Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe, ich stecke im falschen Körper!!!

Hilfe, ich stecke im falschen Körper!!!

1. September um 15:02

Hallo zusammen, mein Name ist Marcel Molter

Folgendes Problem, seit einiger Zeit habe ich seltsame Gefühle in mir, mit denen ich nicht wirklich zurecht komme. Wenn ich meine Freundin sehe..mit ihr spreche..fühle ich mich durchgehend unwohl. Wir sind mit Liebe in diese Beziehung gegangen, doch immer mehr fühlt es sich an, als wäre sie eine gute Freundin. Ich fühle mich nichtmehr angezogen..weder von ihr noch von anderen des weiblichen Geschlechts. Diese Gefühle bestätigen sich mir immer mehr wenn ich mit meinen Freunden unterwegs bin. Ich versuche immer sehr Männlich zu wirken, aber innerlich bin ich weich und verletzlich. Ich wünsche mir so oft dass einer meiner Freunde mich in den Arm nehmen würde...Ich stelle mir vor wie sie mich streicheln & küssen... Ich komme nichtmehr klar..Ich will auf Sexueller Ebene sowie auf der Gefühlsebene mit meinen Jungs zusammen kommen...das kann ich aber natürlich nicht sagen. 
Was mich in meiner Annahme bestätigt im falschen Körper zu stecken... ich ziehe mir heimlich gerne Frauenunterwäsche an.. High Heels..ich schminke mich täglich währrend meine Partnerin auf der Arbeit ist.. Ich weiß nichtmehr weiter, meine Freunde würden mich hassen... Ich bin nur noch am Weinen. Bitte helft mir, was soll ich tun?  

Mehr lesen

1. September um 22:52

Wie alt bist du denn und seit wann hat dieses Phänomen bei dir stattgefunden, also das Gefühl im falschen Körper zu sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 0:13

Was hindert dich als Mann auch gewisse Gefühle haben zu wollen? Umarmt zu werden ist etwas was denk ich nicht nur Frauen gut tut. Ich weiß das man oft bei Männern diesbezüglich mehr Distanz zeigt, aber es ist doch definitiv nicht etwas wofür du dich schämen solltest. Hast du allgemein ein Unbehagen mit dir vielleicht schon länger? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 6:07

Was soll ich erst sagen? Ich stecke zwar im richtigen Körper aber dafür im falschen Leben. Ich muss auf's Geld achten und sehr viel arbeiten, aber ich fühle mich immer mehr zum Reichtum hingezogen und möchte mit Geld nur so um mich werfen. Diese Gefühle bestätigen sich jedes Mal wenn ich den Briefkasten aufmache und schon wieder nur Rechnungen drinliegen. Ich kann damit einfach nix mehr anfangen...

Schönen Dienstag 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. September um 7:29
In Antwort auf didivah2.0

Was soll ich erst sagen? Ich stecke zwar im richtigen Körper aber dafür im falschen Leben. Ich muss auf's Geld achten und sehr viel arbeiten, aber ich fühle mich immer mehr zum Reichtum hingezogen und möchte mit Geld nur so um mich werfen. Diese Gefühle bestätigen sich jedes Mal wenn ich den Briefkasten aufmache und schon wieder nur Rechnungen drinliegen. Ich kann damit einfach nix mehr anfangen...

Schönen Dienstag 

Das tun wir alle. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 7:45
In Antwort auf marcel.molter

Hallo zusammen, mein Name ist Marcel Molter

Folgendes Problem, seit einiger Zeit habe ich seltsame Gefühle in mir, mit denen ich nicht wirklich zurecht komme. Wenn ich meine Freundin sehe..mit ihr spreche..fühle ich mich durchgehend unwohl. Wir sind mit Liebe in diese Beziehung gegangen, doch immer mehr fühlt es sich an, als wäre sie eine gute Freundin. Ich fühle mich nichtmehr angezogen..weder von ihr noch von anderen des weiblichen Geschlechts. Diese Gefühle bestätigen sich mir immer mehr wenn ich mit meinen Freunden unterwegs bin. Ich versuche immer sehr Männlich zu wirken, aber innerlich bin ich weich und verletzlich. Ich wünsche mir so oft dass einer meiner Freunde mich in den Arm nehmen würde...Ich stelle mir vor wie sie mich streicheln & küssen... Ich komme nichtmehr klar..Ich will auf Sexueller Ebene sowie auf der Gefühlsebene mit meinen Jungs zusammen kommen...das kann ich aber natürlich nicht sagen. 
Was mich in meiner Annahme bestätigt im falschen Körper zu stecken... ich ziehe mir heimlich gerne Frauenunterwäsche an.. High Heels..ich schminke mich täglich währrend meine Partnerin auf der Arbeit ist.. Ich weiß nichtmehr weiter, meine Freunde würden mich hassen... Ich bin nur noch am Weinen. Bitte helft mir, was soll ich tun?  

Hallo Marcel

Liest sich, als würde hier der eine Schüler einen anderen Schüler veräppeln, wie damals als man in anderen Profilen gepostet hat "Ich bin schwul und steh auf meinen Lehrer"

Trotzdem, falls das hier echt sein sollte:
Es liest sich nicht als wärst du im falschen Körper. Eher so, als wärst du bi- oder homosexuell. Umarmungen tun jedem gut, nicht nur Frauen. Und High Heels etc.. Ja warum denn nicht? Vielleicht steckt in dir eine Drag-Queen. Das hat dann aber nichts mit falschem Körper zu tun.

Tu, worauf du Lust hast, und wenn das Jungs und Make-Up sind.. So what? Wir leben doch in einer sehr toleranten Welt

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. September um 9:57
In Antwort auf merumeru

Das tun wir alle. 

Ist das nicht furchtbar...?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 13:44

Ja genau, das ist ja das eigentliche Thema!

'Ach, lass dich doch einfach umoperieren wenn du so wie du bist nicht klar kommst und mach dir dann ein schickes Leben... Zahlt ja die Krankenkasse bzw der Steuerzahler... Kostet ja auch nur ein paar zig Tausend... Da könnt ich so kotzen...!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 14:00
In Antwort auf didivah2.0

Ja genau, das ist ja das eigentliche Thema!

'Ach, lass dich doch einfach umoperieren wenn du so wie du bist nicht klar kommst und mach dir dann ein schickes Leben... Zahlt ja die Krankenkasse bzw der Steuerzahler... Kostet ja auch nur ein paar zig Tausend... Da könnt ich so kotzen...!!!!

Ich kann genauso kotzen wenn ich sowas einseitig dummes lese! Als ob man so mal eben sich "umoperiert". Schickes Leben sich dann von dir noch sowas anhören zu müssen auf kosten der Steuerzahler auszuruhen, wärend man dann wie jeder andere Mensch 40h die Woche Arbeitet, seinen Lebensunterhalt stämmt, dutzend Arbeitslose, Schwerkranke und auch die derzeitige Generation an Rentner bezahlt und von denen sich mal eben als "Transe" oder "Phsychisch Krank" titulieren zu lassen. Glaub mir das ist ein wirklich geiles Gefühl zu merken wie man in sämtlichen Gruppen (gerade was die Zukunft auf den Arbeitsmarkt angeht besonders toll) erstmal ein Vorurteil aufgetischt zu bekommen! Ja und die ahnungslosen Therapeuten die meinen einen in gewisser Form zu bewerten, die gesamten Verfahren, z.B. so mal eben 2000€ für den Papierkram den man selbst stämmen darf und nicht zu letzt die ganzen Wege Operationen zu bekommen (inklusive weigernde Krankenkassen) wirklich eine Wahre Freude. Kotz dich über was anderes aus oder beschäftige dich mal wirklich mit echten betroffenen Menschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 14:43
In Antwort auf nadya

Ich kann genauso kotzen wenn ich sowas einseitig dummes lese! Als ob man so mal eben sich "umoperiert". Schickes Leben sich dann von dir noch sowas anhören zu müssen auf kosten der Steuerzahler auszuruhen, wärend man dann wie jeder andere Mensch 40h die Woche Arbeitet, seinen Lebensunterhalt stämmt, dutzend Arbeitslose, Schwerkranke und auch die derzeitige Generation an Rentner bezahlt und von denen sich mal eben als "Transe" oder "Phsychisch Krank" titulieren zu lassen. Glaub mir das ist ein wirklich geiles Gefühl zu merken wie man in sämtlichen Gruppen (gerade was die Zukunft auf den Arbeitsmarkt angeht besonders toll) erstmal ein Vorurteil aufgetischt zu bekommen! Ja und die ahnungslosen Therapeuten die meinen einen in gewisser Form zu bewerten, die gesamten Verfahren, z.B. so mal eben 2000€ für den Papierkram den man selbst stämmen darf und nicht zu letzt die ganzen Wege Operationen zu bekommen (inklusive weigernde Krankenkassen) wirklich eine Wahre Freude. Kotz dich über was anderes aus oder beschäftige dich mal wirklich mit echten betroffenen Menschen.

Mit kommen die Tränen...

'Transe' und 'psychisch krank' sind jetzt aber DEINE Titulierungen!

Und oh mein Gott, sie müssen die Kosten für den Papierkram echt selber stemmen??? Wie furchtbar! Ja sag mal, warum soll er das auch nicht selbst zahlen? Kann ich was dafür oder hab ich irgendwas damit zu tun, wenn jemand mit seinem angeborenen Geschlechtsteil nicht klar kommt??? Sein Problem - seine Kosten! Und wie schon gesagt... Ich wäre so gerne Reich. Bin ich aber nicht. Wenn ich darunter jetzt leide, bist du dann auch so mitfühlend? Oder beschränkt sich dein Mitgefühl tatsächlich nur auf falsch angeborene Penisse und Vaginas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 15:07
In Antwort auf didivah2.0

Mit kommen die Tränen...

'Transe' und 'psychisch krank' sind jetzt aber DEINE Titulierungen!

Und oh mein Gott, sie müssen die Kosten für den Papierkram echt selber stemmen??? Wie furchtbar! Ja sag mal, warum soll er das auch nicht selbst zahlen? Kann ich was dafür oder hab ich irgendwas damit zu tun, wenn jemand mit seinem angeborenen Geschlechtsteil nicht klar kommt??? Sein Problem - seine Kosten! Und wie schon gesagt... Ich wäre so gerne Reich. Bin ich aber nicht. Wenn ich darunter jetzt leide, bist du dann auch so mitfühlend? Oder beschränkt sich dein Mitgefühl tatsächlich nur auf falsch angeborene Penisse und Vaginas?

Ist einfach nur ein kleiner Einblick und die Titulierungen erfinde ich sicherlich nicht, noch habe ich sie dir unterstellt. Papierkram? Stellst dir jetzt sicher einen einfachen Steuerwisch vor, oder überliest du bewusst das in Klammern stehende?
"Sein Problem"... Ja das denke ich nach wie vor von jeden der keine Arbeit hat, eine Behinderung, Alt und Krank ist oder sonst irgendeine Bedürftigkeit besitzt... Gott sei Dank leben wir in einer anderen Welt.
Dein Vergleich mit Reichtum geht mir genauso nicht auf. Das einzige was du damit zeigst ist jedeglich eine gewisse Form Egoismus und Hass, den ich nicht ansatzweise nachvollziehen kann. Ich kenne dein Leben nicht, du meins genauso nicht. Du weißt weder was ich in der Gesellschaft mache. Ich brauche/will auch dein Mitgefühl nicht. Ich finde es einfach nur derart ätzend, wenn Menschen meinen allwissend über alle und jenen zu sein. Etwas verurteilen, anstatt vielleicht auch mal konstruktiv zu hinterfragen und zuzuhören. Wirkst wirklich nichts als verbittert auf mich.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. September um 15:29
In Antwort auf nadya

Ist einfach nur ein kleiner Einblick und die Titulierungen erfinde ich sicherlich nicht, noch habe ich sie dir unterstellt. Papierkram? Stellst dir jetzt sicher einen einfachen Steuerwisch vor, oder überliest du bewusst das in Klammern stehende?
"Sein Problem"... Ja das denke ich nach wie vor von jeden der keine Arbeit hat, eine Behinderung, Alt und Krank ist oder sonst irgendeine Bedürftigkeit besitzt... Gott sei Dank leben wir in einer anderen Welt.
Dein Vergleich mit Reichtum geht mir genauso nicht auf. Das einzige was du damit zeigst ist jedeglich eine gewisse Form Egoismus und Hass, den ich nicht ansatzweise nachvollziehen kann. Ich kenne dein Leben nicht, du meins genauso nicht. Du weißt weder was ich in der Gesellschaft mache. Ich brauche/will auch dein Mitgefühl nicht. Ich finde es einfach nur derart ätzend, wenn Menschen meinen allwissend über alle und jenen zu sein. Etwas verurteilen, anstatt vielleicht auch mal konstruktiv zu hinterfragen und zuzuhören. Wirkst wirklich nichts als verbittert auf mich.

Ich bin nicht verbittert, ich bin genervt!

Es gibt Menschen, die ihr Leben lang ans Bett oder den Rollstuhl gefesselt sind und die glücklich wären, wenn sie unterhalb der Gürtellinie überhaupt irgendwas fühlen würden.
Mein Mitgefühl ist echt bei Null, wenn ein gesunder Mensch meint er hätte ein echtes Problem, weil er seinen 'Pipimann' doof findet, weil er doch viel lieber ne Vagina hätte.*heul*
Hach, und er möchte doch so gerne Kleider anstatt Hosen anziehen und sich gerne schminken und laberrhabarber... Dieses Geflenne um alles was man nicht hat... Diese Menschen wissen überhaupt nicht wie viel Glück sie eigentlich haben und was echte Probleme sind, sonst hätten sie für derlei Wünsche gar keinen Nerv! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 15:48
In Antwort auf didivah2.0

Ich bin nicht verbittert, ich bin genervt!

Es gibt Menschen, die ihr Leben lang ans Bett oder den Rollstuhl gefesselt sind und die glücklich wären, wenn sie unterhalb der Gürtellinie überhaupt irgendwas fühlen würden.
Mein Mitgefühl ist echt bei Null, wenn ein gesunder Mensch meint er hätte ein echtes Problem, weil er seinen 'Pipimann' doof findet, weil er doch viel lieber ne Vagina hätte.*heul*
Hach, und er möchte doch so gerne Kleider anstatt Hosen anziehen und sich gerne schminken und laberrhabarber... Dieses Geflenne um alles was man nicht hat... Diese Menschen wissen überhaupt nicht wie viel Glück sie eigentlich haben und was echte Probleme sind, sonst hätten sie für derlei Wünsche gar keinen Nerv! 

Du verstehst einfach nicht was Transsexualität bedeutet. Das sucht man sich nun mal nicht aus und das was du beschreibst ist ledeglich das dumme Mediengehaber was man einfach fürs Bügelfernsehen den Menschen vorwirft um ja nicht weiter nachzudenken. Jedenfalls für mich sicherlich keine Gründe sich bereits als Transsexuell zu bezeichnen. Ja es gibt durchaus auch in diesen Gebieten Menschen wo ich das nicht nachvollziehen kann, aber wenn du nur ansatzweise überlegen würdest was zu konsequenzen so ein Eingriff und auch diese Umstellung mit sich zieht dann würdest du auch anders denken. Leute die so mal eben mit dem Rumjammern, die hören meist auf, wenn sie sehen dass sie das eben nicht mal eben ändern, sehen was auch von ihnen abverlangt wird und womit sie am Ende leben müssen. Wir reden da übrigens um eine Menschengruppe von unter 0.1%. Glaube kaum das es also beeinflussen kann ob ein Mensch im Rollstuhl z.B. wieder gehen kann oder nicht und selbst wenn dann kann ich dir sagen dass die OP Kosten sich im Vergleich zu anderen auch für mich Fraglichen Operationen (z.B. Fettabsaugungen, Magenverkleinerungen) deutlich bescheiden hält.
Mich regt vieles in unserer Gesellschaft auf und ja ich finde es bekloppt jeden der irgendwie was derart schreibt zu schreiben "du bist Trans" oder "mach eine Geschlechtsumwandlung" und ja auch das gejammere nervt. Genauso nervt es mich aber auch mich immer dafür rechtfertigen zu müssen. Wieso nicht einfach akzeptieren dass es solche Menschen gibt? Es gibt wie bei allen Hypochonder, Wichtigtuher, Leute die sich Probleme erfinden müssen, aber wieso stempelst du sowas generell ab?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 17:54
In Antwort auf marcel.molter

Hallo zusammen, mein Name ist Marcel Molter

Folgendes Problem, seit einiger Zeit habe ich seltsame Gefühle in mir, mit denen ich nicht wirklich zurecht komme. Wenn ich meine Freundin sehe..mit ihr spreche..fühle ich mich durchgehend unwohl. Wir sind mit Liebe in diese Beziehung gegangen, doch immer mehr fühlt es sich an, als wäre sie eine gute Freundin. Ich fühle mich nichtmehr angezogen..weder von ihr noch von anderen des weiblichen Geschlechts. Diese Gefühle bestätigen sich mir immer mehr wenn ich mit meinen Freunden unterwegs bin. Ich versuche immer sehr Männlich zu wirken, aber innerlich bin ich weich und verletzlich. Ich wünsche mir so oft dass einer meiner Freunde mich in den Arm nehmen würde...Ich stelle mir vor wie sie mich streicheln & küssen... Ich komme nichtmehr klar..Ich will auf Sexueller Ebene sowie auf der Gefühlsebene mit meinen Jungs zusammen kommen...das kann ich aber natürlich nicht sagen. 
Was mich in meiner Annahme bestätigt im falschen Körper zu stecken... ich ziehe mir heimlich gerne Frauenunterwäsche an.. High Heels..ich schminke mich täglich währrend meine Partnerin auf der Arbeit ist.. Ich weiß nichtmehr weiter, meine Freunde würden mich hassen... Ich bin nur noch am Weinen. Bitte helft mir, was soll ich tun?  

mir gehts genauso. fühl mich auch im falschen körper. hab das schon als kind bemerkt.. ich war schon immer ein freipinkler. wenn es an der tür klingelte fing ich zum bellen an. postboten hab ich schon immer angeknurrt. hach, am liebsten würd ich jetzt schon wieder mit den nachbarshunden in den wald rennen.
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. September um 17:57
In Antwort auf didivah2.0

Ja genau, das ist ja das eigentliche Thema!

'Ach, lass dich doch einfach umoperieren wenn du so wie du bist nicht klar kommst und mach dir dann ein schickes Leben... Zahlt ja die Krankenkasse bzw der Steuerzahler... Kostet ja auch nur ein paar zig Tausend... Da könnt ich so kotzen...!!!!

meine worte. für mich sind das nur versuchskaninchen weil ein paar mediziner gott spielen wollen. am ende ist es weder frau noch mann. so eine OP + hormone macht noch lange keine frau aus einem. und wenn ich mal nach 10 jahren (bin nie krank) wieder zum arzt geh, muss ich immer drauflegen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 18:29
In Antwort auf nadya

Du verstehst einfach nicht was Transsexualität bedeutet. Das sucht man sich nun mal nicht aus und das was du beschreibst ist ledeglich das dumme Mediengehaber was man einfach fürs Bügelfernsehen den Menschen vorwirft um ja nicht weiter nachzudenken. Jedenfalls für mich sicherlich keine Gründe sich bereits als Transsexuell zu bezeichnen. Ja es gibt durchaus auch in diesen Gebieten Menschen wo ich das nicht nachvollziehen kann, aber wenn du nur ansatzweise überlegen würdest was zu konsequenzen so ein Eingriff und auch diese Umstellung mit sich zieht dann würdest du auch anders denken. Leute die so mal eben mit dem Rumjammern, die hören meist auf, wenn sie sehen dass sie das eben nicht mal eben ändern, sehen was auch von ihnen abverlangt wird und womit sie am Ende leben müssen. Wir reden da übrigens um eine Menschengruppe von unter 0.1%. Glaube kaum das es also beeinflussen kann ob ein Mensch im Rollstuhl z.B. wieder gehen kann oder nicht und selbst wenn dann kann ich dir sagen dass die OP Kosten sich im Vergleich zu anderen auch für mich Fraglichen Operationen (z.B. Fettabsaugungen, Magenverkleinerungen) deutlich bescheiden hält.
Mich regt vieles in unserer Gesellschaft auf und ja ich finde es bekloppt jeden der irgendwie was derart schreibt zu schreiben "du bist Trans" oder "mach eine Geschlechtsumwandlung" und ja auch das gejammere nervt. Genauso nervt es mich aber auch mich immer dafür rechtfertigen zu müssen. Wieso nicht einfach akzeptieren dass es solche Menschen gibt? Es gibt wie bei allen Hypochonder, Wichtigtuher, Leute die sich Probleme erfinden müssen, aber wieso stempelst du sowas generell ab?

Es interessiert mich auch nicht, was Trassexualität bedeutet!

Wer einen gesunden Körper hat und sich dann weinend auf's Bett schmeißt, weil er meint 'im falschen Körper' zu stecken, dem sollte man - auf Kosten der Allgemeinheit - allenfalls ne Psychotherapie genehmigen. Alles andere sollte dann sein Problem sein und SEIN Geld kosten. Es gibt Menschen, die medizinische Hilfe brauchen um zu überleben. Und für die ist oft genug nicht ausreichend Geld da, die müssen um alles kämpfen, als hätten sie nicht schon Probleme genug!
Jemand sollte den Herrn 'Moltke' und alle anderen 'Hilfe blabla falscher Körper blablubb Schreier' mal an die Hand nehmen und sie auf ne Kinder-Krebsstation schleifen. Da wird dann mal klar wie übel es sein kann, wenn ein Körper wirklich nicht so ist wie er wünschenswert wäre! 

Woanders kämpfen Menschen um ein Schälchen Reis oder nen Krug halbwegs trinkbares Wasser und hier in unserer fetten Wohlstandsgesellschaft wird rumgezickt, weil 'man falschen Körper steckt'. Heiligs Blechle, die Welt ist sooo krank!!!!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. September um 18:59
In Antwort auf didivah2.0

Es interessiert mich auch nicht, was Trassexualität bedeutet!

Wer einen gesunden Körper hat und sich dann weinend auf's Bett schmeißt, weil er meint 'im falschen Körper' zu stecken, dem sollte man - auf Kosten der Allgemeinheit - allenfalls ne Psychotherapie genehmigen. Alles andere sollte dann sein Problem sein und SEIN Geld kosten. Es gibt Menschen, die medizinische Hilfe brauchen um zu überleben. Und für die ist oft genug nicht ausreichend Geld da, die müssen um alles kämpfen, als hätten sie nicht schon Probleme genug!
Jemand sollte den Herrn 'Moltke' und alle anderen 'Hilfe blabla falscher Körper blablubb Schreier' mal an die Hand nehmen und sie auf ne Kinder-Krebsstation schleifen. Da wird dann mal klar wie übel es sein kann, wenn ein Körper wirklich nicht so ist wie er wünschenswert wäre! 

Woanders kämpfen Menschen um ein Schälchen Reis oder nen Krug halbwegs trinkbares Wasser und hier in unserer fetten Wohlstandsgesellschaft wird rumgezickt, weil 'man falschen Körper steckt'. Heiligs Blechle, die Welt ist sooo krank!!!!

Dein letzter Satz sagt alles.
Du bist Krank und ehrlich ich hab es satt mit solchen Menschen wie dir darüber mich zu unterhalten. Kannst meinen vorhandenen Text noch mal lesen irgendwann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 19:05
In Antwort auf nadya

Dein letzter Satz sagt alles.
Du bist Krank und ehrlich ich hab es satt mit solchen Menschen wie dir darüber mich zu unterhalten. Kannst meinen vorhandenen Text noch mal lesen irgendwann.

Oh mein Gott, ich stecke in einem kranken Körper!!!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 20:13

Na denn... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 20:42

Könnte sein. Vielleicht sitzt er aber auch grad beim Stylist mit Lockenwicklern unter der Trockenhaube...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September um 8:24

Denke ich auch. Andererseits, so wie sich hier gerade angefeindet wurde wegen Meinungen über Transsexualität, hätte ich auch keinen Bock mehr noch was dazu zu schreiben

Das ist echt nicht mehr schön

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. September um 21:19
In Antwort auf didivah2.0

Es interessiert mich auch nicht, was Trassexualität bedeutet!

Wer einen gesunden Körper hat und sich dann weinend auf's Bett schmeißt, weil er meint 'im falschen Körper' zu stecken, dem sollte man - auf Kosten der Allgemeinheit - allenfalls ne Psychotherapie genehmigen. Alles andere sollte dann sein Problem sein und SEIN Geld kosten. Es gibt Menschen, die medizinische Hilfe brauchen um zu überleben. Und für die ist oft genug nicht ausreichend Geld da, die müssen um alles kämpfen, als hätten sie nicht schon Probleme genug!
Jemand sollte den Herrn 'Moltke' und alle anderen 'Hilfe blabla falscher Körper blablubb Schreier' mal an die Hand nehmen und sie auf ne Kinder-Krebsstation schleifen. Da wird dann mal klar wie übel es sein kann, wenn ein Körper wirklich nicht so ist wie er wünschenswert wäre! 

Woanders kämpfen Menschen um ein Schälchen Reis oder nen Krug halbwegs trinkbares Wasser und hier in unserer fetten Wohlstandsgesellschaft wird rumgezickt, weil 'man falschen Körper steckt'. Heiligs Blechle, die Welt ist sooo krank!!!!

Das muss jetzt mal gesagt sein. 

Ich habe zwar keinen schimmer was es bedeutet im falschen Körper zu stecken.
Allerdings habe ich dir etwas zu sagen. Ich sage es auch ganz direkt. Erst einmal bist du eine ignorante Person. Du redest ohne Wissen und das zeugt nur von unreife und Intelligenz mangel. Ich nehme du bist kein gebildeter Mensch, das zeigt nämlich deine Ignoranz mit der du schreibst. 
Um es klar zu stellen, ein Transgender kommt mit dieser Transidentität auf die Welt, das heißt, dass dieses Individum nichts dafür kann, dass es so empfindet. Die Person leidet in seinem Inneren und ganz oft wird bei solchen Personen eine Depression bzw depressive Phasen diagnostiziert. Das heißt also, dass diese Menschen einen sehr steinigen Weg von Anfang an gehen, vom ersten Moment in dem sie sich über ihr Geschlecht bewusst sind bis zum Moment in dem sie eine Geschlechtsangleichende OP vollzogen haben. Das bedeutet also, dass diese Menschen nicht krank sind. Genau so wenig wie Homosexuelle krank sind. Man kommt mit einer Neigung zur Welt, man erlangt sie nicht mit der Zeit und so ist es das gleiche wie mit Transgender!
Das ist übrigens NICHT!!! meine Meinung sondern das sind diverse Studien die über Jahre gemacht wurden die das belegen. Aber wärst du gebildet und intelligent genug würdest du danach suchen und es selbst lesen anstatt solche unterbelichtete Äußerungen von dir zu geben! 
Normalerweise werde ich nicht so persönlich aber bei sowas kann ich mich nicht zurück halten. Denn wegen solchen Leuten wie dir werden solche Menschen sich immer klein fühlen und die Toleranz unserer Gesellschaft wird dadurch nicht wachsen wenn so eine Person solche Äußerungen macht.
Schäm dich so eine Ansicht zu haben im 21. JH n. J.C!!!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen