Home / Forum / Liebe & Beziehung / [Hilfe] Eltern verbieten Beziehung! Ratschläge gesucht! [Hilfe]

[Hilfe] Eltern verbieten Beziehung! Ratschläge gesucht! [Hilfe]

29. März 2015 um 21:03 Letzte Antwort: 30. März 2015 um 15:18

Hallo zusammen, das hier ist zwar mein erster Post aber ich habe ein riesen Problem.

Der Text könnte etwas länger geraten, ich bitte euch, an die die helfen wollen, ihn ganz durchzulesen.

Alles fängt damit an, als ich meine Freundin kennen lernte. Zurzeit bin ich 20 Jahre alt und sie ist 19. Ich hatte schon viele schlechte Beziehungen hinter mir und diese gingen schnell in die Brüche. Es dauerte 2 Jahre bis ich sie endlich gefunden hatte. Inzwischen kenne ich sie schon 3 Jahre und all die Streitereien die wir hinter uns hatten, sind keine Probleme für uns zukünftig. Wir wissen beide dass diese Beziehung für immer halten KÖNNTE, wenn ihre Eltern nicht im Spiel wären. Ich habe ständig um sie gekämpft als sie die Hoffnung verloren hatte, dass wir nicht zusammen sein könnten wegen den Eltern. Wir wissen auch beide, dass die Eltern ihr die Beziehung rechtlich gesehen nicht verbieten könnten, aber sie will die Eltern nicht verlieren. Das Hauptproblem ist, wir haben unterschiedliche Nationalitäten. Bei ihrer Kultur ist dies sehr wichtig, dass der Mann die selbe Nationalität hat. Bei meiner Kultur ist es auch so, aber meine Eltern sind nicht so strenggläubig wie ihre. Wir haben uns jetzt jahrelang heimlich verabredet etc und halten den Kontakt aufrecht per Chat. Es lief eine Zeit lang alles prima, bis uns ihre Mutter mit dem Auto in der Stadt erwischte. Ab da hat sie sich enorm zurück gezogen und hat wieder die Hoffnung verloren. Es gab Tage da hatten wir keinen Kontakt, obwohl sie nächtelang weinte und es mir auch nicht gerade gut ging. Sie wollte schon ein paar Mal den Kontakt abbrechen, weil sie die Hoffung aufgab. Wir haben aber immer wieder zu uns gefunden, wir können nicht ohne einander, es ist nicht irgendeine Kinderbeziehung zwischen uns, es fühlt sich an als ob sie die Frau meines Lebens sei. Wir haben schon viele Sachen für die Zukunft geplant gehabt. Sie ist sooo extrem zu den Eltern gebunden, dass sie die nicht verletzen will und mir keine falsche Hoffnungen machen will. Sie ist von klein auf schon so erzogen worden. Ich kann und will sie nicht gehen lassen und sie will auch bei mir bleiben, aber sie will die Eltern auf keinen Fall verlieren. Ich habe alles versucht um sie zu überreden aber es half auch nur kurzfristig.
Gibt es denn keinen Kompromiss für uns?

-Darum würde ich mich über jede Hilfe/ jeden Ratschlag freuen den ihr mir geben könnt, freuen.
xnagatox

Mehr lesen

29. März 2015 um 21:34

Naja
kennen die eltern dich? hat sie für dich vor ihren eltern gekäpft? vielleicht kann man da was machen. das hängt dann aber sehr davon ab wie die eltenr drauf sind und da siehts ja wohl ncihdt so dolle aus...

ansonsten:

die sache ist doch beidersietig. sie will die eltern nicht verlieren udn die eltern bestimmt auch nicht sie. (naja evt. kulturabhängig).

die frge ist letztlich doch will sie es ihren eltern recht machen und dafür ihre bedürfnisse ignorieren oder sind ihr ihre wünsche und bedürfnisse wichtiger.

Manche dinge machen wir uns komlizierter als sie sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2015 um 21:56

Also,
sei mir nicht Böse, aber das glaube ich dir nicht, die Zeiten sind vorbei (also fals ihre Eltern Nazis sind und du Jude könnte das noch möglich sein).
Das ganze hat doch wohl eher einen religiösen Hintergrund.

Tatsache ist allerdings, daß Eltern (meist) wollen, daß ihre Kinder glücklich werden. Also solltest du dich vielleicht mal mit ihren Eltern darüber unterhaltn, wie sie meinen das du ihre Tochter glücklich machen könntest (dann wüßtest du zumindest schon mal wo der Hammer hängt).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2015 um 22:14
In Antwort auf clyde_12561285

Also,
sei mir nicht Böse, aber das glaube ich dir nicht, die Zeiten sind vorbei (also fals ihre Eltern Nazis sind und du Jude könnte das noch möglich sein).
Das ganze hat doch wohl eher einen religiösen Hintergrund.

Tatsache ist allerdings, daß Eltern (meist) wollen, daß ihre Kinder glücklich werden. Also solltest du dich vielleicht mal mit ihren Eltern darüber unterhaltn, wie sie meinen das du ihre Tochter glücklich machen könntest (dann wüßtest du zumindest schon mal wo der Hammer hängt).

Leider schon..
Die Eltern leben immernoch sehr traditionell nach ihrer Kultur, ich finde es auch übertrieben lächerlich. Die Eltern werden ihr später wahrscheinlich auch Männer vorschlagen die sie heiraten soll. :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2015 um 22:16
In Antwort auf ivy_12431722

Naja
kennen die eltern dich? hat sie für dich vor ihren eltern gekäpft? vielleicht kann man da was machen. das hängt dann aber sehr davon ab wie die eltenr drauf sind und da siehts ja wohl ncihdt so dolle aus...

ansonsten:

die sache ist doch beidersietig. sie will die eltern nicht verlieren udn die eltern bestimmt auch nicht sie. (naja evt. kulturabhängig).

die frge ist letztlich doch will sie es ihren eltern recht machen und dafür ihre bedürfnisse ignorieren oder sind ihr ihre wünsche und bedürfnisse wichtiger.

Manche dinge machen wir uns komlizierter als sie sind...

Genau..
Genau das ist es: "doch will sie es ihren eltern recht machen und dafür ihre bedürfnisse ignorieren"
Sie fühlt sich so stark an ihnen gebunden, da die Eltern viel für sie getan haben und sie sich nun ihen "schuldig" fühlt, etwas zurückzugeben, unabhängig von ihren Bedürfnissen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2015 um 22:20
In Antwort auf clyde_12561285

Also,
sei mir nicht Böse, aber das glaube ich dir nicht, die Zeiten sind vorbei (also fals ihre Eltern Nazis sind und du Jude könnte das noch möglich sein).
Das ganze hat doch wohl eher einen religiösen Hintergrund.

Tatsache ist allerdings, daß Eltern (meist) wollen, daß ihre Kinder glücklich werden. Also solltest du dich vielleicht mal mit ihren Eltern darüber unterhaltn, wie sie meinen das du ihre Tochter glücklich machen könntest (dann wüßtest du zumindest schon mal wo der Hammer hängt).

Und noch was
Mit den Eltern kann ich mich unmöglich unterhalten, die würden ausrasten wenn die einen Mann bei ihnen finden würden. Ich habe meiner Freundin auch schon vorgeschlagen mich später vorzustellen.Sie hat aber riesen Angst, dass die Eltern sie rausschmeissen würden bzw. von der Familie schon fast "verbannen". Die Eltern legen auch grossen Wert darauf, dass der Freund eine hohe Bildung hat (sollte kein Problem sein) aber wenn die Nationalität nicht stimmt, werden die mich vertreiben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2015 um 22:26
In Antwort auf kort_12574178

Genau..
Genau das ist es: "doch will sie es ihren eltern recht machen und dafür ihre bedürfnisse ignorieren"
Sie fühlt sich so stark an ihnen gebunden, da die Eltern viel für sie getan haben und sie sich nun ihen "schuldig" fühlt, etwas zurückzugeben, unabhängig von ihren Bedürfnissen...

Dann hat die beziehung schlechte karten
denn sie will sie faktisch nicht genug. Du kannst da wenig machen - nur mit ihr reden. Die Entscheidung liegt dann aber bei ihr.
D.h. mach ihr klar, dass sie dich verliert wenn sie sich so entscheidet, gehe mit ihr alle optionen durch. also mit vorstelene etc. vielleicht dass sie ärger temporär mit den eltern riskieren muss indem sie mit ihnen spriht und ihnen versucht klarzumachen dass sie glücklich sein will und dafür mit dir zusammensein will etc.
Dann liegt es bei ihr

Das wichtige ist, dass du das verstehst - es liegt nicht in deiner hand - du kannst wenig machen. Aber was du dir auch klar machen musst ist, dass dir die situation nihct gut tut und du auch die wahl hast zu gehen. ich weiss was willst du nicht. aber willst du lieber so ne situation wie jetzt dauerhaft haben? also ein ende mit schrecken vs. ein schrecken ohne ende...

ich denke ihr solltet es versuchen, aber dann muss ein glasklarer entschluss her. von ihr und/oder dir..

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2015 um 23:46
In Antwort auf kort_12574178

Genau..
Genau das ist es: "doch will sie es ihren eltern recht machen und dafür ihre bedürfnisse ignorieren"
Sie fühlt sich so stark an ihnen gebunden, da die Eltern viel für sie getan haben und sie sich nun ihen "schuldig" fühlt, etwas zurückzugeben, unabhängig von ihren Bedürfnissen...

.....
Mein Freund und ich haben eine sehr ähnliche Situation. Wir sind fast 8 Jahre zusammen. Ich habe einen Sohn, der ebenfalls fast 8 ist. Mein Freund ist aber nicht der Erzeuger. Meine Eltern mochten in Anfangs. Nach einer Zeit änderte es sich! Muss dazu sagen, dass meine Eltern bei meinen Geschwistern auch immer so sind. Erst mögen sie den Partner (1 Jahr geht es gut) und dann motzen sie nur noch rum und sind gegen alles. Meine Eltern haben sich viel um meinen Sohn gekümmert (Ausbildung, Beruf)..... Sie tragen vieles über mein Sohn aus, hetzen mein Sohn regelrecht auf. Sprechen immer schlecht über meinen Freund und erwähnen darf man seinen Namen erst recht nicht. Naja wir haben knapp 2 Jahre zusammen gewohnt und heute ist er auagezogen. Weil ich diesen ganzen Druck von allen Seiten nicht mehr aushalte. Ich weiß nue, dass ich ihn über alles Liebe und nun muss ich eine Lösung finden. Ich wünsche dir alles gute !!!!!!!
Und versuche wirklich einmal mit den Eltern zureden!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2015 um 6:30

Ehm
Wenn sie "von klein auf" so erzogen worden ist, warum hat sie sich denn überhaupt auf dich eingelassen?? Ich finde deine Freundin (?) sollte zu dir stehen, wenn sie ernsthaft an einer gemeinsamen Zukunft mit dir interessiert ist. Manche Eltern schimpfen und motzen vielleicht anfangs, wenn der Partner ihres Kindes ihnen nicht passt, aber im Endeffekt wollen doch (hoffentlich) alle Eltern, dass ihre Kinder glücklich sind. Meine Eltern haben damals auch immer gesagt, dass ich einen Partner aus meinem Land suchen soll, aber nach einiger Zeit hat sich das wie von selbst geändert (Eltern reifen ja auch durch uns) und jetzt ist es so, dass sie mir mit meiner Wahl vertrauen egal was für einen Mann ich finde. Naja im Endeffekt wurde es doch ein Landsmann (obwohl ich immer gesagt habe, dass ich niiiemals einen Landsmann heiraten würde. zu große Töne gespuckt würde ich sagen wohin die liebe fällt) haha Was ich damit sagen möchte: Sie muss selber entscheiden mit wem sie ihr Leben verbringen möchte, nicht ihre Eltern. Da muss sie wohl lernen sich durchzusetzen. Ich wünsche dir auf jedenfall viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2015 um 14:58

Hmm.
Habe ich mir auch schon überlegt, aber sie stellt die Meinung über mich und sich SELBER, weil sie zu stark an ihnen gebunden ist. Sie hat sich auch oft entschuldigt, will mich und die Eltern aber beide nicht verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2015 um 15:01
In Antwort auf ivy_12431722

Dann hat die beziehung schlechte karten
denn sie will sie faktisch nicht genug. Du kannst da wenig machen - nur mit ihr reden. Die Entscheidung liegt dann aber bei ihr.
D.h. mach ihr klar, dass sie dich verliert wenn sie sich so entscheidet, gehe mit ihr alle optionen durch. also mit vorstelene etc. vielleicht dass sie ärger temporär mit den eltern riskieren muss indem sie mit ihnen spriht und ihnen versucht klarzumachen dass sie glücklich sein will und dafür mit dir zusammensein will etc.
Dann liegt es bei ihr

Das wichtige ist, dass du das verstehst - es liegt nicht in deiner hand - du kannst wenig machen. Aber was du dir auch klar machen musst ist, dass dir die situation nihct gut tut und du auch die wahl hast zu gehen. ich weiss was willst du nicht. aber willst du lieber so ne situation wie jetzt dauerhaft haben? also ein ende mit schrecken vs. ein schrecken ohne ende...

ich denke ihr solltet es versuchen, aber dann muss ein glasklarer entschluss her. von ihr und/oder dir..

Alles Gute

Naja..
Momentan weiss ich nicht was ich machen soll, ich habe es schon ein paar Mal versucht, aber danach denke ich mir im Nachhinein, dass ich meine zukünftige Frau gerade verliere..
Und das will ich nicht. Sie will es schliesslich auch nicht, ich versuche ihr das alles klar zu machen aber sie hat 0 Hoffnung. Momentan hoffe ich einfach darauf, dass sie in ein paar Jahren ganz anders denken wird..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2015 um 15:04
In Antwort auf an0N_1289231199z

.....
Mein Freund und ich haben eine sehr ähnliche Situation. Wir sind fast 8 Jahre zusammen. Ich habe einen Sohn, der ebenfalls fast 8 ist. Mein Freund ist aber nicht der Erzeuger. Meine Eltern mochten in Anfangs. Nach einer Zeit änderte es sich! Muss dazu sagen, dass meine Eltern bei meinen Geschwistern auch immer so sind. Erst mögen sie den Partner (1 Jahr geht es gut) und dann motzen sie nur noch rum und sind gegen alles. Meine Eltern haben sich viel um meinen Sohn gekümmert (Ausbildung, Beruf)..... Sie tragen vieles über mein Sohn aus, hetzen mein Sohn regelrecht auf. Sprechen immer schlecht über meinen Freund und erwähnen darf man seinen Namen erst recht nicht. Naja wir haben knapp 2 Jahre zusammen gewohnt und heute ist er auagezogen. Weil ich diesen ganzen Druck von allen Seiten nicht mehr aushalte. Ich weiß nue, dass ich ihn über alles Liebe und nun muss ich eine Lösung finden. Ich wünsche dir alles gute !!!!!!!
Und versuche wirklich einmal mit den Eltern zureden!!!

Das bedaure ich sehr..
Tut mir Leid dass das bei dir so kommen musste.. Ich will die Beziehung nicht einfach aufgeben, an deiner Stelle hätte ich auch nicht aufgegeben, aber JA die Situation ist wirklich scheisse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2015 um 15:07
In Antwort auf nursimba

Ehm
Wenn sie "von klein auf" so erzogen worden ist, warum hat sie sich denn überhaupt auf dich eingelassen?? Ich finde deine Freundin (?) sollte zu dir stehen, wenn sie ernsthaft an einer gemeinsamen Zukunft mit dir interessiert ist. Manche Eltern schimpfen und motzen vielleicht anfangs, wenn der Partner ihres Kindes ihnen nicht passt, aber im Endeffekt wollen doch (hoffentlich) alle Eltern, dass ihre Kinder glücklich sind. Meine Eltern haben damals auch immer gesagt, dass ich einen Partner aus meinem Land suchen soll, aber nach einiger Zeit hat sich das wie von selbst geändert (Eltern reifen ja auch durch uns) und jetzt ist es so, dass sie mir mit meiner Wahl vertrauen egal was für einen Mann ich finde. Naja im Endeffekt wurde es doch ein Landsmann (obwohl ich immer gesagt habe, dass ich niiiemals einen Landsmann heiraten würde. zu große Töne gespuckt würde ich sagen wohin die liebe fällt) haha Was ich damit sagen möchte: Sie muss selber entscheiden mit wem sie ihr Leben verbringen möchte, nicht ihre Eltern. Da muss sie wohl lernen sich durchzusetzen. Ich wünsche dir auf jedenfall viel Glück!

Da gebe ich dir Recht..
Ich habe ihr auch schon oft gesagt, dass früher oder später die Eltern nicht mehr da sein werden. Früher oder später muss sie auch ausziehen und ob es sich dann gelohnt hat, ihre eigenen Bedürfnisse zu vernachlässigen finde ich auch absurd. Ich habe ihr auch gesagt, dass sie später ganz anders denken wird, sie ist vlt auch noch nicht ganz erwachsen und lebt mit den Gedanken noch voll und ganz bei den Eltern.
Ich danke für dein Schreiben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2015 um 15:18

Meiner hat mich letzte Woche verlassen
wegen seinen eltern .

er konnte auch nicht mehr, hatte keine kraft mehr zwischen zwei stühlen zu stehn und entschied sich für die eltern. er ist 25jahre alt. eigentlich genug alt um reifer zu entscheiden.

ich habe die letzten monate immer gekämpft, war geduldig, hab nie druck gemacht. und hab ALLES für ihn gegeben.

das war der dank dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest