Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe mein Freund ist ein Chaot

Hilfe mein Freund ist ein Chaot

1. November um 14:50

Hallo lieber Leser,

Ich wende mich an euch, da ich so langsam nicht mehr weiter weiss.
Mein Freund ist an sich schon ein sehr chaotischer Mensch. Uni Aufgaben werden auf den letzten Drücker gemacht und ständig ist er im Stress da er nicht in die Zukunft plant. Auch wenn die Zukunft nur der morgige Tag ist.

Was mich aber wirklich nervt ist sein Chaos in der Wohnung. Er besitzt ungefähr das 4 fache an Dingen, die ich habe. Überall sind Kisten mit Dingen: Kabeln, alte Rechnungen. Es ist überwältigend.
Ich möchte nicht länger im Chaos leben und habe alles von meinen Sachen sortiert. Das steht natürlich im krassen Widerspruch zu seinen Boxen der Hölle.
Wir sind beide Studenten mit Teilzeit aber er hat nie Zeit und Lust sein Chaos, was mich wirklich erdrückt, zu sortieren. Ich darf da aber auch nicht dran.
Manchmal habe ich einfach Lust alles wegzuwerfen was nicht länger gebraucht wird.

Mich macht das kirre im Kopf zu wissen, dass soviel Chaos bei uns existiert.

Mehr lesen

1. November um 15:17
In Antwort auf creationcolor

Hallo lieber Leser,

Ich wende mich an euch, da ich so langsam nicht mehr weiter weiss.
Mein Freund ist an sich schon ein sehr chaotischer Mensch. Uni Aufgaben werden auf den letzten Drücker gemacht und ständig ist er im Stress da er nicht in die Zukunft plant. Auch wenn die Zukunft nur der morgige Tag ist.

Was mich aber wirklich nervt ist sein Chaos in der Wohnung. Er besitzt ungefähr das 4 fache an Dingen, die ich habe. Überall sind Kisten mit Dingen: Kabeln, alte Rechnungen. Es ist überwältigend.
Ich möchte nicht länger im Chaos leben und habe alles von meinen Sachen sortiert. Das steht natürlich im krassen Widerspruch zu seinen Boxen der Hölle.
Wir sind beide Studenten mit Teilzeit aber er hat nie Zeit und Lust sein Chaos, was mich wirklich erdrückt, zu sortieren. Ich darf da aber auch nicht dran.
Manchmal habe ich einfach Lust alles wegzuwerfen was nicht länger gebraucht wird.

Mich macht das kirre im Kopf zu wissen, dass soviel Chaos bei uns existiert.

Hi Du

Würde mich auch verrückt machen ABER das ist wohl die Persönlichkeit von deinem Freund und das wird sich nie ändern. Also entweder du akzeptierst es oder halt nicht.

4 LikesGefällt mir

1. November um 16:19

wie lange wohnt ihr schon zusammen?

Gefällt mir

1. November um 17:15
In Antwort auf creationcolor

Hallo lieber Leser,

Ich wende mich an euch, da ich so langsam nicht mehr weiter weiss.
Mein Freund ist an sich schon ein sehr chaotischer Mensch. Uni Aufgaben werden auf den letzten Drücker gemacht und ständig ist er im Stress da er nicht in die Zukunft plant. Auch wenn die Zukunft nur der morgige Tag ist.

Was mich aber wirklich nervt ist sein Chaos in der Wohnung. Er besitzt ungefähr das 4 fache an Dingen, die ich habe. Überall sind Kisten mit Dingen: Kabeln, alte Rechnungen. Es ist überwältigend.
Ich möchte nicht länger im Chaos leben und habe alles von meinen Sachen sortiert. Das steht natürlich im krassen Widerspruch zu seinen Boxen der Hölle.
Wir sind beide Studenten mit Teilzeit aber er hat nie Zeit und Lust sein Chaos, was mich wirklich erdrückt, zu sortieren. Ich darf da aber auch nicht dran.
Manchmal habe ich einfach Lust alles wegzuwerfen was nicht länger gebraucht wird.

Mich macht das kirre im Kopf zu wissen, dass soviel Chaos bei uns existiert.

Dann zieht halt nicht zusammen und gut ist. Es gibt nunmal unterschiedliche Lebensweisen und du hast zu tolerieren, dass er nicht so ordentlich und organisiert ist wie du.

Kannst du das nicht, trenn dich, denn er wird sich nicht ändern. Ihn stört es ja schließlich nicht.

Etwas anderes wäre es, wenn ihn seine Unordentlichkeit selbst stört. Dann könntest du ihm helfen, sich zu ändern. Will er das aber nicht, kannst du es entweder akzeptieren oder dich trennen.

4 LikesGefällt mir

1. November um 17:27
In Antwort auf creationcolor

Hallo lieber Leser,

Ich wende mich an euch, da ich so langsam nicht mehr weiter weiss.
Mein Freund ist an sich schon ein sehr chaotischer Mensch. Uni Aufgaben werden auf den letzten Drücker gemacht und ständig ist er im Stress da er nicht in die Zukunft plant. Auch wenn die Zukunft nur der morgige Tag ist.

Was mich aber wirklich nervt ist sein Chaos in der Wohnung. Er besitzt ungefähr das 4 fache an Dingen, die ich habe. Überall sind Kisten mit Dingen: Kabeln, alte Rechnungen. Es ist überwältigend.
Ich möchte nicht länger im Chaos leben und habe alles von meinen Sachen sortiert. Das steht natürlich im krassen Widerspruch zu seinen Boxen der Hölle.
Wir sind beide Studenten mit Teilzeit aber er hat nie Zeit und Lust sein Chaos, was mich wirklich erdrückt, zu sortieren. Ich darf da aber auch nicht dran.
Manchmal habe ich einfach Lust alles wegzuwerfen was nicht länger gebraucht wird.

Mich macht das kirre im Kopf zu wissen, dass soviel Chaos bei uns existiert.

Boxen der Hölle 
Pass mal auf du, wenn er beginnt Schrauben und Dübel zu sammeln. 

Manche Menschen nennen sowas ihr Wohlfühlchaos. Lass ihm sein Chaos...und vielleicht ist die Weigerung auszusortieren auch nur seine Weigerung für die Zukunft zu planen. 

Bleibe ruhig und nörgel nicht und vor allem drängel nicht. Wenn er soweit ist sich von einem Lebensabschnitt zu verabschieden bekommst du das mit. 

2 LikesGefällt mir

1. November um 17:44
In Antwort auf sisteronthefly

Boxen der Hölle 
Pass mal auf du, wenn er beginnt Schrauben und Dübel zu sammeln. 

Manche Menschen nennen sowas ihr Wohlfühlchaos. Lass ihm sein Chaos...und vielleicht ist die Weigerung auszusortieren auch nur seine Weigerung für die Zukunft zu planen. 

Bleibe ruhig und nörgel nicht und vor allem drängel nicht. Wenn er soweit ist sich von einem Lebensabschnitt zu verabschieden bekommst du das mit. 

Ich nehme an genau weil sie immer nörgelt wird er es mit Absicht nicht wegräumen

1 LikesGefällt mir

1. November um 18:07
In Antwort auf theola

Ich nehme an genau weil sie immer nörgelt wird er es mit Absicht nicht wegräumen

Oder es stört ihn schlichtweg nicht.

Gefällt mir

1. November um 18:57

Stört es ihn selbst denn ebenso (wie dich)?
Ich kann dich verstehen, ich sortiere meine Unterlagen auch regelmäßig aber nicht jeder ist da so. Solange er den Überblick behält und nicht alles durch die Wohnung flattert solltest du ihn da wohl eher "sein Ding machen lassen". Sobald er sich aber selbst darüber aufregt, weil ihm z.B. der Stress zu viel wird , dann biete ihm einfach erneut deine Hilfe an.

1 LikesGefällt mir

1. November um 19:22
In Antwort auf lunaviolet99

Dann zieht halt nicht zusammen und gut ist. Es gibt nunmal unterschiedliche Lebensweisen und du hast zu tolerieren, dass er nicht so ordentlich und organisiert ist wie du.

Kannst du das nicht, trenn dich, denn er wird sich nicht ändern. Ihn stört es ja schließlich nicht.

Etwas anderes wäre es, wenn ihn seine Unordentlichkeit selbst stört. Dann könntest du ihm helfen, sich zu ändern. Will er das aber nicht, kannst du es entweder akzeptieren oder dich trennen.

Getrennte Wohnungen sind da wirklich das Mittel der Wahl, wenn die Liebe da ist. Bei uns bin ich die Chaotin und mein Freund hat es gerne ordentlich, so sind wir eben und mit eigenen Wohnungen können wir da gut mit leben und über die Schrullen des anderen lachen. Sogar im Urlaub klappt es, obwohl ich es schaffe, innerhalb von wenigen Minuten Hotelzimmer oder Häuschen in eine Räuberhöhle zu verwandeln !

1 LikesGefällt mir

1. November um 20:27
In Antwort auf aasha108

Getrennte Wohnungen sind da wirklich das Mittel der Wahl, wenn die Liebe da ist. Bei uns bin ich die Chaotin und mein Freund hat es gerne ordentlich, so sind wir eben und mit eigenen Wohnungen können wir da gut mit leben und über die Schrullen des anderen lachen. Sogar im Urlaub klappt es, obwohl ich es schaffe, innerhalb von wenigen Minuten Hotelzimmer oder Häuschen in eine Räuberhöhle zu verwandeln !

und ihr wollt nicht irgendwann zusammenziehn?

Gefällt mir

1. November um 21:10
In Antwort auf theola

und ihr wollt nicht irgendwann zusammenziehn?

Nee, wir haben jeder eine kleine Eigentumswohnung! Aber gleich um die Ecke, drei Minuten Fußweg. Wir können uns also jederzeit auch spontan sehen und auch beieinander übernachten. Für uns ist das perfekt, obwohl viele komisch gucken. Aber das ist uns egal !

3 LikesGefällt mir

2. November um 9:48
In Antwort auf aasha108

Nee, wir haben jeder eine kleine Eigentumswohnung! Aber gleich um die Ecke, drei Minuten Fußweg. Wir können uns also jederzeit auch spontan sehen und auch beieinander übernachten. Für uns ist das perfekt, obwohl viele komisch gucken. Aber das ist uns egal !

du das muss auch jeder für sich selbst entscheiden!
was andere reden ist komplett egal!

für mich persönlich würde es halt nicht in frage kommen...
also anfangs schon, aber wenn man dann länger zusammen ist dann möchte ich schon zusammenwohnen

Gefällt mir

2. November um 9:50
In Antwort auf creationcolor

Hallo lieber Leser,

Ich wende mich an euch, da ich so langsam nicht mehr weiter weiss.
Mein Freund ist an sich schon ein sehr chaotischer Mensch. Uni Aufgaben werden auf den letzten Drücker gemacht und ständig ist er im Stress da er nicht in die Zukunft plant. Auch wenn die Zukunft nur der morgige Tag ist.

Was mich aber wirklich nervt ist sein Chaos in der Wohnung. Er besitzt ungefähr das 4 fache an Dingen, die ich habe. Überall sind Kisten mit Dingen: Kabeln, alte Rechnungen. Es ist überwältigend.
Ich möchte nicht länger im Chaos leben und habe alles von meinen Sachen sortiert. Das steht natürlich im krassen Widerspruch zu seinen Boxen der Hölle.
Wir sind beide Studenten mit Teilzeit aber er hat nie Zeit und Lust sein Chaos, was mich wirklich erdrückt, zu sortieren. Ich darf da aber auch nicht dran.
Manchmal habe ich einfach Lust alles wegzuwerfen was nicht länger gebraucht wird.

Mich macht das kirre im Kopf zu wissen, dass soviel Chaos bei uns existiert.

Schwierig.Ich kann dir nur sagen,ich kreativer chaot lebe mit einem seeehr ordnungsliebenden jungfraumann zusammen.
aber in 13 jahren lernten wir voneinander.
man muss aber unterscheiden chaot,wenn ich putze,putze ich nie einen raum fertig sondern mache mal da und dann da,bis es sauber ist.mein mann arbeitet sich da durch raum zu raum.
oder wenn ich male,jesses,da spritzt halt mal acrylfarbe oder so.
aber so wie dein hasi ist ,deutet es mir mehr wie er ist nicht als wohnpartner ertragbar
 
 

Gefällt mir

2. November um 9:52
In Antwort auf mopi16

Stört es ihn selbst denn ebenso (wie dich)?
Ich kann dich verstehen, ich sortiere meine Unterlagen auch regelmäßig aber nicht jeder ist da so. Solange er den Überblick behält und nicht alles durch die Wohnung flattert solltest du ihn da wohl eher "sein Ding machen lassen". Sobald er sich aber selbst darüber aufregt, weil ihm z.B. der Stress zu viel wird , dann biete ihm einfach erneut deine Hilfe an.

Genau.mein mann ordnet alles nach datum ein.ich habe meine div.sichtmäppchen mit meinem bürokram darin.
aber finden tue ich auch alles 

Gefällt mir

2. November um 9:53
In Antwort auf aasha108

Nee, wir haben jeder eine kleine Eigentumswohnung! Aber gleich um die Ecke, drei Minuten Fußweg. Wir können uns also jederzeit auch spontan sehen und auch beieinander übernachten. Für uns ist das perfekt, obwohl viele komisch gucken. Aber das ist uns egal !

Nur ihr müsst happy sein.lasst die andern gucken und reden.

1 LikesGefällt mir

2. November um 14:30
In Antwort auf theola

du das muss auch jeder für sich selbst entscheiden!
was andere reden ist komplett egal!

für mich persönlich würde es halt nicht in frage kommen...
also anfangs schon, aber wenn man dann länger zusammen ist dann möchte ich schon zusammenwohnen

Ist ja auch völlig in Ordnung, wenn man gerne zusammen wohnen möchte. Leben und leben lassen 😊!
Ist auch eine Frage des Typs oder des Nähe- Distanz- Bedürfnisses zu tun. Sowohl mein Freund als auch ich sind gerne allein und brauchen diese Zeit auch, in der wir mit wirklich niemandem kommunizieren müssen. Dann freuen wir uns umso mehr aufeinander und Stress wegen Chaos oder Nicht- Chaos brauchen wir in unserer gemeinsamen Zeit so gar nicht. 
Ich habe auch schon zwei Beziehungen mit gemeinsamer Wohnung gehabt, aber da waren wir beide unordentlich, deshalb war das kein Problem. Brauche ich trotzdem nicht wieder, denn das Alleinsein hat mir damals schon gefehlt, obwohl wir damals auch Sachen allein gemacht haben. Aber wirklicher Rückzug und komplett individuelle Gestaltung der Wohnung ist am besten in einer wirklich eigenen Behausung möglich. 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen