Forum / Liebe & Beziehung

Hilfe ich bin freßsüchtig

Letzte Nachricht: 4. Oktober 2003 um 22:29
K
kaelee_12162608
29.09.02 um 13:41

hallo, ich hoffe das jemand dabei ist der mich versteht und der vielleicht selber erfahrungen hat.
ich kann essen ohne ende, sogar wenn ich gesättigt bin und mir schon schlecht ist muß ich essen notfalls übergebe ich mich und esse dann weiter.
schon vieles habe ich ausprobiert kein brot, kein aufschnitt und auch sonstiges nicht im haus zu haben, aber ich hatte leider noch majonaise also habe ich majonaise gegessen. mich abzulenken habe ich auch schon probiert aber irgentwie klappt das auch nicht ich bin total verzweifelt.
therapie mache ich auch aber, ich weiß auch nicht mittlerweile bin ich schonfett das ich mich vor mir selber elkle und nicht in den spiegel mehr gucke, andere sagen ich sehe nicht so schlimm aus und es gibt schlimmere,aber ich finde mich einfach ekelig.
bis dann
sina

Mehr lesen

R
rhetta_12244924
29.09.02 um 15:38

HI Sina!
Ich möchte hier jetzt nciht Frau Lehrerin spielen, doch vielleicht kriegst du im Gesundheitsforum ja mehr Resonanz!!!
Nur mal ein Tipp am rande,
LG,
Sarah

Gefällt mir

G
gae_12878788
01.10.02 um 11:32

Compulsory Eating Disorder...
Ich habe Deinen Artikel nur durch Zufall gesehen, möchte aber auf jeden Fall was dazu sagen.

Du bist krank, aber dass Du erkannt hast, DASS DU EIN PROBLEM HAST, ist schon einmal der erste Schritt nach vorn.

Zwanghaftes Essen kann viele Gründe haben - psychischer Natur, physischer Natur (hormonelles Ungleichgewicht z.B.)... die Liste ist lang. Im Grunde musst Du erst einmal herausfinden, WAS Dich zum Essen treibt - der Rest ist dann sehr viel einfacher. Möglicherweise muss Dir ein Arzt dabei helfen.

Ich war eine CED-Person, und habe mich über die Jahre ab 20 von einer Grösse 40 bis zu meinem 33. Lebensjahr auf eine Grösse 48 gefressen. Man leidet, und ich kann Dir nachempfinden, was in Dir vorgeht. Man kann an nichts als Essen denken, das Essen lenkt die Sinne und die Gedanken - es ist schrecklich.

Mein Rat: such' Dir professionelle Hilfe.

Ich hab's allein geschafft, weil meine CED mit einem Ungleichgewicht in meinem Körper zu tun hatte, und ich dieses irgendwo instinktiv auch wusste: ich kann keine Kohlenhydrate verarbeiten, was bedeutet, dass mich zu viele Kohlenhydrate (verarbeitete Lebensmittel wie Brot, Zucker, Nudeln, Schokolade & Co.) in ein "Hoch" versetzen, der Körper danach aber rapide "abfällt", und er so entstehende Mangel ein erneutes emotionales Tief erzeugt und den Wunsch, wieder Nachschub herbeizuschaffen... und somit geht's wieder von vorne los.

Bin nun wieder eine Grösse 40, trinke 3 Liter Wasser am Tag, Obst & Gemüse und Getreide (wenn's mich nach Süssem lüstet, dann Müsli), vegetarisches Essen (allerdings aus ethischen Gründen), KEINE VERARBEITETEN LEBENSMITTEL: wenig Brot, KEINE PASTA, KEINE SCHOKOLADE ETC. Kohlenhydrate in Kartoffeln und Reis soviel wie ich will.

Es geht mir klasse, und ich habe auch keinen Heisshunger mehr. Mal davon abgesehen, dass ich wieder eine Grösse 40 bin, ist der beste Nebeneffekt: ICH DENKE NICHT MEHR AN ESSEN! Es ist wie ein Geschenk für mich...

LG Chata.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
brandy_12846583
04.10.03 um 22:29

"Bulimie"
würde ich sagen...

Am besten gehst du zu einem Facharzt, der dir helfen kann. Ich würde sogar sagen, zu 2 Ärzten: erstens zu einem Ernährungsberater, der dir helfen kann, gesunde Essregeln zu halten, und zweitens zu einem Psychologen, denn deine Sucht und auch das Bild, das du von dir hast, sind Probleme psychologischer Art.

Ich wünsche dir viel Erfolg!
LG
Buenavista

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers