Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe, mein mann ist plötzöich schwul oder bi....

Hilfe, mein mann ist plötzöich schwul oder bi....

26. April 2011 um 23:38

Bin vor kurzem per zufall dahintergekommen, daß mein Mann seit langer Zeit in mehreren Schwulenchats angemedet ist. Mitsamt Schmuddelbildchen und allem drum und dran. konnte es erst nicht glauben...hab mir nun heimlich ein laptop besorgt, kenne inzwischen einen teil seiner kontakte...nur er weiß von nix...
er denkt ich bin zu blöd um einen pc zu bedienen, geschweige denn den verlauf mal zu kontrollieren. schreibe hier übrigens klein weil die shift-taste eine macke hat.
nun ja, ich fühl mich so zerrissen, weiß nicht was ich machen soll.
zuerst dachte ich, er will vielleicht nur seine phantasie ausleben...damit hätt ich leben können
inzwischen weiß ich, er trifft sich auch...habe mich in so nem chat als kerl angemeldet, ihn angebaggert und wohl ne angenehme stunde verschafft....
und nun?
ich bin viel unterwegs wegen der arbeit, er ist seit fast 15 jahren zu hause. auf dem einen nacktfoto stand ein datum von 2005....und ich hab nix gemerkt. zu schade, daß mir ein patient aus langeweile das computern etwas beigebracht hat...
jedesmal wenn ich ihn ansehe, denke ich daran, daß er mir "einen blasen" will, ich meine dem kerl natürlich....
echt, ich hab nix gegen schwule, ein neffe von mir ist es auch. aber mein leben hab ich mir doch etwas anders vorgestellt...nicht daß er immer nur darauf wartet, daß ich arbeiten oder früh ins bett gehe.....

Mehr lesen

27. April 2011 um 12:38

Reden
...ist immer das einzige, was hilft, um zu wissen, was mit dem anderen los ist.

Klar kannst Du ihm nicht vor den Latz knallen, dass Du geschnüffelt und ihn getestet hast.
Aber Du kannst ihm eine Brücke bauen und mal fragen, ob er zufrieden oder glücklich ist mit seinem Leben.
Oder falls bei Euch nichts mehr läuft
- über Euer Sexleben schreibst Du ja nichts - ob er eine Idee hat, woran es liegt.
Oder, wenn eine Situation ist, bei der ein Verdacht begründet wäre, einfach sagst "Ist da jemand anders im Spiel?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 16:33
In Antwort auf sorrel_12132319

Reden
...ist immer das einzige, was hilft, um zu wissen, was mit dem anderen los ist.

Klar kannst Du ihm nicht vor den Latz knallen, dass Du geschnüffelt und ihn getestet hast.
Aber Du kannst ihm eine Brücke bauen und mal fragen, ob er zufrieden oder glücklich ist mit seinem Leben.
Oder falls bei Euch nichts mehr läuft
- über Euer Sexleben schreibst Du ja nichts - ob er eine Idee hat, woran es liegt.
Oder, wenn eine Situation ist, bei der ein Verdacht begründet wäre, einfach sagst "Ist da jemand anders im Spiel?"

Alles schon getan...
das geht seit fast einem Jahr. Zig goldene Brücken gebaut...fast ein Jahr geheult, Trennung angeboten....Will er nicht. Für ihn ist angeblich alles in Ordnung und er weiß angeblich garnicht was ich habe....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 16:36
In Antwort auf sirke_12237254

Alles schon getan...
das geht seit fast einem Jahr. Zig goldene Brücken gebaut...fast ein Jahr geheult, Trennung angeboten....Will er nicht. Für ihn ist angeblich alles in Ordnung und er weiß angeblich garnicht was ich habe....

OK
Und was willst Du?
Dass er die Heimlichtuerei lässt und ggf. beide Sexualitäten auslebt, mit Deinem Wissen und Deinem Segen?
Oder dass er mit den Männern aufhört?
Oder willst Du die Trennung, weil das Vertrauen futsch ist?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 19:00
In Antwort auf sirke_12237254

Alles schon getan...
das geht seit fast einem Jahr. Zig goldene Brücken gebaut...fast ein Jahr geheult, Trennung angeboten....Will er nicht. Für ihn ist angeblich alles in Ordnung und er weiß angeblich garnicht was ich habe....

Für ihn ist alles in Ordnung?
Dann hat er sich offenbar in seinem Doppelleben gut eingerichtet und hat überhaupt nicht vor, irgendwas zu ändern.
Unter diesen Umständen musst DU eben eine Entscheidung treffen. Entweder du arrangierst dich damit und hörst auf zu stressen, oder du sagst: So nicht.
Ist eigentlich auch nix anderes, als wenn er mit anderen Frauen rummachen würde.

lg
cefeu

4 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 19:18
In Antwort auf sorrel_12132319

OK
Und was willst Du?
Dass er die Heimlichtuerei lässt und ggf. beide Sexualitäten auslebt, mit Deinem Wissen und Deinem Segen?
Oder dass er mit den Männern aufhört?
Oder willst Du die Trennung, weil das Vertrauen futsch ist?

Wenn ich das man wüsste....
Aus dem Bauch heraus würd ich sagen Feierabend....Das ist so ein würdeloses Theater das wir spielen. Er sitzt da auf dem Sofa und wartet nur drauf, daß er alleine ist. Spricht kaum, er hat ja keinen Streß, den hab ich.
In Gedanken richte ich mir schon ne kleine Wohnung ein.
Er stellt sich hin und wiß ja garnicht was ich habe....ist doch alles ganz normal....
Boh, ich bin seit fast nem Jahr nur noch unglücklich und das "theater" ist unendlich anstrengend. Ich erhol mich wirklich auf der Arbeit von zu Hause. Sollte doch eigentlich ungekehrt sein, oder. Bin Altenpflegehilfe, kein leichter Job.
Unsere kinder dürften das nicht erfahren, die würden ihn nicht mehr sehen wollen, das möcht ich ihm eigentlich nicht antun. Und er hat auch nur ne ganz kleine Rente, müsste Grundsicherung ohne mich beantragen....
Weiß nicht, mal schauen wie lange ich das noch aushalte....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 19:18


ich weiß nicht ob ich so ''cool'' bleiben würde wie du jetzt wenn ich das von meinem mann erfahren würde ich würde ihn direkt drauf ansprechen und die beweise natürlich dabei auch nicht vergessen zu zeigen.er geht fremd ,ganz klar egal ob es ein mann ist oder ne frau ,fakt ist das er fremd geht!ich würde mir das auch nicht bieten lassen und es nicht einfach so hinnehmen.frag ihn was er sich vorstellt was er will.dann musst du mit ihm einen weg finden wie es weiter geht oder eben ohne ihn

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2011 um 6:51
In Antwort auf sirke_12237254

Wenn ich das man wüsste....
Aus dem Bauch heraus würd ich sagen Feierabend....Das ist so ein würdeloses Theater das wir spielen. Er sitzt da auf dem Sofa und wartet nur drauf, daß er alleine ist. Spricht kaum, er hat ja keinen Streß, den hab ich.
In Gedanken richte ich mir schon ne kleine Wohnung ein.
Er stellt sich hin und wiß ja garnicht was ich habe....ist doch alles ganz normal....
Boh, ich bin seit fast nem Jahr nur noch unglücklich und das "theater" ist unendlich anstrengend. Ich erhol mich wirklich auf der Arbeit von zu Hause. Sollte doch eigentlich ungekehrt sein, oder. Bin Altenpflegehilfe, kein leichter Job.
Unsere kinder dürften das nicht erfahren, die würden ihn nicht mehr sehen wollen, das möcht ich ihm eigentlich nicht antun. Und er hat auch nur ne ganz kleine Rente, müsste Grundsicherung ohne mich beantragen....
Weiß nicht, mal schauen wie lange ich das noch aushalte....

Kümmere Dich...
...um Dich! Wenn Du das Zusammenleben so nicht mehr willst, dann mach das nicht, nur weil er sonst finanzielle Probleme bekommt.

Du machst Dich sonst kaputt und dafür ist das Leben zu kurz.

Vielleicht wäre es dann doch das Beste, ihn mit dem zu konfrontieren was Du weißt und er soll Stellung beziehen.
Dass er schon mit Dir in diesen Chatrooms gesprochen hat, würde ich ihm nicht erzählen. Aber Du kannst ja auch zufällig beim Onlinshopping oder so im Verlauf gesehen haben, wo er so ist.

Dann könnt Ihr zusammen besprechen, wie es weitergeht. Ob Ihr ohne Geheimiskrämerei, aber auch nicht mit offener Provokation als "WG" weiter zusammen lebt oder ob Ihr Euch trennt und jeder für sich zufrieden lebt.
Die Kinder müssten es ja nicht erfahren, wenn er es nicht selber will.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2011 um 18:04

Mein Mann ist plötzlich schwul...
wie es mir geht? Sch.... würd ich sagen. Kann mich für einige Tage zusammenreißen und fast so tun als wär nix. Dann bricht es aus und ich muß jedesmal heulen wenn ich ihn sehe oder an ihn denke.Heute ist wieder so ein Tag.
Ich hab diese Woche Urlaub...ich sitz oben in meiner Fluchtburg bei dem herrlichen Wetter weil ich ihn nicht ertragen kann mit seinem falschen Getue.
Er hopst hier singend durchs Haus, fühlt sich richtig gut und weiß garnicht was ich hab.....ich müsst ja wohl mal zum Psycho...
Seit einem Jahr geht dieses Theater genau so! Ich weiß genau, in dem Moment wo ich ihm sage was ich weiß sind wir geschiedene Leute. Er hat sor ichtig gute Laune, sucht im eindeutigen chat ein schnelles, geiles sex-date....soll er haben, verabredet ist er mit m i r . Schicke ihn in die Wildnis, eigentlich sollte ich ihn in die Wüste schicken.
Ab morgen will ich was von meinem Urlaub haben, da werd ich mich wieder zusammenreißen müssen.
Siehst Du, s o geht es mir.....aber tut mal gut das loszuwerden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2011 um 22:08
In Antwort auf sirke_12237254

Mein Mann ist plötzlich schwul...
wie es mir geht? Sch.... würd ich sagen. Kann mich für einige Tage zusammenreißen und fast so tun als wär nix. Dann bricht es aus und ich muß jedesmal heulen wenn ich ihn sehe oder an ihn denke.Heute ist wieder so ein Tag.
Ich hab diese Woche Urlaub...ich sitz oben in meiner Fluchtburg bei dem herrlichen Wetter weil ich ihn nicht ertragen kann mit seinem falschen Getue.
Er hopst hier singend durchs Haus, fühlt sich richtig gut und weiß garnicht was ich hab.....ich müsst ja wohl mal zum Psycho...
Seit einem Jahr geht dieses Theater genau so! Ich weiß genau, in dem Moment wo ich ihm sage was ich weiß sind wir geschiedene Leute. Er hat sor ichtig gute Laune, sucht im eindeutigen chat ein schnelles, geiles sex-date....soll er haben, verabredet ist er mit m i r . Schicke ihn in die Wildnis, eigentlich sollte ich ihn in die Wüste schicken.
Ab morgen will ich was von meinem Urlaub haben, da werd ich mich wieder zusammenreißen müssen.
Siehst Du, s o geht es mir.....aber tut mal gut das loszuwerden


meine güte was für eine scheiß situation.ich kan mir richtig vorstellen wie es dir gerade gehen muss.und dann noch nach all den jahren denkt man den menschen zu kennen und dann merkt man dass es nie so war ich hoffe du überstehst das gut

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2012 um 17:32
In Antwort auf sorrel_12132319

Kümmere Dich...
...um Dich! Wenn Du das Zusammenleben so nicht mehr willst, dann mach das nicht, nur weil er sonst finanzielle Probleme bekommt.

Du machst Dich sonst kaputt und dafür ist das Leben zu kurz.

Vielleicht wäre es dann doch das Beste, ihn mit dem zu konfrontieren was Du weißt und er soll Stellung beziehen.
Dass er schon mit Dir in diesen Chatrooms gesprochen hat, würde ich ihm nicht erzählen. Aber Du kannst ja auch zufällig beim Onlinshopping oder so im Verlauf gesehen haben, wo er so ist.

Dann könnt Ihr zusammen besprechen, wie es weitergeht. Ob Ihr ohne Geheimiskrämerei, aber auch nicht mit offener Provokation als "WG" weiter zusammen lebt oder ob Ihr Euch trennt und jeder für sich zufrieden lebt.
Die Kinder müssten es ja nicht erfahren, wenn er es nicht selber will.

Ich weiß Thema ist schon etwas älter
Hi Leute habe genau das gleiche Problem. Bin mit meinem Mann seit 5 Jahren zusammen und wir haben einen 2-jährigen Sohn, der zweite ist unterwegs (bin 33 + 0). Ich habe heute herausgefunden dass mein Mann sich auf einer bi/schwulenseite angemeldet hat...... ich hatte öfters mal eine ahnung gehabt und ihn gefragt ob er eventuell auf Männer steht.

Er hat es immer verneint.......

Ich fühle mich gerade so schrecklich und könnte nur noch heulen......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 0:21

Er ist schwul
ich auch, und ich bin auch verheiratet. Meine Empfehlung: sag ihm, dass du weist, dass er schwul ist. Dass das auch ok ist, und das ihr trotzdem beste Freunde bleiben könnt. Aber das er seinen "Soulmate" finden muss. Und trenne dich dann schnell von ihm! Wenn er dich genauso liebt wie du ihn, dann werdet ihr noch zusammen Shopping und Kaffeeklatsch etc. machen und euch besser verstehen als je zuvor. Wenn nicht, dann hast du wenigstens wenig Zeit verloren, und kannst immer noch dein Partner-fürs-Leben finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2013 um 4:13

Hallo
Mich würde interresiern ob du noch mit diesem Mann zusammen bist,ich befinde mich in einer Ähnlichen Sitation.ich laß Liebes-SMS-en die er einem Mann schrieb,und sah im Coputerverlauf dass er auf diversen Homosexuellen Seiten war,erwischte ihn dabei wie ich kaum aus dem Haus ging,er sich pornoseiten mit heruntergelassener Hose an schaute.Er gibt es bis heute nicht zu...wie kommt man mit einem Mann zurecht der soetwas tut.Kann man mit sojemandem weiterleben? Was ist aus euch geworden? LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2014 um 20:30

BI MANN
hallo, was ist aus euch geworden, bin in einer sehr ähnlichen situation


LG

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2015 um 9:50

Zu einfach
hallo Karfunkelstein, deinen Frust kann ich verstehen - kenn ich aus eigener Erfahrung - aber du bleibst zu sehr an der Oberfläche eurer Verwicklung. Wenn du bei erotischen Fotos von Schmuddelbildchen schreibst, frage ich mich, ob da eine Geringschätzung oder Abwertung der Sexualität durchscheint, die mit dazu beitrug, dass dein Mann sich im Internet mit Lust versorgt??
Und die Verachtung mit der du über deinen Mann schreibst deutet darauf hin, dass eure Beziehung schon sehr viel länger "unterdurchschnittlich" war. Wenn da noch etwas zu retten ist, dann nur mit prof. Hilfe! Google doch mal Beratungstellen für Bisexuelle. Mir hat das sehr geholfen. Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2015 um 15:22
In Antwort auf sander_11938116

Zu einfach
hallo Karfunkelstein, deinen Frust kann ich verstehen - kenn ich aus eigener Erfahrung - aber du bleibst zu sehr an der Oberfläche eurer Verwicklung. Wenn du bei erotischen Fotos von Schmuddelbildchen schreibst, frage ich mich, ob da eine Geringschätzung oder Abwertung der Sexualität durchscheint, die mit dazu beitrug, dass dein Mann sich im Internet mit Lust versorgt??
Und die Verachtung mit der du über deinen Mann schreibst deutet darauf hin, dass eure Beziehung schon sehr viel länger "unterdurchschnittlich" war. Wenn da noch etwas zu retten ist, dann nur mit prof. Hilfe! Google doch mal Beratungstellen für Bisexuelle. Mir hat das sehr geholfen. Viel Glück!

Nach fast 4 Jahren
wird sie ihn hoffentlich längst in die Wüste geschickt haben...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2015 um 14:08
In Antwort auf sander_11938116

Zu einfach
hallo Karfunkelstein, deinen Frust kann ich verstehen - kenn ich aus eigener Erfahrung - aber du bleibst zu sehr an der Oberfläche eurer Verwicklung. Wenn du bei erotischen Fotos von Schmuddelbildchen schreibst, frage ich mich, ob da eine Geringschätzung oder Abwertung der Sexualität durchscheint, die mit dazu beitrug, dass dein Mann sich im Internet mit Lust versorgt??
Und die Verachtung mit der du über deinen Mann schreibst deutet darauf hin, dass eure Beziehung schon sehr viel länger "unterdurchschnittlich" war. Wenn da noch etwas zu retten ist, dann nur mit prof. Hilfe! Google doch mal Beratungstellen für Bisexuelle. Mir hat das sehr geholfen. Viel Glück!

Hoffe um Antwort
Hi ich habe deine antwort gelesen und wollte fragen ob ich mal mit dir reden könnte.... ich bin schwanger und habe das selbe Problem... und ich habe angst und Weiß nicht weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2015 um 17:03
In Antwort auf idril_12903343

Hoffe um Antwort
Hi ich habe deine antwort gelesen und wollte fragen ob ich mal mit dir reden könnte.... ich bin schwanger und habe das selbe Problem... und ich habe angst und Weiß nicht weiter

Bi ist kein Verbrechen
Hallo tinasky88, deine Situation ist sicher sehr bedrückend. Ich glaube , ohne Hilfe kommt ihr da nicht zu einem guten Ergebnis. Die Experten vom zbi können da wahrscheinlich sehr hifreich sein. Keine Angst, ruf einfach da an. Die sind total nett. Oder sieh die homepage von denen an: z-bi.de da steht auch die TelNr..
Du brauchst in deinem Zustand Hilfe und Unterstützung. Und dein Mann ist nicht "schlecht" oder krank, oder sowas. Auch er braucht Unterstützung, um mit seinen Gefühlen klar zu kommen.
Ich drücke dir/euch die Daumen. (es ist nicht gut, zu früh aufzugeben)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2015 um 1:52

Hallo
Ich weiß nicht, was ich sage, ich habe auch 2 Kinder, auf einmal habe ich Email bei meinem Mann entdeckt, er hat in diese Email geschrieben, er ist verheiratet, er ist selten in Sauna und in GR, und hat auch geschrieben ich schicke Bilder per GR, habe ich ganze zeit überlegt, was soll GR heißen, bis ich gefunden habe ist Gay Royal , ich habe ihm das gesagt, er hat geweint und gesagt das stimmt nicht, ich bin nicht so, bitte mach unsere ehe nicht kaputt, seit diese Email, ich habe nicht mehr gefunden, ich denke jeden Tag an diese Email, ich kann das nicht vergissen. Meine Frage immer das stimmt od nicht, ich kann wirklich nicht raus finden die Wahrheit, könnt ihr mich vielleicht helfen, danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2015 um 2:34
In Antwort auf makeda_12463030

Hallo
Ich weiß nicht, was ich sage, ich habe auch 2 Kinder, auf einmal habe ich Email bei meinem Mann entdeckt, er hat in diese Email geschrieben, er ist verheiratet, er ist selten in Sauna und in GR, und hat auch geschrieben ich schicke Bilder per GR, habe ich ganze zeit überlegt, was soll GR heißen, bis ich gefunden habe ist Gay Royal , ich habe ihm das gesagt, er hat geweint und gesagt das stimmt nicht, ich bin nicht so, bitte mach unsere ehe nicht kaputt, seit diese Email, ich habe nicht mehr gefunden, ich denke jeden Tag an diese Email, ich kann das nicht vergissen. Meine Frage immer das stimmt od nicht, ich kann wirklich nicht raus finden die Wahrheit, könnt ihr mich vielleicht helfen, danke

...
GR könnte auch Gayromeo sein. Auch eine sehr bekannte Seite.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2016 um 6:58

Bi ist nicht gleich schwul....
Ich habe lange überlegt ob ich was schreiben soll, zum eine weil das Thema hier schon älter ist, zum anderem weil ich irgendwie eine andere Meinung zu haben scheine wie die meisten ( und ich habe mir in den vergangenen Tagen so einige Seiten durchgelesen)
Aber selten Meinungen wie meine gefunden. Vielleicht findet sich ja auf diesem Wege jemand mit dem man sich per Mail austauschen kann.

Nun zu meiner Geschichte, sie ist auch für die Kurzfassung noch sehr lang:
Mein Mann und ich sind jetzt seit 12 Jahren zusammen, 4 davon verheiratet.
Schon lange krieselt es zwischen uns. So sehr das die letzten Monate für mich die komplette Hölle waren. Vor 2 Wochen hatten wir so einen heftigen Streit das wir uns getrennt hatten. Die Gründe waren Geheimnisse , schlechte Laune und Gereiztheit seinerseits und misstrauen und tierische Eifersucht von mir.
Das ganze hat sich so hochgeschaukelt das wir uns 1 Woche nicht mal mehr gesehen hatten weil ich der festen Überzeugung war es wäre eine andere Frau im Spiel. Für mich ein absolutes no go.

Da es aber trotzdem während einer Trennung Dinge zu klären gibt (wer zieht aus, wie geht es mit Anwalt usw weiter) schrieb ich ihm am letzten Samstag einen Zettel mit den wichtigsten Fragen , da ich ihn gar nicht erst sehen wollte , legte ihn auf den Esstisch und legte mich sehr früh schlafen weil ich völlig ausgelaugt war.
Zumal ich ihm Kühlschrank am Mittag eine Flasche Weinbrand gefunden hatte, was sonst egal in welcher Situation wir waren , sehr ungewöhnlich für ihn war und ich keine Lust hatte mit ihm in irgend einer Weise aneinander zu geraten.

Abends um 10 ging dann die Tür zu meinem Zimmer auf. Hatte mich schon gewundert weil es von Anfang an absolut Sachlich passierte ( er war die letzten Monate sehr gereizt und übellaunig ) er fragte ob wir reden könnten weil es so nicht weitergehen könnte.
Ich ließ mich darauf ein. Dann fragte er mich ob ich die Trennung wirklich möchte und ich sagte ihm das ich es definitiv nicht mehr mit mache mit den ganzen Lügengeschichten , das ich einfach nicht mehr könnte. Dann sagte er mir das es nie eine andere Frau gab und ich war schon fast wieder so weit zu sagen das ein Gespräch keinen Sinn macht. Bis er vortfuhr mit nur 2 Worten : aber Männer.

Ich war platt, so platt das ich erstmal gar nix mehr gesagt habe. Für mich war es ein sehr großer Schock, da es das letzte war , was ich bei ihm vermutet hätte. Obwohl es eigentlich sogar Anzeichen gab , ich diese aber nie wirklich beachtet hatte. Dann haben wir etwa 4 Stunden durchgehend geredet. Über alles. Ich muss dazu sagen, es hat mich reichlich Überwindung gekostet gewisse Dinge zu fragen, wie: zu was machst du mit anderen Männern genau? Wie weit gehst du..... Aber letztendlich hat er mir alles haarklein erklärt und ist nochmal auf das Thema andere Frauen gekommen. Er sagte das es nie eine andere gegeben hätte und es immer nur mich gegeben hat weil er nur mich liebt. Die Männer sind also für ihn Kurz gesagt eine Phantasie die er auslebt ( zumal er selbst nie wirklich weit geht, und er selber strickte Grenzen hat)

Ich kann nicht sagen das ich mich sonderlich gefreut habe, der Schmerz hintergangen worden zu sein mit den ganzen Lügen saß einfach noch zu tief. Ich brauchte einfach etwas Zeit um selber wieder einen klaren Kopf zu bekommen, konnte ihm aber zumindest sagen das ich in Ruhe über alles nachdenken werde und wir dann nochmal reden könnten.

Das Taten wir dann auch. Für mich war immer klar das es in einer Beziehung/Ehe Offenheit geben sollte , konnte aber irgendwie auch verstehen, warum er geschwiegen hat. (Bei ihm lag es wirklich in der Erziehung)
Es sind auch Sätze gefallen wie : hätte ich es dir vor der Hochzeit erzählt, hättest du mich gar nicht erst geheiratet usw.
Für mich war aber nach wirklichem Kopfzerbrechen gar nicht mehr ausschlaggebend das er eben eine Bi Neigung hat ( jeder ist so wie er ist, man sucht sich sowas ja schließlich nicht aus) sondern ich konnte für mich selber verstehen warum es in der Vergangenheit immer wieder Streitereien gab und er letztendlich so geworden ist in den letzten Monaten.
Dieses Gefühl sich so verstecken zu müssen hat ihn einfach aufgefressen innerlich. Wir sind selbst noch in der Phase wo wir jetzt viel über alles reden, und erstmal schauen was wir machen können um alles wieder hin zu bekommen. Die Trennung habe ich erstmal beiseite geschoben. Auch wenn er immer noch nicht fassen kann wie "gelassen" ich einfach damit umgehe und er selber noch sehr viel Angst hat das ich mich plötzlich unentschieden und sage es geht einfach nicht mehr.

Was ich jetzt mit meiner Geschichte eigentlich sagen will, klar ist es für alle die es betrifft erst einmal ein Riesen Schock, aber nur weil ein Mann vielleicht gewisse Phantasien hat, ist er nicht gleich schwul. Bi sein heißt doch das man auf Frauen UND Männer stehen.
Setzt euch mit euren Männern zusammen und redet, versucht zu verstehen, notfalls holt euch Professionelle Hilfe dazu. Dazu gehört aber natürlich auch die Frage wie tollerant ihr seid. Macht den Männern klar was ihr fühlt, aber versucht sie bitte auch zu verstehen.

Wir leben jetzt im 21 Jahrhundert, da sollten solche Sachen doch einfach offener behandelt werden können.

Setzt euch mit dem ganzen Thema einfach mal auseinander. Klar es ist nicht leicht, aber wenn ihr selber erstmal in so einer Situation steckt, müsst ihr für euch selber entscheiden, ob ihr euch vorstellen könnt damit klar zu kommen oder ob es für euch ein komplettes tabu Thema ist.

Wenn meiner jetzt mit anderen Männern unterwegs ist, weiß ich einfach was passieren könnte, weiß aber auch für mich das ich das von UNS trennen kann. Daher Werte ich es auch nicht als fremdgehen. Aber das muss halt jeder für sich entscheiden.

Über Nachrichten von Frauen die gerade ähnliches durchmachen, würde ich mich echt freuen. Wenn man jemanden hat mit dem man sich austauschen kann, ist es einfach noch leichter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2016 um 9:43
In Antwort auf lowri_12560296

Bi ist nicht gleich schwul....
Ich habe lange überlegt ob ich was schreiben soll, zum eine weil das Thema hier schon älter ist, zum anderem weil ich irgendwie eine andere Meinung zu haben scheine wie die meisten ( und ich habe mir in den vergangenen Tagen so einige Seiten durchgelesen)
Aber selten Meinungen wie meine gefunden. Vielleicht findet sich ja auf diesem Wege jemand mit dem man sich per Mail austauschen kann.

Nun zu meiner Geschichte, sie ist auch für die Kurzfassung noch sehr lang:
Mein Mann und ich sind jetzt seit 12 Jahren zusammen, 4 davon verheiratet.
Schon lange krieselt es zwischen uns. So sehr das die letzten Monate für mich die komplette Hölle waren. Vor 2 Wochen hatten wir so einen heftigen Streit das wir uns getrennt hatten. Die Gründe waren Geheimnisse , schlechte Laune und Gereiztheit seinerseits und misstrauen und tierische Eifersucht von mir.
Das ganze hat sich so hochgeschaukelt das wir uns 1 Woche nicht mal mehr gesehen hatten weil ich der festen Überzeugung war es wäre eine andere Frau im Spiel. Für mich ein absolutes no go.

Da es aber trotzdem während einer Trennung Dinge zu klären gibt (wer zieht aus, wie geht es mit Anwalt usw weiter) schrieb ich ihm am letzten Samstag einen Zettel mit den wichtigsten Fragen , da ich ihn gar nicht erst sehen wollte , legte ihn auf den Esstisch und legte mich sehr früh schlafen weil ich völlig ausgelaugt war.
Zumal ich ihm Kühlschrank am Mittag eine Flasche Weinbrand gefunden hatte, was sonst egal in welcher Situation wir waren , sehr ungewöhnlich für ihn war und ich keine Lust hatte mit ihm in irgend einer Weise aneinander zu geraten.

Abends um 10 ging dann die Tür zu meinem Zimmer auf. Hatte mich schon gewundert weil es von Anfang an absolut Sachlich passierte ( er war die letzten Monate sehr gereizt und übellaunig ) er fragte ob wir reden könnten weil es so nicht weitergehen könnte.
Ich ließ mich darauf ein. Dann fragte er mich ob ich die Trennung wirklich möchte und ich sagte ihm das ich es definitiv nicht mehr mit mache mit den ganzen Lügengeschichten , das ich einfach nicht mehr könnte. Dann sagte er mir das es nie eine andere Frau gab und ich war schon fast wieder so weit zu sagen das ein Gespräch keinen Sinn macht. Bis er vortfuhr mit nur 2 Worten : aber Männer.

Ich war platt, so platt das ich erstmal gar nix mehr gesagt habe. Für mich war es ein sehr großer Schock, da es das letzte war , was ich bei ihm vermutet hätte. Obwohl es eigentlich sogar Anzeichen gab , ich diese aber nie wirklich beachtet hatte. Dann haben wir etwa 4 Stunden durchgehend geredet. Über alles. Ich muss dazu sagen, es hat mich reichlich Überwindung gekostet gewisse Dinge zu fragen, wie: zu was machst du mit anderen Männern genau? Wie weit gehst du..... Aber letztendlich hat er mir alles haarklein erklärt und ist nochmal auf das Thema andere Frauen gekommen. Er sagte das es nie eine andere gegeben hätte und es immer nur mich gegeben hat weil er nur mich liebt. Die Männer sind also für ihn Kurz gesagt eine Phantasie die er auslebt ( zumal er selbst nie wirklich weit geht, und er selber strickte Grenzen hat)

Ich kann nicht sagen das ich mich sonderlich gefreut habe, der Schmerz hintergangen worden zu sein mit den ganzen Lügen saß einfach noch zu tief. Ich brauchte einfach etwas Zeit um selber wieder einen klaren Kopf zu bekommen, konnte ihm aber zumindest sagen das ich in Ruhe über alles nachdenken werde und wir dann nochmal reden könnten.

Das Taten wir dann auch. Für mich war immer klar das es in einer Beziehung/Ehe Offenheit geben sollte , konnte aber irgendwie auch verstehen, warum er geschwiegen hat. (Bei ihm lag es wirklich in der Erziehung)
Es sind auch Sätze gefallen wie : hätte ich es dir vor der Hochzeit erzählt, hättest du mich gar nicht erst geheiratet usw.
Für mich war aber nach wirklichem Kopfzerbrechen gar nicht mehr ausschlaggebend das er eben eine Bi Neigung hat ( jeder ist so wie er ist, man sucht sich sowas ja schließlich nicht aus) sondern ich konnte für mich selber verstehen warum es in der Vergangenheit immer wieder Streitereien gab und er letztendlich so geworden ist in den letzten Monaten.
Dieses Gefühl sich so verstecken zu müssen hat ihn einfach aufgefressen innerlich. Wir sind selbst noch in der Phase wo wir jetzt viel über alles reden, und erstmal schauen was wir machen können um alles wieder hin zu bekommen. Die Trennung habe ich erstmal beiseite geschoben. Auch wenn er immer noch nicht fassen kann wie "gelassen" ich einfach damit umgehe und er selber noch sehr viel Angst hat das ich mich plötzlich unentschieden und sage es geht einfach nicht mehr.

Was ich jetzt mit meiner Geschichte eigentlich sagen will, klar ist es für alle die es betrifft erst einmal ein Riesen Schock, aber nur weil ein Mann vielleicht gewisse Phantasien hat, ist er nicht gleich schwul. Bi sein heißt doch das man auf Frauen UND Männer stehen.
Setzt euch mit euren Männern zusammen und redet, versucht zu verstehen, notfalls holt euch Professionelle Hilfe dazu. Dazu gehört aber natürlich auch die Frage wie tollerant ihr seid. Macht den Männern klar was ihr fühlt, aber versucht sie bitte auch zu verstehen.

Wir leben jetzt im 21 Jahrhundert, da sollten solche Sachen doch einfach offener behandelt werden können.

Setzt euch mit dem ganzen Thema einfach mal auseinander. Klar es ist nicht leicht, aber wenn ihr selber erstmal in so einer Situation steckt, müsst ihr für euch selber entscheiden, ob ihr euch vorstellen könnt damit klar zu kommen oder ob es für euch ein komplettes tabu Thema ist.

Wenn meiner jetzt mit anderen Männern unterwegs ist, weiß ich einfach was passieren könnte, weiß aber auch für mich das ich das von UNS trennen kann. Daher Werte ich es auch nicht als fremdgehen. Aber das muss halt jeder für sich entscheiden.

Über Nachrichten von Frauen die gerade ähnliches durchmachen, würde ich mich echt freuen. Wenn man jemanden hat mit dem man sich austauschen kann, ist es einfach noch leichter.

Hallo Tamina,
schön, dass du darüber gesprochen hast und ich hoffe, ihr findet wieder einen Weg zusammen. Diesmal dann eben einen neuen...

Meine besten Wünsche für eure Ehe,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2016 um 12:12
In Antwort auf lowri_12560296

Bi ist nicht gleich schwul....
Ich habe lange überlegt ob ich was schreiben soll, zum eine weil das Thema hier schon älter ist, zum anderem weil ich irgendwie eine andere Meinung zu haben scheine wie die meisten ( und ich habe mir in den vergangenen Tagen so einige Seiten durchgelesen)
Aber selten Meinungen wie meine gefunden. Vielleicht findet sich ja auf diesem Wege jemand mit dem man sich per Mail austauschen kann.

Nun zu meiner Geschichte, sie ist auch für die Kurzfassung noch sehr lang:
Mein Mann und ich sind jetzt seit 12 Jahren zusammen, 4 davon verheiratet.
Schon lange krieselt es zwischen uns. So sehr das die letzten Monate für mich die komplette Hölle waren. Vor 2 Wochen hatten wir so einen heftigen Streit das wir uns getrennt hatten. Die Gründe waren Geheimnisse , schlechte Laune und Gereiztheit seinerseits und misstrauen und tierische Eifersucht von mir.
Das ganze hat sich so hochgeschaukelt das wir uns 1 Woche nicht mal mehr gesehen hatten weil ich der festen Überzeugung war es wäre eine andere Frau im Spiel. Für mich ein absolutes no go.

Da es aber trotzdem während einer Trennung Dinge zu klären gibt (wer zieht aus, wie geht es mit Anwalt usw weiter) schrieb ich ihm am letzten Samstag einen Zettel mit den wichtigsten Fragen , da ich ihn gar nicht erst sehen wollte , legte ihn auf den Esstisch und legte mich sehr früh schlafen weil ich völlig ausgelaugt war.
Zumal ich ihm Kühlschrank am Mittag eine Flasche Weinbrand gefunden hatte, was sonst egal in welcher Situation wir waren , sehr ungewöhnlich für ihn war und ich keine Lust hatte mit ihm in irgend einer Weise aneinander zu geraten.

Abends um 10 ging dann die Tür zu meinem Zimmer auf. Hatte mich schon gewundert weil es von Anfang an absolut Sachlich passierte ( er war die letzten Monate sehr gereizt und übellaunig ) er fragte ob wir reden könnten weil es so nicht weitergehen könnte.
Ich ließ mich darauf ein. Dann fragte er mich ob ich die Trennung wirklich möchte und ich sagte ihm das ich es definitiv nicht mehr mit mache mit den ganzen Lügengeschichten , das ich einfach nicht mehr könnte. Dann sagte er mir das es nie eine andere Frau gab und ich war schon fast wieder so weit zu sagen das ein Gespräch keinen Sinn macht. Bis er vortfuhr mit nur 2 Worten : aber Männer.

Ich war platt, so platt das ich erstmal gar nix mehr gesagt habe. Für mich war es ein sehr großer Schock, da es das letzte war , was ich bei ihm vermutet hätte. Obwohl es eigentlich sogar Anzeichen gab , ich diese aber nie wirklich beachtet hatte. Dann haben wir etwa 4 Stunden durchgehend geredet. Über alles. Ich muss dazu sagen, es hat mich reichlich Überwindung gekostet gewisse Dinge zu fragen, wie: zu was machst du mit anderen Männern genau? Wie weit gehst du..... Aber letztendlich hat er mir alles haarklein erklärt und ist nochmal auf das Thema andere Frauen gekommen. Er sagte das es nie eine andere gegeben hätte und es immer nur mich gegeben hat weil er nur mich liebt. Die Männer sind also für ihn Kurz gesagt eine Phantasie die er auslebt ( zumal er selbst nie wirklich weit geht, und er selber strickte Grenzen hat)

Ich kann nicht sagen das ich mich sonderlich gefreut habe, der Schmerz hintergangen worden zu sein mit den ganzen Lügen saß einfach noch zu tief. Ich brauchte einfach etwas Zeit um selber wieder einen klaren Kopf zu bekommen, konnte ihm aber zumindest sagen das ich in Ruhe über alles nachdenken werde und wir dann nochmal reden könnten.

Das Taten wir dann auch. Für mich war immer klar das es in einer Beziehung/Ehe Offenheit geben sollte , konnte aber irgendwie auch verstehen, warum er geschwiegen hat. (Bei ihm lag es wirklich in der Erziehung)
Es sind auch Sätze gefallen wie : hätte ich es dir vor der Hochzeit erzählt, hättest du mich gar nicht erst geheiratet usw.
Für mich war aber nach wirklichem Kopfzerbrechen gar nicht mehr ausschlaggebend das er eben eine Bi Neigung hat ( jeder ist so wie er ist, man sucht sich sowas ja schließlich nicht aus) sondern ich konnte für mich selber verstehen warum es in der Vergangenheit immer wieder Streitereien gab und er letztendlich so geworden ist in den letzten Monaten.
Dieses Gefühl sich so verstecken zu müssen hat ihn einfach aufgefressen innerlich. Wir sind selbst noch in der Phase wo wir jetzt viel über alles reden, und erstmal schauen was wir machen können um alles wieder hin zu bekommen. Die Trennung habe ich erstmal beiseite geschoben. Auch wenn er immer noch nicht fassen kann wie "gelassen" ich einfach damit umgehe und er selber noch sehr viel Angst hat das ich mich plötzlich unentschieden und sage es geht einfach nicht mehr.

Was ich jetzt mit meiner Geschichte eigentlich sagen will, klar ist es für alle die es betrifft erst einmal ein Riesen Schock, aber nur weil ein Mann vielleicht gewisse Phantasien hat, ist er nicht gleich schwul. Bi sein heißt doch das man auf Frauen UND Männer stehen.
Setzt euch mit euren Männern zusammen und redet, versucht zu verstehen, notfalls holt euch Professionelle Hilfe dazu. Dazu gehört aber natürlich auch die Frage wie tollerant ihr seid. Macht den Männern klar was ihr fühlt, aber versucht sie bitte auch zu verstehen.

Wir leben jetzt im 21 Jahrhundert, da sollten solche Sachen doch einfach offener behandelt werden können.

Setzt euch mit dem ganzen Thema einfach mal auseinander. Klar es ist nicht leicht, aber wenn ihr selber erstmal in so einer Situation steckt, müsst ihr für euch selber entscheiden, ob ihr euch vorstellen könnt damit klar zu kommen oder ob es für euch ein komplettes tabu Thema ist.

Wenn meiner jetzt mit anderen Männern unterwegs ist, weiß ich einfach was passieren könnte, weiß aber auch für mich das ich das von UNS trennen kann. Daher Werte ich es auch nicht als fremdgehen. Aber das muss halt jeder für sich entscheiden.

Über Nachrichten von Frauen die gerade ähnliches durchmachen, würde ich mich echt freuen. Wenn man jemanden hat mit dem man sich austauschen kann, ist es einfach noch leichter.

Hut ab...
ich für meinen Teil kann nicht damit klar kommen, dass der Mann, den ich liebe, auch Männer reizvoll findet und das ausleben möchte.

Mein Kopfkino würde mir immer übelst mitspielen und egal wie sehr ich ihn liebe, könnte ich nicht mehr so mit ihm intim sein, wie es war, als ich es nicht wußte.

Und dabei würde mir auch nicht weiter helfen, dass wir nun in einer Zeit leben, wo jeder alles und jedes ausleben kann. Ich gönne jedem seinen Spaß, aber dann soll man dem Partner gegenüber sofort ehrlich sein und mit offenen Karten spielen.

In deinem Fall wußte er vor eurer Ehe schon, dass er Bi-sexuell veranlagt ist und hat verschwiegen und seine Veranlagung heimlich ausgelebt. Das wäre für mich ein schwerer Vertrauensbruch.

Ein Tabuthema ist es für mich auf keinen Fall. Aber ich für meinen Teil weiß, dass ich keinen Partner möchte. mit dem ich --überspitzt dargestellt-- unterwegs Männer treffe und genau weiß, dass er sie vermutlich abscheckt, ob es ein Typ ist, der ihn anmachen würde. Ich würde es nicht schaffen, dass UNS aus der Sache raus zu halten.

Aber vermutlich bin ich dafür einfach zu Oldschool, dass ich erwarte fair und ehrlich miteinander umzugehen und das egal in welchem Stadium die Beziehung ist. Egal welche Neigung ich habe, der von mir ausgesuchte Lebenspartner hat ein Recht darauf, es zu wissen und somit eine Entscheidung für sich zu treffen.



2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2016 um 11:50
In Antwort auf lowri_12560296

Bi ist nicht gleich schwul....
Ich habe lange überlegt ob ich was schreiben soll, zum eine weil das Thema hier schon älter ist, zum anderem weil ich irgendwie eine andere Meinung zu haben scheine wie die meisten ( und ich habe mir in den vergangenen Tagen so einige Seiten durchgelesen)
Aber selten Meinungen wie meine gefunden. Vielleicht findet sich ja auf diesem Wege jemand mit dem man sich per Mail austauschen kann.

Nun zu meiner Geschichte, sie ist auch für die Kurzfassung noch sehr lang:
Mein Mann und ich sind jetzt seit 12 Jahren zusammen, 4 davon verheiratet.
Schon lange krieselt es zwischen uns. So sehr das die letzten Monate für mich die komplette Hölle waren. Vor 2 Wochen hatten wir so einen heftigen Streit das wir uns getrennt hatten. Die Gründe waren Geheimnisse , schlechte Laune und Gereiztheit seinerseits und misstrauen und tierische Eifersucht von mir.
Das ganze hat sich so hochgeschaukelt das wir uns 1 Woche nicht mal mehr gesehen hatten weil ich der festen Überzeugung war es wäre eine andere Frau im Spiel. Für mich ein absolutes no go.

Da es aber trotzdem während einer Trennung Dinge zu klären gibt (wer zieht aus, wie geht es mit Anwalt usw weiter) schrieb ich ihm am letzten Samstag einen Zettel mit den wichtigsten Fragen , da ich ihn gar nicht erst sehen wollte , legte ihn auf den Esstisch und legte mich sehr früh schlafen weil ich völlig ausgelaugt war.
Zumal ich ihm Kühlschrank am Mittag eine Flasche Weinbrand gefunden hatte, was sonst egal in welcher Situation wir waren , sehr ungewöhnlich für ihn war und ich keine Lust hatte mit ihm in irgend einer Weise aneinander zu geraten.

Abends um 10 ging dann die Tür zu meinem Zimmer auf. Hatte mich schon gewundert weil es von Anfang an absolut Sachlich passierte ( er war die letzten Monate sehr gereizt und übellaunig ) er fragte ob wir reden könnten weil es so nicht weitergehen könnte.
Ich ließ mich darauf ein. Dann fragte er mich ob ich die Trennung wirklich möchte und ich sagte ihm das ich es definitiv nicht mehr mit mache mit den ganzen Lügengeschichten , das ich einfach nicht mehr könnte. Dann sagte er mir das es nie eine andere Frau gab und ich war schon fast wieder so weit zu sagen das ein Gespräch keinen Sinn macht. Bis er vortfuhr mit nur 2 Worten : aber Männer.

Ich war platt, so platt das ich erstmal gar nix mehr gesagt habe. Für mich war es ein sehr großer Schock, da es das letzte war , was ich bei ihm vermutet hätte. Obwohl es eigentlich sogar Anzeichen gab , ich diese aber nie wirklich beachtet hatte. Dann haben wir etwa 4 Stunden durchgehend geredet. Über alles. Ich muss dazu sagen, es hat mich reichlich Überwindung gekostet gewisse Dinge zu fragen, wie: zu was machst du mit anderen Männern genau? Wie weit gehst du..... Aber letztendlich hat er mir alles haarklein erklärt und ist nochmal auf das Thema andere Frauen gekommen. Er sagte das es nie eine andere gegeben hätte und es immer nur mich gegeben hat weil er nur mich liebt. Die Männer sind also für ihn Kurz gesagt eine Phantasie die er auslebt ( zumal er selbst nie wirklich weit geht, und er selber strickte Grenzen hat)

Ich kann nicht sagen das ich mich sonderlich gefreut habe, der Schmerz hintergangen worden zu sein mit den ganzen Lügen saß einfach noch zu tief. Ich brauchte einfach etwas Zeit um selber wieder einen klaren Kopf zu bekommen, konnte ihm aber zumindest sagen das ich in Ruhe über alles nachdenken werde und wir dann nochmal reden könnten.

Das Taten wir dann auch. Für mich war immer klar das es in einer Beziehung/Ehe Offenheit geben sollte , konnte aber irgendwie auch verstehen, warum er geschwiegen hat. (Bei ihm lag es wirklich in der Erziehung)
Es sind auch Sätze gefallen wie : hätte ich es dir vor der Hochzeit erzählt, hättest du mich gar nicht erst geheiratet usw.
Für mich war aber nach wirklichem Kopfzerbrechen gar nicht mehr ausschlaggebend das er eben eine Bi Neigung hat ( jeder ist so wie er ist, man sucht sich sowas ja schließlich nicht aus) sondern ich konnte für mich selber verstehen warum es in der Vergangenheit immer wieder Streitereien gab und er letztendlich so geworden ist in den letzten Monaten.
Dieses Gefühl sich so verstecken zu müssen hat ihn einfach aufgefressen innerlich. Wir sind selbst noch in der Phase wo wir jetzt viel über alles reden, und erstmal schauen was wir machen können um alles wieder hin zu bekommen. Die Trennung habe ich erstmal beiseite geschoben. Auch wenn er immer noch nicht fassen kann wie "gelassen" ich einfach damit umgehe und er selber noch sehr viel Angst hat das ich mich plötzlich unentschieden und sage es geht einfach nicht mehr.

Was ich jetzt mit meiner Geschichte eigentlich sagen will, klar ist es für alle die es betrifft erst einmal ein Riesen Schock, aber nur weil ein Mann vielleicht gewisse Phantasien hat, ist er nicht gleich schwul. Bi sein heißt doch das man auf Frauen UND Männer stehen.
Setzt euch mit euren Männern zusammen und redet, versucht zu verstehen, notfalls holt euch Professionelle Hilfe dazu. Dazu gehört aber natürlich auch die Frage wie tollerant ihr seid. Macht den Männern klar was ihr fühlt, aber versucht sie bitte auch zu verstehen.

Wir leben jetzt im 21 Jahrhundert, da sollten solche Sachen doch einfach offener behandelt werden können.

Setzt euch mit dem ganzen Thema einfach mal auseinander. Klar es ist nicht leicht, aber wenn ihr selber erstmal in so einer Situation steckt, müsst ihr für euch selber entscheiden, ob ihr euch vorstellen könnt damit klar zu kommen oder ob es für euch ein komplettes tabu Thema ist.

Wenn meiner jetzt mit anderen Männern unterwegs ist, weiß ich einfach was passieren könnte, weiß aber auch für mich das ich das von UNS trennen kann. Daher Werte ich es auch nicht als fremdgehen. Aber das muss halt jeder für sich entscheiden.

Über Nachrichten von Frauen die gerade ähnliches durchmachen, würde ich mich echt freuen. Wenn man jemanden hat mit dem man sich austauschen kann, ist es einfach noch leichter.

Auch von mir: Hut ab!
Hochachtung für Dein Engagement. Es ist bewundernswert, wenn Du Deinen Mann (und damit Ehe,Familie,Kinder usw) nicht gleich fallen läßt ,wie ein beflecktes Handtuch.
Die Formel "in guten wie in schlechten Zeiten" hat hier noch eine Bedeutung. DAS ist Liebe!
Wenn Du Unterstützung suchst, Gleichgesinnte, dann wende Dich doch an das Zentrum für bisexuelle Lebensweisen - zbi.
Viel Glück weiterhin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2016 um 14:25
In Antwort auf lowri_12560296

Bi ist nicht gleich schwul....
Ich habe lange überlegt ob ich was schreiben soll, zum eine weil das Thema hier schon älter ist, zum anderem weil ich irgendwie eine andere Meinung zu haben scheine wie die meisten ( und ich habe mir in den vergangenen Tagen so einige Seiten durchgelesen)
Aber selten Meinungen wie meine gefunden. Vielleicht findet sich ja auf diesem Wege jemand mit dem man sich per Mail austauschen kann.

Nun zu meiner Geschichte, sie ist auch für die Kurzfassung noch sehr lang:
Mein Mann und ich sind jetzt seit 12 Jahren zusammen, 4 davon verheiratet.
Schon lange krieselt es zwischen uns. So sehr das die letzten Monate für mich die komplette Hölle waren. Vor 2 Wochen hatten wir so einen heftigen Streit das wir uns getrennt hatten. Die Gründe waren Geheimnisse , schlechte Laune und Gereiztheit seinerseits und misstrauen und tierische Eifersucht von mir.
Das ganze hat sich so hochgeschaukelt das wir uns 1 Woche nicht mal mehr gesehen hatten weil ich der festen Überzeugung war es wäre eine andere Frau im Spiel. Für mich ein absolutes no go.

Da es aber trotzdem während einer Trennung Dinge zu klären gibt (wer zieht aus, wie geht es mit Anwalt usw weiter) schrieb ich ihm am letzten Samstag einen Zettel mit den wichtigsten Fragen , da ich ihn gar nicht erst sehen wollte , legte ihn auf den Esstisch und legte mich sehr früh schlafen weil ich völlig ausgelaugt war.
Zumal ich ihm Kühlschrank am Mittag eine Flasche Weinbrand gefunden hatte, was sonst egal in welcher Situation wir waren , sehr ungewöhnlich für ihn war und ich keine Lust hatte mit ihm in irgend einer Weise aneinander zu geraten.

Abends um 10 ging dann die Tür zu meinem Zimmer auf. Hatte mich schon gewundert weil es von Anfang an absolut Sachlich passierte ( er war die letzten Monate sehr gereizt und übellaunig ) er fragte ob wir reden könnten weil es so nicht weitergehen könnte.
Ich ließ mich darauf ein. Dann fragte er mich ob ich die Trennung wirklich möchte und ich sagte ihm das ich es definitiv nicht mehr mit mache mit den ganzen Lügengeschichten , das ich einfach nicht mehr könnte. Dann sagte er mir das es nie eine andere Frau gab und ich war schon fast wieder so weit zu sagen das ein Gespräch keinen Sinn macht. Bis er vortfuhr mit nur 2 Worten : aber Männer.

Ich war platt, so platt das ich erstmal gar nix mehr gesagt habe. Für mich war es ein sehr großer Schock, da es das letzte war , was ich bei ihm vermutet hätte. Obwohl es eigentlich sogar Anzeichen gab , ich diese aber nie wirklich beachtet hatte. Dann haben wir etwa 4 Stunden durchgehend geredet. Über alles. Ich muss dazu sagen, es hat mich reichlich Überwindung gekostet gewisse Dinge zu fragen, wie: zu was machst du mit anderen Männern genau? Wie weit gehst du..... Aber letztendlich hat er mir alles haarklein erklärt und ist nochmal auf das Thema andere Frauen gekommen. Er sagte das es nie eine andere gegeben hätte und es immer nur mich gegeben hat weil er nur mich liebt. Die Männer sind also für ihn Kurz gesagt eine Phantasie die er auslebt ( zumal er selbst nie wirklich weit geht, und er selber strickte Grenzen hat)

Ich kann nicht sagen das ich mich sonderlich gefreut habe, der Schmerz hintergangen worden zu sein mit den ganzen Lügen saß einfach noch zu tief. Ich brauchte einfach etwas Zeit um selber wieder einen klaren Kopf zu bekommen, konnte ihm aber zumindest sagen das ich in Ruhe über alles nachdenken werde und wir dann nochmal reden könnten.

Das Taten wir dann auch. Für mich war immer klar das es in einer Beziehung/Ehe Offenheit geben sollte , konnte aber irgendwie auch verstehen, warum er geschwiegen hat. (Bei ihm lag es wirklich in der Erziehung)
Es sind auch Sätze gefallen wie : hätte ich es dir vor der Hochzeit erzählt, hättest du mich gar nicht erst geheiratet usw.
Für mich war aber nach wirklichem Kopfzerbrechen gar nicht mehr ausschlaggebend das er eben eine Bi Neigung hat ( jeder ist so wie er ist, man sucht sich sowas ja schließlich nicht aus) sondern ich konnte für mich selber verstehen warum es in der Vergangenheit immer wieder Streitereien gab und er letztendlich so geworden ist in den letzten Monaten.
Dieses Gefühl sich so verstecken zu müssen hat ihn einfach aufgefressen innerlich. Wir sind selbst noch in der Phase wo wir jetzt viel über alles reden, und erstmal schauen was wir machen können um alles wieder hin zu bekommen. Die Trennung habe ich erstmal beiseite geschoben. Auch wenn er immer noch nicht fassen kann wie "gelassen" ich einfach damit umgehe und er selber noch sehr viel Angst hat das ich mich plötzlich unentschieden und sage es geht einfach nicht mehr.

Was ich jetzt mit meiner Geschichte eigentlich sagen will, klar ist es für alle die es betrifft erst einmal ein Riesen Schock, aber nur weil ein Mann vielleicht gewisse Phantasien hat, ist er nicht gleich schwul. Bi sein heißt doch das man auf Frauen UND Männer stehen.
Setzt euch mit euren Männern zusammen und redet, versucht zu verstehen, notfalls holt euch Professionelle Hilfe dazu. Dazu gehört aber natürlich auch die Frage wie tollerant ihr seid. Macht den Männern klar was ihr fühlt, aber versucht sie bitte auch zu verstehen.

Wir leben jetzt im 21 Jahrhundert, da sollten solche Sachen doch einfach offener behandelt werden können.

Setzt euch mit dem ganzen Thema einfach mal auseinander. Klar es ist nicht leicht, aber wenn ihr selber erstmal in so einer Situation steckt, müsst ihr für euch selber entscheiden, ob ihr euch vorstellen könnt damit klar zu kommen oder ob es für euch ein komplettes tabu Thema ist.

Wenn meiner jetzt mit anderen Männern unterwegs ist, weiß ich einfach was passieren könnte, weiß aber auch für mich das ich das von UNS trennen kann. Daher Werte ich es auch nicht als fremdgehen. Aber das muss halt jeder für sich entscheiden.

Über Nachrichten von Frauen die gerade ähnliches durchmachen, würde ich mich echt freuen. Wenn man jemanden hat mit dem man sich austauschen kann, ist es einfach noch leichter.

Gefühls-Chaos
Hallo,
deine Erzählung spricht mir aus der Seele. Ich mache gerade das selbe durch.... 12 Jahre zusammen und 6 verheiratet. Ich habe noch mit niemanden drüber gesprochen und merke jetzt das an der Zeit ist was zu tun. Es zerreißt mich innerlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2016 um 14:39
In Antwort auf kullakay

Hut ab...
ich für meinen Teil kann nicht damit klar kommen, dass der Mann, den ich liebe, auch Männer reizvoll findet und das ausleben möchte.

Mein Kopfkino würde mir immer übelst mitspielen und egal wie sehr ich ihn liebe, könnte ich nicht mehr so mit ihm intim sein, wie es war, als ich es nicht wußte.

Und dabei würde mir auch nicht weiter helfen, dass wir nun in einer Zeit leben, wo jeder alles und jedes ausleben kann. Ich gönne jedem seinen Spaß, aber dann soll man dem Partner gegenüber sofort ehrlich sein und mit offenen Karten spielen.

In deinem Fall wußte er vor eurer Ehe schon, dass er Bi-sexuell veranlagt ist und hat verschwiegen und seine Veranlagung heimlich ausgelebt. Das wäre für mich ein schwerer Vertrauensbruch.

Ein Tabuthema ist es für mich auf keinen Fall. Aber ich für meinen Teil weiß, dass ich keinen Partner möchte. mit dem ich --überspitzt dargestellt-- unterwegs Männer treffe und genau weiß, dass er sie vermutlich abscheckt, ob es ein Typ ist, der ihn anmachen würde. Ich würde es nicht schaffen, dass UNS aus der Sache raus zu halten.

Aber vermutlich bin ich dafür einfach zu Oldschool, dass ich erwarte fair und ehrlich miteinander umzugehen und das egal in welchem Stadium die Beziehung ist. Egal welche Neigung ich habe, der von mir ausgesuchte Lebenspartner hat ein Recht darauf, es zu wissen und somit eine Entscheidung für sich zu treffen.



Ebenfalls Hut ab...
Wenn jeder solch eine Einstellung hätte, wäre vieles einfacher.... Du sprichst mir aus der Seele jedoch ist es als betroffene nicht so leicht die Einstellung zu vertreten. Es gibt keinen Tag wo ich nicht daran denke und ich einfach keinen Weg weiß wie ich damit umgehen soll.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2016 um 21:28
In Antwort auf lowri_12560296

Bi ist nicht gleich schwul....
Ich habe lange überlegt ob ich was schreiben soll, zum eine weil das Thema hier schon älter ist, zum anderem weil ich irgendwie eine andere Meinung zu haben scheine wie die meisten ( und ich habe mir in den vergangenen Tagen so einige Seiten durchgelesen)
Aber selten Meinungen wie meine gefunden. Vielleicht findet sich ja auf diesem Wege jemand mit dem man sich per Mail austauschen kann.

Nun zu meiner Geschichte, sie ist auch für die Kurzfassung noch sehr lang:
Mein Mann und ich sind jetzt seit 12 Jahren zusammen, 4 davon verheiratet.
Schon lange krieselt es zwischen uns. So sehr das die letzten Monate für mich die komplette Hölle waren. Vor 2 Wochen hatten wir so einen heftigen Streit das wir uns getrennt hatten. Die Gründe waren Geheimnisse , schlechte Laune und Gereiztheit seinerseits und misstrauen und tierische Eifersucht von mir.
Das ganze hat sich so hochgeschaukelt das wir uns 1 Woche nicht mal mehr gesehen hatten weil ich der festen Überzeugung war es wäre eine andere Frau im Spiel. Für mich ein absolutes no go.

Da es aber trotzdem während einer Trennung Dinge zu klären gibt (wer zieht aus, wie geht es mit Anwalt usw weiter) schrieb ich ihm am letzten Samstag einen Zettel mit den wichtigsten Fragen , da ich ihn gar nicht erst sehen wollte , legte ihn auf den Esstisch und legte mich sehr früh schlafen weil ich völlig ausgelaugt war.
Zumal ich ihm Kühlschrank am Mittag eine Flasche Weinbrand gefunden hatte, was sonst egal in welcher Situation wir waren , sehr ungewöhnlich für ihn war und ich keine Lust hatte mit ihm in irgend einer Weise aneinander zu geraten.

Abends um 10 ging dann die Tür zu meinem Zimmer auf. Hatte mich schon gewundert weil es von Anfang an absolut Sachlich passierte ( er war die letzten Monate sehr gereizt und übellaunig ) er fragte ob wir reden könnten weil es so nicht weitergehen könnte.
Ich ließ mich darauf ein. Dann fragte er mich ob ich die Trennung wirklich möchte und ich sagte ihm das ich es definitiv nicht mehr mit mache mit den ganzen Lügengeschichten , das ich einfach nicht mehr könnte. Dann sagte er mir das es nie eine andere Frau gab und ich war schon fast wieder so weit zu sagen das ein Gespräch keinen Sinn macht. Bis er vortfuhr mit nur 2 Worten : aber Männer.

Ich war platt, so platt das ich erstmal gar nix mehr gesagt habe. Für mich war es ein sehr großer Schock, da es das letzte war , was ich bei ihm vermutet hätte. Obwohl es eigentlich sogar Anzeichen gab , ich diese aber nie wirklich beachtet hatte. Dann haben wir etwa 4 Stunden durchgehend geredet. Über alles. Ich muss dazu sagen, es hat mich reichlich Überwindung gekostet gewisse Dinge zu fragen, wie: zu was machst du mit anderen Männern genau? Wie weit gehst du..... Aber letztendlich hat er mir alles haarklein erklärt und ist nochmal auf das Thema andere Frauen gekommen. Er sagte das es nie eine andere gegeben hätte und es immer nur mich gegeben hat weil er nur mich liebt. Die Männer sind also für ihn Kurz gesagt eine Phantasie die er auslebt ( zumal er selbst nie wirklich weit geht, und er selber strickte Grenzen hat)

Ich kann nicht sagen das ich mich sonderlich gefreut habe, der Schmerz hintergangen worden zu sein mit den ganzen Lügen saß einfach noch zu tief. Ich brauchte einfach etwas Zeit um selber wieder einen klaren Kopf zu bekommen, konnte ihm aber zumindest sagen das ich in Ruhe über alles nachdenken werde und wir dann nochmal reden könnten.

Das Taten wir dann auch. Für mich war immer klar das es in einer Beziehung/Ehe Offenheit geben sollte , konnte aber irgendwie auch verstehen, warum er geschwiegen hat. (Bei ihm lag es wirklich in der Erziehung)
Es sind auch Sätze gefallen wie : hätte ich es dir vor der Hochzeit erzählt, hättest du mich gar nicht erst geheiratet usw.
Für mich war aber nach wirklichem Kopfzerbrechen gar nicht mehr ausschlaggebend das er eben eine Bi Neigung hat ( jeder ist so wie er ist, man sucht sich sowas ja schließlich nicht aus) sondern ich konnte für mich selber verstehen warum es in der Vergangenheit immer wieder Streitereien gab und er letztendlich so geworden ist in den letzten Monaten.
Dieses Gefühl sich so verstecken zu müssen hat ihn einfach aufgefressen innerlich. Wir sind selbst noch in der Phase wo wir jetzt viel über alles reden, und erstmal schauen was wir machen können um alles wieder hin zu bekommen. Die Trennung habe ich erstmal beiseite geschoben. Auch wenn er immer noch nicht fassen kann wie "gelassen" ich einfach damit umgehe und er selber noch sehr viel Angst hat das ich mich plötzlich unentschieden und sage es geht einfach nicht mehr.

Was ich jetzt mit meiner Geschichte eigentlich sagen will, klar ist es für alle die es betrifft erst einmal ein Riesen Schock, aber nur weil ein Mann vielleicht gewisse Phantasien hat, ist er nicht gleich schwul. Bi sein heißt doch das man auf Frauen UND Männer stehen.
Setzt euch mit euren Männern zusammen und redet, versucht zu verstehen, notfalls holt euch Professionelle Hilfe dazu. Dazu gehört aber natürlich auch die Frage wie tollerant ihr seid. Macht den Männern klar was ihr fühlt, aber versucht sie bitte auch zu verstehen.

Wir leben jetzt im 21 Jahrhundert, da sollten solche Sachen doch einfach offener behandelt werden können.

Setzt euch mit dem ganzen Thema einfach mal auseinander. Klar es ist nicht leicht, aber wenn ihr selber erstmal in so einer Situation steckt, müsst ihr für euch selber entscheiden, ob ihr euch vorstellen könnt damit klar zu kommen oder ob es für euch ein komplettes tabu Thema ist.

Wenn meiner jetzt mit anderen Männern unterwegs ist, weiß ich einfach was passieren könnte, weiß aber auch für mich das ich das von UNS trennen kann. Daher Werte ich es auch nicht als fremdgehen. Aber das muss halt jeder für sich entscheiden.

Über Nachrichten von Frauen die gerade ähnliches durchmachen, würde ich mich echt freuen. Wenn man jemanden hat mit dem man sich austauschen kann, ist es einfach noch leichter.

Schläge
Ich finde die Beiträge hier oft unerträglich. Auch Ratschläge sind Schläge! Gebt den Menschen doch mal den Raum, eigene Wege und Lösungen zu finden, statt den eigenen engen Horizont über andere auszuschütten. Ich kann allen betroffenen Frauen nur raten professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Aus eigener Erfahrung kann ich da nur das Zentrum für bisexuelle Lebensweisen empfehlen. Einfach mal googeln und anrufen. Gibt sogar kostenlose Online-Hilfe.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2016 um 20:59
In Antwort auf sander_11938116

Schläge
Ich finde die Beiträge hier oft unerträglich. Auch Ratschläge sind Schläge! Gebt den Menschen doch mal den Raum, eigene Wege und Lösungen zu finden, statt den eigenen engen Horizont über andere auszuschütten. Ich kann allen betroffenen Frauen nur raten professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Aus eigener Erfahrung kann ich da nur das Zentrum für bisexuelle Lebensweisen empfehlen. Einfach mal googeln und anrufen. Gibt sogar kostenlose Online-Hilfe.

Trifft nicht immer zu....
Einige Beiträge sind ja nun auch schon älter und sicherlich hast du auch in einigen Beiträgen recht mit der professionellen Hilfe. Ich kann nur aus meiner Sicht sprechen und muss sagen,dass es schon ein angenehmes Gefühl ist, zu wissen das man nicht alleine ist. Welche Ehefrau kann schon offen darüber sprechen? ???? Durch die Beiträge habe ich angefangen einiges zu überdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2018 um 21:11
In Antwort auf lowri_12560296

Bi ist nicht gleich schwul....
Ich habe lange überlegt ob ich was schreiben soll, zum eine weil das Thema hier schon älter ist, zum anderem weil ich irgendwie eine andere Meinung zu haben scheine wie die meisten ( und ich habe mir in den vergangenen Tagen so einige Seiten durchgelesen)
Aber selten Meinungen wie meine gefunden. Vielleicht findet sich ja auf diesem Wege jemand mit dem man sich per Mail austauschen kann.

Nun zu meiner Geschichte, sie ist auch für die Kurzfassung noch sehr lang:
Mein Mann und ich sind jetzt seit 12 Jahren zusammen, 4 davon verheiratet.
Schon lange krieselt es zwischen uns. So sehr das die letzten Monate für mich die komplette Hölle waren. Vor 2 Wochen hatten wir so einen heftigen Streit das wir uns getrennt hatten. Die Gründe waren Geheimnisse , schlechte Laune und Gereiztheit seinerseits und misstrauen und tierische Eifersucht von mir.
Das ganze hat sich so hochgeschaukelt das wir uns 1 Woche nicht mal mehr gesehen hatten weil ich der festen Überzeugung war es wäre eine andere Frau im Spiel. Für mich ein absolutes no go.

Da es aber trotzdem während einer Trennung Dinge zu klären gibt (wer zieht aus, wie geht es mit Anwalt usw weiter) schrieb ich ihm am letzten Samstag einen Zettel mit den wichtigsten Fragen , da ich ihn gar nicht erst sehen wollte , legte ihn auf den Esstisch und legte mich sehr früh schlafen weil ich völlig ausgelaugt war.
Zumal ich ihm Kühlschrank am Mittag eine Flasche Weinbrand gefunden hatte, was sonst egal in welcher Situation wir waren , sehr ungewöhnlich für ihn war und ich keine Lust hatte mit ihm in irgend einer Weise aneinander zu geraten.

Abends um 10 ging dann die Tür zu meinem Zimmer auf. Hatte mich schon gewundert weil es von Anfang an absolut Sachlich passierte ( er war die letzten Monate sehr gereizt und übellaunig ) er fragte ob wir reden könnten weil es so nicht weitergehen könnte.
Ich ließ mich darauf ein. Dann fragte er mich ob ich die Trennung wirklich möchte und ich sagte ihm das ich es definitiv nicht mehr mit mache mit den ganzen Lügengeschichten , das ich einfach nicht mehr könnte. Dann sagte er mir das es nie eine andere Frau gab und ich war schon fast wieder so weit zu sagen das ein Gespräch keinen Sinn macht. Bis er vortfuhr mit nur 2 Worten : aber Männer.

Ich war platt, so platt das ich erstmal gar nix mehr gesagt habe. Für mich war es ein sehr großer Schock, da es das letzte war , was ich bei ihm vermutet hätte. Obwohl es eigentlich sogar Anzeichen gab , ich diese aber nie wirklich beachtet hatte. Dann haben wir etwa 4 Stunden durchgehend geredet. Über alles. Ich muss dazu sagen, es hat mich reichlich Überwindung gekostet gewisse Dinge zu fragen, wie: zu was machst du mit anderen Männern genau? Wie weit gehst du..... Aber letztendlich hat er mir alles haarklein erklärt und ist nochmal auf das Thema andere Frauen gekommen. Er sagte das es nie eine andere gegeben hätte und es immer nur mich gegeben hat weil er nur mich liebt. Die Männer sind also für ihn Kurz gesagt eine Phantasie die er auslebt ( zumal er selbst nie wirklich weit geht, und er selber strickte Grenzen hat)

Ich kann nicht sagen das ich mich sonderlich gefreut habe, der Schmerz hintergangen worden zu sein mit den ganzen Lügen saß einfach noch zu tief. Ich brauchte einfach etwas Zeit um selber wieder einen klaren Kopf zu bekommen, konnte ihm aber zumindest sagen das ich in Ruhe über alles nachdenken werde und wir dann nochmal reden könnten.

Das Taten wir dann auch. Für mich war immer klar das es in einer Beziehung/Ehe Offenheit geben sollte , konnte aber irgendwie auch verstehen, warum er geschwiegen hat. (Bei ihm lag es wirklich in der Erziehung)
Es sind auch Sätze gefallen wie : hätte ich es dir vor der Hochzeit erzählt, hättest du mich gar nicht erst geheiratet usw.
Für mich war aber nach wirklichem Kopfzerbrechen gar nicht mehr ausschlaggebend das er eben eine Bi Neigung hat ( jeder ist so wie er ist, man sucht sich sowas ja schließlich nicht aus) sondern ich konnte für mich selber verstehen warum es in der Vergangenheit immer wieder Streitereien gab und er letztendlich so geworden ist in den letzten Monaten.
Dieses Gefühl sich so verstecken zu müssen hat ihn einfach aufgefressen innerlich. Wir sind selbst noch in der Phase wo wir jetzt viel über alles reden, und erstmal schauen was wir machen können um alles wieder hin zu bekommen. Die Trennung habe ich erstmal beiseite geschoben. Auch wenn er immer noch nicht fassen kann wie "gelassen" ich einfach damit umgehe und er selber noch sehr viel Angst hat das ich mich plötzlich unentschieden und sage es geht einfach nicht mehr.

Was ich jetzt mit meiner Geschichte eigentlich sagen will, klar ist es für alle die es betrifft erst einmal ein Riesen Schock, aber nur weil ein Mann vielleicht gewisse Phantasien hat, ist er nicht gleich schwul. Bi sein heißt doch das man auf Frauen UND Männer stehen.
Setzt euch mit euren Männern zusammen und redet, versucht zu verstehen, notfalls holt euch Professionelle Hilfe dazu. Dazu gehört aber natürlich auch die Frage wie tollerant ihr seid. Macht den Männern klar was ihr fühlt, aber versucht sie bitte auch zu verstehen.

Wir leben jetzt im 21 Jahrhundert, da sollten solche Sachen doch einfach offener behandelt werden können.

Setzt euch mit dem ganzen Thema einfach mal auseinander. Klar es ist nicht leicht, aber wenn ihr selber erstmal in so einer Situation steckt, müsst ihr für euch selber entscheiden, ob ihr euch vorstellen könnt damit klar zu kommen oder ob es für euch ein komplettes tabu Thema ist.

Wenn meiner jetzt mit anderen Männern unterwegs ist, weiß ich einfach was passieren könnte, weiß aber auch für mich das ich das von UNS trennen kann. Daher Werte ich es auch nicht als fremdgehen. Aber das muss halt jeder für sich entscheiden.

Über Nachrichten von Frauen die gerade ähnliches durchmachen, würde ich mich echt freuen. Wenn man jemanden hat mit dem man sich austauschen kann, ist es einfach noch leichter.

Nun ist es dich eine Weile her. Seid ihr noch zusammen? Hat das funktioniert!?
ich stecke in einer ähnlichen Situation und es zerreißt mich 😔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2018 um 15:34

Hallo würde mich auch gerne mit jemanden austauschen auch in habe momentan dieselbe Situation und bin am Boden zerstört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2018 um 20:30
In Antwort auf ratlos-181

Hallo würde mich auch gerne mit jemanden austauschen auch in habe momentan dieselbe Situation und bin am Boden zerstört.

Mir geht es leider ähnlich 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2018 um 21:44

Ja wahrscheinlich ist es so das es viele Männer gibt die bi / schwul sind.  Es wäre auch nie ein Thema für mich gewesen.  Meine Schwester hat selbst spät ihre Liebe zu Frauen erkannt.  Alles absolut kein Problem für mich. 
Aber ich hätte nie geglaubt das es mich mal persönlich trifft.  Bilder Videos würde ich auch noch okay finden.  Er hat mich vor 6 Jahren betrogen ( mit einem Mann) ich habe ihm verziehen...bloß vergessen kann ich es nicht. Nun erwarten wir unser drittes kleines Wunder. Und was muss ich finden.  Selbst gedrehte filmchen von sich die er anderen Männern schickt und ebenfalls bekommt. 
Es war okay für mich das er bi ist.  Aber immerwieder belogen zu werden macht mich kaputt. 
Ich würde mich so gern trennen.  Habe aber mehr als nur Angst davor mit 3 kindern allein😢 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 8:03

Halle ihr Lieben,

ich stecke grade in einer ähnlichen Situation und weiß nicht weiter. Möchte sich eine von euch vielleicht mit mir austauschen? Ich kann einfach mit niemandem darüber reden und fühle mich so allein und hilflos.

viele liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 12:55
In Antwort auf lulu19927

Halle ihr Lieben,

ich stecke grade in einer ähnlichen Situation und weiß nicht weiter. Möchte sich eine von euch vielleicht mit mir austauschen? Ich kann einfach mit niemandem darüber reden und fühle mich so allein und hilflos.

viele liebe Grüsse

Hi, Hier ist sehr wenig info.
Ich vermute ,dass Du bist eine Frau und Dein Freund/Mann ist BI.
Und Du hast  gerade darüber erfahren. Stimt's?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 17:16
In Antwort auf tantesara

Hi, Hier ist sehr wenig info.
Ich vermute ,dass Du bist eine Frau und Dein Freund/Mann ist BI.
Und Du hast  gerade darüber erfahren. Stimt's?

Hi,

ja ich habe Anfang des Jahres herausgefunden dass er in einem  Portal angemeldet wo er auch mit Männern schrieb und ich weiß dass er sich vor meiner Zeit heimlich mit Männern traf und blowjobs bekam. Ich habe ihn erst normal auf die Männer angesprochen und gefragt ob er andere Neigungen hat. Ich habe versucht ihm ein positives Gefühl zu vermitteln.  Er hat alles abgestritten und meinte er wäre doch nicht schwul!  Die Sache hat mich nicht locker gelassen, ich habe weiter geforscht. Er war auf verschiedenen Portalen angemeldet  und sich dort mit Frauen, prostituierten, sowie transsexuellen nach diskreten sextreffen verabredet . 
Ob es je zu einem Treffen weiß ich nicht. Ich habe ihn natürlich sofort rausgeschmissen. Er ist total zusammen gebrochen und hat um mich gekämpft, wollte mich um jeden Preis zurück und schwor mir dass es nur Befriedigung war ( ein Ersatz für pornos gucken, die Fantasie) es kam aber nie zu Treffen. Ich habe nun nochmal in einem anderen Portal nachgeschaut ( er hat überall das gleiche Passwort) und dort traf es mich. Ein schwulen Portal, ich könnte sehen mit wem er schrieb, aber leider nicht mehr den Verlauf. Ich habe einen angeschrieben und so getan als wäre ich er und have gefragt ob wir uns schönmache getroffen haben. Seine Antwort ja zum blowjob auf einem Parkplatz. Eine Antwort wann es gewesen war bekam ich leider noch nicht. Wie wollten bald heiraten, uns eine Zukunft aufbauen und er sagt mir immer wie sehr er an mir hängt und Angst hat dass ich ihn irgendwann verlasse.  Ich habe große Angst dass ich ne eine Albi Freundin bin und irgendwann, sorry wenn ich es so sage, die betrogene Ehefrau sein werde. Ich bin mir sicher dass er eine schwule Neigung hat und die wird er niemals unterdrücken können 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen