Forum / Liebe & Beziehung

Hilfe! Er findet keine Zeit für mich

Letzte Nachricht: 12. Oktober um 13:10
U
unendlich
10.10.21 um 13:38

Hey ihr Lieben, 
erstmal zu mir: Ich bin 19 Jahre alt und lebe seit einem Jahr mit meinem Freund (26) in einer Fernbeziehung. Ich gehöre zu den Menschen die viel Zeit und Nähe brauchen, um sich geliebt zu fühlen. Dennoch akzeptiere ich es, dass es viele Menschen gibt, die das eben nicht brauchen (wie mein Partner). Jetzt zum Problem, welches mich in meiner Beziehung unwohl fühlen lässt:
Wie bereits gesagt leben wir in einer Fernbeziehung  (2,5h mit dem Auto), dazu kommt aber noch, dass er von Morgens bis Abens 6 Tage die Woche Arbeitet. Die Arbeit ist sehr stressig für ihn, weshalb wir Tagsüber keinen Kontakt außer ein "guten Morgen" haben. Wir Telefonieren dafür zwar jeden Abend, aber zu Beginn hat er nur die Arbeit im Kopf und schließlich ist er dann so müde, dass wir kein vernünftiges oder gar romantisches Gespräch führen können. Inzwischen habe ich diese Situation so annehmen können, da er für die Arbeit ja nichts kann, allerdings werden unsere Telefonate immer kürzer und er verschläft unsere Sonntags treffen. Zu Beginn der Beziehung hatten wir vereinbart uns 2-3 Sonntage auf halber Strecke zu treffen und ein Wochenende im Monat komme ich vorbei (er hat kein Auto), das hat auch zunächst super funktioniert, aber seit drei Monaten geht es ihm plötzlich sonntags immer schlecht oder er verschläft die Bahn. Ich denke das liegt daran, dass er überarbeitet ist und die Arbeit in wortwörtlich Krank macht, aber er sieht das Problem nicht in der Arbeit und möchte auch partout nichts an der Situation ändern. Eigentlich sind Vertraglich 5 Tage 40h vorgesehen, er macht aber in der Woche jeden Tag 2-4 Überstunden und arbeitet die drei Samstage an denen ich nicht bei ihm bin auch jeweils mindestens 10h am Tag (Er arbeitet in einer Spedition). Für mich ist das einfach eine unerträgliche Situation, dass wir so gut wie keinen Kontakt haben und das liebevolle und romantische Wesen einer Beziehung total auf der Strecke bleibt. Wenn wir uns sehen ist jedoch alles perfekt und manchmal ist er mir dann sogar zu anhänglich, an diesen Gedanken Klammern wir uns beide und er sagt, dass wenn wir zusammen ziehen alles besser wird. Das passiert aber erst in einem Jahr und ich möchte nicht so lange leiden, es muss sich endlich etwas ändern! 
Vielleicht übertreibe ich auch ein wenig, weil ich wirklich viel Zuneigung brauche, aber ich weiß wirklich nicht mehr weiter, ich habe es schon oft angesprochen und er meint er kann nichts ändern und wenn ich das anspreche setze ich ihn unter Druck. 
Ich kann wirklich gut euren Rat gebrauchen, danke schon mal im Voraus <3

Mehr lesen

K
kassandra80
10.10.21 um 15:01

In erster Linie kann ich Dir sagen, dass Deine Erwartungshaltung und den Druck den Du damit ausübst nicht hilfreich sind und eher noch dazu führen werden, dass sich Dein Partner emotional von Dir entfernt. 

Die Situation mit der Arbeit scheint nicht ideal zu sein und ich verstehe auch, dass Du Dir deswegen Sorgen machst. Dein Freund müsste aber erst selbst einsehen, dass er sich damit schadet. Im Moment scheint er aber (noch?) keinen Handlungsbedarf zu sehen.

Mir scheint es zusätzlich aber auch, dass es sich bei Deiner Sorgen eher um Dein Wohlbefinden dreht, anstatt um seines. Das finde ich bedenklich. Überhaupt scheinst Du sehr viel auf Dich zu beziehen und einzufordern und das würde ich an Deiner Stelle grundsätzlich hinterfragen. In einer Beziehung wird Zuneigung und Aufmerksamkeit auf freiwilliger Basis gegeben. Geschieht das nicht mehr entsteht eine Schieflage und daran sollte natürlich gerarbeitet werden, wenn die Beziehung Bestand haben soll. Aber daran müssen beide Seiten arbeiten wollen. 

Wenn Du trotz sachlicher Einwände und Bitten kein Verständnis bei Deinem Freund findest und er an der Situation nichts ändern möchte, dann musst Du für Dich selbst Deine Konsequenzen ziehen. Du allein bist dafür verantwortlich, dass es Dir gut geht und wie Du Dein Leben gestaltest. Wenn Du so nicht weiter machen kannst, dann musst Du Dich von ihm trennen und Dir selbst die Chance geben eine Beziehung einzugehen mit einem Partner, der ähnliche Vorstellungen von Zuneigung und Nähe hat wie Du. 

Falls Du bei Deinem Freund bleiben möchtest, solltest Du mehr Verständnis für seine Situation entwickeln. Auch wenn Du etwas anders siehst als er. Er selbst steht allein durch die Arbeit sehr unter Stress und Druck und wenn er eine Partnerin an seiner Seite hat, die ihn nicht unterstützt und stattdessen mit den eigenen Bedürfnissen bedrängt, dann verschlimmert sich seine Situation noch mehr. Es ist dann absolut nachvollziehbar, wenn er seine wenige freie Zeit dann allein verbringt, um Ruhe zu bekommen. Dein Freund merkt übrigens sehr wohl, dass Du seine Arbeitszeiten nicht aus Sorge um ihn bemängelst, sondern aus Eigennutz, weil er dann keine Zeit für Dich hat. 

 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
somewhere-in-the-sky
12.10.21 um 13:10

Hallo, 

Ich finde deine Gedanken und Gefühle sehr nachvollziehbar, mir würde es ähnlich gehen. 

Letzten Endes läuft es darauf hinaus das ihr schaut inwieweit ihr Kompromisse zugunsten einander machen könnt. Denkst du da ist bei ihm noch Spielraum? Leidest du so sehr unter der Situation das dir das wert wäre ihn zu verlassen? Ist ansonsten alles gut mit der Beziehung? 
Liebe Grüße! 

Gefällt mir