Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hiiiiilfe.............................

Hiiiiilfe.............................

9. September 2007 um 10:34 Letzte Antwort: 9. September 2007 um 12:57

Ohne lang um den heissen Brei herumzureden, werde ich jetzt mal erzählen, was mir auf dem Herzen liegt. Tut mir leid, dass der Text etwas länger ist, aber ich musste mir das mal von der Seele schreiben. Würde mich freuen, wenn ihr euch trotzdem die Zeit zum Lesen nehmt...

Ich bin seit 2 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen, seit 1 1/2 Jahren wohnen wir zusammen. Mein Freund ist total lieb und tut fast alles für mich. Eigentlich kann man sich einen besseren Freund gar nicht wünschen! Er sagt mir jeden Tag, wie sehr er mich liebt und ist superzärtlich, will viel knutschen usw.
Ich würde sagen, die ersten 1 1/2 Jahre waren wirklich schön und ich habe genossen, einen so lieben Freund zu haben. Obwohl ich mich damals schon etwas über mich gewundert habe, da ich vorher nur Freunde hatten, die ihre Gefühle nicht so sehr gezeigt haben. Ich will jetzt nicht sagen machomässig aber eben nicht sooo lieb. Ich hoffe ihr wisst was ich meine. Und das hat mich bei Männern auch immer angezogen, dass sie mir eben nicht andauernd ihre Liebe gezeigt haben usw. Naja, bei meinem Freund war das anders.
Das Problem ist nur, dass mir das alles seit einiger Zeit auf die Nerven geht. Ich weiss nicht, ob es nur daran liegt, dass mein Freund so lieb ist, oder auch daran, dass wir zusammen wohnen und einfach die Routine dazukommt. Auf jeden Fall habe ich überhaupt keine Lust mehr mit meinem Freund rumzuknutschen oder Sex zu haben. Ich hab ihn auf jeden Fall total lieb und bin froh, dass er da ist und verbringe supergern Zeit mit ihm, also Kino usw., aber irgendwie weiss ich nicht, ob es Liebe oder einfach nur noch lieb haben ist. Wenn ich mir vorstelle, dass ich mit ihm Schluss machen würde und er am Boden zerstört wäre, würde es mir das Herz zerreissen und ich würde im gleichen Moment bereuen, dass ich den Schritt getan habe. Aber es ist doch auch nicht normal, dass ich mit 24 Jahren und nach 2 1/2 Jahren Beziehung keine Leidenschaft mehr für meinen Freund verspüre. Wenn mich meine Freundin fragt, ob ich mir vorstellen könnte, meinen Freund zu heiraten und Kinder mit ihm zu haben, dann weiss ich es nicht....Ich weiss selber, dass mir eigentlich niemand bei dieser Entscheidung helfen kann, aber vielleicht haben ja welche von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?! Ich weiss wirklich nicht mehr weiter.
Wenn ich jemanden von meinen Sorgen berichte, ärgere ich mich danach jedesmal darüber, dass ich unsere Beziehung sozusagen "in den Dreck ziehe" und denke mir, dass ich doch eigentlich total glücklich bin. Aber nach kurzer Zeit denke ich dann doch wieder nur noch darüber nach, ob noch Liebe da ist. Und das ist doch auch nicht normal-zu überlegen ob man jemanden noch liebt?! Wenn man jemanden liebt, dann weiss man das doch, oder?! War jedenfalls immer meine Meinung.
Würde mich über Antworten freuen.
Viele liebe Grüsse
Annalena

Mehr lesen

9. September 2007 um 11:28

Keine panik
die ersten beiden jahren sind das schönste und verliebteste in einer beziehung, dann gibt es bei allen einen "knick", der bedeutet, dass ihr euch auf einer neuen ebene anschauen und begegnen sollt. eine beziehung geht nicht immer gleich weiter, da gibt es stadien, hier ist eine herausforderung für dich! das mit der leidenschaft kommt immer wieder, keine angst, vielleicht solltet ihr irgendwas anders machen? gleich deswegen schluss zu machen, finde ich nicht unbedingt notwendig (ob es richtig wäre, kannst nur du wissen). möchte dir nur sagen, dass das ganz normal ist. und es kommt wieder, keinen stress...
alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2007 um 12:57

Total verzweifelt
Da ich im Moment nicht mehr weiter weiss, werde ich es jetzt hier aufschreiben. Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben wo mir hilft das Ganze besser zuverarbeiten.
Vor 4 wochen hat mein Partner nach 8 Jahren die Beziehung beendet, mit der Begründung, er hat vor 3 Wochen eine andere kennengelernt die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Wir hatten eine harmonische Beziehung, doch viel zu wenig gemeinsame Zeit mitenander verbracht. es hat 3 Kinder die bei ihm leben und daher war es nicht immer leicht. Das einzige Problem wo wir hatten war seine Tochter, jetzt 18. (efersüchtig, launisch) Deshalb verbrachte ich auch meine Zeit nicht mehr bei ihm, sondern er kam dann am WE zu mir. Er war ein sehr anhänglicher und liebevoller Partner. Er hat sehr viel für mich getan und war immer für mich da, ich liebe ihn sehr, war immer froh wenn er am WE kam, doch ich war auch sehr frustriert und unglücklich über die Situation das wir nur och so wenig Zeit miteinander verbrachten, und er nie über seine Probleme geredet hat.Es hat mich alles so sehr belastet, das ich mich sehr von ihm zurück zog, wollte fast keine körperliche Nähe mehr. Habe auch keine Leidenschaft mehr verspürt,er hat sehr darunter gelitten, weil er immer von mir zurückgewiesen wurde. Ich verstand mich selber nicht mehr, wollte ihn ja nicht verlieren und liebe ihn ja auch.An eine Trennung habe ich nie gedacht. Eine Woche vor dem Aus hatte er noch eine gemeinsames WE geplant und Hotels ausgesucht. Dann rief er mich abeds mal an und sagte er würde jetzt gerne zu mir kommen, was ich aber ablehnte und mir auch nichts böses dabei dachte, da ich morgegns um 04.00 aufstehen muss.Daraufhin war er so frustriert, ging zum Salsa und lernte sie kennen.Hat
sich dann innerhalb 2 Wochen für sie entschieden nach 5 Treffen. Als er es mir sagte war ich total am Boden zerstört und er hat auch geweint. Ich mache ihm im Moment noch weiterhin die Wäsche und Haushalt 2mal die Woche. Er wollte Hausschlüssel noch nicht zurück und ruft mich 2-3mal abends kurz an. Ich hätte ihn so gerne wieder. Wie soll niich mich verhalten? Mich ganz zurück ziehen oder ihm ab und zu SMS schreiben das er mir fehlt und ich ihn sehr vermisse.
Würde mich sehr über einen Rat,bzw. Antwort freuen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen