Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe - Meine Frau betrügt mich

Hilfe - Meine Frau betrügt mich

6. September um 15:02

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin seit 29 Jahren (bin 56 Jahre alt) mit meiner Frau verheiratet und wir haben 3 Kinder. Bis jetzt dachte ich, dass in unserer Ehe alles o.k. ist. Nun musste ich durch Zufall feststellen, dass mich meine Frau betrügt. Und das mehrfach seit ca. 6 Monaten mit verschiedenen (Sex)-Partnern. Vor einiger Zeit hat Sie angefangen sich in einem Dating/Chat-Portal anzumelden. Sie sagte mir, dass Sie gerne mit neuen Leuten Kontakt aufnehmen wollte (hauptsächlich Frauen), d.h. einfach nur zum Chat. Das habe ich toleriert. Habe mir nichts besonderes dabei gedacht. Jetzt hat sich herausgestellt, dass sie auch gezielt Männer angesprochen hat und in erotischer Form gechattet v.a. die Männer angemacht hat. (also quasi Telefonsex online). Dann hat Sie sich auch mit verschiedenen Männern getroffen (zunächst in einem Caffee) und danach hat sich bei einigen Männern mehr ergeben (d.h. Kuscheln, Küssen und gemeinsam Pornos ansehen). Und was sich nun ergeben hat, dass Sie sich mit einem Mann regelmäßig an Parkplatz getroffen hat zum Oralsex. Das hat jetzt bei mir das Fass zum überlaufen gebracht. Wenn ich mit Ihr spreche bekomme ich nur Stück für Stück die Wahrheit heraus und Sie streitet alles ab und gibt es erst zu, wenn ich Ihr über Chatprotokolle (habe natürlich jetzt recherchiert) einen Nachweis liefere. Ich bin psychisch total am Ende und bin kurz davor meine Frau vor die Tür zu setzen. Ich mache mir die ganze Zeit Vorwürfe und frage mich nach dem Warum. Ich habe schon überlegt zu einer Paartherapie zu gehen, weil ich meine Ehe prinzipiell retten möchte - habe aber große Zweifel, ob das noch möglich ist, da die Liebe und das Vertrauen zumindest aktuell total zerstört ist.
Hat schonmal jemand hier im Forum ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. was soll ich tun?

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

8. September um 9:14
In Antwort auf jh_1962

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin seit 29 Jahren (bin 56 Jahre alt) mit meiner Frau verheiratet und wir haben 3 Kinder. Bis jetzt dachte ich, dass in unserer Ehe alles o.k. ist. Nun musste ich durch Zufall feststellen, dass mich meine Frau betrügt. Und das mehrfach seit ca. 6 Monaten mit verschiedenen (Sex)-Partnern. Vor einiger Zeit hat Sie angefangen sich in einem Dating/Chat-Portal anzumelden. Sie sagte mir, dass Sie gerne mit neuen Leuten Kontakt aufnehmen wollte (hauptsächlich Frauen), d.h. einfach nur zum Chat. Das habe ich toleriert. Habe mir nichts besonderes dabei gedacht. Jetzt hat sich herausgestellt, dass sie auch gezielt Männer angesprochen hat und in erotischer Form gechattet v.a. die Männer angemacht hat. (also quasi Telefonsex online). Dann hat Sie sich auch mit verschiedenen Männern getroffen (zunächst in einem Caffee) und danach hat sich bei einigen Männern mehr ergeben (d.h. Kuscheln, Küssen und gemeinsam Pornos ansehen). Und was sich nun ergeben hat, dass Sie sich mit einem Mann regelmäßig an Parkplatz getroffen hat zum Oralsex. Das hat jetzt bei mir das Fass zum überlaufen gebracht. Wenn ich mit Ihr spreche bekomme ich nur Stück für Stück die Wahrheit heraus und Sie streitet alles ab und gibt es erst zu, wenn ich Ihr über Chatprotokolle (habe natürlich jetzt recherchiert) einen Nachweis liefere. Ich bin psychisch total am Ende und bin kurz davor meine Frau vor die Tür zu setzen. Ich mache mir die ganze Zeit Vorwürfe und frage mich nach dem Warum. Ich habe schon überlegt zu einer Paartherapie zu gehen, weil ich meine Ehe prinzipiell retten möchte - habe aber große Zweifel, ob das noch möglich ist, da die Liebe und das Vertrauen zumindest aktuell total zerstört ist. 
Hat schonmal jemand hier im Forum ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. was soll ich tun?

"Ich mache mir die ganze Zeit Vorwürfe und frage mich nach dem Warum."

damit solltest du aufhören. ich denke, dieses verhaten hat nichts mit dir zu tun.
wenn mein partner plötzlich anfinge, sich im netz anzubieten wie sauerbier und parkplatz-sex zu präferieren, dann wollte ich so jemanden nicht mehr um mich haben. egal, welche psychische ausnahmesituation dahinter stünde.

4 LikesGefällt mir 11 - Hiflreiche Antwort !

6. September um 21:47

also weist du nichts über die ursache?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 11:00
In Antwort auf bimetall2019

also weist du nichts über die ursache?

nein - leider nicht. Verstehe es einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September um 7:51

Aber du hast sie doch gefragt, warum sie das macht? Was hat sie gesagt?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. September um 9:14
In Antwort auf jh_1962

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin seit 29 Jahren (bin 56 Jahre alt) mit meiner Frau verheiratet und wir haben 3 Kinder. Bis jetzt dachte ich, dass in unserer Ehe alles o.k. ist. Nun musste ich durch Zufall feststellen, dass mich meine Frau betrügt. Und das mehrfach seit ca. 6 Monaten mit verschiedenen (Sex)-Partnern. Vor einiger Zeit hat Sie angefangen sich in einem Dating/Chat-Portal anzumelden. Sie sagte mir, dass Sie gerne mit neuen Leuten Kontakt aufnehmen wollte (hauptsächlich Frauen), d.h. einfach nur zum Chat. Das habe ich toleriert. Habe mir nichts besonderes dabei gedacht. Jetzt hat sich herausgestellt, dass sie auch gezielt Männer angesprochen hat und in erotischer Form gechattet v.a. die Männer angemacht hat. (also quasi Telefonsex online). Dann hat Sie sich auch mit verschiedenen Männern getroffen (zunächst in einem Caffee) und danach hat sich bei einigen Männern mehr ergeben (d.h. Kuscheln, Küssen und gemeinsam Pornos ansehen). Und was sich nun ergeben hat, dass Sie sich mit einem Mann regelmäßig an Parkplatz getroffen hat zum Oralsex. Das hat jetzt bei mir das Fass zum überlaufen gebracht. Wenn ich mit Ihr spreche bekomme ich nur Stück für Stück die Wahrheit heraus und Sie streitet alles ab und gibt es erst zu, wenn ich Ihr über Chatprotokolle (habe natürlich jetzt recherchiert) einen Nachweis liefere. Ich bin psychisch total am Ende und bin kurz davor meine Frau vor die Tür zu setzen. Ich mache mir die ganze Zeit Vorwürfe und frage mich nach dem Warum. Ich habe schon überlegt zu einer Paartherapie zu gehen, weil ich meine Ehe prinzipiell retten möchte - habe aber große Zweifel, ob das noch möglich ist, da die Liebe und das Vertrauen zumindest aktuell total zerstört ist. 
Hat schonmal jemand hier im Forum ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. was soll ich tun?

"Ich mache mir die ganze Zeit Vorwürfe und frage mich nach dem Warum."

damit solltest du aufhören. ich denke, dieses verhaten hat nichts mit dir zu tun.
wenn mein partner plötzlich anfinge, sich im netz anzubieten wie sauerbier und parkplatz-sex zu präferieren, dann wollte ich so jemanden nicht mehr um mich haben. egal, welche psychische ausnahmesituation dahinter stünde.

4 LikesGefällt mir 11 - Hiflreiche Antwort !

8. September um 10:45
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Aber du hast sie doch gefragt, warum sie das macht? Was hat sie gesagt?

Sie sagte mir zögerlich, dass Sie von den anderen Männern sich begehrt gefühlt hat. Aber deswegen macht man sowas doch nicht. Außerdem wollten die doch auch nur Sex. Das waren auch verheiratete Männer (total verwerflich). Es ist einfach unglaublich und fassungslos. Und dann sagt Sie noch, Sie liebt mich noch. Das kann doch nicht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September um 11:00
In Antwort auf jh_1962

Sie sagte mir zögerlich, dass Sie von den anderen Männern sich begehrt gefühlt hat. Aber deswegen macht man sowas doch nicht. Außerdem wollten die doch auch nur Sex. Das waren auch verheiratete Männer (total verwerflich). Es ist einfach unglaublich und fassungslos. Und dann sagt Sie noch, Sie liebt mich noch. Das kann doch nicht sein.

Mit Verlaub, aber das "sich begehrt fühlen" ist ein klassischer Fremdgehgrund - vor allem für Frauen.

Also liefert sie doch eine Begründung, welche Du aber nicht akzeptierst.
Warum tust Du das nicht?

Wie sahe es denn in diesem Punkt in eurer Beziehung aus?
Hast Du sie begehrt?
Wie war es mit Körperkontakt, Sex und Aufmerksamkeit?

3 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

8. September um 11:46
Beste Antwort
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Mit Verlaub, aber das "sich begehrt fühlen" ist ein klassischer Fremdgehgrund - vor allem für Frauen.

Also liefert sie doch eine Begründung, welche Du aber nicht akzeptierst.
Warum tust Du das nicht?

Wie sahe es denn in diesem Punkt in eurer Beziehung aus?
Hast Du sie begehrt?
Wie war es mit Körperkontakt, Sex und Aufmerksamkeit?

Also es gibt da zwei Theorien meiner Meinung nach:

1. Sie fühlt sich wirklich nicht begehrt, ihr fehlen Nähe, Komplimente und so weiter. Hat sie zuvor nicht angesprochen? Dann zu meiner 2. Theorie

2. theorie 1. plus ihr reicht deine Begierde nicht. Das kenne ich von mir so: wenn ich verliebt bin, gibt es nur den einen und mir ist super wichtig, was er sagt und wie er mich findet. Wenn meine Gefühle nachlassen, bin ich empfänglicher für außen und suche auch draußen eher Zuneigung. Das ist der Moment, in dem man aus einer Beziehung abspringen sollte, weil man hier gefährdet ist fremdzugehen und Gefühle offensichtlich nicht mehr reichen.

Nun bin ich aber auch nicht verheiratet, sondern hatte bislang nur lange Beziehungen. Bei euch steckt noch ne Menge mehr dahinter. Kinder, Wohnsitz usw. Deshalb ja, ich würde hier versuchen, das Ganze mit einer Eheberatung zu kitten. Eventuell kann man es retten. Wäre ich in einer Beziehung ohne Kinder etc.  und die wäre erst wenige Jahre alt, würde ich mich trennen.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

8. September um 16:15
In Antwort auf jh_1962

Sie sagte mir zögerlich, dass Sie von den anderen Männern sich begehrt gefühlt hat. Aber deswegen macht man sowas doch nicht. Außerdem wollten die doch auch nur Sex. Das waren auch verheiratete Männer (total verwerflich). Es ist einfach unglaublich und fassungslos. Und dann sagt Sie noch, Sie liebt mich noch. Das kann doch nicht sein.

fehlt ihr das bei dir?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

12. September um 16:05
In Antwort auf jh_1962

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin seit 29 Jahren (bin 56 Jahre alt) mit meiner Frau verheiratet und wir haben 3 Kinder. Bis jetzt dachte ich, dass in unserer Ehe alles o.k. ist. Nun musste ich durch Zufall feststellen, dass mich meine Frau betrügt. Und das mehrfach seit ca. 6 Monaten mit verschiedenen (Sex)-Partnern. Vor einiger Zeit hat Sie angefangen sich in einem Dating/Chat-Portal anzumelden. Sie sagte mir, dass Sie gerne mit neuen Leuten Kontakt aufnehmen wollte (hauptsächlich Frauen), d.h. einfach nur zum Chat. Das habe ich toleriert. Habe mir nichts besonderes dabei gedacht. Jetzt hat sich herausgestellt, dass sie auch gezielt Männer angesprochen hat und in erotischer Form gechattet v.a. die Männer angemacht hat. (also quasi Telefonsex online). Dann hat Sie sich auch mit verschiedenen Männern getroffen (zunächst in einem Caffee) und danach hat sich bei einigen Männern mehr ergeben (d.h. Kuscheln, Küssen und gemeinsam Pornos ansehen). Und was sich nun ergeben hat, dass Sie sich mit einem Mann regelmäßig an Parkplatz getroffen hat zum Oralsex. Das hat jetzt bei mir das Fass zum überlaufen gebracht. Wenn ich mit Ihr spreche bekomme ich nur Stück für Stück die Wahrheit heraus und Sie streitet alles ab und gibt es erst zu, wenn ich Ihr über Chatprotokolle (habe natürlich jetzt recherchiert) einen Nachweis liefere. Ich bin psychisch total am Ende und bin kurz davor meine Frau vor die Tür zu setzen. Ich mache mir die ganze Zeit Vorwürfe und frage mich nach dem Warum. Ich habe schon überlegt zu einer Paartherapie zu gehen, weil ich meine Ehe prinzipiell retten möchte - habe aber große Zweifel, ob das noch möglich ist, da die Liebe und das Vertrauen zumindest aktuell total zerstört ist. 
Hat schonmal jemand hier im Forum ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. was soll ich tun?

Du stehst kurz davor deine Frau vor die Türe zu stellen?
Wieso um himmelswillen hast du es nicht schon längst getan?
Es gibt nichts was du tun kannst um deine Ehe zu retten, diese ist schon klinisch tot.
Und wenn du das begriffen hast, und endlich deinen Mann stehst indem du ihr die Tür zeigst und hoffentlich nicht weich wirst wenn Sie als Notlösung die Heulmethode anwendet um trotzdem dich als Hampelmann die Hörner aufsetzt.
So eine ist nur zum...du weisst schon für was gut. Das haben die anderen Männer ja auch herausgefunden. Und deine Frau weiss es ja auch schon, nur du glaubst noch an deine Ehe...ich versteh dich definitiv nicht.
Uebrigens, bin 56, geschieden und du wirst es nicht glauben, genau den gleichen Scheiss erlebt. Viel Glück wie auch immer du dich entscheiden magst....

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. September um 16:15
Beste Antwort
In Antwort auf jh_1962

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin seit 29 Jahren (bin 56 Jahre alt) mit meiner Frau verheiratet und wir haben 3 Kinder. Bis jetzt dachte ich, dass in unserer Ehe alles o.k. ist. Nun musste ich durch Zufall feststellen, dass mich meine Frau betrügt. Und das mehrfach seit ca. 6 Monaten mit verschiedenen (Sex)-Partnern. Vor einiger Zeit hat Sie angefangen sich in einem Dating/Chat-Portal anzumelden. Sie sagte mir, dass Sie gerne mit neuen Leuten Kontakt aufnehmen wollte (hauptsächlich Frauen), d.h. einfach nur zum Chat. Das habe ich toleriert. Habe mir nichts besonderes dabei gedacht. Jetzt hat sich herausgestellt, dass sie auch gezielt Männer angesprochen hat und in erotischer Form gechattet v.a. die Männer angemacht hat. (also quasi Telefonsex online). Dann hat Sie sich auch mit verschiedenen Männern getroffen (zunächst in einem Caffee) und danach hat sich bei einigen Männern mehr ergeben (d.h. Kuscheln, Küssen und gemeinsam Pornos ansehen). Und was sich nun ergeben hat, dass Sie sich mit einem Mann regelmäßig an Parkplatz getroffen hat zum Oralsex. Das hat jetzt bei mir das Fass zum überlaufen gebracht. Wenn ich mit Ihr spreche bekomme ich nur Stück für Stück die Wahrheit heraus und Sie streitet alles ab und gibt es erst zu, wenn ich Ihr über Chatprotokolle (habe natürlich jetzt recherchiert) einen Nachweis liefere. Ich bin psychisch total am Ende und bin kurz davor meine Frau vor die Tür zu setzen. Ich mache mir die ganze Zeit Vorwürfe und frage mich nach dem Warum. Ich habe schon überlegt zu einer Paartherapie zu gehen, weil ich meine Ehe prinzipiell retten möchte - habe aber große Zweifel, ob das noch möglich ist, da die Liebe und das Vertrauen zumindest aktuell total zerstört ist. 
Hat schonmal jemand hier im Forum ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. was soll ich tun?

"was soll ich tun?"

1) dir überlegen, warum du mit deiner frau in den letzten jahren zusammen warst (hat liebe, leidenschaft und sex da überhaupt noch eine rolle gespielt?), und ob du mit dem wissen, das du nun hast, weiter mit ihr zusammenbleiben willst bzw. kannst!

2) wenn du weißt, was du willst, dementsprechend handeln!

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

12. September um 17:08

"... und Kinder im Spiel sind."

nach 29 jahren ehe ist aber die frage, ob die 3 kinder wirklich noch "kinder" sind, und bei den überlegungen wirklich berücksichtigt werden müssen!

(also ich bin noch keine 29 jahre verheiratet, und unsere "kinder" sind erwachsen und aus dem haus! )

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

12. September um 17:08
In Antwort auf batweazel

"... und Kinder im Spiel sind."

nach 29 jahren ehe ist aber die frage, ob die 3 kinder wirklich noch "kinder" sind, und bei den überlegungen wirklich berücksichtigt werden müssen!

(also ich bin noch keine 29 jahre verheiratet, und unsere "kinder" sind erwachsen und aus dem haus! )

sorry, überlesen, das kommt ja bei dir später auch noch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 18:24

Wenn es ums begehrt werden ging, also um reinen Sex... wie stehst du einer Öffnung der Ehe gegenüber? Wäre das für Dich "lebbar"? Swingerclub?

Die Kacke dampft jetzt schon, jetzt sind Lösungen gefragt. Wenn ihr nämlich die Begierde fehlt in der Ehe und ihr der Sex Glücksgefühle gegeben hat, dann wird sie sich nur schwer wieder in eine monogame evt. lustlose Ehe pressen lassen. Da nützt auch eine Paartherapie nix mehr.  Und das wäre auch keine faire Lösung. Und so wie es aussieht, kann sie Sex und Gefühle sehr gut trennen. Wie sieht das bei Dir aus?


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 18:26

der User hat sich doch längst gelöscht

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. September um 18:27
In Antwort auf jasmin7190

der User hat sich doch längst gelöscht

sorry... doch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 19:49
In Antwort auf wiking53

Du stehst kurz davor deine Frau vor die Türe zu stellen?
Wieso um himmelswillen hast du es nicht schon längst getan?
Es gibt nichts was du tun kannst um deine Ehe zu retten, diese ist schon klinisch tot.
Und wenn du das begriffen hast, und endlich deinen Mann stehst indem du ihr die Tür zeigst und hoffentlich nicht weich wirst wenn Sie als Notlösung die Heulmethode anwendet um trotzdem dich als Hampelmann die Hörner aufsetzt.
So eine ist nur zum...du weisst schon für was gut. Das haben die anderen Männer ja auch herausgefunden. Und deine Frau weiss es ja auch schon, nur du glaubst noch an deine Ehe...ich versteh dich definitiv nicht.
Uebrigens, bin 56, geschieden und du wirst es nicht glauben, genau den gleichen Scheiss erlebt. Viel Glück wie auch immer du dich entscheiden magst....

o.k. du siehst das sehr eindeutig. Wie das denn bei Dir? Ähnlich oder "nur" eine Affaire.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 19:53

Hi Tami, danke für deine netten Worte. Meine Frau hat mir versichert, dass Sie jetzt damit aufgehört hat. Sie weiß auch, dass ich Sie jetzt kontrolliere. Das kann ich aber nicht ewig so machen. Bin halt fürchterlich verletzt und die Gedanken kreisen. Am 20.09. habe ich meinen ersten Termin bei der Therapeutin. LG Jürgen

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. September um 19:57
In Antwort auf molly714

Wenn es ums begehrt werden ging, also um reinen Sex... wie stehst du einer Öffnung der Ehe gegenüber? Wäre das für Dich "lebbar"? Swingerclub?

Die Kacke dampft jetzt schon, jetzt sind Lösungen gefragt. Wenn ihr nämlich die Begierde fehlt in der Ehe und ihr der Sex Glücksgefühle gegeben hat, dann wird sie sich nur schwer wieder in eine monogame evt. lustlose Ehe pressen lassen. Da nützt auch eine Paartherapie nix mehr.  Und das wäre auch keine faire Lösung. Und so wie es aussieht, kann sie Sex und Gefühle sehr gut trennen. Wie sieht das bei Dir aus?


 

ups. Eine offene Ehe kann ich mir schwer vorstellen. Dann müsste ich es ja akzeptieren, dass meine Frau neben mir im Bett liegt und ich weiß dann vielleicht, dass Sie einen Tag vorher etwas mit einem anderen Typen gehabt hat. Eklig der Gedanke.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. September um 20:14
In Antwort auf jh_1962

o.k. du siehst das sehr eindeutig. Wie das denn bei Dir? Ähnlich oder "nur" eine Affaire.

Na eindeutiger geht es nicht mehr. 
Übrigens, bin weder prüde noch irgendein Moralapostel. Aber wenn klare Abmachungen gebrochen werden, angelogen werden, man bilde sich nur was ein und war ja nur eine Affäre usw. Sorry macht kein Unterschied

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 20:14
In Antwort auf jh_1962

ups. Eine offene Ehe kann ich mir schwer vorstellen. Dann müsste ich es ja akzeptieren, dass meine Frau neben mir im Bett liegt und ich weiß dann vielleicht, dass Sie einen Tag vorher etwas mit einem anderen Typen gehabt hat. Eklig der Gedanke.

Glaubst Du, dass Du deine Frau glücklich machen kannst? Dass Du ihr das geben kannst, was sie vermisst hat?

Wärst Du glücklich wenn sie bei Dir bleibt, aber unglücklich ist?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

12. September um 21:15
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Mit Verlaub, aber das "sich begehrt fühlen" ist ein klassischer Fremdgehgrund - vor allem für Frauen.

Also liefert sie doch eine Begründung, welche Du aber nicht akzeptierst.
Warum tust Du das nicht?

Wie sahe es denn in diesem Punkt in eurer Beziehung aus?
Hast Du sie begehrt?
Wie war es mit Körperkontakt, Sex und Aufmerksamkeit?

Darauf magst Du nicht näher eingehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 21:21
In Antwort auf jh_1962

Hi Tami, danke für deine netten Worte. Meine Frau hat mir versichert, dass Sie jetzt damit aufgehört hat. Sie weiß auch, dass ich Sie jetzt kontrolliere. Das kann ich aber nicht ewig so machen. Bin halt fürchterlich verletzt und die Gedanken kreisen. Am 20.09. habe ich meinen ersten Termin bei der Therapeutin. LG Jürgen

sie verzichtet auf das, was ihr spaß macht, damit du sie nicht vor die tür setzt? und du hast ihr gesagt, dass du sie nun rund um die uhr kontrollierst?

hmmm... wäre nicht die art beziehung, die ich führen wollen würde!

habt ihr wenigstens regelmäßig geilen sex, und probiert neues aus - jetzt wo du weißt, dass sie da nicht abgeneigt ist?

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

12. September um 21:37

Was für eine traumhafte Beziehung: Zwang, Kontrolle... der Traum jeder Frau, so noch 20 30 Jahre vor sich hin zu siechen. 

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 10:47
In Antwort auf jh_1962

Hi Tami, danke für deine netten Worte. Meine Frau hat mir versichert, dass Sie jetzt damit aufgehört hat. Sie weiß auch, dass ich Sie jetzt kontrolliere. Das kann ich aber nicht ewig so machen. Bin halt fürchterlich verletzt und die Gedanken kreisen. Am 20.09. habe ich meinen ersten Termin bei der Therapeutin. LG Jürgen

okay.... sie muss also ihr bedürfnis nach fremden männern unterdrücken...

du musst sie kontrollieren...

was ne harmonische beziehung

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 11:06

Blöd, aber lieber ein Ende mit Schrecken... aber beide wollen wohl lieber unzufrieden die nächsten Jahre miteinander verbringen. Dabei kann das Leben so schön sein.

Ihr solltet wirklich zusammen prüfen, ob Eure Ehe so noch Sinn macht. Kannst Du wirklich verzeihen? Oder erpresst Du sie momentan mit ihrem Fehler? Nutzt du ihr schlechtes Gewissen aus um mittels Kontrolle Rache an ihr zu üben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 17:27

naja, die paartherapeutin wirds ihm dann schon aus der nase ziehen... denn wenn er da genauso "kommunikativ" ist, wie hier, wird sie ihn gleich wieder nach hause schicken... 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 20:59

Bei solchen Aussagen frage ich mich immer, wann und wo das Hirn letztendlich ausgeschaltet wurde:
"Vor einiger Zeit hat Sie angefangen sich in einem Dating/Chat-Portal anzumelden. Sie sagte mir, dass Sie gerne mit neuen Leuten Kontakt aufnehmen wollte (hauptsächlich Frauen), d.h. einfach nur zum Chat. Das habe ich toleriert. Habe mir nichts besonderes dabei gedacht. "

Jetzt mal ehrlich: Welcher Mann denkt sich nix dabei, wenn sein Partnerin sich bei einem Dating-Portal anmeldet. Und dann so einen Unsinn sagt. Sie wolle mit neuen Leuten Kontakt aufnehmen... über ein Dating Portal? Und dann auch noch Frauen, wo jeder weiß, dass 90% der Nutzer Männer sind. Wie weltfremd kann man eigentlich sein? Kopfschüttel... 

Das ist ungefähr so, wie wenn ein Mann seiner Frua sagt, er geht ins Bordell zum Biertrinken. Kann man glauben, muss es aber nicht.
 

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 8:06
In Antwort auf 6rama9

Bei solchen Aussagen frage ich mich immer, wann und wo das Hirn letztendlich ausgeschaltet wurde:
"Vor einiger Zeit hat Sie angefangen sich in einem Dating/Chat-Portal anzumelden. Sie sagte mir, dass Sie gerne mit neuen Leuten Kontakt aufnehmen wollte (hauptsächlich Frauen), d.h. einfach nur zum Chat. Das habe ich toleriert. Habe mir nichts besonderes dabei gedacht. "

Jetzt mal ehrlich: Welcher Mann denkt sich nix dabei, wenn sein Partnerin sich bei einem Dating-Portal anmeldet. Und dann so einen Unsinn sagt. Sie wolle mit neuen Leuten Kontakt aufnehmen... über ein Dating Portal? Und dann auch noch Frauen, wo jeder weiß, dass 90% der Nutzer Männer sind. Wie weltfremd kann man eigentlich sein? Kopfschüttel... 

Das ist ungefähr so, wie wenn ein Mann seiner Frua sagt, er geht ins Bordell zum Biertrinken. Kann man glauben, muss es aber nicht.
 

Stimmt. Im nachhinein war ich ziemlich naiv. Ich habe Ihr aber vertraut. Ich dachte, dass es sowas schon gibt, dass man "nur" nette Leute dort kennenlernen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 8:26
In Antwort auf batweazel

naja, die paartherapeutin wirds ihm dann schon aus der nase ziehen... denn wenn er da genauso "kommunikativ" ist, wie hier, wird sie ihn gleich wieder nach hause schicken... 

Hallo bateazel,
ich werde der paartherapeutin schon alles erzählen. Keine Angst. Aber ich möchte hier in dem chat nicht unbedingt mein Liebesleben im Detail ausbreiten. Aus meiner Sicht war vielleicht nicht alles optimal - kann sein und ja - wir haben in der Partnerschaft zu wenig darüber gesprochen. Das war sicherlich ein Fehler. Trotzdem war es für mich o.k., so wie es war. Ich habe nur nicht bemerkt, dass meine Partnerin hier nicht (mehr) einverstanden war. Man kann doch nicht alles nur auf Sex reduzieren, oder ? Und vor allem rechtfertigt Ihre Unzufriedenheit es dann, fremdzugehen? Und das mit der Kontrolle habe ich jetzt eh schon eingestellt. Das habe ich selbst eingesehen, dass das nicht der richtige Weg ist. Meine Frau muss mir durch Ihr eigenes Handeln zeigen, dass Sie ihren Fehler eingesehen hat und wir müssen an unserer Beziehung arbeiten. Deswegen die Paartherapie. Ich muss mich ändern und Sie aber auch. Vielleicht schaffen wir ein Restart in unserer Beziehung. Ich glaube, ich kann verzeihen, wenn ich verstanden habe, warum Sie das gemacht hat. Vergessen werde ich es aber nicht. Und irgendwer (Paarthearpeutin ?) muss endlich mein Kopfkino ausschalten. Ich habe immer wieder diesen Film in meinem Kopf, was zwischen meiner Frau und den Typen abgelaufen ist. Das steht auf jeden Fall zwischen uns. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 9:20
In Antwort auf jh_1962

Hallo bateazel,
ich werde der paartherapeutin schon alles erzählen. Keine Angst. Aber ich möchte hier in dem chat nicht unbedingt mein Liebesleben im Detail ausbreiten. Aus meiner Sicht war vielleicht nicht alles optimal - kann sein und ja - wir haben in der Partnerschaft zu wenig darüber gesprochen. Das war sicherlich ein Fehler. Trotzdem war es für mich o.k., so wie es war. Ich habe nur nicht bemerkt, dass meine Partnerin hier nicht (mehr) einverstanden war. Man kann doch nicht alles nur auf Sex reduzieren, oder ? Und vor allem rechtfertigt Ihre Unzufriedenheit es dann, fremdzugehen? Und das mit der Kontrolle habe ich jetzt eh schon eingestellt. Das habe ich selbst eingesehen, dass das nicht der richtige Weg ist. Meine Frau muss mir durch Ihr eigenes Handeln zeigen, dass Sie ihren Fehler eingesehen hat und wir müssen an unserer Beziehung arbeiten. Deswegen die Paartherapie. Ich muss mich ändern und Sie aber auch. Vielleicht schaffen wir ein Restart in unserer Beziehung. Ich glaube, ich kann verzeihen, wenn ich verstanden habe, warum Sie das gemacht hat. Vergessen werde ich es aber nicht. Und irgendwer (Paarthearpeutin ?) muss endlich mein Kopfkino ausschalten. Ich habe immer wieder diesen Film in meinem Kopf, was zwischen meiner Frau und den Typen abgelaufen ist. Das steht auf jeden Fall zwischen uns. 

und warum glaubst du eigentlich dass ihre Lust auf andere Männer ab jetzt nicht mehr vorhandenen sein sollte??  Das Verlangen wird sie trotzdem noch haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 10:09
In Antwort auf jasmin7190

und warum glaubst du eigentlich dass ihre Lust auf andere Männer ab jetzt nicht mehr vorhandenen sein sollte??  Das Verlangen wird sie trotzdem noch haben

ja - das ist der entscheidende Punkt. Wenn Sie Ihr Verlangen nicht "zügeln" kann, ist unsere Beziehung am Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 10:53
In Antwort auf jh_1962

ja - das ist der entscheidende Punkt. Wenn Sie Ihr Verlangen nicht "zügeln" kann, ist unsere Beziehung am Ende.

Was tust du im Gegenzug dafür? Was tust du ihr Gutes?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 13:13

Ein reichlich merkwürdiger Thread über eine reichliche merkwürdige Ehefrau eines reichlich merkwürdigen TE. Ich glaube es gibt in ganz Deutschland keine 10 Frauen im Alter 55+, die sich zum Oralsex auf einem Parkplatz treffen. Und keine 10 Männer, die daran glauben, dass ihre Frauen auf Dating-Platformen neue Bekanntschaften zum Gedankenaustausch finden wollen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 14:15
In Antwort auf jh_1962

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin seit 29 Jahren (bin 56 Jahre alt) mit meiner Frau verheiratet und wir haben 3 Kinder. Bis jetzt dachte ich, dass in unserer Ehe alles o.k. ist. Nun musste ich durch Zufall feststellen, dass mich meine Frau betrügt. Und das mehrfach seit ca. 6 Monaten mit verschiedenen (Sex)-Partnern. Vor einiger Zeit hat Sie angefangen sich in einem Dating/Chat-Portal anzumelden. Sie sagte mir, dass Sie gerne mit neuen Leuten Kontakt aufnehmen wollte (hauptsächlich Frauen), d.h. einfach nur zum Chat. Das habe ich toleriert. Habe mir nichts besonderes dabei gedacht. Jetzt hat sich herausgestellt, dass sie auch gezielt Männer angesprochen hat und in erotischer Form gechattet v.a. die Männer angemacht hat. (also quasi Telefonsex online). Dann hat Sie sich auch mit verschiedenen Männern getroffen (zunächst in einem Caffee) und danach hat sich bei einigen Männern mehr ergeben (d.h. Kuscheln, Küssen und gemeinsam Pornos ansehen). Und was sich nun ergeben hat, dass Sie sich mit einem Mann regelmäßig an Parkplatz getroffen hat zum Oralsex. Das hat jetzt bei mir das Fass zum überlaufen gebracht. Wenn ich mit Ihr spreche bekomme ich nur Stück für Stück die Wahrheit heraus und Sie streitet alles ab und gibt es erst zu, wenn ich Ihr über Chatprotokolle (habe natürlich jetzt recherchiert) einen Nachweis liefere. Ich bin psychisch total am Ende und bin kurz davor meine Frau vor die Tür zu setzen. Ich mache mir die ganze Zeit Vorwürfe und frage mich nach dem Warum. Ich habe schon überlegt zu einer Paartherapie zu gehen, weil ich meine Ehe prinzipiell retten möchte - habe aber große Zweifel, ob das noch möglich ist, da die Liebe und das Vertrauen zumindest aktuell total zerstört ist. 
Hat schonmal jemand hier im Forum ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. was soll ich tun?

..ich hätte da nur mal eine Frage ...


lässt sich Deine Frau das wenigstens gut bezahlen?

Entschuldige - dass ich das frage. Aber was Du da behauptest von Deiner Frau, das klingt für mich eher nach Prostitution? Schätzt Du Deine Frau und Mutter Eurer 3 Kinder wirklich derart ein, dass Du ihr das zutraust ?

Und dann noch in Eurem Alter .... nee oder ?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 16:22

stimmt.  ich glaube das sexleben mit ihm langweilt sie wohl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 16:23
In Antwort auf molly714

Was tust du im Gegenzug dafür? Was tust du ihr Gutes?

Er soll ihr also jetzt den Arsch pudern damit sie nicht mehr fremdgeht?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. September um 9:05
In Antwort auf jh_1962

Hallo bateazel,
ich werde der paartherapeutin schon alles erzählen. Keine Angst. Aber ich möchte hier in dem chat nicht unbedingt mein Liebesleben im Detail ausbreiten. Aus meiner Sicht war vielleicht nicht alles optimal - kann sein und ja - wir haben in der Partnerschaft zu wenig darüber gesprochen. Das war sicherlich ein Fehler. Trotzdem war es für mich o.k., so wie es war. Ich habe nur nicht bemerkt, dass meine Partnerin hier nicht (mehr) einverstanden war. Man kann doch nicht alles nur auf Sex reduzieren, oder ? Und vor allem rechtfertigt Ihre Unzufriedenheit es dann, fremdzugehen? Und das mit der Kontrolle habe ich jetzt eh schon eingestellt. Das habe ich selbst eingesehen, dass das nicht der richtige Weg ist. Meine Frau muss mir durch Ihr eigenes Handeln zeigen, dass Sie ihren Fehler eingesehen hat und wir müssen an unserer Beziehung arbeiten. Deswegen die Paartherapie. Ich muss mich ändern und Sie aber auch. Vielleicht schaffen wir ein Restart in unserer Beziehung. Ich glaube, ich kann verzeihen, wenn ich verstanden habe, warum Sie das gemacht hat. Vergessen werde ich es aber nicht. Und irgendwer (Paarthearpeutin ?) muss endlich mein Kopfkino ausschalten. Ich habe immer wieder diesen Film in meinem Kopf, was zwischen meiner Frau und den Typen abgelaufen ist. Das steht auf jeden Fall zwischen uns. 

Sie hat dir doch schon mitgeteilt, warum sie das gemacht hat. Das scheinst du aber nach wie vor nicht als einen Grund zu akzeptieren.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen