Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe!!!es zerreisst mich(SEHR lang)

Hilfe!!!es zerreisst mich(SEHR lang)

3. Februar 2006 um 0:09

hallo

das ist mein erster beitrag, ich suche hilfe und meinungen, denn meinen freundinnen kann ich sowas nicht erzählen. schon allein die tatsache dass ich das thema bei google eingebe und mich hier wiederfinde...ich fühle mich schrecklich schmutzig!

ich bin genau 6 monate mit meinem freund zusammen, es läuft alles prima, aber mein dunkles geheimnis sitzt mir im kopf und wird erdrückend größer, von tag zu tag, wie ein tumor.

ich habe damals, als ich mit ihm zusammen kam, ihn nach zwei wochen betrogen, ich habe nicht nachgedacht, und es wurde eine Affäre, hielt ein, zwei monate.
warum ich es getan habe, weiss ich einfach nicht, ich muss so dumm und naiv gewesen sein! es war nicht der sex mit ihm, sondern eher sein "status", er war älter und hätte alles für mich getan; mein freund dagegen ist ein "armer" student und wir beide haben es finanziell im moment nicht leicht...vielleicht fühlte ich mich von geliebten "abgesichert", er wusste von meinem freund und wollte dass ich mit ihm schluss mache. aber ich konnte und wollte nicht, ich konnte mir keine bez. mit ihm vorstellen.

ich und mein freund lernten uns dabei immer besser kennen und ich habe mich nach und nach in ihn verliebt. ich habe ausserdem bemerkt dass ich meinen geliebten zu leicht beeinflussen konnte, ich war ihm praktisch überlegen und manchmal mochte ich nicht mit ihm schlafen, weil ich so ein gewissen hatte. zum schluss habe ich es auch nur noch schleifen lassen und mich von meinem geliebten überreden lassen, mich mit ihm zu treffen.
die beiden kerle sind zwei völlig unterschiedliche typen. der eine rannte mir praktisch hinterher, und von meinem freund habe ich in einem streitgespräch verlangt, dass er mir auch mal sagen soll, dass er mich lieb hat, wenn er es tut, womit ich sagen will, dass ich ihn sehr gern habe und mir seine gefühle mir gegenüber wichtig sind,
weil er mir anfangs der beziehung mir nicht so recht zum ausdruck gebracht hat, was er für mich empfindet hab ich darunter gelitten,
es gab anfangs also ein paar startschwierigkeiten, ich zickte ihn grundlos an, was mein frust als ursache hatte, dass er sich so wortkarg gab, sobald es an so ein thema ging und es war wie eine barriere zwischen uns. ich wollte hören, dass er mich will und mich gern hat!
aber nachdem das in einem ausführlichem Gespräch (unter Tränen) geklärt war, lief alles besser und er verstand mich.

wenn ich mich dann mit meinem freund getroffen habe, fühlte ich mich erleichtert und war froh in seiner nähe zu sein, ich vermiste ihn und ich habe dann nicht mehr an den geliebten und an die schandtaten gedacht, es vielleicht verdrängt. ich dachte mir, hey, du fühlst ja nichts dabei...

und auch, nachdem ich die Affäre beendet habe, hab ich nicht mehr dran gedacht...nun sind wir ein halbes jahr zusammen, und ich merke, wie wichtig er mir geworden ist, ich kann mir eine lange beziehung mit ihm vorstellen, wir streiten uns fast nie. und jetzt holt mich die vergangenheit ein, ich ekel mich selbst an, was ich getan habe, denn ich bin der meinung dass man keine lange, ernsthafte beziehung aufbauen kann, wenn es auf einer lüge basiert! ich bin eigentlich eine sehr treue seele, in den geliebten war ich nie verliebt, es waren eigentlich keine gefühle im spiel, nicht mal das sexuelle hat mich interessiert, sondern nur der reiz des neuen, es war eine andere welt für mich und das drumherum um IHN; keine ahnung ob es mit meinem sternzeichen Zwilling zusammen hängt, man sagt, die führen oft ein doppelleben. ich hätte nie gedacht, dass ich mal so abgebrüht sein könnte und jemanden so dermaßen dreist ins gesicht anlügen könnte. warum muss es gerade dann mit mir durchgehen, wenn mein freund in mein leben tritt! es ist glaube ich der erste mensch der mir selbst so ähnlich ist, die selben Ansichte teilt, mich versteht...

ich bin nun total verliebt in ihn, ich habe verstanden, dass es auf die inneren werte ankommt, und nicht aufs finanzielle polster oder sonstwas. das ist mir auch überhaupt nicht wichtig.
aber fakt ist, dass ich mit einem anderen mann, unzählige male geschlafen habe und parallel mit meinem freund! das ist so ekelhaft und wenn ich jetzt daran zurückdenke kann ich kaum fassen wie tief ich sinken konnte, hatte heute sogar einen alptraum, dass mein freund es herausbekam und ich vor freude geweint habe, als ich aufgewacht bin, dass es nur ein böser traum ist.
ich habe ihm sogar von diesem traum erzählt und habe mich tausendmal entschuldigt, für den traum...

erzählen kann ich ihm das nicht, aber seit ich das geträumt habe, denke ich mir: Lügen haben IMMER kurze beine...ich kann ihn doch nicht heiraten (falls irgendwann) und es ihm nie erzählt haben? beziehung basiert auf vertrauen und ehrlichkeit, ich habe bsein vertrauen missbraucht und ihn betrogen. er würde mich sofort verlassen und würde mich verachten, weil er das nie von mir denken würd. ih bin auch gar nicht der typ dafür, aber ich hab es trotzdem getan. ich kann mir selbst nicht verzeihen!

es ihm sagen und dann verlassen werden für ein reines Gewissen? oder es abschliessen und klappe halten? ich will doch nur noch ehrlich sein und ihn lieben! ich heule schon fast beim schreiben!


hat einer so etwas schon mal durchgemacht oder befindet sich in so einer situation?

Mehr lesen

3. Februar 2006 um 5:55

Oder es abschliessen und klappe halten?
wenn du das könntest hättest du wohl hier nicht so viel text geschrieben und beinahe dabei geweint.
dein gewissen verlangt nach klärung.
die folgen sind nicht vorhersehbar.
ich kann dir nur sagen, wenn du mir als deinem freund diesen text zeigen würdest, ich würde ihn als liebeserklärung verstehen.
es ist vergangenheit, es ist beendet, es war scheiße und du bereust es - mir wüede das genügen aber ich bin nicht er.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 7:50

Ich denke
manndel sagt was wahres! Wenn es dich so sehr quält, kannst du nicht einfach so zur Tagesordnung übergehen. Ich konnte es, Gottseidank!

Was bleibt dir übrig als es zu beichten, da du sonst wahrscheinlich am schlechten Gewissen zugrunde gehst. Was meinst du, wie er reagieren würde? Ihr seid erst so kurz zusammen, habt noch keine feste Bindung aufgebaut. Eine starke Liebe kann vieles verzeihen, aber ihr seid noch am Anfang.

Letztendlich kann dir die Entscheidung niemand abnehmen. Du mußt dir die Frage stellen, ob du damit leben kannst, es für dich zu behalten oder ob es dir nicht möglich ist. Dann mußt du natürlich mit den Konsequenzen rechnen.

Ich möchte echt nicht in deiner Haut stecken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 11:20

War nicht lang.....war gut
Hallo,

mach Dir keine Gedanken über die Länge des Textes... wer hier wirkliches Interesse an Menschen und ihren Problemen hat, der liest auch 10 DIN-4-Seiten, wenn es sein muß.

Ich denke mal, DASS Du es aufgeschrieben hast, ist schon mal die halbe Miete. Du hast über Dein Problem reflektiert, und Dich damit auseinandergesetzt. Das ist der wichtigste Schritt von allen.

Schmutzig brauchst Du Dich nicht zu fühlen. Du hast der versuchung eines Reizes nachgegeben und Du hast zunächsteinmal nichts Schlimmes gemacht. Du hast weder ein Verbrechen begangen, noch hast Du jemanden seelisch verletzt (BIS JETZT NOCH NICHT) Also, warum solltest Du Dich schmutzig fühlen?

Das, was Du da beschreibst ist in meinen Augen viel mehr ein Schämen vor Dir selbst. Ich gehe mal davon aus, daß diese Affäre am Anfang Eurer Beziehung war (irgendwie stelle ich diesen zeitlichen Zusammenhang aus Deinen Schilderungen her) und die Frage ist doch, wie Deine Gefühle zu Deinem jetzigen Freund DAMALS waren. Wahrscheinlich waren sie nicht so tief, wie sie heute sind, denn dann hättest Du der Versuchung durch den Geliebten widerstanden.

Vielleicht hast Du am Anfang auch nicht so recht an diese Beziehung geglaubt, warst Dir vielleicht nicht sicher, was daraus wird (wäre ja durchaus nachvollziehbar), vielleicht ja auch nur unbewusst, und wolltest ein zweites Eisen im Feuer haben, mit einem Mann, der Dich zudem noch wahnsinnig fasziniert hat.

Das kann so viele Gründe gehabt haben, aber sicherlich keinen, für den Du Dir heute schäbig vorkommen mußt.

Also.... erstmal wieder gleiche Augenhöhe mit Dir und Deinem Speiegelbild herstellen. Und dann mal nachdenken.

Ich unterstelle Dir, daß Du Deinen Freund sehr lieben mußt, denn ansonsten würde Dich nicht Dein Gewissen plagen. Aber es wird da ein Problem geben.... Wie Du schon richtig erkannt hast, kannst Du Dir wegen Deiner Gewissenserleichterung eine saftige Trennung für immer einhandeln. Und das ist nun die Gretchenfrage, die Du Dir stellen musst:

NUTZT ES DIR ETWAS, WENN DU FÜR DICH SELBST "FREI VON SCHULD" BIST, UND DEIN FREUND DANACH WEG IST?

Nein... natürlich nicht. Ehrlichkeit in einer Beziehung ist eine tolle Sache. Aber manchmal ist die Wahrheit so schrecklich für den anderen, daß er lieber nichts von ihr gewusst hätte. MISSTRAUEN ist wie Unkraut. es vermehrt sich wie die Pest und in EINEM Garten kann entweder die Liebe oder das Misstrauen gedeihen. Eine von beiden "Pflanzen" frisst die andere auf.

Ich kenne weder Dich, noch Deinen Freund, so daß ich nicht sagen kann, was bei einem solchen Outing herauskommt. Ich kenne nur genug Beziehungen, die durch solche Geständnisse ein für alle Mal kaputtgegangen sind. Weil das Vertrauen für immer weg war.

Bitte diesen Text nicht falsch verstehen. Das soll kein Plädoyer für's Fremdgehen sein. Aber ich glaube, daß es in manchen Fällen sinnvoller ist, mal die Klappe zu halten. Zumal dann, wenn der "Schuldige" so bitter bereut, wie Du, dann ist das schon Strafe genug.

Also... komm raus aus der Ecke ICH BIN SCHMUTZIG und beschäftige Dich lieber mit dem Thema, WARUM Du das damals gemacht hast. Wenn Du die Gründe hierfür wirklich für Dich verarbeitet hast, und erkennst, daß Dir das nie wieder passieren kann, weil.... dann kannst DU den nächsten Schritt denken, ob Du es gestehst, oder nicht.

Viel Glück

Thomas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2006 um 13:39
In Antwort auf carpus_12946718

War nicht lang.....war gut
Hallo,

mach Dir keine Gedanken über die Länge des Textes... wer hier wirkliches Interesse an Menschen und ihren Problemen hat, der liest auch 10 DIN-4-Seiten, wenn es sein muß.

Ich denke mal, DASS Du es aufgeschrieben hast, ist schon mal die halbe Miete. Du hast über Dein Problem reflektiert, und Dich damit auseinandergesetzt. Das ist der wichtigste Schritt von allen.

Schmutzig brauchst Du Dich nicht zu fühlen. Du hast der versuchung eines Reizes nachgegeben und Du hast zunächsteinmal nichts Schlimmes gemacht. Du hast weder ein Verbrechen begangen, noch hast Du jemanden seelisch verletzt (BIS JETZT NOCH NICHT) Also, warum solltest Du Dich schmutzig fühlen?

Das, was Du da beschreibst ist in meinen Augen viel mehr ein Schämen vor Dir selbst. Ich gehe mal davon aus, daß diese Affäre am Anfang Eurer Beziehung war (irgendwie stelle ich diesen zeitlichen Zusammenhang aus Deinen Schilderungen her) und die Frage ist doch, wie Deine Gefühle zu Deinem jetzigen Freund DAMALS waren. Wahrscheinlich waren sie nicht so tief, wie sie heute sind, denn dann hättest Du der Versuchung durch den Geliebten widerstanden.

Vielleicht hast Du am Anfang auch nicht so recht an diese Beziehung geglaubt, warst Dir vielleicht nicht sicher, was daraus wird (wäre ja durchaus nachvollziehbar), vielleicht ja auch nur unbewusst, und wolltest ein zweites Eisen im Feuer haben, mit einem Mann, der Dich zudem noch wahnsinnig fasziniert hat.

Das kann so viele Gründe gehabt haben, aber sicherlich keinen, für den Du Dir heute schäbig vorkommen mußt.

Also.... erstmal wieder gleiche Augenhöhe mit Dir und Deinem Speiegelbild herstellen. Und dann mal nachdenken.

Ich unterstelle Dir, daß Du Deinen Freund sehr lieben mußt, denn ansonsten würde Dich nicht Dein Gewissen plagen. Aber es wird da ein Problem geben.... Wie Du schon richtig erkannt hast, kannst Du Dir wegen Deiner Gewissenserleichterung eine saftige Trennung für immer einhandeln. Und das ist nun die Gretchenfrage, die Du Dir stellen musst:

NUTZT ES DIR ETWAS, WENN DU FÜR DICH SELBST "FREI VON SCHULD" BIST, UND DEIN FREUND DANACH WEG IST?

Nein... natürlich nicht. Ehrlichkeit in einer Beziehung ist eine tolle Sache. Aber manchmal ist die Wahrheit so schrecklich für den anderen, daß er lieber nichts von ihr gewusst hätte. MISSTRAUEN ist wie Unkraut. es vermehrt sich wie die Pest und in EINEM Garten kann entweder die Liebe oder das Misstrauen gedeihen. Eine von beiden "Pflanzen" frisst die andere auf.

Ich kenne weder Dich, noch Deinen Freund, so daß ich nicht sagen kann, was bei einem solchen Outing herauskommt. Ich kenne nur genug Beziehungen, die durch solche Geständnisse ein für alle Mal kaputtgegangen sind. Weil das Vertrauen für immer weg war.

Bitte diesen Text nicht falsch verstehen. Das soll kein Plädoyer für's Fremdgehen sein. Aber ich glaube, daß es in manchen Fällen sinnvoller ist, mal die Klappe zu halten. Zumal dann, wenn der "Schuldige" so bitter bereut, wie Du, dann ist das schon Strafe genug.

Also... komm raus aus der Ecke ICH BIN SCHMUTZIG und beschäftige Dich lieber mit dem Thema, WARUM Du das damals gemacht hast. Wenn Du die Gründe hierfür wirklich für Dich verarbeitet hast, und erkennst, daß Dir das nie wieder passieren kann, weil.... dann kannst DU den nächsten Schritt denken, ob Du es gestehst, oder nicht.

Viel Glück

Thomas

Lügen haben IMMER kurze Beine


Der Meinung bin ich auch. Doch: Hast du ihn angelogen? Oder hast du etwas verschwiegen? Ich finde, das ist ein wesentlicher Unterschied.

Du hast etwas getan, was du als falsch empfindest. Es belastet dich, ist wie ein Tumor, du findest, es war ekelhaft.

Allerdings ist es noch genauso ekelhaft, wenn du es jemandem erzählst. Und wenn du es erzählst, wird dein Gewissen damit meiner Meinung nach keineswegs reingewaschen. Auch wenn du es erzählst, bleibt es etwas, das geschehen ist, das ekelhaft ist in deinen Auge, das falsch ist, das dein Gewissen belastet.

Solche Beichten haben letztlich ja immer auch folgende Effekt: man entlastet sich selber und bürdet einem andern eine Last auf.

Es ist nicht so, dass ich es gut finde, solche Dinge zu verschweigen, im Gegenteil. Aber es ist so, dass ich den Eindruck habe, dir geht es vor allem darum, dir selber Erleichterung zu verschaffen. Du schreibst, du kannst es dir nicht verzeihen. Das ist jedoch dein Problem. Erhoffst du dir denn, dass er dir verzeiht und dadurch auch du dir verzeihen kannst?

Im Weiteren schliesse ich mich der Meinung von Thomas an.

Grüsse, Wassertropfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2006 um 16:31

Evtl. ein bisschen kurz gedacht?
hi lain,

falls du jetzt die große Beichte ablegst und dein Freund dir wirklich verzeiht, woher weißt du, dass er nicht irgendwann dir wieder alles vorhält und es zum Anlass nimmt, selbst fremd zu gehen?

Mein Eindruck ist, du willst dich entlasten, ohne Grund, da du die Affäre ja längst beendet hast.

Kann es nicht sein, dass du dich nur ein bisschen in den Mittelpunkt schieben willst? Ist dein Freund vielleicht nicht mehr so liebevoll wie zu Anfang? Und du willst ihm zeigen, dass du auch noch für andere Männer interessant sein kannst?

Ich glaube dir nicht, dass du ein solch schlechtes Gewissen hast, dass du nicht allein damit fertig wirst.

Hinterfrage mal deine wirklichend Beweggründe für die Beichte. Du belastest deinen Freund ohne Grund.

Manchmal muss man auch selbst für seine Dummheiten einstehen und kann sie nicht einfach auf einen anderen abladen.

Grüße vom Ufo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2006 um 16:43

Und wenn du
dich bei jemanden entschuldigen solltest, dann bei deinem damaligen Liebhaber. Den hast du behandelt wie Dreck: "nicht geliebt, Sex nicht gewollt, sein Status war wichtig". Ganz schön abgebrüht, wie du vorgegangen bist.

Das sollte im Falle einer Beichte auch deinem jetzigen Freund zu denken geben. Wenns denn beliebt, wird er genauso "abgewickelt"?

Du solltest evtl. erst mal einige Jahre allein bleiben und erwachsen werden. Eine solche Umgangsweise mit Männern (und auch allen anderen Menschen) ist schon sehr fragwürdig.

Ufo wundert sich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2006 um 1:55
In Antwort auf carpus_12946718

War nicht lang.....war gut
Hallo,

mach Dir keine Gedanken über die Länge des Textes... wer hier wirkliches Interesse an Menschen und ihren Problemen hat, der liest auch 10 DIN-4-Seiten, wenn es sein muß.

Ich denke mal, DASS Du es aufgeschrieben hast, ist schon mal die halbe Miete. Du hast über Dein Problem reflektiert, und Dich damit auseinandergesetzt. Das ist der wichtigste Schritt von allen.

Schmutzig brauchst Du Dich nicht zu fühlen. Du hast der versuchung eines Reizes nachgegeben und Du hast zunächsteinmal nichts Schlimmes gemacht. Du hast weder ein Verbrechen begangen, noch hast Du jemanden seelisch verletzt (BIS JETZT NOCH NICHT) Also, warum solltest Du Dich schmutzig fühlen?

Das, was Du da beschreibst ist in meinen Augen viel mehr ein Schämen vor Dir selbst. Ich gehe mal davon aus, daß diese Affäre am Anfang Eurer Beziehung war (irgendwie stelle ich diesen zeitlichen Zusammenhang aus Deinen Schilderungen her) und die Frage ist doch, wie Deine Gefühle zu Deinem jetzigen Freund DAMALS waren. Wahrscheinlich waren sie nicht so tief, wie sie heute sind, denn dann hättest Du der Versuchung durch den Geliebten widerstanden.

Vielleicht hast Du am Anfang auch nicht so recht an diese Beziehung geglaubt, warst Dir vielleicht nicht sicher, was daraus wird (wäre ja durchaus nachvollziehbar), vielleicht ja auch nur unbewusst, und wolltest ein zweites Eisen im Feuer haben, mit einem Mann, der Dich zudem noch wahnsinnig fasziniert hat.

Das kann so viele Gründe gehabt haben, aber sicherlich keinen, für den Du Dir heute schäbig vorkommen mußt.

Also.... erstmal wieder gleiche Augenhöhe mit Dir und Deinem Speiegelbild herstellen. Und dann mal nachdenken.

Ich unterstelle Dir, daß Du Deinen Freund sehr lieben mußt, denn ansonsten würde Dich nicht Dein Gewissen plagen. Aber es wird da ein Problem geben.... Wie Du schon richtig erkannt hast, kannst Du Dir wegen Deiner Gewissenserleichterung eine saftige Trennung für immer einhandeln. Und das ist nun die Gretchenfrage, die Du Dir stellen musst:

NUTZT ES DIR ETWAS, WENN DU FÜR DICH SELBST "FREI VON SCHULD" BIST, UND DEIN FREUND DANACH WEG IST?

Nein... natürlich nicht. Ehrlichkeit in einer Beziehung ist eine tolle Sache. Aber manchmal ist die Wahrheit so schrecklich für den anderen, daß er lieber nichts von ihr gewusst hätte. MISSTRAUEN ist wie Unkraut. es vermehrt sich wie die Pest und in EINEM Garten kann entweder die Liebe oder das Misstrauen gedeihen. Eine von beiden "Pflanzen" frisst die andere auf.

Ich kenne weder Dich, noch Deinen Freund, so daß ich nicht sagen kann, was bei einem solchen Outing herauskommt. Ich kenne nur genug Beziehungen, die durch solche Geständnisse ein für alle Mal kaputtgegangen sind. Weil das Vertrauen für immer weg war.

Bitte diesen Text nicht falsch verstehen. Das soll kein Plädoyer für's Fremdgehen sein. Aber ich glaube, daß es in manchen Fällen sinnvoller ist, mal die Klappe zu halten. Zumal dann, wenn der "Schuldige" so bitter bereut, wie Du, dann ist das schon Strafe genug.

Also... komm raus aus der Ecke ICH BIN SCHMUTZIG und beschäftige Dich lieber mit dem Thema, WARUM Du das damals gemacht hast. Wenn Du die Gründe hierfür wirklich für Dich verarbeitet hast, und erkennst, daß Dir das nie wieder passieren kann, weil.... dann kannst DU den nächsten Schritt denken, ob Du es gestehst, oder nicht.

Viel Glück

Thomas

Danke
danke für deine antwort, das was du schreibst, hat mich sehr überascht, und mir sehr geholfen! das hätte ich nicht erwartet. nachdem ich das alles mal niedergeschrieben habe, ging es mir auch etwas besser und ich habe mich beruhigt.
denn der traum am selbigen tag hat mich wohl so aufgewühlt, dass ich wohl dachte "es ist wieder da", das geheimnis könnte öffentlich werden oder so, und ich habe mich ja bei meinem freund direkt für den traum und indirekt für das, was wirklich passiert ist, entschuldigt.
irren ist menschlich. ich habe eingesehen dass es ein fehler war, und ich habe daraus gelernt, dass ich soetwas nie wider einem menschen antun möchte, denn damit tue ich mir selber etwas an.
es war eben so, dass ich ihn damals nicht gut kannte, wir waren in der kennenlernphase und ich wollte einfach ausprobieren mit wem ich besser zusammen passe. ich habe es rausgefunden und habe mich vom geliebten abgewandt, auch wenn ihm das wehtat, fand ich es schon lange an der zeit es zu beenden, um ihm auch nicht weh zu tun, weil er von meinem freund wusste. es war kein faires spiel, ich war mir dessen durchaus bewusst, hab es aber in die länge gezogen, weil ich ihm nicht weh tun wollte und mich nicht recht entscheiden konnte.

aber ich habe ihn niemals wie dreck behandelt, die zeit mit ihm war schön, natürlich fand ich ihn durchaus attraktiv, ich hab mich ja nicht verkauft, er hatte eine mächtige aussstrahlung auf mich gehabt, aber zum ende hin konnte ich einfach nichts mit ihm geniessen, weder die zeit mit ihm noch den sex, weil mir nur noch mein freund im kopf herumschwirrte, weil sein platz im herzen immer größer wurde. ich muste also einfach ein schlussstrich ziehen.
wenn ich mein verhalten rückgängig machen könnte, ich würde es tun, aber ich kann es leider nicht. somit werde ich nach vorne schauen und die vergangenheit ruhen lassen, in die zukunft schauen und sicher wissen, dass mir solch ein fehler nicht ein zweites mal unterlaufen kann.
meinen freund damit zu verletzen und ihm dermaßen wehzutun, ist mir nicht möglich, also begrabe ich den toten hund, auch wenn einer der meinung ist, seine Liebe zu mir wäre größer als sein stolz und er würde mich schon in den arm nehmen. das würde er aber nicht. denn - ganz ehrlich - würde er soetwas mit mir abziehen, ich würde ihn sofort verlassen, die beziehnung hätte keinen sinn für mich an seiner stelle!
aber für mich schon, mittlerweile eben.

und wie kann man auf die abwegige idee kommen, ich hätte ein aufmerksamkeitsdefizit und will mit DIESER GESCHICHTE mich in den Mittelpunkt rücken?! gehts noch?! hab ich nichts besseres zu tun, als meinem freund diese story auf die nase zu binden, weil ich glaube, er wird eifersüchtig und sieht dass ich auch bei anderen männern begehrt bin?! weil er mir nicht genug liebe schenkt?!glaub mir, du der das geschrieben hat, mir mangelt es ganz bestimmt nicht an männern, die mich begehrenswert finden. ich wundere mich, wie man auf SO eine theroie kommen kann. mein freund liebt mich mehr denn je. was für ein stuss. hast du versucht tief zu blicken? das ist dir misslungen.

ansonsten geht es mir nach diesem "traum-tag" besser. ich verbrachte das wochenende bei ihm, und es war wunderschön, ich dachte keine einzige sekunde über das thema nach. es ist gut.
Danke für eure antworten.
vielleicht war es sogar nötig was passiert ist, denn nichts geschieht ohne grund...ich habe gelernt, und ich meine WIRKLICH gelernt. dadurch bin ich ihm von grund auf ehrlich gegenüber, in jedem kleinen detail, und greife auch nicht zu notlügen, ich bin immer ehrlich und es macht spass ehrlich zu sein, weil wir beide zu einander ehrlich sind, es ist ein schönes vertrautes gefühl. ich werde es gut sein lassen und glücklich mit ihm sein.
denn ich bin es jetzt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen