Home / Forum / Liebe & Beziehung / HILFE - Ehefrau und Geliebte zeitgleich schwanger!!!!

HILFE - Ehefrau und Geliebte zeitgleich schwanger!!!!

31. Dezember 2006 um 14:07

Ich habe ein sehr großes Problem. Ich 34 Jahre bin seit 15 Jahren mit meiner Ehefrau zusammen, davon 10 Jahre verheiratet. In letzter Zeit lief es nicht mehr so gut zwischen uns. Wir hatten beruflich viel Streß und stritten uns. Zudem kommt, dass wir uns mit dem Kauf unserer Eigentumswohnung übernommen hatten.... In dieser Zeit lernte ich meine Geliebte kennen und lieben. Jawohl lieben. Ich wollte nicht fremd gehen, wirklich nicht. Ich habe mich versucht gegen das Gefühl zu wehren. Aber mit meiner Frau gab es bloß noch Streit, wenn ich dann in den Armen meiner Geliebten lag, war alles vergessen. Ich hab so oft versucht, von ihr wegzukommen. Tja, und dann fing ich wieder an mit meiner Ehefrau zu schlafen, um eben von meiner Geliebten wegzukommen.

Kurz vor Weihnachten erzählte mir meine Frau, dass sie schwanger sei. Ich war glücklich, hoffte ich doch auf einen Neuanfang. Ich wollte das Verhältnis zu meiner Geliebten darauf hin sofort beenden. Aber dann erzählte sie mir, dass sie ebenfalls von mir ein Kind erwartet.

Was soll ich nur tun?

Soll ich bei meiner Frau bleiben oder soll ich zu meiner Geliebten gehen? Ich muss mich jetzt entscheiden. Aber für wem?
Mit meiner Ehefrau verbinden mit 15 gemeinsame Jahre und eine 10-jährige Ehe. Mit meiner Geliebten verbinden mich nur ein paar Monate - dafür ja, bitte lacht mich nicht aus - die große Liebe.

Was soll ich tun? Es sind meine beiden Kinder!!!!!

Bitte keine Beschimpfungen, mir geht es dreckig genug.

Mehr lesen

31. Dezember 2006 um 14:11

Wußte die Geliebte von der Schwangerschaft deiner Frau?
Dann könnte sie auch gelogen haben um Dich zu behalten oder sich zu rächen. Ansonsten kann ich nur sagen: dumm gelaufen!
Denn wenn deine Geliebte schwanger ist, mußt du es doch auch der Ehefrau erzählen wegen Geld zahlen usw.

Naja, aber erstmal ruhig bleiben und abwarten, irgendwie glaube ich diesem Zufall nicht so ganz.

Entscheiden mußt du dich aber so oder so.

2 LikesGefällt mir

31. Dezember 2006 um 14:12

Aus welchem schlechten Film ist das denn?
Kaum zu glauben.

Naja, was soll man Dir raten?

Hmmm, Du solltest damit anfangen mal bei beiden Damen reinen Tisch zu machen, damit sie in den weiteren Verlauf involviert werden und um spätere Komplikation aus dem Weg zu gehen, denn wie Du ja schon schreibst, es sind beides Deine Kinder (gehen wir mal davon aus) .

Bei wem Du dann letzen Endes bleibtst, wird sich dann zeigen......

1 LikesGefällt mir

31. Dezember 2006 um 14:17
In Antwort auf finja29

Wußte die Geliebte von der Schwangerschaft deiner Frau?
Dann könnte sie auch gelogen haben um Dich zu behalten oder sich zu rächen. Ansonsten kann ich nur sagen: dumm gelaufen!
Denn wenn deine Geliebte schwanger ist, mußt du es doch auch der Ehefrau erzählen wegen Geld zahlen usw.

Naja, aber erstmal ruhig bleiben und abwarten, irgendwie glaube ich diesem Zufall nicht so ganz.

Entscheiden mußt du dich aber so oder so.

Nein, sie wußte nichts davon...
meine Geliebte ist ganz sicher schwanger. Ich war beim FA dabei. Als ich unser Kind am Ultraschall war, wurde mir ganz warum ums Herz. Bei meiner Ehefrau auch... Es sind meine Kinder. Ich weiß nur nicht, bei wem ich bleiben soll. Ehefrau oder Geliebte. Ich weiß nur eins, lieben tu ich nur meine Geliebte. Ich habe für sie Empfindungen, die ich für meine Ehefrau nie hatte. Aber Sie ist meine Ehefrau. Und meine Geliebte eben "nur" meine Geliebte. Was soll ich nur tun?????????ß

Gefällt mir

31. Dezember 2006 um 14:24
In Antwort auf sos126

Nein, sie wußte nichts davon...
meine Geliebte ist ganz sicher schwanger. Ich war beim FA dabei. Als ich unser Kind am Ultraschall war, wurde mir ganz warum ums Herz. Bei meiner Ehefrau auch... Es sind meine Kinder. Ich weiß nur nicht, bei wem ich bleiben soll. Ehefrau oder Geliebte. Ich weiß nur eins, lieben tu ich nur meine Geliebte. Ich habe für sie Empfindungen, die ich für meine Ehefrau nie hatte. Aber Sie ist meine Ehefrau. Und meine Geliebte eben "nur" meine Geliebte. Was soll ich nur tun?????????ß

Diese Entscheidung betrifft
nicht nur Dich alleine.

Gefällt mir

31. Dezember 2006 um 14:38
In Antwort auf sos126

Nein, sie wußte nichts davon...
meine Geliebte ist ganz sicher schwanger. Ich war beim FA dabei. Als ich unser Kind am Ultraschall war, wurde mir ganz warum ums Herz. Bei meiner Ehefrau auch... Es sind meine Kinder. Ich weiß nur nicht, bei wem ich bleiben soll. Ehefrau oder Geliebte. Ich weiß nur eins, lieben tu ich nur meine Geliebte. Ich habe für sie Empfindungen, die ich für meine Ehefrau nie hatte. Aber Sie ist meine Ehefrau. Und meine Geliebte eben "nur" meine Geliebte. Was soll ich nur tun?????????ß

Das selbe
ist meinem Nahcbarn vor ein paar Jahren auch passiert! Er hat seiner Frau aber nichts davon gesagt, erst nach der Geburt des Kindes (von seiner Frau) haben das seine Freunde für ihn übernommen...
Zu Anfang gab es natürlich mords Stress!!! Inklusive Scheidung.
Doch er lebt seitdem mit der anderen zusammen und zieht dieses Kind gemeinsam auf - das andere sieht er, so oft er will, sprich, er kümmert sich wirklich auch um beide.
Aber natürlich hat er sein Haus verloren - das gehört jetzt seiner ExFrau.
Nur soweit ich weiss - ist er jetzt sehr glücklich, auch wenn das ganze eine furchtbare Situation war, und das selbstverständlich über sehr lange Zeit hinweg.
Am Anfang wird dann auch viel geredet - Verwandte, Bekannte, Bewohner... aber da wächst Gras drüber!

Seine ExFrau hat nun - allerdings erst anch sehr langer Zeit - wieder einen Partner gefunden, und ist auch glücklich.

Du hast dir das selbst eingebrockt - und solltest es auch dementsprechend ausbaden!
Nimm dir an dem obigen Beispiel ein eben solches - ich glaube, das ist der einzige, wenn auch harte Weg!!!

Machst du es umgekehrt, hast du vielleicht offiziell weniger Probleme, aber in Wahrheit (!) wird dabei überhaupt niemand glücklich... und du verdirbst auch deiner Frau die Chance, ein wahrhaft glückliches Leben zu haben.
Und wenn du sagst, deine Geliebte sei eben "nur" deine Geliebte - es sind beide Frauen gleichwertige Menschen.

Unterm Strich währt Ehrlichkeit am längsten.

Gefällt mir

31. Dezember 2006 um 15:40

Entscheide für das stärkere Gefühl!
Scheiß Situation! Da sollte man sich vorher schon Gedanken drüber machen. Denkt ihr denn gar nicht mehr an Verhütung. Aber jetzt ist es eh zu spät!
Wie du dich entscheidest, es wird eine harte und schwierige Zeit für Dich.
An deiner Stelle würde ich mich für die Geliebte entscheiden. Deine Frau liebst du eh nicht. Mit ihr wirst du niemals mehr so glücklich wie mit deiner Geliebten.
Zum unglücklich sein ist das Leben zu kurz und kostbar. Fang mit deiner Geliebten ein neues, glückliches Leben an.
Ich bin im Moment genauso unglücklich wie du und meine Ehe ist nach 10 Jahren auch kaputt.
Ich wünsch dir viel Glück bei deiner richten Entscheidung und denk irgendwann mal über einen Vaterschaftstest nach.
Liebe Grüße

Gefällt mir

31. Dezember 2006 um 15:55

Wie
es equinox so schön geschrieben hat: Die Entscheidung betrifft nicht nur dich. Wenn deine Frau weiß das du eine Geliebte hast, nimmt sie dir vielleicht die Entscheidung ab.

Ich wünsch dir noch viel Glück.

Gefällt mir

31. Dezember 2006 um 15:57
In Antwort auf kannsein

Wie
es equinox so schön geschrieben hat: Die Entscheidung betrifft nicht nur dich. Wenn deine Frau weiß das du eine Geliebte hast, nimmt sie dir vielleicht die Entscheidung ab.

Ich wünsch dir noch viel Glück.

Er scheint den Denkansatz
nicht wargenommen oder verstanden zu haben.

Es geht hier nicht mehr um IHN sondern vorrangig um zwei noch nicht geborene Kinder und dazu gehören auch Mütter, die erwachsene Frauen sind und die ein Recht darauf haben hier mit zureden. Er hat deren leben lang genug manipuliert.

Gefällt mir

31. Dezember 2006 um 18:15
In Antwort auf sos126

Nein, sie wußte nichts davon...
meine Geliebte ist ganz sicher schwanger. Ich war beim FA dabei. Als ich unser Kind am Ultraschall war, wurde mir ganz warum ums Herz. Bei meiner Ehefrau auch... Es sind meine Kinder. Ich weiß nur nicht, bei wem ich bleiben soll. Ehefrau oder Geliebte. Ich weiß nur eins, lieben tu ich nur meine Geliebte. Ich habe für sie Empfindungen, die ich für meine Ehefrau nie hatte. Aber Sie ist meine Ehefrau. Und meine Geliebte eben "nur" meine Geliebte. Was soll ich nur tun?????????ß

Tja......
ist echt dumm gelaufen, aber....
So ist das Leben.

Sie ist NUR Deine Geliebte... die Aussage stört mich schon etwas, ehrlich.
Aber grundsätzlich würde ich sagen, geh dahin wo Deine Gefühle hin wollen !
ES bringt nix, wenn Du bei der Frau bleibst wenn Du die andere liebst.
Und die NUR Geliebte kann auch mal FRAU werden !
Guten Rutsch u. daß Du fürs Herz entscheidest.
wie Du ja schreibst, sind BEIDE Deine Kinder, also.

wünsch Dir alles Gute

Gefällt mir

1. Januar 2007 um 13:05
In Antwort auf sos126

Nein, sie wußte nichts davon...
meine Geliebte ist ganz sicher schwanger. Ich war beim FA dabei. Als ich unser Kind am Ultraschall war, wurde mir ganz warum ums Herz. Bei meiner Ehefrau auch... Es sind meine Kinder. Ich weiß nur nicht, bei wem ich bleiben soll. Ehefrau oder Geliebte. Ich weiß nur eins, lieben tu ich nur meine Geliebte. Ich habe für sie Empfindungen, die ich für meine Ehefrau nie hatte. Aber Sie ist meine Ehefrau. Und meine Geliebte eben "nur" meine Geliebte. Was soll ich nur tun?????????ß

Hör auf zu
jammern!!!!!!Wer ungeschützt vö........kann ,muß auch die Konsequenzen tragen!Was ich schlimm finde,das du mit deiner frau auch einfach so wieder geschlafen hast--ungschützt,was wäre ,wenn du dir was eingefangen hättest--ohne zu denken hättest du deine nichtsahnende frau auch noch angesteckt!
Sag mal hast du eigentlich Null Gewissen im Herzen??Gehst mit beiden Frauen mit zur Untersuchung,siehst dein Ungeborenes und redest von Gefühlen???Denkst du einmal außer an dich,auch mal an jemand anderes??Ihr Kerle könnt wirklich ganzschöne Heuchler sein!!!

Du fragst was du tun sollst?????Dein frau ist hoffentlich klug genug ,dir einen tritt zu geben,jammere nicht über Ehejahre --das ist nur Heuchelei--geh zu deiner Geliebten ,da wird alles besser und verschone deine frau---sie ist das Opfer dieser ganzen Geschichte--NICHT DU MEIN LIEBER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das willst du sicher nicht hören --logisch,aber willst du jetzt auch noch Mitleid oder was???
Alles könnt ihr Männer auch nicht haben!

2 LikesGefällt mir

1. Januar 2007 um 13:08

Du sprichst
mir voll aus der Seele!!!!!

Gefällt mir

1. Januar 2007 um 17:48

Wie sagte...
meine Oma immer ???

5 Minuten Rittmeister 18 Jahre Zahlmeister...
Das hättest Du Dir vorher überlegen müssen...

3 LikesGefällt mir

1. Januar 2007 um 19:36

Hmm...
... okay, also mal ganz ohne Beschimpfungen und Vorwürfe:

Es sind zwar beides Deine Kinder, aber Du wirst nicht mit beiden Frauen zusammen sein können. Um eine Entscheidung kommst Du also drum herum.

Und wenn man die Kinder mal ganz außen vorlässt, so geht es um Deine Ehefrau, die Du nicht mehr liebst, mit der Du aber gemeinsames Vermögen, gemeinsame Freunde und alles hast, und um Deine Geliebte, die Du liebst!

Du kannst ein derart verzwicktes Problem nicht komplett lösen, aber Du musst beim Grundproblem anfangen. Und da kann man Dir nichts sagen als allen anderen: Wenn Du nur Deine Geliebte liebst, dann ist doch eigentlich alles klar. Hey, Du lebst nur einmal.

Um Deine Schuldgefühle wirst Du so oder so nicht umher kommen. Zwei Frauen gibt es auch nicht auf einmal (zumindest dann nicht, wenn man mit offenen Karten spielt) und von Statusdenken halte ich nicht viel. Ja, die eine ist Deine Ehefrau und die andere "nur" Deine Geliebte, aber Du kannst niemandem die Garantie geben, ihn für immer zu lieben - auch wenn Du Deine Ehefrau wohl besser nicht geheiratet hättest, wenn Du solche Gefühle für sie nicht gehabt hast.

Zurückdrehen kannst Du die Zeit eh nicht - also mach das Beste daraus. Vielleicht bist Du auch nicht die große Liebe Deiner Frau, vielleicht wirst Du es aber auch nicht mehr sein, wenn Du ihr die Wahrheit sagst. Aber wälz die Entscheidung nicht auf sie ab. Das ist unfair. Sie ist in einer schwierigen Situation - und ein Leben als alleinerziehende verlassene Ehefrau und Mutter hat sie sich sicher nicht gewünscht. Und von ihr zu fordern, dass sie vielleicht mit einer weiteren Frau leben muss, wäre in ihrer Situation nicht fair.

Einem von beiden wirst Du unendlich weh tun. Deiner Ehefrau vielleicht sogar mehr als Deiner Geliebten, weil sie als Einzige nichts von der ganzen Sache wusste.

Warum Ihr ohne Verhütung miteinander schlaft, weiß ich auch nicht. Aber hast Du überhaupt vorgehabt, Dich von Deiner Frau zu trennen oder versucht Deine Geliebte vielleicht sogar, Dich mit einem Kind an sich zu binden?

Ich weiß ehrlich nicht, was genau ich Dir raten soll, aber vielleicht hilft es ja als Gedankenanstoß.

1 LikesGefällt mir

1. Januar 2007 um 19:57
In Antwort auf sonnenfisch78

Hmm...
... okay, also mal ganz ohne Beschimpfungen und Vorwürfe:

Es sind zwar beides Deine Kinder, aber Du wirst nicht mit beiden Frauen zusammen sein können. Um eine Entscheidung kommst Du also drum herum.

Und wenn man die Kinder mal ganz außen vorlässt, so geht es um Deine Ehefrau, die Du nicht mehr liebst, mit der Du aber gemeinsames Vermögen, gemeinsame Freunde und alles hast, und um Deine Geliebte, die Du liebst!

Du kannst ein derart verzwicktes Problem nicht komplett lösen, aber Du musst beim Grundproblem anfangen. Und da kann man Dir nichts sagen als allen anderen: Wenn Du nur Deine Geliebte liebst, dann ist doch eigentlich alles klar. Hey, Du lebst nur einmal.

Um Deine Schuldgefühle wirst Du so oder so nicht umher kommen. Zwei Frauen gibt es auch nicht auf einmal (zumindest dann nicht, wenn man mit offenen Karten spielt) und von Statusdenken halte ich nicht viel. Ja, die eine ist Deine Ehefrau und die andere "nur" Deine Geliebte, aber Du kannst niemandem die Garantie geben, ihn für immer zu lieben - auch wenn Du Deine Ehefrau wohl besser nicht geheiratet hättest, wenn Du solche Gefühle für sie nicht gehabt hast.

Zurückdrehen kannst Du die Zeit eh nicht - also mach das Beste daraus. Vielleicht bist Du auch nicht die große Liebe Deiner Frau, vielleicht wirst Du es aber auch nicht mehr sein, wenn Du ihr die Wahrheit sagst. Aber wälz die Entscheidung nicht auf sie ab. Das ist unfair. Sie ist in einer schwierigen Situation - und ein Leben als alleinerziehende verlassene Ehefrau und Mutter hat sie sich sicher nicht gewünscht. Und von ihr zu fordern, dass sie vielleicht mit einer weiteren Frau leben muss, wäre in ihrer Situation nicht fair.

Einem von beiden wirst Du unendlich weh tun. Deiner Ehefrau vielleicht sogar mehr als Deiner Geliebten, weil sie als Einzige nichts von der ganzen Sache wusste.

Warum Ihr ohne Verhütung miteinander schlaft, weiß ich auch nicht. Aber hast Du überhaupt vorgehabt, Dich von Deiner Frau zu trennen oder versucht Deine Geliebte vielleicht sogar, Dich mit einem Kind an sich zu binden?

Ich weiß ehrlich nicht, was genau ich Dir raten soll, aber vielleicht hilft es ja als Gedankenanstoß.

Ich finde es unmöglich
wie sich alles hier nur um den Kerl dreht .

Es geht nicht mehr um ihn sondern, wie schon geschrieben um zwei Frauen und zwei Kinder, die ein RECHT darauf haben bei der Lösung dieses Problems intergriert zu werden denn letzten Endes ist entscheidend was sie wollen und nicht was er will.

2 LikesGefällt mir

1. Januar 2007 um 20:16
In Antwort auf equinox68

Ich finde es unmöglich
wie sich alles hier nur um den Kerl dreht .

Es geht nicht mehr um ihn sondern, wie schon geschrieben um zwei Frauen und zwei Kinder, die ein RECHT darauf haben bei der Lösung dieses Problems intergriert zu werden denn letzten Endes ist entscheidend was sie wollen und nicht was er will.

Ui...
... ich hoffe ja nicht, dass jetzt hier der Eindruck aufgekommen ist, dass ich mit Ehebrechern sympathisiere.

Habe Deine Einträge auch gelesen, war aber auch geschockt, dass hier jemand anders empfiehlt, sich wegzuhängen.

Grundsätzlich und ohne Einschränkungen hast Du Recht: Es geht um zwei Frauen und zwei Kinder, die wahrscheinlich alle unendlich unter der Situation leiden werden (das hatte ich auch geschrieben). Den Fehler in der Geschichte hat es schon viel früher gegeben. Das ist nicht zu entschuldigen, das hätten viele von uns auch nicht gemacht (und andere vielleicht doch). Für mich ist das auch unvorstellbar. Ich hätte vorher den Absprung hinbekommen, hätte nicht geheiratet, wenn das Gefühl nicht gereicht hätte und hätte auch so vieles überhaupt anders gemacht.

Ich sehe da auch keine Lösung. Würden die betroffenen Frauen hier schreiben, so würde wahrscheinlich jeder empfehlen, sich zu trennen. Doch das, was sie wollen, ist schon viel früher nicht mehr beachtet worden. Wer eine Ehe eingeht, will (das nehme ich mal an) eine auf Vertrauen basierende Partnerschaft, die nicht kaputtzukriegen ist - nicht mit finanziellen Belastungen durch den Kauf von Eigentumswohnungen, nicht durch Streit und schon gar nicht durch Dritte. Das sie das nicht will, hat die Ehefrau meiner Meinung nach schon bei der Eheschließung entschieden.

Und das können wir ihm hier vorwerfen so oft wie wir wollen. Es ändert einfach nichts mehr. Aber letztendlich schreiben wir ja ihm und gehen auf ihn ein, weil er den Thread gestartet hat. Von daher dreht sich doch alles zwangsläufig um ihn. Für mich sind die Schuldgefühle und die Entscheidungsfrage auch das geringste Problem, weil es eben im Gegensatz zu den zwei Frauen und zwei Kindern vergleichsweise wenig wiegt.

Aber ehrlich gesagt habe ich keine Lust darauf, dass man sich jetzt hier noch untereinander zofft, weil es nun darum geht, wie sehr man ihn beschimpft, wie sehr man auf sein Problem eingeht und ob man die richtige Wortwahl trifft. Ich Stimme auch nicht mit jeder Meinung überein und es gibt sicher auch Antworten, die mich aufregen, aber hier noch andere anzugreifen (vielleicht verstehe ich das auch falsch?) finde ich absolut nicht okay.

Gefällt mir

1. Januar 2007 um 20:53
In Antwort auf sonnenfisch78

Ui...
... ich hoffe ja nicht, dass jetzt hier der Eindruck aufgekommen ist, dass ich mit Ehebrechern sympathisiere.

Habe Deine Einträge auch gelesen, war aber auch geschockt, dass hier jemand anders empfiehlt, sich wegzuhängen.

Grundsätzlich und ohne Einschränkungen hast Du Recht: Es geht um zwei Frauen und zwei Kinder, die wahrscheinlich alle unendlich unter der Situation leiden werden (das hatte ich auch geschrieben). Den Fehler in der Geschichte hat es schon viel früher gegeben. Das ist nicht zu entschuldigen, das hätten viele von uns auch nicht gemacht (und andere vielleicht doch). Für mich ist das auch unvorstellbar. Ich hätte vorher den Absprung hinbekommen, hätte nicht geheiratet, wenn das Gefühl nicht gereicht hätte und hätte auch so vieles überhaupt anders gemacht.

Ich sehe da auch keine Lösung. Würden die betroffenen Frauen hier schreiben, so würde wahrscheinlich jeder empfehlen, sich zu trennen. Doch das, was sie wollen, ist schon viel früher nicht mehr beachtet worden. Wer eine Ehe eingeht, will (das nehme ich mal an) eine auf Vertrauen basierende Partnerschaft, die nicht kaputtzukriegen ist - nicht mit finanziellen Belastungen durch den Kauf von Eigentumswohnungen, nicht durch Streit und schon gar nicht durch Dritte. Das sie das nicht will, hat die Ehefrau meiner Meinung nach schon bei der Eheschließung entschieden.

Und das können wir ihm hier vorwerfen so oft wie wir wollen. Es ändert einfach nichts mehr. Aber letztendlich schreiben wir ja ihm und gehen auf ihn ein, weil er den Thread gestartet hat. Von daher dreht sich doch alles zwangsläufig um ihn. Für mich sind die Schuldgefühle und die Entscheidungsfrage auch das geringste Problem, weil es eben im Gegensatz zu den zwei Frauen und zwei Kindern vergleichsweise wenig wiegt.

Aber ehrlich gesagt habe ich keine Lust darauf, dass man sich jetzt hier noch untereinander zofft, weil es nun darum geht, wie sehr man ihn beschimpft, wie sehr man auf sein Problem eingeht und ob man die richtige Wortwahl trifft. Ich Stimme auch nicht mit jeder Meinung überein und es gibt sicher auch Antworten, die mich aufregen, aber hier noch andere anzugreifen (vielleicht verstehe ich das auch falsch?) finde ich absolut nicht okay.

Es dreht sich in so fern um ihn als
daß er nach einem Rat fragt und in der Mehrheit der Antworten ist klar heraus zu lesen, daß er das machen soll, was für IHN gut ist und das sehe ich eben anders.

Was für ihn gut ist, ist jetzt mal vollkommen egal.
Er aht eine Verantwort und die vierfach.

Du hast Rechts, wenn Du hier die Meinungsäußerung insofern kritisierst als daß es zu nichts führt, wenn man den Poster beschimpft

Gefällt mir

2. Januar 2007 um 11:15

Bin entsetzt......
..............und zwar von den Leuten die hier dermaßen haßerfüllte Kommentare von sich geben!!!!!!!!!

Sowas gehört nicht hier her....jeder sucht hier Rat, und will keine Beschimpfungen!!!!!

Gefällt mir

2. Januar 2007 um 18:04
In Antwort auf suleika34

Bin entsetzt......
..............und zwar von den Leuten die hier dermaßen haßerfüllte Kommentare von sich geben!!!!!!!!!

Sowas gehört nicht hier her....jeder sucht hier Rat, und will keine Beschimpfungen!!!!!

Warum?
Das sind keine Beschimpfungen sondern Kritik,die man auch vertragen muß,schließlich hat er diese sache selbst verursacht und da kann man nicht nur sanft mit ihm umgehen,denn er jammert schließlich,das er sich nicht entscheiden kann,das ist das schlimme!Er soll durch diese harten Worte endlich Verantwortung übernehmen-hier geht es schließlich nicht darum sich zwischen einer roten oder blauen Hose zu entscheiden!!

Warum antwortest du eigentlich nicht mal wieder--"Du Armer du"?Auch dazu zu feige was??

2 LikesGefällt mir

2. Januar 2007 um 18:15

Schwierige Entscheidung..
denn du würdest am liebsten beide behalten, Familie und die Geliebte, die du liebst.
An deiner Stelle würde ich mich erst mal fragen, ob es wirklich Sinn hat bei einer Frau zu bleiben, die man(n) nicht mehr liebt. Wenn dich deine Geliebte liebt und du sie auch, wieso wartest du dann? Aber eines ist ziemlich sicher, finanziell bist du jetzt erst recht ruiniert und das ist keine gute Voraussetzung für irgendeine Beziehung.

Die Frage mit den Kindern hättest du dir vorher stellen müssen, nicht jetzt wo es bald noch 2 weitere gibt....

Gefällt mir

3. Januar 2007 um 1:09

Ja, es geht Dir dreckig...
trotzdem kann ich nur sagen, dass Du Dich selbst in diese Situation gebracht hast.
Mein Partner hat mich letztes Jahr auch betrogen und seine "Geliebte" behauptete, sie sei schwanger.
Zum Glück hat sich dies als Erpressung herausgestellt.
Schwanger kann man aber trotz allem nur werden, wenn man ungeschützten Verkehr hat...
Wer sich da nicht über die Konsequenzen (die auch über eine Schwangerschaft hinausgehen können) bewusst ist, muss mit dem Ergebnis und seiner eigenen Sorglosigkeit leben.
Mitleid oder gute Ratschläge, wie Du aus dieser Situation unbeschadet herauskommst, kannst Du daher nicht ernsthaft erwarten.
Dies ist keine Beschimpfung, aber es zeigt sich wieder einmal, dass "Vorher - Nachdenken" viele Schwierigkeiten verhindern kann...

Gefällt mir

3. Januar 2007 um 8:26

Er bekommt
ja Ratschläge,nur halt nicht ganz so sanft!Mitleid nein das bekommt er kaum,dazu ist diese Sache die er da verursacht hat auch viel zu Hammer!Ein erwachsener Mann der jammert weil er mit 2Frauen geschlafen hat und sie nun ein Kind von ihm bekommen--hat denn der Kleine nicht gewußt das soetwas passieren kann wenn man ungeschützt mit jemanden schläft??Ach der Arme!!!

Gefällt mir

3. Januar 2007 um 9:24

Hmmm
die große liebe wird sich meistens nach einigen jahren auch am alltag abschleifen, vermute ich mal.

wärst du mit deiner geliebten so lange verheiratet gewesen, wäre sie mit großer wahrscheinlichkeit in der gleichen position wie deine frau heute. mach dir nichts vor - auch in 10 jahren wirst du mit deiner heutigen geliebten evtl. genau da stehen, wo du heute mit deiner frau stehst... die größten lieben entstehen meist in vermeintlich ausweglosen situationen, wenn man "legal" nicht zueinander finden kann und sich meistens vor sehnsucht verzehrt. ob ihr im alltag bestand hättet, würdest du erst nach langer zeit erfahren. trotz schwieriger zeiten hat deine ehe ja bis dato noch bestand. wobei ich nicht unbedingt glaube, dass deine frau nichts ahnt... aber gehen wir mal von ihrer ahnungslosigkeit aus!

mein rat wäre: bleib einfach mal eine weile alleine und benutze die beiden frauen nicht als deinen "hafen". leider zeigt deine geschichte einmal mehr, dass fremdgehende menschen keine kondome benutzen... wie gestern bei dr. house blindes vertrauen würde ich keinem menschen empfehlen. jeder mensch macht "fehler", muß aber auch dafür bezahlen (auch aus dr. house) deine geliebte und du, ihr wußtet ganz genau, auf was ihr euch einlaßt. deine frau hingegen ist in der position der ahnungslosigkeit, für sie wird es wohl ein schock werden, denn sie ist darauf nicht vorbereitet. fakt ist: du warst nutznießer von zwei sexuellen beziehungen und hast daraus geschöpft und konntest darüber ein wenig deinen alltag vergessen. das gibt es aber nicht umsonst, und hier ist eben die rechnung des lebens. aber: was auch immer passiert: es wird alles nicht ganz so heiß gegessen, wie es gekocht wurde! es werden sich alle beteiligten auch mit der zeit daran gewöhnen, dass es so ist wie es ist. leicht wird es nicht werden, aber da mußt du jetzt durch, auch wenn du am liebsten dich in luft auflösen würdest. es wird teuer werden, denn du wirst deiner frau und den kindern unterhalt bezahlen... deiner geliebten wirst du kindesunterhalt bezahlen müssen - alles in allem kommen finanziell harte zeiten auf dich zu! "18 jahre zahlmeister" stimmt nicht so ganz, unterhalt wird bis 26 gezahlt - falls deine kinder studieren wollen. das recht auf freie berufswahl haben sie! am besten ist, du läßt dich von einem anwalt beraten, was das finanzielle angeht, denn es muss für die kinder gesorgt sein, aber auch du mußt von was leben und versorgt sein und hast einen selbstbehalt. am besten wird wohl sein, du setzt dich mit beiden frauen an einen tisch, vor allen dingen sollte deine frau bescheid wissen, dass du in der zeit, als es "nicht so gut lief", in den armen einer anderen gelegen bist, die nun auch schwanger von dir ist. weisst du, das leben bietet schonzeiten für kinder, die noch nicht wissen, wie das leben funktioniert. du aber bist ein gestandenes mannsbild und längst schon volljährig. fehler machen... ich glaube manchmal nicht einmal, ob es überhaupt "fehler" gibt - für mich gibt es eher nur handlungen (manchmal auch aus impulsen heraus), für die man eben gerade stehen muß. wir können nicht mal eben ein spiel spielen und dann wie in einem theater die bühne verlassen, auch wenn sich das bestimmt schon jeder von und einmal gewünscht hat. kannst mir glauben - ich auch! du kannst aber auch glück im unglück haben, und deine frau weiß selber, wie schlecht es gelaufen ist und dir bleibt eine riesenszene erspart? vielleicht aber auch nicht? das ist das leben, und du bist gerade darin angekommen...

beweise jetzt deine stärke und deine souveränität und löse dieses problem!
"probleme sind lösungen in arbeitskleidung" hab ich kürzlich mal irgendwo gelesen. das hat mir gefallen. pack es an, augen AUF und durch an deiner stelle wäre ich auch irgendwie neugierig auf die kinder, und ob sie sich ein bisschen ähnlich sehen. vielleicht wird ja alles gar nicht so schlimm, wie du es dir ausmalst? eine unbequeme zeit wirst du haben, das ist dir klar! aber das bleibt nicht so und es kommen auch wieder andere zeiten. nur finanziell wird es eng werden die nächsten jahre. solltest du aber noch einmal eine affäre haben, so solltest du besser verhüten. man kann ja nicht nur schwanger werden, man kann auch krank werden/sich was holen...

nachdem das kind in den brunnen gefallen ist, helfen beschimpfungen sowieso nicht weiter! wozu auch? ich verstehe erst recht nicht, wieso man über weit entfernte menschen, die mist gebaut haben und hier darüber berichten, hier auch noch verbal herfallen muß? weil derjenige hier kein gesicht sondern nur eine reihe an buchstaben hinterläßt? macht ihn das zum seelenlosen? jeder hat in seinem leben schon mist gebaut! nur ist es ein unterschied, ob man es preisgibt oder nicht! deswegen ist niemand besser oder schlechter.

es ist, als hättest du vom leben (allerdings hausgemacht) einen klumpen lehm auf den arbeitstisch geknallt bekommen. den mußt du jetzt abteilen und formen, ihm struktur geben - und zwar so, dass alle damit einigermaßen leben und umgehen können. du bist bestimmt nicht der erste, dem sowas passiert. ich denke auch, dass du in einem männerforum besser aufgehoben bist als hier. www.maennerseiten.de - die haben ein sehr nettes forum und der ton ist recht gemäßigt.

alles gute und viel glück. das wichtigste ist - und das halte dir immer vor augen - dass alle gesund bleiben!

lg, pearly

2 LikesGefällt mir

3. Januar 2007 um 9:28
In Antwort auf sos126

Nein, sie wußte nichts davon...
meine Geliebte ist ganz sicher schwanger. Ich war beim FA dabei. Als ich unser Kind am Ultraschall war, wurde mir ganz warum ums Herz. Bei meiner Ehefrau auch... Es sind meine Kinder. Ich weiß nur nicht, bei wem ich bleiben soll. Ehefrau oder Geliebte. Ich weiß nur eins, lieben tu ich nur meine Geliebte. Ich habe für sie Empfindungen, die ich für meine Ehefrau nie hatte. Aber Sie ist meine Ehefrau. Und meine Geliebte eben "nur" meine Geliebte. Was soll ich nur tun?????????ß

Damit hast du doch deine frage schon beantwortet
oder du bist manns genug und bleibst einfach erst einmal alleine?

p.s.: nur die liebe zählt!

Gefällt mir

3. Januar 2007 um 12:05

@Kathi
ist ja witzig, den gleichen Gedanken hatte ich auch schon.
GLG Henriette

Gefällt mir

3. Januar 2007 um 13:04

Häää?
DU fühlst dich dreckig?

Wie soll sich denn dann erst deine Ehefrau fühlen? Hast du darüber mal nachgedacht?

Außerdem bist du selbst Schuld- wie kann man fremdgehen und dann auch noch OHNE Verhütung bzw. KONDOME damit sowas nicht passieren kann????

Mal abgesehen, dass deine Geliebte hätte verhüten können und das Kind sicherlich als Druckmittel benutzen wird, solltest du zu allererst einmal mit deiner Frau sprechen. Wenn sie erfährt, dass du ein Lügner und Betrügner bist, der einer anderen Frau genauso nett wie ihr ein Kind gemacht hat, dann wird sie sich vielleicht überlegen, ob sie das Kind überhaupt austragen wird.

Es wäre das aller letzte, wenn du es ihr nicht sagst, sie vielleicht denkt, ihr wagt einen Neuanfang und effektiv lässt du sie dann mitten in der Schwangerschaft sitzen und mit deiner Geliebten durchzubrennen.

Noch kann sie sich gegen dich und das Kind entscheiden.... was sicher besser wäre, denn wenns wieder krieselt, schwängerst du die nächste....

Gefällt mir

3. Januar 2007 um 14:20

Liebe Moosi,
das meine ich natürlich nicht!
Aber ist es nicht sehr schwierig, Menschen, die vorher völlig gedankenlos und auch leichtsinnig waren, nun, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, Tipps zu geben, wie sie da wieder heraus kommen?
Der Schreiber macht ja keinen dummen Eindruck und man darf sich schon wundern, warum er sich über die Konsequenzen nicht vorher Gedanken gemacht hat.
Es ist schliesslich keine Weltneuheit, dass ungeschützter GV Folgen haben kann, wobei ein Kind wohl noch die harmloseste ist.
Was kann man ihm also raten?
Klar, er muss nun einige unangenehme Gespräche führen, sein Leben, wie er es bisher geführt hat, ist definitiv vorbei.
Sollten beide Frauen ihre Kinder behalten wollen, wird er sich die nächsten Jahre finanziell nur noch am unteren Limit bewegen.
Wie gesagt - ich bin hier weder schadenfroh noch möchte ich, dass er gesteinigt wird.
Ich sehe aber nicht ein, solche Betrüger, die jetzt erst feststellen, dass ihr Handeln auch Folgen haben kann, in ihrem Jammern zu unterstützen und zu bemitleiden.
LG,
biene

2 LikesGefällt mir

27. April 2008 um 13:06

LOL.
Cool.

Gefällt mir

27. April 2008 um 13:17

Hallo Claemmali
Ich war Geliebte UND schwanger... Im letzten Jahr!
Die Frau meines Geliebten war nicht zeitgleich schwanger, das vorweg.

Mein Geliebter wollte zu Hause von seiner Frau nicht rausgeworfen werden, denn er war gerade erst eben wieder zu ihr gezogen, zu ihr und seinen Kindern. Seine Kinder wollte er nicht wieder verlassen, ihnen nicht weh tun, deshalb wollte er, dass ich abtreibe.

Ich wollte es ohne ihn schaffen, wollte nicht abtreiben, aber ich schaffte es auf finanziellen Gründen nicht und habe das Kind abgetrieben. Er fuhr mich zur Klinik, er bezahlt alles, nur um zu Hause den Schein eines tollen Ehemannes und Vater aufrecht erhalten zu können.

Nichts von dem ist er. Er traf sich auch weiterhin mit mir. Sie hat mehrmals Dinge von mir entdeckt, stellte ihn immer vor die Wahl, er sagte ihr immer, er entscheidet sich für sie, aber traf sich auch weiterhin mit mir.

So können Männer sein, die ANGST haben, FEIGE sind, einfach nicht genug EIER in der Hose haben, aber von großer Liebe reden und es tut mir so leid und sie war nie wichtig und ich habe es beendet und bla bla blaaaaaaaaaaaa....

Gefällt mir

27. April 2008 um 17:30
In Antwort auf wolkenlos5

Hallo Claemmali
Ich war Geliebte UND schwanger... Im letzten Jahr!
Die Frau meines Geliebten war nicht zeitgleich schwanger, das vorweg.

Mein Geliebter wollte zu Hause von seiner Frau nicht rausgeworfen werden, denn er war gerade erst eben wieder zu ihr gezogen, zu ihr und seinen Kindern. Seine Kinder wollte er nicht wieder verlassen, ihnen nicht weh tun, deshalb wollte er, dass ich abtreibe.

Ich wollte es ohne ihn schaffen, wollte nicht abtreiben, aber ich schaffte es auf finanziellen Gründen nicht und habe das Kind abgetrieben. Er fuhr mich zur Klinik, er bezahlt alles, nur um zu Hause den Schein eines tollen Ehemannes und Vater aufrecht erhalten zu können.

Nichts von dem ist er. Er traf sich auch weiterhin mit mir. Sie hat mehrmals Dinge von mir entdeckt, stellte ihn immer vor die Wahl, er sagte ihr immer, er entscheidet sich für sie, aber traf sich auch weiterhin mit mir.

So können Männer sein, die ANGST haben, FEIGE sind, einfach nicht genug EIER in der Hose haben, aber von großer Liebe reden und es tut mir so leid und sie war nie wichtig und ich habe es beendet und bla bla blaaaaaaaaaaaa....

Du hast dein kind abgetrieben
obwohl du es eigentlich behalten wolltest und du hast dich deswegen dazu entschieden weil er nicht zu dir stand.

wieso triffst du dich mit so einem kerl noch? ich versteh das nicht. er respektiert euch beide nicht und du machst das alles mit. seine frau ist wirklich arm dran, aber sie will wenigstens stets an eine zweierbeziehung glauben (was auch irre ist), während du dich auf einen dreier einlässt, und das ohne schutz. aber das schlimmste ist, dass du dein kind verloren hast und mit ihm dennoch weiterhin in die kiste steigst. hast du denn keine selbstachtung mehr?

2 LikesGefällt mir

29. Mai 2008 um 12:03

Dieses "Cliquen"-Gequatsche ...
nervt !
Als ob nur Männer Geliebte hätten.
Frauen sind auch nur Menschen - keine Heiligen. Das ist sicher!
Ebenso sicher ist es richtig, dass Mann und Frau besonders in dem Falle der Untreue unbedingt darauf achten müssen, dass zumindest Kondome richtig verwendet werden. Weil die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist Krankheiten auf den anderen Partner zu übertragen, der natürlich davon ausgeht, dass er darauf vertrauen kann mit einem gewissenhaften!!! "gesunden" Menschen sex zu haben, oder zumindest so wie er/sie es zuvor gewohnt war.
Dies beruht auf Vertrauen.
Die andere Frau, die sich darauf eingelassen hat mit einem verheirateten Mann ins Bett zu gehen, hat es genauso riskiert und zugelassen schwanger zu werden. Ich bin davon überzeugt - auch mit guter Berechnung. Weil nur sie entscheiden kann ob das Kind anschließend geboren wird oder nicht. Zudem war sie sich sicher bewusst darüber, welch starken Druck sie damit auf den Mann ausüben kann. Allein dieser Gedanke ist schon krankhaft. ... weil letztendlich ... wer möchte schon Kind einer solch intriganten Frau sein.
Ich denke beide haben gewissenlos gehandelt - Die "blöde" Frau, die sich auf einen bereits in jeder Hinsicht "vergebenen" Mann eingelassen hat und zudem noch eine Schwangerschaft riskiert hat und der "blöde" Mann, der in schlechten Zeiten "seinen Partner" allein gelassen hat und zudem noch gleich zwei Kinder mit zwei unterschiedlichen "Partnern" ins Unheil gerissen hat.
Alle sind dennoch Menschen, und haben die Möglichkeit aus Fehlern zu lernen. Ich hoffe, dass dieser Beitrag einige Leute dazu bewegen wird, VORHER GENAU ZU ÜBERLEGEN mit wem man eine Schwangerschaft, oder sogar sein Leben riskiert in dem man ungeschützten Sex hat. Zudem hoffe ich, dass sich jeder genau darüber im klaren sein sollte, dass kein Kind gerne das Resultat irgendwelcher Intrigen und Selbstverwirklichungen sein möchte.

Gefällt mir

29. Mai 2008 um 13:24

Also, das mag jetzt hart klingen...
aber meine große liebe lasse ich nicht laufen! Und eine Ehe die nur noch besteht, weil ihr eine lange zeit zusammen gelebt hat und nicht mehr auf liebe basiert ist meiner meinung nach früher oder später zum scheitern verurteilt, oder etwa nicht? wenn du ganz klar sagen kannst, dass du deine frau nicht mehr liebst, sondern deine große liebe jetzt erst gefunden hast, dann würde ich sie nicht gehen lassen.

viele grüße,
kleine

Gefällt mir

29. Mai 2008 um 13:51
In Antwort auf equinox68

Es dreht sich in so fern um ihn als
daß er nach einem Rat fragt und in der Mehrheit der Antworten ist klar heraus zu lesen, daß er das machen soll, was für IHN gut ist und das sehe ich eben anders.

Was für ihn gut ist, ist jetzt mal vollkommen egal.
Er aht eine Verantwort und die vierfach.

Du hast Rechts, wenn Du hier die Meinungsäußerung insofern kritisierst als daß es zu nichts führt, wenn man den Poster beschimpft

Na! wenn er
aber jetzt das macht, was für alle anderen beteiligten gut ist, wird er früher oder später wieder irgendeinen mist machen, weil er das getan hat, was für andere gut war, aber nicht das, was er eigentlich wollte. bringt dann auch wieder nichts....

lg

Gefällt mir

29. Mai 2008 um 13:58
In Antwort auf sos126

Nein, sie wußte nichts davon...
meine Geliebte ist ganz sicher schwanger. Ich war beim FA dabei. Als ich unser Kind am Ultraschall war, wurde mir ganz warum ums Herz. Bei meiner Ehefrau auch... Es sind meine Kinder. Ich weiß nur nicht, bei wem ich bleiben soll. Ehefrau oder Geliebte. Ich weiß nur eins, lieben tu ich nur meine Geliebte. Ich habe für sie Empfindungen, die ich für meine Ehefrau nie hatte. Aber Sie ist meine Ehefrau. Und meine Geliebte eben "nur" meine Geliebte. Was soll ich nur tun?????????ß

Auf jeden fall
geliebte!!!! du machst es doch nur noch schlimmer, wenn du jetzt noch anfängst deine frau weiterhin in der ehe zu belügen und betrügen. sag ihr, dass du nichts mehr für sie empfindest und trenn dich! das mit der anderen würde ich erstmal gar nicht sagen!

lg

Gefällt mir

29. Mai 2008 um 22:17

Tja..
wie dusselig muss man(n) eigentlich sein LOL. Echt wirklich ich kann nicht mehr. Du suchst Dir eine Geliebte, die Du angeblich liebst und um die dann wieder zu vergessen schläfst Du dann wieder mit Deiner Frau. Vielleicht suchst Du Dir ja eine dritte um die beiden anderen zu vergessen und dann hoffst Du auch noch allen Ernstes hier auf Absolution. Ne wirklich....

2 LikesGefällt mir

30. Mai 2008 um 12:03


Sind Kondome denn soooooo teuer?????

2 LikesGefällt mir

31. Mai 2008 um 7:41

Bin zurück...
Also, ich bin schon überrascht, dass mein Thread nach fast 1 1/2 Jahren immer noch auf der ersten Seite ist. War schon lange nicht mehr im gofeminin. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich hierfür keine Zeit mehr hatte.

Ich beichtete Anfang 2007 meiner Frau alles und auch meiner Geliebten. Beide Frauen wollten mich nicht mehr. Hätte ich die Wahl gehabt, wäre ich zu meiner Geliebten, da ich sie wirklich sehr geliebt habe und es immer noch tue.

Ehefrau und Geliebte haben sich angefreundet und helfen sich gegenseitig. Die Kinder wachsen - sagen wir mal - wie Cousinen (beide Mädchen) auf. Ich darf sehe sich alle zwei Wochen. Beide Frauen reden nur noch das Nötigste.

Was mich am meisten schmerzt: Meine Ex-Geliebte hat einen neuen Partner gefunden, der immer mehr und mehr die Vaterrolle einnimmt. Die beiden wollen sogar heiraten und haben mich um die Adoption gebeten.

Meine Noch-Ehefrau (Scheidung läuft) haßt mich.

Es war ein Spiel zu dritt, wo es zwei Verlierer (Ehefrau und ich) und eine Gewinnerin (Ex-Geliebte) gab. Denn sie hat einen neuen Partner, Ehemann und Vater ihres Kindes gefunden.

Ich bin sehr traurig.

Gefällt mir

31. Mai 2008 um 17:38

Ja, ich denke, es ist das beste
wenn das Kind in geordneten Verhältnissen aufwächst. Den selben Familiennamen trägt und das Gefühl hat, dazuzugehören, auch rechtlich gesprochen.

Es mag zwar herzlos klingen, aber für mich hat es den Vorteil, keinen Unterhalt mehr zahlen zu müssen. Dann kann ich meine Noch-Ehefrau besser unterstützen. Klingt hart, bitte schimpft mich nicht, aber der Vortel liegt nun auf der Hand. Ich möchte meine Noch-Ehefrau so gut es geht entschädigen. Ich verstoße ja mein leibliches Kind nicht, indem ich der Adoption zustimme. Die beiden haben mir zugesichert, es regelmäßig sehen zu dürfen und man wird dem Kind von Anfang an sagen, dass ich der leibliche Vater bin.

Gefällt mir

31. Mai 2008 um 17:53

Selber schuld!
Sorry,aber das Dilema hast du dir selber eingebrockt!!aber wenn du sagst,dass die Geliebte deine grosse Liebe ist,dann geh zu ihr und STEH dazu!!!!das bist du deiner Frau schuldig!!

Gefällt mir

3. Juni 2008 um 13:00

Gratulation
Erst mal herzlichen glückwunsch für deine beiden kinder .Endscheide dich für die frau die du liebst ganz einfach wo ist den dein problem?Mein ex mann hatt sich auch gegen uns endschieden da war ich mit unseren sohn in der 3 woche schwanger.Jetz ist unser sohn 2 jahre und er leidet weil er ihn nur von fotos kennt.Zu spät ist zu spät für mich gibt es kein zurück.Also mein tipp ist trenne dich von deine frau und gehe zu deine freundin die du liebst.

Gefällt mir

3. Juni 2008 um 21:51
In Antwort auf sos126

Bin zurück...
Also, ich bin schon überrascht, dass mein Thread nach fast 1 1/2 Jahren immer noch auf der ersten Seite ist. War schon lange nicht mehr im gofeminin. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich hierfür keine Zeit mehr hatte.

Ich beichtete Anfang 2007 meiner Frau alles und auch meiner Geliebten. Beide Frauen wollten mich nicht mehr. Hätte ich die Wahl gehabt, wäre ich zu meiner Geliebten, da ich sie wirklich sehr geliebt habe und es immer noch tue.

Ehefrau und Geliebte haben sich angefreundet und helfen sich gegenseitig. Die Kinder wachsen - sagen wir mal - wie Cousinen (beide Mädchen) auf. Ich darf sehe sich alle zwei Wochen. Beide Frauen reden nur noch das Nötigste.

Was mich am meisten schmerzt: Meine Ex-Geliebte hat einen neuen Partner gefunden, der immer mehr und mehr die Vaterrolle einnimmt. Die beiden wollen sogar heiraten und haben mich um die Adoption gebeten.

Meine Noch-Ehefrau (Scheidung läuft) haßt mich.

Es war ein Spiel zu dritt, wo es zwei Verlierer (Ehefrau und ich) und eine Gewinnerin (Ex-Geliebte) gab. Denn sie hat einen neuen Partner, Ehemann und Vater ihres Kindes gefunden.

Ich bin sehr traurig.

Das freut mich...
das ist mit Abstand die beste Lösung für die beiden Frauen und die Kinder. Es ist schön, dass sie beide Rückgrat und Selbstbewusstsein genug hatten, nicht Dir die Entscheidung zu überlassen, wen Du gnädigerweise mit der Gunst beschenkst, mit Dir die Zukunft verbringen zu dürfen. Da hast Du Dich wohl gründlich verrechnet - wenn ich mir Deine alten Beiträge durchlese, hättest Du damit wohl überhaupt nicht gerechnet.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen