Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe ich komme mir so dumm vor((

Hilfe ich komme mir so dumm vor((

16. Juni 2015 um 21:30

Hallo liebe Leser,

wie der Titel schon aussagt, fühle ich mich extrem ungebildet und nicht kultiviert genug. Ich bin mittlerweile 25 und habe das Gefühl auf dem selben Wissenstand eines 15- jährigen zu sein.
Da ich leider nur eine mittlere Reife und abgeschlossene Ausbildung habe, habe ich das Gefühl kein Allgemeinwissen erworben zu haben. Und das merke ich immer mehr. Ich bin aufgewachsen in einem Dorf und habe mich aber dazu entschlossen in die "grosse weite Welt" abzusiedeln. Ich lebe mittlerweile seit gut zwei Jahren in einer riesen Metropole und da fühle ich mich einfach unterlegen. Ich lerne immer Menschen kennen, die sehr erfolgreich sind und viel Interesse für Kunst, Geschichte, Philosophie, Politik etc haben. Da kann ich einfach nicht mitreden. Das war mir vorher nie so bewusst gewesen. In meiner kleinen Stadt hat man nicht wirklich über solche Themen gesprochen. Jetzt habe ich eine tolle junge Frau kennen gelernt (25), die super intelligent ist. Wir sind mittlerweile seit vier Monaten zusammen. Sie mag mich sehr, zumindest bestätigt sie mir das immer wieder. Aber ich weis und sie hat mir das auch selber gesagt, dass sie gerne über solche Themen spricht. Sie hat Freunde, die alle die Uni abgeschlossen haben, die sehr gute Jobs haben und die sehr intellektuell sind. Ich fühle mich in deren Gegenwart unwohl und sage meistens die Treffen ab. Alle ihre Freunde kommen auch mehr oder weniger aus der Oberschicht, sie eingeschlossen. Ich nicht. Es ist jetzt aber nicht so das ich schüchtern bin oder sonst was. Das absolut nicht, aber ich bin halt sehr einfach gestrickt. Ich frage mich manchmal, warum sie ausgerechnet mit mir zusammen ist. Okay meine Physik ist nicht schlecht (möchte nicht eingebildet klingen), aber ja ich bin recht hübsch. Und dann denke ich, vielleicht möchte sie einfach eine schöne Frau neben sich haben (die Auswahl and hübschen lesbischen Frauen lässt zu wünschen übrig). Wir hatten heute kurz eine Unterhaltung über eine andere Person, von der sie denkt, dass sie total dumm ist. Das Gespräch ging länger, aber kurz zusammen gefasst: Ich hatte sie gefragt, warum sie denn mit mir zusammen ist, wenn ich doch über solche Themen nie diskutiere. Und darauf hat sie hat mir dann geantwortet, dass ich offen bin und gerne neue Dinge lerne, dass ich drei verschiedene Sprachen spreche, dass ich mich über aktuelles Geschehen immer informiere etc. Und ich sollte doch etwas mehr Selbstbewusstsein haben. Ich stimme den Punkten nicht 100%-ig zu.
Ich weis nicht wie das in Zukunft laufen soll. Ich denke, dass wir so extrem unterschiedlich sind, dass es auf Dauer nicht funktionieren kann. Oder was denkt ihr? Ich fühle mich in ihrer Gegenwart einfach total dumm und ungebildet. Und deswegen möchte ich nur ungern ihre Freunde kennenlernen. Aber sie möchte mich jedem vorstellen.
Das Gute aber daran ist, ich lerne sehr viel von ihr. Sie fördert meine Gehirnzellen, wenn man das so sagen kann. Ich informiere mich viel mehr über verschiedene Dinge, einfach aber auch aus dem Grund, weil, ich auch mal mitreden möchte.

Was soll ich nur tun, ich habe extreme Minderwertigkeitskomplexe diesbezüglich(

Würde mich über einen Ratschlag sehr freuen...vielen Dank für's lesen.

LG ichunddu

Mehr lesen

16. Juni 2015 um 21:49

Du bist nicht "einfach gestrickt "!!!
Du kommst hier sehr sympathisch und alles andere als "dumm" rüber.

Deine Freundin ist schwer verliebt, möchte dich jedem vorstellen, bestimmt auch ein bisschen mit dir angeben

Die Bildung die dir fehlt, kannst du aufholen. Du bist in der Lage eine reflektierte Meinung zu bilden ohne die ewig schlauen Sätze einfach nachzuplappern.
Das macht Diskussionen so spannend.. Nicht die Frage wer mehr weiß.

Zieh dich nicht zurück. Ständig die Verabredungen abzusagen macht es doch nur noch stressiger.
Je besser du die Leute kennst, umso wohler wirst du dich fühlen.. Und mitreden können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2015 um 22:24

Danke
Hallo fresh089,

vielen Dank für deine Antwort. Ich lebe in London, d.h ich und meine Freundin sprechen englisch miteinander. Ich versuche immer öfter die Zeitung zu lesen, aber es ist einfach zu öde (sorry ich weis, so komme ich nicht weiter) und es ist auch noch auf englisch. Ich verstehe nicht alles 100%ig, was sehr anstrengend ist auf Dauer.

Wie gesagt, ich versuche mich so viel wie möglich zu informieren, aber ich vergesse die meisten Dinge einfach. Sie bleiben nicht in meinem Gedächtnis. Und somit kann ich sie dann auch nicht wiedergeben. D. h es ist kein Wissen vorhanden!(

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2015 um 9:34


Ich glaube ich bin nicht dumm, habe ein abgeschlossenes Studium und Mehrjährige Weiterbildungen und bin nicht häßlich aber ich habe kein Problem mit einem Nichtakademischen Partner. Warum auch? Wenns mein Partner ist wird er/sie schon gravierende Qualitäten haben.
Ich fände es aber auch schön, wenn er/sie Interesse an allem möglichen hat und nicht nur RTL2 schaut sondern auch mal eine Reportage auf ARTE oder Phönix...und Bücher, Zeitschriften, kulturelle Unternehmungen (Museum, Oper, Theater) etc. machen definitiv nicht dümmer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2015 um 11:57

Ob jemand klug ist, erkennt man an seinen Antworten..
..aber ob jemand weise ist, erkennt man an seinen Fragen!

Lass Dich nicht entmutigen, du stellst ja bereits die richtigen Fragen. Ignoranz trotz vorhandener geistiger Kapazitäten umgekehrt ist viel schlimmer.
Mein Tipp wäre, mal eine Übersicht mit den Dingen aufzustellen, von denen du meinst, dass du schlecht informiert bist, also z.B.
a) Philosophie b) Geschichte c) Politik
..und gliedere es nach und nach weiter auf, also z.B..
a) Philosophie: Gegenwart, Mittelalter, Antike
...und suchst dir letztendlich Details-"Tags" aus, also z.B.
Antike: Stoa, Kyniker, Platon, Sokrates, antikes Griechenland, etc.
Es gibt soo viele Youtube-Dokus und günstige Bücher zu den allermeisten Themen, da findest du bestimmt was!

So kannst du dir schrittweise und SYSTEMATISCH deine Umwelt erschließen und erkennst irgendwann die Zusammenhänge (also die Querverbindungen in deinem Baumdiagramm von gerade). Je mehr Querverbindungen, desto besser funktioniert das assoziative Netzwerk in deinem Gehirn und Abruf und Erweiterung des vorhandenen Wissens funktionieren effizienter - et voila, du kommst allen vor wie ein gebildeter Mensch.

Wissen ist genau wie Geld lediglich das Produkt von Zeit und Aufwand. Das kann so gut wie jeder erwerben und ist überall zugänglich.

Viel Erfolg!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2015 um 0:14

Ich kann das nicht mehr
Ich weis einfach nicht ob ich mit ihr weiterhin zusammen sein kann. Jedes mal wenn wir uns unterhalten, bin ich im Inneren total aufgewühlt. Fühle mich überhaupt nicht wohl und rege mich schrecklich auf. Gerade eben schon wieder. Sie möchte so sehr eine steile Karriere aufbauen. Ja sie ist auf dem besten Wege und ich kann es nicht ertragen. Sie spricht ständig davon, wie intelligent jemand ist oder sie selbst. Auf welche Uni jemand gegangen ist. Ständig versucht sie mir Sachen beizubringen. Und wenn sie mir was erzählt und ich hab davon noch nie was gehört, dann kommt immer erstmal ein Kommentar wie; wie das kennst du nicht? Der/das ist so berühmt blabla. Ich kann das auf Dauer nicht ertragen. Sie ist gestresst wegen ihrer beruflichen Situation und ich fühle mich dadurch auch total gestresst. Sie möchte die Industrie, in der sie gerade ihren Start-up macht, verändern. Und sie spricht von solch einer Überzeugung. Es nervt mich einwenig. Ich weis nicht ob es vielleicht Neid ist, aber manchmal wünschte ich mir, sie wäre etwas simpler. Meine Gefühle, die ich gerade habe, sind sehr schwer in Worte zu fassen. Ich fühle mich total geschwächt. Oh man bitte helft mir(((

Es ist so viel zu schreiben, ich weis nicht wie ich das alles zusammen fassen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2015 um 7:27

Ja, Du bist dumm
weil Du glaubst, dass es Deiner Freundin wichtiger ist, was Du weißt, als was Du bist!

Deine Freundin kennt Dich und liebt Dich so, wie Du bist.
Ein Mensch, der sich für die Welt interessiert, ist viel interessanter, als einer, der schon alles (besser) weiß oder zu wissen glaubt.

Und was Deine Freundin sicher auch weiß, Bildung und Wissen allein sind kein echtes Maß für Intelligenz oder Klugheit. Und schon gar nicht sind sie entscheidend dafür, ein "guter Mensch" oder ein liebenswerter Mensch zu sein.


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2015 um 3:02

Liebe ichunddu!
Viele, sehr viele Menschen, machen einen gravierenden Fehler: Sie hören zwar zu, was Andere sagen, fragen aber nicht nach. Sie hören ein Fremdwort z. B.: "Konsiliarius". Sie nicken, machen sich aber nicht die Mühe, nachzusehen, was dieses Wort bedeutet. Sie sehen ein Bild, fragen aber nicht, wer es gemalt hat. Sie ziehen sich morgens einen BH an, wissen aber nicht, wer denselben erfunden hat. Sie schreiben, denken aber nicht an die Grammatik. Das ließe sich jetzt endlos fortführen. Diese Menschen hinterfragen nichts, sie machen sich keine Gedanken über dies und jenes. Sie glauben alles, was man ihnen sagt, denn das ist natürlich wesentlich leichter, als sich die Mühe zu machen, sich selbst über Dinge zu informieren, wovon andere Menschen sprechen. Und dann gibt es Menschen, die das ausnutzen. Es gibt aber auch Menschen, die über die "Dummheit" anderer lachen, weil der "Dumme" nichts zu sagen hat oder sich nicht traut, etwas zu sagen. Wie denn auch, wenn der "Dumme" weiß, dass sein Gegenüber, doch über ein abgeschlossenes Universitätsstudium verfügt. Das heißt aber nicht, dass dieser Akademiker ALLE Fächer studiert hat, sondern eben nur 2 oder 3. Das Leben besteht aber aus viel mehr, als nur aus 2 oder 3 Fächern! Ein Akademiker sieht sich immer im Vorteil, wenn er mit Nichtakademikern spricht, weil er glaubt, er würde "alles" wissen, das geht aber nur so lange gut, bis er auf jemanden trifft, der kein Akademiker ist, aber sehr belesen ist und dem Akademiker "kontra" gibt. Meist ist es dann so, dass der Akademiker einen Nichtakademiker akzeptiert bzw. akzeptieren muss, weil er dazugelernt hat und manchmal gar nicht mehr weiß, über was er berichten soll, weil sein Gegenüber auch einiges zu berichten weiß - er hat sich das in einem Selbststudium, auch Autodidaktisch genannt, selber beigebracht, und zwar so gut, dass ein Außenstehender der Meinung ist, auch ER habe ein abgeschlossenes Universitätsstudium. Kein Mensch käme auf den Gedanken, dass dieser Jemand, nur über einen mittleren Bildungsabschluss verfügt. Was die "Minderwertigkeitskomplexe" angeht: Je mehr Wissen Du Dir aneignest, desto kleiner werden auch Deine "Minderwertigkeitskomplexe!" Du bist erst 25 Jahre alt und hast noch genug Zeit, Dir all das anzueignen, was für eine gute Diskussion erforderlich ist bzw. wäre. Hier gehört aber auch dazu, seine Meinung zu vertreten und nicht nur klein beizugeben.

Es gibt nur ein einziges Gut für den Menschen: Das Wissen, und nur ein einziges Übel: Die Unwissenheit!

Viel Spaß beim Mitreden!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2015 um 9:30

Kann den bisherigen Post nur zustimmen!
Du bist nicht weniger intelligent als jemand der studiert hat. Denn Intelligenz ist weit mehr als auswendig gelerntes Fach- und Allgemeinwissen. Trau dir mehr zu und sei selbstbewusster. Und mach dir vor allem klar, das es im Leben nicht darauf ankommt was man irgendwann mal gelernt hat, sondern das man immer offen für Neues ist. Natürlich auch das man in der Lage ist seinen Alltag auf die Reihe zu bekommen, und glaub mir dazu benötigt es ganz andere Qualitäten als Wissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was macht meine Ex bloß?!
Von: darksidequeenx
neu
19. Juni 2015 um 21:09
Teste die neusten Trends!
experts-club