Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe..meine Eifersucht frisst mich auf

Hilfe..meine Eifersucht frisst mich auf

27. September 2013 um 1:02

Hallihallo...
ich bin neu hier und möchte mich gerne erstmal vorstellen
Mein Name ist Sandra, ich bin 42 Jahre alt, alleinerziehende Mutter von 3 Kindern. 2 sind allerdings schon erwachsen (20 und 18), leben aber noch zu Hause. Meine Tochter ist 12. Ich bin seit längerer Zeit nicht arbeitsfähig, da ich einige Probleme habe, die tief in meiner Seele sitzen. Aber ich hoffe, das es bald endlich besser wird, denn alles ist ein blöder Kreislauf und belastet mich sehr.

Jetzt zum Problem: Ich bin seit 3 Jahren in einer Beziehung zu einem 16 Jahre jüngeren Mann. Alles klappt super...aber. naja gebe es kein aber, wäre ich nicht hier.
Das Aber ist meine Eifersucht. Ich bekomme sie einfach nicht in den Griff. Sobald er weg ist werde ich unruhig und habe Angst ihn zu verlieren. Ich telefoniere ihm nicht nach oder schreibe ihm, erst wenn er sich meldet. Alles andere finde ich doof. Aber dieses Gefühl in mir macht mich kaputt. Wenn er dann wieder da ist, mache ich ihm Vorwürfe. Dabei geht er nicht feiern oder so, sondern zur Uni. Seit 2 Wochen studiert er nun weiter an seinem Master und hat natürlich viele neue Leute dabei. Zu 2/3 sind es Frauen und nur 6 Männer. Jetzt gehen diese Leute freitags nach der Uni noch was zusammen trinken und ich drehe fast durch. Dabei ist die ganze Beziehung, also das Zusammenkommen von ihm aus gekommen. Er sagt mir ganz oft am Tag, das er mich liebt und ich die Einzige sei die er will. Mit Frauen in seinem kann er nichts anfangen und sie reizen ihn nicht..sagt er.
Ich hingegen sage ihm nur sehr, sehr selten das ich ihn liebe. Ich gehe eher auf Abstand, weiche teilweise sogar seinen Küssen aus, was er zu Recht nicht verstehen kann.

Da ich schon einiges im Internet über das Thema Eifersucht gelesen habe, weiß ich mittlerweile auch, das es an mir liegt und nicht an ihm. Mein Selbstwertgefühl ist im Keller. Ich denke, mich kann man nicht lieben, da ich seit einiger Zeit ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen habe. Allerdings hat das was mit einer Schilddrüsenerkrankung zu tun, die vor einigen Wochen festgestellt wurde und jetzt behandelt wird. Auch dieses Minderwertigkeitsgefühl soll von Hashimito kommen. meine Ärztin versucht gerade den Hormonhaushalt in den Griff zu bekommen, aber bis jetzt merke ich noch nicht.

Das alles kommt meiner Eifersucht nicht zugute und ich mache mich immer weiter selbst nieder. Ich muss raus aus diesem Kreislauf..aus diesem Loch. Ich habe mich im Fitnessstudio angemeldet, damit die Pfunde purzeln, aber dazu fehlt leider im Moment noch die Überwindung.

Freunde sind mir leider auch keine mehr geblieben. Entweder sind sie zu sehr im Job integriert oder leben einfach ihr eigenes Leben.

Im Internet habe ich gelesen, man soll mehr alleine machen..weggehen z.B. Aber wo soll ich alleine hin? Ist doch schwachsinnig.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Was macht ihr so? Welchen Hobbies geht ihr so nach..am besten nicht zu Hause
Mir fällt einfach nichts ein. Mir fällt die Decke auf den Kopf. Ich zerstöre dadurch meine sonst sehr glückliche Beziehung. Ich brauche euren Rat.

Ich könnte noch so viel mehr schreiben aber hoffe jetzt erstmal auf viele nette und helfende Antworten von euch

Eine im Herzen ziemlich unglückliche Sandi

Mehr lesen

27. September 2013 um 4:10

Hab ich
richtig verstanden dass dein Freund 26 und dein Sohn 20 ist??

Dann kann ich dich irgendwo verstehen.. du siehst auch das Leben deines Sohnes und immerhin ist es nicht viel Altersunterschied bei den Beiden!

Jedoch machst du dir wirklich umsonst Sorgen.. denn wäre er nicht glücklich etc. wäre er ja nicht bei dir!

ICH glaube du hast nur massive Probleme damit so viel älter zu sein und vl nicht mithalten zu können. Daaas ist aber Blödsinn.. warum sollte er sonst bei dir sein?!

Richtig helfen kann ich dir auch nicht.. aber ich glaube schon dass dir das Fitnessstudio gut tun würde - deines Ego's Willen alleine schon! Dann wirst du dich selbst wieder mehr "sexy" und fit fühlen und alles sieht wieder ein bisschen besser aus!

Viel Glück wünsch ich dir (euch)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2013 um 9:39

Ja
Liveyourdream92.. Der Altersunterschied ist nach 3 Jahren immer noch ein Problem. Obwohl uns noch NIE jemand daeauf angesprochen hat. Vielleicht auch deshalb, weil er älter (man schätzt ihn oft auf 32) und ich jünger aussehe (mich hat man schon auf 29 geschätzt also damit will ich sagen, man sieht den Altersunterschied nicht wirklich, aber er ist halt in meinem Kopf.
Mein Sohn ist jetzt nicht so der typische Partytyp, sondern eher ein ruhiger..hat zwar ne Freundin, aber feiern gehen die beiden nie. Sitzen lieber zu Hause. Da war ich schon die Aktivere, aber zur Zeit kriege ich meinen Popo echt nicht hoch. Liege am besten nur auf der Couch und starre die Decke an und bemitleide mich selbst Obwohl es ja eigentlich kaum einen Grund dazu gibt. Ich muss raus aus dem Loch, aber der Anfang ist so schwer. Dieses innere gejammere in meinem Kopf geht mir so auf den Geist. Ich weiß ja, das ICH die Einzige bin, die das ändern kann und muss, weil so ist das Leben nicht lebenswert. Nur fehlen mir neben der Motivation auch die Ideen dazu etwas zu ändern. Aber rumgeheule hilft nix und zerstört gerade viel in meinem Leben.
Ich hoffe, es hat vielleicht jemand gute Tipps für die Freizeitgestaltung (auch alleine)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2013 um 10:15
In Antwort auf badr_12737641

Ja
Liveyourdream92.. Der Altersunterschied ist nach 3 Jahren immer noch ein Problem. Obwohl uns noch NIE jemand daeauf angesprochen hat. Vielleicht auch deshalb, weil er älter (man schätzt ihn oft auf 32) und ich jünger aussehe (mich hat man schon auf 29 geschätzt also damit will ich sagen, man sieht den Altersunterschied nicht wirklich, aber er ist halt in meinem Kopf.
Mein Sohn ist jetzt nicht so der typische Partytyp, sondern eher ein ruhiger..hat zwar ne Freundin, aber feiern gehen die beiden nie. Sitzen lieber zu Hause. Da war ich schon die Aktivere, aber zur Zeit kriege ich meinen Popo echt nicht hoch. Liege am besten nur auf der Couch und starre die Decke an und bemitleide mich selbst Obwohl es ja eigentlich kaum einen Grund dazu gibt. Ich muss raus aus dem Loch, aber der Anfang ist so schwer. Dieses innere gejammere in meinem Kopf geht mir so auf den Geist. Ich weiß ja, das ICH die Einzige bin, die das ändern kann und muss, weil so ist das Leben nicht lebenswert. Nur fehlen mir neben der Motivation auch die Ideen dazu etwas zu ändern. Aber rumgeheule hilft nix und zerstört gerade viel in meinem Leben.
Ich hoffe, es hat vielleicht jemand gute Tipps für die Freizeitgestaltung (auch alleine)

Ich
finds gut dass du es selbst siehst

Ja Freizeitgestaltung.. Das mit dem Fitnessstudio finde ich eig. eine gute Idee?! Damit kann man viiiieeeeel Zeit totschlagen und das nicht mal für umsonst sondern für den eigenen Körper

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2013 um 18:01

Naja..
lana7813

seit 3 Jahren geht es ja bereits gut. Ob es der Altersunterschied ist, weiß ich nicht wirklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 9:53

Probleme mit Eifersucht
hatte ich auch lange ganz extrem und abgesehen vom Ergründen welche Ursachen das wirklich hat, ist Ablenkung mit Sport tatsächlich eine gute Möglichkeit. Ich habe mir angewöhnt ganz bewusst alleine ein paar Tage die Woche abends mit Musik im Ohr laufen zu gehen und es macht den Kopf tatsächlich frei. Vllt versuchst Du es mal. Wenn man gleichzeitig auch noch ernsthaft versucht die psychischen Ursachen dafür in den Griff zu bekommen, kann man lernen damit umzugehen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 13:02
In Antwort auf reina_12298717

Probleme mit Eifersucht
hatte ich auch lange ganz extrem und abgesehen vom Ergründen welche Ursachen das wirklich hat, ist Ablenkung mit Sport tatsächlich eine gute Möglichkeit. Ich habe mir angewöhnt ganz bewusst alleine ein paar Tage die Woche abends mit Musik im Ohr laufen zu gehen und es macht den Kopf tatsächlich frei. Vllt versuchst Du es mal. Wenn man gleichzeitig auch noch ernsthaft versucht die psychischen Ursachen dafür in den Griff zu bekommen, kann man lernen damit umzugehen.

LG

Hey sirunik
Ja, so habe das auch gedacht. Fitnessstudio und schwimmen gehen habe ich in die engere Auswahl genommen und heute geht's zum ersten Mal seit Wochen wieder zum Fitness.
Aber wie soll ich den psychischen Ursachen auf die Spur kommen? Ich denke einfach, wenn ich mich mehr sportlich betätige und damit für mich selbst wieder attraktiver werde, fühle ich mich auch nicht mehr so mies und habe auch das Gefühl, gleichwertig zu sein. Nur die Umsetzung ist im Moment noch das Problem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 21:37

Also
Zuerst prüfte ich was mein Mann machte.

Dann haben wir begonnen öfter miteinander zu sprechen.
Das hat geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest