Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hilfe!Betrunken ist er nervig und arrogant...

Hilfe!Betrunken ist er nervig und arrogant...

4. August 2006 um 0:42

Mein Freund ist ja eigentlich ein ganz lieber,trinkt er jedoch Alkohol mutiert er zum Machoarschloch...
Klar benimmt man sich beschwippst anders,aber er legt dann eine unfassbare Arroganz und Paranoia zu Tage...

Beispiel: Er ruft nachts betrunken an und fängt eine sinnlose Diskussion darüber an,dass ich wohl lieber einen deutschen Freund hätte ( dazu muss man anmerken,dass er Engländer ist und seit ich ihn morgens kurz nach dem Aufstehn, noch schlaftrunken, auf Deutsch angesprochen, habe in den Kopf gesetzt hat dass ich einen Deutschen bevorzugen würde.Ist natürlich totaler Unsinn,was ich ihm auch versucht hab klar zu machen. )

Naja,das wär ja an sich schon nervig genug, weil dann ein einfaches ''Du es ist halb zwei,ich wollte eigentlich noch ein bisschen schlafen'' nichts bringt und Auflegen noch mehr Zwietracht hervorrufen würde.

Aber dann fängt er immer mit einer unfassbaren Selbstüberschätzung an,die anfangs zwar amüsierend aber dann wirklich ätzend wird.An sich ist er schon ein sehr von sich selbst überzeigter Mensch mit einem manchmal etwas überstiegenem Selbstbewusstsein.Aber das setzt dem ganzen dann immer noch die Krone auf.

''Eigentlich muss ich mir ja keine Gedanken machen,dass du nen andren willst,weil du ja mit dem bestaussehensten Mann der Welt,nein des Universums zusammen bist...'' ( nicht dass er jetzt schlecht ausschaut,aber da überschätzt er sich schon ^^ )

''Ich kann mir nicht vorstellen,dass es jemanden gibt der noch so einen wundervollen Prachtkörper hat wie ich...''

''Ich bin echt ein verdammt geiler Kerl,blablablabaaaaaaa....''

Jaaaaa....solche Sachen muss ich mir dann anhören bis ihm dann einfällt dass ich erwähnt hatte mit meinem Exfreund in der Stadt gewesen zu sein.

Und dann gehts los mit Anschuldigungen,unter die Gürtellinie gehenden Beleidigungen und Auskramen von längst beigelegten Streitereien gefolgt von seinen Selbstüberschätzungen.

Am nächsten Tag tuts ihm dann immer gaaanz schrecklich leid und er versprichts nicht wieder zu machen.

Meine Frage ist jetzt wie ich damit umgehn soll.
Wie beruhigt man einen Betrunkenen am Besten ohne ihn zu verärgern?
Oder kennt jemand Tipps wie ich anders mit der Sache umgehn kann?
Und was tun gegen seine verdammte Arroganz,die ja nicht nur ein ''Problem'' im angetrunkenen Zustand ist?

Mehr lesen

4. August 2006 um 0:53

^^
das find ich ja mal geil.Ja mit dem Thema Arroganz muss ich mich ja wie du in meinem thread gelesen hast auch rumschlagen.Sprech ihn einfach darauf an.Sag ihm dass er sich im betrunkenen Zustand so verhält, dass es dir unangenehm ist.wenn er betrunken ist und anruft würd ich ihm einfach sagen er soll anrufen wenn er wieder nüchtern ist, auflegen und auch nicht mehr vor dem nächsten Morgen ran gehen.Über das thema Arroganz müsst ihr auch reden, wobei ich nicht glaub dass er seine Einstellung bezüglich sich selbst ändern wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 6:09

Ist ein Phänomen,
dass auch meinen Freund betrifft. Er ist im alkoholisiertem Zustand so von seiner Meinung überzeugt, dass er keine andere Meinung erträgt. Ist eine ziemlich nervige Angelegenheit, da er diese ach so gute Meinung von sich inzwischen in den nicht-alkoholisierten Zustand überträgt. Wird er von mir darauf angesprochen, heißt es: Ich bin eben wie ich bin. Aha, kann ich da nur sagen. Die Phase wo es ihm leid tat ist jedenfalls vorbei.
Ich finde das schon mal wegen des Alkohols problematisch, doch für mich selbst ist es schlimmer, dass mich kaum noch als die sieht, die ich bin. Damit einher geht eine mittelprächtige Streitsucht seinerseits, in der ich in seinen Augen die "Hauptschuldige", da "Stress" machend,bin. Naja, nun haben wir uns seit drei Wochen nicht gesehen, da er der Meinung war, wir solten uns für drei Monate nicht sehen. Und das, wo wir bald vier Jahre zusammen sind. Mir hats nach diesem Spruch gereicht und ich lebe seitdem in meinem Zimmer in einer Mini-Wg. Hat er wohl nicht mit gerechnet, dass ich dieses "Angebot" annehme. Seitdem kamen nur sachliche SMS, worauf zu reagieren ich keine Lust hatte. Es geht schließlich Gefühle und Liebe und nicht um Dinge die er erledigen will.
Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie er so selbstbezogen ist, dass er das, was er mir "antut" kaum noch wahrnimmt. Er findet sein Verhalten vollkommen ok, sagte er jedenfalls.
LG walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2006 um 15:36

...
Er trinkt eigentlich ziemlich regelmäßig ( jeden Tag ca.3 Bier so abends vorm Fernseher und zum Essen ),wenn er halt mit Freunden weggeht wirds dann schonmal mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Verenne ich mich da in was Dummes?
Von: jasna_12689588
neu
6. August 2006 um 17:35
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram