Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe - ich stecke in einer schwierige Entscheidung

Hilfe - ich stecke in einer schwierige Entscheidung

14. Juni um 12:03

Moin alle zusammen,

ich hoffe auf einen Ratschlag von euch.

Also: Ich bin seit ca. 3 Jahren mit meinem Freund /inzwischen Verlobten zusammen. Wir wollen nächstes Jahr heiraten.
Er ist ein wirklich toller Mann, liebt mich mit Haut und Haaren.. ich bin seine große Liebe und er würde wirklich alles für mich machen. Das was ich immer wollte. Das große Aber ist, dass er sein ganzes Leben um meins gebaut hat. Er macht nichts ohne mich, wenn ich weg bin Abends dann bleibt er zuhause. Wenn er zur Familie möchte und ich zB keine Lust habe dann fährt er nicht.. er hat kein Hobbys ( bin ich sein Hobby?) Also im Grunde lebt er gefühlt nur für mich.

Wenn ich Abends weg bin und nach Hause komme ist er meist nicht gut drauf.. ( weil ich ohne ihn weg war)
Natürlich haben wir schon darüber gesprochen und ich hab ihm gesagt, dass es mich stört.. gebracht hat es leider nichts.
ich mein er geht nicht mal mit seinen Jungs los..dabei wohnt sein Trauzeuge fast neben an!
Für ihn gibt es nur ein Wir - ich habe aber gelernt das man auch immer noch ein Leben neben seinem Partner haben sollte.

Jetzt mein Problem...
Letzte Woche hat sich meine Jugendliebe bei mir gemeldet ( wir kennen uns schon seit bestimmt 15 Jahren) er war mein erster richtige Freund ( Erste mal etc.) Wir haben uns damals das versprechen gegeben mit Anfang 20 zu heiraten ( inzwischen sind wir beide schon fast 30) aus verschiedenen Gründen hat es nie wirklich zu einer richtigen Beziehung geführt - Entfernung etc.
Er hat sich gemeldet und wir beiden haben angefangen einfach etwas zu texten... wie es einem geht etc. und auf einmal sagt er mir, dass er sich von seiner Freundin getrennt habe anfang des Jahres weil er mich nicht aus seinem Kopf bekommt. Die beiden wollten dieses Jahr heiraten.
Jetzt schreiben wir fast jeden Tag einfach über alte Zeiten und wie es uns die Jahre so ergangen ist und stellten fest, dass wir beide nie wirklich aufgehört haben an den anderen zu denken.und das seit 15Jahren!

Ich weiß nicht was ich machen soll.. seit dem kommen zweifel ob ich meinen Verlobten wirklich heiraten sollte und ob er der richtige für mich ist..
Was soll ich bloß tun?



Mehr lesen

14. Juni um 15:28

er würde wirklich alles für mich machen. Das was ich immer wollte. Das große Aber ist,... 


jo  und nun hält der auch noch Wort und ist genau, was Du immer wolltest (angeblich)..

Mache Dir mal Gedanken über Dich und über Deine viel zu vielen ''Abers''.

Was Du suchst, das ist ein Sklave  - was da noch fehlt, ist Deine Bezahlung in Kost und Logie

Tu Euch beiden einen Gefallen und gebe ihn frei, denn Ihr habt absolut keine glückliche, gemeinsame Zukunft vor Euch, wegen Deiner unrealistischen Vorstellung von Dir selbst.

ER ist nicht schuld, denn ER gibt ALLES aus Liebe zu Dir und weil Du die vorgegeben hast zu sein, die er sich so sehr gewünscht hat. Sicher hast Du es nicht besser gewusst - aber jetzt gibt es keine Ausreden mehr.

Mir ist bewusst, dass das uns Frauen nicht sehr attraktiv macht, wenn wir behaupten etwas zu wollen, was wir nicht einmal wissen können, bevor wir es nicht einmal erfahren haben.

Aber wenn Du ihn lieb hast und er Dir wichtig ist, dann gib ihm Deine Gedanken und Bedenken ganz ehrlich und offen zu - und zwar gleich! Nur so gibt es für Euch eine Chance, nicht auch noch im Zorn auseinander zu gehen.
Vielleicht findet Ihr sogar endlich zu einer gesunden Lösung - miteinander oder künftig jeder für sich - Du wirst sehen, was sich weiter entwickelt.

Sei mutig und rede mit ihm, ganz in  Ruhe und OHNE Vorwürfe (frau darf sich auch mal irren)

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Juni um 16:42
In Antwort auf vinara

Moin alle zusammen,

ich hoffe auf einen Ratschlag von euch.

Also: Ich bin seit ca. 3 Jahren mit meinem Freund /inzwischen Verlobten zusammen. Wir wollen nächstes Jahr heiraten.
Er ist ein wirklich toller Mann, liebt mich mit Haut und Haaren.. ich bin seine große Liebe und er würde wirklich alles für mich machen. Das was ich immer wollte. Das große Aber ist, dass er sein ganzes Leben um meins gebaut hat. Er macht nichts ohne mich, wenn ich weg bin Abends dann bleibt er zuhause. Wenn er zur Familie möchte und ich zB keine Lust habe dann fährt er nicht.. er hat kein Hobbys ( bin ich sein Hobby?) Also im Grunde lebt er gefühlt nur für mich.

Wenn ich Abends weg bin und nach Hause komme ist er meist nicht gut drauf.. ( weil ich ohne ihn weg war) 
Natürlich haben wir schon darüber gesprochen und ich hab ihm gesagt, dass es mich stört.. gebracht hat es leider nichts.
ich mein er geht nicht mal mit seinen Jungs los..dabei wohnt sein Trauzeuge fast neben an!
Für ihn gibt es nur ein Wir - ich habe aber gelernt das man auch immer noch ein Leben neben seinem Partner haben sollte.

Jetzt mein Problem...
Letzte Woche hat sich meine Jugendliebe bei mir gemeldet ( wir kennen uns schon seit bestimmt 15 Jahren) er war mein erster richtige Freund ( Erste mal etc.) Wir haben uns damals das versprechen gegeben mit Anfang 20 zu heiraten ( inzwischen sind wir beide schon fast 30) aus verschiedenen Gründen hat es nie wirklich zu einer richtigen Beziehung geführt - Entfernung etc.
 Er hat sich gemeldet und wir beiden haben angefangen einfach etwas zu texten... wie es einem geht etc. und auf einmal sagt er mir, dass er sich von seiner Freundin getrennt habe anfang des Jahres weil er mich nicht aus seinem Kopf bekommt. Die beiden wollten dieses Jahr heiraten.
Jetzt schreiben wir fast jeden Tag einfach über alte Zeiten und wie es uns die Jahre so ergangen ist und stellten fest, dass wir beide nie wirklich aufgehört haben an den anderen zu denken.und das seit 15Jahren!

Ich weiß nicht was ich machen soll.. seit dem kommen zweifel ob ich meinen Verlobten wirklich heiraten sollte und ob er der richtige für mich ist..
Was soll ich bloß tun?



 

Wieso sagt man da auch noch JA zu einem Antrag???  

deine Jugendliebe hat sich wegen dir getrennt....  süß wie naiv dass du bist

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni um 16:43
In Antwort auf gabriela1440

er würde wirklich alles für mich machen. Das was ich immer wollte. Das große Aber ist,... 


jo  und nun hält der auch noch Wort und ist genau, was Du immer wolltest (angeblich)..

Mache Dir mal Gedanken über Dich und über Deine viel zu vielen ''Abers''.

Was Du suchst, das ist ein Sklave  - was da noch fehlt, ist Deine Bezahlung in Kost und Logie

Tu Euch beiden einen Gefallen und gebe ihn frei, denn Ihr habt absolut keine glückliche, gemeinsame Zukunft vor Euch, wegen Deiner unrealistischen Vorstellung von Dir selbst.

ER ist nicht schuld, denn ER gibt ALLES aus Liebe zu Dir und weil Du die vorgegeben hast zu sein, die er sich so sehr gewünscht hat. Sicher hast Du es nicht besser gewusst - aber jetzt gibt es keine Ausreden mehr.

Mir ist bewusst, dass das uns Frauen nicht sehr attraktiv macht, wenn wir behaupten etwas zu wollen, was wir nicht einmal wissen können, bevor wir es nicht einmal erfahren haben.

Aber wenn Du ihn lieb hast und er Dir wichtig ist, dann gib ihm Deine Gedanken und Bedenken ganz ehrlich und offen zu - und zwar gleich! Nur so gibt es für Euch eine Chance, nicht auch noch im Zorn auseinander zu gehen.
Vielleicht findet Ihr sogar endlich zu einer gesunden Lösung - miteinander oder künftig jeder für sich - Du wirst sehen, was sich weiter entwickelt.

Sei mutig und rede mit ihm, ganz in  Ruhe und OHNE Vorwürfe (frau darf sich auch mal irren)

Was soll sie denn deiner Meinung nach machen? 24/7 mit ihm zusammen sein und nichts mehr alleine machen????

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni um 16:44
In Antwort auf sxren_18247537

Was soll sie denn deiner Meinung nach machen? 24/7 mit ihm zusammen sein und nichts mehr alleine machen????

Sorry Gabriela aber mit deinen selten dämlichen Beiträgen übertriffst du dich immer selbst

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Juni um 16:57
In Antwort auf sxren_18247537

Sorry Gabriela aber mit deinen selten dämlichen Beiträgen übertriffst du dich immer selbst

..und Du übertriffst Dich selber immernoch selbst...

nämlich in Deinen unnötigen, dummen Kommentaren.

Wann lernst Du denn auch mal anderen Mensche so zu akzeptieren, wie sie nunmal sind?

Wenn hier was selten dämlich ist, dann bist Du das - hat Dir das noch niemand gesagt?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni um 17:10
In Antwort auf gabriela1440

..und Du übertriffst Dich selber immernoch selbst...

nämlich in Deinen unnötigen, dummen Kommentaren.

Wann lernst Du denn auch mal anderen Mensche so zu akzeptieren, wie sie nunmal sind?

Wenn hier was selten dämlich ist, dann bist Du das - hat Dir das noch niemand gesagt?

akzeptieren? 
sagst du? 
Hast du deinen Beitrag gelesen? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni um 17:11
In Antwort auf sxren_18247537

akzeptieren? 
sagst du? 
Hast du deinen Beitrag gelesen? 

Und ich bin mir sicher dass ich nicht die einzige bin die deinen Beitrag komisch findet 

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Juni um 17:35

Wenn das wirklich so stimmt, wie du das (chronologisch) darstellst, dann ist das eine menge zufall auf einmal. ich glaube, dass du nicht ganz weißt, was dir wichtig ist. und eventuell auch nicht was richtig ist.

Wenn ich Abends weg bin und nach Hause komme ist er meist nicht gut drauf.. ( weil ich ohne ihn weg war) Natürlich haben wir schon darüber gesprochen und ich hab ihm gesagt, dass es mich stört.. gebracht hat es leider nichts.

du kannst ihm doch keinen vorwurf machen, wenn du weg gehst!!!
du  hast ein schlechtes gewissen und das willst du ihm umhängen, so ist das eigentliche wesen dieser beziehung. und jetzt kommt noch der ex daher und schmiert dir honig ums maul, von wegen ich krieg dich nicht mehr aus dem kopf. da lachen doch die hühner. dumm dümmer am dümmsten wenn du ihm das glaubst. er sieht seine chance auf einfache "beute" will dich herumkriegen und du machst mit.
du machst es dir sehr leicht, wenn du an allem deinem verlobten die schuld geben willst aber selbst dafür verantwortlich bist, was alles schief läuft.

5 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

14. Juni um 17:39

ich lese nicht nur meine Beiträge - ich VERFASSE sie sogar selbst.

Bei Dir bin ich mir da manchmal nicht so sicher... oder warum interessiert es Dich, ob auch ''andere'' Deiner komischen Ansicht sind ?


Mal eine herausfordernde Frage an Dich:

WESSEN Meinung sollte ICH hier  - wenn es nach Deiner Ansicht geht - vertreten?

Meine eigene oder die einiger anderer, deren Ansicht ebenso komisch sein könnte, wie meine eigene oder Deine ?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Juni um 18:09
In Antwort auf carraldo

Wenn das wirklich so stimmt, wie du das (chronologisch) darstellst, dann ist das eine menge zufall auf einmal. ich glaube, dass du nicht ganz weißt, was dir wichtig ist. und eventuell auch nicht was richtig ist.

Wenn ich Abends weg bin und nach Hause komme ist er meist nicht gut drauf.. ( weil ich ohne ihn weg war) Natürlich haben wir schon darüber gesprochen und ich hab ihm gesagt, dass es mich stört.. gebracht hat es leider nichts.

du kannst ihm doch keinen vorwurf machen, wenn du weg gehst!!!
du  hast ein schlechtes gewissen und das willst du ihm umhängen, so ist das eigentliche wesen dieser beziehung. und jetzt kommt noch der ex daher und schmiert dir honig ums maul, von wegen ich krieg dich nicht mehr aus dem kopf. da lachen doch die hühner. dumm dümmer am dümmsten wenn du ihm das glaubst. er sieht seine chance auf einfache "beute" will dich herumkriegen und du machst mit.
du machst es dir sehr leicht, wenn du an allem deinem verlobten die schuld geben willst aber selbst dafür verantwortlich bist, was alles schief läuft.

Wegen was sollte sie ein schlechtes Gewissen haben?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni um 19:17

nach meiner Erfahrung, gibt es für solche Traumvorstellungen von einem Mann doch immer noch mehr HAKEN zu bewältigen als dass das auch noch schöööön sein könnte ...

Aber interessant zu lesen, was mancher sich hier so denkt über flüchtige Gedanken Einzelner  - wie mir

Das ''dicke Ende'' solch vielversprechender Offerten folgt immer ''auf den Fuß'' - das darf ich Euch versprechen.

Wie schon irgendwo erwähnt, haben nahezu alle von uns bei der Liebe zunächst den festen Vorsatz dem Partner '' zu den Sternen auch noch den Mond vom Himmel'' zu holen (wenn es sein muss) ..die Zeit vergeht, die Liebe oft mit ihr und vergessen sind sogar jene Vorsätze, die man noch gar nicht gehabt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 9:24

aber Gabriela schreibt doch dass er nicht schuld ist!!  also sie findet im Prinzip dass er es richtig macht wenn er die ganze Zeit nur mit ihr verbringen will

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 9:44
In Antwort auf vinara

Moin alle zusammen,

ich hoffe auf einen Ratschlag von euch.

Also: Ich bin seit ca. 3 Jahren mit meinem Freund /inzwischen Verlobten zusammen. Wir wollen nächstes Jahr heiraten.
Er ist ein wirklich toller Mann, liebt mich mit Haut und Haaren.. ich bin seine große Liebe und er würde wirklich alles für mich machen. Das was ich immer wollte. Das große Aber ist, dass er sein ganzes Leben um meins gebaut hat. Er macht nichts ohne mich, wenn ich weg bin Abends dann bleibt er zuhause. Wenn er zur Familie möchte und ich zB keine Lust habe dann fährt er nicht.. er hat kein Hobbys ( bin ich sein Hobby?) Also im Grunde lebt er gefühlt nur für mich.

Wenn ich Abends weg bin und nach Hause komme ist er meist nicht gut drauf.. ( weil ich ohne ihn weg war) 
Natürlich haben wir schon darüber gesprochen und ich hab ihm gesagt, dass es mich stört.. gebracht hat es leider nichts.
ich mein er geht nicht mal mit seinen Jungs los..dabei wohnt sein Trauzeuge fast neben an!
Für ihn gibt es nur ein Wir - ich habe aber gelernt das man auch immer noch ein Leben neben seinem Partner haben sollte.

Jetzt mein Problem...
Letzte Woche hat sich meine Jugendliebe bei mir gemeldet ( wir kennen uns schon seit bestimmt 15 Jahren) er war mein erster richtige Freund ( Erste mal etc.) Wir haben uns damals das versprechen gegeben mit Anfang 20 zu heiraten ( inzwischen sind wir beide schon fast 30) aus verschiedenen Gründen hat es nie wirklich zu einer richtigen Beziehung geführt - Entfernung etc.
 Er hat sich gemeldet und wir beiden haben angefangen einfach etwas zu texten... wie es einem geht etc. und auf einmal sagt er mir, dass er sich von seiner Freundin getrennt habe anfang des Jahres weil er mich nicht aus seinem Kopf bekommt. Die beiden wollten dieses Jahr heiraten.
Jetzt schreiben wir fast jeden Tag einfach über alte Zeiten und wie es uns die Jahre so ergangen ist und stellten fest, dass wir beide nie wirklich aufgehört haben an den anderen zu denken.und das seit 15Jahren!

Ich weiß nicht was ich machen soll.. seit dem kommen zweifel ob ich meinen Verlobten wirklich heiraten sollte und ob er der richtige für mich ist..
Was soll ich bloß tun?



 

Also wenn du deinem Noch-Verlobten gegenüber fair sein willst - und davon geh ich mal aus -, dann solltest du den Kontakt zu deiner Jugendliebe erstmal einstellen (mit ner entsprechenden Erklärung natürlich) und deine Beziehung sortieren. Viele Leute entwickeln bei ernsthaften Problemen in der Beziehung erstmal Fluchtgedanken, und es ist natürlich sehr schön, wenn es da auch schon nen "Kandidaten" gibt, bei dem man sich ausmalen kann, dass alles viel besser ist ... aber mit der Realität hat das erstens nicht allzu viel zu tun, und zweitens steckt man dann Energie in Tagträume, die man lieber für die Klärung der Probleme aufwenden sollte.

So, und was deine Beziehung angeht: Dein Partner macht dich zum Mittelpunkt seines Lebens, das ist ne freiwillige Entscheidung von ihm und hat mit dir erstmal nix zu tun. Und aus mehreren Gründen finde ich seine Entscheidung ziemlich egoistisch: Anscheinend hat er dich nie gefragt, ob du wirklich derart die Verantwortung für sein persönliches Glück übernehmen willst, sondern er packt dir diese Verantwortung einfach so auf. Und vordergründig tut er zwar alles für dich, aber hintenrum scheint er ja zu erwarten, dass du dasselbe für ihn tust (siehe: schlechte Laune, wenn du abends ohne ihn weggehst), und damit ist das längst nicht mehr so selbstlos von ihm, wie es sich anhört, sondern mit hohen Erwartungen an dich verbunden. Denen du ebenfalls nie zugestimmt hast.

Deshalb solltest du das Thema unbedingt nochmal bei ihm ansprechen. Und zwar nicht mit nem zaghaften "Du, irgendwie stört es mich ein bisschen, dass du kein eigenes Leben neben mir hast" - sondern klar und deutlich und mit dem Zusatz, dass die Beziehung deswegen für dich auf der Kippe steht. Mach ihm ruhig klar, dass du keine Lust drauf hast, die komplette Verantwortung für sein Glück zu übernehmen, und dass es egoistisch von ihm ist, das von dir zu erwarten, ohne dich überhaupt vorher zu fragen, ob du das möchtest.
Und dann klärt nochmal eindeutig eure Vorstellungen davon, wie eine Beziehung gelebt werden sollte, und was für Erwartungen a) realistisch und b) fair sind und welche nicht. Und wenn ihr feststellt, dass ihr beide nicht auf nen gemeinsamen Nenner kommt (das kann ja auch ein Mittelweg sein, bei dem sich beide ein bisschen verbiegen) und keiner von euch von seinen Vorstellungen abweichen möchte, dann ist ne Trennung meiner Meinung nach das Sinnvollste, was ihr machen könnt.

Klar, solche Problemgespräche (und die Arbeit, die sich daran anschließt, um die Probleme in den Griff zu kriegen) sind anstrengender und nicht so schön, wie wenn man sich mit ner angenehm alltagsfernen Person über schöne Gefühle austauscht. Aber glaub mir, auf Dauer ist es besser, die Dinge in der richtigen Reihenfolge zu erledigen.

lg
cefeu

4 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 14:03
In Antwort auf cefeu1

Also wenn du deinem Noch-Verlobten gegenüber fair sein willst - und davon geh ich mal aus -, dann solltest du den Kontakt zu deiner Jugendliebe erstmal einstellen (mit ner entsprechenden Erklärung natürlich) und deine Beziehung sortieren. Viele Leute entwickeln bei ernsthaften Problemen in der Beziehung erstmal Fluchtgedanken, und es ist natürlich sehr schön, wenn es da auch schon nen "Kandidaten" gibt, bei dem man sich ausmalen kann, dass alles viel besser ist ... aber mit der Realität hat das erstens nicht allzu viel zu tun, und zweitens steckt man dann Energie in Tagträume, die man lieber für die Klärung der Probleme aufwenden sollte.

So, und was deine Beziehung angeht: Dein Partner macht dich zum Mittelpunkt seines Lebens, das ist ne freiwillige Entscheidung von ihm und hat mit dir erstmal nix zu tun. Und aus mehreren Gründen finde ich seine Entscheidung ziemlich egoistisch: Anscheinend hat er dich nie gefragt, ob du wirklich derart die Verantwortung für sein persönliches Glück übernehmen willst, sondern er packt dir diese Verantwortung einfach so auf. Und vordergründig tut er zwar alles für dich, aber hintenrum scheint er ja zu erwarten, dass du dasselbe für ihn tust (siehe: schlechte Laune, wenn du abends ohne ihn weggehst), und damit ist das längst nicht mehr so selbstlos von ihm, wie es sich anhört, sondern mit hohen Erwartungen an dich verbunden. Denen du ebenfalls nie zugestimmt hast.

Deshalb solltest du das Thema unbedingt nochmal bei ihm ansprechen. Und zwar nicht mit nem zaghaften "Du, irgendwie stört es mich ein bisschen, dass du kein eigenes Leben neben mir hast" - sondern klar und deutlich und mit dem Zusatz, dass die Beziehung deswegen für dich auf der Kippe steht. Mach ihm ruhig klar, dass du keine Lust drauf hast, die komplette Verantwortung für sein Glück zu übernehmen, und dass es egoistisch von ihm ist, das von dir zu erwarten, ohne dich überhaupt vorher zu fragen, ob du das möchtest.
Und dann klärt nochmal eindeutig eure Vorstellungen davon, wie eine Beziehung gelebt werden sollte, und was für Erwartungen a) realistisch und b) fair sind und welche nicht. Und wenn ihr feststellt, dass ihr beide nicht auf nen gemeinsamen Nenner kommt (das kann ja auch ein Mittelweg sein, bei dem sich beide ein bisschen verbiegen) und keiner von euch von seinen Vorstellungen abweichen möchte, dann ist ne Trennung meiner Meinung nach das Sinnvollste, was ihr machen könnt.

Klar, solche Problemgespräche (und die Arbeit, die sich daran anschließt, um die Probleme in den Griff zu kriegen) sind anstrengender und nicht so schön, wie wenn man sich mit ner angenehm alltagsfernen Person über schöne Gefühle austauscht. Aber glaub mir, auf Dauer ist es besser, die Dinge in der richtigen Reihenfolge zu erledigen.

lg
cefeu

..hmm - es sind junge Leute, die oft noch gar nicht so genau ''wissen'', welche ihrer Vorstellungen sich real umsetzen lassen und welche Auswirkungen das haben wird.

Das macht ja gerade die Sammlung von Erfahrungen aus - es wird erstmal probiert, was geht - dann aussortiert, was nicht geht - dann weiter probiert... usw.

Und wer dann noch immer die Geduld und Liebe aufbringt, hat vermutlich gute Wege und Kompromisse gefunden.

Wünschen tu ich es allen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 15:08
In Antwort auf sxren_18247537

Wegen was sollte sie ein schlechtes Gewissen haben?

weil sie ausgeht und weiß, dass es ihm nicht taugt - was er ja auch signalisiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 16:03
In Antwort auf cefeu1

Also wenn du deinem Noch-Verlobten gegenüber fair sein willst - und davon geh ich mal aus -, dann solltest du den Kontakt zu deiner Jugendliebe erstmal einstellen (mit ner entsprechenden Erklärung natürlich) und deine Beziehung sortieren. Viele Leute entwickeln bei ernsthaften Problemen in der Beziehung erstmal Fluchtgedanken, und es ist natürlich sehr schön, wenn es da auch schon nen "Kandidaten" gibt, bei dem man sich ausmalen kann, dass alles viel besser ist ... aber mit der Realität hat das erstens nicht allzu viel zu tun, und zweitens steckt man dann Energie in Tagträume, die man lieber für die Klärung der Probleme aufwenden sollte.

So, und was deine Beziehung angeht: Dein Partner macht dich zum Mittelpunkt seines Lebens, das ist ne freiwillige Entscheidung von ihm und hat mit dir erstmal nix zu tun. Und aus mehreren Gründen finde ich seine Entscheidung ziemlich egoistisch: Anscheinend hat er dich nie gefragt, ob du wirklich derart die Verantwortung für sein persönliches Glück übernehmen willst, sondern er packt dir diese Verantwortung einfach so auf. Und vordergründig tut er zwar alles für dich, aber hintenrum scheint er ja zu erwarten, dass du dasselbe für ihn tust (siehe: schlechte Laune, wenn du abends ohne ihn weggehst), und damit ist das längst nicht mehr so selbstlos von ihm, wie es sich anhört, sondern mit hohen Erwartungen an dich verbunden. Denen du ebenfalls nie zugestimmt hast.

Deshalb solltest du das Thema unbedingt nochmal bei ihm ansprechen. Und zwar nicht mit nem zaghaften "Du, irgendwie stört es mich ein bisschen, dass du kein eigenes Leben neben mir hast" - sondern klar und deutlich und mit dem Zusatz, dass die Beziehung deswegen für dich auf der Kippe steht. Mach ihm ruhig klar, dass du keine Lust drauf hast, die komplette Verantwortung für sein Glück zu übernehmen, und dass es egoistisch von ihm ist, das von dir zu erwarten, ohne dich überhaupt vorher zu fragen, ob du das möchtest.
Und dann klärt nochmal eindeutig eure Vorstellungen davon, wie eine Beziehung gelebt werden sollte, und was für Erwartungen a) realistisch und b) fair sind und welche nicht. Und wenn ihr feststellt, dass ihr beide nicht auf nen gemeinsamen Nenner kommt (das kann ja auch ein Mittelweg sein, bei dem sich beide ein bisschen verbiegen) und keiner von euch von seinen Vorstellungen abweichen möchte, dann ist ne Trennung meiner Meinung nach das Sinnvollste, was ihr machen könnt.

Klar, solche Problemgespräche (und die Arbeit, die sich daran anschließt, um die Probleme in den Griff zu kriegen) sind anstrengender und nicht so schön, wie wenn man sich mit ner angenehm alltagsfernen Person über schöne Gefühle austauscht. Aber glaub mir, auf Dauer ist es besser, die Dinge in der richtigen Reihenfolge zu erledigen.

lg
cefeu

So,
die Beziehung soll nach ihrem Kopf laufen, sonst wird sie beendet !
Ist das ein guter Ratschlag?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 16:11
In Antwort auf beka62

So,
die Beziehung soll nach ihrem Kopf laufen, sonst wird sie beendet !
Ist das ein guter Ratschlag?

Beka, du scheinst weder den Sachverhalt noch cefeu verstehen zu können. 

Cefeus Beitrag ist sehr wertvoll! Vor allem objektiv betrachtet und geschrieben, im Gegensatz zu deiner subjektiven Wahrnehmung....

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 16:50
In Antwort auf carraldo

weil sie ausgeht und weiß, dass es ihm nicht taugt - was er ja auch signalisiert

ja und?. sie wird doch alleine rausgehen dürfen 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 18:10

oh sorry... ja jetzt ist alles klar. Habe ich falsch verstanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen