Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe mein Exfreund heiratet!

Hilfe mein Exfreund heiratet!

29. Februar 2008 um 11:50

Ihr werdet mich jetzt wahrscheinlich alle für bekloppt halten, aber ich muss das einfach mal los werden weil ich sonst keinen habe, mit dem ich darüber reden könnte.
Ich bin von meinem Ex-Freund seit 4 Jahren getrennt. Er war meine erste große Liebe und die Trennung war sehr sehr schmerzhaft für beide Seiten, es ging einfach nicht mehr weil wir zu unterschiedlich waren, wir haben uns aber auch nie wirklich ausgesprochen und nach der Trennung den Kontakt total abgebrochen, sonst hätten wir es vermutlich gar nicht geschafft voneinander los zu kommen. Ich war zwei Jahre nach der Trennung noch ziemlich auf ihn fixiert und konnte ihn nicht vergessen. Wir haben uns zwischenzeitlich nach einem Jahr Funkstille auch wieder ein bisschen kontaktiert, aber nur über E-Mail wenn es wichtige Gründe dafür gab (gemeinsame Freunde etc.). Ich war immer noch verliebt in ihn, er verhielt sich mir gegenüber aber recht distanziert, er hat mal zu einem Freund gesagt dass er mich einfach nicht mehr so nahe an sich heran lassen will, aus Angst es könnte wieder weh tun. Er hatte dann zwischenzeitlich 1 Jahr lang eine Freundin, ich war die meiste Zeit solo und kam einfach gedanklich nicht los von ihm, wenn ich irgendwas über ihn und seine Freundin gehört habe, gab es immer einen Stich ins Herz. Vor 2,5 Jahren lernte ich dann meinen jetzigen Freund kennen. Ich liebe ihn über alles und bin total glücklich mit ihm, wir passen super zusammen, ganz anders als es damals bei meinem Exfreund war, wir wohnen zusammen und haben gemeinsame Zukunftspläne, er ist wirklich das Beste was mir bisher in meinem Leben passiert ist.
Mein Ex hat nun auch sein gut einem Jahr wieder eine neue Freundin (mit der Damaligen war es dann aus), was mich nie wirklich gestört hat, denn ich bin ja jetzt auch glücklich. Nun hab ich erfahren dass er seine Freundin demnächst heiratet und das hat mich echt total aus der Bahn geworfen. Ich denke die ganze Zeit an nichts anderes und es zieht mich irgendwie total runter, hab voll schlechte Laune und muss immer wieder darüber nachdenken. Ich kann aber ganz gewiss sagen, dass ich meinen Freund nicht mehr hergeben würde und ganz sicher keine Beziehung mehr mit meinem Ex möchte. Es tut aber trotzdem total weh. Was kann ich denn dagegen tun? Kann mich wenigstens jemand verstehen? Ich dachte eigentlich, dass ich nun schon längst damit abgeschlossen hätte. Warum kommt dieses scheußliche Gefühl denn nun wieder hoch?

Mehr lesen

29. Februar 2008 um 12:02

Das du es nicht geschafft hast
das er dich heiratet...

und du nicht die Liebe seines Lebens warst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 12:03

....
Ich weiß es nicht, wenn es ums heiraten an sich geht, hab ich nicht das Gefühl versagt zu haben, weil ich nächstes Jahr auch meinen Traummann heiraten werde.
Natürlich habe ich mir früher gewünscht mein ganzes Leben mit meinem Exfreund zu verbringen und ihn mal zu heiraten, aber das will ich ja jetzt nicht mehr, weil ich jemanden gefunden habe, mit dem ich es mir viel viel besser vorstellen kann. Das ist es ja was mich irritiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 12:07

Ich verstehe das...
... weil ich mir vorstellen kann (bzw. weiß), dass man auch wegen Leuten eifersüchtig sein kann, die man nicht oder nicht mehr liebt. Also mir persönlich ist es ja nun völlig schnurz und schrulle, dass mein Ex verheiratet ist und ein Kind hat, unsere Beziehung ist aber auch schon 10 Jahre her, und der Kontakt zu ihm ist total abgebrochen. Außerdem bin ich selber in einer glücklichen Beziehung.

Ich war aber mal eifersüchtig (ein bisschen) auf die Freundin eines sehr guten Freundes. Nicht, weil ich verliebt in den war, sondern weil er es gewagt hat, sich um eine andere Frau als um mich zu kümmern. *lach* Also, ich denke, das ist ganz normal, solange es sich in Grenzen hält.

Konzentriere dich auf das, was du hast, was du liebst. Bei euch ist die Trennung noch nicht so lange her. Du liebst ihn bestimmt nicht mehr, aber dich verbindet doch einiges mit ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 12:08

Ich kann dich total gut verstehen!
hallo! ich glaube dir aufs wort, dass du deinen jetzigen freund nicht mehr hergeben möchtest und dass es dir trotzdem weh tut, wenn dein ex heiratet. für mich widerspricht sich das auch gar nicht unbedingt. ich hing auch lange meiner ersten großen liebe nach und auch obwohl ich wieder einen freund hatte. ich hing dem ex dann nicht mehr nach, aber um alles aufzuarbeiten, habe ich dann doch noch verhältnismäßig oft an ihn denken müssen, obwohl ich dann später eh froh war, dass ich nicht mehr mit ihm zusammen bin. wenn der jetzt heiraten würde, würde ich vielleicht auch mal schlucken. ich glaub das ist, weil man sich vergleicht. ich glaub, dass dich das jetzt nur beschäftigt, während es "akut" ist - das geht vorbei. und generell macht vergleichen ja nicht glücklich (schreibt auch LELORD in seinem glücklich-sein-buch). genieß DEIN glück - ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber es stimmt. liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 12:12

Ich glaub
du sensibler mensch hast nicht verstanden, was sie meint. lg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 12:17

....
Ich liebe meinen Freund aus tiefstem Herzen, das ist nicht das oberflächliche Gefühl von Verliebtheit und schmetterlinge im Bauch (wobei ich die am Anfang natürlich auch hatte und zwischendurch immer noch habe), sondern eine ganz große Vertrautheit, füreinander einstehen, ich weiß ganz genau dass er mich nie im Stich lassen würde und ich würde das bei ihm genausowenig, es ist Harmonie pur (wobei wir natürlich auch streiten) und ich freue mich jeden Tag darauf ihn zu sehen, ich könnte mir ein Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen. Bei meinem Ex war ständig Anspannung, wir waren total wild aufeinander, pure Leidenschaft mit ständigem Auf- und Ab, ständig emotionale Explosionen und Streit. Ich konnte mir nie sicher sein und er sich auch nicht. Die Beziehung hat uns beide total aufgearbeitet, wir haben uns mehrmals getrennt aber es nie geschafft voneiander loszukommen. Einer kam immer wieder an weil er es nicht mehr ausgehalten hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 12:35

Ist ja bewundernswert
wenn Du das kannst, also ich könnte es nicht. Einen Menschen vergessen, das ist schier unmöglich.
Meinst Du nicht dass es eher was mit Verdrängen zu tun hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 12:39

Mein...
Uralt-Ex hat mir mal gesagt, als er mich mit meinem jetzigen Freund sah, dass er eifersüchtig ist. Und mit meinem Jetzigen bis ich 5 1/2 Jagre zusammen und der Uralt-Ex ist sooo lange her. Außerdem hat er damals seine Ex-Freundin geheiratet und war mir ihr über 20 Jahre verheiratet.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 12:44

Ist eh interessant, zu hören!
und interessant, wie verschieden die menschen dinge "verarbeiten". ich muss aber ehrlich sagen, dass ich - so anstrengend das verarbeiten auch oft ist - gar nicht wollen würde, dass ich etwas oder jemanden, der mal wichtig war, vergesse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 12:48
In Antwort auf inbar_12109379

Ist eh interessant, zu hören!
und interessant, wie verschieden die menschen dinge "verarbeiten". ich muss aber ehrlich sagen, dass ich - so anstrengend das verarbeiten auch oft ist - gar nicht wollen würde, dass ich etwas oder jemanden, der mal wichtig war, vergesse!

Da muss ich Dir zustimmen,
verarbeitet tut teilweise ... weh, aber immerhin spürt man sich dadurch noch. Was ist wenn ich keine Empfindungen mehr habe, wenn alles einfach gelöscht werden kann? Ich denke dann wäre ich auch nicht glücklich.
Ich werde mich wohl damit abfinden müssen, dass ich meinen Exfreund mein Leben lang auf eine gewisse andere Art weiterlieben werde und ihn nie ganz loslassen kann.
Eure Antworten haben mir schon geholfen, die eine, wie auch die andere Variante.
Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 12:50

Du schreibst
wie mein Ex, so ähnlich hat er es damals bei einem gemeinsamen Freund auch ausgedrückt....
Vielleicht hängt es auch damit zusammen dass Du ein Mann bist, Männer können teilweise viel leichter rational verdrängen als Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 12:55

.?.
die frage ist, ob es in der hinteren gehirnecke wirklich lediglich verblasst. ich bin davon überzeugt, dass nicht. es gräbt sich tiefer und tiefer und beeinflusst wiederum alle neuen begegnungen in deinem leben, ohne dass es dir bewusst ist - schließlich ist die erinnerung ja auch nur mehr unbewusst.
aber ich glaube auch, dass männer dazu auch erzogen werden, so mit erlebnissen umzugehen, sonst heißts gleich mal "der ist ein weichei". schade, denn das stimmt nicht. lg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 13:00

Das...
würde ich gar nicht wollen. Soll ich komplette Jahre meines Lebens oder schöne Momente vergessen, nur weil später etwas passiert ist? Für mich heißt die Antwort nein. Meine Sicht ändert sich zwar auch, aber ich habe irgendwann beschlossen, nichts zu verdrängen und den Dinge sachlich zu begegnen. Auch Fehler sind ein Teil des Lebens. Aber jeder geht damit anders um.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club