenn er kein Deutsch spricht? Ich verstehe die Skepsis deiner Familie gut. Ich kenne leider einige negative Beispiele und kaum positive. 
Vielleicht hat deine Familie nur Vorurteile, die nicht zutreffen. Andererseits sehen Aussenstehende gewisse Dinge objektiver, die emotional Involvierte nicht sehen können/ wollen.

Könnt ihr nicht mit Heiraten warten? Wenn er es wirklich ehrlich meint, sollte er dazu bereit sein. Dann hättet ihr Zeit, Vorurteile zu beseitigen und Probleme zwischen deiner Familie und ihm zu lösen.

Danke für deineAntwort.
Er lernt deutsch, wir haben den gleichen kulturellen Hintergrund, sprechen daher die gemeinsame Sprache. 
Es kann aber sein dass ich Dinge nicht wahr haben will.
Er will meine Geschwister am Hochzeitstag begegnen nicht vorher. 
Mit meinen Eltern ist es kein Problem. Er respektiert sie. 
Wir wollten letztes Jahr heiraten und ich habe es verschoben. Wir beide wollen Kinder. Ich bin auch 36 Jahre alt. 
wie lange soll man den warten. 
Mich möchte dass sich die Familienprobleme lösen. Ich glaub darin liegt es dass ich keine Freude habe. 
Er hat studiert und hat auch gearbeitet letztes Jahr nur jetzt geht es mit der Duldung nicht. Ich glaube das Thema mit der Familie wird immer zwischen uns stehen. 

Danke dir für deine Antwort. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen