Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe,bin schon 42/w und hab immer noch keine bedürfnisse nach Liebe/Sex

Hilfe,bin schon 42/w und hab immer noch keine bedürfnisse nach Liebe/Sex

8. Dezember 2006 um 19:56 Letzte Antwort: 10. Dezember 2006 um 14:11

Ich hab folgende Frage:
Woran kann das liegen,wenn eine Frau keinerlei Bedürfnisse nach sexuellen Kontakten weder zu Männern noch zu Frauen entwickelt?(auch nicht in der Pubertät).Es liegt nicht an Schüchternheit oder so,eher daran,daß keinerlei Bedürfniss nach zwischenmenschlichen Kontakten besteht.Bin jetzt 42 und hatte noch nie das Bedürfniss (auch nicht nach Körperkontakt,mit Partner kuscheln,emotionale Nähe,geliebt werden).
Hab im Internet etwas über Autismus/Asperger gelesen,das sieht bei mir danach aus.Andererseits habe ich eine Vorgeschichte im Elternhaus mit schwerer körperlicher/seelischer Mißhandlung,emotionale Vernachlässigung/Misshandlung ,evtl auch sex. Mißbrauch als Baby (ist bislang nicht erwiesen),das könnte möglicherweise auch dazu geführt haben.Habe auch keinerlei emotionale Bindungen zu irgendeinem Menschen,auch nie gehabt,auch nicht zur Mutter (bei der ich aufgewachsen bin und die total unberechenbar war).(Vater gab es ab ca.1 Jahr nicht mehr).Was kann da schiefgelaufen sein?

Mehr lesen

8. Dezember 2006 um 20:09

Hattest du noch nie Sex?
also ich habe auch ziemlich spät damit angefangen und ich muß sagen,daß es echt die schönste Sache der Welt ist,mit einem Mann,den man liebt zu schlafen,ihn als Frau in sich aufzunehmen.Der Orgasmus ist nicht das wichtigste,aber die Wärme,die Zärtlichkeit und den Körperkontakt eines anderen Menschen,das braucht man doch einfach.Verzichte nicht auf die schönste Sache der Welt,auf die LIEBE.
Susi

Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2006 um 21:28

Naja,
wenn ich so lese, dann so ziemlich alles. Wenn es dir gut damit geht finde ich es ok, kann jedoch auch sein, du hast die Verletzungen so weit verdrängt, dass du alleine da nicht ran kommst. Deine Vorgeschichte ist ja nicht für dich nicht so einfach. Eine unberechenbare Mutter kann im Kind viel kaputt machen und das zu heilen braucht Zeit und kompetente Beratung. Allein die Tatsache, dass du keine Lust auf Sex hast finde ich erstmal nicht unnormal, wenn du dich dabei gut fühlst.
Liebe Grüße
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2006 um 18:33

Ekel
Es gibt tatsächlich Frauen, die mit Sexualität nichts zu tun haben wollen, sie ekeln sich einfach davor! das ist eigentlich nicht schlimm, so sind sie ohne Zweifel auch charmant, liebenwürdig und zuvorkommend, so wie in einem richtigen Frauenleben.
Aber es scheint dich ja was daran zu stören, das mich wundert. Lass es doch einfach so, es gibt bestimmt nette freundschaftlich veranlagte Männer, die das ebenfalls nicht stört!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2006 um 18:42
In Antwort auf rickey_12537016

Ekel
Es gibt tatsächlich Frauen, die mit Sexualität nichts zu tun haben wollen, sie ekeln sich einfach davor! das ist eigentlich nicht schlimm, so sind sie ohne Zweifel auch charmant, liebenwürdig und zuvorkommend, so wie in einem richtigen Frauenleben.
Aber es scheint dich ja was daran zu stören, das mich wundert. Lass es doch einfach so, es gibt bestimmt nette freundschaftlich veranlagte Männer, die das ebenfalls nicht stört!

So lange man es nicht gemacht hat
weiß man ja auch nicht,was einem fehlt.Aber ich glaube auch,man sollte alles im Leben mal ausprobieren.Und Liebe und Sex,das sind nun mal die schönsten Dinge auf dieser Welt.Ich fühle mich ja schon nach 6 Monaten ohne Sex und Zärtlichkeit innerlich leer.Und dabei geht es mir nicht um den Orgasmus,den kann sich jede Frau selbst besorgen.
Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2006 um 0:07

Dazu
.. fällt mir der Satz "Wer nie gelernt hat geliebt zu werden, lernt auch nie zu lieben" ein.
In deinem Fall ist es ja nicht nur Asexualität, du beschreibst dass du noch nie emotionale Bindungen aufbauen konntest.
Ich kann dir den guten Rat geben:
Such dir einen guten Psychologen.
Wir sind alle kein Fachleute, aber es gibt fast nichts, bei dem einem nicht geholfen werden kann.
Also geh mal hin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2006 um 14:11

Antwort
Das mit dem Bindungsverhalten,der fehlenden Sexualität stört mich nicht,im Gegenteil,ich habe da sogar eine Ablehnung dagegen,ich kann auch nicht zum Frausein stehen,bin auch stark untergewichtig.Die Sache ich die,daß ich seit über 10 Jahren emotional sehr instabil(nur in Richtung Selbstschädigung,nach außen bin ich immer passiv)bin,ich habe kaum noch Lebensfreude,ich denke sehr häufig an Selbstmord und manchmal bin ich total verzweifelt,und muß dagegen ankämpfen ,daß ich mich nicht sofort aus dem Fenster stürze.
Die mangelnde Lebensfreude und die Depressionen stören mich sehr,weil sie lebensgefährlich sind.
Ich schlucke seit 5 Jahren Tabletten gegen Depressionen und hab in 2002 schon mal 6 Monate amb. Psychotherapie gemacht,hat aber nix gebracht (hatte aber da auch Hemmungen,etwas über meine Mutter zu erzählen,ich hab mich für alles geschämt).Seit 6 Monaten mache ich jetzt wieder eine Therapie.Die akuten suizidalen Zustände sind jetzt weg,aber die Sinnlosigkeit und die Selbstmordgedanken sind nach wie vor da.Ich hoffe,daß sich das im weiteren Verlauf der Therapie auch noch bessert.Ich lese zurZeit sehr viel im Internet und suche nach neuen Erkenntnissen,was bei mir genau schiefgelaufen ist und was mir helfen könnte und bin dabei auch auf dieses Forum gestoßen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook