Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe ! Manipulation der Kinder !!!

Hilfe ! Manipulation der Kinder !!!

21. Mai 2006 um 23:01

Hallo an alle ! Bin neu hier und brauche Euren Rat !

Anfang des Jahres trennte ich mich von meinem Mann, der ein Problem mit Alkohol hat .
Nun habe ich seit Ostern diesen Jahres einen neuen Partner, der mir einfach die Welt zu Füssen legt !

Ich habe 3 Kinder , Jungs 2,5 8,5 9,5 Jahre alt !
Mein Noch-Mann hat sich die Wochen nach unserer Trennung nicht um die Jungs gekümmert, erst jetzt mit Bekanntwerden der neuen Partnerschaft .
Jetzt holte er die Jungs am Wochenende und machte mit ihnen tolle Sachen, was ja auch völlig ok so ist !

Nur fängt er jetzt an die Kinder dermassen zu manipulieren, ihnen Worte in den Mund zu legen, um meinen neuen Mann und mich auseinander zu bringen ! Zumindest um die Kinder gegen ihn aufzubringen. Sie sind sonst immer super mit ihm ausgekommen , aber jetzt nach diesem WE hassen sie ihn usw.

Wer kann mir mit ähnlichen Erfahrungen und Problemlösungen weiterhelfen ?

Wie soll ich mich am besten in Zukunft verhalten ? Soll ich es ignorieren und nur den Kids Bescheid sagen wo der Hase läuft ? Soll ich zum Jugendamt, zum Anwalt und irgendwelche Regelungen treffen, weil diese Besuche den Jungs so nicht gut tun oder was kann ich machen ?????????

Mehr lesen

21. Mai 2006 um 23:35

Schwer
Was Du machen kannst ist zum Rechtsanwalt, Jugendamt oder Gericht,das wäre der offizielle Weg!
Aber haste Dich mal gefragt warum er das tut?
Ihr habt Euch getrennt,das hat er wahrscheinlich verkraftet oder auch nicht,je nachdem was der Trennungsgrund war.Er hat sich "erholt",Kraft getankt Gedanken gemacht,deswegen hatte er kein Kontakt zu den Kindern gehabt;Er hatte kein Ziel vor den Augen,was Du ihn gegeben hast durch Deine neue Beziehung.Er will sich rächen,mit allen Mitteln und leider sind Kinder eine tolle einfache Waffe.Er ist verletzt in seinen Stolz und wird erst aufhören wenn er ein Sieg hat.
Versuch es im Guten und sprich mit ihn,er wird zwar auf durchzug stellen und den nächsten Racheakt planen,aber mach ihn auch darauf aufmerksam,das es auch andere Mittel gibt um ihn ruhig zustellen.
Wenn eine Scheidung eingereicht ist kriegt man sowieso ein Schreiben vom Jugendamt zur Information.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen,da Männer eigentlich ganz simpel sind,verstehen Männer Männer und nicht die Frauen,sollte ein Mann was anderes behaupten dann lügt er und das konnen wir fast genauso gut wie Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 9:11

Du hast dich getraut, wozu ....
Hallo!
Du hast dich getraut, wozu vielen anderen Frauen noch der Mut fehlt du bist mit deinen Kindern in ein neues Leben gestartet!
Das ist wirklich gut.

Das dein Expartner nun versucht über eure Kinder Missstimmung gegen deinen neuen Partner zu erzeugen, ist nachvollziehbar. Denn er fühlt sich verraten und verkauft!
Du weißt ja, die Defizite eines Alkoholikers werden oft von dessen Lebenspartner über Jahre hinweg mitgetragen oder kompensiert. (Diese Lebenspartner bezeichnet man als Co-Alkoholiker)
Und nun stehst du nicht mehr zur Verfügung! Wohin also jetzt mit seinem gesamten Unverständnis? Klar, er geht über die Kinder! Nur über sie kommt er momentan an dich heran und wird so weiterhin Unruhe in dein Leben bringen! Das ist seine Intention!

Unterbinde dies, indem du dir konstruktive Hilfe holst!

Familienbildungsstätte
Diakonisches Werk
Jugendamt konsultieren..., etc

Bundesweit gibt es ja auch selbst organisierte Zusammenschlüsse von Menschen, die das gleiche Problem haben und sich in Foren darüber austauchen.

Ich wünsche dir/euch alles Gute!

marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 13:15
In Antwort auf jarla_12501299

Du hast dich getraut, wozu ....
Hallo!
Du hast dich getraut, wozu vielen anderen Frauen noch der Mut fehlt du bist mit deinen Kindern in ein neues Leben gestartet!
Das ist wirklich gut.

Das dein Expartner nun versucht über eure Kinder Missstimmung gegen deinen neuen Partner zu erzeugen, ist nachvollziehbar. Denn er fühlt sich verraten und verkauft!
Du weißt ja, die Defizite eines Alkoholikers werden oft von dessen Lebenspartner über Jahre hinweg mitgetragen oder kompensiert. (Diese Lebenspartner bezeichnet man als Co-Alkoholiker)
Und nun stehst du nicht mehr zur Verfügung! Wohin also jetzt mit seinem gesamten Unverständnis? Klar, er geht über die Kinder! Nur über sie kommt er momentan an dich heran und wird so weiterhin Unruhe in dein Leben bringen! Das ist seine Intention!

Unterbinde dies, indem du dir konstruktive Hilfe holst!

Familienbildungsstätte
Diakonisches Werk
Jugendamt konsultieren..., etc

Bundesweit gibt es ja auch selbst organisierte Zusammenschlüsse von Menschen, die das gleiche Problem haben und sich in Foren darüber austauchen.

Ich wünsche dir/euch alles Gute!

marie

Das stimmt !
Ja, ich habe mich getraut, aus diesem Sumpf des Alkohols rauszukommen !
Es hat lange gedauert und ich habe mich auch viel mit dieser Krankheit und der Co-Abhängigkeit auseinander gesetzt !

Ich bin auch sehr stolz auf mich, dass ich dies mit allen Konsequenzen ( Kündigung der Arbeit usw. ) geschafft habe !

Nun habe ich es aus diesem Blickwinkel noch nicht betrachtet, dass diese Co-Abhängigkeit ja weitergeht, wenn ich nicht klipp und klar Grenzen setze !!!

Gleich nachher werde ich meinen Anwalt darüber in Kenntnis setzen und mich beraten lassen, wie ich handeln kann !
Denn so eine Manipulation werde ich nicht dulden !
Den Kindern geht es überhaupt nicht gut, der Grosse machte heute nacht PiPi ins Bett, und der Mittlere rebelliert total !

Ich habe jetzt solange gekämpft, nun werde ich auch noch das schaffen !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 13:21
In Antwort auf rickey_12724692

Schwer
Was Du machen kannst ist zum Rechtsanwalt, Jugendamt oder Gericht,das wäre der offizielle Weg!
Aber haste Dich mal gefragt warum er das tut?
Ihr habt Euch getrennt,das hat er wahrscheinlich verkraftet oder auch nicht,je nachdem was der Trennungsgrund war.Er hat sich "erholt",Kraft getankt Gedanken gemacht,deswegen hatte er kein Kontakt zu den Kindern gehabt;Er hatte kein Ziel vor den Augen,was Du ihn gegeben hast durch Deine neue Beziehung.Er will sich rächen,mit allen Mitteln und leider sind Kinder eine tolle einfache Waffe.Er ist verletzt in seinen Stolz und wird erst aufhören wenn er ein Sieg hat.
Versuch es im Guten und sprich mit ihn,er wird zwar auf durchzug stellen und den nächsten Racheakt planen,aber mach ihn auch darauf aufmerksam,das es auch andere Mittel gibt um ihn ruhig zustellen.
Wenn eine Scheidung eingereicht ist kriegt man sowieso ein Schreiben vom Jugendamt zur Information.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen,da Männer eigentlich ganz simpel sind,verstehen Männer Männer und nicht die Frauen,sollte ein Mann was anderes behaupten dann lügt er und das konnen wir fast genauso gut wie Frauen.

Hallo !
Ja, auch Du hast Recht, dass er verletzt in seinem Stolz ist !
Er fing zwischendurch wieder die Anbaggertour an, als er sah dass es nicht klappte, fingen die Racheakte an !

Im Guten reden habe ich alles versucht, es funktioniert nicht !
Nachher werde ich meinen Anwalt anrufen und mir erst mal über ihn Rat holen !
Nun besteht auch noch die Problematik, dass der Mittlere zu ihm ziehen möchte !

Er ist 8,5 Jahre alt, hat überhaupt keine Einsicht in diese Folgen. Manchmal würde ich es gerne mal eine Zeit lang ausprobieren, ob es dann für ihn immer noch sooooo toll beim Papa ist ! Aber kann ich mir da nicht vor dem Jugendamt ins eigene Fleisch schneiden ?
Und tue ich dem Kind damit wirklich einen Gefallen ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 23:20

Hallo rosito3
Als erstes Mal möchte ich Dir sagen das es mir leid tut mit mit der Entgleisung vom Wochenende.
Als zweites, das ich diese Plattform von ro und si erfahren habe. Die zwei haben sich am WE beim Spielen( Monopoly, Mensch ärgere dich nicht)ihren Frust von der Seele geredet, ohne das ich sie ausgefragt habe. Es tut mir leid aber das ist die Wahrheit. Du hast gar nicht mit uns mitgespielt als ich noch bei euch gewohnt habe. Der neue spielt auch nicht mit ihnen
habe.
Ich weiß das to auf dem Tisch gestiegen ist, wo der Neue ihn angeschrien hat, nein ich bin nicht eifersüchtig auf Ihn, ich möchte nur das es den Kindern gut geht.
Nur soviel, der to hat es mir das nicht erzählt.
Für alle anderen im Forum ich bin zum Zeitpunkt dieses Schreiben total nüchtern

euer heinrich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen