Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe: Exfreundin ist mit Arbeitskollegen zusammen!

Hilfe: Exfreundin ist mit Arbeitskollegen zusammen!

6. September 2011 um 0:39


Habe folgendes Problem:

Meine Freundin (23) hat sich nach 5 Jahren Beziehung vor 6 Wochen von mir (26) getrennt. Von einen auf den anderen Tag. In einem klärenden Gespräch erzählte Sie mir, dass Sie sich in der Beziehung eingeengt gefühlt hat, nun wieder Frei sein will und sich ausleben möchte, feiern gehen und andere Männer kennen lernen. Endscheidend wäre aber das angeblich rein sexuelle Interesse an einem anderen Mann. Sie wollte mich nicht betrügen und machte deshalb mit mir schluss.

Habe die ersten Wochen richtig getrauert, gelitten und wollte es nicht wahrhaben. Mittlerweile kann ich sagen, dass ich immernoch Gefühle für sie habe, aber langsam über Sie hinweg komme und nur noch etwas Zeit brauche um es zu verarbeiten.

Seit einiger Zeit weiß ich aber, dass Sie nach nicht einmal einer Woche nach unserer Trennung mit Ihrem Arbeitskollegen Sex hatte und nun mehr oder weniger bei Ihm wohnt bzw. nun anscheinend mit Ihm zusammen ist. Sie ist auch einmal demonstrativ händchenhaltend mit Ihm an mir vorbeigelaufen. Er ist in Ihrem Alter und sieht mir sogar etwas ähnlich, hat nen großes Auto und mehr Kohle als ich. (Bin 8 Wochen vor der Trennung arbeitslos geworden)

Ich und auch unsere beiden Familien verstehen Ihr Verhalten nicht mehr. Sie trennt sich, weil Sie sich eingeengt fühlte - kann ich rein menschlich nachvollziehen. Aber warum geht Sie dann nahtlos in eine neue Beziehung?

Sie will sich ausleben und andere Männer kennen lernen, aber bändelt dann mit dem Arbeitskollegen bzw. konzentriert sich auf nur einen?

Es schmerz mich sehr, weil es genau der Typ ist, bei dem Sie mir kurz vor der Trennung noch eifersucht vorwarf. Sie sagte mir es sei rein sexuelles Interesse, aber Sie wohnt quasi bei ihm, arbeitet mit ihm und geht mit ihm feiern.

Ein zweites Problem ist, dass Sie in einem zentralen Cafe arbeitet. Wenn ich in unserer Kleinstadt irgendwo hingehe komme ich zwangsläufig an dem Cafe vorbei, wenn ich abends weggehe besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit beide zu treffen.

Ich fühle mich total verarscht und einfach ausgetauscht.

Wie würdet ihr mit der Situation umgehen?

und speziell an die Frauen:
Erklärt mir mal die weibliche logik dahinter bzw. was da wahrscheinlich in Ihrem Kopf los ist.


Mehr lesen

14. September 2011 um 8:58

Arbeitskollege der Ex-Freundin
Hallof!

Diese 5 Jahre sind schon eine lange Zeit. Und ich kann Deine Trauer gut verstehen. Schau nach vorne, suche Deinen eigenen Weg.

Es kann ja durchaus sein, dass sie in Eurer Beziehung etwas vermisst hat. Aber hier von "Logik" dieser Frau zu sprechen, wäre falsch. Sie lebt kopflos nach dem Bauch und ist fasziniert vom Reiz des Neuen. Der Sex scheint für sie ja im Vordergrund zu stehen, und finanziell lebt sie jetzt wie die Made im Speck.

Im Grunde kannst Du froh sein, dass sie die Quantität für die Qualität aufzugeben bereit war.

Gefällt mir

14. September 2011 um 20:19

Ich lebe, aber richtig glücklich bin ich nicht.
Danke für deine aufmunternden Worte. Mein Selbstbewusstsein schwankt derzeit recht stark. Zum einen habe ich knapp zehn Kilo runter, habe mich umgestylt und sehe wieder top aus. Habe schon mehrere Dates gehabt. Zum anderen ist das Ego schon starkt angekratzt und man fragt sich immer wieder nach dem Warum, selbst wenn es jetzt schon einige Zeit her ist.

Zu denem Denkanstoß: das letzte mal mit ihr glücklich war ich vor und auf der Hochzeit von meinem Bruder, als Sie mir und unseren Familie quasi "vorspielte" wie glücklich sie sei und das sie sich gemeinsame Kinder und unsere Hochzeit wünscht.

Was mich am meisten quält ist halt der verlauf der Trennung und ihre Unehrlichkeit bzw. das sie mir Gründe erzählt, die aber gar nicht zu Ihrem jetzigen leben passen. Sie sich die Trennung bzw. ihre "Schuld" am scheitern schön redet und sich als Opfer darstellt.

Achso. Dates in dem Cafe zu machen, in dem Sie und ihr Kollege zusammen arbeiten, die beiden eventuell zusammen zu sehen, würde mich echt zum kotzen bringen. Ganz sind die Gefühle noch nicht erloschen, aber Hoffnung auf eine Zukunft kann ich mir auch nicht mehr machen.

Deine Geschichte ist auch hart und ich wüsste nicht wie ich damit Leben könnte, wenn die beiden Heiraten würden und Kinder hätten. Sie sind nun offiziell zusammen. Irgendwie bedrückt es mich, obwohl ich froh sein müsste sie los zu sein.

Nochmal Danke für deinen Beitrag!

Gefällt mir

14. September 2011 um 20:22
In Antwort auf mokusz

Arbeitskollege der Ex-Freundin
Hallof!

Diese 5 Jahre sind schon eine lange Zeit. Und ich kann Deine Trauer gut verstehen. Schau nach vorne, suche Deinen eigenen Weg.

Es kann ja durchaus sein, dass sie in Eurer Beziehung etwas vermisst hat. Aber hier von "Logik" dieser Frau zu sprechen, wäre falsch. Sie lebt kopflos nach dem Bauch und ist fasziniert vom Reiz des Neuen. Der Sex scheint für sie ja im Vordergrund zu stehen, und finanziell lebt sie jetzt wie die Made im Speck.

Im Grunde kannst Du froh sein, dass sie die Quantität für die Qualität aufzugeben bereit war.

Da geb ich dir recht...
Aber gerade nach den 5 Jahren denkt man, den Menschen, den man liebt zu kennen. Ihre Wandlung ist für alle die uns kennen eine große Überraschung gewesen. Niemand hat mit der Trennung gerechnet. Ich würde echt gern wissen, was in so einem Menschen vorgeht...

Gefällt mir

14. September 2011 um 20:55
In Antwort auf kater1985

Da geb ich dir recht...
Aber gerade nach den 5 Jahren denkt man, den Menschen, den man liebt zu kennen. Ihre Wandlung ist für alle die uns kennen eine große Überraschung gewesen. Niemand hat mit der Trennung gerechnet. Ich würde echt gern wissen, was in so einem Menschen vorgeht...

Ausgetauscht
Ich denke, es war ein Kräfteungleichgewicht, in seelischer, geistiger und erotischer Hinsicht. Eine solche Frau sucht sich ein Übergewicht auf sexueller Basis, sie hat das andere auch als Ungleichgewicht erlebt, das sie zu diesem Rundumschlag getrieben haben könnte. Deshalb fiel sie in den Abgrund des rein Sexuellen, gepaart mit weichem, finanziellem Polster,

Es ist immer ein Problem, Projektionen auf Kosten der Realität zu leben, weil eines Tages die Realität die Projektionen außer Kraft setzt.

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen