Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe! Mein Mann hat sich in einer Arbeitskollegin verguckt

Hilfe! Mein Mann hat sich in einer Arbeitskollegin verguckt

16. Juli 2010 um 8:21

Hallo,

in meiner Verzweiflung bin ich hier im Forum geladet und bin über die Möglichkeit sehr froh meinen Kummer los zu werden.

Vor drei Jahren habe ich meinen Traummann geheiratet. Bei uns hat wirklich alles gepasst. Ich war mir 100% sicher und er ebenso.
Seit fast 2 Jahren haben wir eine kleine Tochter und ich bin wieder im 32. Monat Schwanger.
Wir haben uns vor unserer Hochzeit eine Reitanlage gepachtet, die wir in sehr arbeits- nerven- und kostenaufwendigen Kleinarbeit bis heute aufgebaut. Wir haben immer sehr viel Arbeit, haben nicht viel Geld, aber es war unser beider Traum, den wir uns verwirklichen wollten.

Mitte dieser Woche brach diese Traumwelt über mir zusammen und zurück bleibt nur absolute Verzweiflung und ein ganz, ganz tiefer Schmerz.

Mitte der Woche (Mittwoch) offenbarte er mir, er verspüre ein prickelndes Gefühl im Bauch seiner Arbeitskolligen gegenüber, die eine Woche zuvor dort angefangen hat.
Er habe ein wenig über Blicke mit ihr geflirtet, aber es wäre bereits erledigt, da sie einfach nicht mehr zur Arbeit erschienen wäre nachdem sie über ihn übers Internet erfahren hat das er verheiratet ist und bereits eine Tochter hat.
Natürlich war ich wahnsinnig geschockt und verletzt.
Gestern redete ich noch einmal mit ihm darüber und erfuhr, dass sie (übrigens 20 Jahre alt, mein Mann ist 30 J.) ab heute (Freitag) doch wieder zur Arbeit kommt, dass sie nur Krank geworden ist.
Nebenbei erwähnte er, es wären einfach nur Frühlingsgefühle und ein extremer Samenstau, den er gelegentlcih mal hat, wenn er eine andere einfach sexy und anziehend findet. Er meinte dieses mal wäre es nur das erste Mal dass es erwiedert wird. Lieben würde er aber mich noch immer.
Mir ist schon klar, dass ich im 32. Monat meiner Schwangerschaft gerade nicht sonderlich sexy aussehe, aber es verletzt mich einfach wahnsinnig doll.
In meiner Welt bin ich die Traumfrau meines Mannes und er findet keine andere außer mich schön und anziehend. Und er sollte auch keine andere begehren.
Gestern hat er mir absolut offen ins Gesicht gesagt, dass das Wunschdenken ist und das Männer nun einmal so sind. Das ist aber nicht der Mann den ich geheiratet habe. Mein Mann ist gefühlvoll und einfühlsam und kein Macho, der auf meinen Gefühlen herum trampelt und es mit jedem Satz nur noch schlimmer macht.
Er meinte zwar eine Trennung liegt gerade seinerseits nicht zur Diskussion, hat aber trotzdem angedeutet, dass die Kinder für ihn das wichtigsten sind und er sie im Falle einer Trennung jedes Wochenende haben möchte und lauter solche Magentritte.
Nachdem ich im mehrfach sagte, dass ich ihn liebe und ihn wegen so etwas nicht verlieren möchte und dass ich für meine Ehe kämpfen möchte und nicht schon mit 26 Jahren geschieden mit zwei Kindern sein möchte meinte er nur trocken, dass es manchmal besser wäre wenn man nicht weiß wie sehr der andere einen liebt.
Er meinte ich solle jetzt mal aufhören zu heulen und einfach so tun als hätte er es mir nicht gesagt.
Über Nacht hat er mich auch wie immer in den Arm genommen und zudeckt. Liebevoll wie eh denn je und ist eingeschlafen wärend ich mich lautlos in den Schlaf heulte.

Ich kann kaum beschreiben wie ich mich jetzt fühle. Absolut ungeliebt, mit unsicherer Zukunft. Ein gebrochendes Herz und den entsetzlichen Gedanken, dass es nie wieder so wird wie eine Woche zuvor.
Ich weiß nicht wie ich es alleine schaffen soll, mit zwei kleinen Kindern und in einem Bundesland in dem ich so gut wie niemanden kenne. Ich fühle mich so furchtbar einsam und von allen im Stich gelassen.
Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll und wie ich mich verhalten soll. Soll ich ihm zeigen, wie sehr ich ihn liebe? Oder soll ich ihm die kalte Schulter zeigen und ihn erst einmal ausquartieren? Mache ich mir viel zu viele Gedanken?
Soll ich ihn merken lassen wie schlecht es mir geht und wie traurig ich bin, oder soll ich einen auf gute, heile Welt tun?

Ich war noch nie in einer solchen Situation. Es war schon einmal umgekehrt der Fall, dass ich mich in einer Beziehung in einen anderen verliebte und mich dann trennte. Ich weiß, dass es wenn man sich in einen anderen Verguckt in der alten Beziehung aus ist. Zumindest ist das bei mir der Fall. Aber wie ticken Männe?
Eine Freundin sagte mir, sie glaube Männer finden 2 verschiedene Frauentypen ansprechend: Einmal die Sexbomben- die sie einfach scharf finden und einmal die Beziehungsfrau- mit denen sie ihr Leben verbringen und Kinder haben möchten. Bei ihm würde es eher mit der Kollegin nach einer eher sexuel ausgeprägten Begierde klingen...

Ich weiß einfach nicht was ich jetzt tun soll!
Gibt es vielleicht hier jemanden der etwas ähnlihces erlebt hat und bei dem die Beziehung dieses Tief überstanden hat?

Würde mich über ein paar Meinungen sehr freuen!

LG
Aci

Mehr lesen

16. Juli 2010 um 8:58

Unverständlich!
Von dem Gedanken, die einzige und alleinige Traumfrau auf der ganzen Welt zu sein, kannst Du Dich getrost verabschieden. Es gibt viele Frauen auf der Welt, die nett sind und gut aussehen, und das wird gelegentlich auch Deinem Mann mal auffallen.
Wir Frauen sind da auch nicht anders.
Aber solche Gefühle BEHÄLT MAN FÜR SICH.
Wieso musste er mit Dir über "prickelnde Gefühle" seiner Kollegin gegenüber sprechen, zumal es ja angeblich auch schon wieder vorbei sei? Kapiere ich überhaupt nicht, zumal Du hochschwanger bist und eigentlich von allem Ärger verschont werden solltest??!!
Entweder ist dein Mann ein total unsensibles @loch, aber danach hört es sich eigentlich nicht an.
Oder er wollte Dir damit - vielleicht unbewusst - etwas sagen? Empfindet er doch mehr für diese Frau als nur ein Prickeln?
Vielleicht hast Du auch sehr geklammert in der letzten Zeit und er will sich "frei " fühlen?
Hat er Dich gezielt verletzt? WOLLTE er Dir absichtlich wehtun?
Das ist jetzt nur brain-storming, was mir dazu einfällt....
Mit einem Vergiss-einfach-was-ich-gesagt-habe ist es jedenfalls nicht getan.
Versuch ein bisschen sachlicher zu werden, Heulerei nervt nur. Aber sag ihm in aller Deutlichkeit und Schärfe, wie sehr Dich diese blöden Aussagen getroffen haben und bestehe darauf, das auszudiskutieren.
Und reg Dich nicht zu sehr auf, denk an das Baby....
Vergiss nicht - es ist nicht wirklich was "passiert"....
Alles Gute,
dancer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 9:06

Kleine Korrektur....
Ich meinte natürlich 32. Woche!

Mir ist schon bewußt das es weitere schöne Frauen auf der Welt gibt. Ich nehme ja auch noch gut aussehende Männer war, aber ich finde es ist etwas anderes ob er sich stark von Ihnen angezogen fühlt oder nicht, oder?
Vielleicht bin ich auch einfach zu naiv!

Auf jeden Fall Danke schon mal für eure Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 10:29

Mmhhh...
...ich seh die Sache etwas anders, vielleicht auch, weil ich mich selbst in einer ähnliches Situation befinde. Dein Mann hat Dir von den Gefühlen erzählt, bevor überhaupt irgend etwas passiert ist - für mich heißt dass auch, dass er Euch ja auch selbst immer als Traumpaar gesehen hat und es ihn sehr beschäftigt, warum jetzt "sowas" (es ist ja bisher eher ein Flirt, aber auch das gibt ja zu denken, wenn das sonst nie der Fall war) passieren konnte. Hinterher gucken tun wir attraktiven Menschen doch alle mal - doch wenn man plötzlich häufiger an eine andere Person denkt, als an den Partner, dann macht einen dies schon sehr nachdenklich, wenn man sonst aufrichtig und ehrlich durchs Leben geht.

Auch mir hat man den Rat gegeben, offen zu meinem Mann zu sein, da ich mich selbst gerade verguckt habe (siehe aktuellen Beitrag). Aber ich schaffe es nicht, da ich immer noch hoffe, dass wenn ich den anderen Mann mal etwas näher als durch Blicke, Grüßen und Nähe (beim Sport) kennenlerne, sich vielleicht auch dieses Trugbild von einem perfekten Mann (einer perfekten Frau...) von selbst löst und ich vielleicht selber das Beziehungstief umschiffen kann. Nur geht das bei mir seit 5 Monaten so und nicht erst seit einer Woche. Ich könnte mir vorstellen, dass auch für meinen Partner die Welt komplett zusammenbrechen würde, wenn ich ihm meine Gedanken jetzt beichte. Das könnte ich nur schwer ertragen. Aber wenn er mich dann konfrontieren würde, würde ich vielleicht auch ähnlich mit Trennung und so kommen...auch wenn ich das mir bisher absolut nicht vorstellen kann. Und dass er Dich dann auch in den Arm nimmt etc. spricht ja eigentlich sehr für seine Art und dass er kein A...loch ist.

Lass Dir und ihm etwas Luft zum Atmen. Bedränge ihn nicht mit Fragen und kümmere Dich auch mehr um Deine eigenen Bedürfnisse. Vielleicht gibt es Dinge, die Du immer machen wolltest, die Deinen Mann aber weniger interessieren. Klammern und jammern wäre jetzt komplett falsch. Das würde Dir und ihm die Luft zum Atmen nehmen - und das wäre ja schade, da ich glaube, dass ihr schon ein Traumpaar seid!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 10:38

Hat dein Mann nicht im geringsten nachgedacht??
Wie kann man seiner Hochschwangeren Frau nur so etwas antun? Hat er in keinsterweise daran gedacht, dass so ein Schock bei dir vielleicht sogar eine Frühgeburt heraus provozieren könnte?

Ich habe diese Magentritte irgendwie auchg erade richtig nachempfinden können.

Ich persönlich weiß gar nicht was man dir da raten kann, ich bin total geschockt von so viel Egoismus...

LG
Sunflower

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 14:22

Abwarten
Ich würde das ganze erstmal abwarten und ihn nicht zu sehr damit bedrängen, natürlich ist das schwer, ich könnte an deiner stelle wahrscheinlich an nichts anderes denken, aber wenn ihr jetzt, wenn ihr zusammen seid, nur streitet kann das ganze nach hinten losgehen...

ich denke wenn du euer Kind bekommst wird sich da sowieso alles wieder ändern, dann wird er nurnoch augen für sein baby haben und für die frau die ihm dieses wunder geschenkt hat und an die andere frau nichtmehr denken!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper