Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe - Beziehungsdilemma

Hilfe - Beziehungsdilemma

25. Oktober 2017 um 18:33

Hallo zusammen,

ich stecke im Moment in einer sehr unangenehmen Situation und brauche mal einen Rat.

Seit 6 Jahren bin ich in einer Beziehung mit einer Frau (nennen wir Sie mal Silvia). Es kriselt sehr stark bei uns (zumindest empfinde ich das so) und das schon seit etwa 1 Jahr oder etwas länger.
Es war so, dass ich vor einem Jahr in einer starken Depression steckte (30 Jahre alt, nix erreicht, Lebensziele (Familie, Kinder, Haus, geregeltes Leben, Arbeit) in weiter Ferne waren). Ich war zu dieser Zeit arbeitssuchend, hatte 2015 eine Umschulung fertig gemacht mit gutem Abschluss, aber lange keine Arbeit gefunden, dies hat mich sehr geplagt. Zum Beginn der depressiven Phase habe ich mir ärztliche Hilfe gesucht. Wirklich über meine Gefühle und Gedanken konnte ich nicht reden mit Silvia, diese hat mir gesagt ich solle mir Hilfe suchen, aber wirklich zuhören konnte/wollte Sie nicht. 

Der Arzt hat mir dann Antidepressiva verschrieben. Diese hatten aber leider nicht die gewünschte Wirkung. Nun, ganz wirkungslos waren diese nicht. Es war mir einfach alles egal. Sachen, welche mich ohne Medikamente gestört hätten, habe ich akzeptiert ohne Widerworte, dies war nicht ich. Deshalb habe ich die Medikamente abgesetzt. Zu diesem Zeitpunkt ist Silvia ausgezogen und wieder zu ihren Eltern. Dies hat mich zutiefst verletzt (was ich auch zum Ausdruck gebracht habe). In der schlimmsten Phase meines Lebens wurde ich alleine gelassen von der Person, welche sagt mich am meisten auf der Erde zu lieben (ja.....darauf komm ich immernoch nicht wirklich klar).

Nunja, ich kam dann Anfang des Jahres in einen Kurs für Bewerbungsmanagement. Hier lernte ich eine andere Frau kennen, nennen wir sie mal Kerstin. Ich habe mich ziemlich schnell sehr gut mit íhr verstanden. Sie mochte mich einfach so wie ich bin, keine Vorurteile....(ich bin übergewichtig, spiele gern am PC und hatte auch irgendwie "Angst vor Menschen"....Am Ende des Kurses bekam ich tatsächlich einen sehr coolen Job, der zu mir passt, in einer Firma die mich wertschätzt. Weil wir sehr gut miteinander können, wollte ich dann auch gerne nach dem Kurs den Kontakt halten. Wir trafen uns mehrmals die Woche zum Kaffee, redeten sehr viel und unternahmen öfter ein paar Sachen, was man halt so macht. Irgendwie war es mir nicht bewusst, aber sie hatte mich durch Ihre Freundschaft aus der Depression geholt, ich bin ihr sehr dankbar dafür (natürlich auch in Kombination mit dem neuen Job (Probezeit bereits bestanden xD)).
Nach einer Weile merkte ich, dass ich Gefühle für sie entwickelt habe. Ich dachte die gehen wieder weg, es könne ja völlig normal sein, mal jemanden "toll zu finden". Nach nun mehreren Monaten merke ich, dass diese Gefühle nicht abebben. Jedes mal wenn ich Sie sehe, flammt mein Herz auf.
Sie weiß natürlich von der ganzen Situation nichts. Sie weiß zwar, dass es mir in der aktuellen Beziehung nicht gut geht, aber über meine Schmetterlinge im Bauch ahnt sie nix. Bei ihr in der Beziehung läuft es auch nicht so rund, sie sagte mir dann gestern ganz trocken ins Gesicht, dass Sie glaubt wir würden besser zusammenpassen, als zu unseren aktuellen Partnern (in wie weit sie das ernst gemeint hat, mag ich nicht beurteilen).
Ist das normal ? Geht das wieder weg ? Ich mein ich liebe meine Freundin, bin aber unglücklich. Hat mein Hirn vielleicht die ganze Sache schon abgehakt, weshalb ich mich eventuell nach neuen potenziellen Partnern umsehe ? Ob ich überhaupt eine Chance bei Kerstin hätte, ist mir nicht klar.

Auch weiss ich nicht, wie ich das ganze mit Silvia angehen soll. Eine ziemlich unangenehme Situation. Hoffentlich könnt ihr mir einen Rat geben.

Mehr lesen

25. Oktober 2017 um 18:48

Nicht dein Hirn hat das ganze abgehakt, sondern dein Bauch.

Ich glaube der sagt dir, dass du verliebt bist in Kerstin.. aber dein Hirn quatscht dagegen und meint, wenn man schon 6 Jahren zusammen ist, könne man eine Beziehung nicht mehr beenden.

Wenn du, ohne an irgendwelche möglichen oder unmöglichen Konsequenzen zu denken, mal in dich hineinhorchst.. wie siehts dann aus?

Fühlst du dich wohl bei Kerstin/Silvia?
Was schätzt du so sehr an Silvia?

Seit wann ist die Bez. zu Silvia nicht mer so unbeschwert? ..welche weiteren Ereignisse führten zu diesem Zustand der Beziehung?

Musste Silvia gewisse Dinge mit dir durchstehen? ..oder hat sie dich komplett dir selbst überlassen?

..man zieht nicht einfach von einem Tag auf den anderen aus, vor allem dann nicht, wenns dem Partner ao mies geht. Ist davor noch etwas vorgefallen?


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 18:51

Du musst einfach herausbekommen, mit wem du deinern weiteren Weg bestreiten möchtest.. ..und dann danach handeln.

Du bist in solchen Dingen gegenüber niemandem zu etwas verpfichtet.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 19:06
In Antwort auf lacaracol

Nicht dein Hirn hat das ganze abgehakt, sondern dein Bauch.

Ich glaube der sagt dir, dass du verliebt bist in Kerstin.. aber dein Hirn quatscht dagegen und meint, wenn man schon 6 Jahren zusammen ist, könne man eine Beziehung nicht mehr beenden.

Wenn du, ohne an irgendwelche möglichen oder unmöglichen Konsequenzen zu denken, mal in dich hineinhorchst.. wie siehts dann aus?

Fühlst du dich wohl bei Kerstin/Silvia?
Was schätzt du so sehr an Silvia?

Seit wann ist die Bez. zu Silvia nicht mer so unbeschwert? ..welche weiteren Ereignisse führten zu diesem Zustand der Beziehung?

Musste Silvia gewisse Dinge mit dir durchstehen? ..oder hat sie dich komplett dir selbst überlassen?

..man zieht nicht einfach von einem Tag auf den anderen aus, vor allem dann nicht, wenns dem Partner ao mies geht. Ist davor noch etwas vorgefallen?


 

Naja, vielleicht hat es ja auf die Stimmung geschlagen, die Situation, meine Launen (ich bin vielleicht mal laut geworden, aber nie handgreiflich oder ausfällig). Kann durchaus sein.

Naja wohlfühlen tu ich mich bei beiden, ist halt anders. Mit Silvia bin ich ja nun länger zusammen, mit Kerstin ist noch nichts gelaufen. Aber ich fühle mich wohl eher zu Kerstin hingezogen.

Bringt alles nichts, ich muss wohl reinen Wein einschenken. Ich fühl mich schon schlecht genug nur beim Gedanken an Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 19:10

Völlig egal ob es was werden könnte oder nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 19:34
In Antwort auf user22292

Völlig egal ob es was werden könnte oder nicht

Das Gespräch mit Kerstin würde ich noch vertagen, erst mal wirst zu mit Silvia sprechen müssen. Dafür müssen dir aber wirklich deine Gefühle klar sein..  oder du erklärst ihr deine Situation, und sagst ihr, dass du ein, zwei Wochen für dich sein möchtest.. je nach dem was deine Bedürfnisse sind. 

Ich würde Silvia aber nichts von Kerstin erzählen (das ist ja noch alles auf freundschaftlicher Basis und würde Silvia nur unnötig verletzen)
Aber beschreib ihr z.B. wie es dir dabei ging als sie ausgezogen ist, etc. und kommt drauf wie es zu einer unglücklichen Beziehung kommen konnte.. was müsste sich ändern, damit ihr wieder glücklich werdet?

So ein Gespräch aber bitte nur dann führen, wenn du dir auch weiterhin vorstellen kannst mit Silvia auf ewig zusammen zu bleiben.
Dies würde bedeuten, dass der Kontakt zu Kerstin stark redduziert werden sollte, bis deine Gefühle abgeebbt sind..


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Für 2 Männer Gleichzeitig Gefühle?
Von: alinda99
neu
25. Oktober 2017 um 18:10
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram