Forum / Liebe & Beziehung

Hilfe!Beziehungskrise?

Letzte Nachricht: 2. März 2003 um 11:04
K
kelia_12769883
01.03.03 um 22:00

Hallo!

Ich bin 22 Jahre alt und bin mit meinem Freund seit 2Jahren zusammen.Seit einem Jahr wohnen wir zusammen.
Das Problem ist dass ich mich in letzter Zeit oft frage,warum ich mit meinem Freund überhaupt zusammen bin.
Es gibt Tage da bin ich so verliebt wie am ersten Tag und es gibt aber auch Tage wo ich am liebsten ausziehen würde und ein neues Leben anfangen würde...ohne meinen Feund!
In letzter Zeit "zicken" wir uns auch ziemlich oft an.

Ist es nach 2 Jahren Beziehung normal,dass man solche Gedanken und Gefühle hat?Ich bin total verunsichert weil es meine erste richtige Beziehung ist!Gerade deshalb überlege ich ob es nicht "was besseres" für mich gibt und gleichzeitig fühle ich mich wegen dieser Gedanken total schrecklich!

Mehr lesen

S
sabina_12755269
01.03.03 um 23:33

Hallo S.wolke,
das denke ich schon, dass solche Gefühle normal sind, ihr seid noch sehr jung, u. zusammenleben ist einfach Arbeit....d.h. so offen wie möglich miteinander reden und umgehen.

Du hast wenig erzählt, wie euer Alltag sich so gestaltet. Macht ihr alles zusammen und immer als Paar?

Nervt ihr euch an, habt ihr Probleme im Job/Studium?

Grenzt euch mal aus, und gönnt euch mal Zeit alleine mit euch, jeder einzeln, oder auch mit anderen Freunden.
Damit meine ich auch mal Dates, an denen der Partner nicht immer dabei sein muss.
Schon gibts mehr zu erzählen und interessante Erlebnisse, die auch bereichern können.

Kann jetzt aber auch sein, das ich mit meinen "ins blaue-Vermutungen" völlig daneben liege?

Gefällt mir

K
kelia_12769883
01.03.03 um 23:51
In Antwort auf sabina_12755269

Hallo S.wolke,
das denke ich schon, dass solche Gefühle normal sind, ihr seid noch sehr jung, u. zusammenleben ist einfach Arbeit....d.h. so offen wie möglich miteinander reden und umgehen.

Du hast wenig erzählt, wie euer Alltag sich so gestaltet. Macht ihr alles zusammen und immer als Paar?

Nervt ihr euch an, habt ihr Probleme im Job/Studium?

Grenzt euch mal aus, und gönnt euch mal Zeit alleine mit euch, jeder einzeln, oder auch mit anderen Freunden.
Damit meine ich auch mal Dates, an denen der Partner nicht immer dabei sein muss.
Schon gibts mehr zu erzählen und interessante Erlebnisse, die auch bereichern können.

Kann jetzt aber auch sein, das ich mit meinen "ins blaue-Vermutungen" völlig daneben liege?

Tja einige Probleme haben wir schon....
vor allem im finanziellen Bereich.
Mein Freund ist vor Weihnachten arbeitslos geworden und findet keinen neuen Job(er bemüht sich aber)un ich bin in der Ausbildung.
Das heißt wir leben von seinem ALGeld und von der unterstützung meiner Eltern(seine Eltern helfen ihm ÜBERHAUPT nicht!).
Es ist natürlich klar dass das Geld sehr knapp ist und ich achte da immer sehr drauf.Er aber nicht so.Wenn er Lust hat in die disco zu fahren dann tut er das obwohl er genau weiß dass Ebbe in der Kasse ist.Icherwarte schon garnicht mehr dass er was mit mir macht.Ich dagegen bin schon ewig nicht mehr ausgegangen weil ich dann ein schlechtes Gewissen gegenüber meinen Eltern habe,die mir diese 1jährige(sehr harte)Ausbildung durch finanzielle Hilfe ermöglichen.
Ich muß zugeben es nervt mich tierisch dass mein Freund jeden Tag ausschlafen kann und nichts weiter tut als im Internet zu surfen ,zu rauchen und zu telefonieren,während ich um 7 Uhr morgens schon im Bus Richtung Schule bin.Wenn ich dann um 15 Uhr wiederkomme heißt es Putzen,Essen kochen und Lernen.Wenn er denn mal ausnahmsweise vor 1 Uhr nachts ins Bett kommt,kuscheln wir mal.Aber auch darauf habe ich immer weniger Lust,weil ich mich total ausgelaugt und genervt fühle.
Im Nachhinein wäre es besser gewesen nicht auszuziehen aus dem Elternhaus ,wo man doch alles gekriegt hat.Aber damals hatte ich so viel Streß mit meinen Eltern dass ich mir nach dem Abi einfach eine Vollzeit Arbeitsstelle gesucht habe um mir die Wohnung zu finanzieren.Doch diese Ausbildung war nötig um beruflich was in der Hand zu haben....
Und jetzt habe ich den Salat.Manchmal möchte ich gerne weglaufen von allen Problemen,die meine Mit-Auszubildenden nicht haben..Aber dann denke ich an die ganzen Konsequenzen die es mit sich bringen würde und verwerfe diesen Gedanken ganz ganz schnell!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

G
gwynn_12179727
02.03.03 um 1:21
In Antwort auf kelia_12769883

Tja einige Probleme haben wir schon....
vor allem im finanziellen Bereich.
Mein Freund ist vor Weihnachten arbeitslos geworden und findet keinen neuen Job(er bemüht sich aber)un ich bin in der Ausbildung.
Das heißt wir leben von seinem ALGeld und von der unterstützung meiner Eltern(seine Eltern helfen ihm ÜBERHAUPT nicht!).
Es ist natürlich klar dass das Geld sehr knapp ist und ich achte da immer sehr drauf.Er aber nicht so.Wenn er Lust hat in die disco zu fahren dann tut er das obwohl er genau weiß dass Ebbe in der Kasse ist.Icherwarte schon garnicht mehr dass er was mit mir macht.Ich dagegen bin schon ewig nicht mehr ausgegangen weil ich dann ein schlechtes Gewissen gegenüber meinen Eltern habe,die mir diese 1jährige(sehr harte)Ausbildung durch finanzielle Hilfe ermöglichen.
Ich muß zugeben es nervt mich tierisch dass mein Freund jeden Tag ausschlafen kann und nichts weiter tut als im Internet zu surfen ,zu rauchen und zu telefonieren,während ich um 7 Uhr morgens schon im Bus Richtung Schule bin.Wenn ich dann um 15 Uhr wiederkomme heißt es Putzen,Essen kochen und Lernen.Wenn er denn mal ausnahmsweise vor 1 Uhr nachts ins Bett kommt,kuscheln wir mal.Aber auch darauf habe ich immer weniger Lust,weil ich mich total ausgelaugt und genervt fühle.
Im Nachhinein wäre es besser gewesen nicht auszuziehen aus dem Elternhaus ,wo man doch alles gekriegt hat.Aber damals hatte ich so viel Streß mit meinen Eltern dass ich mir nach dem Abi einfach eine Vollzeit Arbeitsstelle gesucht habe um mir die Wohnung zu finanzieren.Doch diese Ausbildung war nötig um beruflich was in der Hand zu haben....
Und jetzt habe ich den Salat.Manchmal möchte ich gerne weglaufen von allen Problemen,die meine Mit-Auszubildenden nicht haben..Aber dann denke ich an die ganzen Konsequenzen die es mit sich bringen würde und verwerfe diesen Gedanken ganz ganz schnell!

Du hast recht
es ist kein feiner zug das er das geld sinnlos verpulvert wie in alten zeiten. so eine einkommensveränderung geht immer einher mit gewohnheitsänderungen. es kann nicht sein das nur noch das halbe gehalt da ist und er so lebt wie früher. warum hast du noch nicht mit ihm darüber geredet? so und so ist die lage das geld ist knapp du musst entweder rauchen oder disko besuche einschränken am besten beides damit das geld wieder reicht. weist du in vorstellungsgesprächen merkt man die motivation des gegenübers. nur wenn man wirklich lebensgewohnheiten einschränken muss und etwas entbähren muss kann man diese motivation hervorbringen. eine leckmichamarsch stimmung nach dem motto "mir geht es auch ohne arbeit super" kann man nicht verstecken!
sprech mit ihm darüber keine vorwürfe wegen arbeitlos sein sondern halt echt die situation durchgehen was dich stört was sich ändern muss. wenn es wirklich kein einsehen gibt dann sollteste drüber nachdenken ins internat, wg oder zurück nach hause zugehen. dann hat er wieder die motivation die er brauch
ne im ernst. wer rastet der rostet. das schlimmste was passieren kann ist das er spass am arbeitslos sein findet. das merkt jeder personalchef.

mfg fragen1
rede mit ihm das ist jetzt das wichtigste. vielleicht mal ne woche bei deinen eltern bleiben damit er in seinen eigenen dreck lebt.

Gefällt mir

S
sabina_12755269
02.03.03 um 11:04
In Antwort auf kelia_12769883

Tja einige Probleme haben wir schon....
vor allem im finanziellen Bereich.
Mein Freund ist vor Weihnachten arbeitslos geworden und findet keinen neuen Job(er bemüht sich aber)un ich bin in der Ausbildung.
Das heißt wir leben von seinem ALGeld und von der unterstützung meiner Eltern(seine Eltern helfen ihm ÜBERHAUPT nicht!).
Es ist natürlich klar dass das Geld sehr knapp ist und ich achte da immer sehr drauf.Er aber nicht so.Wenn er Lust hat in die disco zu fahren dann tut er das obwohl er genau weiß dass Ebbe in der Kasse ist.Icherwarte schon garnicht mehr dass er was mit mir macht.Ich dagegen bin schon ewig nicht mehr ausgegangen weil ich dann ein schlechtes Gewissen gegenüber meinen Eltern habe,die mir diese 1jährige(sehr harte)Ausbildung durch finanzielle Hilfe ermöglichen.
Ich muß zugeben es nervt mich tierisch dass mein Freund jeden Tag ausschlafen kann und nichts weiter tut als im Internet zu surfen ,zu rauchen und zu telefonieren,während ich um 7 Uhr morgens schon im Bus Richtung Schule bin.Wenn ich dann um 15 Uhr wiederkomme heißt es Putzen,Essen kochen und Lernen.Wenn er denn mal ausnahmsweise vor 1 Uhr nachts ins Bett kommt,kuscheln wir mal.Aber auch darauf habe ich immer weniger Lust,weil ich mich total ausgelaugt und genervt fühle.
Im Nachhinein wäre es besser gewesen nicht auszuziehen aus dem Elternhaus ,wo man doch alles gekriegt hat.Aber damals hatte ich so viel Streß mit meinen Eltern dass ich mir nach dem Abi einfach eine Vollzeit Arbeitsstelle gesucht habe um mir die Wohnung zu finanzieren.Doch diese Ausbildung war nötig um beruflich was in der Hand zu haben....
Und jetzt habe ich den Salat.Manchmal möchte ich gerne weglaufen von allen Problemen,die meine Mit-Auszubildenden nicht haben..Aber dann denke ich an die ganzen Konsequenzen die es mit sich bringen würde und verwerfe diesen Gedanken ganz ganz schnell!

Hallo S.wo., so liest sich das schon anders
Du bist 22 Jahre, hast ABi, warum tust Du Dir das an? *kopfschüttel*.

Ok,derzeit die Wirtschaft in Deutschland, da sind viele arbeitslos, sowohl mit eigenem Verschulden, und auch ohne.

Nur, auch wenn Stress mit den Eltern war....Du hast es alleine doch viel besser? Schon mal daran gedacht?
Zeit für Hobbys, keine verqualmte, verwahrloste Bude mehr, wenn Du heimkommst, und Du kannst machen, was Du willst,u. wie Du Dir Dein Leben vorstellst.

Viel zu jung bist Du, um Dich so ausnutzen und kaputt machen zu lassen. Mein erster Mann hat auch nie gearbeitet, auf meine Kosten gelebt, u. wenn ich müde von der Arbeit war am Wo.ende-wollte er dauernd weg- er war ja ausgeruht.
Nach anderthalb Jahren hatte ich ihn vor die Tür gesetzt,nachdem er mit viel Stoff intus meine Wohnung beinahe zu Kleinholz zerlegt hatte.

N i e wieder so, n ie- aber auch n i e mehr

Das war mir eine Lehre, und wie Du an meinem Nick liest, bin ich ja nicht mehr soo jung.
Welche KOnsequenzen fürchtest Du? Du scheinst eine liebe,nette zu sein, so wie Du schreibst, Du wirst ganz schnell einen lieben und einfühlsamen Mann finden, der Dich auch mal mit Kerzen, gedecktem Tisch und selbstgekochtem Essen erfreut, glaubs mir- die gibts
Wenn nicht der nä., dann der übernächste, aber auch für Dich kommen glücklichere Zeiten, Du musst nur daran glauben und daran mitarbeiten.

Nimm Deinen Mut zusammen, schnapp Dir Deine guten Freunde oder Geschwister zum Unterstützen und g e h,so schnell als möglich.
Wirf Dein Leben nicht weg und verschwende nicht Deine Zeit.

Man hat nur ein Leben, jeder Augenblick ist kostbar.
lieber Gruss von Marina, *die seit 15 Jahren einen wahren Traummann hat*

Du wirst aufatmen, besser aussehen, wieder zu Dir selbst finden und viel aus diesem Fehler gelernt haben, glaub es mir. Kann noch etwas dauern, nur versuchs, wenn Du Dir was Gutes auf Dauer tun willst.
Der Typ hat Dich nicht verdient.

Gefällt mir