Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe! Kann man verlernen sich zu verlieben?

Hilfe! Kann man verlernen sich zu verlieben?

10. Dezember 2007 um 16:27

Hallo alle zusammen,

ich habe da etwas, was mich zum Nachdenken bringt und mir auch etwas Angst macht.

Und zwar ist es so, dass ich jetzt mittlerweile schon wieder 4 Jahre Single bin und nach meiner letzten Beziehung mich nie wieder richtig auf einen Mann einlassen konnte.

A.) dauert es erstmal schon furchtbar lange, bis ich überhaupt mal wieder jemanden kennenlerne

B.) wenn ich wen interessantes kennenlerne, gibt es immer recht schnell einen Harken (z.B. ist er dann doch nicht mein Typ vom Aussehen her, Oder er hat schon Kinder oder oder oder), nach dem mein Interesse gleich wieder verflogen ist.

Vor meiner letzten Beziehung ging alles irgendwie viel einfacher mit dem Kennenlernen. Aber diese Männer haben natürlich auch meine Erfahrungen wachsen lassen und wohl auch meine Ansprüche, leider. Ich weiß jetzt genau, was ich will und was ich gar nicht mehr haben möchte.

Und was mich auch total stört, ist, dass wenn ich jemanden kennenlerne, dass man dann erstmal ausgefragt wird über Sachen, die schon auf Richtung Beziehung gehen (z.b. willst du mal Kinder haben, heiraten, wie soll dein Traummann sein) - mir geht das immer alles zu schnell.

Ich habe wirklich Angst, dass ich es verlernt haben könnte, mich zu verlieben - ich spüre nix mehr so, wie ich es damals immer hatte. Bezweifel manchesmal echt schon, dass es keinen Mann mehr geben wird, der bei mir die Schmetterlinge wieder zum tanzen bringt. Es ist immer alles so gezwungen - Ich will das nicht mehr, aber ich kann es auch nicht abschalten. Ich gebe immer so schnell auf.

Wieso habe ich mich früher so häufig verliebt und jetzt klappt es überhaupt nicht mehr?

Könnt ihr mir Tips geben, wie man unbeschwerter leben kann? Und vor allem auf Männer zu treffen, die einen nicht bedrängen, sodass man beim ersten Date schon das Gefühl haben muß, dass es soll unbedingt auf eine Beziehung rauslaufen.

Es ist echt zum Mäuse melken

Vielen dank schon mal für eure Beiträge (sofern denn welche kommen werden)

Lieben Gruß
Angellaney

Mehr lesen

11. Dezember 2007 um 19:16

.......
von meinen Vorurteilen würde ich mich sehr gerne mal wieder frei machen, aber sobald wieder ein Kriterium auftaucht mit dem ich mich nicht anfreunden kann, gebe ich auf und bin traurig darüber: dass es da wieder ein *Harken* gab

Und wie macht man es als Single, dass man NICHT sucht. Ich habe dass Gefühl, mir sieht man das eh an der Nasenspitze an, ohne dass ich es möchte.

Lg Angellaney

Gefällt mir

12. Dezember 2007 um 9:55

Ein paar Gedanken
Ich finde es nicht schlimm, wenn man konkrete Fragen stellt. Wenn man keine 17 mehr ist, hat man eben gelernt, worauf es angekommt - und da Dir die Männer das nicht ansehen können, fragen sie danach. Das finde ich jedenfalls erwachsener, als wie Du erstmal nach dem Äußeren zu urteilen.

Und auch nach einer Beziehung statt nach einem Abenteuer zu suchen finde ich ein Zeichen von Erfahrung. Suchst Du wirklich nur einen gutaussehenden Kerl für eine Affäre? Na davon gibt's doch genug. Irgendwie passt aber nicht dazu, dass Dich dann seine Kinder stören. Im übrigen: wenn Du keinen Mann mit Altlasten haben willst, wäre es doch sinnvoll, ihn danach zu fragen - statt keine Fragen zu stellen und Dich hinterher zu beschweren, dass er es nicht von sich aus gesagt hat.

Naja, vielleicht solltest Du erstmal darüber nachdenken, was Du eigentlich willst? Einen Mann oder keinen Mann? Eine Beziehung oder eine Affäre? Einen beziehungsfähigen Zeitgenossen oder ein Model?

Gefällt mir

12. Dezember 2007 um 19:06
In Antwort auf ramtanplan

Ein paar Gedanken
Ich finde es nicht schlimm, wenn man konkrete Fragen stellt. Wenn man keine 17 mehr ist, hat man eben gelernt, worauf es angekommt - und da Dir die Männer das nicht ansehen können, fragen sie danach. Das finde ich jedenfalls erwachsener, als wie Du erstmal nach dem Äußeren zu urteilen.

Und auch nach einer Beziehung statt nach einem Abenteuer zu suchen finde ich ein Zeichen von Erfahrung. Suchst Du wirklich nur einen gutaussehenden Kerl für eine Affäre? Na davon gibt's doch genug. Irgendwie passt aber nicht dazu, dass Dich dann seine Kinder stören. Im übrigen: wenn Du keinen Mann mit Altlasten haben willst, wäre es doch sinnvoll, ihn danach zu fragen - statt keine Fragen zu stellen und Dich hinterher zu beschweren, dass er es nicht von sich aus gesagt hat.

Naja, vielleicht solltest Du erstmal darüber nachdenken, was Du eigentlich willst? Einen Mann oder keinen Mann? Eine Beziehung oder eine Affäre? Einen beziehungsfähigen Zeitgenossen oder ein Model?

Normale Fragen
Normal habe ich eigentlich auch nix dagegen wenn man Fragen stellt, ist ja klar. Nur so lernt man sich kennen. Aber muß man schon so ziemlich am Anfang diese PERSÖNLICHEN Fragen stellen?
Manchmal fühle ich mich einfach nur ausgefragt. So als ob jemand seinen Fragenkatalog abspult und das erstickt das ganze Kennenlernen. Es läuft dann sehr verkampft ab, als ob der andere nicht in der Lage ist, sich über ganz normale Alltagsthemen zu unterhalten.

Achja....und so ganz nebenbei - ich will eine feste Beziehung und keine Affäre. Dafür bin ich mir zu schade. Also da weiß ich schon was ich will

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen