Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe-er zieht die notbremse

Hilfe-er zieht die notbremse

29. Mai 2005 um 22:10

hallo ihr!

Es wäre wirklich toll, wenn sich ein paar Leute die zeit nehmen könnten, das hier durchzulesen, denn ich bin völlig verzweifelt! Vorweg schonmal vielen Dank für die Geduld!

Ich fang am besten ganz von vorne an.
Ich habe nach einer sehr enttäuschenden Beziehung an einem Mittwoch vor ein paar Wochen Ablenkung gesucht. Dabei habe habe ich in der disco einen Jungen kennengelernt. Er ist der schönste mensch, der mir je begegnet ist. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und sind lange draussen gesessen um uns zu unterhalten. Er hat mir erzählt, dass er bei der Luftwaffe ist und gerade sein Diplom in Pädagogik gemacht hat.
Weil ich recht betrunken war und er mir sooooo gut gefiel habe ich ihn spontan mit nach Hause genommen. Wir haben nicht miteinander geschlafen, weil wir nichts da hatten. Am nächsten Morgen hat er nach meiner telefonnummer gefragt, und mir am selben Abend noch eine SMS geschrieben. Am Tag darauf hat er mich von seinen eltern, zu denen er übers WE gefahren war, angerufen und wir haben eine Stunde über dies und das gesprochen. Er ist der erste Mann den ich kennengelernt habe, der wunderschön und intelligent ist.
Am Sonntag kam er dann mit zu einem Freund, und danach zu mir. Er wollte wieder mit mir schlafen, bis ich dann gebohrt habe, was denn jetzt nach dem Studium so seine Pläne sind. Zögernd hat er mir dann gesagt, dass er noch diese Woche nach Oldenburg (ich wohne in München) versetzt wird. Und da er bei der Bundeswehr einen 12 Jahresvertrag unterschrieben hat muss er dorthin. Dann sagte er noch, um mir dir volle Wahrheit zu sagen, solle ich wissen, dass er innerhalb der nächsten 2 Jahre für 8 Monate nach Texas muss.
Ich bin raus und habe meine Freundin angerufen. Vor Enttäuschung habe ich geweint. als ich nach einer stunde oder so zurückkam, war er total beschämt und fragte mich, ob er gehen solle. Ich habe nichts geantwortet. Nach einer weile habe ich dann erzählt wieviel Pech ich schon mit Männern hatte. Und wieder geweint.
Er hat mich in den arm genommen, und als ich ihn fragte, wie er sich das jetzt vorstelle, sagte er, er wüsste es nicht, nur dasss er mich trotz allem einfach wiedersehen wollte.
Wir haben dann bis zu seiner abreise am Donnerstag sehr viel miteinander gemacht. Einmal war er bei mir und ich war kurz davor mit ihm zu schlafen. Da musste ich wieder weinen, und habe ihm erzählt, dass ich Depressionen habe und wie sehr ich unter der Trennung von meinem Ex leide, dass ich die ganze zeit in Discos Ablenkung suche usw. Er hat mich ganz lieb getröstet, aber am nächsten Morgen war mir dieser Anfall so peinlich.
Den letzten Abend den er hier war, wollten wir eigentlich weggehen, aber ich habe ihn bedrängt, gebohrt, was denn jetzt sei. (Nach einer Woche!!)
Er sagte er hätte so oft gesehen, wie Fernbeziehungen scheiterten und dass er nicht so ganz an sowas glaubt. dann sagte er, dass er im Juni für zwei Monate für einen Lehrgang nach München kommt und wir dann genug Zeit hätten uns bessser kennenzulernen und zu sehen, was sich entwickelt.
Am nächsten Tag, kurz vor seiner abreise habe ich ihn gebeten, noch einen tag zu bleiben. Er sagte, er hätte seiner familie und seinen freunden gesagt er käme noch am selben Abend. ich habe gebettelt und gebettelt, bis er mir dann signalisierte, dass es ihm zuviel werde. Er sagte, er sei es nicht mehr gewohnt soviel zu zweit zusammenzuhängen. Er hätte die Zeit mit mir genossen und hätte jetzt eine schöne Erinnerung und er hoffe, dass es nicht vorbei sei. Dann fuhr er.
Wir haben uns dann gemailt und als ich ihn fragte wann er nun nach München kommt, antwortete er, das wisse er noch nicht genau, aber er vermisse mich auch schon. Einmal hat er angerufen und sagte am Ende des Gesprächs, er würde im Laufe der woche nochmal anrufen.
Daraufhin habe ich nichts mehr gehört und mich schon gewundert.
Dann lag ein Brief von ihm in der Post.
Er schreibt, dass er während seiner ersten Woche in Oldenburg überraschend erfahren hat, dass es nun doch anders weitergeht als er erwartet hatte. er müsse bereits im August (bis März) nach Texas und dürfe deshalb den Lehrgang in München erst im nächsten Sommer machen.
Zitat:"[...] Darauf (Texas) habe ich mich eigentlich schon seit Jahren gefreut, aber in Bezug auf uns ist das natürlich nicht gerade toll."
dann schreibt er über seine weitere Zukunft. und schließlich:
"Vor dem Hintergrund habe ich eine ganze Weile nachgedacht und bin zu dem Schlusss gekommen, erstmal nicht mehr nach München zu kommen!
Du sagst wahrscheinlich ich sei zu vernünftig, vielleicht hast du auch Recht, aber ich kann das einfach nicht so ganz ausschalten. Ich glaube einfach nicht daran dass sich da etwas Richtiges ergeben kann, wenn man sich so lange nicht und so selten sieht.
Es ist einfach nur schade und echt traurig, dass wir uns so spät kennengelernt haben. Das war wirklich ein denkbar schlechter Zeitpunkt. Ich bin überzeugt, wenn wir uns schon vor ein zwei Jahren getroffen hätten, hätten wir ne echt schöne zeit miteinander verbringen können.
Das fiel mir jetzt schon recht schwer das alles zu schreiben, denn ich mag dich ja schon sehr! Ob wir noch in Kontakt bleiben sollen, überlass ich mal dir. ich würd mich freuen, wenn du mir zurückschreibst, was du so über den brief hier denkst.[...]ich finde echt du bist etwas besonderes, was man heutzutage nur sehr selten findet!!!
Viele liebe Grüße,
P."


So das wars jetzt eigentlich. er meldet sich nicht mehr. Einmal habe ich ihm eine SMS geschickt. in seiner antwort schrieb er, mein Brief sei noch nicht angekommen. Darauf ich :"wahrscheinlich weil ich ihn noch nicht abgeschickt habe"
er:"dann warte ich halt noch" ???????????????

Die Wahrheit ist, ich weiß nicht was ich jetzt tun soll. Für mich wäre die Distanz kein hindernis. Wenn es nach mir ginge, würden wir uns vor seiner Abreise nach Texas in meinen semesterferien sehen um uns die chance zu geben uns kennenzulernen. Und nach texas könnten wir uns am WE sehen.
Aber er will nicht!
Hat er Angst es könnte eine stärkere emotionale Bindung entstehen, so dass Enttäuschung und Einsamkeit vorprogrammiert ist?
Oder hat er einfach schon in dieser einen Woche gemerkt, dass ich ihm nicht besonders gefalle?
Oder will er sich nicht binden, damit er sich in texas ohne schlechtes gewisssen vergnügen kann???
Ich weiss nicht was ich denken soll. ich weiss nur, dasss ich alles tun würde um in seiner Nähe zu sein, um irgendeinen Weg zu ihm zu finden. er macht ja völlig zu, gibt uns nicht die geringste chance.
ich habe immer nach so einem mann gesucht.Ich war davor genau dreimal verliebt aber nie habe ich für jemanden soviel Respekt empfunden. ich spüre, dass er ein grundanständiger Mensch ist. Ich kann doch so etwas nicht einfach gehen lassen. Wir haben perfekt harmoniert. bis auf meinen Anfall und sein verhalten am letzten tag. Er ist alles, was ich immer in einem Mann wollte.Völlig in sich ruhend, humorvoll, geduldig, aufrichtig. Er ist mein Traum.

Bitte, bitte helft mir.

Ich weiß nicht was ich denken soll und vorallem nicht was ich jetzt tun soll!
Locker Briefkontakt führen um ihn so kennenzulernen und dann nach einiger Zeit vorschlagen, dass wir uns treffen? da besteht die gefahr dass ich miterlebe, wenn er eine andere hat, und es mir noch mehr wehtun würde.
Oder gleich sagen was ich denke und fühle. dass ich ihn wiedersehen will. da wäre die gefahr, dass er sich bedrängt fühlt.

Bitte helft mir. Ich bin doch so verliebt.

Gruß, Natassja

Mehr lesen

29. Mai 2005 um 22:37

Wer kann dir da helfen..?
Du bist verliebt und er hat andre Vorstellungen. Schei.., aber aus dem Stoff sind die großen Lieben. Oder erscheint die Liebe besonders groß, weil sie soo schwer ins Leben passt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2005 um 23:05
In Antwort auf edytha_12826315

Wer kann dir da helfen..?
Du bist verliebt und er hat andre Vorstellungen. Schei.., aber aus dem Stoff sind die großen Lieben. Oder erscheint die Liebe besonders groß, weil sie soo schwer ins Leben passt?

Und jetzt?...
danke!
aber was soll ich denn jetzt tun?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2005 um 23:22

Da kannst
Du nichts tun. Wenn er sich so entschieden hat, dann musst Du das akzeptieren, auch wenn es weh tut. Für ihn war es eine schöne Zeit und das sollte es für Dich auch sein. Du kennst diesen Mann doch kaum und wer weiß, ob Du ihn nicht ein wenig idealisierst? Du solltest Dir nach Deiner enttäuschenden Beziehung jetzt Ruhe gönnen und Dich nicht an einen neuen Mann klammern, der für Dich jetzt unerreichbar ist. Jeder war schon mal verliebt und jeder kann nachempfinden was Du empfindest, aber das geht auch wieder ganz schnell vorbei. Du hast doch nur eine sehr kurze Zeit mit ihm verbracht und sei froh, dass Du nicht mehr mit ihm hattest, denn dann wäre Dein Schmez umso größer. Löse Dich von dem Gedanken, dass dies der ideale Mann für Dich hätte sein können.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2005 um 23:25
In Antwort auf natassja2

Und jetzt?...
danke!
aber was soll ich denn jetzt tun?!

Du klmmerst
Nicht so klammern und weinen sondern einfach die Zeit mit ihm geniesen.
Wer weiss vielleicht wird es mal mehr vielleicht auch nicht.
Das wird die Zeit weissen.
Noch kann man garnichts sagen.
LG windrose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2005 um 23:29

Wie kommst Du nur darauf,
dass Du ihm nicht gefällst ?? Nach dem, was Du schreibst, hat er sich doch wirklich sehr um Dich bemüht. Du sagst: "er macht ja völlig zu, gibt uns nicht die geringste chance". Das hab ich nirgendwo lesen können, im Gegenteil: Er sagt, er wartet auf Deinen Brief ! Mehr als das, was er anstellt, um in Kontakt mit Dir zu bleiben, kann man doch von einem Mann in seiner schwierigen Situation kaum erwarten. Ich finde die Signale, die er aussendet, sind ausgesprochen positiv. Versuch doch mal, ein bischen cool zu bleiben. Schreib ihm, dass Du glücklich bist, ihn kennengelernt zu haben, und dass Du nicht möchtest, dass der Kontakt abreisst. Schreib ihm nette Briefe, in denen Du von Dir und Deinem Leben erzählst. Und ab und an kannst Du erwähnen, Du wünschtest, er wäre bei diesem oder jenem Ereignis dabeigewesen. Schreibe postiv ! Er mag Dich und er wird sich freuen, wenn Du fröhlich bist und ihn in Dein Leben einbeziehst. Er ist an Dir interessiert. Und Deine Angst, er könnte eine andere kennenlernen - nun ja, dazu muss er nicht nach Texas fahren. Das kann jedem hier und heute passieren. Aber er scheint einer zu sein, der es Dir sofort sagen würde. Du sagst doch selber, er ist aufrichtig. Fall nicht gleich so mit der Tür ins Haus, lass es langsam angehen und lass sich die Dinge entwickeln. Sei freundlich und hab ein wenig Geduld - er scheint es wert zu sein.

Liebe Grüße,
Christine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 22:46
In Antwort auf makeda_12947397

Du klmmerst
Nicht so klammern und weinen sondern einfach die Zeit mit ihm geniesen.
Wer weiss vielleicht wird es mal mehr vielleicht auch nicht.
Das wird die Zeit weissen.
Noch kann man garnichts sagen.
LG windrose

Entwurf
Hallo!
vielen dank für eure geduld.

jetzt mein derzeitiger entwurf!

vielleicht ist hier auch ein mann, der sich in die situation des empfängers versetzen könnte!


der Brief ist sehr lang geworden. doppelt so lang wie seiner. Erstmal habe ich eine Karte mit dem berühmten Kuss vor dem Hotel de Ville gekauft und auf die Rückseite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 22:47
In Antwort auf natassja2

Entwurf
Hallo!
vielen dank für eure geduld.

jetzt mein derzeitiger entwurf!

vielleicht ist hier auch ein mann, der sich in die situation des empfängers versetzen könnte!


der Brief ist sehr lang geworden. doppelt so lang wie seiner. Erstmal habe ich eine Karte mit dem berühmten Kuss vor dem Hotel de Ville gekauft und auf die Rückseite

Weiter
"Verweile doch du bist so schön" geschrieben.

Und jetzt der Brief. meine Absicht war, ihm meine Gefühle und Wünsche mitzuteilen ohne ihn einzuschüchtern! Gleichzeitig wollte ich den brief ein bisschen heiter und locker gestalten.

"Lieber P,
Vielen dank für deinen brief.
du schreibst, es würde dich interessieren, wie ich darüber denke.
ich will es mal versuchen!
ich finde es schade dass du glaubst, dich nach einer woche für oder gegen irgendetwas entscheiden zu müssen.
aber die situation erfordert es wohl. ich habe dich vor deiner abreise unter druck gesetzt, das war nicht fair.
du willlst mir eben unter den gegebenen umständen keine hoffnung machen. du bist jung, dein leben ändert sich jeden tag und du weisst wie oft du menschen begegnest, die du magst. ich danke dir für deine offenheit und werde jetzt auch direkt sein.
unsere begegnung war sehr überstürzt, ich bin dabei über meine grenzen gegangen.
aber du sollst wissen,dass ich jede sekunde mit dir genossen habe,deine herzerfrischende entspannte art.
für mich bist du eine lichtgestalt.
ich hätte mir so sehr gewünscht, dass es eine fortsetzung gibt und noch mehr dass du dir das auch wünscht. ich hatte dir drei briefe geschrieben, aber alle zerissen.
du bist soldat, du kannst die wahrheit über den rastlosen geist und das eifrige herz einer frau verkraften.
denn um ehrlich zu sein, habe ich in der einen woche mit dir gemerkt, dass die sache ein risiko wert wäre.
du bist nüchtern und vorsichtig, ich neige dazu mich kopflos in dinge zu stürzen. aber ich habe selten für einen menschen in so kurzer zeit soviel bewunderung und sympathie entwickelt wie für dich.
ich hätte gehofft dich vor und nach texas regelmäßig zu sehen, dich durch briefe kennenzulernen und abzuwarten was sich ergibt. denn ich sehe kein unüberwindbares hindernis.
bitte fühle dich nicht bedrängt. nichts lässt sich planen. wenn man sich so lange nicht sieht, wird man natürlich menschen treffen, also sollte man nichts überstürzen. ich bitte dich nur, nicht alle schranken runterzufahren.
briefkontakt ist vorerst eine nette idee."

dann erzähle ich was ich die letzte zeit so gemacht habe. auf eine lustige art.
er hat mir einaml seine operationsnarbe gezeigt und erzählt, dass er die gerne als "glatten durchschuss" erklärt.
deshalb habe ich in dem brief noch geschrieben:
"letzte woche hatte ich einen kleinen eingriff. so eine heroische kriegsnarbe wie du habe ich jetzt zwar nicht, aber wahrscheinlich ist das eh nur an männern sexy."
dann frage ich was er so treibt und zum schluss:
"ich wünsche dir jedenfalls alles gute und würde mich sehr über eine antwort freuen. so jetzt gehe ich mit meinen feinstaubschülern (meine nachhilfeschüler; hat mit einem witz zu tun, den sie gemacht hatten, den ich ihm erzählt habe) eis essen.
alles liebe, deine n."

also was denkt ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 22:57
In Antwort auf natassja2

Entwurf
Hallo!
vielen dank für eure geduld.

jetzt mein derzeitiger entwurf!

vielleicht ist hier auch ein mann, der sich in die situation des empfängers versetzen könnte!


der Brief ist sehr lang geworden. doppelt so lang wie seiner. Erstmal habe ich eine Karte mit dem berühmten Kuss vor dem Hotel de Ville gekauft und auf die Rückseite

Danke
liebe christine 0024, liebe dakota 999!
vielen dank für eure nachrichten1
leider kann ich darauf nicht antworten, weiss nicht woran es liegt!
ich heiße eigentlich anders. wollte auch nastassja schreiben, habe aber das s vergessen.

ich bin gerade 22 geworden, er wird 25.

was haltet ihr von meinem antwortbrief?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:00
In Antwort auf natassja2

Weiter
"Verweile doch du bist so schön" geschrieben.

Und jetzt der Brief. meine Absicht war, ihm meine Gefühle und Wünsche mitzuteilen ohne ihn einzuschüchtern! Gleichzeitig wollte ich den brief ein bisschen heiter und locker gestalten.

"Lieber P,
Vielen dank für deinen brief.
du schreibst, es würde dich interessieren, wie ich darüber denke.
ich will es mal versuchen!
ich finde es schade dass du glaubst, dich nach einer woche für oder gegen irgendetwas entscheiden zu müssen.
aber die situation erfordert es wohl. ich habe dich vor deiner abreise unter druck gesetzt, das war nicht fair.
du willlst mir eben unter den gegebenen umständen keine hoffnung machen. du bist jung, dein leben ändert sich jeden tag und du weisst wie oft du menschen begegnest, die du magst. ich danke dir für deine offenheit und werde jetzt auch direkt sein.
unsere begegnung war sehr überstürzt, ich bin dabei über meine grenzen gegangen.
aber du sollst wissen,dass ich jede sekunde mit dir genossen habe,deine herzerfrischende entspannte art.
für mich bist du eine lichtgestalt.
ich hätte mir so sehr gewünscht, dass es eine fortsetzung gibt und noch mehr dass du dir das auch wünscht. ich hatte dir drei briefe geschrieben, aber alle zerissen.
du bist soldat, du kannst die wahrheit über den rastlosen geist und das eifrige herz einer frau verkraften.
denn um ehrlich zu sein, habe ich in der einen woche mit dir gemerkt, dass die sache ein risiko wert wäre.
du bist nüchtern und vorsichtig, ich neige dazu mich kopflos in dinge zu stürzen. aber ich habe selten für einen menschen in so kurzer zeit soviel bewunderung und sympathie entwickelt wie für dich.
ich hätte gehofft dich vor und nach texas regelmäßig zu sehen, dich durch briefe kennenzulernen und abzuwarten was sich ergibt. denn ich sehe kein unüberwindbares hindernis.
bitte fühle dich nicht bedrängt. nichts lässt sich planen. wenn man sich so lange nicht sieht, wird man natürlich menschen treffen, also sollte man nichts überstürzen. ich bitte dich nur, nicht alle schranken runterzufahren.
briefkontakt ist vorerst eine nette idee."

dann erzähle ich was ich die letzte zeit so gemacht habe. auf eine lustige art.
er hat mir einaml seine operationsnarbe gezeigt und erzählt, dass er die gerne als "glatten durchschuss" erklärt.
deshalb habe ich in dem brief noch geschrieben:
"letzte woche hatte ich einen kleinen eingriff. so eine heroische kriegsnarbe wie du habe ich jetzt zwar nicht, aber wahrscheinlich ist das eh nur an männern sexy."
dann frage ich was er so treibt und zum schluss:
"ich wünsche dir jedenfalls alles gute und würde mich sehr über eine antwort freuen. so jetzt gehe ich mit meinen feinstaubschülern (meine nachhilfeschüler; hat mit einem witz zu tun, den sie gemacht hatten, den ich ihm erzählt habe) eis essen.
alles liebe, deine n."

also was denkt ihr?

Ist
doch ein netter Brief. Nicht aufdringlich, einfach ehrlich. Ich denke, er wird sich auf diesen Brief gerne wieder bei Dir melden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:01
In Antwort auf natassja2

Weiter
"Verweile doch du bist so schön" geschrieben.

Und jetzt der Brief. meine Absicht war, ihm meine Gefühle und Wünsche mitzuteilen ohne ihn einzuschüchtern! Gleichzeitig wollte ich den brief ein bisschen heiter und locker gestalten.

"Lieber P,
Vielen dank für deinen brief.
du schreibst, es würde dich interessieren, wie ich darüber denke.
ich will es mal versuchen!
ich finde es schade dass du glaubst, dich nach einer woche für oder gegen irgendetwas entscheiden zu müssen.
aber die situation erfordert es wohl. ich habe dich vor deiner abreise unter druck gesetzt, das war nicht fair.
du willlst mir eben unter den gegebenen umständen keine hoffnung machen. du bist jung, dein leben ändert sich jeden tag und du weisst wie oft du menschen begegnest, die du magst. ich danke dir für deine offenheit und werde jetzt auch direkt sein.
unsere begegnung war sehr überstürzt, ich bin dabei über meine grenzen gegangen.
aber du sollst wissen,dass ich jede sekunde mit dir genossen habe,deine herzerfrischende entspannte art.
für mich bist du eine lichtgestalt.
ich hätte mir so sehr gewünscht, dass es eine fortsetzung gibt und noch mehr dass du dir das auch wünscht. ich hatte dir drei briefe geschrieben, aber alle zerissen.
du bist soldat, du kannst die wahrheit über den rastlosen geist und das eifrige herz einer frau verkraften.
denn um ehrlich zu sein, habe ich in der einen woche mit dir gemerkt, dass die sache ein risiko wert wäre.
du bist nüchtern und vorsichtig, ich neige dazu mich kopflos in dinge zu stürzen. aber ich habe selten für einen menschen in so kurzer zeit soviel bewunderung und sympathie entwickelt wie für dich.
ich hätte gehofft dich vor und nach texas regelmäßig zu sehen, dich durch briefe kennenzulernen und abzuwarten was sich ergibt. denn ich sehe kein unüberwindbares hindernis.
bitte fühle dich nicht bedrängt. nichts lässt sich planen. wenn man sich so lange nicht sieht, wird man natürlich menschen treffen, also sollte man nichts überstürzen. ich bitte dich nur, nicht alle schranken runterzufahren.
briefkontakt ist vorerst eine nette idee."

dann erzähle ich was ich die letzte zeit so gemacht habe. auf eine lustige art.
er hat mir einaml seine operationsnarbe gezeigt und erzählt, dass er die gerne als "glatten durchschuss" erklärt.
deshalb habe ich in dem brief noch geschrieben:
"letzte woche hatte ich einen kleinen eingriff. so eine heroische kriegsnarbe wie du habe ich jetzt zwar nicht, aber wahrscheinlich ist das eh nur an männern sexy."
dann frage ich was er so treibt und zum schluss:
"ich wünsche dir jedenfalls alles gute und würde mich sehr über eine antwort freuen. so jetzt gehe ich mit meinen feinstaubschülern (meine nachhilfeschüler; hat mit einem witz zu tun, den sie gemacht hatten, den ich ihm erzählt habe) eis essen.
alles liebe, deine n."

also was denkt ihr?

Oooooooooooooh...
..ich finde deinen Brief total schön. Nur eine Sache würde ich rauslassen. Und zwar, dass du vorschlägst, wie es nach Texas weitergehen soll. Das ist eine sehr lange Zeit und bis dahin fließt eine Menge Wasser den Rhein runter. Vielleicht hast du bis dahin jemanden kennengelernt, den du toller findest. Auf jeden Fall lässt sich nach einer so kurzen Zeit, die man sich kennt, nicht planen, wie es in acht oder neun Monaten weitergehen soll.

Ansonsten hast du das alles sehr, sehr schön geschrieben- kein bisschen schmalzig oder übertrieben. Er wird den Brief sicher mögen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:02
In Antwort auf thekla_12466498

Ist
doch ein netter Brief. Nicht aufdringlich, einfach ehrlich. Ich denke, er wird sich auf diesen Brief gerne wieder bei Dir melden.

Gott sei dank
vielen vielen dank ich bin so erleichtert. dann kann ich ihn endlich abschicken. meine mitbewohner meinen ich soll noch ein foto dazutun!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 10:48
In Antwort auf natassja2

Gott sei dank
vielen vielen dank ich bin so erleichtert. dann kann ich ihn endlich abschicken. meine mitbewohner meinen ich soll noch ein foto dazutun!?

Schöner Brief !
Er wird sich sicher freuen. Und das mit dem Foto ist auch eine gute Idee.
Viel Glück !
Christine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 11:47
In Antwort auf tonya_11986063

Schöner Brief !
Er wird sich sicher freuen. Und das mit dem Foto ist auch eine gute Idee.
Viel Glück !
Christine

Nichts
noch keine antwort.............
langsam werde ich nervös

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 12:14
In Antwort auf natassja2

Nichts
noch keine antwort.............
langsam werde ich nervös

Natürlich !
klar, dass Du nervös bist, das ist ja auch eine spannende Situation in der Ihr da seid.
Aber Du hast Deinen Brief doch erst am 30.Mai abgeschickt. Heute ist der 2.Juni ! Vielleicht hat er ihn gerade erst bekommen.
Wenn ich einen so langen und schönen Brief bekommen würde, würde ich mich daran sicher erst mal eine Weile erfreuen und ihn öfter lesen, bevor ich darauf reagiere.
Vielleicht sitzt er auch schon an einem Antwortentwurf und macht sich genausoviele Gedanken, wie Du es getan hast.
Und neulich in Deinem ersten Beitrag zu diesem Thema hast Du geschrieben:
Einmal habe ich ihm eine SMS geschickt. in seiner antwort schrieb er, mein Brief sei noch nicht angekommen. Darauf ich :"wahrscheinlich weil ich ihn noch nicht abgeschickt habe"
er:"dann warte ich halt noch"
Nachdem er so lange geduldig war, bist Du jetzt dran mit Warten. Und Du solltest auch NICHT nach 4 Tagen schon die erste sms hinterherschicken, sowas wie "hast Du meinen Brief bekommen ? wieso sagst Du nix?". Lass ihn, ich bin sicher er wird Dir antworten !
Liebe Grüße von Christine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2005 um 12:20
In Antwort auf tonya_11986063

Natürlich !
klar, dass Du nervös bist, das ist ja auch eine spannende Situation in der Ihr da seid.
Aber Du hast Deinen Brief doch erst am 30.Mai abgeschickt. Heute ist der 2.Juni ! Vielleicht hat er ihn gerade erst bekommen.
Wenn ich einen so langen und schönen Brief bekommen würde, würde ich mich daran sicher erst mal eine Weile erfreuen und ihn öfter lesen, bevor ich darauf reagiere.
Vielleicht sitzt er auch schon an einem Antwortentwurf und macht sich genausoviele Gedanken, wie Du es getan hast.
Und neulich in Deinem ersten Beitrag zu diesem Thema hast Du geschrieben:
Einmal habe ich ihm eine SMS geschickt. in seiner antwort schrieb er, mein Brief sei noch nicht angekommen. Darauf ich :"wahrscheinlich weil ich ihn noch nicht abgeschickt habe"
er:"dann warte ich halt noch"
Nachdem er so lange geduldig war, bist Du jetzt dran mit Warten. Und Du solltest auch NICHT nach 4 Tagen schon die erste sms hinterherschicken, sowas wie "hast Du meinen Brief bekommen ? wieso sagst Du nix?". Lass ihn, ich bin sicher er wird Dir antworten !
Liebe Grüße von Christine

Er hat eine sms geschickt
"vielen dank für den brief, karte, fotos. habe lange nicht mehr so etwas nettes bekommen."
er schreibt, dass er schon viel stress hat und deshalb seine antwort dauern wird.
aber ich weiss, was er schreiben wird. er wird nett und höflich sein, aber seine entscheidung nicht ändern. ich weiß auch warum. er glaubt nicht an fernbeziehungen und vor allem glaubt er, dass ich zu labil bin. er weiß, dass ich depressionen habe, dass ich tabletten nehme. ich meine, ich habe geweint, als er sagte, dass er weggeht und erzählt, dass ich alle verliere, die mir wichtig sind. dass ich zu sehr an menschen hänge. und er hat die narben an meinem arm gesehen. hat mich gefragt "was hast du da gemacht?" und ich habe viel zu lange überlegt, bis ich sagte "das war meine Katze!" er weiss es.
mein gott er ist das beste was mir je passiert ist. er ist das wovon ich immer geträumt habe. aber vielleicht sollte es sein, dass er weggeht, vielleicht hätte er mich sonst irgendwann gehasst. als ich ihn besonders vermisst habe, bin ich wieder in so ein loch gefallen, habe mir die schenkel aufgeschnitten. wenn er das wüsste, würde er ja solche angst bekommen. vielleicht kann ich einfach noch keine beziehung führen. und er durfte da da nicht mit reingezogen werden.
aber irgendwie bin ich doch egoistisch und muss daran denken, dass er meine heilung wäre. er würde soviel gut machen. er ist der schönste mensch den ich je gtroffen habe. ich habe so angst, vor seinem brief. ich wünschte er würde schreiben, dass mein brief ihm die augen geöffnet hat, dass ich sein schicksal bin und egal wo er ist, dieser dünne faden nie reissen wird. dass er mich besuchen kommt und mich vermisst. unter seine sms hat er "viele grüsse" geschrieben. sonst war es immer "liebe grüsse" oder "schlaf schön". ich liebe zu sehr. damit vergraul ich jeden mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2005 um 10:59
In Antwort auf natassja2

Er hat eine sms geschickt
"vielen dank für den brief, karte, fotos. habe lange nicht mehr so etwas nettes bekommen."
er schreibt, dass er schon viel stress hat und deshalb seine antwort dauern wird.
aber ich weiss, was er schreiben wird. er wird nett und höflich sein, aber seine entscheidung nicht ändern. ich weiß auch warum. er glaubt nicht an fernbeziehungen und vor allem glaubt er, dass ich zu labil bin. er weiß, dass ich depressionen habe, dass ich tabletten nehme. ich meine, ich habe geweint, als er sagte, dass er weggeht und erzählt, dass ich alle verliere, die mir wichtig sind. dass ich zu sehr an menschen hänge. und er hat die narben an meinem arm gesehen. hat mich gefragt "was hast du da gemacht?" und ich habe viel zu lange überlegt, bis ich sagte "das war meine Katze!" er weiss es.
mein gott er ist das beste was mir je passiert ist. er ist das wovon ich immer geträumt habe. aber vielleicht sollte es sein, dass er weggeht, vielleicht hätte er mich sonst irgendwann gehasst. als ich ihn besonders vermisst habe, bin ich wieder in so ein loch gefallen, habe mir die schenkel aufgeschnitten. wenn er das wüsste, würde er ja solche angst bekommen. vielleicht kann ich einfach noch keine beziehung führen. und er durfte da da nicht mit reingezogen werden.
aber irgendwie bin ich doch egoistisch und muss daran denken, dass er meine heilung wäre. er würde soviel gut machen. er ist der schönste mensch den ich je gtroffen habe. ich habe so angst, vor seinem brief. ich wünschte er würde schreiben, dass mein brief ihm die augen geöffnet hat, dass ich sein schicksal bin und egal wo er ist, dieser dünne faden nie reissen wird. dass er mich besuchen kommt und mich vermisst. unter seine sms hat er "viele grüsse" geschrieben. sonst war es immer "liebe grüsse" oder "schlaf schön". ich liebe zu sehr. damit vergraul ich jeden mann.

Nichts
Hallo!
ich glaube ich bin hier ein wenig untergegangen.
Also: Ich habe ihm vorletzte Woche eine SMS geschrieben, gefragt wie es ihm geht, dass ich oft an ihn denke und dass sein Brief noch nicht angekommen ist. Darauf hat er zurückgeschrieben, er hätte viel Stress, wolle mir aber am Sonntag schreiben. das wäre letzten Sonntag gewesen.
Eine Freundin meinte, er hätte in dem Moment eine ernste Beziehung mit mir ausgeschlossen, als ich ihn vollgeheult habe, von meinem Ex-Freund und so. Und dass die Männer von der Bundeswehr noch traditionelle Werte schätzen. Die wollen nicht eine Frau die Probleme hat, die einen Mann gleich am ersten Abend mit nimmt. Und dann schon gar nicht eine Fernbeziehung. Und das diese Männer knallhart und konsequent seien. Sie meint wenn er auch nur ein bisschen verliebt wäre, hätte er ab und zu angerufen. Aber seit seinem Brief kommt gar nichts mehr von seiner Seite.
Ich weiß nicht mehr was ich glauben soll, aber so wie es aussieht hat sie wohl recht.
Ich würde mir einfach wünschen ihn nocheinmal zu sehen, bevor er wegfliegt. Dann Briefkontakt zu halten und ihn wiederzusehen wenn er zurückkommt im März. Dann könnte man sich neu kennenlernen.
Bitte helft mir ich weiß nicht ob ich noch auf irgendetwas hoffen darf. Vielleicht war ich ja nie wirklich im Rennen.

Er will mich einfach nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2005 um 11:23
In Antwort auf natassja2

Nichts
Hallo!
ich glaube ich bin hier ein wenig untergegangen.
Also: Ich habe ihm vorletzte Woche eine SMS geschrieben, gefragt wie es ihm geht, dass ich oft an ihn denke und dass sein Brief noch nicht angekommen ist. Darauf hat er zurückgeschrieben, er hätte viel Stress, wolle mir aber am Sonntag schreiben. das wäre letzten Sonntag gewesen.
Eine Freundin meinte, er hätte in dem Moment eine ernste Beziehung mit mir ausgeschlossen, als ich ihn vollgeheult habe, von meinem Ex-Freund und so. Und dass die Männer von der Bundeswehr noch traditionelle Werte schätzen. Die wollen nicht eine Frau die Probleme hat, die einen Mann gleich am ersten Abend mit nimmt. Und dann schon gar nicht eine Fernbeziehung. Und das diese Männer knallhart und konsequent seien. Sie meint wenn er auch nur ein bisschen verliebt wäre, hätte er ab und zu angerufen. Aber seit seinem Brief kommt gar nichts mehr von seiner Seite.
Ich weiß nicht mehr was ich glauben soll, aber so wie es aussieht hat sie wohl recht.
Ich würde mir einfach wünschen ihn nocheinmal zu sehen, bevor er wegfliegt. Dann Briefkontakt zu halten und ihn wiederzusehen wenn er zurückkommt im März. Dann könnte man sich neu kennenlernen.
Bitte helft mir ich weiß nicht ob ich noch auf irgendetwas hoffen darf. Vielleicht war ich ja nie wirklich im Rennen.

Er will mich einfach nicht

Schwachsinn...
Also, was deine Freundin da erzählt über Soldaten halte ich für Vorurteile, Klischees und Stereotypen. Ich kenne keinen einzigen Soldaten oder Ex-Soldaten, der "traditionelle Werte" so sehr geschätzt hat, dass er dafür eine Frau aufgibt. So viel dazu.

Wieso solltest du nie wirklich im Rennen gewesen sein? Ich habe deine Geschichte gerade nochmal überflogen, aber so wie damals, ist mir nichts daran aufgefallen, dass dieser Mann dich nicht haben will, wegen deiner Person, sondern wegen der Umstände.

Natürlich hätte er anrufen können, wenn er doch verliebt ist. Aber andererseits könnte er zum einen nicht so viel Zeit haben, was auch erklärt, dass du bisher noch keine Post bekommen hast, oder er will euch das Leben nicht noch schwerer machen.

Guck mal, es sind gerade zwei Wochen seit eurem letzten Kontakt vergangen. Ich weiß, eine lange Zeit, wenn man verliebt ist und leidet. Aber er hat auch gesagt, dass er im Stress ist und das kann ich mir wirklich gut vorstellen, dass das beim Bund schon mal problematisch sein kann.
Du kannst ja nochmal zwei oder drei Wochen warten und ihn dann vielleicht nochmal ansimsen oder so. Aber im Moment solltest du lieber nichts tun, ausser etwas für dich natürlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 20:33
In Antwort auf tisha_12438204

Schwachsinn...
Also, was deine Freundin da erzählt über Soldaten halte ich für Vorurteile, Klischees und Stereotypen. Ich kenne keinen einzigen Soldaten oder Ex-Soldaten, der "traditionelle Werte" so sehr geschätzt hat, dass er dafür eine Frau aufgibt. So viel dazu.

Wieso solltest du nie wirklich im Rennen gewesen sein? Ich habe deine Geschichte gerade nochmal überflogen, aber so wie damals, ist mir nichts daran aufgefallen, dass dieser Mann dich nicht haben will, wegen deiner Person, sondern wegen der Umstände.

Natürlich hätte er anrufen können, wenn er doch verliebt ist. Aber andererseits könnte er zum einen nicht so viel Zeit haben, was auch erklärt, dass du bisher noch keine Post bekommen hast, oder er will euch das Leben nicht noch schwerer machen.

Guck mal, es sind gerade zwei Wochen seit eurem letzten Kontakt vergangen. Ich weiß, eine lange Zeit, wenn man verliebt ist und leidet. Aber er hat auch gesagt, dass er im Stress ist und das kann ich mir wirklich gut vorstellen, dass das beim Bund schon mal problematisch sein kann.
Du kannst ja nochmal zwei oder drei Wochen warten und ihn dann vielleicht nochmal ansimsen oder so. Aber im Moment solltest du lieber nichts tun, ausser etwas für dich natürlich

Brief
Gestern Morgen lag sein Brief in der Post. Ich zitiere: "Hi Natalie!....bla blabla.. bewundere deine Offenheit und Leichtigkeit bla...Trotzdem sind meine Gefühle nicht so stark wie deine. Es ist aber nicht meine Absicht "die Schranken ganz runterzufahren" wie du schreibst. Wir können gerne in mail- und Briefkontakt bleiben. blaaaa blaaaaabla" dann nur noch oberflächliches Zeugs über seinen Alltag.
Super. So eiskalt. Ich habe mehrere Theorien. Vielleicht kam führ ihn eine ernste Beziehung nie in frage und er war zu feige es mir ins gesicht zu sagen und wollte einen sanften abgang machen, oder meine Reaktionen auf seinen Brief haben ihn abgeschreckt, ich habe ihm nämlich eine ziemlich kindische zickige sms geschickt, dann geschrieben, dass er her kommen soll, dann dass ich ihn vermisse, dann dass ich wieder in die Disco gehe in der wir uns kennengelernt hatten, dass ich ihn für einen Aufreißer halte und dann habe ich ihm anonym von einem e-mail account total verrückte mails geschickt. Oder er hat eine andere kennengelernt.
Ich weiß nicht was los ist. Ich weiß nur, dass er vor seiner Abreise gesagt hat, dass er nicht an Fernbeziehungen glaubt aber bei uns nichts ausschließt, abwarten will was sich entwickelt. und als er weg war hat er mir gleich am abend geschrieben und als ich etwas spät reagierte, schrieb er "ich hatte schon befürchtet du wolltest den kontakt abbrechen"
und einmal schrieb ich ihm "wann fliegt dein Zucker***** hierher" und er hat geantwortet "das weiß ich noch nicht aber deinen süßen Hintern vermiss ich auch schon"
er hat doch gesehen wie emotional ich bin, er hätte mir keine hoffnungen machen dürfen er hätte sich nicht mehr melden dürfen. wenn ich eine entscheidung treffe, und mir sicher bin, erfrage ich nicht die meinung des anderen. aber er wollte dass ich ihm schreibe, wie ich über seinen brief denke. und jetzt hat er mich voll auflaufen lassen. warum hat er das getan
ich weiß nicht mehr weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 21:48
In Antwort auf natassja2

Brief
Gestern Morgen lag sein Brief in der Post. Ich zitiere: "Hi Natalie!....bla blabla.. bewundere deine Offenheit und Leichtigkeit bla...Trotzdem sind meine Gefühle nicht so stark wie deine. Es ist aber nicht meine Absicht "die Schranken ganz runterzufahren" wie du schreibst. Wir können gerne in mail- und Briefkontakt bleiben. blaaaa blaaaaabla" dann nur noch oberflächliches Zeugs über seinen Alltag.
Super. So eiskalt. Ich habe mehrere Theorien. Vielleicht kam führ ihn eine ernste Beziehung nie in frage und er war zu feige es mir ins gesicht zu sagen und wollte einen sanften abgang machen, oder meine Reaktionen auf seinen Brief haben ihn abgeschreckt, ich habe ihm nämlich eine ziemlich kindische zickige sms geschickt, dann geschrieben, dass er her kommen soll, dann dass ich ihn vermisse, dann dass ich wieder in die Disco gehe in der wir uns kennengelernt hatten, dass ich ihn für einen Aufreißer halte und dann habe ich ihm anonym von einem e-mail account total verrückte mails geschickt. Oder er hat eine andere kennengelernt.
Ich weiß nicht was los ist. Ich weiß nur, dass er vor seiner Abreise gesagt hat, dass er nicht an Fernbeziehungen glaubt aber bei uns nichts ausschließt, abwarten will was sich entwickelt. und als er weg war hat er mir gleich am abend geschrieben und als ich etwas spät reagierte, schrieb er "ich hatte schon befürchtet du wolltest den kontakt abbrechen"
und einmal schrieb ich ihm "wann fliegt dein Zucker***** hierher" und er hat geantwortet "das weiß ich noch nicht aber deinen süßen Hintern vermiss ich auch schon"
er hat doch gesehen wie emotional ich bin, er hätte mir keine hoffnungen machen dürfen er hätte sich nicht mehr melden dürfen. wenn ich eine entscheidung treffe, und mir sicher bin, erfrage ich nicht die meinung des anderen. aber er wollte dass ich ihm schreibe, wie ich über seinen brief denke. und jetzt hat er mich voll auflaufen lassen. warum hat er das getan
ich weiß nicht mehr weiter.

Ich
finde er hat dir vorher schon sehr wenig Anlass für Hoffnungen gegeben. Er wollte vielleicht einfach einen netten Briefkontakt mit Dir pflegen, jedoch hat er wohl aus Deinem Brief herausgelesen, dass Du ihn sehr lieb hast und Du Dir Hoffnungen machst. Er hat Dir jetzt ganz ehrlich und deutlich geschrieben, dass er keine großen Gefühle für Dich hegt. Das musst Du jetzt akzeptieren. Ich denke auch, dass Du große Probleme im zwischenmenschlichen Bereich hast und Du Dir Hilfe suchen solltest. Das ist nicht abwertend gemeint, aber ich habe gelesen, dass Du Dir Schmerzen zufügst und das bedarf dringender Hilfe. Du kommst alleine nicht klar und klammerst Dich an irgendeinen Menschen, der Dich glücklich machen soll. Liebe Natalie, dass ist nicht der richtige Weg. Ich wünsche Dir nur, dass Du diesen Mann so schnell wie möglich vergisst und etwas für Dich selbst tust.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 21:55
In Antwort auf thekla_12466498

Ich
finde er hat dir vorher schon sehr wenig Anlass für Hoffnungen gegeben. Er wollte vielleicht einfach einen netten Briefkontakt mit Dir pflegen, jedoch hat er wohl aus Deinem Brief herausgelesen, dass Du ihn sehr lieb hast und Du Dir Hoffnungen machst. Er hat Dir jetzt ganz ehrlich und deutlich geschrieben, dass er keine großen Gefühle für Dich hegt. Das musst Du jetzt akzeptieren. Ich denke auch, dass Du große Probleme im zwischenmenschlichen Bereich hast und Du Dir Hilfe suchen solltest. Das ist nicht abwertend gemeint, aber ich habe gelesen, dass Du Dir Schmerzen zufügst und das bedarf dringender Hilfe. Du kommst alleine nicht klar und klammerst Dich an irgendeinen Menschen, der Dich glücklich machen soll. Liebe Natalie, dass ist nicht der richtige Weg. Ich wünsche Dir nur, dass Du diesen Mann so schnell wie möglich vergisst und etwas für Dich selbst tust.
LG

Kein Hoffnungen gemacht?
Als er gegangen ist hat er gesagt "ich hoffe das wars jetzt nicht" er hat mit mir Händchen gehalten, mich geküsst, meine Mitbewohner dachten er wäre mien Freund so wie er sich verhalten hat
Und jetzt schreibt "ich fand die zeit mit dir sehr schön. Trotzdem..."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 22:06
In Antwort auf natassja2

Kein Hoffnungen gemacht?
Als er gegangen ist hat er gesagt "ich hoffe das wars jetzt nicht" er hat mit mir Händchen gehalten, mich geküsst, meine Mitbewohner dachten er wäre mien Freund so wie er sich verhalten hat
Und jetzt schreibt "ich fand die zeit mit dir sehr schön. Trotzdem..."

Dann
hat er Dich vielleicht vertröstet, weil er Dich nicht verletzen wollte. Wer weiß das schon. Sicher war er auch total damit überfordert, welche Probleme Du mit Dir hast und wollte es vielleicht nicht schlimmer machen. Er war halt unwissend.
Versuch darüber hinweg zu kommen. Es gibt noch so viele liebe Männer und einer ist für Dich! Bis dahin tu etwas für Dich und Deine Seele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 22:19
In Antwort auf natassja2

Brief
Gestern Morgen lag sein Brief in der Post. Ich zitiere: "Hi Natalie!....bla blabla.. bewundere deine Offenheit und Leichtigkeit bla...Trotzdem sind meine Gefühle nicht so stark wie deine. Es ist aber nicht meine Absicht "die Schranken ganz runterzufahren" wie du schreibst. Wir können gerne in mail- und Briefkontakt bleiben. blaaaa blaaaaabla" dann nur noch oberflächliches Zeugs über seinen Alltag.
Super. So eiskalt. Ich habe mehrere Theorien. Vielleicht kam führ ihn eine ernste Beziehung nie in frage und er war zu feige es mir ins gesicht zu sagen und wollte einen sanften abgang machen, oder meine Reaktionen auf seinen Brief haben ihn abgeschreckt, ich habe ihm nämlich eine ziemlich kindische zickige sms geschickt, dann geschrieben, dass er her kommen soll, dann dass ich ihn vermisse, dann dass ich wieder in die Disco gehe in der wir uns kennengelernt hatten, dass ich ihn für einen Aufreißer halte und dann habe ich ihm anonym von einem e-mail account total verrückte mails geschickt. Oder er hat eine andere kennengelernt.
Ich weiß nicht was los ist. Ich weiß nur, dass er vor seiner Abreise gesagt hat, dass er nicht an Fernbeziehungen glaubt aber bei uns nichts ausschließt, abwarten will was sich entwickelt. und als er weg war hat er mir gleich am abend geschrieben und als ich etwas spät reagierte, schrieb er "ich hatte schon befürchtet du wolltest den kontakt abbrechen"
und einmal schrieb ich ihm "wann fliegt dein Zucker***** hierher" und er hat geantwortet "das weiß ich noch nicht aber deinen süßen Hintern vermiss ich auch schon"
er hat doch gesehen wie emotional ich bin, er hätte mir keine hoffnungen machen dürfen er hätte sich nicht mehr melden dürfen. wenn ich eine entscheidung treffe, und mir sicher bin, erfrage ich nicht die meinung des anderen. aber er wollte dass ich ihm schreibe, wie ich über seinen brief denke. und jetzt hat er mich voll auflaufen lassen. warum hat er das getan
ich weiß nicht mehr weiter.

Dass...
seine Gefühle nicht so stark sind wie deine, muss nichts heißen. Nichtsdestotrotz könntet ihr eine Chance bekommen im nächsten Jahr. So etwas muss sich ja auch entwickeln.

Allerdings hast du dir schon ein Eigentor durch deine ganzen Aktionen geschossen. Das war für ihn ja alles sicher sehr verwirrend und nett war es von dir auch nicht.
Aber auf jeden Fall hat er ja nicht vor den Kontakt abzubrechen, nur solltest du versuchen, die Sache nicht mehr so emotional zu sehen und jetzt nicht in einer Starre bis zum nächsten Jahr zu warten und damit zu rechnen, dass ihr dann ein Paar werdet. Sonst ist der Fall später umso früher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen