Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe - ich habe ihn (erneut) angelogen -was jetzt?

Hilfe - ich habe ihn (erneut) angelogen -was jetzt?

29. Dezember 2011 um 11:34

Hallo alle miteinander.
Ich weiss zur Zeit leider nicht mehr weiter. Aber ich fange mal ganz von vorne an:
Ich war eine starke Raucherin bevor ich mit meinem Freund zusammen gekommen bin. Fuer ihn war es nie ein Problem, eigentlich. Irgendwann habe ich (fuer ihn) aufgehoert.
Ab und zu habe ich allerdings doch noch den Wunsch eine zu rauchen. Und tue das auch (heimlich). Natuerlich habe ich es ihm nie erzaehlt. Denn als er es beim ersten mal rausgefunden hat hat er nur gesagt: "wenn du noch einmal rauchst ist es aus. Das ist das gleiche als wuerdest du mich betruegen!"
na ja, mein Fehler mir das gefallen zu lassen.. aber nun ist es eben so.

An Weihnachten (Heiligabend), nachdem wir die Familienbesuche hinter uns gebracht haben wollten wir gemeinsam in eine Kneipe um die Ecke gehen. Er weil es ihm gefaellt, ich weil ich ihm den Gefallen tun wollte. Allerdings war ich als wir Zuhause ankamen so hundemuede und erschoepft, dass ich mich entschloss zuhause zu bleiben. Natuelrich hatte ich nichts dagegen das er noch raus geht und ein oder zwei Bier trinkt-wenn es ihm doch Spass macht...

Er bedankte sich dafuer, das ich so umgaenglich bin, und sagte er wuerde nicht lange bleiben und sich schon aufs kuscheln freuen. Als er die Wohnung verlies war es 10 Uhr.
Um 1 habe ich mich schonmal ins Bett gelegt.
Um 3 ist mir schier der Kragen geplatzt und ich habe ihn angerufen. Er fragte was ich denn wolle - fuer mich war es ganz klar. Ich fragte ihn wann er denn vor habe nach Hause zu kommen. Seine Antwort war nur patzig und nicht konkret- wieso ich das denn bitte wissen wolle und ich soll nicht so stressen. Ich habe aufgelegt.
Ein kurzer sms-Wechsel mit dem Inhalt: was mir einfaellt, ich mache wieder alles groesser als es ist und ich habe gar keinen Grund und ich wuerde spinnen...

Schoen und Gut, um 6 Uhr morgens ist er nach Hause gekommen. Den ersten Weihnachtsfeiertag habe ich damit verbracht die ganze Wohnung zu schrubben und zu putzen. Um 3 ist er aufgewacht und hat den Fernseher eingeschaltet - um 6 ist er aufgestanden. Zu dem Zeitpunkt bin ich gerade fertig geworden.
Als ich ihm sagte das ich kein Wort mit ihm reden moechte meinte er erneut nur wieder das ich nicht so uebertreiben sollte und was denn mit mir los sei. Ich sollte mich mal nicht so auffuehren.

Ich beschloss noch die leeren Glaeser zum Kontainer zu fahren und da packte mich die Lust auf eine Zigarette.
Kurzer Hand packte ich noch schnell Geld und meine Bankkarte ein und fuhr los. Als ich wieder daheim war legte ich mich aufs Sofa. Nach ein paar Mintuen gesellte er sich zu mir und verlagte dass ich ihn anhauchen sollte. Gemacht- getan.
Er ist komplett ausgerastet und hat mich gefragt ob ich geraucht haette.
Ich verneinte (ja bloed, aber ich dachte ich wueder noch irgendwie aus der Sache raus kommen).

Seit dem haben wir kein richtiges Wort mehr miteinander geredet- abgesehen von einem Tobsuchtsanfall den er gestern Abend hatte...

Ich moechte eine rauchen koennen wenn und wo ich will. Allerdings laesst er mir diese moeglichkeit nicht.
wenn ich ihm sagen wuerde "ich habe gerade eine geraucht" wuerde er wahrscheinlich ausflippen...

jetzt will ich einfach das der Streit vorbei ist - und das ich ihn ins Gesicht gelogen habe(nein, ich habe keine geraucht) tut mir auch Leid. aber ich weiss nicht was ich machen soll... er will wissen warum ich geraucht habe und warum gelogen.. was sage ich ihm am Besten?
Ich weiss nicht was er hoeren will. Die Wahrheit ist es nicht, das weiss ich - ich habe es bei vorherigen Streits schon probiert...


ja, ich weiss, das hoert sich nciht nach der super Beziehung an - ist es auch nicht. Aber ich moechte es ein allerletztes mal versuchen... Am 1.1. fliegen wir in einen kurzurlaub - und da moechte ich schon mit ihm reden...


bitte keine Belehrungen a la du kannst ihm doch nicht einfach sagen was er hoeren will... fuehlst du dich dabei gut, glaubst du das das ichtig ist?... ich will die Wogen nur fuers erste glaetten...

ueber eine Antwort wuerde ich mich sehr freuen. vi

Mehr lesen

29. Dezember 2011 um 11:47

Ganz...
ehrlich hat er kein Recht dazu Dich zu kontrollieren. Er hat auch kein Recht dazu Dir das Rauchen zu verbieten. Dass Du es heimlich tust und finde ich eher niedlich. Um mal Klartext zu reden, ist bei Euch für meine Begriffe das Machtverhältnis etwas in Schieflage geraten. Er scheint sich als kleiner Diktator entpuppt zu haben...und seinen Tobsuchstsanfall? Irgendwie fällt es mir persönlich schwer solche Leute ernst zu nehmen. Lebe Dein Leben so wie Du möchtest. Es ist Dein Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2011 um 12:33

Verstehe
Er kann also am Heiligabend um 22 Uhr saufen gehen, kommt erst morgens um 6 vollstramm nach Hause, mufft dich auch noch an, wenn du ihn Stunden später anrufst obwohl er dir gesagt hat es würde nicht lange dauern (seltsames Zeitgefühl übrigens) und dann macht der so einen Aufstand weil du eine Zigarette geraucht hast?

Er hält sich doch genauso wenig an eure Abmachungen. Und nicht mal dann kapiert er wie blöd das ist, wenn einem jemand vorschreibt was man zu tun und zu lassen hat?

Darüber hinaus... Rauchen ist eine Sucht. Damit hört man nicht mal eben so auf. Wenn es so einfach wäre, würde es die ganzen Therapien zur Rauchentwöhnung gar nicht geben. Und ich schätze das ein Großteil aller Raucher schon lange keine mehr wären, wenn man das mal eben so abstellen könnte.

Ok - blöd, daß du gelogen hast. Aber ich kanns auch irgendwie verstehen, wenn man so unter Druck gesetzt wird.

Du solltest ihm mal sagen, daß er kein Stück besser ist und wie er sich fühlen würde, wenn du ihm sein Bierchen verbieten würdest. Davon mal ganz abgesehen, daß "Bierchen trinken" bei ihm (hoffentlich) keine Sucht ist gegen die er anzukämpfen hat.

Und wenn man einen frischen Nichtraucher so stresst, dann geht - zumindest in Bezug auf die ollen Zigaretten - jede Kontrolle flöten und die Sucht sagt "Guten Morgen".

Ich hab auch schon 2 mal aufgehört und immer wenns wirklich stressig wurde (gerade bei Beziehungsstress) hab ich mir ne Schachtel gekauf, mir vorgenommen nuuuuur eine einzige zu rauchen...... aber das hat natürlich nie geklappt.

Unter Druck und Zwang geht das schon mal gar nicht. Man muss das selber unbedingt wollen und selbst dann ist es schwer.

Schließt doch einfach einen Kompromiss. Er trinkt kein Bier mehr und dafür rauchst du nicht mehr. Ich wette dann trinkt er es heimlich. Oder er erklärt dich für verrückt sowas von ihm zu verlangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2011 um 16:16


Ich weiß nicht, wie ich sagen soll, aber ich find die ganze Situation irgendwie sehr daneben.

Er hat nicht das Recht, dir das rauchen zu verbieten. Ich kann verstehen, wenn ihn das stört, aber man kann den anderen ja nur darum bitten, das rauchen einzuschränken oder es sich auch ganz abzugewöhnen, aber verbieten oder kontrollieren kann man gar nix. Punkt.
Zudem hält er sich ja genauso wenig an Abmachungen.. er sagt, er trifft sich kurz mit Freunden und kommt dann um 6h früh hagelvoll nach Hause. Klingt ja auch sehr konsequent.

Problem ist einfach, dass du das mit dir machen lässt. Dass du ihm nie klipp und klar gesagt hast, dass er nicht über dich bestimmen kann.
Ich kenn euch jetzt nicht persönlich, aber ich würde vlt. mal ein ernstes Gespräch probieren, in dem du ihm erklärst, dass es für dich nicht so einfach ist, das rauchen von heute auf morgen sein zu lassen und dass der Druck, den er da auf dich ausübt, nicht sehr förderlich dabei ist.
Zudem würde ich ihm auch sagen, dass er dir nichts zu verbieten hat, da du immer noch deine eigenen Entscheidungen triffst. Es ist verständlich, dass er das rauchen nicht gerade befürwortet, aber es mit Fremdgehen gleichzusetzen ist schlichtweg Unsinn.

Ich mein, du willst Tipps, die dir kurzfristig helfen.. ihr redet jetzt schon seit dem 25.12. nichts miteinander? Das klingt wirklich heftig.. und das, wegen so einer kleinen Sache.

Ich würd das Gespräch suchen, um den Kurzurlaub zu retten (da dir das ja offensichtlich am Herzen liegt) und wenn er auf stur schaltet, würde ich den Urlaub absagen. Ganz einfach. So gehts doch nun auch nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 16:11


danke fuer die vielen Antworten!!! Danke VIELMALS!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen