Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe!!!! Mein noch Ehemann ist ein Storker!!!

Hilfe!!!! Mein noch Ehemann ist ein Storker!!!

12. Februar 2009 um 21:58

Ich lebe seid Anfang letzten Jahres im Haus meiner Eltern,habe mich von meinem noch Ehemann getrennt.
Ich habe schöne wie auch sehr schlechte Zeiten durchgemacht. Die schönen sind die Geburten meiner vier Kinder,der älteste ist 5j. die mittlere 3j. und die Zwillinge sind 2j.Naja,also von Anfang an haben wir uns sehr gut verstanden und wo ich schwanger geworden bin,ging alles recht schnell Heirat, Kind... Wie das in Südländischen so ist. Er war auch mein erster richtiger Mann,den ich Abgottlich geliebt habe. Bis dann der erste richtige streit kam, es war Eifersucht, und er schlug zu. Niemals hätte ich das von erwartet,er hatte es bitter bereut und sagte zu mir ich hätte ihn provoziert und wär ja gar nicht seine art sowas zu machen. Ja dann irgendwann könnte ich die blauen Flecken nicht mehr mit Make-up Kaschieren,bis dann auch meine Familie davon mitbekam. Die konnten sich sowas nicht ansehen ,und ich war gleichzeitig froh das der Kontakt immer weniger wurde den ich habe mich geschämt.
So jetzt bin ich auf den punkt das ich weis ich liebe diese Person nicht ,er fehlt mir nicht. Er bereitet mir nur Kopf schmerzen,er Akzeptiert dir Trennung nicht er ruft jeden Tag max. drei mal an " ja nur wegen den Kindern" kontrolliert mich mit anrufen wo ich bin was ich mache, mit wem ich bin. Und wenn ich nicht ans Telefon gehe und er mich nicht erreichen kann dann passiert das unvorstellbare er ruft meine mutter an wo ich den wäre bei meinen Freunden fragt er nach. Und wenn ich dann mal ans Telefon gehe und ihm sage das wir fast geschiedene Leute sind das hat ihn überhaupt gar nicht zu interessieren wo ich bin,dann rastet er total aus ,beschimpft mich ,droht mir gleich zu mir in die Wohnung zu kommen und mich aufzuschlitzen wenn er den nur wüste das ich einen anderen hatte.... Also ganz schlimm und ich leide so unter seinen Drohungen. Denn welche Frau würde noch an das Telefon gehen um sich Beschimpfungen anhören zu müssen,ich schon den ich habe mit erlebt wie er ausrasten kann wenn ich nicht für ihn erreichbar bin ,da ist er mir mit sein Auto durch die Stadt nachgejagt. Ich vermute das er auch Drogen konsumiert,den manchmal erkenne ich nicht wieder, sein Gesicht sieht richtig verzogen aus ,wie so ein Monster.
Er sagt er will im guten Kontakt bleiben wegen der Kinder , ja dagegen hab ich nichts,aber ich weis genau er tut das nicht wegen der Kinder er macht das nur um mich zu kontrollieren. Wenn mein Telefon klingelt ist das 80%er und wenn ich nicht dran gehe weil ich keine lust habe ihn zu hören weil er schon etliche male davor angerufen hat,beschimpf er mich das Nächte mal wieder als schlampe wenn ich den da gehabt hätte letzte Nacht das ich ja so beschäftigt war das ich nicht drangehen konnte. und es zehrt an meinen nerven,den wenn es so wäre wurde ich sagen ja da hast du recht und würde mir das Theater anhören. Ich Danke im Voraus für die Antwort Gruss Dani

Mehr lesen

12. Februar 2009 um 23:42

Geh ins nächste Frauenhaus,
es ist schwierig dich zu beschützen, du kannst ihn anzeigen. Seit ihr denn getrennt, wie ist der Umgang geregelt. Es gibt spezielle Beratungen für Frauen. Du brauchst Hilfe und zwar ganz dringend.
Du solltest den Ort wechseln. Unter solchen Bedingungen kann man auch deine Adresse sperren. Dich zu bedrohen ist im übrigen ein Straftatbestand.
Gruß Melike

Gefällt mir

13. Februar 2009 um 9:47
In Antwort auf melike13

Geh ins nächste Frauenhaus,
es ist schwierig dich zu beschützen, du kannst ihn anzeigen. Seit ihr denn getrennt, wie ist der Umgang geregelt. Es gibt spezielle Beratungen für Frauen. Du brauchst Hilfe und zwar ganz dringend.
Du solltest den Ort wechseln. Unter solchen Bedingungen kann man auch deine Adresse sperren. Dich zu bedrohen ist im übrigen ein Straftatbestand.
Gruß Melike

Soweit war ich auch schon mal!!
Aber ich habe es zwei Tage dort ausgehalten,es ist nicht so leicht wenn man eigene vier wende hat und kinder die ihr Umfeld gewöhnt sind ,die da raus zu reisen. Ich habe hier meine Eltern die mich unterstützen,und sagen mir auch wenn er wieder vor der tür stehen sollte dann ruf wieder die Polizei,aber die können erstmal ihn auch nur weg schicken und er hat vor nichts Angst,sogar meine Eltern haben Angst . Und mich Plagen auch Schuld Gefühle da die den Stress ja erst haben mit Polizei Beschimpfungen seid dem ich hier bin, sie sagen zwar ach mach dir keinen Kopf aber ich merke das sie sehr darunter leiden. Zu deiner Frage wir leben im Trennungs Jahr . Am Anfang war es nur an Wochenende,da ist er aber selbst nicht gekommen die Kinder holen sondern seine Eltern, ich hatte sie darum gebeten,damit kein möglichkeit erst entsteht das ein Streit eskaliert .Aber dann fing er an zu merken das er doch nicht mit der trennung klar kommt und vor allem nicht Aktzeptiert und dann fing der ganze Stress an.Jetzt ist das so das wenn er beschäftigt ist nicht anruft,habe aber das gefühl, wenn er nichts zu tun hat ruft er auch mitten in der woche an und verlangt den ältesten und wenn ich dann sage ne" ne hör mal das geht so nicht das es zu spät ist um den kleinen abzu holen" dann ist es soweit beschimpft mich sagt so sachen wie "willst du mir jetzt auch die kinder verbieten,dann meld ich mich gar nicht mehr und ich hätte das dann zu verantworten wenn die kinder ohne Kontakt zum Vater leben müsten" Und setzt mich so unter Druck,ich weiss das ich auch Schuld dran habe das er soweit schafft. Ich habe auch die Tage einen Termin bei der Caritas um mir unterstützung zu holen aber ob es dann auch das richtige ist werde ich dann sehen.
Gruß Dani

Gefällt mir

13. Februar 2009 um 9:53
In Antwort auf dani0321

Soweit war ich auch schon mal!!
Aber ich habe es zwei Tage dort ausgehalten,es ist nicht so leicht wenn man eigene vier wende hat und kinder die ihr Umfeld gewöhnt sind ,die da raus zu reisen. Ich habe hier meine Eltern die mich unterstützen,und sagen mir auch wenn er wieder vor der tür stehen sollte dann ruf wieder die Polizei,aber die können erstmal ihn auch nur weg schicken und er hat vor nichts Angst,sogar meine Eltern haben Angst . Und mich Plagen auch Schuld Gefühle da die den Stress ja erst haben mit Polizei Beschimpfungen seid dem ich hier bin, sie sagen zwar ach mach dir keinen Kopf aber ich merke das sie sehr darunter leiden. Zu deiner Frage wir leben im Trennungs Jahr . Am Anfang war es nur an Wochenende,da ist er aber selbst nicht gekommen die Kinder holen sondern seine Eltern, ich hatte sie darum gebeten,damit kein möglichkeit erst entsteht das ein Streit eskaliert .Aber dann fing er an zu merken das er doch nicht mit der trennung klar kommt und vor allem nicht Aktzeptiert und dann fing der ganze Stress an.Jetzt ist das so das wenn er beschäftigt ist nicht anruft,habe aber das gefühl, wenn er nichts zu tun hat ruft er auch mitten in der woche an und verlangt den ältesten und wenn ich dann sage ne" ne hör mal das geht so nicht das es zu spät ist um den kleinen abzu holen" dann ist es soweit beschimpft mich sagt so sachen wie "willst du mir jetzt auch die kinder verbieten,dann meld ich mich gar nicht mehr und ich hätte das dann zu verantworten wenn die kinder ohne Kontakt zum Vater leben müsten" Und setzt mich so unter Druck,ich weiss das ich auch Schuld dran habe das er soweit schafft. Ich habe auch die Tage einen Termin bei der Caritas um mir unterstützung zu holen aber ob es dann auch das richtige ist werde ich dann sehen.
Gruß Dani

Doch es ist gut, wenn du dir Unterstützung holtst,
natürlich ist das Frauenhaus nicht die tolle Lösung, aber die haben Erfahrung wie man mit solchen "Kandidaten" umgeht. Leider kann die Polizei ja nur eingreifen, wenn was passiert und das will ja wirklich mal kein Mensch. Du und deine Kinder müssen geschützt werden. Beim Frauenhaus geht es auch darum, dass die Dinge dokumentiert werden. Ich wünsche dir und deinen Kindern alle Gute und dass ihr wirklich Hilfe und Unterstützung bekommt.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir

14. Februar 2009 um 1:30


Du willst deine kinder nicht rausreissen aus ihrem umfeld, lässt aber zu dass sie all das mitbekommen? sogar deine eltern all das mitbekommen? was ist denn schlimmer, zu gehen, sich im frauenhaus hilfe zu holen, oder die zeit zu hause mit angst, sorgen, kummer? ich kann das nicht nachvollziehen weil ich nicht in deiner situation bin aber solche agressiven männer sind zu allem fähig und wenn du dich nicht schützt trägst du keine richtige verantwortung deinen kindern und deinen eltern gegenüber. du solltest ein anderes frauenhaus suchen, ich kenne so viel (durch meine arbeit) die kindern sehr gut tun und sie es eben nicht so schwer haben.

du kannst doch nicht darauf warten dass wenn ihr geschieden seid, du vielleicht jmd neues hat, dein exmann dann nicht komplett ausrasstet. meinst du er beruhigt sich, alles wird friede und freude und das von selbst? bestimmt nicht. dafür musst du was tun und zwar menschen einschalten die dir helfen, die keine angst haben und die sowas tagtäglich machen. die können auch vermitteln und auch ihm helfen seine agression in griff zu bekommen.
sag ihm wenn er seine kinder liebt dann soll er ihnen nicht die mutter nehmen denn das tut er wenn er dich so fertig macht, tag für tag.

ich wünsche dir alles gute,
kkleines

Gefällt mir

14. Februar 2009 um 17:52
In Antwort auf melike13

Doch es ist gut, wenn du dir Unterstützung holtst,
natürlich ist das Frauenhaus nicht die tolle Lösung, aber die haben Erfahrung wie man mit solchen "Kandidaten" umgeht. Leider kann die Polizei ja nur eingreifen, wenn was passiert und das will ja wirklich mal kein Mensch. Du und deine Kinder müssen geschützt werden. Beim Frauenhaus geht es auch darum, dass die Dinge dokumentiert werden. Ich wünsche dir und deinen Kindern alle Gute und dass ihr wirklich Hilfe und Unterstützung bekommt.
Lieben Gruß
Melike

Hi
ich muss leider sagen das ich deinen mann auf der einen oder anderen seite gut verstehen kann.das er dich bedroht und beschimpft ok das ist nicht fair und unterste schublade.ich bin fast in der selben situation nur das ich ständig bei meinem ex angerufen habe,mir die schlimmsten dinge vorgestellt habe wo er ist was er treibt.ich bin die verlassene und liebe ihn aber noch sehr.es zereisst ein innerlich du bist wie ohmächtig und weisst nicht mehr was du tun sollst du nervst ständig alle in deinem umfeld.ich bin grade dabei nach 7 monaten zu akzeptieren das ich ruhe geben soll weil ich ihn sonst noch weiter weg schiebe sagt er.er ist schwer sehr schwer einen menschen loszulassen den man abgötisch lieb glaub mir das.

Gefällt mir

14. Februar 2009 um 18:52
In Antwort auf mondstar23

Hi
ich muss leider sagen das ich deinen mann auf der einen oder anderen seite gut verstehen kann.das er dich bedroht und beschimpft ok das ist nicht fair und unterste schublade.ich bin fast in der selben situation nur das ich ständig bei meinem ex angerufen habe,mir die schlimmsten dinge vorgestellt habe wo er ist was er treibt.ich bin die verlassene und liebe ihn aber noch sehr.es zereisst ein innerlich du bist wie ohmächtig und weisst nicht mehr was du tun sollst du nervst ständig alle in deinem umfeld.ich bin grade dabei nach 7 monaten zu akzeptieren das ich ruhe geben soll weil ich ihn sonst noch weiter weg schiebe sagt er.er ist schwer sehr schwer einen menschen loszulassen den man abgötisch lieb glaub mir das.

Hallo
Bestimmt ist es schwer los zulassen, den menschen den man über alles liebt. Und man ist bestimmt gekrängt wenn man verlassen wird,da kann ich auch etwas verstehen hab es ihm auch gesagt. Aber zu Drohen und beschimpfen und anderen sachen zu machen davon kommt keiner freiwillg zurück, wenn dann vielleicht aus Mitleid und das möchtst du ja dann auch nicht. Ich habe gemerkt und auch in Frage stellen ob es seiner Seite überhaupt Liebe ist#, ich habe das Gefühl, so wie er sich benimmt das ich sein Besitztum wäre. Und andere Seite her zeigt er mir keine Liebe sonderen nur seine schlecht seiten an ihm,verhält sich gleich gültig,wenn er schlechte Laune hat läst er sie an mir aus und wenn ich selbst gereitz bin u.a Kinder Bezihung..... und ihn drauf anspreche und dann noch agressiv wird !! hALLO das kann keine Liebe sein. Vielleicht kannst du ihn gefühls mässig verstehen , aber ich habe ihn mehr wie 100 mal die chance gegeben,sich nicht zu ändern ,aber zumindestens nicht handgreiflich zu werden wenn er nicht mehr weiter kommt mit dem Gespräch und mir etwas zu helfen wegen den kindern , da er Arbeitslos war in der Zeit.
lg Dani

Gefällt mir

14. Februar 2009 um 19:13
In Antwort auf kkleines


Du willst deine kinder nicht rausreissen aus ihrem umfeld, lässt aber zu dass sie all das mitbekommen? sogar deine eltern all das mitbekommen? was ist denn schlimmer, zu gehen, sich im frauenhaus hilfe zu holen, oder die zeit zu hause mit angst, sorgen, kummer? ich kann das nicht nachvollziehen weil ich nicht in deiner situation bin aber solche agressiven männer sind zu allem fähig und wenn du dich nicht schützt trägst du keine richtige verantwortung deinen kindern und deinen eltern gegenüber. du solltest ein anderes frauenhaus suchen, ich kenne so viel (durch meine arbeit) die kindern sehr gut tun und sie es eben nicht so schwer haben.

du kannst doch nicht darauf warten dass wenn ihr geschieden seid, du vielleicht jmd neues hat, dein exmann dann nicht komplett ausrasstet. meinst du er beruhigt sich, alles wird friede und freude und das von selbst? bestimmt nicht. dafür musst du was tun und zwar menschen einschalten die dir helfen, die keine angst haben und die sowas tagtäglich machen. die können auch vermitteln und auch ihm helfen seine agression in griff zu bekommen.
sag ihm wenn er seine kinder liebt dann soll er ihnen nicht die mutter nehmen denn das tut er wenn er dich so fertig macht, tag für tag.

ich wünsche dir alles gute,
kkleines

Hi kkleines,
ok,es gibt Tage da denke ich genauso wie du es geschrieben hast,aber ich denke voraus,soll ich jetzt wirklich "abhauen" vor dem Problem und ihn noch Wütenter machen , da er dann das gefühl hat ich nehme ihm jetzt auch noch seine Kinder weg. Was dann komm ich nach monaten wieder in mein Umfeld und dann fängt die gleiche scheisse von vorne an mit ihm. Oder stell ich mich dem,indem ich halt aufpassen muss, und zeig ihm das er mich nicht so leicht runter machen lasse so wie er sich das denkt. ich weiss es auch nicht heute ist zum beispiel ein guter Tag wo er sich gar nicht bemeldet hat und ich mir hoffnung mache das es geschnallt hat das es nicht so weiter gehen kann.Kann natürlich auch naiv sein. Zu mal ich ihm auch schon damit gedroht habe über nacht meine Klamotten und von den kleinen zu packen und ich ausreissen werde denn ich mache es nicht mehr mit. Da wurde er aufeinmal ganz anders, den er weis das ich die möglichkeit habe es zu tun aber es noch nicht mache weil ich wirklich hoffnung habe das sein verhalten sich änderert in Zukunft, und sich wirklich nur für die kleinen kümmert!
Ich habe nicht vor mein Aufgebautes hier aufzugeben nur wegen ihm,sorry vielleicht ist das naiv den du hast recht diese kerle sind unberechenbar.
lg Dani

Gefällt mir

20. Februar 2009 um 23:37

Oh Gott...
ein Stalker.

Gefällt mir

22. Februar 2009 um 21:58

Hi Peri
Genauso habe ich es auch gesehen und nicht anders,darum war ich bei meinem Anwalt und habe alles in die wege geleitet Einsweillige Verfügung, alleinige Sorgerecht... So morgen sollte ich das Schreiben unterschrieben zu meinem Anwalt zurück senden damit er damit vor Gericht gehen kann. Aber jetzt ich weiss das es nicht normal sein kann so wie er sich verhält,aber er sagt mir er kommt mit der situation nicht klar Kinder weg, Frau weg... Aber will sich bessern und mit mir in kontakt bleiben wegen der Kinder. Wir sollen den kleinen zeigen das wir halt immer noch ein taem sind,auch wenn wir nicht unter einem Dach leben. So wenn er jetzt aber das schreiben sehen sollte vom Anwalt weis ich mit sicherheit das er totoal ausrasten wird und evt. die gleiche "scheisse" wieder von vorne anfangen wird. so nach dem motto ich habe dir doch gesagt ich will mich bessern wieso machst du das denn jetzt bla bla bla .Was soll ich machen soll ich mich auf die sichere Seite stellen und das jetzt komplett durch ziehen oder warten und schauen wie er sich jetzt wirklich verhält???? Es laufen jetzt auch zwei Anzeigen gegen ihn wegen Bedrohung und BEleidigung davon weiss er bis jetzt auch nicht,und wenn das alles vor gericht kommt sieht es nicht so rosig füpr ihn aus denn er ist schon als Wiederständler Akten bekannt bei der Polizei. Und das er wegen mir dann einsetzen muss das will ich ja auch nicht wer weiss was er dann mit mir macht wenn er raus kommt,ich habe da echt Panik vor.
Was Ratet ihr mir dazu?!

Gefällt mir

23. Februar 2009 um 10:43

Danke
Es hilft mir sehr eine Aussage zu dieser sache zu hören ,von einer person die neutral die sache sieht!
ganz lieben gruss zurück daniela

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen