Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe, ich steh auf meinen Chef!

Hilfe, ich steh auf meinen Chef!

16. Mai um 16:17 Letzte Antwort: 16. Mai um 23:56

Hallo zusammen,

Warum ich hier schreibe?
Ich hoffe auf Schwarmwissen.. beruhigende Worte.. aufbauende Worte..
Ach eigentlich weiß ich es nicht so genau.
Eure Meinungen interessieren mich..

Mein Vorgesetzter und ich arbeiten seit einem Jahr zusammen. Er ist 27, ich 32.. Er sieht gut aus und weiß es auch.

Anfangs benahm er sich mir gegenüber wie bei jedem anderen auch. Arrogant.. fast schon herablassend. Für mich war er ein arrogantes Ar....h.
Dieses Verhalten legte er nach und nach bei allen ab.. er kann es aber immer noch. Zumindest bei den Kollegen.. 
Als Sympatieträger zählt er in der Firma eigentlich nicht. Ich scheine aber gut mit ihm zurecht zu kommen.

Meine Lieblingskollegin, Freundin und Vertraute sagt, ich sei sein Liebling. Ihr fällt auf, wie nah er kommt oder das er mich anders behandelt. Auch Sätze wie "ach komm, man sieht das KM-weit, er steht auf dich!"..."Du kannst dem das und das sagen.. er wird bei dir nie sauer"... usw.

Mir fiel das alles nicht auf.. ich benahm mich wie immer. Es stört mich nicht, wenn er näher kommt oder mich ausversehen berührt.. ich dachte mir nichts dabei.. nicht mal, wenn er hinter mit steht, sodass ich seinen gesamten Körper von oben bis unten spüren kann.
ich dachte, er ist einfach so und ließ mich davon nicht aus der Bahn schmeissen.

Aber in den letzten 2-3 Monaten geistert er vermehrt in meinem Kopf rum!
Ich denke über Gesagtes nach.. denke an ihn.. lächle doof vor mich her, wenn er näher kommt.
Unser Umgang kommt mir von Monat zu Monat vertrauter vor.. Unbedachte Berührungen häufen sich.. gemeinsames Schmunzeln häuft sich..
...und dann wieder der gewisse Abstand, der zwischen Chef und Mitarbeiterin sein sollte..
Ein ewiges Hin und Her habe ich das Gefühl.
Diese Berührungen zb.. ich habe das Gefühl er macht es nur, wenn wir alleine sind.

Ich frage mich, ob es Avancen sind.. ob er mich tatsächlich mehr als nur mag, ob er flirtet.
Er macht mich wahnsinnig!
Innerlich denk ich ja schon so weit, dass ich  einer netten Affaire nicht nein sagen würde.

Beim Meeting sitzt er immer mir gegenüber, egal wo ich bin. Er starrt mich richtig kaputt und ich kann seinem Blick nicht stand halten. Es gibt Tage, wo er für niemanden erreichbar ist, mich aber abends anruft um zu plaudern-natürlich nur über Arbeit.
Zwischendurch kommen ab und an Sätze, die ich als zweideutig empfinde, er überspielt das aber schnell. 

Wir sind ein kleines Familienunternehmen, wo solche Sachen häufig passiert sind.. der Inhaber findet das auch noch toll...
aber aber aber..... ich bin überfordert.

Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich mir Filme fahre? Ob meine Kollegin recht hat?

Ich werde jedenfalls nicht nachfragen, provozieren o.ä.
der erste Schritt in was weiss ich für eine Richtung sollte von ihm kommen.

Was sagt ihr? 
Was habt ihr für ein Bauchgefühl?

Mehr lesen

16. Mai um 17:43

1. Bemühe dich um Distanz (im Kopf)

2. Mach´ das Handy abends aus. (Du hast schließlich ein Privatleben nd was er da macht, sind Kontroll-Anrufe und sonst nix)

3. Ihr wisst BEIDE, dass eine Affaire nicht sein kann. (Du würdest dabei sowieso den Kürzeren ziehen.

4. Falls du ihn gar nicht mehr aus dem Kopf kriegst, wäre ein Jobwechsel sinnvoll.

5. NEVER FUCK THE COMPANY, schon gar nicht in einem Familienunternehmen, wo getratscht wird auf Teufel komm´ raus. Das würde dich deinen Ruf und deinen Arbeitsplatz kosten und falls du anderweitig schon gebunden bist, auch deine Beziehung.

Gefällt mir
16. Mai um 22:58

Never fuck the company und trotzdem ist der Arbeitsplatz Platz 2 beim kennen lernen von Paaren. 

Jeder predigt Wasser, getrunken wird schlussendlich der Wein und das in rauhen Mengen. 

Gefällt mir
16. Mai um 23:13
In Antwort auf elise_18724877

Never fuck the company und trotzdem ist der Arbeitsplatz Platz 2 beim kennen lernen von Paaren. 

Jeder predigt Wasser, getrunken wird schlussendlich der Wein und das in rauhen Mengen. 

Ich finde den Spruch ebenfalls scheiße, es sei denn er soll heißen "never fuck in the company while other people are watching you". Das würde ich noch verstehen. Und natürlich kann es unangenehme Konsequezen haben, aber eben nicht pauschal immer in jedem Fall.

In diesem Fall weiß ich es nicht. Klingt schon ein wenig komplizierter. Aber wer weiß schon, wo die Liebe hinfällt. Wobei es hier natürlich noch überhaupt gar nicht nach etwas klingt, was dem Begriff Liebe auch nur nahe kommt.

Ein paar Fragen:

Wie vertrauenswürdig ist die Kollegin?
Wie groß ist das Unternehmen?
Ist der 27-jährige Chef der Sohn der Familie?
Ist es wirklich anziehend, wenn jemand herablassend ist, außer vielleicht zu einem selbst?
Ist der Beziehungsstatus des Chefs bekannt?
Findet ihr Malai Kofta auch so geil?

 

Gefällt mir
16. Mai um 23:27

Liebe?
Nein nein! Ich rede leider von animalischer Anziehungskraft, die mich bekloppt macht.

Gefällt mir
16. Mai um 23:56
In Antwort auf user727216720

Liebe?
Nein nein! Ich rede leider von animalischer Anziehungskraft, die mich bekloppt macht.

Dann würde ich es lieber bleiben lassen, das kann nur in die Hose gehen, literally. 

Gefällt mir