Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe! kann man allein sein lernen?

Hilfe! kann man allein sein lernen?

25. Februar 2009 um 21:03

hallo!
ich habe eine seltsame frage an euch. könnt ihr gut allein sein? bzw kann man es lernen?

kurz meine geschichte: bin damals bei meinen eltern ausgezogen und 400km weit weg. mein freund in die nähe, aber soweit, dass wir eine wochenendbeziehung hatten. die ist 1,5 jahre später zerbrochen. ich konnte mich nie ans allein leben und an fernbeziehung gewöhnen.. dann war ich über ein jahr allein und hab auch sehr drunter gelitten. dann lernte ich meinen neuen freund kennen. wir zogen nach 1 jahr zusammen. mitlerweile sind wir 2,5 jahre zusammen. wir hatten einige probleme und nun ist er ausgezogen. sind aber noch zusammen.
zuvor war unsere beziehung sehr eng, haben uns zumindest jeden tag gesehen (und sei es nur das gemeinsame einschlafen oder aufwachen) haben halt zuammen gelebt.
seit 6 monaten haben wir diese krise und er ist in der zeit nun schon zum 3. mal ausgezogen. weiß nicht, ob endgültig, aber es tut höllisch weh.

mein problem nun: ich weiß, es war zu eng und damit es funktioniert mit uns müssen wir etwas mehr distanz haben. aber es tut mir so sehr weh. kan nicht allein sein. ich komme von der arbeit und weine. ich versuche mich abzulenken, treffe freundinnen, aber bin fix und fertig. seit montag habe ich weder mit ihm gesprochen noch sms noch irgendwas..habe ihm gesagt, wie verunsichert ich bin. will nichts falsch machen, will nicht immer die jenigesein, die nach treffen fragt..

jab riesen angst es zu vermasseln, ihn zu verieren..

kann man denn lernen allein zu sein? kann man es "mögen"??

bin total verzweifelt und suche rat. vielleicht hat jemand so eine situation durchlebt und ist heute glücklich?

danke für alle antworten.

Mehr lesen

25. Februar 2009 um 21:20

...
das hört sich echt traurig an..
wie arbeitet ihr denn an einer verbesserung? tipps für mich?
aber ich kenne das. wie gern hätt ich nur eine kleine nachricht, ein wort, einen anruf..einmal dass der andere auch an einen denkt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2009 um 21:28
In Antwort auf plauderkasten

...
das hört sich echt traurig an..
wie arbeitet ihr denn an einer verbesserung? tipps für mich?
aber ich kenne das. wie gern hätt ich nur eine kleine nachricht, ein wort, einen anruf..einmal dass der andere auch an einen denkt..

Wie wäre es
denn, wenn du in ein WG ziehst?

Dann bsit du nicht alleine und ihr habt die nötige Distanz?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2009 um 21:31
In Antwort auf nickvergeben

Wie wäre es
denn, wenn du in ein WG ziehst?

Dann bsit du nicht alleine und ihr habt die nötige Distanz?

Hab ich schon überlegt
aber ich kenne niemanden der in frage kommt. und ganz fremde ist nicht mein ding...
mein großes problem bei dem allein sein ist, dass ich immerzu an ihn denke. jede sekunde hoffe ich auf nachricht von ihm und dass er mich sehen will. trau mich nicht selbst zu fragen weil ich nicht bedrängen und verscheuchen will.. ((

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2010 um 9:30

Mir gehts genauso
Hallo, ich durchlebe derzeit ähnliches. Ich bin nach 6 Monaten Kennenlernphase mit meinem jetzigen Partner zusammengezogen und wir wohnen jetzt 9 Monate zusammen. Ich bin 2 Monate nach meiner letzten Beziehung mit ihm zusammengekommen. Zum einen sicherlich, weil ich auch nicht allein sein kann und zum anderen, denke ich wirklich dass er der Partner meines Lebens ist, es passt einfach alles. Nur eine Sache steht zwischen uns und das ist seine Ex und seine 2 Kinder. Ich verstehe mich mit den Kindern sehr gut, nur seine Ex macht ihm ständig ein schlechtes Gewissen, sagt er kümmert sich nicht um seine Kinder und ist nur der Spielpapa, was aber nicht so ist. So nun ist es mittlerweile soweit, dass er meint, er könne sich angeblich mehr ums eine Kinder kümmern, wenn er sich eine eigene Wohnung sucht. Bei ihm gehen in allen Dingen die Kinder vor, was ja auch richtig ist, aber seine Ex versteht es ihm so einzureden, dass er selber der Meinung ist, eine Beziehung mit mir steht der Beziehung zu seinen Kindern im Weg und das macht mich seit Wochen fertig, immer in der ANgst zu leben, dass er wirklich einenSchlusststrich zieht. Er meinte zu mir, wären seine Probleme nicht, gäbe es gar keinen Zweifel dass wir zusammenbleiben, für immer, er sagte ich sei die perfekte Frau an seiner Seite nur musste er mich schon mehrmals enttäuschen, weil seine Ex uns immer wieder einen Strich durch die Rechnung machte was z.B. Absprachen anbelangt,w er wann die Kinder hat und er kann nicht ertragen mich und seine Kinder immer wieder zu enttäuschen. Ich habe auch totale Angst vor dem Alleinleben. >Es ist anstrengend, zum einen man kommt nach Hause und ist allein und am WE will man auch nicht alleine sein und da muss man gut planen, was man mit wem unternehmen möchte, um eben auch dem Alleinsein zu entfliehen. Klar ist es schön auch wieder Freundschaften intensiver zu pflegen, trotzdem ist es schöner, mit einem Partner an der Seite aufzuwachen udn das WE zu planen. Ich kann dich gut verstehen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2010 um 10:07

Du sprichst
immer nur von deimem Freund.
Hast du auch Freunde oder Freundinnen?

Wenn nein, dann ist klar, dass er dein gesamtes zwischenmenschliches Bedürfnis nicht erfüllen kann und sich erdrückt fühlt.
Such dir doch ein paar Hobbies oder geh in einen Sportverein oder ins Fitnessstudio.

Ich hab das Gefühl für manche Frauen ist ihr Freund das einzige Hobby.
Also ich bin froh, auch mal ganz alleine meine Ruhe zu haben zu können aber ganz alleine, also ohne Freunde könnte ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest