Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe, hat mein Freund eine Persönlichkeitsstörung oder was ist das?

Hilfe, hat mein Freund eine Persönlichkeitsstörung oder was ist das?

9. März 2011 um 13:46

Hallo zusammen,

also, mein Freund hat ein richtig richtig schlechtes Benehmen, Verhalten...

Bei jeder kleinigkeit rastet er aus. es muss nur ein glas runter fallen, jemand langsam vor ihm fahren, wenn das handy nicht schnell genug aufgeladen wurde, nachdem er es telefonisch aufgeladen hat, schlüssel verlegt...

Der wirft dann meistens mit sachen rum, tritt irgendwo gegen, schreit rum, beleidigt dabei ausländer....
Der wird richtig fies!!!!!

ich habe dann keine Angst oder so aber ich kriege einen mega hals, oder bin kurz vorm heulen.

Er kommt auch mit vielen Leuten nicht klar, er war schon immer einer, der immer gegen den Strom geschwommen ist...

Lässt sich von niemandem etwas sagen, wenn ihm jemand blöd kommt, dann prügelt er sich auch gerne mal...
(passiert ca. 1 mal im jahr)

Er ist auch immer ziemlich ordinär, immer blöde sprüche parrat, die eigentlich niemand richtig witzig findet, weil die gegen irgendwelche religionen sind usw.

Was ist das?? Was kann man da tun?

Der ist mitte 30ig.

ich liebe ihn überalles aber das sind so sachen, die ich nicht verstehe. Bin mir auch nicht sicher ob das noch lange hält. Weil jedesmal, wenn er so nen ausraster bekommt (dauert ca. 1-5 minuten) stelle ich wieder die ganze Beziehung in Frage...

Gaaaanz schlimm, ist es wenn man irgendwo essen geht, ihm schmeckt es fast nirgendwo, immer hat er was zu meckern! kann das nicht beschreiben wie er ist.

Mehr lesen

9. März 2011 um 14:10

Klingt nach
Choleriker...
Wie lange machst Du das schon mit?
Was liebst Du an ihm? Hört sich für mich furchtbar an....

Gefällt mir

9. März 2011 um 14:13

Choleriker
oder das, was man früher "Soziopath" nannte ...
Was man da tun kann? Dasselbe wie bei jeder Störung dieser Art - nämlich nix, wenn der Betroffene nicht selber einsieht, dass er ein Problem hat. Und warum sollte er das tun?

lg
cefeu

Gefällt mir

9. März 2011 um 14:31
In Antwort auf knuffel31

Klingt nach
Choleriker...
Wie lange machst Du das schon mit?
Was liebst Du an ihm? Hört sich für mich furchtbar an....


Nein, mein Freund ist nicht im Gefängnis!!

Eigentlich ist er ganz lieb, er ist so wie jeder andere, nur hat er ab und an manchmal selten, manchmal häufig diese ausbrüche.

Und ihr habt recht, die Beschreibung für den Choleriker trifft auf ihn zu.

Er entschuldigt sich auch meistens nach dem ausbrauch oder er lacht... Er hat mich noch nie angeschrien, es ging auch noch nie um mich. Es geht immer um kleinigkeiten. Wie oft hat er schon Brötchen in den mülleimer geschmissen, weil sie ihm nicht geschmeckt haben... obwohl die immer gleich schmecken... Der rastet einfach so mal aus und ich weiß nicht wieso.

Gefällt mir

9. März 2011 um 14:31

2 jahre
so ungefähr 2 jahre.

Gefällt mir

9. März 2011 um 14:35
In Antwort auf anne45731


Nein, mein Freund ist nicht im Gefängnis!!

Eigentlich ist er ganz lieb, er ist so wie jeder andere, nur hat er ab und an manchmal selten, manchmal häufig diese ausbrüche.

Und ihr habt recht, die Beschreibung für den Choleriker trifft auf ihn zu.

Er entschuldigt sich auch meistens nach dem ausbrauch oder er lacht... Er hat mich noch nie angeschrien, es ging auch noch nie um mich. Es geht immer um kleinigkeiten. Wie oft hat er schon Brötchen in den mülleimer geschmissen, weil sie ihm nicht geschmeckt haben... obwohl die immer gleich schmecken... Der rastet einfach so mal aus und ich weiß nicht wieso.

Wie furchtbar....
.... wäre nix für mich.
Aber Cefeu hat recht, ohne seine Einsicht lässt sich da nix machen. Ein Psychologe kann da sicher helfen, aber dafür muss er einsehen dass er ein Problem hat.

Gefällt mir

9. März 2011 um 14:37
In Antwort auf knuffel31

Wie furchtbar....
.... wäre nix für mich.
Aber Cefeu hat recht, ohne seine Einsicht lässt sich da nix machen. Ein Psychologe kann da sicher helfen, aber dafür muss er einsehen dass er ein Problem hat.

Ja
ja das stimmt. Das wird er sicher nicht einsehen. Werde bald mal mit ihm darüber Reden.

Ich habe mich noch nie getraut, weil er das sicherlich nicht so sieht! Für ihn ist das normal...

Gefällt mir

9. März 2011 um 14:38


das ist keine gute charaktereigenschaft.
mein vater ist früher auch wegen kleinigkeiten ausgerastet, hat meiner mutter viele nerven gekostet. ich finde sowas muss man sich nicht geben, es sei denn du kannst gut damit umgehen und es geht einigermassen an dir vorbei.

Gefällt mir

14. Juli 2011 um 15:36

Was ist die Lösung? Trennung?
Ich habe auch einen cholerischen, sogar agressiven Ehemann mit einer komplizierten Vergangenheit. Er hat einen akademischen Titel, sehr erfolgreich im Beruf und ist bei seinen Freunden und Klienten mehr, als beliebt... ich kann vieles aufzählen, was mich aber nicht betrifft - ich bin ja, schließlich, seit 5 Jahren seine Ehefrau... Das, was ich in diesen Jahren durchgemacht habe, werde ich nicht aufzählen - die Beiträge hier sind die Wiederspiegelung meiner Leidensgeschichte. Ich bin mit meiner Kraft, mit Nerven und das Schlimmste - mit meiner Hoffnung am Ende. Doch, habe ich überhaupt Recht, mich von ihm zu trennen, wenn wir ein gemeinsames Kind von 2,5 Jahren haben? Stehe ich das durch? Schadet es meinem Kind nicht, wenn sie ohne Vater groß wird mit einer inzwischen depressiven Mutter, die sich als Sekretärin dann durchschlagen muss?

Gefällt mir

14. Juli 2011 um 19:20
In Antwort auf vera0974

Was ist die Lösung? Trennung?
Ich habe auch einen cholerischen, sogar agressiven Ehemann mit einer komplizierten Vergangenheit. Er hat einen akademischen Titel, sehr erfolgreich im Beruf und ist bei seinen Freunden und Klienten mehr, als beliebt... ich kann vieles aufzählen, was mich aber nicht betrifft - ich bin ja, schließlich, seit 5 Jahren seine Ehefrau... Das, was ich in diesen Jahren durchgemacht habe, werde ich nicht aufzählen - die Beiträge hier sind die Wiederspiegelung meiner Leidensgeschichte. Ich bin mit meiner Kraft, mit Nerven und das Schlimmste - mit meiner Hoffnung am Ende. Doch, habe ich überhaupt Recht, mich von ihm zu trennen, wenn wir ein gemeinsames Kind von 2,5 Jahren haben? Stehe ich das durch? Schadet es meinem Kind nicht, wenn sie ohne Vater groß wird mit einer inzwischen depressiven Mutter, die sich als Sekretärin dann durchschlagen muss?

Hallo Vera,
grade wegen deinem Kind solltest du dich so bald wie möglich trennen. Denn ich denke doch, dass der Auslöser für deine Depression größtenteils das Verhalten deines Ehemannes ist? Das heißt, wenn der als bestimmender Faktor in deinem Leben wegfiele, dann hättest du eine Chance, emotional wieder auf die Beine zu kommen und dann auch angemessen für dein kleines Kind da zu sein.

Das Recht, dich zu trennen, hast du immer. In dem Fall, wie gesagt, meiner Meinung nach sogar die Pflicht. Dir und dem Kind zuliebe.

Geh am besten erstmal zu einer Beratungsstelle - Pro Familia, Caritas, oder sowas -, oder wenn körperliche Gewalt im Spiel ist, ab ins Frauenhaus. Lass dich über deine Möglichkeiten beraten und darüber, wie du dich schützen kannst. Tu was. Komm raus aus der Opferrolle.

lg
cefeu

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen